02:59

Gloria Global am 5. November 2018

Schweizer Nuntius empfiehlt die Alte Messe Der aus den USA stammende Schweizer Nuntius Thomas Gullickson empfiehlt auf seinem Blog ein Video des kanadischen Webdesigners und katholischen Konvertite…More
Schweizer Nuntius empfiehlt die Alte Messe
Der aus den USA stammende Schweizer Nuntius Thomas Gullickson empfiehlt auf seinem Blog ein Video des kanadischen Webdesigners und katholischen Konvertiten Brian Holdsworth. Holdsworth besuchte am Christkönigssonntag mit Frau und fünf Kindern zum ersten Mal eine Alte Messe. Zitat: „Da war kein Geschwätz. Die Menschen waren dort, um Gott im Gebet zu suchen.“
Gemeinsamer Weg zu einem gemeinsamen Ziel
Holdsworth erlebte die Gläubigen als eine grosse Einheit, was er beim Novus Ordo Messen ganz selten bemerkt. Für ihn stellen hundert verschiedene Zugänge zu Gott keine gesunde Vielfalt dar. Das alltägliche Leben biete genug Individualismus und Selbstbespiegelung. Diese Dinge würden höchstens zu Zwietracht führen.
Ironie der Kirchengeschichte
Holdsworth bemerkte, dass die Gläubigen aktiv und konzentriert an der Messe teilnahmen, während viele im Novus Ordo häufig zerstreut seien. Er bezeichnet es als Ironie, dass die Einführung der Neuen Messe …More
Amo Remri and one more user like this.
Amo Remri likes this.
Caruso likes this.
Delphina
Boris Zillen and 2 more users like this.
Boris Zillen likes this.
MiRitter72 likes this.
Lenka13 likes this.
Tina 13
diana 1 and 2 more users like this.
diana 1 likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Don Reto Nay likes this.
Antiquas likes this.
SvataHora
(nat.: abstrakte Kreuze)
SvataHora
Sah mich gerade zufällig im "kathshop" um, dem webshop von kath.net . Nur der übliche Krimskrams, den man in jeder "katholischen" Buchhandlung bekommt: kein ordentliches Kruzifix, dafür abstrake Kreuze, keine Heiligenbilder, "Handschmeichler" etc. Ein Armutszeugnis, das wohl auch die innere Leere der Betreiber dieser site widerspiegelt.
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
alfredus
Jeder Rosenkranz und jedes Gesätzchen ist ein Dank an unsere liebe und treue Muttergottes, gleichsam ein duftender Blumenstrauss @Tina 13 ! Der Rosenkranz ist eine der Voraussetzungen damit uns die Gottesmutter helfen und für uns bitten kann. Damit erfüllen wir eines ihrer Wünsche von Fatima. Kein Gebet ist umsonst gebetet, es gereicht uns immer zum Segen.
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
Ministrant1961 and 3 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Mother likes this.
Sieglinde and one more user like this.
Sieglinde likes this.
Rest Armee likes this.
alfredus
Die " Alte Messe ist ewig Neu " ! So wie ein Edelstein kostbar bleibt und Gold auf ewig strahlt, so ist es bei dieser gottgewollten " Heilgen Messe aller Zeiten .. ! Die lateinische Kirchensprache, heute bewusst als störend und nicht zeitgemäß hingestellt, war das verbindende Glied einer dem Wort nach wirklichen Weltkirche und den Freimaurern verhasst. Zu einer Abschaffung der lateinischen …More
Die " Alte Messe ist ewig Neu " ! So wie ein Edelstein kostbar bleibt und Gold auf ewig strahlt, so ist es bei dieser gottgewollten " Heilgen Messe aller Zeiten .. ! Die lateinische Kirchensprache, heute bewusst als störend und nicht zeitgemäß hingestellt, war das verbindende Glied einer dem Wort nach wirklichen Weltkirche und den Freimaurern verhasst. Zu einer Abschaffung der lateinischen Kirchensprache, hätte die Mehrzahl der Konzilsväter nicht zugestimmt und trotzdem geschah es. Ab hier muss man erkennen, dass die Kirchenfeinde, auch Progressisten genannt, schon damals sehr stark waren und durch die Konzilspäpste Unterstützung und Zuspruch erfuhren. Jeder der nachfolgenden Päpste hätte hier was tun können, doch sie waren offensichtlich schon damals nicht frei. So kam es zu dem was heute die " Alte Messe " ersetzen soll.
luna1 and 2 more users like this.
luna1 likes this.
onda likes this.
