Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
07:58
Rennmaus
65.1K

6000 Punkte für den Himmel - Teil 2/2

Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. "Tue recht und scheue niemand" ist sein Lebensmotto. Doch eines Tages wacht er plötzlich im Vorraum des Himmels auf. Hier nun soll sich entscheiden, wo er …More
Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. "Tue recht und scheue niemand" ist sein Lebensmotto. Doch eines Tages wacht er plötzlich im Vorraum des Himmels auf. Hier nun soll sich entscheiden, wo er die Ewigkeit verbringen wird. Damit sich die Himmelstür für ihn öffnet, braucht er allerdings "6000 Punkte" ...
Eine christliche Produktion aus dem nicht-katholischen Bereich.
www.6000punkte.de
Rennmaus
Wenn Sie VORHER gelesen hätten, dass es keine katholische Produktion darstellt, hätte sich dreiviertel Ihrer Anmerkungen erledigt.

Ich fühle mich mich angegriffen, ich kommentiere nur meinerseits ihre überflüssigen Ausführungen!

Es liegt in der Natur der Sache, dass in diesem Film weder etwas vom Messopfer, Thomas von Aquin, Fegefeuer, Beichtsakrament, usw. vorkommt...
Rennmaus
Sie hätten sich Ihre ganzen Auflistungen größtenteils sparen könne, hätten Sie den Beitext zum Video gelesen, in dem seit Anfang an in FETTEN LETTERN steht:

"Eine christliche Produktion aus dem nicht-katholischen Bereich."

Außerdem soll in dem Film besonders die Gerechtigkeit Gottes deutlich werden, und dass nicht jeder automatisch gerettet wird, wenn er nur kein Schwerverbrecher ist - und …More
Sie hätten sich Ihre ganzen Auflistungen größtenteils sparen könne, hätten Sie den Beitext zum Video gelesen, in dem seit Anfang an in FETTEN LETTERN steht:

"Eine christliche Produktion aus dem nicht-katholischen Bereich."

Außerdem soll in dem Film besonders die Gerechtigkeit Gottes deutlich werden, und dass nicht jeder automatisch gerettet wird, wenn er nur kein Schwerverbrecher ist - und dieses Anliegen ist heute dringender denn je.

Im übrigen sind manche von Ihnen aufgeführte Punkte schlichtweg überflüssig, da der Film sicher KEINE THEOLOGISCHE ABHANDLUNG sein soll, sondern eben nur wenige, bestimmte Punkte näher beleuchten soll.

Ich bin kanpp daran, Ihren Kommentar zu löschen, da er mir an der Sache total vorbei zugehen scheint.

Wir erinnern uns:

"Eine christliche Produktion aus dem nicht-katholischen Bereich."

PS:

Zu den typischen neomodernistischen Totschlag-"Argumenten" Nr. 3 u. 4.:

Führen Sie sich mal inhaltlich das traditionell katholische Dies irae zu Gemüte...

Das Gericht ist streng, uns bleibt nur auf die Barmehrzigkeit Gottes zu hoffen, aber überstrapazieren, wie wir dies manchesmal gerne hätten, können wir diese nicht. Insbesondere dann, wenn - wie bei Herr Weber exemplarisch - die Einsicht in die sündhaften Handlungen gefehlt hat, und somit auch die Reue (!).

Klaus
Nachdem ich hier nochmal nachgeschaut habe muss ich doch noch etwas wichtiges feststellen:

In dem Film wird unterschlagen:

1. Im Film wird die Barmherzigkeit Gottes nicht deutlich

2. Man unterschlägt das Sakrament der Versöhnung, die hl. Beichte

3. Überbewertung der Schuld

4. und es wird ein Angstmachendes Gottesbild vorgestellt

5. ausgesprochener Gerechtigkeitssinn - dazu sage ich nur: …More
Nachdem ich hier nochmal nachgeschaut habe muss ich doch noch etwas wichtiges feststellen:

In dem Film wird unterschlagen:

1. Im Film wird die Barmherzigkeit Gottes nicht deutlich

2. Man unterschlägt das Sakrament der Versöhnung, die hl. Beichte

3. Überbewertung der Schuld

4. und es wird ein Angstmachendes Gottesbild vorgestellt

5. ausgesprochener Gerechtigkeitssinn - dazu sage ich nur: hl. Thomas von Aquin: "die größte Eigenschaft Gottes ist die Barmherzigkeit!". Später wird das nochmals in Erinnerung gerufen durch die Offenbarung Jesu an die hl. Faustina.

6. Die guten Werke die die Menschen tun, - mehr oder weniger aus Liebe zu Gott - werden nicht besonders beachtet.

7. Bin ich der Meinung, mittlerweile, dass der Film freikirchlich ist.

8. Wo ist die dritte Tür? Die Tür zum Reinigungsort?

9. Wo bleibt der Hinweis auf das Gebet für die Verstorbenen

10. Die Macht der Erlösung im hl. Messopfer

Von der Aufmachung her ist der Fim aber gut gemacht, nur inhaltlich habe ich diese Kritiken
pina
köstlich,ich lieeebe comedy--wie wahr
---M---
tja, die Katholiken haben die Beichte von Jesus geschenkt bekommen
Klaus
Wunderbarer 2. Teil

würde mir nur noch der katholische Aspekt fehlen - hl. Messe und das Gebet der Lebenden für die Verstorbenen.

Aber der Film ist sehr gut