Der homosexuelle "Christ"Demokrat und Gesundheitsminister Jens Spahn will Konversionstherapien, bei denen Homosexualität geheilt werden soll, strafrechtlich verbieten: "Homosexualität ist keine …More
Der homosexuelle "Christ"Demokrat und Gesundheitsminister Jens Spahn will Konversionstherapien, bei denen Homosexualität geheilt werden soll, strafrechtlich verbieten: "Homosexualität ist keine Krankheit und deswegen ist sie auch nicht therapiebedürftig." Eine Ordnungsstrafe ist ihm zu gering.
taz.de

Jens Spahn über „Homo-Heilung“: „Eine Form von Körperverletzung“

Der Gesundheitsminister will Konversionstherapien, die Homosexualität heilen sollen, verbieten. In der taz kündigt er eine Lösung bis zum Sommer an.
agafangel
Diese Menschen wurden in der Konzentrationslagern gequält und ermordet. Bitte nicht so unbarmherzig urteilen.
Wilgefortis likes this.
Winfried
"Habe selber einen homosexuellen Cousin und es ist gut so wie es ist."

@Wilgefortis
Das erinnert mich an den damaligen OB von Berlin, Klaus Wowereit, der im Bundestag sagte: "Ich bin schwul, und das ist gut so." Donnernder Applaus von den Linksparteien. Dies hat doch erst die Lawine ins Rollen gebracht.
Ja, er wird mittlerweile von der ganzen Verwandtschaft akzeptiert. Für den Vater, auch Kirchenpfleger war es schwer.
Wir hatten auch einen Beamten in der Nachbarschaft, der verheiratet war und Kinder hatte. Erst als er in Pension war, hat er sich zu seiner Homosexualität bekannt uns sich von seiner Frau getrennt. Das war natürlich sehr, sehr schwer. Sie blieben aber der Kinder wegen verheiratet. Der Mann sagte, er habe es ein Leben lang versucht, dagegen anzukämpfen.
agafangel likes this.
One more comment from Wilgefortis
Ich denke, die Homosexualität ist angeboren, und somit gottgewollt.
Dass man diese nicht ausleben kann und darf, das ist klar. Dafür gibt es die Ehe (zwischen Mann und Frau, nach meinem Verständnis).
agafangel likes this.
Winfried
"Ich denke, die Homosexualität ist angeboren, und somit gottgewollt."

@Wilgefortis
Das sehe ich nicht so, aber dazu gibt es eine große Anzahl von Beiträgen und Kommentaren verschiedener user.
Elista likes this.
Mk 16,16
Wenn die Homosexualität von Gott gewollt wäre, dann würde das ja im Widerspruch zur Bibel stehen Röm 1 24-32. Wer solchen Unsinn behauptet hat anscheinend noch nie ernsthaft die Heilige Schrift gelesen.
Es steht ja im Römerbrief drin, dass das Keuschheitsgebot nicht eingehalten wurde, Gv nur in der Ehe zwischen Mann und Frau zu vollziehen.
Gerade dies wurde nicht eingehalten.
Es steht nicht drin, dass die sexuelle Orientierung das Problem ist. Bitte genau lesen!
Meine Tante und mein Onkel hätten halt auch gerne Enkel gehabt.
Ich glaube eine Katholische Partei würde sang und klanglos untergehen. So schlimm es ist, aber rein mit den Themen Abtreibung und Homosexualität kann man Deutschland nichts mehr bewegen. Man sollte die Realität nicht aus den Augen verlieren. Die Kirchenaustrittszahlen zeigen ja wie weit die Säkularisierung in Deutschland fortgeschritten ist. Die Religion spielt bei der Bevölkerung fast keine …More
Ich glaube eine Katholische Partei würde sang und klanglos untergehen. So schlimm es ist, aber rein mit den Themen Abtreibung und Homosexualität kann man Deutschland nichts mehr bewegen. Man sollte die Realität nicht aus den Augen verlieren. Die Kirchenaustrittszahlen zeigen ja wie weit die Säkularisierung in Deutschland fortgeschritten ist. Die Religion spielt bei der Bevölkerung fast keine Rolle mehr. Das ist Realität. Wenn sie eine noch Rolle spielen würde wären ja die Abtreibungszahlen nicht so Hoch. Und die Bevölkerung würde viel mehr Protestieren wegen der zunehmenden Islamisierung.
viatorem and 2 more users like this.
viatorem likes this.
