Papst Franziskus: „Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt“

„Der Pluralismus und die Vielfalt der Religionen, Hautfarben, Geschlechter, Rassen und Sprachen sind von Gott in Seiner Weisheit gewollt.“ Diese Behauptung steht in einer gemeinsamen Erklärung vom …
Vered Lavan and one more user like this.
Vered Lavan likes this.
Waagerl
DAS WIRKEN DER FREIMAURER (Freimaurer und Islam arbeiten zusammen) von Pater Odo von Württemberg (OSB)
www.jochen-roemer.de/…/Das-Wirken-der-…
Danke für den Hinweis auf diesen Vortrag!
@Franziskus, der Nichthäretiker
"...Mit Verlaub! Aber Ihr Vorwurf, viatorem, jene, die mit guten Argumenten Papst Franziskus kritisierten,..."
....................
Gute Argumente habe ich nicht angeprangert. Beleidigungen sind jedoch keine Guten Argumente .
Darf ich Sie höflich anzugeben bitten, mit welcher Aussage Papst Franziskus beleidigt wurde oder hätte beleidigt sein können?
@Franziskus ,der Nichthäretiker

Nein, ich werde hier nichts wiederholen.

Es sind sehr viele Kommentare diesbezüglich zu finden.

Zu viele .
Dachte ich mir!
-CIO2-
"Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt" ist in der Tat äußerst verstörend. Trotzdem ist es sehr förderlich dass der Papst eine positive emotionale Bindung zum Muslim kreiert. Denn erst wer im Herzen als wohlwollender Freund (Bruder) wahrgenommen wird hat die Möglichkeit den Irrenden zu überzeugen. Wer hergeht und sagt: "Wir haben recht und ihr irrt" wird niemals den Missionsbefehl …More
"Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt" ist in der Tat äußerst verstörend. Trotzdem ist es sehr förderlich dass der Papst eine positive emotionale Bindung zum Muslim kreiert. Denn erst wer im Herzen als wohlwollender Freund (Bruder) wahrgenommen wird hat die Möglichkeit den Irrenden zu überzeugen. Wer hergeht und sagt: "Wir haben recht und ihr irrt" wird niemals den Missionsbefehl erfolgreich umsetzen können. In der Arabischen Welt und im nahen Osten ist in den Augen des Muslim "Christ" oft ein Synonym für Kreuzritter und US-Armee. Die Betonung der Gewaltlosigkeit und die Verbrüderung schafft ihm einen Platz in den Herzen jener die guten Willens sind.
Ich würde den Satz, "Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt", nicht als äußerst verstörend", sondern als Gott beleidigend beurteilen. Als von Gott gewollt, sehe ich nur eine einzige, nämlich die von Jesus Christus gestiftete, katholische Kirche; alle anderen Kirchen und Religionen bloß im Verhältnis von Same und Unkraut von Gott zugelassen, und mir scheint, die Ernte steht bald an.
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Mk 16,16 likes this.
gennen likes this.
-CIO2- likes this.
Waagerl
@Hl Margareta

Lesen sie mal in Kirche in Not.
Immer noch ruft in christlichen Kreisen der Hinweis auf Freimaurerlogen in islamischen Län-dern Überraschung und ungläubiges Staunen hervor. Dabei enthält das Internationale Frei-maurerlexikon aus dem Jahr 2000 viele detaillierte Angaben über das Verhältnis der Freimau-rer zum Islam, berichtet über verschiedene Logen und ihre historische Entwicklung…More
@Hl Margareta

Lesen sie mal in Kirche in Not.
Immer noch ruft in christlichen Kreisen der Hinweis auf Freimaurerlogen in islamischen Län-dern Überraschung und ungläubiges Staunen hervor. Dabei enthält das Internationale Frei-maurerlexikon aus dem Jahr 2000 viele detaillierte Angaben über das Verhältnis der Freimau-rer zum Islam, berichtet über verschiedene Logen und ihre historische Entwicklung in islami-schen Staaten sowie über islamische Einzelpersönlichkeiten, die Logenmitglieder waren.

Hier weiterlesen!

www.kirche-in-not.de/downloads/2009-rudolf-gru…

Heute gibt es in den islam. Ländern nicht mehr so viele Freimaurerlogen, aber der Islam genau wie die Freimaurer wollen die Weltherrschafft an sich reißen!
Noch ergänzen sich beide. Später gehts um die Alleinherrschafft!
Waagerl
@-CIO2-

Warum bekommen islam. Terroristen im Himmel 77 Jungfrauen für getötete Christen.
Lesen Sie mal Hatune Dogan warnt vor der Islamisierung Europas. Alle Islamkritiker und Abtrünnige werden mit Todesstrafen belegt! Müssen ständig den Wohnsitz wechseln.
Und was ist mit Asia Bibi? Und so viele andere? Die in den Ländern die sie aufgefürt haben lebenden Christen haben keine Rechte. Die …
More
@-CIO2-

Warum bekommen islam. Terroristen im Himmel 77 Jungfrauen für getötete Christen.
Lesen Sie mal Hatune Dogan warnt vor der Islamisierung Europas. Alle Islamkritiker und Abtrünnige werden mit Todesstrafen belegt! Müssen ständig den Wohnsitz wechseln.
Und was ist mit Asia Bibi? Und so viele andere? Die in den Ländern die sie aufgefürt haben lebenden Christen haben keine Rechte. Die fürchten jeden Tag um ihr Leben
.
Ministrant1961 likes this.
-CIO2-
"....Für den Islam ist die Tötung eines Christen ein Gewinn......"
Warum leben dann im Libanon, Iran, Irak, Syrien noch Christen und können relativ unbehelligt ihre Messen lesen ?
(Behindert wird im Iran eigentlich nur der Protestantismus der nicht zu Unrecht als Einfallstor und trojanisches Pferd der westlichen Ideologie wahrgenommen wird)
Im Irak hat der ehemaligen. Diktator Saddam Hussein die damals noch große christliche Minderheit beschützt, dennoch wahren auch damals Christen gewissen Benachteiligungen ausgesetzt. Vor Gericht beispielsweise, hatte die Aussage eines Christen gegenüber einen Moslem damals z.b.weniger Gewicht. Auch in jeder anderen Hinsicht waren Christen, Bürger zweiter Klasse und hatten als Beamte, beim …More
Im Irak hat der ehemaligen. Diktator Saddam Hussein die damals noch große christliche Minderheit beschützt, dennoch wahren auch damals Christen gewissen Benachteiligungen ausgesetzt. Vor Gericht beispielsweise, hatte die Aussage eines Christen gegenüber einen Moslem damals z.b.weniger Gewicht. Auch in jeder anderen Hinsicht waren Christen, Bürger zweiter Klasse und hatten als Beamte, beim Militär, in der Politik und in der Wirtschaft, geringere Aufstiegschancen. Aber zumindest waren sie nicht in ständiger Lebensgefahr. Nachdem der Diktator entmachtet war und die moslemische Bevölkerungsmehrheit eine entsprechende Regierung gewählt hat, war es mit der Sicherheit, für Christen, schlagartig vorbei. Es setzte eine massive Christenverfolgung ein, die nach d. staatlichen Zusammenbruch im Irak, zu einen Genozid ausartete. Heute sind zwei Drittel der irakischen Christen vertrieben und in vielen Gegenden des Iraks, gibt es keine Christen mehr. Auch in Syrien, leben die vielen Christen nur in den Landesteilen in Sicherheit, wo die Staatsmacht unter Präsident Assad, die Kontrolle ausübt, oder zurückgewonnen hat. Seit Jahrzehnten, hält das syrische Regime, seine schützende Hand, über die syrischen Christen, wo das syrische Regime, zeitweise die Kontrolle verloren hat, kam es zu grausamen Massakern, gegen die Christen im Lande, die erst jetzt wieder in ihre angestammten Gebiete zurückkehren können und den syrischen Präsidenten sehr dankbar sind, für seine Fürsorge. Selbst im Libanon, eigentlich bis vor ca 30 Jahren ein mehrheitlich christliches Land, geraten Christen immer mehr unter Druck. Mittlerweile gibt es in Libanon genauso viele Moslems, wie Christen, was an der höheren Geburtenrate moslemischen Libanesen liegt und an einer massiven Einwanderung aus anderen arabischen Ländern. In Gebieten, wo Moslems heute die Mehrheit bilden, sind Christen heute den Schikanen ihrer moslemischen Landsleute ausgesetzt, sie leben dort heute in einer latenten Lebensgefahr. Umgekehrt, in Landesteilen, wo Christen die Mehrheit bilden, werden Moslems nicht benachteiligt und ein friedliches Zusammenleben funktioniert dort weitgehend. Das sind die traurigen Tatsachen. Es ist, nachdem was gerade in den letzten Jahren geschehen ist, zynisch, zu behaupten, Christen können in muslimischen Staaten ein unbehelligt es leben, in Sicherheit führen. Das einzige mehrheitlich moslemische Land, wo das einigermaßen funktioniert, ist, soweit ich weiß, Albanien. Übrigens hat in allen moslemischen Ländern, in den letzten 100 Jahren, der christliche Bevölkerungsanteil, extrem angenommen. In Ägypten z. B. waren 1920 noch 40 % der Einwohner Christen, heute sind es zwischen 7 und 10%. Im Irak waren es beinahe 30% , heute vielleicht noch 5%. Am besten sieht es noch in Syrien aus, wo sich der christliche Anteil der Bevölkerung nur halbiert hat. Erst kürzlich habe ich gelesen, daß selbst in der Türkei, vor hundert Jahren, noch zwanzig Prozent der Bevölkerung Christen waren. Im europäischen Teil der Türkei, waren die Christen damals sogar mit 60% , in der Mehrheit. Heutzutage sind noch ca 0,8% der Türken Christen. Hier lässt sich erahnen, wie auch bei uns, die Zukunft wohl aussehen wird, wenn nicht schleunigst ein Umdenken geschieht. Beschwichtigungen und Naivität, wie man sie auch hier findet, führt in den Untergang.
Mk 16,16 likes this.
-CIO2-
@Ministrant
Ihre Ausführungen und Gedanken sind grundsätzlich richtig aber es ging ja nicht darum ob Christen in muslimischen Ländern diskriminiert werden oder nicht sondern um die Behauptung sie werden alle umgebracht. Auch wenn sie bei uns im Westen den kath Glauben vertreten verlieren Sie ihre Existenz
Ministrant1961 likes this.
Waagerl blockiert mich. Bravo! Dennoch schreibe ich folgendes: Abgesehen vom Weltherrschaftsanspruch vermögen Insider auch eine Übereinstimmung in der Doktrin der taqiyya (takya) zu erkennen! Was sagt diese Doktrin über Krieg, Frieden, Vertragsabschlüsse und Diplomatie? Wie sollen sich Muslime Ungläubigen gegenüber verhalten, wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen im „Hause des Krieges – …More
Waagerl blockiert mich. Bravo! Dennoch schreibe ich folgendes: Abgesehen vom Weltherrschaftsanspruch vermögen Insider auch eine Übereinstimmung in der Doktrin der taqiyya (takya) zu erkennen! Was sagt diese Doktrin über Krieg, Frieden, Vertragsabschlüsse und Diplomatie? Wie sollen sich Muslime Ungläubigen gegenüber verhalten, wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen im „Hause des Krieges – Dar Al-Harb“ geht? Das islamische Dogma hat dafür, basierend auf Koran und Sunna eine spezielle Technik entwickelt: Takya (Täuschung / Verschleierung / Blendwerk). Takya wird zwar oft auch beschönigend „religiöse Verhüllung“ genannt, obgleich sie in Tat und Wahrheit einfach „muslimische Täuschung der Ungläubigen” bedeutet. Laut dem verbindlichen arabischen Text „Al-Taqiyya fi Al-Islam“ ist “ Takya von grundsätzlicher Bedeutung im Islam. Fast jede islamische Sekte stimmt mit dieser Taktik überein und praktiziert sie. Die Anwendung von Takya im Islam ist ein allgemeiner Trend und in der heutigen Zeit weit verbreitet, speziell in der islamischen Politik. Nun Papst Franziskus scheint die beiden Weltherrschaft beanspruchenden Seiten ofenkundig gut zu kennen und paktiert mit ihnen und mit Sozialisten, die für Kenner eindeutige Gegenreligionen zur Katholischen Kirche darstellen. Gott schütze alle, die an der wahren Katholizität festhalten.
Jeden 2. Tag ein Satz von Bergoglio,der ihm noch vor 400 Jahren den Scheiterhaufen eingebracht hätte. Mit diesem hier verhöhnt er das ganze Opfer,daß Gott mit seiner Menschwerdung und Kreuzigung gebracht hat. Kaum zu glauben,daß es noch immer Menschen gibt,die diesen Kerl für einen rechtmäßigen Pontifex halten,statt für den Verwüster,der er ist. Aber er zeigt den breiten,ebenen Weg,der zur Hölle …More
Jeden 2. Tag ein Satz von Bergoglio,der ihm noch vor 400 Jahren den Scheiterhaufen eingebracht hätte. Mit diesem hier verhöhnt er das ganze Opfer,daß Gott mit seiner Menschwerdung und Kreuzigung gebracht hat. Kaum zu glauben,daß es noch immer Menschen gibt,die diesen Kerl für einen rechtmäßigen Pontifex halten,statt für den Verwüster,der er ist. Aber er zeigt den breiten,ebenen Weg,der zur Hölle führt ( Matth.7;13,14) und die Vielen ziehen diesen Weg dem unbequemen,schmalen und steinigen Pfad vor,der zumHimmel führt.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
das bedeutet auch, dass die in Abudabi ausgeübte Unglübige- und Frauenverachtende, schlachtende Scharia gottgewollt ist. Die Staats-Medien preisen ihn dafür. und sogar die Leutchen hier freuen sich über den Pluralismus der Rekligionen, wenn auch Einer, der die alte Messe veborzugt dabei sein darf! Unglaublich.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Küssen tut man nur einen mit dem man gleichen Sinnes ist. Ansonsten hält man einen vornehmen Abstand.Das versteht sogar jedes Kind rein intuitiv.
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
rose3 likes this.
Sancta likes this.
Oh, dieser abscheuliche Judaskuß! "Besser wäre es für diesen Menschen, er wäre nicht geboren"
a.t.m
Damit behauptet Franziskus nichts anderes als das UNS ALLE Gott der Herr seit langen Anlügt, siehe 10 Gebote! Nur wer das glaubt der dürfte niemals Bischof von Rom sein.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Waagerl
@-Cio-2
Den Islam" gibt es nicht.

