56:00
K-TV
10213.3K

Von Yoga zu Christus

Umkehr zu Christus durch die Weihe an Maria; Gespräch mit Marga Lauer
Yoga auf dem Katholikentag in Leipzig 2016 www.youtube.com/watch
Jesajafuture
Auja....dieses Zeugnis habe ich damals bei der Erstausstrahlung auf K-tv gesehen. Echt ertsaunlich was diese Dame da zu berichten hat. Man sieht darin sehr gut, wie stark Joga&Co mit Dämonen verwickelt ist.
akluinga
Echt stark
Milk it!
Bei Caturix, na, hoffentlich! Nun, ja! Indische Mythologie scheint nicht unmissverständlich verstanden zu werden.

Schade!
Misericordia
Shiva ist ein Dämon.

Diese Tatsache veranlasst aber sicher niemanden dazu einen Menschen zu hassen, der Yoga betreibt.
Milk it!
Leute! Wenn man Shiva anbetet, betet man nicht den Teufel an! Shiva stellt das Verderben dar, wie es im Leben eben vorkommt. Die Blätter verwelcken, der Winter, der Tod! Die drei "Götter" sind analogien zum Leben. Schöpfung, Erhaltung und Tod, letzterer eben Shiva! Es ist nur Mythologie, Metapher. Das ist doch nichts wo man Angst vor haben sollte! (Bitte akzeptiert auch die Andern, die sind …More
Leute! Wenn man Shiva anbetet, betet man nicht den Teufel an! Shiva stellt das Verderben dar, wie es im Leben eben vorkommt. Die Blätter verwelcken, der Winter, der Tod! Die drei "Götter" sind analogien zum Leben. Schöpfung, Erhaltung und Tod, letzterer eben Shiva! Es ist nur Mythologie, Metapher. Das ist doch nichts wo man Angst vor haben sollte! (Bitte akzeptiert auch die Andern, die sind nicht alle böse! Und man darf es nicht böse auslegen. Sonst sind wir die welche den Hass im Herzen tragen!)
Galahad
Hallo zusammen,

Ich kann die Erfahrungen von Fr. Lauer voll bestätigen. Ich habe mich zwar nicht mit Yoga, aber mit anderen fernöstlichen Methoden beschäftigt.
Es wird meiner Meinung nach hier teilweise z.B. der Relativimus und Synkretismus sogar katholich verbrämt und versucht zu rechtfertigen, ja sogar als Gesetz darzustellen. Ich halte das für höchst gefährlich und möchte daher hier davor …More
Hallo zusammen,

Ich kann die Erfahrungen von Fr. Lauer voll bestätigen. Ich habe mich zwar nicht mit Yoga, aber mit anderen fernöstlichen Methoden beschäftigt.
Es wird meiner Meinung nach hier teilweise z.B. der Relativimus und Synkretismus sogar katholich verbrämt und versucht zu rechtfertigen, ja sogar als Gesetz darzustellen. Ich halte das für höchst gefährlich und möchte daher hier davor warnen. Halten wir solche Irrlehren aus der Kirche heraus und bewahren wir womöglich auch suchende Seelen vor der Verirrung.

Neulich habe ich meine Mitgliedschaft im WCTAG (World Chen Xiaowang Taijiquan Association Germany - deutsche Tochter der WCTA) gekündigt, da dort meiner Meinung nach eben Relativismus und Synkretismus begünstigt werden.
Ich bekam zusammen mit der Kündigungsbestätiung einen interessanten Brief als Antwort:

Hier einmal einige Passagen daraus (Hervorhebungen von mir):

"...Als Verbandsleiter eines für Taiji-Verhältnisse recht groß gewordenen Verbandes weiß ich, wie schwierig es ist, mit einer großen Anzahl von Mitgliedern umzugehen. Es ist diplomatische Schwerstarbeit. Daher kann ich die Schwierigkeiten des Papstes gut verstehen, oder besser: Es ist kaum vorstellbar, wei schwer es sein muss, über eine Milliarde Menschen zu betreuen. Natürlich muss er sich als Oberhaupt absolutistisch geben.. Das bedeutet aber nicht, dass nicht auch er dem zweiten vatikanischen Konzil unterliegt und diesem auch perönlich nicht zustimmt. Und gerade in diesem Konzil von 1962-1965 wurde der Absolutheitsanspruch des katholischen Glaubens für alle Gemeinden verbindlich abgeschafft.