Caruso likes this.
Wilgefortis likes this.
@schorsch60 Sie sind ein Feigling, wie viele hier, alles zahnlose Tiger. Nehmt Euren Mut zusammen und kämpft!!! Natürlich geht es in allererster Linie um die Abtreibungsmorde!!! Diese müssen bestraft werden. Wer Abtreibung zulässt, schickt sein Volk in die Vernichtung und landet selbst in der Hölle. Abtreibung ist die Wurzel allen Übels. Über Islamisierung braucht man doch gar nicht mehr zu …More
@schorsch60 Sie sind ein Feigling, wie viele hier, alles zahnlose Tiger. Nehmt Euren Mut zusammen und kämpft!!! Natürlich geht es in allererster Linie um die Abtreibungsmorde!!! Diese müssen bestraft werden. Wer Abtreibung zulässt, schickt sein Volk in die Vernichtung und landet selbst in der Hölle. Abtreibung ist die Wurzel allen Übels. Über Islamisierung braucht man doch gar nicht mehr zu sprechen, denn ein zahnloser Tiger ist noch weniger gefählich als ein Schmusekätzchen.. @Caruso @viatorem
Winfried likes this.
@Katholische-Legion Gründen sie nur ihre Partei, ich habe nichts dagegen. Nur soviel ich bin Realist und kein Träumer und schon gar kein Feigling. Bitte nicht Ausfallend werden. Ich sehe ja auch die Abtreibung als schwere Sünde an, aber die Abtreiber werden beim letzten Gericht schon ihre Strafe kommen. Leider spielt das Thema nicht die Rolle die es spielen sollte und das ist Realität und hat …More
@Katholische-Legion Gründen sie nur ihre Partei, ich habe nichts dagegen. Nur soviel ich bin Realist und kein Träumer und schon gar kein Feigling. Bitte nicht Ausfallend werden. Ich sehe ja auch die Abtreibung als schwere Sünde an, aber die Abtreiber werden beim letzten Gericht schon ihre Strafe kommen. Leider spielt das Thema nicht die Rolle die es spielen sollte und das ist Realität und hat mit Feigling nichts zu tun.
agafangel and one more user like this.
agafangel likes this.
Wilgefortis likes this.
Mk 16,16
Es kommt immer darauf an. In der momentanen schweren Krise des Klerus ist es sicher am wenigsten einfach eine katholische Partei zu gründen. Andererseits suchen Hunderttausende echte Katholiken eine echte Alternative zu den etablierten Parteien, die wirklich katholisch ist. Die Gesellschaft braucht einen anderen Staat, der auf christlichen Fundamenten steht und eine christliche, solidarische …More
Es kommt immer darauf an. In der momentanen schweren Krise des Klerus ist es sicher am wenigsten einfach eine katholische Partei zu gründen. Andererseits suchen Hunderttausende echte Katholiken eine echte Alternative zu den etablierten Parteien, die wirklich katholisch ist. Die Gesellschaft braucht einen anderen Staat, der auf christlichen Fundamenten steht und eine christliche, solidarische Gesellschaft anstrebt und einen starken Gegenpol zu dem atheistischen Totalitarismus anbietet. Das erfordert einen gemeinsamen Nenner und charismatische Persönlichkeiten die eine Vision einer katholischen Gesellschaft haben. Dem Allmächtigen wäre eine solche Partei sicher angenehm. Gottes Mittel und Möglichkeiten sind grenzenlos.
@Mk 16,16 @schorsch60 Tja da war es wieder unser Problem. Wen sollen wir Katholiken wählen? Keine Katholische-Partei weit und breit in Sicht und wenig Vertrauen in Gott unter den Gläubigen. Ich frage Sie: Kommt es wirklich nur darauf an, dass eine Partei die Macht ergreift (hoppla, das sollte man politisch korrekt nicht sagen oder?) oder kommt es darauf an, dass eine Partei Zeichen in der …More
@Mk 16,16 @schorsch60 Tja da war es wieder unser Problem. Wen sollen wir Katholiken wählen? Keine Katholische-Partei weit und breit in Sicht und wenig Vertrauen in Gott unter den Gläubigen. Ich frage Sie: Kommt es wirklich nur darauf an, dass eine Partei die Macht ergreift (hoppla, das sollte man politisch korrekt nicht sagen oder?) oder kommt es darauf an, dass eine Partei Zeichen in der Bevölkerung setzt? Wie soll denn die Bevölkerung auf den rechten politischen Weg gebracht werden? Wir Katholiken tragen schliesslich Verantwortung, nicht nur für uns selbst, sondern auch für unsere Mitmenschen, selbst wenn diese uns hassen.