________________________________________________________________________________

„Der Islam strebt die Weltherrschaft an“ (Prof. Dr. Efraim Karsh)

www.kath.net/news/51515
@-CIO2- : "...Der Christ sollte Weisheit erlangen, weit hinter die Kulissen blicken und nicht bei den greifbaren Phänomenen hängen bleiben."

Dann darf man als Christ also doch an unangreifbaren Privatoffenbarungen hängen, die Sie als obskur bezeichnet haben. Der HERR selbst sagte z. B. zu seinen Jüngern dass er sich ihnen offenbaren wird, nachdem sie ihn gefragt hatten warum ER sich nur ihnen …More
@-CIO2- : "...Der Christ sollte Weisheit erlangen, weit hinter die Kulissen blicken und nicht bei den greifbaren Phänomenen hängen bleiben."

Dann darf man als Christ also doch an unangreifbaren Privatoffenbarungen hängen, die Sie als obskur bezeichnet haben. Der HERR selbst sagte z. B. zu seinen Jüngern dass er sich ihnen offenbaren wird, nachdem sie ihn gefragt hatten warum ER sich nur ihnen offenbaren würde und nicht der Welt.
Mir scheint Sie lesen die Bibel nur oberflächlich und nehmen das Wort Gottes auch gar nicht ernst, sonst würden Sie Aussagen Jesu Christi und die seiner Apostel nicht einfach so hinwegfegen und die Tatsachen wie die Islamisierung des Westens nicht derart verharmlosen. In einem Ihrer Kommentare stellen Sie die Moslems sogar in geistiger Hinsicht über westliche Christen, oder meinen Sie nicht eher Atheisten... aber das stimmt so oder so nicht, denn wenn Sie sich die Fakten näher ansehen würden, dann würden Sie feststellen dass bei denen gar nichts anders läuft als bei den Westlichen, z. B. Abtreibung, Unmoral etc., nur dass die Frauen und die Kinder absolut keine Rechte haben und auch ermordet werden wenn sie ungehorsam sind, was z. B. die Kleidung betrifft, und nicht zuletzt die Ermordung der vielen Christen... ignoranter kann man nicht mehr sein!
Und die Nibelungensage haben Sie anscheinend auch nur oberflächlich gelesen, sonst wüssten Sie dass nicht die verwundbare Stelle zum Verhängnis wurde, sondern dass Siegfried der Drachentöter verraten wurde.
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Waagerl likes this.
Waagerl
@-CIO2-Ich weiß nicht wo sie leben und welche Medien Sie studieren?

Aber man kann doch nicht so blind sein um nicht zu sehen was tagtäglich um uns vorgeht! Für den Islam ist die Tötung eines Christen ein Gewinn. Wieviel Terror und Tode täglich in den Städten Deutschlands geschehen, was ist in Frankreich, Belgien, Schweden, auf der ganzen Welt los? Wie definieren Sie dann Christenvverfolgung? …
More
@-CIO2-Ich weiß nicht wo sie leben und welche Medien Sie studieren?

Aber man kann doch nicht so blind sein um nicht zu sehen was tagtäglich um uns vorgeht! Für den Islam ist die Tötung eines Christen ein Gewinn. Wieviel Terror und Tode täglich in den Städten Deutschlands geschehen, was ist in Frankreich, Belgien, Schweden, auf der ganzen Welt los? Wie definieren Sie dann Christenvverfolgung? Und von wem werden die Christen verfolgt und getötet? Doch hauptsächlich vom Islam?

Was will die EU? Den Islam etablieren. Mit diesen Friedensvertrag wird das Volk eingelullt. Bis der Islam sich so ausgebreitet hat, das er das Ruder ans sich reißt
!
-CIO2-
"Den Islam" gibt es nicht. Weder ist er eine straffe einheitlich agierende monolithische Macht wie die Freimaurerei, noch ist er die Ursache für aktuelle gesellschaftliche Verwerfungen im urbanen Europa. Gewiss wird er gezielt als Mohr fürs Grobe instrumentalisiert um Radikalisierungen zu erreichen. Will man Europa bürgerkriegsreif machen braucht man Gegenkulturen, Subkulturen, Ghetttoisierungen,…More
"Den Islam" gibt es nicht. Weder ist er eine straffe einheitlich agierende monolithische Macht wie die Freimaurerei, noch ist er die Ursache für aktuelle gesellschaftliche Verwerfungen im urbanen Europa. Gewiss wird er gezielt als Mohr fürs Grobe instrumentalisiert um Radikalisierungen zu erreichen. Will man Europa bürgerkriegsreif machen braucht man Gegenkulturen, Subkulturen, Ghetttoisierungen, Ressourcenknappkeit, eine degenerierte Obrigkeit und viel Hass und Neid untereinander. Der Muselmann ist dafür genauso ein nützlicher Idiot wie der Neopatriot, der Antifant, und alle anderen Extremen. Alles was Risse und Verwerfungen verursacht ist dabei nützlich. Der Christ sollte Weisheit erlangen, weit hinter die Kulissen blicken und nicht bei den greifbaren Phänomenen hängen bleiben.
Waagerl
@-CIO2- Ich weiß nicht in welchem System Sie zur Schule gegangen sind? Oder ob Sie bloß die Geschichte verschlafen haben?

Der Islam ist nicht interessiert an Freundschaft mit Christen.


Der Islam will erobern!
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Waagerl, @-CIO2- hat hier eine Meinung, die ich - 1949 geboren, Volksschule; Hauptschule, Gymnasium, Studium, Magisterium und Doktorat, voll unterstützen kann, kundgetan. Damit, dass Sie so herablassend über ihn herziehen, zeigen Sie Ihren wahren Charakter - pfui deubel!!! - und inhaltlich zusammen- und sinnerfassend lesen und verstehen dürfte auch nicht Ihr Ding sein!!!
Zwischen Hauptschule und Gymnasium gehört noch "Berufsschule"
Waagerl
@ Franziskus, der Nichthäretiker
Waagerl, @-CIO2- hat hier eine Meinung, die ich - 1949 geboren, Volksschule; Hauptschule, Gymnasium, Studium, Magisterium und Doktorat, voll unterstützen kann, kundgetan. Damit, dass Sie so herablassend über ihn herziehen, zeigen Sie Ihren wahren Charakter - pfui deubel!!! - und inhaltlich zusammen- und sinnerfassend lesen und verstehen dürfte auch nicht Ihr …
More
@ Franziskus, der Nichthäretiker
Waagerl, @-CIO2- hat hier eine Meinung, die ich - 1949 geboren, Volksschule; Hauptschule, Gymnasium, Studium, Magisterium und Doktorat, voll unterstützen kann, kundgetan. Damit, dass Sie so herablassend über ihn herziehen, zeigen Sie Ihren wahren Charakter - pfui deubel!!! - und inhaltlich zusammen- und sinnerfassend lesen und verstehen dürfte auch nicht Ihr Ding sein!!!

