Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Die Tagespost berichtet vorab über das Redemanuskript, wie es Kardinal Gerhard Ludwig Müller am Donnerstag bei der deutschen Präsentation von Kardinal Sarahs Buch "Herr bleibe bei uns" im Kloster …More
Die Tagespost berichtet vorab über das Redemanuskript, wie es Kardinal Gerhard Ludwig Müller am Donnerstag bei der deutschen Präsentation von Kardinal Sarahs Buch "Herr bleibe bei uns" im Kloster Weltenburg vortragen wird.
die-tagespost.de

Kardinal Müller warnt vor säkularisierter Kirche

Eine Kirche, die sich naturalisiere und säkularisiere, werde die „verlorenen Schafe“ nicht wieder „auf die Weide Christi zurückführen“, so Kurienkard…
Timotheus and one more user like this.
Timotheus likes this.
Ruudij likes this.
Das ist natürlich richtig, was Kardinal Müller hier sagt - und ich schätze ihn sehr, denn er ist einer der wenigen Kardinäle, die Jesus treu geblieben sind - jedoch ist das, wovor er warnt, leider schon längst eingetreten! Es bedarf wahrhaftig einer totalen Schubumkehr im Kurs der Kirche! Denn noch ist die Zeit der Gnade und Jesus ist sehr langmütig und geduldig, sonst hätte Er schon längst …More
Das ist natürlich richtig, was Kardinal Müller hier sagt - und ich schätze ihn sehr, denn er ist einer der wenigen Kardinäle, die Jesus treu geblieben sind - jedoch ist das, wovor er warnt, leider schon längst eingetreten! Es bedarf wahrhaftig einer totalen Schubumkehr im Kurs der Kirche! Denn noch ist die Zeit der Gnade und Jesus ist sehr langmütig und geduldig, sonst hätte Er schon längst dreingeschlagen. Auch jetzt noch - Spruch des Herrn: Kehrt um zu mir von ganzem Herzen mit Fasten, Weinen und Klagen. Zerreißt eure Herzen, nicht euere Kleider, und kehrt um zum Herrn, eurem Gott! (Joel 2,12-13). Das Problem ist aber, dass es da überhaupt keine Anzeichen der Umkehr gibt, sondern jeden Tag wird nur noch mehr mit aller Kraft versucht, diese teuflischen Agenden in der Kirche durchzusetzen und sie zu einem Gräuel für den Herrn zu machen!
Ruudij and one more user like this.
Ruudij likes this.
Berti83 likes this.
Nicolaus
Dieser nick-name sagt schon alles...
Santiago74 likes this.
Santiago74 likes this.
Liebe Traditionalisten, fallt nicht auf Leute wie den Kardinal Müller rein. In Pescendi Dominici Grecis von unserem heiligen Papst Pius X. könnt ihr nachlesen wie das ist mit den Konservativen und den Modernisten. Z.B. Der Modernist Pfarrer XY sagt ,,Meine Leute brauchen Sonntags keine Messe sondern einen Schlaf‘‘, der Komservative Kardinal Müller sagt ,,Nein, du musst am Sonntag zu deinem …More
Liebe Traditionalisten, fallt nicht auf Leute wie den Kardinal Müller rein. In Pescendi Dominici Grecis von unserem heiligen Papst Pius X. könnt ihr nachlesen wie das ist mit den Konservativen und den Modernisten. Z.B. Der Modernist Pfarrer XY sagt ,,Meine Leute brauchen Sonntags keine Messe sondern einen Schlaf‘‘, der Komservative Kardinal Müller sagt ,,Nein, du musst am Sonntag zu deinem Pfarrer in die neue Messe gehen‘‘ und der Traditionalist erkennt das beides Betrug ist und liest alles vor 1947. Die Modernisten wollen oder tuen es unwissentlich die Kirche zerstören und die Konservativen pochen bloß auf ihre Macht/Autorität aber die Lehre der Kirche ist jenen eigentlich ebenso egal und von Papst zu Papst geben die Glaubenssatz für Glaubenssatz auf. Z.B Unter JoPa II durften Frauen nicht Priester werden und heute ist das zu akzeptieren, wie seit JoPa II wegen dem Zeitgeist die orthodoxen nicht bekehrt werden dürfen. Und wenn hier jemand glaubt das Kardinal Müller ,,doch ganz anders ist‘‘ dann fragt ihm mal was er vom Konzil von Trient 7. Sizung (über die Sakramente) Canon 13 hält. custos-sancto.blogspot.com/…/3-konzil-von-tr…
Ottaviani
@Jan-Erik Stuhldreier wer legt objektiv das Jahr 1947 als Grenze fest
Ruudij likes this.
Sascha2801 likes this.
Weil bevor 1947 Mediator dei von Pius XII. erschien dem überwiegenden Teil was die Päpste gesagt haben vertrauen kann. Eine Enzyklika hat man nur solange unfehlbar zu halten oder dem Papst in seinen anderen Aussagen zu folgen bis man einen Widerspruch bzw. Bruch mit der Tradition usw. findet, dann muss man dieses Dokument oder Aussage verwerfen und das muss man mit dem größten Teil von dem was …More
Weil bevor 1947 Mediator dei von Pius XII. erschien dem überwiegenden Teil was die Päpste gesagt haben vertrauen kann. Eine Enzyklika hat man nur solange unfehlbar zu halten oder dem Papst in seinen anderen Aussagen zu folgen bis man einen Widerspruch bzw. Bruch mit der Tradition usw. findet, dann muss man dieses Dokument oder Aussage verwerfen und das muss man mit dem größten Teil von dem was seit 1947 veröffentlicht wird.
Feanor and one more user like this.
Feanor likes this.
Vered Lavan likes this.
Nicolaus
Und Sie glauben, dass Ihre theologische Bildung zur Beurteilung ausreicht?
Wenn sie einen der von mir dargelegten Ounkte widerlegen können ziehe ich jenen feierlich zurück. Es ist neunmal Fakt das in Mediator Dei Unsinn steht, wie ,,Das Gesetz des Glaubens bestimmt das Gesetz des Betens‘‘ oder ,,die Kirche hat kein Bedenken getragen, wenn es nötig war ihre Riten zu ändern‘‘. Außerdem ist laut vielen Modernisten diese Enzyklika die Magna Carta für die Liturgiereform.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan likes this.
Nicolaus
Es ist mir nicht daran gelegen Sie zu widerlegen, wobei lex orandi lex credendi wohl unwidersprochen ist und unwidersprochen sollte auch sein, dass eine Enzyklika nicht zum unwiderlegbaren Lehramt der Kirche gehört, aber: Meines Erachtens führt dies zu einer Art von cherry picking, das in einem vollkommenen sich psychischen Aufreiben endet.
Dem Normal-Katholiken fehlt die Kompetenz der Beurteilu…More
Es ist mir nicht daran gelegen Sie zu widerlegen, wobei lex orandi lex credendi wohl unwidersprochen ist und unwidersprochen sollte auch sein, dass eine Enzyklika nicht zum unwiderlegbaren Lehramt der Kirche gehört, aber: Meines Erachtens führt dies zu einer Art von cherry picking, das in einem vollkommenen sich psychischen Aufreiben endet.
Dem Normal-Katholiken fehlt die Kompetenz der Beurteilung, wie Sie an einigen Kommentaren hier schon erkennen dürften, mir ist eine besonders prägnante Formulierung erinnerlich, bei der sich "Christus aus der tatsächlich konsekrierten Hostie zurückziehe um eine Schändung zu verhindern. Es wäre so, als wollten Sie jeden Taxi- Bus- oder Bahnfahrer erst nach seinem Führerschein fragen, bevor Sie einsteigen. Dies führt unweigerlich zum Wahnsinn!
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Feanor likes this.
Carlus likes this.
Carlus
Das große Problem ist;