@Mk 16,16 Ich stimme ihnen zu das sich viele treue Katholiken eine andere Gesellschaft wünschen. Ich tue es ja auch. Ich würde eine solche Partei von Herzen gerne Unterstützen. Aber in unserer Säkularen westlichen Welt wo keine 10 % mehr den Sonntagsgottesdienst besuchen, muss man schon Realist sein um zu sehen das eine solche Partei keine Chance hat. Und selbst in höchsten Kirchenkreisen wird …More
@Mk 16,16 Ich stimme ihnen zu das sich viele treue Katholiken eine andere Gesellschaft wünschen. Ich tue es ja auch. Ich würde eine solche Partei von Herzen gerne Unterstützen. Aber in unserer Säkularen westlichen Welt wo keine 10 % mehr den Sonntagsgottesdienst besuchen, muss man schon Realist sein um zu sehen das eine solche Partei keine Chance hat. Und selbst in höchsten Kirchenkreisen wird eine solche Partei wenig Unterstützung finden. Feiglinge sind unsere Bischöfe weil sie vor dem linken Zeitgeist kuschen, siehe Kardinal Marx der sein Kreuz versteckt wenn er auf den Tempelberg geht. Wie sollen das Vorbilder sein vor unserer Jugend. Und das ist wahrlich ein echtes Problem.
Mk 16,16
@Katholische-Legion. Sie haben Recht, es geht nicht darum die Macht zu ergreifen. Und auch nicht im ersten Schritt, das wäre sowieso unmöglich. Es geht darum langsam eine Alternative zu bieten auf der die Christen aufbauen können. Die ganzen Katholiken, die die AFD wählen, würden sicher lieber eine katholische Partei wählen. Und auch die CDU würde massive Verluste von einer katholischen Partei …More
@Katholische-Legion. Sie haben Recht, es geht nicht darum die Macht zu ergreifen. Und auch nicht im ersten Schritt, das wäre sowieso unmöglich. Es geht darum langsam eine Alternative zu bieten auf der die Christen aufbauen können. Die ganzen Katholiken, die die AFD wählen, würden sicher lieber eine katholische Partei wählen. Und auch die CDU würde massive Verluste von einer katholischen Partei bekommen.
Mk 16,16
@schorsch60. Mit den Modernisten der Konzilskirche kann man ohnehin nichts anfangen, die sind doch für die katholische Kirche verloren. Auch Ihnen möchte ich sagen, daß so eine Partei nicht von heute auf morgen eine Mehrheit erreichen kann. Es wäre ein Erfolg, wenn es überhaupt zu einem Anfang käme. Die "Welt" braucht auch jemanden der ihr sagt, daß sie böse ist.
@Mk16, 16 Wir hätten ja in Deutschland bereits christl. Parteien. Die Bibeltreuen Christen und die Christl Mitte. Die gibt es schon lange. Aber wie viel bekommen sie bei Wahlen, Nicht ein mal 1 Prozent. Obwohl sie alle Christen an sprechen nicht nur Katholiken. Ich muss ihnen voll zustimmen wenn sie Schreiben das die Konzilskirche verloren sein wird. Die verleugnen das Kreuz und bekennen sich …More
@Mk16, 16 Wir hätten ja in Deutschland bereits christl. Parteien. Die Bibeltreuen Christen und die Christl Mitte. Die gibt es schon lange. Aber wie viel bekommen sie bei Wahlen, Nicht ein mal 1 Prozent. Obwohl sie alle Christen an sprechen nicht nur Katholiken. Ich muss ihnen voll zustimmen wenn sie Schreiben das die Konzilskirche verloren sein wird. Die verleugnen das Kreuz und bekennen sich nicht mehr zum Christlichen Abendland.
Wilgefortis likes this.
