Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations

Warum wurde die Botschaft von Fatima nicht bekanntgegeben???

Muttergottesstatue von Fatima Die drei Seherkinder von Fatima. Die Kinder bekamen von der heiligen Jungfrau ernste Botschaften, in denen zur Umkehr, zur Busse, zum Gebet aufgerufen wurde. Die schreck…
Mir vsjem
"Die Kinder bekamen von der heiligen Jungfrau ernste Botschaften, in denen zur Umkehr, zur Busse, zum Gebet aufgerufen wurde.
Die schrecklichen Strafandrohungen Gottes für den Fall der Nichtbefolgung sollten im Jahre 1960 öffentlich bekannt gemacht werden."


Kleine Verbesserung: Was genau im Dritten Geheimnis von Fatima steht, das im Jahre 1960 bekannt gemacht werden sollte, wissen wir nicht. …More
"Die Kinder bekamen von der heiligen Jungfrau ernste Botschaften, in denen zur Umkehr, zur Busse, zum Gebet aufgerufen wurde.
Die schrecklichen Strafandrohungen Gottes für den Fall der Nichtbefolgung sollten im Jahre 1960 öffentlich bekannt gemacht werden."


Kleine Verbesserung: Was genau im Dritten Geheimnis von Fatima steht, das im Jahre 1960 bekannt gemacht werden sollte, wissen wir nicht. Die "schrecklichen Strafandrohungen Gottes sind es kaum", sofern man darunter materielle Strafen versteht. Diese wurden von der Gottesmutter bereits vorher angekündigt.
Weil das Jahr 1960 das Jahr der Veröffentlichung sein sollte, kann mit ziemlicher Sicherheit erwogen werden, dass im Geheimnis das Konzil, u.U. auch die falsche Hirten und viel Glaubenszerstörung angesprochen werden, das für die gesamte katholische Welt auch als geistige Strafe zu verstehen ist.

Wenn das Gerücht wahr ist, dass Pius XII. nicht eines natürlichen Todes verstorben ist, kann man sich auch vorstellen, dass er 1960 beides tun wollte, die Russlandweihe und die Bekanntgabe. Als dies durchsickerte, wollte man im bereits besetzten Vatikan dies verhindern. Wir wissen es nicht. Wir werden es aber noch erfahren. Alles kommt ans Tageslicht!
Möglich ist auch, nachdem das Geheimnis vom Vatikan urplötzlich von Portugal angefordert wurde (nachdem man es vorher nicht wollte), dass dies von Anfang an verfälscht wurde, war es doch an zwei unterschiedlichen Orten aufbewahrt, einmal im Privatzimmer von Pius XII. und dann im Vatikanischen Archiv. Jedenfalls wurde auch nicht verkürzt etwas bekanntgemacht, denn der am 26. Juni 2000 verkündete Inhalt hat nichts mit dem wahren Dritten Geheimnis von Fatima zu tun.
Eugenia-Sarto
Danke für diese Richtigstellung!
Mir vsjem
Schmerzlich ist es wahrzunehmen, dass auch jene, die im Glauben feststehen wollen, u.U. der Tradition angehören und die Gebote Gottes halten wollen, falschen Botschaften nachlaufen und diesen mehr Gehör schenken als den wahren und echten.
Wie viele es sind, erleben wir schon hier auf dieser Seite.
Wir kennen sie alle, diese marktschreierischen "Botschaften", die zu der Kategorie gehören, von der …More
Schmerzlich ist es wahrzunehmen, dass auch jene, die im Glauben feststehen wollen, u.U. der Tradition angehören und die Gebote Gottes halten wollen, falschen Botschaften nachlaufen und diesen mehr Gehör schenken als den wahren und echten.
Wie viele es sind, erleben wir schon hier auf dieser Seite.
Wir kennen sie alle, diese marktschreierischen "Botschaften", die zu der Kategorie gehören, von der die Hl. Schrift sagt: "Traut nicht jedem Geiste, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind ausgezogen in die Welt.." (1 Joh 4,1)

Das "BdW" ist ein Buch, von einer falschen Prophetin geschaffen, die in Deckung und unerkannt bleiben will. Solche, die die Finsternis mehr lieben als das Licht. "Wer die Wahrheit tut, kommt ans Licht", sagt uns die Schrift.

