Inkonsequenter Kirchenaustritt

Wer aus der Kirchensteuergemeinschaft, d.h. aus der Kirche als Körperschaft des öffentlichen Rechtes austritt (ohne aus der hl. katholischen Kirche austreten zu wollen), weil angeblich sein Geld für …
Maria Katharina
@Pazzo

Wüsste nicht, was daran unklar sein sollte....
Es sei denn, man will bewusst nicht verstehen. Was ich nämlich glaube!
Boni
@Die Bärin,
und wenn Sie die große Summe, die Sie derzeit als “Kirchensteuer“ an die Feinde abführen, für gottgefällige Zwecke einsetzten?
Maria Katharina
Die Kirche teilt sich in die "gute" und die "böse", wenn Sie so wollen.
Was jetzt in der Kirche allgemein geschieht, zählt ja bereits schon zur Afterkirche mit der Mietlingen und dem Falschen Propheten an der Spitze.
So muss eben jeder entscheiden, wann er den Zeitpunkt zum Absprung findet.
Wer der Afterkirche bis zum Schluss folgen wird, wird untergehen, da er dem Falschen Propheten samt Mietlin…More
Die Kirche teilt sich in die "gute" und die "böse", wenn Sie so wollen.
Was jetzt in der Kirche allgemein geschieht, zählt ja bereits schon zur Afterkirche mit der Mietlingen und dem Falschen Propheten an der Spitze.
So muss eben jeder entscheiden, wann er den Zeitpunkt zum Absprung findet.
Wer der Afterkirche bis zum Schluss folgen wird, wird untergehen, da er dem Falschen Propheten samt Mietlingen folgen wird...
Kommentar zu @Maria Katharina: Wann sind Sie in die Afterkirche eingetreten?
Maria Katharina
Aus der wahren Kirche tritt man ja nicht aus, @Klaus Elmar Müller.
Nur aus der "bösen" sprich: Afterkirche.
Das ist eigentlich doch ganz leicht zu verstehen..
Wer wegen des offensichtlichen Niedergangs unserer heiligen Kirche austritt, verlässt dann keineswegs nur eine staatliche Konstruktion in der BR Deutschland, sondern eben die heilige Kirche. Dabei haben die Zerstörer diese unsere Kirche durch ihr Zerstörungswerk verlassen. Pfarrer Milch hatte eine gute Lösung für unser Problem: Er sprach davon, dass die Kirche besetzt worden sei, von einer …More
Wer wegen des offensichtlichen Niedergangs unserer heiligen Kirche austritt, verlässt dann keineswegs nur eine staatliche Konstruktion in der BR Deutschland, sondern eben die heilige Kirche. Dabei haben die Zerstörer diese unsere Kirche durch ihr Zerstörungswerk verlassen. Pfarrer Milch hatte eine gute Lösung für unser Problem: Er sprach davon, dass die Kirche besetzt worden sei, von einer antichristlichen Macht. Aus der Besatzungsmacht brauchen wir Getreuen nicht auszutreten, weil wir nicht zu ihr gehören.
Demut likes this.
Die Bärin
Ich habe den Eindruck, @Caruso, dass sich die Kirche auf einer ziemlich weit fortgeschrittenen Kreuzwegstation befindet. Die Kirche wird geschändet, misshandelt und entstellt wie Jesus an Gründonnerstag und Karfreitag. Jesus ist den Kreuzweg geduldig gegangen bis zum bitteren Ende. Sterbend vom Kreuz herab hat er den himmlischen Vater um Verzeihung für die Missetäter gebeten. Ich soll wegen …More
Ich habe den Eindruck, @Caruso, dass sich die Kirche auf einer ziemlich weit fortgeschrittenen Kreuzwegstation befindet. Die Kirche wird geschändet, misshandelt und entstellt wie Jesus an Gründonnerstag und Karfreitag. Jesus ist den Kreuzweg geduldig gegangen bis zum bitteren Ende. Sterbend vom Kreuz herab hat er den himmlischen Vater um Verzeihung für die Missetäter gebeten. Ich soll wegen der zahlreichen Judasse in allen Weihestufen diese heilige Kirche verlassen? Diese Kirche, die immer heilig und rein bleiben wird? Haben die Apostel Christus verlassen, weil Judas bei ihnen war? In den meisten Ländern der Welt wird keine Kirchensteuer erhoben, und trotzdem leidet auch dort die Kirche. Und wenn die Kirche noch so geschunden wird und ich mit noch so vielem nicht einverstanden bin, niemals werde ich austreten!
