Petry will konfessionsgebundenen Religionsunterricht abschaffen

Die AfD-Bundesvorsitzende stellt sich nicht nur gegen islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen, sondern will auch den christlichen Religionsunterricht in der bisherigen Form verändern.
@Eugenia-Sarto Diese Politiker müssen erst einmal gewählt werden. Und das setzt ja voraus, dass die Mehrheit der Wähler eine solche Gesetzesänderung wünscht. Ich fürchte, auf ein Eingreifen Gottes müssen wir noch ein Weilchen warten...
Petry schlägt als Alternative zum bisherigen Religionsunterricht keine Katechesen oder dergleichen vor, auch keinen Religionsunterricht durch Piusbrüder, sondern sie will ganz bewusst konfessionellen Religionsunterricht in jeglicher Form unterbinden.
Feanor
Gerontius hat völlig recht - der ofiziellen Religionsunterreicht ist im Grunde nur Müll; das geht schon beim LaiInnenpersonal los (allein an der Schule meiner Kinder sind es ein spät wachgeküßter praktizierender Perverser, ein langjährig Konkubinierter, eine Ehebrecherin und die jüngeren Exemplare sind allesamt erklärte Atheisten und haben Reli nur deswegen als Zweitfach gewählt, weil man da …More
Gerontius hat völlig recht - der ofiziellen Religionsunterreicht ist im Grunde nur Müll; das geht schon beim LaiInnenpersonal los (allein an der Schule meiner Kinder sind es ein spät wachgeküßter praktizierender Perverser, ein langjährig Konkubinierter, eine Ehebrecherin und die jüngeren Exemplare sind allesamt erklärte Atheisten und haben Reli nur deswegen als Zweitfach gewählt, weil man da nicht viel Streß mit Unterrichtsvorbereitung, Korrekturen usw. hat) und vom - im Wortsinne - unterirdischen Lehrplan muß man gar nicht erst anfangen.

Im Grunde ist es angesichts dieser verheerenden Lage besser, wenn Kinder und Jugendliche gar nichts über die katholische Religion lernen als diese haarsträubenden Halbwahrheiten, Ganzlügen, Verdrehungen, Verzerrungen wie sie der Leerkörper heuer unter dem Etikett "katholische Religionslehre" verbreitet.
Freilich wäre es besser, die Kinder in einen anständigen Katechismusunterricht zu schicken, wie Gerontius das macht. Derzeit dürften die Kinder dennoch eine gewisse Basis, wohl kaum was Katechetisches, aber doch einige biblische Geschichten kennen lernen, sodass man nach der dreitägigen Finsternis nicht gleich ganz von vorn anfangen muss.
Ansonsten hat sich die AfD mehrheitlich nicht einmal gegen…More
Freilich wäre es besser, die Kinder in einen anständigen Katechismusunterricht zu schicken, wie Gerontius das macht. Derzeit dürften die Kinder dennoch eine gewisse Basis, wohl kaum was Katechetisches, aber doch einige biblische Geschichten kennen lernen, sodass man nach der dreitägigen Finsternis nicht gleich ganz von vorn anfangen muss.
Ansonsten hat sich die AfD mehrheitlich nicht einmal gegen die Abtreibung ausgesprochen, vorausgesetzt, die Verblödungsmaschine, in die ich gestern mal wieder schauen konnte, hat mich richtig informiert.
Momentan geht es nur noch darum, durch Stärkung der AfD die "Flüchtlings"-Schwemme einzudämmen und damit die Zahl der Toten bei den kommenden Auseinandersetzungen (Revolution, Krieg) möglichst gering zu halten.
