Die katholischen Bischöfe in Deutschland haben "jedwede Form einer Diskriminierung von homosexuell veranlagten Menschen" zurückgewiesen. "Kontrovers diskutiert wurde jedoch die Frage, ob das …More
Die katholischen Bischöfe in Deutschland haben "jedwede Form einer Diskriminierung von homosexuell veranlagten Menschen" zurückgewiesen. "Kontrovers diskutiert wurde jedoch die Frage, ob das lehramtliche Verbot praktizierter Homosexualität noch zeitgemäß ist", hieß es am Donnerstag in Anschluss an ein Expertentreffen der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz.
katholisch.de
Eva
601

Bischöfe mit Wissenschaftlern einig: Homosexualität ist etwas Normales

Expertentreffen der Familienkommission der Deutschen Bischofskonferenz Ist das lehramtliche Verbot praktizierter Homosexualität noch zeitgemäß? Ist …
MichaelAvaugour
Man kann festhalten: Die Bischöfe sind mächtiger als Christus da sie die aus der gefallenen menschlichen Natur entpringende Sünde wegmachen können. Christus musste sein Blut dafür vergießen aber die Bischöfe definieren sie einfach mit nem Fingerschnipp weg. Man muss sich vor ihnen in den Staub werfen.
intellego1
Homosexualität ist widernatürliche Unzucht. Unzucht ist laut Katechismus eine schwere Sünde. Man kann sie natürlich beichten. Man könnte höchstens Homosexuelle dahingehend therapieren , das sie keusch
miteinander leben. Sowie es auch in der Ehe gut ist möglichst keusch mitsammen zu leben. einen anderen Weg sehe ich nicht. Gelobt sei Jesus Christus.
@Susi 47 Es geht nicht nur ums Geld, das ist Teil der Umwandlung der hl.Kirche in die Afterkirche! Was Gott eindeutig in der Bibel gesagt hat, dass Homosexualität IHM ein Greuel ist, wird nun als nicht beanstandenswert von Bischöfen bezeichnet. Diese Bischöfe sind Ketzer, da sie Verräter an der überlieferten Lehre Christi sind!
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Waagerl likes this.
Susi 47
die haben den verstand verloren
würde man gerne denken, aber dahinter steckt jede menge geld, deshalb verzapfen sie solche sachen
Theresia Katharina likes this.
Gutemine
Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus...
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Susi 47 likes this.
Waagerl
Homosexualität ist ein Angriff auf die unbefleckte Empfängnis.
Stelzer likes this.
Turbata
Leider ist der Name "Unbefleckte Empfängnis" recht irreführend! Da geht es absolut nicht um Sexualität! Es bedeutet: als Maria selber von ihren Eltern empfangen wurde (Anna/Joachim), da blieb sie vom Makel der ERBSÜNDE BEFREIT. So war sie vom ersten Augenblick an als "ganz makelloses Gefäß" vorbereitet, später die Mutter unseres Herrn zu werden. UNS wird dieser Makel genommen durch …More
Leider ist der Name "Unbefleckte Empfängnis" recht irreführend! Da geht es absolut nicht um Sexualität! Es bedeutet: als Maria selber von ihren Eltern empfangen wurde (Anna/Joachim), da blieb sie vom Makel der ERBSÜNDE BEFREIT. So war sie vom ersten Augenblick an als "ganz makelloses Gefäß" vorbereitet, später die Mutter unseres Herrn zu werden. UNS wird dieser Makel genommen durch die Taufe. Es geht um unsere sündhafte Grundverfassung - unsere Entfremdung von Gott. (siehe "Adam und Eva").
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Nicolaus likes this.
Melchiades
Turbata
Welche Bedeutung das sonntägige Hochfest hat, sollte eigentlich jedem gläubigen Katholiken bekannt sein. Denke ich mal so.
Waagerl
Das Problem ist, die meißten Bischöfe und Geistlichen, wollen PF gefallen, nicht Gott! Reden PF zum Munde!
Melchiades
Mal so als kleine Nebenbemerkung mit etwas Humor am Rande.
Euch ist schon bewusst, dass wir entweder Morgen zum Maria Sühnesamstag oder zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis, vor Beginn der heiligen Messe da sein sollten, weil unsere Beichte wahrscheinlich länger dauern wird ? Und wir bestimmt nicht ohne ein grösseres oder kleineres Donnerwetter davon kommen ?..... Doch wie sagt man im …
More
Mal so als kleine Nebenbemerkung mit etwas Humor am Rande.
Euch ist schon bewusst, dass wir entweder Morgen zum Maria Sühnesamstag oder zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis, vor Beginn der heiligen Messe da sein sollten, weil unsere Beichte wahrscheinlich länger dauern wird ? Und wir bestimmt nicht ohne ein grösseres oder kleineres Donnerwetter davon kommen ?..... Doch wie sagt man im hohen Norden, wenn man sich eigentlich davor drücken möchte : " Wat mut, da mut !"
Und damit der Herr und unser Pater nicht völlig an mir verzweifeln, wünsche ich Euch schon einmal ein gesegnetes Hochfest der Unbefleckten Empfängnis ; wie auch einen gesegneten 2. Advent .

In der leisen Hoffnung nicht mit einen schamroten Gesicht aus dem Beichtstuhl zu kommen.