Mk 16,16 and 4 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Demut likes this.
Kleines Licht likes this.
Caruso likes this.
Gestas likes this.
Ein erster Schritt kann z.B. sein, daß man nichts mehr ins Sammelkörbchen wirft. Man kann dann einen Zettel ins Körbchen werfen, mit den Gründen für sein Handeln. Es wird sich nur was ändern, wenn die Gelder knapper werden. Lieber gebe ich etwas direkt einem Missionar, Hilfsprojekt etc. als der "fetten" Kirchenstruktur in Deutschland.
Maria Katharina likes this.
Kosovar
@a.t.m

Meine Eltern schmeissen mich raus wenn ich da aussteige. Ich brauche erst einen Fall der Wellen schlägt wie die Erlaubnis von Priesterinnen oder Schwulenehe (also das die Kirche das allgemein erlaubt)

Dann hoffe ich das die das verstehen
a.t.m
@Kosovar Mit Wissen und Erlaubnis des damals zuständigen Ortsbischofs www.youtube.com/watch

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Kosovar
@Caruso also bei Priesterinnen und Schwulenehen bin ich direkt draußen.
Ministrant1961 likes this.
Caruso
Ein lesens- und nachdenkenswerter Beitrag an und für alle, die irgendwie - vielleicht auch nur entfernt - mit dem Gedanken spielen, aus der Kirchensteuerkirche auszutreten aber trotzdem als Getaufte weiterhin Teil der Kirche zu bleiben. Zu dieser Gruppe zähle ich mich auch, mal mehr und mal weniger. Momentan tendiere ich - auch gestärkt durch obigen Beitrag - eher zum "drinbleiben". Das hängt …More
Ein lesens- und nachdenkenswerter Beitrag an und für alle, die irgendwie - vielleicht auch nur entfernt - mit dem Gedanken spielen, aus der Kirchensteuerkirche auszutreten aber trotzdem als Getaufte weiterhin Teil der Kirche zu bleiben. Zu dieser Gruppe zähle ich mich auch, mal mehr und mal weniger. Momentan tendiere ich - auch gestärkt durch obigen Beitrag - eher zum "drinbleiben". Das hängt aber sicher auch davon ab, wie und wohin sich die Kirchensteuerkirche entwickelt. Eine Kirche etwa, die in Zukunft den Zölibat abschaffen, das Frauenpriestertum einführen und Segnungen oder gar Eheschließungen für gleichgeschlechtliche Paare einführen würde, wäre sicher nicht mehr "meine" Kirche. Das würde wohl meinen Austritt zur Folge haben. Dazwischen gibt es Graustufen.
Klaus Elmar Müller likes this.
Die Bärin and one more user like this.
Die Bärin likes this.
Maximus Confessor likes this.
Maria Katharina
@Katharina 22
Deshalb muss man es ja richtig verstanden haben bzw. jede/r mit sich selber ausmachen.
Freimaurerisches Tun unterstütze ich jedenfalls nicht.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.
Nicky41
Für mich wäre der Austritt aus der Kirche eine Abwendung vom Glauben. Käme für mich nicht in Frage .
Adelita and 2 more users like this.
Adelita likes this.
Die Bärin likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Maria Katharina
dann können alle ohnehin machen, was sie wollen.
____________
Pardon:
Habe diesen Schlusssatz gerade gelesen.
Das klingt aber sehr gleichgültig gegenüber dem Willen unseres HERRN.
Adelita likes this.
Maria Katharina
Das ist schade, wenn Sie keinen Unterschied sehen.
Dann sehen Sie auch keinen Unterschied zwischen Mietlingen und wahren Priestern.
Am Ende wird es gefährlich für all jene, welche der Afterkirche treu bleiben. Soviel ist mal 100 pro sicher!
