Erzbistum Paderborn distanziert sich von katholisch.de

Die Webseite der deutschen Bischofskonferenz habe eine Meldung verkürzt präsentiert
Andere Zeitungen haben ebenfalls darüber berichtet,
nicht nur "katholisch.de". Will das Erzbistum Paderborn in die
Pressefreiheit eingreifen, um sein eigenes peinliches Verhalten zu verbergen?
www.fr.de/panorama/paderborn-pries…
niclaas
Ratzinger hatte 2005 mit der »tiefsitzenden homosexuellen Tendenz« absichtlich eine löchrige Grenze bei der Zulassung zum Priesteramt gezogen. Für eine Nulltoleranz war er vielleicht zu erpreßbar.
Erzbistum Paderborn sollte sich schämen. Ob Lang- oder Kurzfassung es ist eine Schande für die katholische Kirche was dieses Erzbistum verkündet.