Wir kennen die Kinder von Fatima, ihre Familie, ihren Wohnort, ihre Lebensführung. Wir wissen genau, wer zu ihnen gesprochen hat, ein Engel, die Muttergottes. Wir wissen, wie sie verfolgt wurden und wie sie selbst der Botschaft Mariens treu blieben.

Wir kennen nur EIN BUCH DER WAHRHEIT, und das ist die HEILIGE SCHRIFT, das Heilige Evangelium, WORT GOTTES, untrügliches Zeichen der WAHRHEIT, denn CHRISTUS IST DIE WAHRHEIT.

Gut zu wissen: Überall dort, sei es in Medjugorje oder eben in diesem BdW, wo genaue Zeiten angegeben werden, die Muttergottes unnütze Nachrichten bringt und Worte, die nicht mit der Lehre der Hl. Schrift und des wahren Lehramts der Katholischen Kirche übereinstimmt, haltet Euch fern!

Dem Verstand muss es einleuchten, dass es der Erhabenheit und Größe der Himmlischen Mutter (oder CHRISTUS) absolut widerspricht, massenhafte Mitteilungen und überflüssige Worte uns zu übermitteln. Denn es ist ein unaussprechliches Wunder, wenn der Himmel sich zur Erde neigt, wenn die Gottesmutter den Himmel verlässt und sich armseligen Menschen zeigt. Das tut sie nicht tagtäglich und Jahr für Jahr immerfort von einer Botschaft zur anderen.
Faustine 15
Danke, das war jetzt von Ihnen ein wirklich guter Beitrag der mir gefallen hat
Mir vsjem
Diese "Erscheinungen" in Medjugorje dauern nun seit über 30 Jahre, doch nicht ein einziges Mal hat diese "Gospa" das Zweite Vatikanische Konzil verurteilt. Es ist klar: Medjugorje soll die Bestätigung des Zweiten Vatikanischen Konzils sein und die Gospa ist eine Gegenspielerin der Muttergottes von Fatima.

Auch dieses BdW, das so viele unzählige jahrelange "Botschaften" hat, muss man allein …More
Diese "Erscheinungen" in Medjugorje dauern nun seit über 30 Jahre, doch nicht ein einziges Mal hat diese "Gospa" das Zweite Vatikanische Konzil verurteilt. Es ist klar: Medjugorje soll die Bestätigung des Zweiten Vatikanischen Konzils sein und die Gospa ist eine Gegenspielerin der Muttergottes von Fatima.

Auch dieses BdW, das so viele unzählige jahrelange "Botschaften" hat, muss man allein deswegen schon verwerfen. Niemand soll es zuhause aufbewahrt haben, denn es verbreitet daheim Schaden! Noch mehr aber, weil die enthaltenen Botschaften nicht der Wahrheit entsprechen!

Jesus kann nicht sagen:
"Ich werde euch immer lieben, wie sehr ihr Mich auch beleidigt. Euer Jesus.“
Einen solchen "Jesus" kennen wir nicht, der sich verabschiedet mit "Euer Jesus" und dem die Beleidigungen der Menschen ihm gegenüber gleichgültig sind.

Oder: "Mein Weg ist einfach. Ihr könnt mir folgen, wie immer ihr wollt, doch ihr müsst mich in meinen christlichen Kirchen (!!!) ehren.. Euer geliebter Jesus. (Botschaft 814, 4.6.2013)

Geht's da noch?
Du kannst also sehr wohl auch in den "Gottesdienst" in Deine Lutherkirche am Ort gehen, "wie immer Du willst". Natürlich, in der Konzilssekte geht das schon längst! Was fahren dann die Tradis kilometerweit zum Gottesdienst, wenn sie in jeder Sekte auch gehen können, nach den Worten des "lieben Jesus"?
Du kannst auch ohne weiteres in die "Kirche der sieben Konzilien" gehen, zu den Evangelisch-Lutherischen oder zu den Calvinisten, egal! Auch dort wird "Euer lieber Jesus" Euch liebevoll empfangen.