@Mt 16,16 @schorsch60 Es ist zuerst einmal wichtig eine rein katholische Partei zu gründen, denn mit den Evangelen zusammen eine "Christliche" Partei zu gründen geht 100% schief. Es ist auch nicht wichtig rießen Wahlerfolge zu haben, denn das ist z.Zt. aussichtslos. Es geht darum Zeichen zu setzen und eine Alternative anzubieten. Auch kann eine Partei sehr viel Wind verursachen und die …More
@Mt 16,16 @schorsch60 Es ist zuerst einmal wichtig eine rein katholische Partei zu gründen, denn mit den Evangelen zusammen eine "Christliche" Partei zu gründen geht 100% schief. Es ist auch nicht wichtig rießen Wahlerfolge zu haben, denn das ist z.Zt. aussichtslos. Es geht darum Zeichen zu setzen und eine Alternative anzubieten. Auch kann eine Partei sehr viel Wind verursachen und die etablierten Parteien vor sich hertreiben. Dies hat ja bei anderen schon sehr oft funktioniert. Man muß die Menschen auch auf die wirklich wichtigen Themen stoßen, dann kann man auch etwas bewegen, denn die Menschen wollen gut sein und nicht böse. Sie alle suchen Gott.
@Katholische-Legion Ich bin immer offen für eine christl. Partei. Aber auf der anderen Seite beten wir immer beim Gottesdienst für die Einheit der Christen und im praktischen Leben wird genau das Gegenteil gemacht. Man sollte trotz Unterschiede in der Glaubensauffassung versuchen das Gemeinsame zu finden, sonst sind diese Gebete für die Katze. Ich finde es einfach schlimm das das Christentum so …More
@Katholische-Legion Ich bin immer offen für eine christl. Partei. Aber auf der anderen Seite beten wir immer beim Gottesdienst für die Einheit der Christen und im praktischen Leben wird genau das Gegenteil gemacht. Man sollte trotz Unterschiede in der Glaubensauffassung versuchen das Gemeinsame zu finden, sonst sind diese Gebete für die Katze. Ich finde es einfach schlimm das das Christentum so zersplittert ist. Die Christen glauben doch alle das Jesus Gottes Sohn ist und das er Auferstanden ist. Und deshalb sollte man doch Versuchen das Gemeinsame zu finden und nicht ständig das Trennende. Als politische Partei wäre es doch einen Versuch wert mit allen Christen einen gemeinsamen Nenner zu finden.
viatorem and one more user like this.
viatorem likes this.
Nicky41 likes this.
@schorsch Sie sagen: "Die Christen glauben doch alle dass Jesus Gottes Sohn ist und das er Auferstanden ist." ... Das verkünden ja noch nicht einmal die katholischen Priester, Bischöfe und Kardinäle mit aller Konsequenz. Außerdem gibt es nichts gemeinsames mit Evangelen, etc. denn diese glauben nicht an die katholische, apostolische Kirche, sondern folgen der teuflischen, evangelen Ideoligie …More
@schorsch Sie sagen: "Die Christen glauben doch alle dass Jesus Gottes Sohn ist und das er Auferstanden ist." ... Das verkünden ja noch nicht einmal die katholischen Priester, Bischöfe und Kardinäle mit aller Konsequenz. Außerdem gibt es nichts gemeinsames mit Evangelen, etc. denn diese glauben nicht an die katholische, apostolische Kirche, sondern folgen der teuflischen, evangelen Ideoligie mit einem falschen, satanischen Gottesbild. Es ist nicht unsere Aufgabe "Gemeinsames" zu suchen, denn das geht immer schief. Unsere Aufgabe ist es den wahren und einzig richtigen, nämlich den katholischen, apostolischen Glauben ohne Abstriche zu verkünden und zu leben. Da kann es niemals einen kleinsten gemeinsamen Nenner geben, denn es geht nur um das große Ganze. Es gibt auch keine "Glaubensauffassung", sondern nur Glaube an den einen, dreifaltigen Gott!!!!
@Katholische-Legion Ja sie haben ja Recht, das Leider manche Priester und Bischöfe nicht mehr an den
Gottes Sohn glauben. Aber dennoch bleiben bei mir Zweifel über einen Erfolg einer rein katholischen Partei in unserer Säkularen Gesellschaft. Ich bin aber mit ihnen wenn sie eine Partei gründen wollen und wünsche ihnen Viel Erfolg dabei.
viatorem likes this.
Gründen wir eine Katholische Partei!!! EMAil an Katholische-Legion@posteo.net
viatorem
@Katholische-Legion
Sie haben wohl alle vergrault. Man liest nur von Teufel, Satan, und anderem Teufelzeugs, wenn man nicht....das macht, was Sie sagen.