Nicolaus likes this.
Nicolaus
Turbata likes this.
Waagerl
Wollen die so ihre Homosexalität und Mißbräuche rechtfertigen?
Waagerl
Ja wann werden denn die Bischöfe Darwin verkünden? Der Mensch stammt vom Affen ab? Nee, nee, nee solche Bischöfe gehören abgesetzt! Homosexualität ist ein Abfall von Gott, seit Adam und Eva!
Aquila likes this.
Liberanosamalo
Wann war Gott denn jemals "zeitgemäß"? Wie heißt es so schön: Wer mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen. Ich warte schon voller Ungeduld auf euren Abgang!
Waagerl and one more user like this.
Waagerl likes this.
piakatarina likes this.
Aquila


Vorschlag: Diejenigen Bischöfe, die praktizierte Homosexualität nicht als schwer sündhaft ansehen oder/und sexuelle Beziehungen nach Scheidung und „Wiederverheiratung” als erlaubt ansehen oder/und künstliche Verhütungsmittel erlauben wollen, wollen eine a n d e r e Kirche (die „Menschenmachwerks-Kirche” nah A.K.…More


Vorschlag: Diejenigen Bischöfe, die praktizierte Homosexualität nicht als schwer sündhaft ansehen oder/und sexuelle Beziehungen nach Scheidung und „Wiederverheiratung” als erlaubt ansehen oder/und künstliche Verhütungsmittel erlauben wollen, wollen eine a n d e r e Kirche (die „Menschenmachwerks-Kirche” nah A.K.Emmerich). Sie sollen doch alle zurücktreten, denn sie haben ihr Hirtenamt verfehlt!!!

Gal 1,7-9: „Es gibt kein anderes Evangelium, es gibt nur einige Leute, die euch verwirren und die das Evangelium Christi verfälschen wollen. Jedoch, auch wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten als das, das wir verkündet haben - er sei verflucht. Was ich gesagt habe, das sage ich noch einmal: Wer euch ein anderes Evangelium verkündet im Widerspruch zu dem, das wir verkündet haben - er sei verflucht.”
Lichtlein and 3 more users like this.
Lichtlein likes this.
a.t.m likes this.
Liberanosamalo likes this.
gennen likes this.
Elista
"Kontrovers diskutiert wurde jedoch die Frage, ob das lehramtliche Verbot praktizierter Homosexualität noch zeitgemäß ist"