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Erich Foltyn
@Maria Katharina ich kenne keinen Unterschied zwischen Kirche und Kirche, für mich ist die Kirche die Servitenkirche in Wien Alsergrund, Stephanskirche usw. Die Kirche besteht hauptsächlich aus der Eucharistiefeier, wo kaum politisiert wird. Homosexuelle Priesterinnen sind da nicht vorgekommen. Wenn sich Frauen da engagieren, indem sie durch sexy Kleidung vom eigentlichen Inhalt ablenken, …More
@Maria Katharina ich kenne keinen Unterschied zwischen Kirche und Kirche, für mich ist die Kirche die Servitenkirche in Wien Alsergrund, Stephanskirche usw. Die Kirche besteht hauptsächlich aus der Eucharistiefeier, wo kaum politisiert wird. Homosexuelle Priesterinnen sind da nicht vorgekommen. Wenn sich Frauen da engagieren, indem sie durch sexy Kleidung vom eigentlichen Inhalt ablenken, drücke ich mich vor denen. Und wenn die Eucharistiefeier nicht mehr meinen Vorstellungen entspricht, bin ich nicht mehr dort. Wenn in der Öffentlichkeit der Eindruck entsteht, daß Frauen nur aus sozialistischer Männerfeindlichkeit in die kirchlichen Ämter drängen oder aus Machtgier, ungeachtet des Inhaltes der Verkündigung, dann bin ich nicht mehr dort. Aber ich zahle den Kirchenbeitrag bis an mein Lebensende. Und ich bin 75 Jahre alt, da wird es bald vorbei sein, dann können alle ohnehin machen, was sie wollen.
Maria Katharina
Am Besten wäre es gewesen, wenn die rechtgläubigen Christen nach dem verheerenden Konzil und deren freimaurerischen Neuerungen massenhaft ausgetreten wären.
Dann hätten sie gleich die wahre Kirche unterstützt.
Aber der Zug ist abgefahren...
PaulK and one more user like this.
PaulK likes this.
a.t.m likes this.
Maria Katharina
@Erich Foltyn
Man unterscheide: Wahre Kirche und Afterkirche!
a.t.m likes this.
Erich Foltyn
die Kirche ist nicht zu reduzieren auf eine Krankenkasse, sie ist primär zur Verkündigung da. Bei mir macht der Kirchenbeitrag weniger als 1% vom Einkommen aus und ich habe dafür eine vertraute Umgebung. Und man soll auch die Kirche, wo man 30 Jahre nicht dort war, nicht reduzieren auf die negativen Zeitungsmeldungen aus der Ferne. Wenn man sogar am Islam etwas Gutes findet, was sogar dort …More
die Kirche ist nicht zu reduzieren auf eine Krankenkasse, sie ist primär zur Verkündigung da. Bei mir macht der Kirchenbeitrag weniger als 1% vom Einkommen aus und ich habe dafür eine vertraute Umgebung. Und man soll auch die Kirche, wo man 30 Jahre nicht dort war, nicht reduzieren auf die negativen Zeitungsmeldungen aus der Ferne. Wenn man sogar am Islam etwas Gutes findet, was sogar dort vorhanden ist, kann man als Wohlständler auch an der Kirche großzügigst etwas Gutes finden. Und es ist nicht charaktervoll, den Stab über das gesamte Kirchenvolk zu brechen, wo sogar prominente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens drin sind und viele ehrbare Bürger. Und die Kirche ist ein Sammelplatz für sozial Schwache wie kein anderer. Wer kümmert sich sonst um die Resozialisierung von Haftentlassenen ? Wo sonst würde man sich überhaupt mit denen abgeben ?
Carlus
"4. Die hl. Firmung verpflichtet uns zur Mission. ", wie soll das geschehen die Nachäfferkirche Besetzter Raum hat die Mission eingestellt.
Da Besetzter Raum nicht die Katholische Kirche darstellt, sollte dieser Freizeitclub von Häretikern nicht durch die Kirchensteuer finanziert werden.
So wird die Kirchensteuer zweckentfremdet und der Katholischen Kirche, die seit dem angeblichen 2.VK in den …More
"4. Die hl. Firmung verpflichtet uns zur Mission. ", wie soll das geschehen die Nachäfferkirche Besetzter Raum hat die Mission eingestellt.
Da Besetzter Raum nicht die Katholische Kirche darstellt, sollte dieser Freizeitclub von Häretikern nicht durch die Kirchensteuer finanziert werden.
So wird die Kirchensteuer zweckentfremdet und der Katholischen Kirche, die seit dem angeblichen 2.VK in den Untergrund gedrängt wird ihrer Mittel beraubt.
alfons maria stickler and 3 more users like this.
alfons maria stickler likes this.
simeon f. likes this.
a.t.m likes this.
Maria Katharina likes this.
Maria Katharina
Der Vergleich mit der Welt (Austritt aus Krankenkasse, GEZ o.Ä.) hinkt aber gewaltig, da diese Institutionen nichts mit dem HERRN und SEINER Kirche zu tun haben.
Auch der Anteil, den man bezahlt, ist zweitrangig bzw. unwichtig. Und wenn es nur ein paar Euro wären. Jeder Euro, den ich dieser Zerstörung zukommen lasse, wäre mir schon zuviel.