null
Und doch gehörte viel umzumodeln wenn ich so beobachte ..mit den Firm Unterricht ,daß jede Mutter die Vorbereitung zur Firmung machen darf...egal ob sie den Glauben lebt oder nicht ...was kann da von Glauben den Jugendlichen vermittelt werden ...Fragt man die Jugendlichen was sie beim Firm Unterricht gemacht haben??dann hört man Pizza kochen ,oder Kuchen packen .... Das gleiche ist bei der …More
Und doch gehörte viel umzumodeln wenn ich so beobachte ..mit den Firm Unterricht ,daß jede Mutter die Vorbereitung zur Firmung machen darf...egal ob sie den Glauben lebt oder nicht ...was kann da von Glauben den Jugendlichen vermittelt werden ...Fragt man die Jugendlichen was sie beim Firm Unterricht gemacht haben??dann hört man Pizza kochen ,oder Kuchen packen .... Das gleiche ist bei der ersten Kommunion mit den Tischmüttern die nicht mal wissen das die Kinder Jesus Christus empfangen als wahren Gott und Mensch! Nein das sollten die Religionslehrer oder der Priester machen..
Bibiana likes this.
Eremitin
Es geht mir gar nicht so sehr um Inhalte, die man verändern, verbessern kann und ich spreche da als Religionslehrerin aus 34 Jahren Erfahrung. Fiele aber der Unterricht an sich weg, würden in staatlichen Schulen religiöse Inhalte gar nicht mehr angesprochen . Vorsicht also: den Wunsch nach wirklichem Religionsunterricht katholischer Prägung verstehe ich nur zu gut und habe ihn umgesetzt, ob …More
Es geht mir gar nicht so sehr um Inhalte, die man verändern, verbessern kann und ich spreche da als Religionslehrerin aus 34 Jahren Erfahrung. Fiele aber der Unterricht an sich weg, würden in staatlichen Schulen religiöse Inhalte gar nicht mehr angesprochen . Vorsicht also: den Wunsch nach wirklichem Religionsunterricht katholischer Prägung verstehe ich nur zu gut und habe ihn umgesetzt, ob gelegen oder ungelegen . Aber gleich das Kind mit dem Bade auszuschütten spielt nur den Religionsgegnern in die Hände, die Religion ins "Private" abdrängen wollen, gemeint ist aber der totale Auszug aus der Öffentlichkeit, die totale Säkularisierung. Was das heißt müssten auch wir Deutsche kennen! Diesen Staat will ich nicht.Denn wenn der Unterricht fällt, fällt auch alles Caritative und christlich Soziale. Oder könnten die 10% Gläubigen, meist kleine Rentnerinnen, die Ausgaben für die Kirche stützen? Wohl kaum .
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
null likes this.
Gerontius
Die Meinungen gehen hier weit auseinander. Als Vater von drei schulpflichtigen Kindern kann ich nur wiederholen: Schauen Sie sich das Unterrichtsmaterial im Fach "Katholischer Religionsunterricht" einmal an - kontrollieren Sie einmal die Mitschriften der Kinder und fragen Sie einmal, was das Lehrpersonal so im Unterricht bespricht - mit einem Wort - interessieren Sie sich für das Thema!
Übrigens…More
Die Meinungen gehen hier weit auseinander. Als Vater von drei schulpflichtigen Kindern kann ich nur wiederholen: Schauen Sie sich das Unterrichtsmaterial im Fach "Katholischer Religionsunterricht" einmal an - kontrollieren Sie einmal die Mitschriften der Kinder und fragen Sie einmal, was das Lehrpersonal so im Unterricht bespricht - mit einem Wort - interessieren Sie sich für das Thema!
Übrigens - ich fahre meine Kinder seit geraumer Zeit zu einem traditionstreuen Priester zum Katechismus - Unterricht. Dort bekommen sie zusammen mit anderen Kinder und Jugendlichen wöchentlich - ganz freiwillig und mit großem Interesse - das zu hören, was unseren katholischen Glauben ausmacht.
Eugenia-Sarto and 3 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
studiosus likes this.
CollarUri likes this.
null likes this.
null likes this.
null
@Eremitin Kaum ein Kind wird dieses Angebot annehmem.....ich glaube Kinder eher ...nur die Eltern fördern sie nicht ...ihnen sind die Schulleistungen wichtiger...
Und ihnen ist dieses Fach auch nicht wichtig! Deshalb gehört dieses Fach zur Pflicht,ist meine Meinung!
