die-tagespost.de

5 vor 12: Benedikts Menetekel

Die jüngste Wortmeldung des emeritierten Papstes spiegelt einen Grundzug des aktuellen Ringens um den Kurs der Kirchenführung wieder. Im Bild: Papst …
Lichtlein
Man muss den Glauben bzw. Tradition verteidigen. Der Priester kann keine 2 Herren dienen (Gott und der Ehefrau).
In lehramtlichen Fragen hat sich Kardinal Begoglio immer noch dem Papst zu beugen, selbst wenn ihm die Welt die Macht gibt, ihn an der Leine führen zu dürfenl.
Die These, Bergoglio sei kein Papst wird hier täglich bis zum Überdruss wiederholt. Sie ist so gut wie die These , daß Wasser den Berg hinauf fliesst.
nujaas Nachschlag likes this.
@vir probatus: So ist das nicht. Emeritierte sind von ihren Pflichten entbunden, nicht aber von ihren Rechten. Der Papst ist immer noch der Inhaber des unfehlbaren Magisteriums, auch wenn er seinen Dienst (ministerium) nicht mehr tut. Letzteres ist hier nicht mal moralisch verwerflich, da man ihm seinen Dienst verunmöglicht hat.
Susi 47 and 3 more users like this.
Susi 47 likes this.
Pazzo likes this.
Elista likes this.
Vered Lavan likes this.
Der Herr ist doch emeritiert, da kann man eine Meinung haben, aber sich nicht einmischen.
Mara2015
Ein Papst kann nicht emeritieren. Die Kirche ist keine Universität. Benedikt ist Papst auf Lebenszeit. Unglaublich, was sich in Rom abspielt!
Susi 47
ich finde es ok das er endlich bescheid gibt
das das zölibat unangetastet bleiben muss
Santiago74 and 2 more users like this.
Santiago74 likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
Gestas likes this.