Aha, Gott muss seine Gebote neu formulieren und unserer Zeit anpassen
Melchiades
Elista
Mmh, wenn es nach diesen Herrn geht ? Ja, weil " sie nichts verstehn, sie deutsch !"
Elista likes this.
a.t.m likes this.
Nicolaus
Ist natürlich nicht normal, ich mag mir keine knutschenden Männer oder Frauen anschauen und mir auch sonst gar nichts vorstellen! Aber beleidigen bei einem Treffen würde ich sie auch nicht und auch keinesfalls mit ihnen darüber sprechen, solche Treffen würde ich nach Möglichkeit vermeiden, nur wenn man dazu gezwungen ist und ansonsten ignoriere ich sie.
Turbata likes this.
Gestas
Immer wenn man mich ermahnt mit etwas mehr Respekt von den Homosexuellen zu reden muß ich daran denken, auf welche Art sie miteinander sexuell verkehren und sämtlicher Respekt ist weg.
ich rede gar nicht von den Homosexuellen, sondern ich will auch noch in der Kirche vorkommen und wann bitte, hat mich wer gesegnet ? Und ich bin auch ein Mensch und habe auch ein Recht zu existieren und jetzt bitte, will ich das verwirklicht sehen, weil ich brauche die Kirche nicht und auch den Papst nicht. Ich habe nix dagegen, daß man die Homos bis zu einem gewissen Grad besser behandelt, aber …More
ich rede gar nicht von den Homosexuellen, sondern ich will auch noch in der Kirche vorkommen und wann bitte, hat mich wer gesegnet ? Und ich bin auch ein Mensch und habe auch ein Recht zu existieren und jetzt bitte, will ich das verwirklicht sehen, weil ich brauche die Kirche nicht und auch den Papst nicht. Ich habe nix dagegen, daß man die Homos bis zu einem gewissen Grad besser behandelt, aber ich lasse es mir nicht gefallen, daß man die ganze Welt umfunktioniert zu einer Homo-Diktatur. Und drüber hinaus muss eines Tages das Thema erledigt sein und kann nicht die nächsten 1000 Jahre so weiter gehen, weil wir wissen es ja schon alle. Und trotzdem gibt es noch immer viele, wo sich Männer mit Frauen paaren und die haben ein Recht darauf
Gestas likes this.
Natürlich ist Homosexualität normal; wieso würde sie sonst in der Bibel erwähnt werden, wie andere Sünden auch z. B. Polygamie, Kleptomanie, Kinderschänderei, Sklavenhandel, Süchte aller Art... etc...wozu haben wir eigentlich die 10 Gebote bekommen?? Als (erb-)sündelos wurde nur Maria, die Mutter Jesu empfangen und geboren...Wir sind nun mal Sünder und Sünderinnen, sind voll dem Konsumrausch …More
Natürlich ist Homosexualität normal; wieso würde sie sonst in der Bibel erwähnt werden, wie andere Sünden auch z. B. Polygamie, Kleptomanie, Kinderschänderei, Sklavenhandel, Süchte aller Art... etc...wozu haben wir eigentlich die 10 Gebote bekommen?? Als (erb-)sündelos wurde nur Maria, die Mutter Jesu empfangen und geboren...Wir sind nun mal Sünder und Sünderinnen, sind voll dem Konsumrausch verfallen, hätten aber Mittel dagegen auch zur Hand - nämlich den Hl. Geist...
gennen likes this.
Nicolaus
@elisabethvonthüringen Vergessen Sie Homosexualität, Kleptomanie ist viel interessanter:
Laden Sie mich doch mal zum Kaffee ein, ich komme mit Reisetasche...
Turbata and one more user like this.
Turbata likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
was sich zwischen Mann und Frau ereignet ist aber auch normal und hat auch ein Recht zu existieren und das ist keine Art, daß die ganze Welt von den Homos mundtot gemacht wird. Wie gesagt, die ganze Kirche kann sich über die Häuser hauen, weil ich habe von dem Thema die Schnauze voll. Was stört es die Homos, wenn sie ihr Tun in ihren 4 Wänden machen und nicht jahraus jahrein ununterbrochen alle …More
was sich zwischen Mann und Frau ereignet ist aber auch normal und hat auch ein Recht zu existieren und das ist keine Art, daß die ganze Welt von den Homos mundtot gemacht wird. Wie gesagt, die ganze Kirche kann sich über die Häuser hauen, weil ich habe von dem Thema die Schnauze voll. Was stört es die Homos, wenn sie ihr Tun in ihren 4 Wänden machen und nicht jahraus jahrein ununterbrochen alle Leute damit belästigen ? Und bei mir ist ein Priester nur Priester bis zu einem gewissen Grad, weil dann ist eben Schluß damit. Ich muss auch sagen, daß Zitate aus der Bibel oder aus dem Christglauben eine äußerst kraftlose Wirkung haben, so sollte man mit ganz anderen, natürlichen Argumenten kommen, wie etwa, wie will der reale Mensch (und nicht das politische Hirnkonstrukt von ihm, was praktisch gar nicht verwirklichbar ist) denn in der realen Welt leben ? Eine ordentliche Familie fördert ja bekanntlich auch das Wohlbefinden der Beteiligten und des Staates. Also was besudeln sie immer das Volk mit perversen Ideen ?
nujaas Nachschlag likes this.
Nicolaus
Ich schau mir lieber eine Folge von Gisela Schlüters "Zwischenmalzeit" an...
Liberanosamalo likes this.
Liberanosamalo
Ach, so alt sind Sie schon?
Nicolaus likes this.
Nicolaus
57
@Nicolaus Wissenschaftler und Polizei : "Kleptomanie" ist was ganz Normales...Es ist Weihnachtszeit und bezahlen müssen wir doch nicht. Gäste beim Einkau...
Nicolaus likes this.
Liberanosamalo
@Nicolaus Na, dann hab ich Sie in 3-4 Jahren eingeholt
Nicolaus likes this.
gennen
Ich hole mal an, das dieser Bericht bald im Fernseher zu sehen ist, damit wir Christen noch mehr verurteilt werden können. Mehr wie einmal habe ich schon gehört, dass ich eine Sünderin bin, weil ich gegen das Ausleben der Homosexualität bin (sogar vom Priester, von einem der im Kirchenvorstand ist, von meiner Verwandtschaft).
mir geht es gar nicht darum, ob Homosex eine Sünde ist und ob ein Pastor jetzt plötzlich eine neue Idee haben kann, die aus der Luft gegriffen ist, was eine Sünde ist, sondern ich finde einfach das sich Hingezogenfühlen zum anderen Geschlecht als normal und meinen Wünschen entsprechend, den Homosex empfinde ich als äußerst ekelhaft und ich habe genauso ein Menschrecht wie Homos und sonstwer. Und …More
mir geht es gar nicht darum, ob Homosex eine Sünde ist und ob ein Pastor jetzt plötzlich eine neue Idee haben kann, die aus der Luft gegriffen ist, was eine Sünde ist, sondern ich finde einfach das sich Hingezogenfühlen zum anderen Geschlecht als normal und meinen Wünschen entsprechend, den Homosex empfinde ich als äußerst ekelhaft und ich habe genauso ein Menschrecht wie Homos und sonstwer. Und die Kirche brauch ich nicht. Ich bin der Überzeugung, daß mich auch der Staat nicht zwingen kann zum Homosex, weil sonst müßte ja ein Kampf stattfinden vor dem internationalen Gerichtshof.
Die intime Beziehung zwischen Mann und Frau, in der der Mann im Körper der Frau herum tut, ist keine Kleinigkeit und naturgemäß empfinden die Partner eine Verantwortung für das Wohl des Anderen, sonst kann es zu Mord und Totschlag kommen und natürlich zum Wohl des Kindes, wo man sich selber auch leichter tut, wenn man das schafft. Das ist einmal gesagt ganz ohne Christglauben, nur aufgrund der …More
Die intime Beziehung zwischen Mann und Frau, in der der Mann im Körper der Frau herum tut, ist keine Kleinigkeit und naturgemäß empfinden die Partner eine Verantwortung für das Wohl des Anderen, sonst kann es zu Mord und Totschlag kommen und natürlich zum Wohl des Kindes, wo man sich selber auch leichter tut, wenn man das schafft. Das ist einmal gesagt ganz ohne Christglauben, nur aufgrund der Lebenserfahrung eines reifen Menschen und wenn der Staat zu blöd ist, solches zu begreifen und landesweit jeden Blödsinn dem Volk aufoktroyiert, müßte er ja aufgelöst werden. Mann und Frau tragen auch nicht alle ihre Intimitäten diktatorisch in der Öffentlichkeit aus, dazu ist ja die Intimsphäre da und wieso benutzen die Homos ihren geschlechtlichen Vorgang als Waffe, um eine lückendichte Geschlechtstriebs-Diktatur zu schaffen, in der die Mann-Frau-Ehe und jedes andere politische Thema degradiert wird, bis hin zur Abschaffung der Familie ? Wenn die Welt überbevölkert ist, hat auch niemand das Recht, als ob er der Herrscher der Welt wäre, die Beziehung zwischen Mann und Frau abzuschaffen und ohne seine primitiven Motive darzulegen. Wir sind ja nicht in einer Hirnkonstrukt-Diktatur, in der ihnen jeden Tag ein neuer Blödsinn einfällt.
Nicolaus
Na wenn ich das so lese von diesem Apetithäppchen muss ich meine vorherige Meinung doch noch mal überdenken
Aquila likes this.
Lichtlein
Woher soll dann die anvertraute Schafherde erfahren , dass Homosexualität eine schwere Sünde ist??????????? Wir sind in Zeiten wie Sodom und Gomorrha!!!!!!
Aquila and one more user like this.
Aquila likes this.
Gestas likes this.
M.RAPHAEL
Die Vat.2 Kleriker sind mitfühlend und mitmenschlich in Bezug auf Egoisten. Sie sind es nicht in Bezug auf Menschen, die auf andere Menschen angewiesen sind, z.B. die Kinder, die durch die Geburtenkontrolle verhindert werden, die abgetrieben werden, die keinerlei Anspruch auf eine intakte Familie mit Vater und Mutter erheben dürfen. Genau so wenig ist diesen Gutbischöfen bewusst, dass mit jedem …More
Die Vat.2 Kleriker sind mitfühlend und mitmenschlich in Bezug auf Egoisten. Sie sind es nicht in Bezug auf Menschen, die auf andere Menschen angewiesen sind, z.B. die Kinder, die durch die Geburtenkontrolle verhindert werden, die abgetrieben werden, die keinerlei Anspruch auf eine intakte Familie mit Vater und Mutter erheben dürfen. Genau so wenig ist diesen Gutbischöfen bewusst, dass mit jedem Wohlstandsmigranten eine Wohnung weniger für die einheimischen Armen zur Verfügung steht. In Deutschland fehlen 2 Millionen Wohnungen und sie lassen jedes Jahr ca. 300.000 weitere Menschen ins Land. Wo sollen die wohnen? Was interessiert deutsche Bischöfe das Los der Verdrängten? (Homosexuelle sind übrigens materiell erfolgreicher als der Durchschnitt!)