Dann spucken Sie mal wie ein Teufel! Ich habe eine Meinung! Und das haben Sie zu respektieren! Sie können mir gern antworten und Ihre Meinung mitteilen, aber nicht ausfällig werden! Und mir ist egal welche Titel Sie tragen, das heißt noch lange nicht das Sie nicht im Irrtum sind! Sollte so ein Benehmen nochmals vorfallen blockiere ich Sie!
@Waagerl wenn ich @-CIO2- richtig verstehe, dann ist wohl die drohende Islamierung (real oder eingebildet lassen wir mal dahingestellt) ein Symptom aber nicht die Krankheit. Er will wohl weiter bohren als das was sich an der Oberfläche sichtbar macht. Ich bin nur eine einfache ungebildete Frau aber so habe ich ihn verstanden. Könnte daran nicht etwas Wahres sein und man muss tiefer graben? @…More
@Waagerl wenn ich @-CIO2- richtig verstehe, dann ist wohl die drohende Islamierung (real oder eingebildet lassen wir mal dahingestellt) ein Symptom aber nicht die Krankheit. Er will wohl weiter bohren als das was sich an der Oberfläche sichtbar macht. Ich bin nur eine einfache ungebildete Frau aber so habe ich ihn verstanden. Könnte daran nicht etwas Wahres sein und man muss tiefer graben? @Franziskus, der Nichthäretiker
Kann mir einmal jemand mitteilen, wer oder was Waagerl legitimiert, andere zu beflegeln, dies als Meinung zu bezeichnen und Kommentatoren, die das ansprechen, blockieren zu können?
Sancta likes this.
Waagerl
@Franziskus der Nichthäretiker,

was ist an meinen Fragen herablassend? Weder konnten Sie belegen, das ich falsch liege, noch weniger hatte ich "Sie" angesprochen!

Das pflegelhafte Verhalten liegt ja wohl bei Ihnen, wie schon Ihr Nickname beweist!

@Dies als Meinung zu bezeichnen?

Dann sind Sie wohl schon in höhere Sphären aufgestiegen und allwissend? Wie Sie mir ja anhand Ihrer Titel klarmac…
More
@Franziskus der Nichthäretiker,

was ist an meinen Fragen herablassend? Weder konnten Sie belegen, das ich falsch liege, noch weniger hatte ich "Sie" angesprochen!

Das pflegelhafte Verhalten liegt ja wohl bei Ihnen, wie schon Ihr Nickname beweist!

@Dies als Meinung zu bezeichnen?

Dann sind Sie wohl schon in höhere Sphären aufgestiegen und allwissend? Wie Sie mir ja anhand Ihrer Titel klarmachen wollten!
Ministrant1961 likes this.
Der Nickname "Franziskus der Nichthäretiker" soll den Gegensatz zum aktuellen Inhaber des Stuhles Petri aufzeigen und sonst nichts. Personen - auch mit bescheidener intellektuellen Leistung - sollten eigentlich auf Grund der Inhalte meiner Kommentare schon imstande sein, diesen Nicknamen in konträrer Beziehung zum aktuellen Papst zu sehen, einem Mann, der mE nicht nur sein Ansehen als Papst …More
Der Nickname "Franziskus der Nichthäretiker" soll den Gegensatz zum aktuellen Inhaber des Stuhles Petri aufzeigen und sonst nichts. Personen - auch mit bescheidener intellektuellen Leistung - sollten eigentlich auf Grund der Inhalte meiner Kommentare schon imstande sein, diesen Nicknamen in konträrer Beziehung zum aktuellen Papst zu sehen, einem Mann, der mE nicht nur sein Ansehen als Papst und das Papstamt selbst schwer beschädigt hat und auch noch schädigt, sondern - einmal ungeachtet der Tatsache, ob er tatsächlich rechtmäßig gewählt worden ist oder nicht - jedenfalls seit amoris laetitia über keine rechtmäßige Jurisdiktionsgewalt mehr verfügt. Und was tun wir in Anbetracht der satanischen Verbiegung unseres katholischen Glaubens bzw unserer Katholizität? Wir halten einem Kommentator - fast möchte ich sagen: diskriminierend und verdeckt als Fragestellung sinngemäß abwertend vor, die Geschichte verschlafen und ein minderwertiges Schulsystem besucht zu haben. Das, sowie der Umstand, dass der von Waagerl kritisierte Kommentar inhaltlich den Tatsachen entspricht und Waagerl offensichtlich selbst keine Ahnung zu haben scheint, wer oder was der Islam nun wirklich ist, hat mich übrigens geärgert und zu meiner Kritik an Waagerl und zur Aufzählung meines Ausbildungsverlaufes veranlasst. Was an meinem Nicknamen "pflegelhaft" sein soll, weiß nur Waagerl selbst. Andererseits irrt er nicht in seiner Annahme, dass vom Koran, der Scharia und Sunna eine enorme Bedrohung, und zwar nicht nur für Katholiken, ausgeht, und die Absicht und das Verhalten des (den wahren Katholischen Glauben verunstaltenden, häretischen, apostatischen, schismatischen, subjektivistischen, modernistischen, befreiungstheologischen, homosexuelle Praktiker in Kirchenämter schützenden und befördernden) Papstes, mit muslimischen und sozialistischen Antichristen Pakte abzuschließen, ebenfalls als diabolisch zu sehen sind. Die Frage ist nur, wird Gott den Umtrieben dieses Mannes auf dem Stuhl Petri und seines Trosses in nächster Zeit ein Ende bereiten und den reinen Katholischen Glauben in der Zeit wiederherstellen oder sind wir schon am Ende der Zeiten angelangt.
Waagerl
@Franziskus der NICHTHERÄTIKER ?

Getroffenene Hund bellen kann ich nur sagen! Sie haben sich selber deplaziert! Und jede weitere Äusserung von Ihnen zeigt, wie charakterlos Sie sind!

Sie lassen an niemandem ein gutes Haar, welcher sich Ihnen nicht unterwirft!

EIn Fall von Hochmut und Selbtüberschätzung!
Als Hund und charakterlos bezeichnet zu werden, gereicht mir zur Ehre. Wenn mir dieser "Heilige" noch sagt, in welchem Pavillon er sich aufhält, werde ich ihn glatt besuchen, aber ganz bestimmt nicht den mir von ihm zugedachten Maulkorb vergessen. Im Übrigen: der kann sich glücklich schätzen, der zu Selbstreflexionen unfähig ist!
Waagerl
@Franziskus der Nichtherätiker
Sie sagen es, Selbstreflexion! Dazu sind Sie nicht in der Lage. Und jetzt belästigen Sie mich nicht weiter!
Ich hoffe der imam bekommt keine scheierigkeiten mit deiner ehefrau, und bricht nicht die ehe!
Die kommunisten verteilten auch küss-chen
Statt Autogram
Gibts jetzt kusserl
Macron bekam seines aich schon-
Sich über die Torheiten der welt aufzuregen
Bringt uns keinen segen
Wenigstens kann man sich ja waschen
Die autogram sammeln sich zsam,
Und werden eh weggeschmissen
Oder zerrissen
Aus …More
Ich hoffe der imam bekommt keine scheierigkeiten mit deiner ehefrau, und bricht nicht die ehe!
Die kommunisten verteilten auch küss-chen
Statt Autogram
Gibts jetzt kusserl
Macron bekam seines aich schon-
Sich über die Torheiten der welt aufzuregen
Bringt uns keinen segen
Wenigstens kann man sich ja waschen
Die autogram sammeln sich zsam,
Und werden eh weggeschmissen
Oder zerrissen
Aus umweltfreundlichkeit sollte man nur noch küsschen geben
Wc papier soll man laut den grüne. Ja auch keines mehr nehmen dürfen-
Man möge hier nicht so kleinlich sein!!!
GOTT hat auch eine Vielfalt von Tieren geschaffen, zu Lande, im Wasser und in den Lüften. Also, ist dieser Vergleich doch angebracht, oder?? Sie - diese Oberen mit ihren Anordnungen und Wortmeldungen - verhalten sich manchmal doch genau so wie diese .... oder jene, ... wie nennt man diese noch, die sich durch die Lüfte schwingen .... von einen Baum …More
Man möge hier nicht so kleinlich sein!!!
GOTT hat auch eine Vielfalt von Tieren geschaffen, zu Lande, im Wasser und in den Lüften. Also, ist dieser Vergleich doch angebracht, oder?? Sie - diese Oberen mit ihren Anordnungen und Wortmeldungen - verhalten sich manchmal doch genau so wie diese .... oder jene, ... wie nennt man diese noch, die sich durch die Lüfte schwingen .... von einen Baum auf den anderen ..... hmm ... also Eichhörnchen sind es nicht .... ich meine die anderen.
Hl Margareta likes this.
Für die Kirche
6 Lesermeinungen

„Man kann feststellen, dass diese „eine andere Kirche- Fraktion“ das Ohr der DBK hat, das Ohr des ZdK hat und deren Sprachrohr ist, sowie ferner das Ohr der Presse hat.“ Von Peter Winnemöller
[mehr]
Ministrant1961 likes this.
Radulf likes this.
Waagerl
Warum Gott das Böse zulässt, bleibt theologisches Geheimnis.@charlemagne

Gott hat auch Satan den freien Willen geschenkt! Nicht vergessen! Denn der Teufel ist auch ein Geschöpf Gottes! Gefallener Engel!

Adam und Eva, Schlange Paradies?


Warum hat Gott Satan nicht nach der Kreuzigung Jesu vernichtet?
„Am Kreuz von Golgatha hat Gott gezeigt, dass er gerecht handeln und gleichzeitig gnädig …More
Warum Gott das Böse zulässt, bleibt theologisches Geheimnis.@charlemagne

Gott hat auch Satan den freien Willen geschenkt! Nicht vergessen! Denn der Teufel ist auch ein Geschöpf Gottes! Gefallener Engel!

Adam und Eva, Schlange Paradies?


