Alles geht: Bischof erlaubt Pflegepersonal, Kranke zu "salben"

Bischof Mitchell Rozanski von Springfield, USA, "erlaubte" Krankenschwestern am 25. März, [ungültige] Krankensalbungen durchzuführen. Rozanski plante, einen Priester außerhalb des Krankenzimmers zu …
Eugenia-Sarto
Ich bleibe bei dem Ausdruck "letzte Oelung". Die letzte Oelung ist nämlich ein etwas anderer und besserer Ritus als die "Krankensalbung".
vir probatus
Was soll an einer Krankensalbung ungültig sein ?
Ich habe gelernt, die Krankensalbung sei eines der 7 Sakramente.
Vor dem Konzil hiess das "Letzte Ölung", war aber das gleiche.
Carlus
Corona Zeit ach du gute Zeit der für die Hölle!
Besetzter Raum braucht keine Priester mehr. Was das 2. vatikanische Konzil und die Folgezeit in der Sakramenten Pastoral und in den Sakramentalien zerstörten war der Anfang. Die endgültige Zerstörung für die Nachäfferkirche Besetzter Raum wird in der Corona Zeit und diese findet kein Ende vollendet. Alles was dem Menschen hilfreich ist und für sein …More
Corona Zeit ach du gute Zeit der für die Hölle!
Besetzter Raum braucht keine Priester mehr. Was das 2. vatikanische Konzil und die Folgezeit in der Sakramenten Pastoral und in den Sakramentalien zerstörten war der Anfang. Die endgültige Zerstörung für die Nachäfferkirche Besetzter Raum wird in der Corona Zeit und diese findet kein Ende vollendet. Alles was dem Menschen hilfreich ist und für sein Seelenheil Gnaden öffnet, das wird verschlossen.
Wie Gott und der ganze Himmel um jede Seele kämpft, so kämpft auch Satan und die ganze Hölle um jede Seele.
Satan hat nicht mehr viel Zeit, aus diesem Grunde eröffnen seine Diener Weg, die in den Abgrund führen.
Ischa
Carlus, wenn sich das Coronavirus als Schwindel herausstellt, bin ich die erste, die ihnen applaudiert und sich generell freut. Dann waren alle diese schlimmen Schliessungen umsonst. Aber zur Zeit ist die Not gross, besonders für die Sterbenden. Die, die katholisch sind, sterben ohne Beistand des Priesters. Das galt einmal als Schlimmstes, was einem Katholiken passieren kann. Deshalb gab es das …More
Carlus, wenn sich das Coronavirus als Schwindel herausstellt, bin ich die erste, die ihnen applaudiert und sich generell freut. Dann waren alle diese schlimmen Schliessungen umsonst. Aber zur Zeit ist die Not gross, besonders für die Sterbenden. Die, die katholisch sind, sterben ohne Beistand des Priesters. Das galt einmal als Schlimmstes, was einem Katholiken passieren kann. Deshalb gab es das Gebet um eine gute Sterbestunde. Wenn nun ein Bischof aus Erbarmen mit den Sterbenden etwas Falsches erlaubte - wollen Sie ihn wirklich als Diener Satans bezeichnen?
nujaas Nachschlag
Gibt es in Ihrem Bundesland denn keine Krankenhausselsorge, @Ischa?
Theresia Katharina
Die neuen Likes sind furchtbar, bei den vorigen sah man auch gleich, ob man schon geliked hatte, jetzt nicht mehr! Was soll diese Verschlimmbesserung der Gtv-Redaktion??
Ischa
Bei uns in der tiefsten Diaspora werden die Krankenhäuser vorwiegend von den Protestanten betreut.
Goldfisch
ozanski plante, einen Priester außerhalb des Krankenzimmers zu platzieren, während eine Krankenschwester den Raum betreten und das Öl verabreichen würde. >> im Vollrausch sagt so Mancher etwas, was er als Nüchterner dann gern widerrufen möcht; er sollte vielleicht vorher denken, bevor er solchen Unsinn verzapft. Hat er sie wirklich noch alle?? Dann mögen sie die Priester gleich alle abschaffen,…More
ozanski plante, einen Priester außerhalb des Krankenzimmers zu platzieren, während eine Krankenschwester den Raum betreten und das Öl verabreichen würde. >> im Vollrausch sagt so Mancher etwas, was er als Nüchterner dann gern widerrufen möcht; er sollte vielleicht vorher denken, bevor er solchen Unsinn verzapft. Hat er sie wirklich noch alle?? Dann mögen sie die Priester gleich alle abschaffen, wenn das JEDER machen kann!
kyriake
Und das, wo er einen solch polnisch klingenden Namen hat....