Dann also auf!
Wer nach Medjugorje fährt kann zur Abwechslung nach Dubrave Donje fahren zur "Altkatholischen Kirche Kroatien" oder nach Zagreb.
Du kannst dich den Duchoborzen anschließen oder den Hussiten (und heisst immer noch "christlich"!), oder in die "Apostolische Gemeinde Wiesbaden", denn auch dort lässt sich dein Jesus ehren! Oder im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden, bei den Adventisten, der Christian Church, der Heilsarmee, den Presbyterianer in Kamerun oder etwas näher der Schweizer Baptistengemeinde. Auf geht's! Abwechslung tut gut.
"Wie immer ihr wollt - Euer geliebter Jesus"!!
Denkt doch!

Wir alle wissen, dass Christus gesagt hat: Du bist Petrus der Fels und auf diesen Felsen will ich Meine Kirche bauen. Nein, nein, ganz anders bei der Prophetin:
"Petrus, Mein Apostel, der Gründer Meiner Kirche auf Erden..." (BdW 750)
Mir vsjem
Versteht Ihr jetzt, warum in der Konzilssekte das Wort katholisch nicht mehr auftaucht, nur noch "christlich".
Längst hätte geregelt werden müssen, dass solche Sektenglieder nicht mehr als "christlich" bezeichnet werden dürfen, denn sie handeln gegen Christi Willen!
Eugenia-Sarto
"Euer Jesus". Welch eine Anmassung!
"Petrus, der Gründer Meiner Kirche..." Gut, dass ich von diesem BdW. hier etwas erfahre.
Mir vsjem
Vielen war es ohnehin egal, ob die Russlandweihe vollzogen wurde oder wird. Und darin liegt schon eine Mitschuld, das Beiseitelegen der Fatimabotschaft.

Die anderen schenkten der Luthersekte im Vatikan Glauben, die Russlandweihe sei ausgeführt worden. Und das, obwohl sie die von der Muttergottes versprochenen Früchte nicht erlebten, sei es die Bekehrung Russlands, sei es der Friede der Welt...
More
Vielen war es ohnehin egal, ob die Russlandweihe vollzogen wurde oder wird. Und darin liegt schon eine Mitschuld, das Beiseitelegen der Fatimabotschaft.

Die anderen schenkten der Luthersekte im Vatikan Glauben, die Russlandweihe sei ausgeführt worden. Und das, obwohl sie die von der Muttergottes versprochenen Früchte nicht erlebten, sei es die Bekehrung Russlands, sei es der Friede der Welt...
Vielmehr hat sich diese Schreckgewalt des Kommunismus nun auch in den Parteien niedergeschlagen und wie wir sehen, breitet er sich rasant aus und dazu half auch "der Fall der Mauer", während Blinde den Mauerfall bejubeln.