Ministrant1961 likes this.
Melchiades
@Klaus Elmar MüllerEugenia-Sarto
Bloss keine Anpassung an die tridentinische Messe.
Anpassung wäre in diesem Sinne eigentlich eher wie es Prof. Dr. Georg May schrieb ; und somit würde aus der NOM im Grunde die tridentinische Messe in Deutsch.Was, wenn man ehrlich ist, gerade den vielen Katholiken, die nun die eher protestantische Neue Messe besuchen, helfen würde sich an die wahre heilige Messe …More
@Klaus Elmar MüllerEugenia-Sarto
Bloss keine Anpassung an die tridentinische Messe.
Anpassung wäre in diesem Sinne eigentlich eher wie es Prof. Dr. Georg May schrieb ; und somit würde aus der NOM im Grunde die tridentinische Messe in Deutsch.Was, wenn man ehrlich ist, gerade den vielen Katholiken, die nun die eher protestantische Neue Messe besuchen, helfen würde sich an die wahre heilige Messe zu gewöhnen. Wäre dies ein Kompromiss ? Ja, aber Luther & Co würden zu Recht wieder vor der Tür stehen und nicht gedanklich in die Kirche bzw. in den Ritus eindringen können. Und aus der Kirchengeschichte wissen wir, dass der Papst es schon mal erlaubt hatte, dass die wahre heilige Messe in der Landessprache zelebriert wurde. Also weshalb sollte man sich gerade nicht bei etwas so wichtigen, wie gerade das Zelebrieren der wahren heiligen Messe zu nutze machen ? Wenn viele Katholiken gerade vor dem Latein zurück schrecken ? Denn so wäre die ganze Anpassung nur auf die Sprache bezogen nicht auf den Ritus selbst und alle Katholiken würden letztendlich nur eine heilige Messe feiern, nämlich die tridentinische Messe. Was so denke ich, um einiges besser wäre, als das, was wir heute miterleben bzw. erdulden müssen. Da die NOM und die tridentinische Messe nicht einmal mehr den gleichen Sinn verfolgen. Denn eine Messe, wo der Mensch der Mittelpunkt steht ( der Herr eher einer Randfigur gleicht) und die heilige Messe aller Zeiten, die den Opfer des Herrn in allem gedankt, haben keine Ähnlichkeit. - Oder, als kleiner gedanklicher Scherz. Könnte sich auch nur ein Katholik vorstellen, dass in einer tridentinische Messe der Tabernakel irgendwo an der Seite oder ( übertrieben gesagt) in der Besenkammer versteckt wird ? Oder man verzweifelt Ausschau nach Kniebänken und Kommunionsbänken hält ? Nein !!! Siehst, und genau da, würde dann der Deubel an den Hörner gepackt werden, weil der Tabernakel auf Seinen Platz zurück kehrt und so mancher Pfarrer sich wo hin beißen müsste , weil er genau diese Bänke zu Feuerholz verarbeitet hat und sie nun neu kaufen muss.
alfredus likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
diana 1 likes this.
Erich Foltyn
ich habe einmal als junger Bursch ein Buch in die Hand bekommen mit dem Titel "Liturgie", weil ich wollte wissen, was da in der Hl. Messe vor sich geht, aber ich habe kein Wort verstanden. Und so kenne ich mich im Alter noch immer nicht aus.
Erich Foltyn
Jesus soll ja gesagt haben, er mag die Lauen nicht, das hat ja den Grund, daß man sich für Gott entscheiden soll ohne Vorbehalte. Also muss man sich entweder in die Kirche hinein arbeiten unter Hintanstellung von Berufs- und Familien-Interessen und je frömmer man ist, desto mehr wir von einem verlangt oder man muss davon gehen, weil Jesus mag einen nicht. Oder man lebt halt im Rang des ewig …More
Jesus soll ja gesagt haben, er mag die Lauen nicht, das hat ja den Grund, daß man sich für Gott entscheiden soll ohne Vorbehalte. Also muss man sich entweder in die Kirche hinein arbeiten unter Hintanstellung von Berufs- und Familien-Interessen und je frömmer man ist, desto mehr wir von einem verlangt oder man muss davon gehen, weil Jesus mag einen nicht. Oder man lebt halt im Rang des ewig Lauen, aber da ist man nicht allein. Man kann sich aber nicht einfach zu den Frömmeren dazu stellen. Eigentlich ist jeder ein Lauer, der nicht voll im Kirchendienst ist. Es gibt aber bei den Lauen auch verschiedene Intenstitäten. Und die Hl. Messe ist halt ihrer Gestaltung nach auch ein Mittel, um die Leute zu unterscheiden und ihnen das bewußt zu machen. Aber die Gründe, warum Menschen nicht in die Kirche gehen sind oft jenseits von allem, was die Kirche beeinflussen kann. Hier ist nicht genug Platz, um Beispiele zu schreiben.