Joseph Franziskus
Der Bischof hat hier etwas getan, was unerlaubt, ungültig und einfach falsch ist. Trotzdem ist er möglicherweise ein guter Hirte, der sich um das Wohl seiner Herde sorgen macht. Vermutlich war er darüber erschrocken, daß seinen Klerus es nicht erlaubt wird, das Sakrament der Kranken zu spenden und aus Angst, die Kranken, ohne das Sakrament, allein zu lassen, hat er etwas versucht, das jedoch …More
Der Bischof hat hier etwas getan, was unerlaubt, ungültig und einfach falsch ist. Trotzdem ist er möglicherweise ein guter Hirte, der sich um das Wohl seiner Herde sorgen macht. Vermutlich war er darüber erschrocken, daß seinen Klerus es nicht erlaubt wird, das Sakrament der Kranken zu spenden und aus Angst, die Kranken, ohne das Sakrament, allein zu lassen, hat er etwas versucht, das jedoch ebwn nicht möglich ist. Schließlich hat er diese Erlaubnis für Laien, das Sakrament zu spenden, sehr bald zurückgenommen. Ich vermute, daß er diese Erlaubnis nur erteilt, um seinen Gläubigen zu helfen und hat in der ja tatsächlich existierenden seelsorgerischen Not, unvorsichtige Weise und vorschnell, falsch entschieden. danach erst hat er seine Entscheidung durchdacht und Ist schließlich zu der Einsicht gekommen, das den Kranken mit einen ungültigen und leider wirkungslosen Sakrament noch geholfen ist und daß er zudem auch noch den Glauben und daß Verständnis für das Sakrament, bei den Laien schmälert. Deshalb sollte man diesen Fehler, den Bischof nicht anlasten. Immerhin hat er den Mut bewiesen, seinen Fehler einzugestehen und zu beheben, was heutzutage längst nicht selbstverständlich ist.
Goldfisch
er kann nicht - erhaltene Privilegien - einfach weitergeben, so als wär nichts dabei! Hier geht es nicht um eine Gefälligkeit wie "ich geb dir mal ein Taschentuch" - hier geht es auch um die Person, die bevollmächtigt ist, das zu tun!!
Joseph Franziskus
@Goldfisch, natürlich hat der Bischof hier einen großen Fehler gemacht. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß er Druck von dritten hatte, als er seine Erlaubnis revidierte, vor allem ginge das nicht so schnell, wenn überhaupt großer Gegenwind gekommen wäre. Ich vermute eher, er hat seinen Fehler erkannt. Wir sollten in Zeiten großer Verwirrung, Menschen die einen Fehler einsehen und damn auch …More
@Goldfisch, natürlich hat der Bischof hier einen großen Fehler gemacht. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß er Druck von dritten hatte, als er seine Erlaubnis revidierte, vor allem ginge das nicht so schnell, wenn überhaupt großer Gegenwind gekommen wäre. Ich vermute eher, er hat seinen Fehler erkannt. Wir sollten in Zeiten großer Verwirrung, Menschen die einen Fehler einsehen und damn auch richtig stellen, nicht verurteilen. Haben wir uns nicht alle schon geirrt, auch in Fragen des Glaubens? Ich bin da selbst schon im Irrtum geraten. Bekehrung ist das Zauberwort. Man muss auch bedenken, wie diese heutigen Bischöfe, heutzutage theologisch verbildet sind (statt gebildet). Selbst Priester die als Seminaristen noch guten Willens waren, wurden jahrelang von Modernisten, theologisch in die Irre geführt. Im Prinzip begehen weltweit Priester doch ein ebensolches Sakrileg, wenn sie ungeweihten Männern und auch Frauen, bei der Kommunionspendung, den Laib Christi, in die hand geben. Die Kommunionshelfern machen nichts anderes, wie die krankenschwestern, die zur Krankensalbung, die Erlaubnis erhielten. Als ich im Krankenhaus lag, wollte mir einmal eine Seelsorgerin, die Krankenkommunion bringen, was ich selbstverständlich ablehnte.
Goldfisch
Dann frage ich mich nur, weshalb sich der Priester vor dem Zimmer positionierte, und das Sakrament nicht selber spendete - entweder hab ich die Gewalt, das zu tun oder nicht. Und hier geht es nicht um viele sondern um eine oder zwei Personen! Diese Zeit sollte ich mir als Priester, wenn ich in dieser Zeit ohnehin schon zum Gang-runter-schalten verurteilt bin, nehmen!
Bethlehem 2014
Wenn er es sofort widerrief, sollte man es hier auch nicht plattwalzen!
SommerSchorsch
Warum hat er widerrufen, aus Einsicht oder wegen dem unerwarteten Gegenwind? Natürlich gehören solche Entgleisungen in dieses Portal, unter den Tisch kehren war gestern.
Goldfisch
Hätte er sofort widerrufen, wäre das erst gar nicht in die Öffentlichkeit gedrungen. Vorher denken dann handeln!
Bethlehem 2014
Kann ich natürlich nicht beantworten - genausowenig, wie Sie!
Ich glaube aber nicht, daß er innerhalb einer Stunde so viel Gegenwind erhalten haben sollte...
Doch denken Sie bitte einfach mal über Genesis 9, 20-27 nach...
-
NB: Es müßte natürlich heißen: "... wegen des unerwarteten Gegenwindes?"
MyKosmos
...so wurde ES UNS GESAGT... aber weiß schon... - ...ich wäre da vorsichtig, denn mit den priestern wurde viel leid verankert...
Issak
Dieser Bischof müsste wissen das nicht geweihte Personen sowas wie Nivea Creme auftragen!
Theresia Katharina
Dieser Bischof verstößt gegen alle Regeln, denn eine Krankensalbung kann gültig nur ein Priester durchführen.