Jeder (Denkende) weiss, woher diese "sexuelle Revolution" kommt, denn beides gehört zusammen. Diese Irrlehre, diese Abart, von der die Muttergottes ausdrücklich sprach, dass sie sich über die gesamte Welt ausbreiten wird, nämlich dann WENN MAN NICHT TUT WAS SIE SAGT!
Die Weihe Russlands wurde nicht vollzogen und so kam das, was sie vorhergesagt hat und wir stehen mitten drinnen: Die Zerstörung der Familie, der Ehe (die Befreiung der ehelichen Strukturen), der widernatürlichen Sünden und ganz wichtig: die Umerziehung der armen armen Kinder bereits im Kindergarten. Das alles gehört zu diesem System und noch einiges mehr, vor dem Unsere Liebe Frau uns bewahren wollte. Wo diese Macht am Werk ist, ist nur Chaos, Armut, Not und Gottfeindlichkeit.
Nun wisst Ihr, warum ich diese Scharlatane im Vatikan immerfort anprangere, weil sie diese Richtung fördern, die Welt ins Chaos stürzen und nicht taten, was die Gottesmutter in Fatima verlangte und weit entfernt waren, die Botschaft der Gottesmutter überhaupt ernst zu nehmen, um uns und unsere Kinder zu behüten vor diesen Gräueln. Und warum ich immerfort die FSSPX anklage, die in Einheit gehen will mit diesen Verrätern.
Faustine 15
Die FSSPX macht es für mich möglich zu einer ordentlichen Hl.Messe zu gehen dafür bin ich sehr Dankbar! Es ist nicht leicht im glauben durchzuhalten in diesen schweren Zeiten da ist es schlecht wenn jemand ständig gegen die FSSPX schimpft.Es schadet uns und Ihnen selber @Mir vsjem bedenken sie das bitte.
Eugenia-Sarto
Man muss nicht die ganze FSSPX anklagen, sondern nur die Schuldigen. @Faustine 15 , halten Sie daran fest, dass es viele gute Priester dort gibt, die viel Gutes tun.
alfredus
Das ist eine lange Geschichte : Papst Johannes XXIII. hat nicht an die Botschaft von Fatima und den drei Geheimnissen geglaubt und sie deshalb 1960 nicht veröffentlicht ! Im Gegenteil, denn bei der Konzil-Eröffnung 1962 , sprach er auf Fatima bezogen : .. Wir glauben nicht, was uns diese Unglückspropheten verkünden ... Wir gehen in eine neue Zeit ... ? ! Die nachfolgenden Päpste haben die …More
Das ist eine lange Geschichte : Papst Johannes XXIII. hat nicht an die Botschaft von Fatima und den drei Geheimnissen geglaubt und sie deshalb 1960 nicht veröffentlicht ! Im Gegenteil, denn bei der Konzil-Eröffnung 1962 , sprach er auf Fatima bezogen : .. Wir glauben nicht, was uns diese Unglückspropheten verkünden ... Wir gehen in eine neue Zeit ... ? ! Die nachfolgenden Päpste haben die drei Geheimnisse von Fatima gelesen ... aber sie nicht veröffentlicht ! Was war der Grund ? Der Grund war wahrscheinlich, sie konnten nicht glauben, dass Maria so etwas gesagt haben könnte ? ! Das war für die erschrockenen Päpste so furchtbar, dass einer von ihnen einen Schwächeanfall bekam ! Heute wissen wir, dass Maria den heutigen Zustand der Kirche und die Schrecken die noch kommen werden, beschrieb ! Weil die Menschheit mit ihren Päpsten der Bitten Mariens, nicht Folge geleistet haben, werden die angekündigten Strafen mit ihren Schrecken, nicht lange auf sich warten lassen ! 🤗 😲 😇 😈 🤬
Mir vsjem
Es schaudert einem, daranzudenken, was dieses Pack im Vatikan gegen die Muttergottes für Angriffe startete. Gelogen wurde und nochmals gelogen!
Nicht nur im Dritten Geheimnis! Die Lüge mit den Aussagen der falschen Lucia sind wahrlich teuflisch, ist er ja der Vater der Lüge!
Immer wieder wurde die Pseudo-Lucia herangezogen, die für ihr falsches Spiel bürgte.
Tarcisio Kardinal Bertone, die rechte …More
Es schaudert einem, daranzudenken, was dieses Pack im Vatikan gegen die Muttergottes für Angriffe startete. Gelogen wurde und nochmals gelogen!
Nicht nur im Dritten Geheimnis! Die Lüge mit den Aussagen der falschen Lucia sind wahrlich teuflisch, ist er ja der Vater der Lüge!
Immer wieder wurde die Pseudo-Lucia herangezogen, die für ihr falsches Spiel bürgte.
Tarcisio Kardinal Bertone, die rechte Hand des "Papstes", wollte der Welt glauben machen:
"Schwester Lucia bestätigte persönlich, daß dieser feierliche und universale Weiheakt dem entsprach, was Unsere Liebe Frau wollte. „Ja, es ist so geschehen, wie es Unsere Liebe Frau am 25. März 1984 erbeten hatte“
Diese Aussage ist, was die Zeitangabe betrifft, ohnehin völlig verwirrt. An diesem Tag wurde nichts "erbeten"!
An diesem Tag heuchelte ein Johannes Paul II. die Russlandweihe!

