Erntehelfer
9518

Terroranschlag in London: Wieder mal Worte des Bedauerns...

... und der Anteilnahme von politischen und religiösen Führern, und das war's dann auch schon wieder - bis zum nächsten Anschlag. Ich finde das zum Kot... ! --->> HIER !
Sieglinde
Solange es diverse Verursacher des Terrorismus nicht selber betrifft, wird sich da wohl nicht viel ändern.
Melchiades
Es stimmt mit Worten der Bestürtzung und des Bedauerns kommt man nicht weiter. Nur werden weder Politiker noch die hohen Kirchenfürsten etwas anders tun, als nur mit leeren Worten darauf reagieren. Denn wenn auf dem ev.- luth. Kirchentag ein ungeweihter Bischof schon sagt : Man solle die Christenverfolgung nicht dramatisieren!, und aus der katholischen Kirche bzw. von unseren Kirchenfürsten komm…More
Es stimmt mit Worten der Bestürtzung und des Bedauerns kommt man nicht weiter. Nur werden weder Politiker noch die hohen Kirchenfürsten etwas anders tun, als nur mit leeren Worten darauf reagieren. Denn wenn auf dem ev.- luth. Kirchentag ein ungeweihter Bischof schon sagt : Man solle die Christenverfolgung nicht dramatisieren!, und aus der katholischen Kirche bzw. von unseren Kirchenfürsten kommt kein lautes Veto. Hier sollte jedem doch bewußt werden, dass diese trotzdem der Islam ständig auch seine widerwärtige Fratze des Terrors zeigt, dass diese ob lutherische oder katholische " Fürsten" sich schon längst den, ach, so armen Opfern, welche Muslime ja immer sind bzw. als welche sie sich darstellen, nicht nur auf dem Leim gegangen sind, sondern es so sehen wollen! Obwohl auch sie durch den jährlichen weltweiten Bericht der Christenverfolgung eines Besseren belehrt werden. Somit, so leid es mir tut, sollten wir uns endlich wirklich bemühen, uns nichts mehr vor zu machen, wir sind, ob für die Politik oder für, selbst, unsere Kirchenfürsten als glaubenstreue Katholiken, die eben nicht den Zeitgeist holdigen wollen, sondern auf den göttlichen willen achten, auf Seine Gebote und Gesetze, unerwünscht ! Gut, auch wir sagen Ja, zur Menschenfamilie, aber aus der Sicht, dass sich diese ausschließlich unter dem Banner des Herrn, also unter Seinem Kreuz, vereinen könnte, weil alles ohne den Herrn niemals vom Himmel gutgeheißen werden kann, und somit sind glaubenstreue Katholiken, wie auch Katholiken der Tradition nicht nur der Welt, sondern auch den liberalen, modernistischen Kirchenfürsten zum Feind schlecht hin geworden ! Denn schaut Euch doch um und erkennt , verzeiht, wie austauschbar mittlerweile Reden von Politikern und so vielen Kirchenfürsten geworden sind. So ist auch hier mal wieder jeder Katholik selbst gefordert zu reagieren und zu handeln, um sich auch diesem Verrat in den Weg zustellen.
@Boni Stimmt, der Worte sind genug gewechselt...
Boni
Es ist komplett sinnlos, sich an unseren mohammedanischen Feinden abzuarbeiten, solange die Verräter in den eigenen Reihen nicht unschädlich gemacht wurden.
oldfashioned and one more user like this.
oldfashioned likes this.
Theresia Katharina likes this.
Das hat man schon früher so gekannt...
Vered Lavan likes this.
Nachtwache
USA-Präsident Trump sagt: "Wir müssen aufhören, "politisch korrekt" zu sein." Dem kann ich nur beipflichten.
Die trottel-tolerante Haltung der EU-Staaten ist einfach nur heimat- und christenfeindlich!
oldfashioned and 3 more users like this.
oldfashioned likes this.
Theresia Katharina likes this.
studiosus likes this.
CollarUri likes this.
studiosus
Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.
Theresia Katharina likes this.
Eremitin
Es ist zum Heulen, danke Erntehelfer!
Seelenklempner
Man hat viel zu lange das Phänomen des
Terrorismus verharmlost, indem man so tat,
als handele es sich um ein paar psychisch
kranke Typen. Das Problem sitzt aber viel
tiefer und hat eben doch mit dem realen
Islam zu tun und mit der Erziehung von
jungen Männern.
oldfashioned likes this.