2 more comments from Erich Foltyn
Erich Foltyn
@SvataHora man kann sich schon entfremden, wenn man in der Hl. Messe nicht mitbeten und nicht mitsingen kann, weil man den Text und die Lieder nicht kennt und wenn es plötzlich alles anders ist und man weiss nicht, wann man niederknien und aufstehen muss. Aber es ist ja der Sinn, den Spreu vom Weizen zu trennen und es waren da erfahrungsgemäß ein Teil der Kirchenbesucher sehr wohl eingeweiht, …More
@SvataHora man kann sich schon entfremden, wenn man in der Hl. Messe nicht mitbeten und nicht mitsingen kann, weil man den Text und die Lieder nicht kennt und wenn es plötzlich alles anders ist und man weiss nicht, wann man niederknien und aufstehen muss. Aber es ist ja der Sinn, den Spreu vom Weizen zu trennen und es waren da erfahrungsgemäß ein Teil der Kirchenbesucher sehr wohl eingeweiht, wie die Messe läuft. Ich selber müßte ja erst mit viel Zeit und Mühe in der Pfarre singen lernen, woher das Andere können weiß ich nicht. Sie sind dann irgendwann vormittags dort und bekommen da Insider-Informationen und ich weiß ja gar nicht, wo das ist. Aber deswegen bin ich nicht gegen die Kirche, es kann jedem immer wieder passieren, daß er etwas nicht weiß und steht dann da wie die Kuh vor dem neuen Tor. Aber in meinem Alter mache ich mir nix mehr draus.
Erich Foltyn
die Tridentinische Messe war das Arrangement, daß ein engerer Kreis gebildet wurde um den Klerus, der getrennt war vom normalen Kirchenvolk. Das muss man aber hinnehmen, daß man nicht überall dazu gehört, wenn man die Voraussetzungen nicht hat. Einerseits schloss es Kleingläubige aus, weil sie sich nicht auskannten und die entsprechenden Kontakte nicht hatten, andererseits erzeugte es einen …More
die Tridentinische Messe war das Arrangement, daß ein engerer Kreis gebildet wurde um den Klerus, der getrennt war vom normalen Kirchenvolk. Das muss man aber hinnehmen, daß man nicht überall dazu gehört, wenn man die Voraussetzungen nicht hat. Einerseits schloss es Kleingläubige aus, weil sie sich nicht auskannten und die entsprechenden Kontakte nicht hatten, andererseits erzeugte es einen Ehrgeiz aufzusteigen. Die Öffnung der Kirche hat damals schon einen Sinn gehabt, aber schließlich löst sich alles in Nichts auf und man muss wieder zumachen. Vor allem soll aber kein Kirchenmann in den Medien auftreten. Die Öffentlichkeit vernichtet jeden.
SvataHora
Der größte Witz, den ich nach der Veröffentlichung von Summorum Pontificum las, war, dass die Gläubigen sich von ihren angestammten Pfargemeinden entfremden würden, wenn man ihnen eine tridentinische Sonntagsmesse zugesteht. Das ist Zynismus pur!! Sollen sich die Pfarrer und GemeindeReferent(inn)en/Assistent(inn)en und mündigen Laien vom PGR erstmal um die ganzen Schäfchen kümmern, die ihren …More
Der größte Witz, den ich nach der Veröffentlichung von Summorum Pontificum las, war, dass die Gläubigen sich von ihren angestammten Pfargemeinden entfremden würden, wenn man ihnen eine tridentinische Sonntagsmesse zugesteht. Das ist Zynismus pur!! Sollen sich die Pfarrer und GemeindeReferent(inn)en/Assistent(inn)en und mündigen Laien vom PGR erstmal um die ganzen Schäfchen kümmern, die ihren Pfarrgemeinden entfremdet sind überhaupt nicht mehr in die Kirche gehen! Vor denen, die sich der Kirche entfremdet haben, zieht man den Schwanz ein, solange sie ihre Kirchensteuer bezahlen; aber die Freunde der alten Messe versucht man zu erziehen und maßzuregeln!