Warum hat Gott Satan nicht nach der Kreuzigung Jesu vernichtet?
„Am Kreuz von Golgatha hat Gott gezeigt, dass er gerecht handeln und gleichzeitig gnädig sein kann.“
Die Frage, warum Gott Satan nach der Kreuzigung seines Sohnes nicht sofort vernichtet hat, obwohl dieser nun seinen wahren Charakter gezeigt hatte, wird in der Bibel nicht eindeutig beantwortet. Die folgenden Gedanken sind eine mögliche Erklärung:
Bis zur Kreuzigung Jesu hatte Satan behauptet, dass Gerechtigkeit und Gnade unvereinbar seien. Wer gesündigt hat, muss sterben (Sünde ist die Trennung von Gott, der allein das Leben gibt). Gott kann dem Sünder nicht gnädig sein und vergeben. Das wäre ungerecht. Wenn Gott aber den Sünder gerechterweise mit dem Tod bestraft, kann er nicht Liebe sein. Wer liebt, lässt den anderen nicht sterben, egal, was er getan hat. - Durch diese Gedanken hatte Satan Gott bei einem Drittel der Engel (Offenbarung 12,3.4) in Misskredit gebracht und er glaubte, Gott stecke nun in einer Zwickmühle. Wie Gott sich auch verhalten würde, es würde immer falsch sein.
Am Kreuz von Golgatha hat Gott gezeigt, dass Satan Unrecht hat. Jesus, der Schöpfer, übernahm selbst Verantwortung für seine Geschöpfe und starb für ihre Sünde. Damit konnte er die Menschen freisprechen, denn ihre Schuld war beglichen. - Diese Lösung zeigt, dass Gott gerecht handeln und gleichzeitig gnädig sein kann. Und sie zeigt die Liebe Gottes, denn wer die Todesstrafe freiwillig für einen anderen auf sich nimmt - der vielleicht sogar noch sein Feind ist (1. Johannes 4,10; Römer 5,10) - muss ihn tatsächlich lieben.
Das verstanden auch die Engel, aber Satan meinte immer noch eine „Trumpfkarte im Ärmel" zu haben und deshalb hat Gott noch keinen Schlussstrich unter die Weltgeschichte gezogen. Der Widersacher Gottes erklärte nun, dass die Gnade Gottes seine Gerechtigkeit aufgehoben habe und deshalb niemand mehr den Willen Gottes befolgen müsse. Alle Sünden aller Menschen seien ja durch Jesu Opfer vergeben. Deshalb bräuchte niemand dem Gesetz Gottes zu gehorchen. - Damit wollte sich Satan vielleicht eine Hintertür öffnen, denn Christus müsste dann auch ihn und die gefallenen Engel begnadigen, weil ihre Sünde nicht schwerwiegender sei als die der Menschen. Würde Gott ihnen seine Gnade verweigern, wäre er wieder ungerecht.
Wenn die Gnade aber das Gesetz Gottes aufhebt, dann gibt es doch einen Weg, das Gesetz Gottes abzuschaffen. Der Wille Gottes kann also nicht absolut sein. Wenn er aber nicht absolut gültig ist, dann hätte Christus eigentlich nicht zu sterben brauchen. Auch ohne das Opfer Jesu könnten die Menschen also wieder zu Gott zurückkommen.
Wir treffen hier auf eine Argumentation, die sich auch in den Meinungen von Menschen widerspiegelt. So stellen manche seine Gerechtigkeit und Liebe in Frage und sehen keinen Sinn im Opfer Jesu. Oder Christen verschiedener Konfessionen betrachten die Zehn Gebote nicht mehr als absolut gültig. Deshalb könne man sie verändern. Andere behaupten, die Gebote seien durch Jesu Opfer aufgehoben und für Christen nicht länger verbindlich. Und auch die Meinung, man könne ohne Jesus zu Gott zurückkommen, wird nicht nur von anderen Religionen vertreten, sondern inzwischen auch von Christen.
So muss Gott noch einmal zeigen, wohin die Ideen Satans letztlich führen. Der Wunsch, Gott gleich zu sein, und die Kritik an seiner Gerechtigkeit und Liebe führten bisher zu Leid, Gewalt und Tod - auch zum Tod seines Sohnes. Und in der Zukunft werden diese Ideen die Menschheit zu einem Punkt führen, wo ihr Überleben in Frage gestellt wird. Erst an diesem Punkt, wenn es keine Hoffnung und keine Auswege aus dem menschlichen Dilemma mehr gibt, wenn jedem klar ist, dass alle Lösungsversuche der Politiker, Wissenschaftler, Theologen und Philosophen gescheitert sind, erst dann wird Gott den Schlussstrich ziehen und Satan endgültig zur Rechenschaft ziehen.
Auch dabei zeigt Gott noch Geduld, denn der Widersacher darf 1000 Jahre lang auf der durch ihn verwüsteten Erde über seine Ideen und ihre Folgen nachdenken. Doch er wird nichts daraus lernen, weil er die Völker anschließend noch einmal gegen Gott aufwiegelt, anstatt seine Schuld öffentlich einzugestehen (Offenbarung 20,7-10). Deshalb wird bei seiner Vernichtung niemand mehr Widerspruch einlegen und Gottes Gerechtigkeit und Liebe in Frage stellen.
Ministrant1961 likes this.
In einem gewissen Sinne hat der Papst recht. Das Wirken Satan's z.B. in Form falscher Religionen, ist dem Willen Gottes unterworfen. Warum Gott das Böse zulässt, bleibt theologisches Geheimnis.
@charlemagne -> das ist der freie Wille eines Jeden, diesen Obolus haben wir .....!
Gott wird die Macht zugeschrieben, auch das Wirken de.wikipedia.org/wiki/Satan ohne Weiteres vollständig zu unterbinden oder einzuschränken, wie es im vollendeten Gottesreich geschehen werde: „Er [ein Bote Gottes] bemächtigte sich des Drachen, der uralten Schlange (die der Widerwirker und der Satan ist) und band ihn für 1000 Jahre.“ (de.wikipedia.org/wiki/Offenbarung_des_Johannes 20,1ff www.…More
Gott wird die Macht zugeschrieben, auch das Wirken de.wikipedia.org/wiki/Satan ohne Weiteres vollständig zu unterbinden oder einzuschränken, wie es im vollendeten Gottesreich geschehen werde: „Er [ein Bote Gottes] bemächtigte sich des Drachen, der uralten Schlange (die der Widerwirker und der Satan ist) und band ihn für 1000 Jahre.“ (de.wikipedia.org/wiki/Offenbarung_des_Johannes 20,1ff www.bibleserver.com/text/EU/Revelation20%3A1-15)

de.wikipedia.org/wiki/Theodizee
Ich muss gleich wieder für kurze Zeit weg, daher antworte ich etwas später, falls noch jemand Interesse hat.
gennen
Auch wenn es so sein soll, es wird alles in der hl. Bibel vorher gesagt. Haben wir doch Gott vertrauen, das er uns zur Seite stehen wird.
Mk 16,16 and 5 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Ministrant1961 likes this.
rose3 likes this.
Nicky41 likes this.
viatorem likes this.
Eine Leserin likes this.
Hoffentlich bekommt der Groß-Imam keine Schwierigkeiten von anderen Imamen, hat er doch den Alleinanspruch des Islam verraten. Und hoffentlich bekommt Roms Bischof Bergoglio große Schwierigkeiten von anderen Bischöfen, hat er doch Jesus Christus verraten, der von sich sagte: "ICH bin die Wahrheit".
Mangold03 and 3 more users like this.
Mangold03 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Demut likes this.
Sancta likes this.
@Klaus Elmar Müller -> ich denke, hier wird wohl Ersteres eher geschehen, als Zweiteres!?!!!?!!!
Klaus Elmar Müller and one more user like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Ministrant1961 likes this.
Waagerl
@viatorem
kath-zdw.ch/maria/texte/kreuzzuege.htm

Die Kreuzzüge werden oft als ein militärischer Angriffsschlag dargestellt. Waren sie das?
Spencer: Nein. Papst Urban II., der auf dem Konzil von Clermont im Jahr 1095 zum ersten Kreuzzug aufrief, hat dies aus Gründen einer längst fälligen Verteidigung getan.

In seinem Aufruf erklärte er, dass er deshalb zum Kreuzzug aufrufe, weil „die Angriffe …More
@viatorem
kath-zdw.ch/maria/texte/kreuzzuege.htm

Die Kreuzzüge werden oft als ein militärischer Angriffsschlag dargestellt. Waren sie das?
Spencer: Nein. Papst Urban II., der auf dem Konzil von Clermont im Jahr 1095 zum ersten Kreuzzug aufrief, hat dies aus Gründen einer längst fälligen Verteidigung getan.

In seinem Aufruf erklärte er, dass er deshalb zum Kreuzzug aufrufe, weil „die Angriffe auf die Christen“,die „Gottgläubigen“, durch die Türken und andere muslimische Streitkräfte ohne Verteidigung noch viel größere Ausmaße annehmen würden.
„Denn die Gläubigen wurden, wie die meisten von euch bereits gehört haben, von Türken und Arabern angegriffen und das Territorium der ‚Romania’ (des hellenistischen, also griechischen Imperiums), das im Westen bis zur Mittelmeerküste und dem Hellespont (Dardanellen), der der Arm St. Georgs genannt wird, reichte, wurde erobert.“
In dem Aufruf Papst Urbans II. heißt es des Weiteren wörtlich: „Sie haben immer mehr Länder der dortigen Christen besetzt und diese in sieben Kriegen besiegt. Sie haben viele von ihnen getötet und gefangen genommen, die Kirchen zerstört und das Kaiserreich (von Byzanz) verwüstet. Wenn man sie das weiter ungestraft tun lässt, werden die Gläubigen in einem noch weit größeren Ausmaß von ihnen angegriffen werden.“
Was der Heilige Vater damals gesagt hat, stimmte. Im Verlaufe des Dschihad, des „Heiligen Krieges“, sind vom siebten Jahrhundert an bis zur Zeit Papst Urbans über die Hälfte der christlich besiedelten Gebiete erobert und islamisiert worden. Bis zu den Kreuzzügen hatte die europäische Christenheit auf diese Provokationen nicht reagiert.
@Waagerl

Heute brauchen wir keine Kreuzzüge mehr, heute ist das Wort das Schwert. Die Gegner müssen miteinander reden und das geht nur, wenn man sich aufeinander zubewegt .
Das was sich manche hier in diesem Thread abhalten, ist auch keine Verkündigung des Evangeliums, das hier ist nur ein Versprühen von Hass und Hochmütigkeit gegenüber unserem Kirchenoberhaupt und das ist er nunmal. Das …More
@Waagerl

Heute brauchen wir keine Kreuzzüge mehr, heute ist das Wort das Schwert. Die Gegner müssen miteinander reden und das geht nur, wenn man sich aufeinander zubewegt .
Das was sich manche hier in diesem Thread abhalten, ist auch keine Verkündigung des Evangeliums, das hier ist nur ein Versprühen von Hass und Hochmütigkeit gegenüber unserem Kirchenoberhaupt und das ist er nunmal. Das Oberhaupt der röm.kath. Kirche.
gennen likes this.
Waagerl
Nun was sich in der Welt abspielt wird der Papst nicht aufhalten! Im Gegenteil er hat bisher alles verschlimmert! Denn er steuert nicht gegen die NWO und er äussert sich nicht zur Islamisierung! Er sendet immer falsche Signale! Na klar springen Christen auf die Seligpreisungen an! Aber der Islam schert sich nicht darum. Weil er laut Koran Tagyya betreiben darf, das ist Gesetz, wenn es um die …More
Nun was sich in der Welt abspielt wird der Papst nicht aufhalten! Im Gegenteil er hat bisher alles verschlimmert! Denn er steuert nicht gegen die NWO und er äussert sich nicht zur Islamisierung! Er sendet immer falsche Signale! Na klar springen Christen auf die Seligpreisungen an! Aber der Islam schert sich nicht darum. Weil er laut Koran Tagyya betreiben darf, das ist Gesetz, wenn es um die Ausrottung der Christen geht!
@Waagerl

"Aber der Islam schert sich nicht darum."
------------------

Es bleibt immer etwas hängen.
Waagerl
@viatorem Es bleibt was hängen! Kann sich aber auch ins Gegenteil verkehren!