Die Vat. 2 Kleriker interessieren sich nur für die Liebe der Gutmenschen, die einfühlsam und sensibel ihre Wünsche an den Mann/Frau/an die Kirche bringen. Aber die, die sozial inkompetent sind, haben keine Chancen. Ich habe mir irgendwann gesagt, dass ich mit keiner tollen emanzipierten Frau ausgehen werde, weil sie niemals mich lieben wird, sondern immer nur sich selbst. Die gesamte zeitgenössische Lebenswelt ist eine Ansammlung von völlig lieblosen und egoistischen Individualisten. Alle lieben nur sich selbst. Sie sind völlig uninteressant. Sie sind schon tot. Leider haben die Vat. 2 Kleriker es niemals auf die Kaiserstraße (Rotlicht Frankfurt) geschafft. Ich hatte es ihnen angeraten. Deshalb verstehen sie bis heute nicht den Unterschied zwischen der Liebe zum Du und der Liebe zum Ich. Aber sie sind eh lieb.
Moselanus
Worin liegt denn dieser überdurchschnittliche, materielle Erfolg?
M.RAPHAEL
@Moselanus: Sie sind clever und hochsensibel (Pakt mit dem Herrn des irdischen Erfolgs?). Keine Firma kann sich mehr leisten, sich gegen LGBTQ etc. zu stellen. Letztes Beispiel:
www.lifesitenews.com/tags/tag/chick-fil-a
Moselanus
Ich weiß nicht, ob man das so pauschal so sagen kann: clever+hochsensibel. Wenn jemand hochsensibel ist, kann das überdies auch ein Hemmschuh sein.
Nicolaus likes this.
Nicolaus
Nicht kann, sondern ist!
M.RAPHAEL
@Moselanus, @Nicolaus: Mit hochsensibel meine ich in diesem Zusammenhang natürlich nicht die Verwundbarkeit eines Poeten oder Künstlers gegenüber den existentiellen Energien des Lebens, sondern eher die umfassende und vorbewußte Ahnung eines Machtmenschen gegenüber den Faktoren, die ihm seine Macht ermöglichen. Nicht nur Hitler war in dieser Hinsicht hochsensibel. Homosexuelle sind gezwungen,…More
@Moselanus, @Nicolaus: Mit hochsensibel meine ich in diesem Zusammenhang natürlich nicht die Verwundbarkeit eines Poeten oder Künstlers gegenüber den existentiellen Energien des Lebens, sondern eher die umfassende und vorbewußte Ahnung eines Machtmenschen gegenüber den Faktoren, die ihm seine Macht ermöglichen. Nicht nur Hitler war in dieser Hinsicht hochsensibel. Homosexuelle sind gezwungen, sich über ihr Schicksal ganz grundsätzlich Gedanken zu machen. Sie können nicht einfach und unbewusst mit der Normalität mit schwimmen. Sie müssen alle Erfahrungen ihres Lebens differenziert und bewusst einordnen. Das macht sie für Unternehmen attraktiv. Auch Unternehmen werden langfristig nur erfolgreich sein, wenn sie genau wissen, was sie überhaupt tun, was sie tatsächlich verkaufen. Insgesamt ist das aber eine äußerst komplexe Frage, die ich hier nicht weiter kommentieren oder analysieren möchte. Vielleicht gibt es (mal) ein Buch, warum Homosexuelle im Regelfall materiell erfolgreich sind.
Melchiades
Na, klar ! Und der heilige Apostel Paulus war wohl ein Dummkopf , weil wir seine Briefe in der heiligen Schrift geschrieben stehen und dies nur, weil der Herr ihn berufen hat, auch mit dem, was er geschrieben hat ? Und wenn er dumm war. Was mag dann erst die heiligste Dreifaltigkeit in den Augen dieser bigotten Deutschen Bischofskonferenz mit der Riege völlig verweltlichter Kleriker sein ?, die …More
Na, klar ! Und der heilige Apostel Paulus war wohl ein Dummkopf , weil wir seine Briefe in der heiligen Schrift geschrieben stehen und dies nur, weil der Herr ihn berufen hat, auch mit dem, was er geschrieben hat ? Und wenn er dumm war. Was mag dann erst die heiligste Dreifaltigkeit in den Augen dieser bigotten Deutschen Bischofskonferenz mit der Riege völlig verweltlichter Kleriker sein ?, die es tatsächlich noch wagen sich als katholisch zu bezeigen ? Denn, wenn dieser Herrn eine solche Frage stellen :"Ob das lehramtliche Verbot praktizierter Homosexualität noch zeitgemäß ist ?" Dann sollten sie doch ehrlicherweise ihr Amt niederlegen, auf ihre Bezüge verzichten und sich zu ihrem wahren Herrn, der Welt und deren Geist offen bekennen, anstatt so zu tun, als ob sie als Oberhirten dem Herrn nachfolgen ! Weil, die Nummer nimmt ihnen eh kein glaubenstreuer Katholik mehr ab !!!
Schreibe ich dies mit einer bestimmten Form von Wut im Bauch ? Ja, und wenn ich könnte, würde ich einen Reisigbesen zur Hand nehmen und diese Herrn davon jagen ! Oder wäre dafür, dass ihnen so lange Dauerschweigen und das öffentliche Tragen des Bußgewandes auferlegt wird und das Betteln um Speisen bis sie entweder wahrhaftig zur Besinnung kommen oder sie die Kirche ohne etwas verlassen.
Turbata and 2 more users like this.
Turbata likes this.
Aquila likes this.
Gestas likes this.
aber die Diskriminierung von normalen Menschen, das sind alle, die sich ganz einfach nur zum anderen Geschlecht hingezogen fühlen, macht ihnen nix aus. Mir ist schon klar, daß ich in der Kirche unerwünscht bin. Mir dreht es sich gar nicht darum, ob Gott Mann und Frau füreinander geschaffen hat, sondern daß ich eben den Homosex ekelhaft finde und ich bin auch ein Mensch und habe ein Recht auf der …More
