Language
00:39
24 4.7K
tradiwaberl

übersehen

Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonntag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille Messe Rochuskap… More
pina
ja,das ist wirklich schön--ich freue mich immer sehr,wenn ich gute priester treffe,die voll aus dem glauben leben und diesen so authentisch in der messe rüberbringen--in einer gemeinde ist auch ein pfarrer,dem es regelmäßig beim hochgebet schwindelig wird---das ist ein phänomen ,das ich schon bei thomas merton gelesen habe,der auch eine zeit an schwindelanfaäälen am altar litt.....
Yohanan
Auch im Gotteslob stehen ja die Hochgebete und der Kanon. Das ist eigentlich ein großer Schatz. Ich frage mich, aus welchem Grund die Hochgebete in das Gotteslob kamen. Die Tage des Gotteslobs sind ja schon gezählt. Ich bin überzeugt, dass das Potential des Gotteslobs gar nicht so genutzt worden ist.

Liebe Pina, ja die neue Generation wird manches ausbügeln, was zerknittert worden ist. Das ist … More
ThomasMorus
@Yohanan

Volle Zustimmung. Ich persönlich halte es genau so. In der ordentlichen Form ist das natürlich einfacher, aber mit dem entsprechenden Wissen ausgestattet zeigt der Priester auch in der ao Form ganz ohne Worte welches Gebet er gerade spricht. Diese reiche Zeichensprache ist in der ordentlichen Form leider etwas verloren gegangen. Schade eigentlich!
pina
keine schlechte idee---hmmmm kann man doch mitbeten,den sonntagsschott mitnehmen-
pina
lieber yohanan,gerade die kanonstille würde aber eine hinführung und einen lernprozess innerhalb einer gemeinde bedeuten--wenn du dies innerlich bereits kannst,hochachtung--also ich täte mich schwer,bin vom typ her zu quirlig und lebendig,dass ich so nicht in die tiefe gehen kann-oder noch nicht kann----und dass sehe ich bei anderen auch---und der priester??? wir haben einen jungen kaplan,der … More
Yohanan
Liebe Pina,

vorstellbar wäre, dass man als Gläubiger leise selbst den Kanon während der Opferung betet, um sich selbst um die tiefen Worte und den weiten katholischen Glauben, der darin verborgen ist, zu mühen. Das jedenfalls entspräche meiner Vorstellung von einem katholischen Selbstbewußtsein, das tiefe Befriedigung und Glück fühlt, dass am Altar ein von Gott gerufener Priester Christi … More
Yohanan
Liebe Pina,

ich meine in erster Linie die Eucharistiefeier. Hier wäre es wünschenswert, dass jeder wirklich in die Anbetung kommt. Dabei würde ein atmosphärischer Wechsel eine Unterstützung geben. Ich meine dabei die sog. Kanonstille. Natürlich braucht es dafür ein Erlernen. Aber wo brauchen wir kein Lernen in der heutigen Welt. Und wenn wir für den Herrn etwas Neues lernen, dann ist das doch … More
pina
lieber yohanan,ist das wirklich den menschen zuviel???? gehen sie deshalb nicht in die messe???? ich glaube,das sind andere gründe--die ,die gehen,sind dabei und es ist ihnen nicht zu viel...ich gebe ja zu,dass die messe im wortgottesdienstteil auch mir manchmal durch zu lange lesungen und evangeliumstexte zu wortlastig ist und man einfach abschaltet--hier wären kürzere texte viel sinnvoller und … More
Yohanan
Was tradiwaberl hier anspricht ist richtig und eine wichtige Beobachtung!

In der Tat versucht die Neue Messe das Mysterium und den Glauben durch das immer gleiche Be- und Vor-Sprechen in Geist und Herz der Gläubigen zu erwecken. Vielen ist das zuviel an Gebetsvortragung.

Die lateinische Messe ist sich dagegen völlig klar, dass das Mysterium auch in der Stille in die Herzen der Menschen gelangen… More
puchil
Liebe Elisabeth!

Machen sie sich keine Sorgen: Claudine nimmt mich ernst. Sonst würde sich nicht immer wieder auf mich Bezug nehmen und andere user vor mir warnen.