Papst Johannes Paul der II. hat den Koran (DIE LÜGE- , Satan) geküßt und hat sich etwas zum besseren geändert? Was sich seit dem verändert hat, ist das der Islam sich immer weiter ausgebreitet hat!
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Hl Margareta likes this.
Sancta likes this.
Sancta likes this.
Tatsache ist nun einmal, in jeden Land, wo sich der Islam ausbreiten konnte, sei es durch gewaltsame Unterwerfung, allmähliche Einwanderung, oder wie es seit geraumer Zeit in europäischen Staaten geschieht, durch gesteuerten Bevölkerungsaustausch, wurde die christliche Bevölkerung zwangsislamisiert. Bei anhaltenden Widerstand der Christen und ausbleibenden Missionserfolgen der moslemischen …More
Tatsache ist nun einmal, in jeden Land, wo sich der Islam ausbreiten konnte, sei es durch gewaltsame Unterwerfung, allmähliche Einwanderung, oder wie es seit geraumer Zeit in europäischen Staaten geschieht, durch gesteuerten Bevölkerungsaustausch, wurde die christliche Bevölkerung zwangsislamisiert. Bei anhaltenden Widerstand der Christen und ausbleibenden Missionserfolgen der moslemischen Eroberer, werden Christen heute, wie schon immer in der Vergangenheit, dahingemordet, dezimiert, also ermordet oder vertrieben und die nach diesen Maßnahmen noch verbliebene christliche Bevölkerung, muß sich den Moslems in jeder Hinsicht unterwerfen. Sie sind vor Gericht gegenüber moslemischen Parteien praktisch rechtlos, im Zivilrecht und noch deutlicher im Strafrecht. Sie werden bei ihrer Religionsausübung massiv behindert, werden wirtschaftlich massiv benachteiligt und es besteht ständig die Gefahr, zumeist zu unrecht, der christlichen Mission beschuldigt zu werden, was die Todesstrafe nach sich zieht. Christen werden in moslemischen Staaten prinzipiell schon immer schikaniert, unterdrückt und in jeder Weise behindert. Sie leben in latenter Lebensgefahr und es gibt in unregelmäßigen Abständen immer wieder Phasen der massiven Christenverfolgung. Das war immer so und ist auch heute nicht anders, ja es wird eher immer schlimmer und wird dazu führen, daß in jeden moslemischen Staat, die Christen schließlich verschwinden. Seit 1500 Jahren versuchen Christen immer wieder, auf die Moslems zuzugehen, immer ohne Erfolg. Im Gegenteil, je mehr Moslems entgegengegangen wird, um so massiver versuchen diese, ihre Kultur an die erste Stelle zu rücken und um so unverschämter gehen sie dabei vor. Die einzige Maßnahme die hier greift, ist die militärischeVerteidigung der christlichen Länder, die Verhinderung der Einwanderung viele Moslems und konsequente Durchsetzung von Gesetz und Ordnung, gegenüber islamistischen Gruppierungen, so wie harte Bestrafung der Terroristen und der sofortigen Ausweisung von gefärdern.
Mk 16,16 likes this.
Sancta
@viatorem
Ja, Franziskus ist zu den Mohammedanern gegangen, aber er hat ihnen das Evangelium verkündet, das war kein Dialog oder Unterhaltung!
Franziskus, der Nichthäretiker and 5 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Fischl likes this.
Radulf likes this.
rose3 likes this.
bellis perennis likes this.
Olala, hier spucken aber einige Gift und Galle.

Der heilige Franz von Asissi war auch bei den Mohammedanern und hat sich mit ihnen unterhalten. Auch er knüpfte Kontakte etc.

Merkt ihr nicht, wie ihr immer schlimmer agiert? Maß und Ziel aus den Augen verliert?
Waagerl
Ja @viatorem, da waren die Zeiten aber noch nicht gekommen! Aber denken Sie mal an die Kreuzzüge gegen die Ausbreitung des Islams. Sonst hätten die Mohammedaner alles platt gemacht und die Christen ausgerottet!
@viatorem es ist das Zeichen des Modernismus den hl Franz von Asissi zu missbrauchen, und ihn als eine Art von Friedenshippi in Sandalen und Kutte darzustellen.
Der hl Franz von Assisi hätte vermutlich nicht an interreligiösen Dialogen teilgenommen.

Diese Worte richtete der heilige Franz an seine ersten fünf Märtyrersöhne, die von den Mohammedanern am 16. Januar 1220 in Marokko um des Glaubens…More
@viatorem es ist das Zeichen des Modernismus den hl Franz von Asissi zu missbrauchen, und ihn als eine Art von Friedenshippi in Sandalen und Kutte darzustellen.
Der hl Franz von Assisi hätte vermutlich nicht an interreligiösen Dialogen teilgenommen.

Diese Worte richtete der heilige Franz an seine ersten fünf Märtyrersöhne, die von den Mohammedanern am 16. Januar 1220 in Marokko um des Glaubens willen getötet wurden:

„Meine geliebten Kinder, unser Herr hat mir befohlen, euch zu den Sarazenen [Moslems] zu schicken, um zu predigen, den Glauben zu bekennen und das Gesetz Mohammeds zu verurteilen. Ich selbst werde in anderen Ländern zum Heil der Ungläubigen arbeiten und werde einige meiner Brüder in die ganze Welt schicken. Deswegen, meine lieben Söhne, müsst ihr euch beeilen, den Willen Gottes auszuführen. Seid darauf bedacht, untereinander Frieden und Eintracht und das unlösbare Band der Nächstenliebe zu bewahren. Seid geduldig in den Prüfungen, demütig im Erfolg und ihr werdet aus jedem Kampf als Sieger hervorgehen. Ahmt Jesus Christus in Seiner Armut, Seinem Gehorsam und Seiner Keuschheit nach. Setzt alle Hoffnung und alles Vertrauen auf Gott, und Er wird euch führen und stützen.“
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
rose3 likes this.
bellis perennis likes this.
Ministrant1961 likes this.
Sehr geehrte @viatorem, warum nehmen sie hier eigentlich auf Biegen und Brechen, eine Verteidigungshaltung pro Papst Franziskus ein? Sie argumentierten dabei im typisch modernistischer und auch sozialistischer Manier, mit Halbwahrheiten und mit Verdrehung von Tatsachen. So kenne ich sie eigentlich nicht. Papst Franziskus hat hier ungeheuerliche Häresien in die Welt gesetzt, das müssen doch …More
Sehr geehrte @viatorem, warum nehmen sie hier eigentlich auf Biegen und Brechen, eine Verteidigungshaltung pro Papst Franziskus ein? Sie argumentierten dabei im typisch modernistischer und auch sozialistischer Manier, mit Halbwahrheiten und mit Verdrehung von Tatsachen. So kenne ich sie eigentlich nicht. Papst Franziskus hat hier ungeheuerliche Häresien in die Welt gesetzt, das müssen doch auch sie erkennen und eingestehen. Die Menschen, die noch im Glauben sind, empören sich doch mit guten Grund, ob dieser Ungeheuerlichkeit. Dass der eine oder andere, sich dabei in seiner Kritik im Ton vergreift, sollte vielleicht nicht sein, ist aber, bei allem was dem Gläubigen heutzutage zugemutet wird, dann auch irgendwie verständlich. Das ist zwar unschön, viel unschöner ist es aber, wenn sie in ihrer Kritik, einen großen heiligen Gottes, in einen ganz falsches Licht darstellen. Es ist sehr unredlich, zur Verteidigung des häretischen Papstes, den heiligen Franziskus als interreligiösen Mohammedaner Freund hinzustellen. Die Userin @Hl Margareta, hat das ja sehr gut und anschaulich dargestellt. Papst Franziskus erklärt, entgegen der Absicht, des hl. Franz von Assisi, daß es gottgewollt ist, wenn Menschen in verschiedenen Religionen, ihre jeweiligen Götter anbeten. Die Absicht des Heiligen aber war es, sich zu d. Mohammedaner zu begeben, um diesen die Falschheit des Islams, in einen Disput, darzulegen. Idealerweise wollte er den Sultan und alle Mohammedaner zu Christus bekehren. Deshalb ist es unredlich von ihnen, die Behauptungen des Papstes, mit der Handlungsweise, des hl. Franz von Assisi rechtzufertigen. Sie wollen mir doch nicht wirklich weissmachen, daß ihnen die Grundverschiedenheiten in den Ansichten, zwischen Papst Franziskus und den hl. Franz von Assisi, nIcht bewusst sind. Sie sollten also wirklich nicht die empörten Gläubigen verurteilen, die sich in ihrer Verzweiflung vielleicht im Ton vergriffen haben, sondern verteidigen sie doch lieber die Wahrheit, statt einen Papst, wo er Häresien verkündet. Wo ich ihnen Recht gebe, so sollte man in seiner Kritik sachlich bleiben und persönliche Beleidigung vermeiden.
Franziskus, der Nichthäretiker and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Hl Margareta likes this.
bellis perennis likes this.
rose3
1.Gebot.Du sollst an einen Gott glauben.
Ministrant1961 likes this.
@Ministrant1961
"Sehr geehrte @viatorem, warum nehmen sie hier eigentlich auf Biegen und Brechen, eine Verteidigungshaltung pro Papst Franziskus ein? Sie argumentierten dabei im typisch modernistischer und auch sozialistischer Manier, mit Halbwahrheiten und mit Verdrehung von Tatsachen."
-------------------------------

Wo ist Falschheit ?
Ein katholisches Forum ,wo sich fast ausschließlich …More
@Ministrant1961
"Sehr geehrte @viatorem, warum nehmen sie hier eigentlich auf Biegen und Brechen, eine Verteidigungshaltung pro Papst Franziskus ein? Sie argumentierten dabei im typisch modernistischer und auch sozialistischer Manier, mit Halbwahrheiten und mit Verdrehung von Tatsachen."
-------------------------------

Wo ist Falschheit ?
Ein katholisches Forum ,wo sich fast ausschließlich Papstgegner die Klinke in die Hand geben und sich dabei mit katholischem Flair beweihräuchern, wo der Papst stehts in Zweifel gezogen wird, kein gutes Haar an ihm gelassen wird, egal was er macht oder nicht macht. Das ist nicht katholisch. Solche User trennen Katholiken von Katholiken und zwar ganz bewusst in röm.kath. Modernisten und in die, der Trad.der wahren Kirche angehörigen Katholiken.
Das ist für mich kein gutes Zeichen, diese machen auf diese Weise die Kirche mehr kaputt, als es der Papst je fertigbringen könnte.