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Eremitin likes this.
Sascha2801
Ich habe die AfD auch gewählt bei den letzten Wahlen. Natürlich ist auch diese nicht eine makellose Partei. Aber ich denke es ist immerhin das geringste Übel. Sie sind gegen eine Islamisierung, gegen Abtreibung, gegen die Zwangseinforderung des Staates für die Verblödungsmaschine (Fernseher). Vielleicht können Christen zur Bundestagswahl diese Partei wählen, aber ein Memorandum erstellen, wo wir …More
Ich habe die AfD auch gewählt bei den letzten Wahlen. Natürlich ist auch diese nicht eine makellose Partei. Aber ich denke es ist immerhin das geringste Übel. Sie sind gegen eine Islamisierung, gegen Abtreibung, gegen die Zwangseinforderung des Staates für die Verblödungsmaschine (Fernseher). Vielleicht können Christen zur Bundestagswahl diese Partei wählen, aber ein Memorandum erstellen, wo wir sagen, dass wir als Wähler mit einigen Punkten nicht einverstanden sind und diese auch benennen. Vielmehr sollte sich die AfD für einen Religionsunterricht stark machen, der wieder ein klares Bekenntnis zur Lehre unseres Herrn Jesus Christus hervor bringt.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Gestas likes this.
Eremitin
Meine Erfahrung in 6 Jahrzehnten: alles was je( und wieviel war das schon!!!) abgeschafft oder privatisiert wurde, wurde nie wieder eingeführt und es ging immer weiter den Bach runter, Gutes kam nicht nach. Konfessioneller Unterricht ist für viele Kinder und Jugendliche die einzige Chance, mit der Kirche irgendwie in Bezug zu kommen. Ich gebe Naviculum in allen Argumenten recht und sage nur, …More
Meine Erfahrung in 6 Jahrzehnten: alles was je( und wieviel war das schon!!!) abgeschafft oder privatisiert wurde, wurde nie wieder eingeführt und es ging immer weiter den Bach runter, Gutes kam nicht nach. Konfessioneller Unterricht ist für viele Kinder und Jugendliche die einzige Chance, mit der Kirche irgendwie in Bezug zu kommen. Ich gebe Naviculum in allen Argumenten recht und sage nur, glaubt ihr denn wirklich, dass bei Ethik was Besseres raus kommt? Im Gegenteil!!! Und Kinder privat neben der Ganztagsschule!!!! noch in kirchlichen Unterricht gehen werden? Wie denn, wann denn? Kaum ein Kind wird dieses Angebot annehmen!
null likes this.
Gerontius
Da wo Religionsunterricht drauf steht, ist schon längst nicht mehr Religionsunterricht drin! Schon lange wird hier im Sinne der freimaurerisch/antichristlichen Unterwanderung Etikettenschwindel betrieben. Nehmen Sie, die Sie den sogenannten Religionsunterricht befürworten, doch einmal die aktuellen Lehrmaterialien für die allgemeinbildenden Schulen im Fach "Katholische Religion" zur Hand und …More
Da wo Religionsunterricht drauf steht, ist schon längst nicht mehr Religionsunterricht drin! Schon lange wird hier im Sinne der freimaurerisch/antichristlichen Unterwanderung Etikettenschwindel betrieben. Nehmen Sie, die Sie den sogenannten Religionsunterricht befürworten, doch einmal die aktuellen Lehrmaterialien für die allgemeinbildenden Schulen im Fach "Katholische Religion" zur Hand und machen Sie sich selber ein Bild davon. Nein, die Lüge unter dem Deckmantel der Wahrheit vermitteln ist seit Jahren ein schändliches Vergehen an unseren Kindern und Jugendlichen und die Saat, die hier gesät wurde und wird ist längst in Subjektivismus, Relativismus bis hin zum erklärten Atheismus aufgegangen.
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.
CSc
Es ist gut, wenn der Religionsunterricht abgeschafft werden soll, der vom BRD-Unrechtsstaat und der V2-Antikirche als "römisch-katholisch" bezeichnet wird, obwohl er reinste Blasphemie ist.