Darauf kann man keine Partei aufbauen, da laufen doch alle weg.
schorsch60 and 2 more users like this.
schorsch60 likes this.
Nicolaus likes this.
Nicky41 likes this.
@viatorem Wer seinen Feind kennt und benennt kann ihn besser bekämpfen. Katholiken haben keine Angst vor dem Teufel, denn sie wissen dass er bereits verloren hat und ewig in der Hölle büßen muß.
Mann kann daher nicht oft genug den Feind der Menschen benennen, denn wer tut es denn sonst? Die Amtskirche vielleicht, die lieber mit dem Zeitgeist ins Bett geht? Der Teufel steckt hinter aller Bosheit …More
@viatorem Wer seinen Feind kennt und benennt kann ihn besser bekämpfen. Katholiken haben keine Angst vor dem Teufel, denn sie wissen dass er bereits verloren hat und ewig in der Hölle büßen muß.
Mann kann daher nicht oft genug den Feind der Menschen benennen, denn wer tut es denn sonst? Die Amtskirche vielleicht, die lieber mit dem Zeitgeist ins Bett geht? Der Teufel steckt hinter aller Bosheit und kommt sie noch so zuckersüß daher.
smily-xy likes this.
viatorem
@Katholische-Legion

Wenn man aber den Teufel hinter jeder Ecke sieht, dann nennt man das Paranoia.
Wilgefortis and one more user like this.
Wilgefortis likes this.
Nicolaus likes this.
Nicky41
Ist das nicht auch eine Art geistige Verwirrung ?!
Nicolaus likes this.
@viatorem Ich habe gerade in den Kühlschrank geschaut, da war kein Teufel, sondern Joghurt...... aber ganz siche r bin ich mir nicht.
Nicolaus and one more user like this.
Nicolaus likes this.
viatorem likes this.
Der schwule Jens Spahn hat die CDU/CSU entlarvt!!!!!
Wer jetzt noch CDU/CSU wählt, wählt bewußt den Teufel!!!!!!!!


Konversionstherapien werden in Deutschland überwiegend von Evangelikalen angeboten, und die sind auch in der Union organisiert. Wie wollen Sie das Gesetz gegen die Widerstände in der eigenen Partei durchsetzen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in der Unionsfraktion im Bundesta…More
Der schwule Jens Spahn hat die CDU/CSU entlarvt!!!!!
Wer jetzt noch CDU/CSU wählt, wählt bewußt den Teufel!!!!!!!!


Konversionstherapien werden in Deutschland überwiegend von Evangelikalen angeboten, und die sind auch in der Union organisiert. Wie wollen Sie das Gesetz gegen die Widerstände in der eigenen Partei durchsetzen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in der Unionsfraktion im Bundestag einen Anhänger von Konversionstherapien gibt.
Nicky41
Könnten sie die AfD noch hinzufügen bitte?
@Nicky41 Was hat denn Jens Spahn mit der AFD zu tun? Dass die AFD nicht auf christlichem Fundament steht, sollte jedem bekannt sein.
Nicky41
Wer jetzt noch CDU/CSU AfD wählt, wählt bewußt den Teufel!!!!!!!!
Nicky41
@Katholische-Legion hier ist es nicht bekannt
@Nicky41 Dann nochmal für ALLE: Die AFD steht nicht auf christlichem Fundament und ist genau so wie alle anderen Parteien für Abtreibung. Nirgends im Parteiprogramm oder der Satzung steht ein Gottesbezug. Die AFD ist also gottlos und blendet viele Menschen mit der pseudo"christlichen" Politik.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Nicky41 likes this.
Nicky41
Jetzt bekommen sie von mir auch mal ein like.
@Nicky41 "like" ist nicht notwendig, denn mir geht es nur um die Wahrheit, die man aussprechen muß. Leider tun dies sehr wenige in unserem Land.
Nicky41
Ja da stimme ich ihnen zu.
Caruso
@katholische Legion- Sie haben offensichtlich die aktuelle Debatte im Deutschen Bundestag um den 219a nicht verfolgt. Die AfD vertritt am stärksten Lebensschutzpositionen von den dortigen Parteien. Und einzelne der CDU.
Caruso
Beatrix v. Storch war schon häufig beim Marsch für das Leben in Berlin dabei.