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
SvataHora
Irgendwie ging es in den Medien ziemlich unter, dass auf der Bahntrasse Nürnberg-München, die parallel zur Autobahn A 9 verläuft, bei Allersberg ca. 25 km südlich von Nürnberg bereits am 7. Oktober ein Anschlag verübt wurde: es war ein Stahlseil über die Trasse gespannt, das gottlob aber gerissen ist. Zug lediglich beschädigt. Wäre der Zug entgleist - unausdenkbar...! Am Ort des versuchten …More
Irgendwie ging es in den Medien ziemlich unter, dass auf der Bahntrasse Nürnberg-München, die parallel zur Autobahn A 9 verläuft, bei Allersberg ca. 25 km südlich von Nürnberg bereits am 7. Oktober ein Anschlag verübt wurde: es war ein Stahlseil über die Trasse gespannt, das gottlob aber gerissen ist. Zug lediglich beschädigt. Wäre der Zug entgleist - unausdenkbar...! Am Ort des versuchten Anschlags wurde ein Schreiben in arabischer Sprache gefunden. Bahnstrecken sind äußerst verletzlich und leichte Ziele für Attentate.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
One more comment from SvataHora
SvataHora
Richtig supergutes GLORIA GLOBAL heute. Leider gibt es häufig nichts Gutes aus der Kirche zu berichten aber manchmal eben doch.
Ministrant1961 likes this.
Ministrant1961
Wehrter @Reaktionär Katholisch, bei vielen was sie schreiben, bin ich zumeist einverstanden. Vieles sehe ich ähnlich wie sie, aber heute muß ich ihnen einmal widersprechen. Sie schreiben, die überlieferten Messe aller Zeiten würde nur dann Sinn machen, wenn die Menschen bereits tief in der kath Wahrheit stehen. Das bezweifle ich. Ganz im Gegenteil finde ich, hat die hl. Messe aller Zeiten, eine …More
Wehrter @Reaktionär Katholisch, bei vielen was sie schreiben, bin ich zumeist einverstanden. Vieles sehe ich ähnlich wie sie, aber heute muß ich ihnen einmal widersprechen. Sie schreiben, die überlieferten Messe aller Zeiten würde nur dann Sinn machen, wenn die Menschen bereits tief in der kath Wahrheit stehen. Das bezweifle ich. Ganz im Gegenteil finde ich, hat die hl. Messe aller Zeiten, eine unglaublich große Wirkung auf alle, die sie feiern, selbst kirchenferne Personen, die aus irgendwelchen Gründen, bei einer tridentinischen Messfeier zugegen waren, sind oft ganz ergriffen aus dieser Messe raus gekommen, was ich selbst schon so erlebt habe. Das ist auch der Grund, warum Personen die die alte Messe jeden Sonntag feiern, eigentlich so gut wie nie, irgendwann nicht praktizierenden Katholiken werden. Nom Messebesucher sind hier x Mal gefährdeter, ein gutes Glaubensleben aufzugeben.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
SvataHora likes this.
Eugenia-Sarto
@Reaktionär Katholisch Zumindest enthält die neue Messe ein Gift. Nämlich das des Protestantismus. Es ist geradezu erschütternd, dass schon manche Katholiken die neue Messe nicht mehr von der protestantischen unterscheiden können. Es gibt noch gute Priester, die die neue Messe würdig zelebrieren. Das habe ich auch erlebt.
Wenn aber schon Kardinal Ottaviani feststellte, dass die neue Messe ein …More
@Reaktionär Katholisch Zumindest enthält die neue Messe ein Gift. Nämlich das des Protestantismus. Es ist geradezu erschütternd, dass schon manche Katholiken die neue Messe nicht mehr von der protestantischen unterscheiden können. Es gibt noch gute Priester, die die neue Messe würdig zelebrieren. Das habe ich auch erlebt.
Wenn aber schon Kardinal Ottaviani feststellte, dass die neue Messe ein auffallendes Abrücken der katholischen Theologie der heiligen Messe darstellt, dann müssen wir diese Aussage auch ernst nehmen.
Es ist eben nicht Gott gefällig, dass die Liturgie an katholischer Glaubenssubstanz verloren hat.
Vor allem ist der Opfercharakter bei vielen neuen Messen nicht mehr gesichert. Zum Schaden der Gläubigen.
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
SvataHora likes this.
Ministrant1961 likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
diana 1 likes this.