aber die Diskriminierung von normalen Menschen, das sind alle, die sich ganz einfach nur zum anderen Geschlecht hingezogen fühlen, macht ihnen nix aus. Mir ist schon klar, daß ich in der Kirche unerwünscht bin. Mir dreht es sich gar nicht darum, ob Gott Mann und Frau füreinander geschaffen hat, sondern daß ich eben den Homosex ekelhaft finde und ich bin auch ein Mensch und habe ein Recht auf der Welt zu sein. Aber natürlich wird es schon etwas auf sich haben damit, daß bei Mensch und den meisten Tieren, sogar bei Pflanzen 2 Geschlechter existieren zur Vermehrung. Und mir geht es nicht darum, mich zu vermehren, sondern daß ich meine Gefühle habe und ich habe ein Menschrecht darauf genauso wie alle Anderen. Ich bin auch ein Mensch und kein politisches Spielzeug für solche, die mit Phantastereien Machthaber sein wollen. Und ich kann auch ohne die Kirche leben.
a.t.m
Wann haben sie den das letzte mal gehört das Geschlechtsverkehr außerhalb einer Ehe auch eine Sünde ist?
Denn genau das ist das Problem, die antikatholischen innerkirchlichen Helfershelfer des Widersacher Gottes unseres Herrn stellen sich was die Sünden betrifft, auf Blind, Taub und Stumm (außer sie können nicht mehr schweigen siehe sexuelle Missbrauchsfälle durch Kleriker und Episkopaten) und …More
Wann haben sie den das letzte mal gehört das Geschlechtsverkehr außerhalb einer Ehe auch eine Sünde ist?
Denn genau das ist das Problem, die antikatholischen innerkirchlichen Helfershelfer des Widersacher Gottes unseres Herrn stellen sich was die Sünden betrifft, auf Blind, Taub und Stumm (außer sie können nicht mehr schweigen siehe sexuelle Missbrauchsfälle durch Kleriker und Episkopaten) und bekämpfen alles was im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Liberanosamalo likes this.
Sünde ist ja ein schönes Wort und niemand denkt bei einer Sünde an Sühne, weil ohne die ist eine Vergebung ja nur eine Illusion, aber wie kann man denn eine schwere Sünde überhaupt sühnen ? Niemand legt Wert auf Büsser, sondern auf das Ungeschehenmachen der Tat. Aber eine außereheliche Beziehung richtet Verhehrungen in der Familie an, deshalb wird es von der Kirche eine Sünde genannt. Aber auch …More
Sünde ist ja ein schönes Wort und niemand denkt bei einer Sünde an Sühne, weil ohne die ist eine Vergebung ja nur eine Illusion, aber wie kann man denn eine schwere Sünde überhaupt sühnen ? Niemand legt Wert auf Büsser, sondern auf das Ungeschehenmachen der Tat. Aber eine außereheliche Beziehung richtet Verhehrungen in der Familie an, deshalb wird es von der Kirche eine Sünde genannt. Aber auch ohne Kirche ist es unerwünscht und eine Gesellschaft, in der sie alle nur noch ehebrechen, ist ja etwas Furchtbares, sowas kann ja niemand propagieren.
Turbata likes this.
Turbata
kath. Kirchenfreund! Das sind wichtige und schwerwiegende Gedanken, mit denen wir uns allgemein zu wenig auseinandersetzen! Danke!
prince0357
Das ist die von Emmerick gesehene Afterkirche im wahrsten Sinn des Wortes.
alfredus likes this.
Ich habe recherchiert und bin deshalb sicher, die Selige benutzte After nicht in der Bedeutung anus sondern im Sinne von Pseudo.
prince0357 and one more user like this.
prince0357 likes this.
Nicolaus likes this.
Aquila likes this.
Nicolaus
logo
prince0357
Das Wortspiel hat's aber in sich!
a.t.m
Aha und wieder einmal wird das satanische Schreiben AL des Antichristen PF zitiert um die Sünde der Sodomie und die des Ehebruches als Nicht Sünde hin zustellen, leider fallen immer mehr Menschen auf den Versuch der Nach VK II Religionsgemeinschaft (welche ja vom Himmel als Afterkirche prophezeit wurde) aus GUT = BÖSE und BÖSE = GUT zu formen, herein und Glauben das auch noch, weil ansonsten …More
Aha und wieder einmal wird das satanische Schreiben AL des Antichristen PF zitiert um die Sünde der Sodomie und die des Ehebruches als Nicht Sünde hin zustellen, leider fallen immer mehr Menschen auf den Versuch der Nach VK II Religionsgemeinschaft (welche ja vom Himmel als Afterkirche prophezeit wurde) aus GUT = BÖSE und BÖSE = GUT zu formen, herein und Glauben das auch noch, weil ansonsten würden diese ja nicht in diesen Sinne Wirken und Wüten.
Mit dieser Aussage unterstellen diese antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern, das Gott der Herrn nicht NORMAL und BÖSE ist weil dieser eben die Sodomie und den Ehebruch als Sünde und somit als Böse outet.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
alfredus likes this.
MichaelAvaugour
Man könnte auch den Kannibalismus salonfähig machen. Kannibalismus gilt in unserer Gesellschaft als ekelhaft und absolut nicht akzeptabel. Spekulationen über dieses Thema sind unerwünscht, sowohl in der Presse als auch in einer anständigen Gesellschaft. Bisher ist es ein undenkbares, absurdes, verbotenes Phänomen, ein Verbrechen.