An seine Stelle traten zwei Glaubensmöglichkeiten:

1. Der Glaube, dass alle Religionen im Besitz von Teilwahrheiten sind, also ebenfalls heilswirksam sind, aber nur der (kathol.) Glaube an Jesus Christus zur vollen Wahrheit und zur Erlösung führt.
und

2. Der Glaube, dass alle Religionen gleiche Anteile an der Wahrheit haben und nebeneinander existieren und vollständig zum Heil führen.
Beide Möglichkeiten sind seither und auch vom jetzigen Papst abgesegnet und als Katholik gehbar.
Der Glaube des Mittelalters "kein Heil außerhalb der katholischen Kirche" jedoch darf nun schon seit über 40 Jahren als Katholik kirchenrechtlich nicht mehr vertreten werden.
..."

Ich stelle diese Textpassage hier ein, um vor solchen Organisationen zu waren, da ich diese Aussagen im Brief größtenteils für hochgradig häretisch halte. Ich weiß genau, daß im Kompendium des KKK schon genau das "Nullus salus extra ecclesiam" erklärt ist.

Information aus dem Kompendium des KKK zum Gegenlesen (Information ist eine Einfügung von mir):

§171 Was bedeutet die Aussage: "Außerhalb der Kirche kein Heil"?

Diese Aussage bedeutet, dass alles Heil von Christus, dem Haupt, durch die Kirche, seinen Leib kommt. Darum können jene Menschen nicht gerettet werden, die wissen, dass die Kirche von Christus gegründet wurde und zum Heil notwendig ist,
in sie aber nicht eintreten oder in ihr nicht ausharren wollen. Zugleich können durch Christus und seine Kirche diejenigen das ewige Heil erlangen, die ohne eigene Schuld das Evangelium Christi und seine Kirche nicht kennen, Gott jedoch aufrichtigen Herzens suchen und sich unter dem Einfluss der Gnade bemühen, seinen durch den Anruf des Gewissens erkannten Willen zu erfüllen.


Hier wird wie ersichtlich, keineswegs von verschiedenen Heilswegen oder "Teilweise Heilswegen" gespochen. Hier wird hingegen konkret von einem Heilsweg gesprochen "...Christus dem Haupt, durch die Kirche seinen Leib...".

Der Autor des Briefes scheint sich hier also auf irrigem Wege zu befinden. Nach seiner Aussage befindet er sich allerdings in einem katholischen Fernstudium des katholischen Studienzentrums Würzburg, ist Christ und großer Anhänger des Papstes.

Mir liegt es fern, hier irgendjemand oder irgendeine Organisation diffamieren zu wollen, dennoch wollte ich gern in Anbetracht der religiösen Entwicklung im christlichen Abendland vor diesen Einrichtungen waren. Das Thema bez. "fernöstliche Methoden und Yoga" fand ich passend, um dies anzuführen. Meiner Meinung nach handelt es sich bei der WCTA keinesfalls nur um Sport. Hier werden, denke ich (wenn auch vllt. nicht als primäres Ziel) heidnisch, spirituelle Richtungen vermittelt, die mit der römisch-katholischen Lehre ganz unvereinbar sind.
Unter folgendem Link kann man sich ein Bild und eine eigene Meinung über die WCTAG machen (Ich denke es ist Obacht zu halten, daß solches Gedankengut zum einen keine suchenden Seelen auf Irrwege leitet, zum anderen nicht irgendwann einmal auch den Glauben in unseren Gemeinden untergräbt.Ich meine überdies, das hier eine gefährliche Tendenz nicht nur zum Progressivismus sondern auch zum Esoterismus vorliegt):

www.wctag.de/haupt.html

Was ich hier geschrieben habe entspricht meinen persönlichen Empfindungen aufgrund meiner Erfahrungen im WCTAG und aufgrund des erwähnten Antwortschreibens auf meine Kündigung.

Viele Grüße und Gottes Segen,

Ps.: Den Link zur Seite gebe ich lediglich an, damit interssierte sich selbst überzeugen können.

Pps.: Alles geschriebene repräsentiert meine aus meinen persönlichen Erfahrungen resultierende, persönliche Meinung.
loveshalom
Vergelt's Gott Frau Marga Lauer für ihre sehr gute und interessante Ausführung zum Thema Yoga. Gott segne und behüte Sie!
newcovenantjournal
Fr. Jeremy Davies, 75, ein englischer römisch-katholischer Priester, ein ehemaliger Arzt und auch ein führender Exorzist, sagt Yoga kann den Besitz des Teufels führen. Lesen Sie diese Geschichte und das Video von jemandem, der das Böse Begegnung von diesen neuen Praktiken Alter hatte. alturl.com/vn85r
Passant
Ein sehr interessantes und ermutigendes Glaubenszeugnis !!!! Danke!!