Hayat! and 4 more users like this.
Hayat! likes this.
Feanor likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Für eine Veränderung des Reli-Unterrichtes (schon diese Bezeichnung sagt viel) bin ich auch; wenn man die Verkündigung der christlichen Botschaft wieder so ernst nähme, wie die Vermittlung des Islam in Koran-Schulen getätigt wird, dann wäre schon viel gewonnen. Die "Religion des Friedens" ist ja von je her das Christentum, nur hielten sich die Menschen nicht daran! "Und so standen viele Propheten…More
Für eine Veränderung des Reli-Unterrichtes (schon diese Bezeichnung sagt viel) bin ich auch; wenn man die Verkündigung der christlichen Botschaft wieder so ernst nähme, wie die Vermittlung des Islam in Koran-Schulen getätigt wird, dann wäre schon viel gewonnen. Die "Religion des Friedens" ist ja von je her das Christentum, nur hielten sich die Menschen nicht daran! "Und so standen viele Propheten auf und stifteten Verwirrung und Unheil..." ( so halte ich Mohammed für den gefährlicheren Propheten als z. B. die "Warnungstexterin"...)
Bibiana
Kinder in der Schule brauchen keine "religionswissenschaftliche" Unterweisung, wohl aber einen bekenntnisorientierten Unterricht. Früher stand Religion im Zeugnis sogar an erster Stelle... als wir noch Christen waren.
In der christlichen Religion müssen wir bewandert sein, aber keinesfalls Islamversteher werden. Es wäre ein Widerspruch in sich.

Allerdings wollen wir ja schon jahrelang alles ohne…More
Kinder in der Schule brauchen keine "religionswissenschaftliche" Unterweisung, wohl aber einen bekenntnisorientierten Unterricht. Früher stand Religion im Zeugnis sogar an erster Stelle... als wir noch Christen waren.
In der christlichen Religion müssen wir bewandert sein, aber keinesfalls Islamversteher werden. Es wäre ein Widerspruch in sich.

Allerdings wollen wir ja schon jahrelang alles ohne Jesus Christus über die Bühne bringen.
Alle möglichen Nebensächlichkeiten und Eventualitäten werden berücksichtigt - bloss nicht an das Heil der Welt denken. Wehe dem, der den immer noch glimmenden Docht des Glaubens auslöschen will.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
Eremitin likes this.
studiosus
@NAViCULUM naja, meiner Beobachtung nach wird im Religionsunterricht ohnedies unterm Strich mehr von der Kirche weg- als zu ihr hingeführt... freilich, nicht immer und von allen, aber sehr sehr oft ... ich wäre da nicht zu optimistisch was schulischen Religionsunterricht anbelangt... sicher, eine gute Sache WENN er richtig erteilt wird... aber das ist eben meist nicht mehr der Fall, leider
CollarUri likes this.
studiosus
Religionswissenschaftlicher Religionsunterricht ist sicherlich keine gute Sache.
Es wäre eher überlegenswert, ob man nicht den Religionsunterricht generell als Schulfach ersatzlos abschaffen und in die kirchliche Obhut übertragen sollte.
Schon heute haben die Schulabgänger meist keine Ahnung von ihrer eigenen Religion, und das nach vielen Jahren Religionsunterricht. Da gibt der Staat Geld aus, …More
Religionswissenschaftlicher Religionsunterricht ist sicherlich keine gute Sache.
Es wäre eher überlegenswert, ob man nicht den Religionsunterricht generell als Schulfach ersatzlos abschaffen und in die kirchliche Obhut übertragen sollte.
Schon heute haben die Schulabgänger meist keine Ahnung von ihrer eigenen Religion, und das nach vielen Jahren Religionsunterricht. Da gibt der Staat Geld aus, ohne eine Gegenleistung zu erhalten.
Besser Katechismus-Gruppen aufmachen, und man kann selbst wählen zu welcher Lehrperson man das Kind schickt...
Ich würde die Religionsstunden an Latein oder Altgriechisch oder Geschichte oder sowas abtreten!