Ich betrachte es als ein Zeichen von Liebe, wann man jemandem leid tut.

elisabethvonthüringen
@Claudine
.<<.. mir tut der Typ eigentlich nur mehr leid. Wirklich ernst nehmen kann ich seine postings nicht.<<
Wenn Ihnen "der Typ" wirklich leid tut, dann sollten Sie seine Postings ernst nehmen...das ist Mildtätigkeit und Barmherzigkeit!
Die Vorsehung hat ihn in dieses Forum geführt...es wird schon seinen Sinn haben...
Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, auch zwischen den … More
Claudine
@t. Michael

am Anfang hab ich mich auch zuerst gewundert und dann geärgert. Als dann aber puchil durch Bekanntgabe seiner Homepage sich selbst als Ludwig Puchinger geoutet hat (und sich fürchterlich darüber aufgeregt hat, dass Infos, die man durch seine eigene Bekanntgabe seiner domain auchliest und hier im Forum kommentiert) , hab ich ein paar weitere Infos aus dem Netz gezogen....

... schauen… More
a.t.m
Sankt Michael: P bekämpft aber alles was mit dem wahren glauben an die eine, heilgie, katholische und apostolische Kirche zu tun hat, so hat er sich mehrmals postiv darüber geäußert das der höchstehrwürdige Pfarrer Gerhard Maria Wagner doch nicht durch Lüge und Intrige Weihbischof von Linz geworden ist. Weiters gehört er auch zu denen die die protestantische Lehre in der HRKK mit allen Mitteln … More
puchil
St. Michael - Guten Morgen!

Herzlich willkommen! Sie haben sich ja gleich mit einer persönlichen Abwertung bei mir eingestellt. Bin ich hier übrigens gewohnt. Aber ich werde es überleben.

Mit der Vermutung, dass ich ältere Traditionen in der Kirche grundsätzlich ablehne, liegen sie übrigens falsch;
Ich liebe z.B. die Tagzeitenliturgie, singe gregorianischen Choral, feiere mit Hingabe Pfingstnov… More
Sankt Michael
Also ich bin ja noch neu hier bei gloria.tv, aber habe schonmal gemerkt, dass "puchil"s liebstes Hobby die Verächtlichmachung von allem ist, was in der Kirche eine längere Tradition als 45 Jahre hat.

Und besonders gerne verbreitet er seinen Spott über "tradiwaberl"
(wobei der doch genau das macht, was der Papst kürzlich gefordert hat - Priester müssen auch im Internet wirken )

Scho… More
Bavaricus
Man kann nur sagen: tiefschürfend und zum Nachdenken anregend!
elisabethvonthüringen
Puchi (t)adelt mich....danke...es war nur gut gemeint, wie es unter liebevollen Christen halt so üblich ist, dass man sich gegenseitig hilft....
Venite exultemus
Das Argument verstehe ich nicht: Vielmehr wurden doch beim Messbuch von 1970 alle möglichen, als überflüssig angesehenen Wiederholungen rausgestrichen ...
pina
stimmt,johannesdT
JohannesdT
Gegner der ermüdenden Videoclips von unserem unermüdlichen Tradiwaberl übersehen gerne, daß die Gefahr der Langeweile ihrer Worthülsen nicht nur in ihrer kryptischen Abgehobenheit sondern auch in ihrer vermeidbaren Wiederholung liegt.
puchil
Hallo, Leute!

Die Zeit des Wartens ist vorbei. Unser allseits beliebter tradiwaberl hat uns wieder mit einer Wortspende beglückt.
Und Elisabeth entpuppt sich als Assistentin und Lautsprecherin, damit ja keines dieser kostbaren - von ihr aber kryptisch (sic!) bezeichneten - Worte verlorengehe.

In aeternum. Amen.

elisabethvonthüringen
Für alle, die den Slang nicht ganz verstehen...Tradiwaberl etwas kryptisch:
"Gegner der lateinischen Messe übersehen gerne, dass die Gefahr der Langeweile durch Worte, nicht so sehr in ihrer Unverständlichkeit, sondern in ihrer unvermeidbaren Wiederholung liegt!"