@Caruso Beatrix v. Storch ist doch nicht die AFD. Und was hat ihre private Teilnahme am Marsch mit der AFD zu tun? Es geht auch nicht darum "Lebensschutzpositionen" zu vertreten-was ist das überhaupt, sondern es geht darum bestehende Gesetze durchzusetzen!!!!! Abtreibung ist nämlich verboten!!!!! Wo bitte organisiert die AFD große Aufstände gegen den Massenmord an Kindern, der auch noch staatli…More
@Caruso Beatrix v. Storch ist doch nicht die AFD. Und was hat ihre private Teilnahme am Marsch mit der AFD zu tun? Es geht auch nicht darum "Lebensschutzpositionen" zu vertreten-was ist das überhaupt, sondern es geht darum bestehende Gesetze durchzusetzen!!!!! Abtreibung ist nämlich verboten!!!!! Wo bitte organisiert die AFD große Aufstände gegen den Massenmord an Kindern, der auch noch staatlich bezahlt wird? Nirgendwo!!!! Treten Sie doch der AFD bei und dann versuchen Sie mal Aktionen gegen Abtreibung im Namen der AFD zu organisieren. Viel Spaß dabei. Die AFD ist ein Rattenfänger und versucht die Konservativen und Christen als Wähler zu gewinnen, sonst nichts. Die AFD ist eine Lüge, Punkt. Wer seine Wähler einmal betrügt, betrügt sie auch immer wieder!!!
Nicky41 likes this.
smily-xy
@Katholische-Legion
Welche Partei kann man dann Ihrer Ansicht nach noch wählen?
@smily-xy Wählen kann man die Partei, die aktiv gegen die Abtreibungsmorde mobil macht und ständig bundesweit Aktionen gegen die Abtreibungsmorde organisiert.
Stelzer
Typisch Merkel-Truppe, erst die Menschen bei lebendigem Leibe zur Organspende zwingen und dann anderen Homos die Hilfe verweigern um sich nicht selbst in Frage stellen zu müssen
Caruso likes this.
Caruso
zumal Homosexualität früher als Krankheit eingestuft war. Und man deren Gegner heute problemlos als krank einstuft (homophob).
Andererseits dürfen die Leute auch zu Wahrsagern oder Astrologen gehen, um sich helfen zu lassen (ist nicht verboten), oder auch zu Wunderheilern.
Aber einen Therapeuten der versucht Homosexualität zu behandeln, den will Spahn unter Strafe stellen? Und der Abtreibungsarzt…More
zumal Homosexualität früher als Krankheit eingestuft war. Und man deren Gegner heute problemlos als krank einstuft (homophob).
Andererseits dürfen die Leute auch zu Wahrsagern oder Astrologen gehen, um sich helfen zu lassen (ist nicht verboten), oder auch zu Wunderheilern.
Aber einen Therapeuten der versucht Homosexualität zu behandeln, den will Spahn unter Strafe stellen? Und der Abtreibungsarzt wird nicht belangt?
smily-xy likes this.
@Caruso Warum soll man jemanden belangen, der staatlich bezahlt wird? Abtreibungsärztemörder werden doch staatlich ausgebildet.
Timotheus
Wir alle wissen ja, zu welcher sexuellen Gruppierung Herr Spahn gehört.
Soweit kommt es nicht, da greift vorher unser Herr Jesus Christus ein!
Jens Spahn ist doch gar nicht aussagefähig, da er selbst von der Homosexkrankheit betroffen ist, die den Geist vernebelt, so daß man nicht mehr Gottes Wille erkennen kann. Aber, dass er ein Verbot will bezeugt, dass die Therapie erfolgreich ist. Wäre die Therapie nicht erfolgreich, so würde sich diese von selbst abschaffen. Herr Spahn melden sie sich zur Therapie, sie könnte Ihr Leben verändern …More
Jens Spahn ist doch gar nicht aussagefähig, da er selbst von der Homosexkrankheit betroffen ist, die den Geist vernebelt, so daß man nicht mehr Gottes Wille erkennen kann. Aber, dass er ein Verbot will bezeugt, dass die Therapie erfolgreich ist. Wäre die Therapie nicht erfolgreich, so würde sich diese von selbst abschaffen. Herr Spahn melden sie sich zur Therapie, sie könnte Ihr Leben verändern und Sie vor der Hölle bewahren!!!
Theresia Katharina likes this.
Nicky41
Homosexkrankheit
Nicolaus likes this.