Wenn man Kannibalismus salonfähig machen will, muss man also …More
Man könnte auch den Kannibalismus salonfähig machen. Kannibalismus gilt in unserer Gesellschaft als ekelhaft und absolut nicht akzeptabel. Spekulationen über dieses Thema sind unerwünscht, sowohl in der Presse als auch in einer anständigen Gesellschaft. Bisher ist es ein undenkbares, absurdes, verbotenes Phänomen, ein Verbrechen.

Wenn man Kannibalismus salonfähig machen will, muss man also innerhalb des OVERTON-Fensters eine Bewegung von undenkbar zu radikal vornehmen. Wie könnte man das angehen? Nun, wir haben doch Meinungsfreiheit. Warum sollten wir nicht einmal über Kannibalismus reden? Es ist das Recht der Wissenschaftler über alles reden und diskutieren zu dürfen. Das ist die Freiheit der Wissenschaft - für die Wissenschaftler gibt es keine Tabus. Wissenschaftler erforschen. Man könnte ein wissenschaftliches Symposium durchführen mit dem Thema Exotische Rituale der Ureinwohner Polynesiens. Ein solches Symposium ist - unter wissenschaftlichen Prämissen - freizuhalten von Vorurteilen. Man neutralisiert das Forschungsgebiet und erhält somit wissenschaftlich exakte Aussagen über den Kannibalismus.

Über Kannibalismus kann man also durchaus sachlich reden und dabei innerhalb der wissenschaftlichen Seriosität bleiben.

Es ist also bereits Bewegung im OVERTON-Fenster erfolgt. Das ist erkennbar, durch die Nachprüfbarkeit der Positionen und Denkergebnisse. Damit ist der Übergang von einer unversöhnlich-negativen Haltung der Gesellschaft zu einer mehr toleranten Haltung gewährleistet.

Gleichzeitig mit der wissenschaftlichen Diskussion sollte dann unbedingt Begrifflichkeit wie "Gesellschaft der radikalen Kannibalen" eingeführt werden. Vielleicht erst nur im Internet - mit dem Erfolg: die radikalen Kannibalen werden bemerkt und allmählich in den Massenmedien erwähnt.

Zunächst ist nur eine allgemeine Aussage im Sinne von: so etwas gibt es. Aber - und das ist das Erschreckende -, diese schockierenden Monster so einer speziellen Art werden gleichsam als Vogelscheuchen benötigt. Man kann auf diese Weise einen Vergleich statuieren z. B. zwischen den schrecklichen Kannibalen im Gegensatz anderen Vogelscheuchen, den Nazis, die zur Vernichtung anderer aufrufen.

Aber über Vogelscheuchen später. Hingewiesen sei auf die Aussagen britischer Forscher bzgl. radikaler Monster und der Thematik Kannibalismus.

Das Ergebnis der ersten Bewegung des Overton-Fensters: das unangemessene Thema wurde eingeführt, ein Tabu thematisiert. Es kam zugleich zu einer Zerstörung der Eindeutigkeit des Problems; "Grauzonen" entstanden.

Warum nicht?

Im nächsten Schritt bewegt sich das Fenster weiter und bringt das Thema Kannibalismus aus dem radikalen Bereich in den Bereich des Möglichen.

In dieser Phase vertreten wir weiterhin die "Wissenschaftler": Man darf dem Wissensdrang keine Grenzen setzen. Man kann, ja man muss auch über den Kannibalismus reden. Wer sich weigert, dies zu diskutieren, muss als prüde und Heuchler gebrandmarkt werden.

Bei der Verurteilung der Prüderie, müssen wir dem Kannibalismus unbedingt einen anderen, wissenschaftlichen Namen geben. Dadurch verhindern wir, dass manche Faschisten auf die Idee kommen, dieses K-Wort auf die Andersdenkenden anzuwenden.

Achtung! Erstellung eines Euphemismus ist ein sehr wichtiger Punkt. Für die Legalisierung einer undenkbaren Verhaltensbeschreibung muss ihr ursprünglicher Name geändert werden. Auf unser Beispiel angewandt: wir reden nicht mehr von Kannibalismus, sondern von Anthropophagie. Wobei dies nur ein Übergangsbegriff ist, da ja diese Bezeichnung auch diskreditieren ist.