Mit welcher Heimtücke diese falschen Häupter in Rom arbeiten, sieht man z.B. an diesem heuchlerischen Tun, als Franziskus sein "Pontifikat" der Muttergottes von Fatima weihte. Nichts war daran, nur Vortäuschung und Theater!
Eugenia-Sarto
Man hat tatsächlich nichts von einer Verehrung der Muttergottes und ihrer Unbefleckten Empfängnis aus der kirchlichen Hierarchie in Rom gehört.
Vered Lavan
Ja - und wo sind die Herz-Mariä-Sühnesamstage geblieben?!! 😡
sudetus
wie immer : Lug und Trug und Manipulation und Vertuscherei- diese ganze Konzilskirche und ihre dreckigen Machenschaften. Würde sie die Wahrheit sagen und das 3. Geheimnis veröffentlichen, so wie es wirklich lautet, dann wäre sie nämlich alle ERLEDIGT !!!!
charlemagne
Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt.
Marie von Ebner-Eschenbach
viatorem
"Aber das Volk hat schon gemerkt, dass die Botschaft noch immer nicht bekannt ist."

Es sieht so aus, als würde das Ergebnis der Nichtbeachtung der Botschaft, nun vor unseren Augen ablaufen.

Man könnte daraus Fragmente des wirklichen 3. Geheimnisses erkennen.
Es ist zwar jetzt zu spät , die Folgen zu vermeiden, aber die Wahrheit bricht sich ihre Bahn. Langsam , aber sicher.
gennen
@viatorem ja, es ist zu spät, aber durch unsere Gebete können wir die Folgen mindern. 🙏
Waagerl
Nun vielleicht, nein ganz sicher, könnte man die Folgen abmildern! Denn das gesprochene Wort Gottes geht durch Mark und Bein! Und wenn dann noch die gelebte Weihe der Welt dazu käme, dann wäre eine Umkehr der Folgen möglich! Dann gäbe es auch solche Seuchen wie Coronavirus nicht! Aber weil die Menschen von Gott abgefallen sind, lässt Gott die Plagen zu! Man erinnere sich an Pharao/ Mose und die …More
Nun vielleicht, nein ganz sicher, könnte man die Folgen abmildern! Denn das gesprochene Wort Gottes geht durch Mark und Bein! Und wenn dann noch die gelebte Weihe der Welt dazu käme, dann wäre eine Umkehr der Folgen möglich! Dann gäbe es auch solche Seuchen wie Coronavirus nicht! Aber weil die Menschen von Gott abgefallen sind, lässt Gott die Plagen zu! Man erinnere sich an Pharao/ Mose und die Plagen.

fatima.ch/…/987
viatorem
@gennen
Ich bin soweit, dass ich nicht mehr versuche die Folgen zu mindern.

Es ist zu spät.
Der Termin zur Vermeidung der Vernichtung , wurde verpasst.

Die Muttergottes ist doch kein Kassettenrekorder, der immer wieder wiederholt und wiederholt , bis das Band reißt.
gennen
@viatorem wenn wir durch unser Gebet nur eine einzige Seele retten, ist es gut. Die Mutter Gottes sagt immer wieder betet, betet viel und das können und sollten wir Christen auch machen.
viatorem
@gennen
Ja, aber irgendwann ist auch einmal Schluß!
gennen
@viatorem nein, wir müssen durch halten, ein "Vater unser" und "Gegrüßest seist du Maria" kann jeder doch hin kriegen ( ich weiß, ich kann nerven).
viatorem
@gennen

Schau dir genau die Augen der Seherkinder an...darin ist Panik und Schock zu erkennen.
Oder mit der Geduld Ihres Sohnes.
gennen
Glauben Sie nicht @viatorem das durch unser Gebet, die Mutter Gottes sich freut.
viatorem
@gennen
Natürlich glaube ich das, es wird jedoch nicht ausreichen, es hat bisher nicht ausgereicht.