Warum sollte ich denn nicht das Gute in ihm sehen ,seine Bemühung, ein guter Papst zu sein.

Andere sehen den falschen Propheten in ihm. So sieht jeder das, was er "sieht".
Caruso and one more user like this.
Caruso likes this.
gennen likes this.
Waagerl
@viatorem, die katholische Kirche hat soooooooooooooooooo viele Zugeständnisse gemacht, Liberalismus, Modernismus, Homosexualität, Ökumene, protestant. Kommunionzugang, uvm. Jetzt lässt die RKK noch die letzten Hüllen fallen! Jesu Christus wurde seiner Kleider beraubt! Verstehen Sie das? Das was jetzt passiert ist die Henkersmahlzeit!
Mk 16,16 likes this.
@Waagerl

Was jetzt geschieht ist ein Heilungsprozess ...alle "Geschwüre" treten zu Tage , kommen raus und wenn alle sichtbar geworden sind, dann kommt die Reinigung und die Genesung von allem Übel.

Der Herr säubert Sein Haus.
Waagerl
@viatorem

Was Sie nicht verstehen ist, es geht um Macht! Und nicht um Heilung!
@viatorem "Der heilige Franz von Asissi war auch bei den Mohammedanern und hat sich mit ihnen unterhalten. Auch er knüpfte Kontakte etc." - Da mögen Sie Recht haben, aber der Hl. Franz von Assisi hat niemals den katholischen, apostolischen Glauben verraten oder verwässert. Friedlich miteinander Leben funktioniert aber mit den Muslimen nicht, wie man überall auf der Welt sehen kann! Das ist das …More
@viatorem "Der heilige Franz von Asissi war auch bei den Mohammedanern und hat sich mit ihnen unterhalten. Auch er knüpfte Kontakte etc." - Da mögen Sie Recht haben, aber der Hl. Franz von Assisi hat niemals den katholischen, apostolischen Glauben verraten oder verwässert. Friedlich miteinander Leben funktioniert aber mit den Muslimen nicht, wie man überall auf der Welt sehen kann! Das ist das Problem an der Geschichte. Gehen Sie doch mal nach Abu Dhabi und reden Sie vom katholischen, apostolischen Glauben. Ganz schnell werden Sie merken wie friedlich der Islam ist. Solange die Islamisten(=Mohammedaner) in der Minderheit sind funktioniert der Friede. Sind sie in der Übermacht werden Nichtmuslime brutal unterdrückt und maximal geduldet wenn man sie braucht. So sieht die Welt aus. Wenn Sie nicht nach AbuDhabi fahren wollen, dann können Sie auch in eine der NO-GO-Aereas in deutschen Städten gehn. Sie kennen den Fall Asia Bibi, dies ist nur einer von Hunderttausenden.
Ministrant1961 likes this.
@viatorem, ich muss ihnen leider wieder zum Teil wiedersprechen. Wenn ich mich selbst als Beispiel benenne, so möchte ich ihnen sagen, ich komme aus einer bayrischen, katholischen Familie und Papst Franziskus ist mittlerweile der 5. Papst, den ich bewusst wahrnehme. Niemals hätte ich, als Katholik, offen einen seiner Vorgänger, kritisiert und aus Respekt vor dem hohen Amt, aber auch vor der …More
@viatorem, ich muss ihnen leider wieder zum Teil wiedersprechen. Wenn ich mich selbst als Beispiel benenne, so möchte ich ihnen sagen, ich komme aus einer bayrischen, katholischen Familie und Papst Franziskus ist mittlerweile der 5. Papst, den ich bewusst wahrnehme. Niemals hätte ich, als Katholik, offen einen seiner Vorgänger, kritisiert und aus Respekt vor dem hohen Amt, aber auch vor der jeweiligen Person der Päpste, bis Franziskus, hätte ich mir selbst es nicht erlaubt, Aussagen und Handlungen eines Papstes, offen abzulehnen und mich mit anderen kritisch darüber auseinanderzusetzen. Wenn, dann habe ich so etwas allenfalls, hohen katholischen Würdenträgern zugestanden. Papst Franziskus jedoch, verkündet eindeutig Häresien und handelt auch ansonsten immer wieder, in einer eines Papstes unwürdigen Weise und zwar in einer unglaublichen Qualität, daß ich, gerade als Katholik, dazu nicht mehr schweigen will. Ich distanziere mich, von der Lehrmeinung dieses Papstes, gerade deshalb, weil ich katholisch bin. Bei Papst Franziskus greift die Bestimmung früherer Päpste m. E. , die eben für eine solche Situation erklärten, wann ein Papst sich selbst seines Amtes enthebt, durch das verharren in Häresie. Es bereitet mir wirklich kein Vergnügen, einen Papst anzweifeln zu müssen und ich habe mit mir selbst, lange gerungen, aber ich sehe uns alle, als Katholiken, in einer absoluten Ausnahmesituation und ich sehe mich noch nicht einmal als einen absoluten Traditionalisten. (auch wenn ich als Katholik, der Tradition der Kirche einen hohen Stellenwert zumesse ) Was ich sagen will, man sollte die Kritik gegen Papst Franziskus, nicht als eine Lust ansehen jemanden zu verunglimpfen, sondern als einen Ausdruck des Entsetzens, der sich bei so vielen Katholiken heutzutage breit macht. Geht dieser Papst denn wirklich spurlos an ihrer katholischen Seele vorbei? Wo sie schreiben, es geschieht hier gerade ein Heilungsprozess, Geschwüre treten nun offen zu Tage, und es wird schließlich zu einer Reinigung kommen, so kann ich nur sagen, das sehe ich ähnlich, allerdings habe ich auch bedenken, daß hier zu viel zerstört wird. Eine Reinigung wird sich als sehr schwierig erweisen und ohne ein Eingreifen Gottes als fast unmöglich. Zu gründlich sind die Modernisten, bei der Absicherung ihres Zerstörungswerkes.
Franziskus, der Nichthäretiker and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
gennen
@Ministrant1961 es kann sein, dass @viatorem , es so versteht wie ich es auch. Papst Franziskus lehrt gegen die Sakramente und gegen den wahren Glauben. Einige hier im Forum verfluchen ihn (was in unserem Glauben auch nicht richtig ist).
Mit den Aussagen die Papst Franziskus sagt, sind viele Menschen (Priester genauso Laien) einverstanden. Wie oft habe ich schon gehört, es ist richtig so wie …More
@Ministrant1961 es kann sein, dass @viatorem , es so versteht wie ich es auch. Papst Franziskus lehrt gegen die Sakramente und gegen den wahren Glauben. Einige hier im Forum verfluchen ihn (was in unserem Glauben auch nicht richtig ist).
Mit den Aussagen die Papst Franziskus sagt, sind viele Menschen (Priester genauso Laien) einverstanden. Wie oft habe ich schon gehört, es ist richtig so wie der Papst es macht, oder es wurde Zeit, das das in der Kirche geändert wird usw.... Natürlich ist es nicht richtig, aber so werden die, die sich nach außen so gläubig zeigen, bestätigt im Irrglauben. Aber wir sollen und dürfen den Papst nicht verfluchen und ihm so manch andere an den Kopf werfen.
viatorem and one more user like this.
viatorem likes this.
Ministrant1961 likes this.
Ja, wehrte @gennen, ich verstehe, was sie meinen und bin damit vollkommen einverstanden, der Papst lehrt gegen den christlich katholischen Glauben und gegen die Sakramente. Ich würde sogar sagen, daß er die Sakramente tatsächlich beschädigt, ihnen die Wirkkraft nimmt. Man darf bei aller Enttäuschung und bei aller Sorge aber nicht so weit gehen und den Papst verfluchen, oder ihm schlechtes …More
Ja, wehrte @gennen, ich verstehe, was sie meinen und bin damit vollkommen einverstanden, der Papst lehrt gegen den christlich katholischen Glauben und gegen die Sakramente. Ich würde sogar sagen, daß er die Sakramente tatsächlich beschädigt, ihnen die Wirkkraft nimmt. Man darf bei aller Enttäuschung und bei aller Sorge aber nicht so weit gehen und den Papst verfluchen, oder ihm schlechtes wünschen. Auch muß man vermeiden ihm zu beleidigen, seinen Ruf zu schädigen, man sollte hierbei auch allein aus Respekt, vor dem hohen Papstamt, nicht in herabsetzender Weise argumentieren. Aber darf man als gläubiger Katholik alle, den Glauben zerstörende Handlungen und Aussagen der Kirchenführung, ohne zu widersprechen, hinnehmen. Muß man nicht sogar widersprechen, wenn, wie sie ja sagen, Laien, wie Geistliche, alles gut und richtig finden, was dieser Papst lehrt? Ist es nicht eine Folge, von zu langen Schweigen zu den sich verbreiteten Irrtümern, daß sich sogar bei Geistlichen eine Geisteshaltung, die dem katholischen Glauben entgegensteht, verbreitet hat. Ich glaube einfach, der Zeitpunkt ist längst gekommen, wo man eben nicht weiter schweigen darf, wo man Farbe bekennen muss. Natürlich dürfen wir den Papst niemals verfluchen und müssen im Gegenteil, verstärkt für ihn beten.
viatorem and one more user like this.
viatorem likes this.
gennen likes this.
@Ministrant1961
" Geht dieser Papst denn wirklich spurlos an ihrer katholischen Seele vorbei?"
---------------------
Nein, natürlich nicht. Ich sehe ihn nur nicht als den allein Verantwortlichen für das was in den letzten Jahrzehnten mit unserer Kirche geschieht.

Er wird meiner katholischen Seele keinen Schaden zufügen, weil ich eine gute katholische "Grundausbildung" erhalten habe und die …More
@Ministrant1961
" Geht dieser Papst denn wirklich spurlos an ihrer katholischen Seele vorbei?"
---------------------
Nein, natürlich nicht. Ich sehe ihn nur nicht als den allein Verantwortlichen für das was in den letzten Jahrzehnten mit unserer Kirche geschieht.

Er wird meiner katholischen Seele keinen Schaden zufügen, weil ich eine gute katholische "Grundausbildung" erhalten habe und die ist recht fest verankert. Es ist meiner Meinung nach auch keinesfalls die Absicht des Papstes häretisch zu sein.

Wobei manche hier im Forum ,durchaus wohl nicht spurlos an katholischen Seelen vorbeigehen, indem sie katholische Gläubige von der Kirche entfernen wollen und dabei mit "guten" Argumenten arbeiten , die leider der Papst ihnen oft auch liefert.