Zielsetzung bei der Erfindung eines neuen Begriffes ist es, die Sache selbst von seinem Ursprung und negativ besetzten Inhalt zu befreien.

Kannibalismus verwandelt sich in Anthropophagie und danach wird zur Anthropophilie. Das ist ungefähr so, als würde für einen Verbrecher Name und Identität gefälscht.

Parallel zu dem Spiel mit den Begriffen wird ein tragender Präzedenzfall erschaffen - aus einem historischen, mythologischen und aktuellen oder einfach nur erfundenen, aber Hauptsache legitimen Hintergrund. Dieser Fall wird gefunden oder erfunden als "Beweis" dafür, dass Anthropophilie im Prinzip legitim werden kann. Erinnert sei

"an die Legende über die sich aufopfernde Mutter, die mit ihrem Blut ihre vor Durst sterbenden Kinder gerettet hat."

"an die Geschichte der antiken Götter, die überhaupt einander gegessen haben, alle nacheinander. In der Mythologie der Griechen und Römer war das Normalität!"

"an Rituale bei Christen. Das ist doch ein klarer Fall von Antropophilie! Sie trinken immer noch rituell das Blut und essen das Fleisch von Gott im Abendmahl. Wollen sie etwa die christliche Kirche beschuldigen? Ja, wer sind Sie dann, verdammt, noch mal?"

Die Hauptaufgabe dieses Schrittes ist es, zumindest teilweise, das Essen von Menschen in einem bestimmten historischen Kontext außer strafrechtlicher Verfolgung zu bringen.

Und so weiter

Nachdem ein legitimierender Präzedenzfall gestattet wurde, erhalten Sie die Möglichkeit, das Overton-Fenster aus dem Gebiet des Möglichen in den Bereich der Rationalen zu bewegen.

Das ist der dritte Schritt. Hier wird das Zerkleinern des ganzen Problems vollzogen.

"Der Wunsch, Menschen zu essen ist genetisch bedingt, es liegt in der Natur des Menschen"

"Manchmal ist man gezwungen, Menschen zu essen, es gibt es Notsituationen"

"Es gibt Leute, die wollen gegessen werden"

"Anthropophilen wurden provoziert"

"Die verbotene Frucht lockt immer"

"Der freie Mensch hat das Recht zu entscheiden, was er isst"

"Jeder hat das Recht, sich zu outen und zu erkennen zu geben, verstecken Sie die Informationen nicht und lassen Sie jeden sich identifizieren, ob er ein Anthropophile oder ein Anthropophobe ist"

"Gibt es durch Anthropophilie Schaden? Seine Unvermeidlichkeit ist nicht bewiesen".

Im öffentlichen Bewusstsein wird ein "Schlachtfeld" um das Problem künstlich erschaffen. An den äußeren Flanken werden die Vogelscheuchen aufgestellt: da sind zum einen die auf diese Weise entstanden radikalen Anhänger und zum anderen die radikalen Gegner des Kannibalismus.

Die echten Gegner aber sind die normalen Menschen, die nicht gleichgültig zu dem Problem der Enttabuisierung des Kannibalismus bleiben. Sie werden zusammen mit der jeweiligen Vogelscheuche am anderen Rand zusammengepackt und als radikale Gegner definiert. Ablehner der Anthropophilie werden zu faschistischen Hassfiguren, die alle Kannibalen, Juden, Kommunisten und Neger verbrennen wollen. Die Presse tut das ihre, um diese Meinung zu verbreiten.

Bei dieser Sichtweise bleiben die so genannte Antropophilen angeblich gleichsam in der Mitte zwischen den Vogelscheuchen von rechts und links, auf dem "Boden der Vernunft", von dem aus sie mit dem ganzen Pathos der "Vernunft und Menschlichkeit", Nazis aller Arten verurteilen.

"Wissenschaftler" und Journalisten in dieser Phase beweisen, dass die Menschheit im Laufe ihrer Geschichte von Zeit zu Zeit einander aufgegessen hat, und das ist normal.

Das Thema der Antropophilie kann man nunmehr aus dem Bereich des Rationalen in die Kategorie des Populären bringen. Das Overton-Fenster bewegt sich weiter.

Im guten Sinne

Für die Förderung des Themas Kannibalismus muss es vom pop-content unterstützt werden; ausgewogen angereichert mit historischen und mythologischen Personen und, wenn möglich, mit bekannten Persönlichkeiten der Gegenwart.

Anthropophilie dringt massiv in die Nachrichten und Talkshows ein. Menschenessen sieht man im Kino und es wird in Songtexten und Musikvideos zum Alltag.

Einer der Tricks der Popularisierung heißt: "Schauen Sie sich um!"

"Wussten Sie nicht, dass ein bekannter Komponist ähm...ein Anthropophile ist?"

"Und ein bekannter polnischer Schriftsteller war sein Leben lang ein Antropophile und wurde sogar dafür verfolgt."

"Wie viele von denen in der Psychiatrie[wp] weggesperrt wurden! Wie viele Millionen wurden ausgewiesen und haben ihre Staatsangehörigkeit verloren!.. Übrigens, wie finden Sie den neuen Clip von Lady Gaga[wp] "Eat me, baby"?

In dieser Phase wird das entwickelnde Thema zu einem TOP-Thema und beginnt, sich selbst in den Medien, im Showbusiness und in der Politik zu entfalten.

Eine weitere effiziente Technik: die Thematik in Talk-Shows, mit Journalisten und Aktivisten der Anthropophilie zu diskutieren und möglichst Experten von dem Diskurs auszuschließen.

Dann, in dem Moment, wenn alles schon zu langweilig geworden ist und die Diskussion über das Problem in einer Sackgasse angekommen ist, kommt sinnigerweise ein extra dazu vorbereiteter Profi und sagt: "Meine Herren, in der Tat ist es nicht so, sondern so, und das ist es. Und man soll es so-und-so machen" - und gibt inzwischen eine sehr bestimmte Richtung an, die von der Bewegung des "Fensters" vorgelegt wurde.