Eugenia-Sarto
@Melchiades Bloss keine Anpassung an die tridentinische Messe. Sondern ich halte es für den einzig richtigen Weg, die neue Messe zu verbieten und die alte Messe wieder vorzuschreiben als einzig erlaubte heilige Messe. Und so wird es eines Tages auch kommen. Das Gift der neuen Messe muss vollständig beseitigt werden. Gift macht krank. Und fast alle sind krank (verwirrt).
alfredus and 3 more users like this.
alfredus likes this.
SvataHora likes this.
Ministrant1961 likes this.
Vered Lavan likes this.
alfredus
An der " Hl. Messe aller Zeiten " führt kein Weg vorbei, denn sie ist auf die Ewigkeit hin und nicht auf Zeit angelegt. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass immer mehr Gottgläubige Gefallen an dieser von Heiligkeit durchdrungenen Hl. Messe ihre Freude haben. Man kann daran erkennen, dass der Hl. Geist, der diese Hl.Messe geformt hat, hierzu seinen Segen gibt. Diese einmalige unveränderliche …More
An der " Hl. Messe aller Zeiten " führt kein Weg vorbei, denn sie ist auf die Ewigkeit hin und nicht auf Zeit angelegt. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass immer mehr Gottgläubige Gefallen an dieser von Heiligkeit durchdrungenen Hl. Messe ihre Freude haben. Man kann daran erkennen, dass der Hl. Geist, der diese Hl.Messe geformt hat, hierzu seinen Segen gibt. Diese einmalige unveränderliche Form von Gottesdienst führt zur Heiligkeit wie viele " wirkliche Heilige " durch die Jahrhunderte hindurch, beweisen. Diese Hl. Messe der Tradition mit ihrer überströmenden Heiligkeit, ist durch nichts zu ersetzen. Das Konzil mit seiner NOM ist nicht von Gottes Geist befruchtet, sondern von Menschengeist konstruiert worden und dadurch fehlt ihr auch der Segen. Das zeigt sich an den vielen Strömungen und falschen Wegen, die nach dem Konzil begangen wurden und welche die Einheit zerstört haben. Was aus dieser falschen Freiheit wurde, muss man als Jahrmarkt der Meinungen bezeichnen. Das was sich jetzt in Rom an ihrer Spitze und in den Bischofskonferenzen darstellt, ist das Ergebnis dessen, was durch das Konzil und seiner Öffnung zur Welt, eingeleitet wurde.
SvataHora and 4 more users like this.
SvataHora likes this.
Johann47 likes this.
Tina 13 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Ministrant1961 likes this.
Melchiades
@Klaus Elmar MüllerEugenia-Sarto

Aber bitte keine Befruchtung mit der neuen Messe. das wäre Schädigung der einzigartigen überlieferten Messe, die ein Ganzes ist.
Nicht nur dies, sondern viele Katholiken würden mit einem Mal alles verlieren ! Denn eine Mischung beider wäre nichts halbes und nichts ganzes !!! Besser die NOM würde sich den wahren Ritus nach und nach wieder anpassen.
SvataHora and 2 more users like this.
SvataHora likes this.
Virgina likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Ministrant1961
Ja, @Klaus Elmar Müller, es würde eine Verwässerung stattfinden. Deshalb war es so wichtig, daß Papst Benedikt XVI, noch vor seiner Abdankung die Richtlinien, für die Zelebration der hl. Messe im tridentinischen Ritus, eindeutig und in strenger Auslegung, bestimmt hat. Ich kann mich nun nicht genau über die genaue Bezeichnung des Dokumentes, mit dem er damals diese Richtlinien festlegte …More
Ja, @Klaus Elmar Müller, es würde eine Verwässerung stattfinden. Deshalb war es so wichtig, daß Papst Benedikt XVI, noch vor seiner Abdankung die Richtlinien, für die Zelebration der hl. Messe im tridentinischen Ritus, eindeutig und in strenger Auslegung, bestimmt hat. Ich kann mich nun nicht genau über die genaue Bezeichnung des Dokumentes, mit dem er damals diese Richtlinien festlegte erinnern, jedenfalls hat er dadurch den damals nach d. Moto pro prio zeitnah beginnenden Versuchen, in der alten Messe einige nompraktigen einzuflechten, endgültig und sehr wirkungsvoll, den Wind aus den Segeln genommen. Dafür muss man heute Papst Benedikt XVI sehr dankbar sein.
SvataHora and 2 more users like this.