Ich ziehe es vor, meinem katholischen Glauben treu zu bleiben und dabei die Fehler und Häresien, die sich ausbreiten nicht zu übersehen und wo erforderlich auch anzusprechen.

Hier im Forum geht das nicht auf anständige und höfliche Weise, daher halte ich mich mit Kritik zurück, es wäre sonst so, als gieße man Öl ins Feuer und ich möchte nicht, dass es dauernd "brennt", denn dies zerstört nur und wir brauchen einen Aufbau aus Ruinen.
Ministrant1961 likes this.
Mit Verlaub! Aber Ihr Vorwurf, viatorem, jene, die mit guten Argumenten Papst Franziskus kritisierten, wollen katholische Gläubige von der Kirche entfernen, ist derart wirr und pervertiert, dass einem schon gar keine Argument mehr einfallen können. Gerade deswegen, um dem katholischen Glauben treu zu bleiben, wird der Papst, der Gebote und Sakramente abändert, aufhebt und einschränkt, sowie …More
Mit Verlaub! Aber Ihr Vorwurf, viatorem, jene, die mit guten Argumenten Papst Franziskus kritisierten, wollen katholische Gläubige von der Kirche entfernen, ist derart wirr und pervertiert, dass einem schon gar keine Argument mehr einfallen können. Gerade deswegen, um dem katholischen Glauben treu zu bleiben, wird der Papst, der Gebote und Sakramente abändert, aufhebt und einschränkt, sowie nichts gegen Apostasien, Häresien, Blasphemien, Homo- und Pädophilie besonders in seinem nahen Umfeld, die sich ausbreiten und nicht zu übersehen sind, kritisiert. Nehmen Sie auch nur einen Kritikpunkt heraus und tretet Sie diesem mit sachlichen Argumenten entgegen. Und noch etwas: Es interessiert doch keinen vernünftigen, in der Göttlichen Offenbarung, der Lehre Christi und der Katholischen Kirche gefestigten Menschen, zB im Falle einer Ökumene oder eines interreligiösen Dialoges nur jene Punkte herauszustreichen, in denen alle Gesprächspartner (bereits) übereinstimmen! Interessant und ehrlich sind doch nur jene Fragen bzw Inhalte, die trennen und einer Gemeinsamkeit entgegenstehen!
Ministrant1961 likes this.
Waagerl
Ein Mohammedaner wird Gegenpapst

books.google.co.uk/…/Die_Keltennadel…=onepage&q=Ein%20mohammedaner%20gegenpapst&f=false

Man schaue Seite 88!
@Waagerl -> NEIN! Ein Jesuit IST Gegenpapst! - das tut genau so weh!
Sancta
"Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt", ich habe selten einen größeren Unsinn gehört.
Gott Vater hat seinen einzigen Sohn Jesus Christus auf die Erde gesandt um allen Völkern den wahren Glauben zu verkünden, all das, so scheint es, wird heute vom obersten Hirten der Kirche geleugnet. Ich halte diesen Mann nicht mehr aus!
Carlus
Das ist kein Unsinn es ist die satanische Wahrheit in der ein Diener von Lucifer, dem Gott der Freimaurerei und der Illuminierten spricht und sprechen muss. Wäre es ein Unsinn, dann wäre diese Handlung keine Sünde . Unsinn kann nur von einem Sinnlosen kommen und dieser Mensch wäre Krank aber nicht besessen oder umsessen.
Wir müssen die Sünde beim Namen nennen und dürfen sie nicht mit der mensch…More
Das ist kein Unsinn es ist die satanische Wahrheit in der ein Diener von Lucifer, dem Gott der Freimaurerei und der Illuminierten spricht und sprechen muss. Wäre es ein Unsinn, dann wäre diese Handlung keine Sünde . Unsinn kann nur von einem Sinnlosen kommen und dieser Mensch wäre Krank aber nicht besessen oder umsessen.
Wir müssen die Sünde beim Namen nennen und dürfen sie nicht mit der menschlichen Schwäche bekleiden.
Ministrant1961 likes this.
Waagerl
Ja @Carlus es ist kein Unsinn, aber es müsste richtiger heißen: Der Pluralismus ist von SATAN gewollt!
Franziskus, der Nichthäretiker and 5 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Radulf likes this.
Mangold03 likes this.
Ministrant1961 likes this.
a.t.m likes this.
Amazing grace likes this.
ZITAT: Papst Franziskus: „Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt“
Hier hat mal wieder "einer" den Schuss nicht gehört!
Carlus
Bergoglio spricht immer wie es uns eigentlich vom Exorzismus bekannt sein müsste in der Satanischen Wahrheit.

Gott lässt uns Menschen nicht ohne Warnung in die Irre laufen. Satan wird in allen Handlungen, ebenso seine Dämonen und die mit ihm verbundenen Menschen gezwungen durch die göttliche Barmherzigkeit sich in der satanischen Wahrheit zu outen.

Wer auf die Heilige Mutter Kirche hört, der …More
Bergoglio spricht immer wie es uns eigentlich vom Exorzismus bekannt sein müsste in der Satanischen Wahrheit.

Gott lässt uns Menschen nicht ohne Warnung in die Irre laufen. Satan wird in allen Handlungen, ebenso seine Dämonen und die mit ihm verbundenen Menschen gezwungen durch die göttliche Barmherzigkeit sich in der satanischen Wahrheit zu outen.

Wer auf die Heilige Mutter Kirche hört, der kennt die Sprache und die göttliche Wahrheit. Dem fällt es leicht die Stimme Gottes dem Heiligen Geist zu vernehmen und die Stimme in der satanischen Wahrheit zu erkennen.
Setzen wir unser Leben auf denn Text im Lied der Tauferneuerung, dort singen wir, "auf die Kirche will ich hören!"

Die Kirche ist unveränderlich,ihr Glaube, ihre Dogmatik und Lehre, ihre Liturgie und ihr Gebetsleben, ihre Gesetze und ihre Moral. Jeder der davon abweicht, sündigt wider Gott dem Heiligen Geist und die Heilige Mutter Kirche und die Sünden finden keine Vergebung. So hat uns das Jesus Christus der ewige Hohepriester gelehrt.
Ministrant1961 likes this.
Horror! Nur Jesus Christ rettet die Menschheit !
"Der Antichrist wird den Atheismus ausbreiten, hinter der Maske der Neuen Weltreligion, an deren Spitze der falsche Prophet stehen wird." BdW
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
geringstes Rädchen likes this.
Im sogenannten Buch der Wahrheit steht auch folgendes: "Umarmt einander. Zeigt einander Barmherzigkeit. Schließt niemanden aus, unabhängig davon, ob sie katholisch sind, ob sie einer anderen christlichen Konfession angehören, ob sie islamischen, hinduistischen, jüdischen, buddhistischen Glaubens sind — sogar ob sie jenen neuen nunmehr entstandenen Kulten anhängen, die nicht an Gott, den Ewigen …More
Im sogenannten Buch der Wahrheit steht auch folgendes: "Umarmt einander. Zeigt einander Barmherzigkeit. Schließt niemanden aus, unabhängig davon, ob sie katholisch sind, ob sie einer anderen christlichen Konfession angehören, ob sie islamischen, hinduistischen, jüdischen, buddhistischen Glaubens sind — sogar ob sie jenen neuen nunmehr entstandenen Kulten anhängen, die nicht an Gott, den Ewigen Vater glauben.
Ich liebe jede einzelne Seele, aller, aller Religionen, aller Glaubensrichtungen, aller Glaubensbekenntnisse, aller sexuellen Ausrichtungen. Jedes ist ein wertvolles Mitglied der Kinder Gottes". Der häretische Papst Franziskus liegt ganz auf derselben Ebene.
Amazing grace likes this.
Das ist Nächstenliebe, wie sie Gott wünscht. Das ist das, was Jesus verkündigte.
Carlus
Der Judaskuss ist nicht ausgestorben unter Bergoglio treibt er neue gewaltige Früchte. Der Kuss des irdischen Judas kann noch als göttliche Liebkosung verstanden werden.
Dagegen ist der Judaskuss von Bergoglio ein Zeichen der Ausgeburt der gesamten Hölle, d.h. von Satan, dem Heer seiner Dämonen und der Unzahl aller verdammten Menschen, gegen den Sohn Gottes, dem wahrhaften Mensch und Gott der …More
Der Judaskuss ist nicht ausgestorben unter Bergoglio treibt er neue gewaltige Früchte. Der Kuss des irdischen Judas kann noch als göttliche Liebkosung verstanden werden.
Dagegen ist der Judaskuss von Bergoglio ein Zeichen der Ausgeburt der gesamten Hölle, d.h. von Satan, dem Heer seiner Dämonen und der Unzahl aller verdammten Menschen, gegen den Sohn Gottes, dem wahrhaften Mensch und Gott der aus von der seligen und allzeit unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter geboren wurde.
Es handelt sich hier um den satanischen und bergoglischen Biss in die Verse der Jungfrau und Gottesmutter.
Die Gottesmutter wird dieser Ausgeburt den Kopf zertreten.
SvataHora and 2 more users like this.
SvataHora likes this.
Theresia Katharina likes this.
Amazing grace likes this.
Carlus
Diese eindeutige Redewendung gehört zu den von der Loge und der vom Geist des Vaters der Lüge angeordneten Wandlung hinsichtlich der göttlichen Ordnung.

Was diesem satanischen Lügner nach der Himmelfahrt von Jesus Christus Gott der Heilige Geist mit der Heiligen Mutter Kirche vernichtet hat, den Einheitsglauben der damaligen WO, es gab viele Wurzeln incl. der Hohenpriester und Schriftgelehrten …More
Diese eindeutige Redewendung gehört zu den von der Loge und der vom Geist des Vaters der Lüge angeordneten Wandlung hinsichtlich der göttlichen Ordnung.

Was diesem satanischen Lügner nach der Himmelfahrt von Jesus Christus Gott der Heilige Geist mit der Heiligen Mutter Kirche vernichtet hat, den Einheitsglauben der damaligen WO, es gab viele Wurzeln incl. der Hohenpriester und Schriftgelehrten im Judentum, die den Kaiser als den sichtbaren Gott anerkennen und verherrlichen, getragen aus den vielen Wurzeln nicht gelungen ist, das will er jetzt zu Vollendung bringen.

Hierzu muss die christlich, Katholische Wurzel entkernt werden und durch einen satanischen Kern ersetzt werden.

Das ermöglicht Satan die aus Gott dem Heiligen Geist geschaffene Struktur der Heiligen Mutter Kirche als Führungsorgan seiner weltweiten dämonischen Gegenkirche incl. dem eingesetzten Gegenpapst zur Führung dieser einen Weltreligion einzusetzen.
Das zur größten Blasphemie Gottes und zur Vernichtung des menschlichen Anspruch auf das ewige Heil der Seelen.