Für die Rechtfertigung der Befürworter der Legalisierung verwendet man eine Humanisierung der Verbrecher durch das Erstellen eines positiven Images mit den Eigenschaften, die mit dem Verbrechen nichts zu tun haben.

"Es sind doch kreative Menschen. Er hat nur seine Frau gegessen, was nun?"

"Sie lieben ihre Opfer aufrichtig. Isst, heißt liebt!"

"Anthropophile haben einen erhöhten IQ und im Übrigen, halten sie eine strenge Moral ein"

"Anthropophile sind selber die Opfer, das Leben hat sie gezwungen"

"Sie wurden so erzogen", etc.

So ein Schnickschnack ist das Salz der beliebten Talkshows.

"Wir erzählen Ihnen eine tragische Geschichte der Liebe! Er wollte sie essen! Und sie wollte gerne von ihm gegessen werden! Wer sind wir, um Sie zu verurteilen? Vielleicht ist es Liebe? Wer sind Sie, um der Liebe im Wege zu stehen?!"

Wir sind die Macht

Zu der fünften Phase der Bewegung des Overton-Fensters kommt man erst, wenn das Thema so aufgeheizt ist, dass sie leicht aus der Kategorie "populär" in die Sphäre der aktuellen Politik rutscht.

Die Vorbereitung der rechtlichen Rahmenbedingungen fängt an. Lobby-Gruppierungen konsolidieren sich und kommen aus dem Schatten. Es werden soziologische Umfragen veröffentlicht, die angeblich den hohen Anteil der Befürworter der Legalisierung von Kannibalismus bestätigen. Politiker lassen in ihren öffentlichen Äußerungen Versuchsballons zur gesetzlichen Anerkennung dieses Themas starten.

In das öffentliche Bewusstsein wird ein neues Dogma eingeführt - "das Verbot des Verzehrs von Menschen ist verboten".

Dies ist ein Aushängeschild des Liberalismus - Toleranz als Verbot von Tabus, das Verbot von Korrektur und Warnung vor den verheerenden Abweichungen für die Gesellschaft.

In der letzten Phase der Fensterbewegung, dem Wechsel von der Kategorie "populäre" zu "aktuelle Politik" ist die Gesellschaft bereits gebrochen. Ihre aktivsten Mitglieder werden noch versuchen, der gesetzlichen Fixierung einer Akzeptanz von Dingen, die zuvor unvorstellbar waren, zu widerstehen. Aber im Ganzen ist die Gesellschaft gebrochen. Sie hat schon ihre Niederlage akzeptiert.

Gesetze sind verfasst, geändert (zerstört) ist die Norm bisherigen Zusammenlebens.

Nunmehr wird dieses Thema unvermeidlich die Kindergärten und Schulen erfassen. Die nachfolgende Generation wird geprägt und bekommt keine Chance zum Überleben.

Wie bricht man diese Technik

Das im OVERTON-Fenster beschriebene Verhaltensmuster geht am einfachsten in einer so genannten toleranten Gesellschaft auf. In einer Gesellschaft, die keine Ideale hat und auch keine klare Trennung zwischen dem Guten und dem Bösen.

Quelle:
de.wikimannia.org/Overton-Fenster
alfredus likes this.
alfredus
Das belegt wieder eindeutig : unsere Bischöfe gehen den bequemen Weg der eindeutig nach unten führt ! Die Lehre der Kirche interessiert sie nicht, auch nicht was über die Unzucht in der Bibel steht. Jesus sagt : .. es werden viele in meinem Namen kommen .. glaubt ihnen nicht .. ! Wir dürfen der neuen Lehre der Bischöfe nicht folgen, denn dadurch gefährden wir unser Seelenheil ! Die …More
Das belegt wieder eindeutig : unsere Bischöfe gehen den bequemen Weg der eindeutig nach unten führt ! Die Lehre der Kirche interessiert sie nicht, auch nicht was über die Unzucht in der Bibel steht. Jesus sagt : .. es werden viele in meinem Namen kommen .. glaubt ihnen nicht .. ! Wir dürfen der neuen Lehre der Bischöfe nicht folgen, denn dadurch gefährden wir unser Seelenheil ! Die Bischöfe wollen immer mehr Macht, weg von dem wahren Rom ! Sie wollen den synodalen Weg, um so zu schalten und walten wie es ihnen beliebt ! Wir können nur nur noch beten, dass die Dämonen nicht noch stärker werden und der Kirche den Rest geben !
Aquila and one more user like this.
Aquila likes this.
Gestas likes this.
Turbata
@LeoStratz - Ich habe heute schon geweint angesichts dieser dramatischen Verblendung seitens unserer Bischöfe. Trotzdem wäre ich dankbar, wenn Sie sich weniger unanständig ausdrücken würden!
a.t.m likes this.
Moselanus
Geweint habe ich nicht. Denn es überrascht mich nicht, dass die deutschen Bischöfe überwiegend zeitgeistig und vor allem dumm sind, aber ich würde es auch vorziehen, die Kritik sachlicher zu formulieren!
Nicolaus and 2 more users like this.
Nicolaus likes this.
Turbata likes this.
alfredus likes this.
LeoStratz
@Turbata
Lies mal den Beitrag von @MichaelAvaugour. Wenn man nicht mehr Schmutzige Sachen mit eindeutigen Begriffen belegen darf akzeptiert man schon die schmutzige Sache.
alfredus likes this.
Moselanus
Das Verbot ist vielleicht nicht zeitgemäß, aber zeitlos gültig.
Nicolaus and 2 more users like this.
Nicolaus likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.