1. warum haben die Kardinäle bei der Papstwahl von Roncalli zu Johannes XXIII. (2ter) dem Spiel nicht sofort ein Ende bereitet als dieser durch die Namenswahl sich den Namen und die N° von einem Papst genommen hat, der durch sein selbst abberufenes Konzil in Konstanz als Verbrecher gegen das Papsttum abgeurteilt wurde, der in die Verbannung geschickt und später zum …More
Das große Problem ist;

1. warum haben die Kardinäle bei der Papstwahl von Roncalli zu Johannes XXIII. (2ter) dem Spiel nicht sofort ein Ende bereitet als dieser durch die Namenswahl sich den Namen und die N° von einem Papst genommen hat, der durch sein selbst abberufenes Konzil in Konstanz als Verbrecher gegen das Papsttum abgeurteilt wurde, der in die Verbannung geschickt und später zum Gegenpapst erklärt wurde. Beide gemeinsam haben ein Konzil einberufen, indem sie dem Gegner der Kirche eine Oberhoheit eingeräumt haben!

2. warum haben die Kardinäle und Bischöfe bis heute nicht den Willen die Texte eben von diesem Konzil als zweideutig und gegen die Kirche gerichtet erklärt und mit dem Papst mit einem Anathem belegt?

3. warum haben die Kardinäle und Bischöfe sich zur Zerstörung der katholischen Liturgie und Sakramentenpastoral drängen lasse?

4. warum haben die Kardinäle die Konklaveordnung nicht beachtet, nach der zur Zeit kein Konklave gültig durchgeführt werden kann, da der gültige Papst nicht verstorben ist und ein Konklave zu seinen Lebzeiten ausgeschlossen hat, da er die Papstwürde nicht abgelegt hat, siehe hierzu die Tradition der Kirche PP. Cölestin V. und PP. Gregor XII.

5. Warum wiederholen diese Herren nicht was uns Papst Benedikt erklärte, indem er den Medien sagte; "einmal Papst immer Papst und der rechtmäßige Papst ist immer der Papst der durch ein rechtmäßiges Konklave gewählt wurde"?

6. warum sind die rechtgläubigen Bischöfe und Kardinäle nicht bereit die Ordnung in der Kirche wieder herzustellen, deren Zerstörung im gemeinsamen Ziel durch das Wirken beider Päpste mit dem Namen Johannes XXIII. in der Ursache begründet sind?

Eine einfache Lösung kehrt um und glaubt dem Evangelium und der Heiligen Mutter Kirche, durch welche Gott der Heilige Geist gesprochen hat, den aber heute niemand mehr hören will!
kleineseelejesu likes this.
Absolut empfehlenswert: Ergreifender 22-minütiger Film über den wahren kath. Glauben (Kardinal Müller):
manifestooffaith.com
Ottaviani
wenn man den Film gesehen hat weiß man es gibt auch die Kategorie Modernistisch schmalzig
Feanor and 2 more users like this.
Feanor likes this.
Nicolaus likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Danke lieber Kardinal Müller. Liebe Mit-Christen: fallt nicht auf die ewigen Miesmacher herein, die überall ein Haar in der Suppe finden, und bei ihrer Fokussierung auf das Nebensächliche ("De gustibus non est disputandum") die Botschaft übersehen! Die Dynamik der Umkehr hin zu einer ratzingerianischer Kirche werden auch sie nicht mehr verhindern können.
Nicolaus
omg, would not spend a single pence this for