Nach Einführung des satanischen Gotteslobes, der ebensolc…More
Der Vergleich mit der Welt (Austritt aus Krankenkasse, GEZ o.Ä.) hinkt aber gewaltig, da diese Institutionen nichts mit dem HERRN und SEINER Kirche zu tun haben.
Auch der Anteil, den man bezahlt, ist zweitrangig bzw. unwichtig. Und wenn es nur ein paar Euro wären. Jeder Euro, den ich dieser Zerstörung zukommen lasse, wäre mir schon zuviel.
Nach Einführung des satanischen Gotteslobes, der ebensolchen neuen Bibel und des neuen Messbuches dürften da keine Fragen mehr bestehen.
Wenn man aber einen Priester innerhalb dieser Reihen findet, der sich dort für die wahre Lehre noch einsetzt (wird wohl schwer werden, da alle von Rom abhängig), hindert es einen ja nicht, dort finanziell was zu geben.
PaulK and 2 more users like this.
PaulK likes this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Maria Katharina
Ergänzung:
Außerdem hat dies die FSSPX klar bestätigt.
One more comment from Maria Katharina
Maria Katharina
Jede/r muss selber wissen, ob er/sie Gelder an eine Afterkirche, die nicht mehr den HERRN im Blickwinkel hat, sondern eher dem Widersacher dient, abdrücken möchte.
Die wahren und hinausgeworfenen Hirten, die den wahren Glauben und die Sakramente so spenden, wie vom HERRN gewollt, jene müssen mit diesen Geldern unterstützt werden.
Driver62 and one more user like this.
Driver62 likes this.
Carlus likes this.
Elista
Ja, zu diesem Thema wäre viel zu sagen. Nur ganz kurz zwei Bespiele:
-in den katholischen Altenheimen, die ich kenne, gibt es eine Kapelle mit Tabernakel. Regelmäßig finden dort heilige Messen statt, ein Priester ist Seelsorger der alten Menschen.
In den Alternheimen anderer Träger finden höchsten ab und zu ökumensiche Feiern oder Wortgottesdienste durch Laien statt.
-in katholischen Kindergärten…More
Ja, zu diesem Thema wäre viel zu sagen. Nur ganz kurz zwei Bespiele:
-in den katholischen Altenheimen, die ich kenne, gibt es eine Kapelle mit Tabernakel. Regelmäßig finden dort heilige Messen statt, ein Priester ist Seelsorger der alten Menschen.
In den Alternheimen anderer Träger finden höchsten ab und zu ökumensiche Feiern oder Wortgottesdienste durch Laien statt.
-in katholischen Kindergärten gibt es (mehr oder weniger) eine religiöse Grundausrichtung. Die Feste im Kirchenjahr werden vorbereitet und gefeiert. In den staatlichen Einrichtungen (wenn nicht grad im tiefsten Bayern) gibt es keinerlei religiöse Ausrichtung. Da muss man froh sein, wenn nicht das Opferfest thematisiert wird.
Kosovar and 3 more users like this.
Kosovar likes this.
Die Bärin likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Carlus likes this.
a.t.m
Papst Benedikt XVI hat mit seiner Unterschrift unter dieses Dokument www.vatican.va/…/rc_pc_intrptxt_… bestätigt das ein Austritt aus einer der "Körperschaften öffentlichen Rechts der katholischen Kirchen des deutschsprachigen Raumes" NICHT gleichzusetzen ist mit einen Austritt aus der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Es darf einen nicht wundern das der deutschsprachige …More
Papst Benedikt XVI hat mit seiner Unterschrift unter dieses Dokument www.vatican.va/…/rc_pc_intrptxt_… bestätigt das ein Austritt aus einer der "Körperschaften öffentlichen Rechts der katholischen Kirchen des deutschsprachigen Raumes" NICHT gleichzusetzen ist mit einen Austritt aus der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Es darf einen nicht wundern das der deutschsprachige Klerus regelrecht Amok gelaufen ist, damit dieser seine Anbetungen in Richtung des Götzen Mammon über die auf eine erpresserische Art und Weise eingetriebene "Zwangskirchensteuer" beibehalten kann. Daher jeder der nicht vor dem Staat austritt unterstützt und fördert das antikatholische innerkirchliche Verhalten des deutschsprachigen Klerus und Episkopates und begeht somit in meinen Augen eine schwere Sünde.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ministrant1961 and 5 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
HalinkaRo likes this.
Carlus likes this.
Maria Katharina likes this.
DJP likes this.
