Essens Generalvikar Pfeffer gegen "Drohungen" des Vatikan

Der Essener Generalvikar Klaus Pfeffer kritisiert auf Facebook die die Einwände des Vatikan gegen den deutschen synodalen Weg: "Es ist erschreckend: Offenbar ist in Rom immer noch nicht verstanden …
Das Vorpreschen der deutschen Kirche polarisiert viel zu stark.Man erinnere sich an Merkel und die Lawine die sie mit Ihrer Grenzöffnung ausgelöst hat. Alle ausser Schweden, D und Österr. wollten diese offensive auf Pullfaktoren basierende Einladungspolitik nicht. Das Ergebnis ist eine Polarisierung und Spaltung Europas, ähnlicher Unfrieden und Zank droht auch hier wenn man so weitermacht
radicatiinfide likes this.
Mir vsjem
Von welcher "Kirche" spricht er denn? Von einer "Kirche" wie die Konzilskirche haben wir uns längst verabschiedet. Und in der Katholischen Kirche gibt es keine Krise!

"Pfeffer wünscht der deutschen Kirche.."

Von einer "Deutschen" Kirche, einer "Französischen" Kirche oder "Italienischen" Kirche haben wir nie etwas gehört.

Offenbar verstehen Nichtkatholiken immer noch nicht, daß die Katholische …More
Von welcher "Kirche" spricht er denn? Von einer "Kirche" wie die Konzilskirche haben wir uns längst verabschiedet. Und in der Katholischen Kirche gibt es keine Krise!

"Pfeffer wünscht der deutschen Kirche.."

Von einer "Deutschen" Kirche, einer "Französischen" Kirche oder "Italienischen" Kirche haben wir nie etwas gehört.

Offenbar verstehen Nichtkatholiken immer noch nicht, daß die Katholische Kirche KRISENFREI ist.

Und offenbar verstehen sie auch nicht die Mischung der Stellungnahmen aus Rom, diese Doppelzüngigkeit, die aus dem Konzil hervorgekrochen ist und dass gerade aus diesem Rom die synodale Dialogbereitschaft kommt, die Pan-Religion, der "Neue Weg für die Kirche", die "ganzheitliche Ökologie", die "Panreligion", die "Befreiungstheologie, die End-Revolution hin zur Gleichmacherei, zum Heidentum, wo Schamanen und Hexendoktoren angeblich die Harmonie zwischen den Völkern und dem Kosmos fördern. Und dies alles sind "lebendige Erinnerung an die Mission, die Gott uns allen anvertraut hat: den Schutz unseres gemeinsamen Hauses".

Vor diesem Haus der Raubtiere werden wir uns tunlichst hüten!
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Die Kirche ist kein Debattierclub. Es geht nicht darum, sich den ideologisch verblendeten Menschen anzupassen, sondern den Menschen wieder den Weg zu ihrem Seelenheil zu zeigen.
Mara2015 and 3 more users like this.
Mara2015 likes this.
a.t.m likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
alfredus likes this.
Es ist erschreckend, dass die Deutschen Bischöfen durch ihrem Vermögen die Weltkirche regieren wollen und dazu offensichtlich beitragen, zusammen mit Frau Merkel und Herrn Macron Europa und die Heilige Katholische Kirche zu zerstören. Aus der 2 Weltkriege hat diese Generation nichts gelernt...
radicatiinfide and one more user like this.
radicatiinfide likes this.
alfredus likes this.
Kirchenrechtler Schüller: Game over!

Der bekannte deutsche Kirchenrechtler meint, dass nach dem jüngsten Brief aus dem Vatikan der synodale Prozess nicht wie geplant durchgeführt werden kann. Schüller zu Franziskus: "Die Maske des Reformers fällt Franziskus vom Gesicht.“
Bonn (kath.net) "Der synodale Prozess kann damit nicht wie geplant durchgeführt werde...[mehr]
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
alfredus
Natürlich ist Franziskus kein Reformer, sondern ein Zerstörer wie Luther !
Susi 47 and 4 more users like this.
Susi 47 likes this.
a.t.m likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Susi 47
Tarnen tricksen täuschen
Man hat es sich in Deutschen Bischofspalästen (In Limburg ist allerdings niemand eingezogen, aber der Versuch gilt), in in Generalvikariaten und bis herunter zu Pfarrhäusern mit einem im Weltvergleich ungeheuren Lebensstandard und Spitzeneinkommen gemütlich gemacht.
Da stört ein Papst, der auffordert, an die Ränder zu gehen und und diese Versorgungsmentalität nicht fördern will.
Was ist der synod…More
Man hat es sich in Deutschen Bischofspalästen (In Limburg ist allerdings niemand eingezogen, aber der Versuch gilt), in in Generalvikariaten und bis herunter zu Pfarrhäusern mit einem im Weltvergleich ungeheuren Lebensstandard und Spitzeneinkommen gemütlich gemacht.
Da stört ein Papst, der auffordert, an die Ränder zu gehen und und diese Versorgungsmentalität nicht fördern will.
Was ist der synodale Weg sonst ? Erschaffung von Glaubensapparatschiks und Rundumversorgung aus Kirchensteuern demnächst für alle, die glauben, etwas zu sagen zu haben.
alfredus likes this.
alfredus
Das Kirchensteuergeld ist ein Klotz den sich die Bischöfe um den Hals gelegt haben ! Dieser Klotz bringt sie zum stolpern und weist nach unten !
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Aquila
Von einer „Menschenmachwerkskirche” wenden sich die noch gläubig gebliebenen Katholiken ab, Herr Generalvikar Pfeffer.
filia_mariae_virginis and 2 more users like this.
filia_mariae_virginis likes this.
Tesa likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Nicolaus
Na ja, schon der Bischof von Essen ist unwichtig, was soll dann der Pfeffersack?
alfredus likes this.
Mara2015 and one more user like this.
Mara2015 likes this.
alfredus likes this.