Geistige Verwirrung ist doch eine Krankheit @Nicky41 oder wie würden Sie das benennen?
Nicky41
Es ist keine Krankheit, die durch Therapie geheilt werden kann. Homosexuelle sind nicht geistig verwirrt.
Nicolaus and 2 more users like this.
Nicolaus likes this.
Antiquas likes this.
viatorem likes this.
Selbstverständlich gibt es Therapien gegen Homosexualität, die mit großem Erfolg durchgeführt werden. Außerdem wird keiner zu einer Therapie gezwungen. Und natürlich sind die Homosexuellen Geistig verwirrt, da besteht kein Zweifel.
Nicky41
Also ab in die Klapse ? Oder Pillen? Geistig Verwirrte sind doch eine Gefahr.
Wenn die Verwirrung sehr groß ist, sollte man sie wirklich aus dem Verkehr ziehen. Warum nicht, die Bevölkerung muß doch geschützt werden.
Nicky41
Von welcher Gefahr reden sie genau?Bzw. vor was muss die Bevölkerung genau geschützt werden?
Von der Ansteckungsgefahr für unsere Kinder!!!!!
Nicolaus
Ansteckend ist AIDS, nicht Homosexualität. Schade, dass Padre Gabriele Amorth nicht mehr lebt, er hätte wohl als Einziger den Dämon der Verwirrung austreiben können.
Auch im Tierreich gibt es Homosexualität. Vielleicht soll die Homosexualität zeigen, welchen Wert die Heterosexualität hat, dass man diese besser achtet. Habe selber einen homosexuellen Cousin und es ist gut so wie es ist.
Caruso
In einer (angeblich) freien Gesellschaft sollte m.E. jeder das Recht haben, sich gegen was auch immer behandeln zu lassen.
Ein Vergleich mit der Diskussion um den 219a StGB zeigt, wie absurd solch ein Therapie-Verbot wäre.
Die Politik hat scheints jedes Maß verloren - nur nicht den Maas.
michael7 likes this.
Die Herrschaft des apokalyptischen Tieres hat begonnen. Die Babylonische Hure der Geheimen Offenbarung ist möglicherweise ein Transvestit. Wer nicht wenigstens eine homosexuelle Handlung nachweisen kann, wird in wenigen Jahren als Krypto-Homophober Berufsverbot bekommen.
Theresia Katharina likes this.
Dieser Artikel macht wieder mal deutlich, wie stark die Homosexualität geschützt und ein exotischer Sonderstatus eingeräumt wird. Für mich ist das einfach nur unverhältnismäßige, überzogene Toleranz und der Versuch immer wieder, einer nach Gott unnatürlichen sexuellen Ausrichtung, den Touch von Exklusivität zu verleihen.
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Winfried likes this.
smily-xy
Kann man die Leute denn nie für sich selbst entscheiden lassen? Immer wird man unter Androhung von Strafe bevormundet. Den finsteren Mächten geht es darum, dass sich nur ja keiner zum Besseren bekehrt.
Klaus Elmar Müller and one more user like this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Nicolaus likes this.
@smily-xy Ja die Leute müssen selber entscheiden. Weg mit der perversen, homosexuellen Indoktrination unserer Kinder in Kindergarten und Schule und Uni und ......... Weg mit dem Genderscheißdreck in der öffentlichen Sprache....... Wer bevormundet denn hier wen?
smily-xy likes this.
Nicolaus
Einfach mal ausprobieren, nicht die Homosexualität - so leicht sollte man es auch wieder nicht machen - sondern den Wechsel des Geschlechtes.
Caruso likes this.
smily-xy
@Katholische-Legion

Zur Klarstellung: Es wird bei uns bestimmt kein Betroffener zu einer Therapie gezwungen. Jetzt soll aber auch noch verboten und verhindert werden, dass sich jemand freiwillig einer Behandlung unterzieht. Das meinte ich mit Bevormundung.
Wenn jemand sein biologisches Geschlecht medizinisch wechseln darf, warum sollte dann ein homosexuell fühlender Mensch sein sexuelles Empfinden therapeutisch nicht ändern lassen dürfen?
St.Athanasius and one more user like this.
St.Athanasius likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
@Vincent Ferrer Das ist doch ganz etwas anderes....... .......oder doch nicht?
Caruso likes this.
@Vincent Ferrer Natürlich haben sie vollkommen Recht, der erste Kommentar istironisch gemeint.
michael7 likes this.