SvataHora likes this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
DienerinMarias
Die Messe aller Zeiten ist eine Quelle der Gnaden. Der Bruch mit der Tradition im Namen des Modernismus, der nach dem 2. Vatikanischen Konzil stattfand, hat der Kirche grossen Schaden zugefügt. Die Kirche kann ihre Identität wiederherstellen, wenn die unveränderliche katholische Tradition wieder Hauptbestandteil ihres Wesens wird. Alles andere ist Flickwerk.
SvataHora and 5 more users like this.
SvataHora likes this.
Johann47 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Antiquas likes this.
Ministrant1961 likes this.
alfredus likes this.
A.M.P and 4 more users like this.
A.M.P likes this.
DienerinMarias likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
Maximus Confessor likes this.
Carlus likes this.
Der überlieferte Ritus kann durch den Novus Ordo nicht befruchtet, aber verwässert werden. Wie soll etwas spirituell befruchten, dem die Gläubigen davongelaufen sind? - Der vermeintlich reicher gedeckte Tisch des Wortes bedeutet, dass die Gläubigen nicht mehr wie früher die alljährlich gehörten Bibelstellen im Ohr haben und in bestimmten Lebenssituationen zitieren können. Die laute Landessprac…More
Der überlieferte Ritus kann durch den Novus Ordo nicht befruchtet, aber verwässert werden. Wie soll etwas spirituell befruchten, dem die Gläubigen davongelaufen sind? - Der vermeintlich reicher gedeckte Tisch des Wortes bedeutet, dass die Gläubigen nicht mehr wie früher die alljährlich gehörten Bibelstellen im Ohr haben und in bestimmten Lebenssituationen zitieren können. Die laute Landessprache über 45 Minuten lässt mich gelegentlich an der hl. Wandlung vorbeihören, was mir im alten Ritus durch Kanon-Stille und darin einsetzende Ministrantenschellen nie passiert. Die Fürbitten zumeist als Wiederholung der aktuellen Fernsehnachrichten, die triviale Begrüßung zu Beginn , die vom Konzil geforderten dezenten Erklärungen während der hl. Handlungen zerstören, was Abbild der himmlischen Liturgie sein sollte.
SvataHora and 6 more users like this.
SvataHora likes this.
Johann47 likes this.
alfredus likes this.
Ministrant1961 likes this.
Sancta likes this.
Maximus Confessor likes this.
Carlus likes this.
Ministrant1961
Sehr geehrte @Eugenia-Sarto, eigentlich ist eine gegenseitige Befruchtung überhaupt nicht möglich, ohne dabei in der alten Messform Defekte zuzulassen. Mit jeden Schritt, den man in der einzigen wirklich katholischen Messform , auf die Nom zugehen würde, müsste ein gottgewollter Ritus, durch zeitgeistliche menschliche Wünsche und Vorlieben verändert werden und wäre somit nicht mehr gottgefällig…More
Sehr geehrte @Eugenia-Sarto, eigentlich ist eine gegenseitige Befruchtung überhaupt nicht möglich, ohne dabei in der alten Messform Defekte zuzulassen. Mit jeden Schritt, den man in der einzigen wirklich katholischen Messform , auf die Nom zugehen würde, müsste ein gottgewollter Ritus, durch zeitgeistliche menschliche Wünsche und Vorlieben verändert werden und wäre somit nicht mehr gottgefällig, sondern "menschengefällig", nicht war. Ich denke mit der hl. Messe verhält es sich genauso, wie mit den kath. Glauben. Es heißt doch, wenn man nur bei einer definierten Glaubensgewissheit zweifelt, ist man ein Häretiker. Auch wenn man sonst alles glaubt, was die Kirche lehrt. Wenn das für den Glauben.gilt, muss es erst Recht für die hl. Messe gelten. Auch die Nom Messe lässt sich nicht durch die alte Messe befruchten. Egal wie weit man mit der Nom Messe, auf die alte Messe zugeht, es bliebe immer ein Teil der Messe defekt. Man müsste immer weiter auf die alte Messe zugehen, dann würde sie zwar immer noch in Teilen defekt bleiben aber die Defekte würden weniger werden. Wirklich gottgefällig wäre sie aber erst dann, wenn man nie stehen bliebe, bis man schließlich bei dem katholischen messopfer, der sogenannten tridentinischen Messe angelangt. Also gibt es keine Befruchtung und somit Verbesserung der Nom, durch die alte Messe, es gibt um die hl. Messe gottgefällig zu feiern nur die Rückbesinnung aller Katholiken, zum hl. Messopfer der kath. Kirche, zur hl. Messe aller Zeiten.
Johann47 and 4 more users like this.
Johann47 likes this.
Antiquas likes this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Carlus likes this.