Entschuldigen Sie, ich bin da momentan ziemlich frustriert.

Das kann sich aber auch schnell wieder ändern.

Bei mir geht das manchmal ziemlich schnell 😉
gennen
Ausreichend wird es nicht sein, aber wir können die Zeit des Kampfes gegen das Böse nur verkürzen.
Mir vsjem
Die Fatimabotschaft wurde nicht nur nicht bekanntgegeben. Ihr wurde frech widersprochen, die Botschaft verdreht und in die Vergangenheit geschoben, die Russlandweihe als vollzogen erklärt und zur Bestätigung noch die falsche Schein-Lucia herangezogen und schließlich, um den Skandal zur Vollendung zu bringen, auch noch das Dritte Geheimnis gefälscht mit einer Vision, die "versuchsweise" zu …More
Die Fatimabotschaft wurde nicht nur nicht bekanntgegeben. Ihr wurde frech widersprochen, die Botschaft verdreht und in die Vergangenheit geschoben, die Russlandweihe als vollzogen erklärt und zur Bestätigung noch die falsche Schein-Lucia herangezogen und schließlich, um den Skandal zur Vollendung zu bringen, auch noch das Dritte Geheimnis gefälscht mit einer Vision, die "versuchsweise" zu interpretieren wäre.
Was nicht bekanntgegeben wurde, war die Fortsetzung der Erscheinung von Fatima in Pontevedera. Diese Fortsetzung hat MARIA in Fatima vorausgesagt:
"Ich werde kommen, um die Weihe russlands an mein Unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Samstagen des Monats zu fördern."
Mir vsjem
Die Botschaft, die Schwester Lucia in Pontevedra empfing, ist ebenso Bestandteil der Offenbarungen von Fatima wie jene im Jahr 1917 an die drei Hirtenkinder. Der Bischof von Fatima hat auch die Botschaft von Pontevedra am 13. September 1939 offiziell kirchlich anerkannt.
Eugenia-Sarto
Als wenn man Fatima und die Botschaften der Muttergottes interpretieren müsste oder könnte. Kleine Kinder haben sie verstanden und Luzia, die auch nicht sehr gebildet war, hat sie aufgeschrieben und die Päpste gewarnt.
darum: Jeder Mensch kann Fatima verstehen.
Mir vsjem
Richtig. Ausgerechnet bei der wichtigsten Botschaft, das DRITTE GEHEIMNIS (bzw. den dritten Teil des EINEN Geheimnisses) verstummt die Muttergottes nach der "Vision", während sie bei der Höllenvision den Kindern sofort eine Erklärung gibt: "Ihr habt die Hölle gesehen, wohin die armen Sünder [Todsünder] gehen. Um diese zu retten..."
Warum sollte das Dritte Geheimnis im Jahre 1960 bekanntgemacht …More
Richtig. Ausgerechnet bei der wichtigsten Botschaft, das DRITTE GEHEIMNIS (bzw. den dritten Teil des EINEN Geheimnisses) verstummt die Muttergottes nach der "Vision", während sie bei der Höllenvision den Kindern sofort eine Erklärung gibt: "Ihr habt die Hölle gesehen, wohin die armen Sünder [Todsünder] gehen. Um diese zu retten..."
Warum sollte das Dritte Geheimnis im Jahre 1960 bekanntgemacht werden?
Weil über 20 Jahre später Wojtyla einen Schuss abbekommt und dann vergnügt weiterregiert? Lachhaft!
Eugenia-Sarto
Sie halten das katholische Volk für ziemlich dumm. Aber das Volk hat schon gemerkt, dass die Botschaft noch immer nicht bekannt ist.
Mir vsjem
Viel zu wenig haben es erkannt.
Eugenia-Sarto
Vielleicht kommen sie dann dahinter, wenn sie merken, was in Rom los ist.Irgendwann werden die Kirchen leer sein durch das ganze Theater, das sie machen mit Oekumenismus, Frauenweihen usw. Da bleiben dann nur noch die Emanzen übrig. Das einfache Volk wird weg sein .
Antiquas
@Eugenia-Sarto Die Überbringer schlechter Nachrichten haben sich schon immer schwer getan und waren und sind beim Volk nicht sehr beliebt. In der Bibel, im zweiten Buch Samuel, können Sie lesen, wie der spätere König David reagierte, als er vom Tod König Sauls in der Schlacht am Berg Gilboa erfuhr: Er ließ den Berichtenden kurzerhand von einem seiner Männer erschlagen. Die Überbringer …More
@Eugenia-Sarto Die Überbringer schlechter Nachrichten haben sich schon immer schwer getan und waren und sind beim Volk nicht sehr beliebt. In der Bibel, im zweiten Buch Samuel, können Sie lesen, wie der spätere König David reagierte, als er vom Tod König Sauls in der Schlacht am Berg Gilboa erfuhr: Er ließ den Berichtenden kurzerhand von einem seiner Männer erschlagen. Die Überbringer schlechter Nachrichten zu töten war generell eine Zeit lang recht beliebt. Entsprechende Berichte finden sich in der griechischen Antike und auch der Aztekenherrscher Montezuma soll, als ihm das Nahen des Spaniers Cortez gemeldet wurde, die Hinrichtung der Boten angeordnet haben.
Warum also sollte der Vatikan dieses Risiko eingehen? 😉
Eugenia-Sarto
@Antiquas Wer Gott gehorcht geht kein Risiko ein, sondern wird vom Allmächtigen beschützt.
Tina 13
Warum haben die Päpste den Priestern und dem Volk die wahre Botschaft von Fatima nicht mitgeteilt?
Warum liegt die Botschaft immer noch in der "Schublade" im Vatikan?

