08:44

Einzug und Ansprache

Introitus seiner Eminenz des Kardinals Georg Sterzinsky von Berlin anläßlich des Pontifikalamtes zur Weihe von vier Priestern in der St. Hedwigs-Kathedrale am 28. Juni 2008.
Sankt Michael
der_Flo: "Altar muss nur umschritten werden wenn dies Möglich ist, bei Hochaltären z.B. geht es ja auch nicht."

und deswegen knallt man mit Gewalt in jede Kirche einen unnützen Tisch rein, damit man fein drumherum gehen kann
Sacraloorgan
Manche Leute haben echt Probleme...

1. Wer einfach keine Ahnung hat, sollte mal den Rand halten!!!

2. Denkt mal lieber an das Bibelzitat mit dem Splitter im Auge des Bruders und dem Balken im eigenen Auge.

Kümmert euch doch erst mal um euer eigenes Fehlverhalten, bevor ihr unwissender und faelschlicherweise jemanden eines solchigen bezichtigt....
der_Flo
Ist zwar schön länger her aber ich antworte einfach mal. Die Farbe der Gewänder ist Weiß nicht grau oder so, das Gewand des Kardinals ist nicht etwa Dreckig sonder ist so über schönheit kann man Streiten. Zu dem anderen Kommentar der Altar muss nur umschritten werden wenn dies Möglich ist, bei Hochaltären z.B. geht es ja auch nicht.
der_Flo
Schönes Video kann man das irgendwo runterladen?
lingualpfeife
Cantate:
Der letzte Beitrag war echt gekonnt :-D Eigentlich Glück, dass es nur mein Nickname ist
Ich habe überhaupt nichts gegen Schlichtheit der Gewänder, aber ich fände es angebracht, wenn weiß nicht ständig mit "grau" verwechselt würde.

So, Gewänder:
Vielleicht sind die Gewänder ja auch einfach nur schon zu oft getragen und haben sich daher abgewetzt, aber dann müsste man evtl. …More
Cantate:
Der letzte Beitrag war echt gekonnt :-D Eigentlich Glück, dass es nur mein Nickname ist
Ich habe überhaupt nichts gegen Schlichtheit der Gewänder, aber ich fände es angebracht, wenn weiß nicht ständig mit "grau" verwechselt würde.

So, Gewänder:
Vielleicht sind die Gewänder ja auch einfach nur schon zu oft getragen und haben sich daher abgewetzt, aber dann müsste man evtl. fragen, ob sie falsch gepflegt wurden, denn warum sind denn jahrhunderte Alte Paramente in der Regel top in Form und haben schon X-Fach mehr Messen hinter sich???
cantate
"Sozusagen die Elitegattung, denn sie sind trotzdem unverzichtbar"

Naja, spielen sich aber auch gerne in den Vordergrund, nicht selten gar als Solisten, und sind dabei oft grässlich verstimmt (wobei sie selbst ja gerne behaupten, alle anderen Labial-Pfeifen würden sich bei Temperaturschwankungen ändern, nur sie selbst blieben der ursprünglichen Stimmung treu ...)

wiener
ein paar bemerkungen:

- umschreitbar ist der altar ja ganz offensichtlich, das tut ja die ganze einzugsprozession ;) man muss halt etwas weiter um die grube herum gehen (was der kardinal bei der altarinzens jedoch nicht tut)
- die kaseln sind schlicht, aber wo ist das problem dabei? die ganze hedwigs-kathedrale ist ja nach dem krieg in einer sehr schlichten weise wiedererrichtet worden - da …More
ein paar bemerkungen:

- umschreitbar ist der altar ja ganz offensichtlich, das tut ja die ganze einzugsprozession ;) man muss halt etwas weiter um die grube herum gehen (was der kardinal bei der altarinzens jedoch nicht tut)
- die kaseln sind schlicht, aber wo ist das problem dabei? die ganze hedwigs-kathedrale ist ja nach dem krieg in einer sehr schlichten weise wiedererrichtet worden - da würden prächtige paramente irgendwie deplatziert wirken.
- die rundform der kathedrale ist dem pantheon in rom nachempfunden. vielleicht kann ein berliner nachhelfen, aber die form ist seit dem bau der kathedrale (ich tippe auf 18. bzw frühes 19. jahrhundert) schon so. und rundbauten hat es in der kirchengeschichte schon immer gegeben - insbesondere im barock. also nix mit neumodisch.
Konradin
Besser alt und eherhaft als jung und eine Pfeife.

Schlimmer sind jedoch diese rundgebauten neumodischen Freimaurertempel.
lingualpfeife
Natürlich passt das, denn die Lingualpfeifen sind ein besondere Art der Orgelpfeifen, die zahlenmäßig gegenüber zu den Labialpfeifen die große Mindereit bilden.
Sozusagen die Elitegattung, denn sie sind trotzdem unverzichtbar
franzband
@lingualpfeife

lingual versteh ich nicht, aber pfeife passt.
lingualpfeife
nun ja...meiner Meinung nach schauen die Messgewänder wie alte Putzlappen aus.

Es mag ja sein, dass man mal so ein hässliches Ding besitzt und trägt...aber gleich eine ganze Garnitur davon und dann auch noch zur Priesterweihe???

Mir kann keiner erzählen, dass das die schönsten weißen Gewänder sind, die in Berlin zur Verfügung stehen.

Ansonsten bekomm ich Mitleid...
peter
"Oh mann...ich wusste gar nicht, dass Putzlappen auch als Kaseln dienen können"

wo ist das?
lingualpfeife
Oh mann...ich wusste gar nicht, dass Putzlappen auch als Kaseln dienen können

Abgesehen davon...ich hab jetzt extra 5x geschaut, trägt der assistierende Diakon ÜBER der Dalmatik eine übergroße Stola (wie die Priester auch wenn ichs richtig gesehen hab)

Ich finde das ziemlich fragwürdig, ob man in der Bischofskirche der deutschen Hauptstadt bei einem großen Pontifikalamt unbedingt …More
Oh mann...ich wusste gar nicht, dass Putzlappen auch als Kaseln dienen können

Abgesehen davon...ich hab jetzt extra 5x geschaut, trägt der assistierende Diakon ÜBER der Dalmatik eine übergroße Stola (wie die Priester auch wenn ichs richtig gesehen hab)

Ich finde das ziemlich fragwürdig, ob man in der Bischofskirche der deutschen Hauptstadt bei einem großen Pontifikalamt unbedingt auch noch die Regeln und Konventionen brechen muss.

Dass das dann noch bei der Priesterweihe passiert...na, das sind ja rosige Aussichten...

Jesus ist im Grab auferstanden, nicht in einer Grube. Aus der Unterwelt kommt jemand anders.
Nikolaus
Wobei da ja gerade die Symbolik gut aufleuchtet...

Jesus wird aus der Grube heraugeholt, und auf den Altar gestellt, dass alle in sehen können.

Aber zugegeben, gewöhnungsbedürfig ist es schön....
Hase
Ich möchte mich Simon anschließen. Zwar sieht das auf den ersten Blick ganz schön aus, aber wenn man ein bisschen darüber nachdenkt...
Simon
Jesus in der Grube. Dieser Altar entspricht nicht den Normen des Konzils, in denen es heißt, dass man den Altar umschreiten können sollte. Dies wurde später dann in Form des Volksaltars interpretiert.

Der Volksaltar von St. Hedwig ist jedoch in keiner Weise konzilsgemäß.
Dedy
ursula
Gott segne und begleite diese Priester.
peter
der tabernakel ist ganz unten???

wer hat sich denn das ausgedacht?
Claudine
Sehr schön