An @PaulK: Nr. 8 ist keine Satire. Wenn ich Benzin tanke, helfe ich dem Tankwart, einen Betrieb aufrecht zu erhalten, der Lügenpresse und Schundhefte vertreibt. Damit würde meine hochmoralische Attitüde dessen, der aus der Kirchensteuergemeinschaft austritt, hinfällig. An @Boni: Die Bezahlung der Geistlichkeit durch den deutschen Staat (nämlich nicht durch die Kirchen-"Steuer"!) ist Ersatzlei…More
An @PaulK: Nr. 8 ist keine Satire. Wenn ich Benzin tanke, helfe ich dem Tankwart, einen Betrieb aufrecht zu erhalten, der Lügenpresse und Schundhefte vertreibt. Damit würde meine hochmoralische Attitüde dessen, der aus der Kirchensteuergemeinschaft austritt, hinfällig. An @Boni: Die Bezahlung der Geistlichkeit durch den deutschen Staat (nämlich nicht durch die Kirchen-"Steuer"!) ist Ersatzleistung für den Raub des Reichsdeputationshauptschlusses 1803.
Ministrant1961 likes this.
Boni
Als Verwalterin der Gewährung von Nachlässen auf zeitliche Sündenstrafen hat die Kirche eine unerschöpfliche Finanzierungsquelle, gilt doch der Satz: Salus animarum suprema lex. Im Übrigen hat eine Kirche, die es versäumt geraubtes Vermögen von den Räubern zurückzufordern, kein Recht auf Steuern.
PaulK
Zu diesem Beitrag wäre viel zu sagen, aber nur kurz das Offensichtliche:
Nr. 7 ist natürlich Unsinn, denn das ist letztlich veraltet: Heute treten viele Menschen aus der Kirche aus, die enttäuscht sind, schlechte Erfahrungen gemacht haben oder Geld sparen wollen.
Nr. 8 ist wohl nur Satire.
paxdeus
Die Argumentation des KEM hat nur den ersten Anschein der Logik für sich. Warum etwa sollte jemand das Produkt einer Firma verwerfen wollen, wenn er es für qualitativ brauchbar, ja hochwertig hält, bloß weil man mit dem Geschäftsführer, dem Prokuristen oder den einen oder anderen Angestellten dieser Firma uneins ist? Warum sollte jemand als aus der katholischen Kirche ausgetretenes Mitglied …More
Die Argumentation des KEM hat nur den ersten Anschein der Logik für sich. Warum etwa sollte jemand das Produkt einer Firma verwerfen wollen, wenn er es für qualitativ brauchbar, ja hochwertig hält, bloß weil man mit dem Geschäftsführer, dem Prokuristen oder den einen oder anderen Angestellten dieser Firma uneins ist? Warum sollte jemand als aus der katholischen Kirche ausgetretenes Mitglied nicht redlich den christlichen Glauben leben, nicht redlich den katholischen Glauben praktizieren können, bloß weil er die Amtskirche, also die römsiche Bürokratie, den einen oder anderen Bischof oder Priester oder überhaupt den Klerus aus guten oder weniger guten Gründen ablehnt?
Warum also das Kind mit dem Bad ausschütten? Und historisch betrachtet: Wer sagt denn, dass die 2000 jährige Geschichte dieser Kirche in Fragen ihres materiellen Bestandes aus Gründen allgemein anerkannter christlicher Ethik rechtens handelt, wenn sie Menschen exkommuniziert, die ausdrücklich ihren Glauben leben, die Mitgliedschaft aber zur Amtskirche ablehnen? Hat denn die Kirche seit 2000 Jahren einen sogenannten Kirchenbeitrag von ihren Mitgliedern eingehoben oder ist diese Art der Geldbeschaffung nicht eher auf eine unheilige rechtliche Grundlage des 20. Jahrhunderts zurückzuführen, eher auf einen Pakt mit dem Teufel, als auf pekuniäre Reinheit in Fragen ihres irdischen, materiellen Bestandes. Die Kirche hätte vielmehr allen Grund darüber in sich zu gehen und in sich zu erforschen, wie sie im Laufe ihrer Geschichte zu materiellen Wohlstand und Besitz und Reichtum gelangt ist. Papst Benedict XVI. hat sogar selbst die Ansicht vertreten, dass die (Amts-)Kirche zu ihrer eigenen Läuterung erst wieder arm werden muss und sich von den Besitztümern lossagen muss. Es ist geradezu ein hanebüchener, haarsträubender Unsinn Gegenteiliges rechtfertigen zu wollen, ja sogar selbst den untauglichen Versuch dazu unternehmen zu wollen, wie es KEM tut.