Ja, warum ?
😡
alfredus
Weil die Aussage des dritten Geheimnisses von Fatima so furchbar ist, dass man es schier nicht glauben konnte ! Selbst die Konzilpäpste die ja die negativen Erscheinungen des Konzils schon sahen, konnten sich nicht vorstellen, dass ein Papst der katholischen Kirche kommen könnte, der wie Franziskus, die Kirche nieder reisst ! Aber wir müssen davon ausgehen, dass es noch schlimmer werden und …More
Weil die Aussage des dritten Geheimnisses von Fatima so furchbar ist, dass man es schier nicht glauben konnte ! Selbst die Konzilpäpste die ja die negativen Erscheinungen des Konzils schon sahen, konnten sich nicht vorstellen, dass ein Papst der katholischen Kirche kommen könnte, der wie Franziskus, die Kirche nieder reisst ! Aber wir müssen davon ausgehen, dass es noch schlimmer werden und kommen wird ! 🤗 🤫 🤬 😲 🤨
Eugenia-Sarto
Die Lehre des heiligen Thomas von Aquin:" In seinem Willen kehrt sich der Mensch von der Sünde ab, wenn er sowohl die vergangene Sünde bereut als auch sich vornimmt, die künftige zu meiden...

Er hat sich aber zur Sünde geneigt durch Begehren und Vergnügen an niederen Dingen. Also kehrt er sich von der Sünde ab durch Strafen, die ihm wehtun, weil er gesündigt hat: denn wie der Wille durch das …More
Die Lehre des heiligen Thomas von Aquin:" In seinem Willen kehrt sich der Mensch von der Sünde ab, wenn er sowohl die vergangene Sünde bereut als auch sich vornimmt, die künftige zu meiden...