Die Wahrheit stirbt nicht, sie ist das Leben. Die Lüge wird an den Ort der Lüge verbannt in der ewigen Gottesferne in der Hölle. Diese ist dem Vater der Lüge, seinen Dämonen und die ihm hörigen und verdammten Menschen bestimmt.
Hl Margareta and 3 more users like this.
Hl Margareta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Amazing grace likes this.
Ministrant1961 likes this.
Man sollte PF mal einen Katechismus schenken, den würde er aber eher für einen wackeligen Tisch benutzen. Seine Aussage, dass GOTT die Vielfalt der Religionen gewollt habe ist eine eindeutige Häresie. Kratzfußbesuche ist noch zu mild, er macht eher Prostitutionsbesuche.
"Kratzfußbesuche ist noch zu mild, er macht eher Prostitutionsbesuche."
----------------

Da geht doch bestimmt noch mehr Steigerung , alles noch viel zu mild (iron.)
Nicolaus likes this.
Ministrant1961 likes this.
Also, das ist eine eindeutige Häresie. Hier muß nun einfach etwas geschehen. Es muß Anklage erhoben werden.
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Hl Margareta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
SvataHora likes this.
Theresia Katharina likes this.
Amazing grace likes this.
Mich wundert, dass das Forum nicht überquillt mit Negativthreads über den Papstbesuch. Hat er etwa nicht ganz den "Erwartungen " entsprochen?

Seine Predigt scheint ja sehr gut überall ( hier sehe ich nichts davon) angekommen zu sein Lässt sich auch schwer etwas gegen "die Seligpreisungen " sagen, aber ich bin gespannt, vielleicht tut sich ja noch was .
Waagerl
Nun die Seligpreisungen gehören nicht zum Islam. Im Koran steht tötet die Christen, überall wo ihr Sie findet. Das Morden wird sowieso nicht aufhören. Und der Islam wird die Kirche nie akzeptieren. Weil er selbst die Weltherrschafft anstrebt!
Die katholische Amtskirche taumelt dem Abgrund entgegen, nämlich der Afterkirche, wie es die Selige A.K.Emmerick in einer Vision vor 200 Jahren gesehen hat, nämlich die neue Eine-Welt-Religion der NWO, die gerade von PF, dem Falschen Prophet der Bibel vorbereitet wird, indem er sich durch Kratzefußbesuche das Wohlwollen der Mohammedaner einholt, damit sie ihn bald zum Präsidenten…More
Die katholische Amtskirche taumelt dem Abgrund entgegen, nämlich der Afterkirche, wie es die Selige A.K.Emmerick in einer Vision vor 200 Jahren gesehen hat, nämlich die neue Eine-Welt-Religion der NWO, die gerade von PF, dem Falschen Prophet der Bibel vorbereitet wird, indem er sich durch Kratzefußbesuche das Wohlwollen der Mohammedaner einholt, damit sie ihn bald zum Präsidenten der neuen häretischen NWO-Religion küren, wie schon vor einiger Zeit verkündet.
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Nicolaus likes this.
Vered Lavan likes this.
SvataHora likes this.
Schon in den zehn Geboten, ist der Wille Gottes eindeutig aufgezeigt. Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir
Hl Margareta and 2 more users like this.
Hl Margareta likes this.
DJP likes this.
Theresia Katharina likes this.
@Theresia Katharina - "Kratzefußbesuche": 1:0 für Sie! Bestens getroffen! Muss ich mir merken. LOL!
Nicolaus and one more user like this.
Nicolaus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Das ist ein ganz alter, fast ausgestorbener deutscher Begriff, fiel mir spontan wieder ein! Freut mich, wenn Sie es weiter verwenden wollen!
Mk 16,16 likes this.
Papst Franziskus: „Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt“ - Jetzt fehlt nur noch die Aussage "Vor Gott sind alle Religionen gleich!"
FALSCH Franziskus - Gott will nicht den Pluralismus von Religionen, denn sonst hätte er ihn selbst gegründet. Gott will dass wir alle ihm folgen und den einzigen von Gott gegebenen Glauben annehmen, den katholisch, apostolischen Glauben. Was Gott …More
Papst Franziskus: „Der Pluralismus der Religionen ist von Gott gewollt“ - Jetzt fehlt nur noch die Aussage "Vor Gott sind alle Religionen gleich!"
FALSCH Franziskus - Gott will nicht den Pluralismus von Religionen, denn sonst hätte er ihn selbst gegründet. Gott will dass wir alle ihm folgen und den einzigen von Gott gegebenen Glauben annehmen, den katholisch, apostolischen Glauben. Was Gott jedoch tut, er läßt dem Menschen die Freiheit sich für oder gegen Gott zu entscheiden. Wer sich gegen Gott entscheidet folgt nicht seinem Weg, sondern dem Weg Satans. Der Weg Satans führt immer in die Hölle!!!
Sancta and 6 more users like this.
Sancta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Amazing grace likes this.
Nicolaus likes this.
SvataHora likes this.
Radulf likes this.
esra likes this.
Gerontius and one more user like this.
Gerontius likes this.
schorsch60 likes this.
Ratzi
Bergoglio soll die Gelegenheit nutzen, um die saudischen Christus- und Christen-Hasser zu fragen, warum im englischen Koran steht, dass der Islam gegen die Christen mit Panzer (tanks), Flugzeugen (planes), Fernlenkgeschossen (missiles) und mit Artillerie (artillery) Krieg führt! Hier ein Scan aus einem englischen Original-Koran:
Diesen Koran kenne ich, wurde in Saudi-Arabien gedruckt.
Aber folgender Text steht so ähnlich in allen Koranen, und nicht in Klammern:
Die Juden sagen: «Uzayr ist Gottes Sohn.» Und die Christen sagen: «Christus ist Gottes Sohn.» Das ist ihre Rede aus ihrem eigenen Munde. Damit reden sie wie die, die vorher ungläubig waren. Gott bekämpfe sie! Wie leicht lassen sie sich doch abwenden! (Sure 9,30)…More
Diesen Koran kenne ich, wurde in Saudi-Arabien gedruckt.
Aber folgender Text steht so ähnlich in allen Koranen, und nicht in Klammern:
Die Juden sagen: «Uzayr ist Gottes Sohn.» Und die Christen sagen: «Christus ist Gottes Sohn.» Das ist ihre Rede aus ihrem eigenen Munde. Damit reden sie wie die, die vorher ungläubig waren. Gott bekämpfe sie! Wie leicht lassen sie sich doch abwenden! (Sure 9,30)

Manche Übersetzungen schreiben statt "Gott bekämpfe sie!": "Allahs Fluch über sie!"
Das ist auch nicht gerade freundlich den Christen gegenüber. Im Grunde wird hier sogar Jesus verflucht, dessen Botschaft ja gerade war, dass er der Sohn Gottes ist.
Nicolaus and one more user like this.
Nicolaus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Nicolaus and one more user like this.
Nicolaus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ratzi
Scheich Bergoglio und Imam al-Tayyeb imitieren Gorbatschow und Honecker.
einfach ekelhaft!!!
Nicolaus and 2 more users like this.
Nicolaus likes this.
Tertius gaudens likes this.
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ihr kennt wohl alle den Witz: als Gorbi beim Einstieg ins Flugzeug nochmals einen Blick auf Honi warf, sagte er: "Als Politiker hat er ja nichts getaugt. Aber küssen kann er..."
Nicolaus likes this.
Kicher!
Ratzi
Erschütterndes Zeugnis eines Ex-Mohammedaners: Täuschung im Islam
Waagerl
Vielleicht gab es ja Verhandlungen, für Moscheen auf dem Peterplatz?
Kardinal Marx hält ja das christliche Abendland für ausgrenzend!

Vielleicht ist ja Großimam Achmed al-Tayyeb dann der schwarze Gegenpapst wie prophezeit?
Verraten und verkauft?
schorsch60 likes this.
SCHON VERGESSEN? Dieser Titel ist doch schon seit langem an den Jesuitengeneral vergeben. Sowohl der aktuelle weiße als auch der schwarze Papst wüten in der una sancta.
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina likes this.
Waagerl
Ein Mohammedaner wird Gegenpapst

books.google.co.uk/…/Die_Keltennadel…=onepage&q=Ein%20mohammedaner%20gegenpapst&f=false

Man schaue Seite 88!
Waagerl
Wenn der Pluralismus und die Vielfalt der Religionen von Gott gewollt ist?

WARUM wird dann mit großen Schritten, die NWO angesteuert - Eine EINEWELT Religion? Wenn Gott verschieden Rassen, Hautfarben wollte, Sprachen? WARUM wird dann die Umvolkung angestrebt?
WARUM werden dann dem Islam mehr Rechte eingestanden als dem christlichen Abendland?
Amazing grace and 4 more users like this.
Amazing grace likes this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri likes this.
schorsch60 likes this.
Ratzi likes this.
Ratzi
Jetzt hat Bergoglio seine Maske ganz fallen gelassen.
"Ja, Bergoglio sollte besser in Rom sein Amt nach dem Willen Gottes erfüllen."
------------------------
Er ist derzeit dabei , den Willen Gottes zu erfüllen.
Was soll er in diesen Tagen in Rom?
Nicolaus likes this.
Radulf and 4 more users like this.
Radulf likes this.
Theresia Katharina likes this.
CollarUri likes this.
Gerontius likes this.
schorsch60 likes this.
Der Papst sollte lieber zu Hause in Rom bleiben und für seine ihm anvertraute Herde beten....anstatt in der Wüste Muslime abzubusseln und seltsame Äußerungen von sich zu geben.

Phil 2, 9-11
Darum hat Gott ihn über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen, damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu und jeder Mund …More
Der Papst sollte lieber zu Hause in Rom bleiben und für seine ihm anvertraute Herde beten....anstatt in der Wüste Muslime abzubusseln und seltsame Äußerungen von sich zu geben.

Phil 2, 9-11
Darum hat Gott ihn über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen, damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu und jeder Mund bekennt: "Jesus ist der Herr" zur Ehre Gottes des Vaters.
Ratzi
Ja, Bergoglio sollte besser in Rom sein Amt nach dem Willen Gottes erfüllen.
Nicolaus and 2 more users like this.
Nicolaus likes this.
Theresia Katharina likes this.
bellis perennis likes this.
Sunamis 46 and one more user like this.
Sunamis 46 likes this.
Waagerl likes this.
Zum o.g. Bild :

Quo vadis Domine?
Ich gehe in den Orient , wo die, die mir nachfolgen in großer Gefahr sind.
"Muslime abzubusseln" -- bööööse! Aber trifft voll! Auch ein Herz wie Stein sucht "Wärme und Nähe"!
bellis perennis likes this.