Er hat sich aber zur Sünde geneigt durch Begehren und Vergnügen an niederen Dingen. Also kehrt er sich von der Sünde ab durch Strafen, die ihm wehtun, weil er gesündigt hat: denn wie der Wille durch das Vergnügen zur Einwilligung in die Sünde verleitet wurde, so wird er durch Strafen bestärkt, der Sünde abzuschwören..."

Schlussfolgerung: Die Strafen werden kommen, wenn man nicht umkehrt.
Liberanosamalo
Weil es mit ziemlicher Sicherheit um das bevorstehende Vatikanum II und den daraus resultierenden Glaubensabfall geht.
Eugenia-Sarto
Das vermute ich auch!
Eugenia-Sarto
Papst Paul VI. sah ja selbst die fortschreitende Verwüstung in der Kirche und hat sie beklagt.
Warum hat er die Warnungen der Muttergottes nicht bekanntgegeben?

Papst Johannes Paul II. hat ebenfalls die Botschaften gelesen und nicht veröffentlicht. Er machte wohl einige Bemerkungen , aber die gesamte Botschaft hat er nicht verlesen. Ebenso Papst Benedikt XVI.

Warum ???
Eugenia-Sarto
Für die gläubigen Katholiken ergibt sich daraus, dass sie, um den angedrohten Strafen einigermassen ausweichen zu können, sich eng an die Muttergottes binden durch Verehrung ihres Unbefleckten Herzens, Halten der Sühnesamstage, Beten des Rosenkranzes und durch gute Werke. Man kann täglich ein kleines Weihegebet sprechen.
Eugenia-Sarto
@Rosemarie! Grosse gläubige Theologen sind demütig und einfach.
Mir vsjem
"Papst Paul VI. sah ja selbst die fortschreitende Verwüstung in der Kirche und hat sie beklagt."

Paul VI. hat nichts beklagt und sah auch nichts! Er war geboren aus der Schauspielerei, so wie Wojtyla! Sein "Sehen" war ein vergnügliches, hat er doch selbst diese Verwüstung gewollt und den Rauch Satans hat er höchst persönlich eindringen lassen!
Luzifer will die Herrschaft CHRISTI hinwegfegen; …More
"Papst Paul VI. sah ja selbst die fortschreitende Verwüstung in der Kirche und hat sie beklagt."

Paul VI. hat nichts beklagt und sah auch nichts! Er war geboren aus der Schauspielerei, so wie Wojtyla! Sein "Sehen" war ein vergnügliches, hat er doch selbst diese Verwüstung gewollt und den Rauch Satans hat er höchst persönlich eindringen lassen!
Luzifer will die Herrschaft CHRISTI hinwegfegen; wie können seine Handlanger die Muttergottes bekanntgeben?"
Mir vsjem
Habe dieser Tage ein schönes Lobpreisgebet gefunden, das ein Lieblingsgebet Pfarrer von Ars war. Er gelobte, dies zeitlebens zu beten. Und er betete es täglich häufig. Man kann es auch mit einem kurzen Weiheakt verbinden. Wir nähern uns dem Fest der Erscheinung der Muttergottes in Lourdes: "ICH BIN DIE UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS":

"Gepriesen sei die heilige und Unbefleckte Empfängnis

der seligsten …
More
Habe dieser Tage ein schönes Lobpreisgebet gefunden, das ein Lieblingsgebet Pfarrer von Ars war. Er gelobte, dies zeitlebens zu beten. Und er betete es täglich häufig. Man kann es auch mit einem kurzen Weiheakt verbinden. Wir nähern uns dem Fest der Erscheinung der Muttergottes in Lourdes: "ICH BIN DIE UNBEFLECKTE EMPFÄNGNIS":

"Gepriesen sei die heilige und Unbefleckte Empfängnis

der seligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria.

O Maria,

Mögen alle Nationen Deinen hl. Namen preisen,

möge die ganze Erde

Dein Unbeflecktes Herz

anrufen und lopreisen.


Er betete es bei jedem Stundenschlag.
Eugenia-Sarto
Das ist sehr gut. Wir können versuchen, das auch zu tun. Ich schreibe es mir ab. Vielen Dank!