Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Nachrichten
192.1K

"Estrela-Bericht" abgelehnt: 7 Stimmen

Heutemittag hat das Europäische Parlament in Straßburg den "Estrela-Bericht" mit 334 zu 327 Stimmen abgelehnt. Die Parlamentarier stimmten für einen alternativen Entschließungsantrag. Er erklärt die …
a.t.m
Kirchenfreak, also ab 1 Jänner geht's ja wieder richtig los mit Rosenkranz beten, siehe
pius.info/…/8503-brief-von-…

Aber das sie die Widersprüche in den Aussagen und Früchten von Franziskus nicht erkennen können, hat ja mehrere Gründe, als erstes sei hier die Glaubens-Gotteskrise hervorgerufen durch das VK II, das Wüten der Wölfe im Schafspelz siehe Sodom und Gomorrah: Priester tritt zur Vigil…More
Kirchenfreak, also ab 1 Jänner geht's ja wieder richtig los mit Rosenkranz beten, siehe
pius.info/…/8503-brief-von-…

Aber das sie die Widersprüche in den Aussagen und Früchten von Franziskus nicht erkennen können, hat ja mehrere Gründe, als erstes sei hier die Glaubens-Gotteskrise hervorgerufen durch das VK II, das Wüten der Wölfe im Schafspelz siehe Sodom und Gomorrah: Priester tritt zur Vigil des Marienhochfestes als Transvestit auf und der "FÜHRERGEHORSAM" der den Häretiker Franziskus entgegen gebracht wird.

Winfried: Danke für ihren Link, aber das sind nur Wörter, den die Taten nicht folgen werden, denn Franziskus hat den Klerus und dem Episkopat nicht dazu aufgefordert das gültige Kirchenrecht endlich auch in die Tat umzusetzen, sieh Canon 915 , 1041. 4 , 1398 Und so dürfen eben weiterhin Politiker/innen und viele andere die "PRO Abtreibung" sind selber ihr Urteil fällen(in diesen Zusammenhang von Heiligen Sakramenten zu schreiben, wer ja eine Verhöhnung dieser)

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
@Winfried
Das ist soweit gut, zumindest besser als nichts, aber leider gibt es auch hier etwas zu beanstanden.

<<Und doch ist diese Verteidigung des ungeborenen Lebens eng mit der Verteidigung jedes beliebigen Menschenrechtes verbunden.>>

Der Grund, warum Kinder nicht getötet werden dürfen, sind n i c h t die Menschenrechte. Die sind heute schon nicht mehr dieselben wie 1948, wie gerade am …More
@Winfried
Das ist soweit gut, zumindest besser als nichts, aber leider gibt es auch hier etwas zu beanstanden.

<<Und doch ist diese Verteidigung des ungeborenen Lebens eng mit der Verteidigung jedes beliebigen Menschenrechtes verbunden.>>

Der Grund, warum Kinder nicht getötet werden dürfen, sind n i c h t die Menschenrechte. Die sind heute schon nicht mehr dieselben wie 1948, wie gerade am Estrela-Bericht zu erkennen ist.
Zum Teil decken sich die Menschenrechte mit dem Naturrecht - insoweit sind sie in Ordnung.
Inzwischen werden aber (angebliche) Menschenrechte aufgestellt, die g e g e n das Naturrecht und das göttliche Gesetz sind.
Der wahre und zuverlässige Grund, warum Kinder nicht getötet werden dürfen, ist das von Gott am Sinai geoffenbarte Gebot.
Menschenrechtserklärungen können sich ändern, je nachdem, wer die politische Macht hat.
Die Zehn Gebote können sich niemals ändern, sie sind ewig.
Das vermisse ich in "Evangelii gaudium"!
Winfried
"Hoffentlich freut sich Seine Heiligkeit auch über die vorläufige Niederlage der Linken. Hat er sich schon geäußert? Bei ihm kann man leider nicht sicher sein, ob nicht die Sozialistin Frau Edite Estrela zu seinem Freundeskreis gehört.
Wunderliche Zeiten."

@GMM

Stellungnahme des Papstes zur Abtreibung: www.kath.net/news/44062

Kirchenfreak

<<Hätte>>

Wieso "hätte"?
Sie finden es gut. Ich finde es nicht gut.
Aber Sie ja noch jung...
@Kirchenfreak

<<Blöde gegen frage, hätte er der Präsidentin auf die Schuhe kotzen sollen?>>

Vielleicht keine schlechte Idee, wenn man bedenkt, dass es um millionenfachen Kindermord geht.

<<Benedikt XVI. hätte sie ach begrüßt...hätten Sie dann, das gleiche geschrieben?>>

JA!
Wenn Benedikt diese Abtreibungspolitikerin freundschaftlich umarmt hätte, dann hätte ich das auch geschrieben oder …More
@Kirchenfreak

<<Blöde gegen frage, hätte er der Präsidentin auf die Schuhe kotzen sollen?>>

Vielleicht keine schlechte Idee, wenn man bedenkt, dass es um millionenfachen Kindermord geht.

<<Benedikt XVI. hätte sie ach begrüßt...hätten Sie dann, das gleiche geschrieben?>>

JA!
Wenn Benedikt diese Abtreibungspolitikerin freundschaftlich umarmt hätte, dann hätte ich das auch geschrieben oder würde es jedenfalls jetzt schreiben.
newsinfo.inquirer.net/…/Pope-with-dilma…
oneway2day.files.wordpress.com/…/aborted-bho-vie…
a.t.m
Kirchenfreak. Also von Franziskus hört und liest man soviel und widersprüchliches, das man ja so und so nicht mehr weis, für was er steht, also vom katholischen Standpunkt aus, ist dieser ja teilweise als "Wendehals" zu bezeichnen der sich je nach Anlass und Anwesenden an diese anpasst.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Galahad
Gut das es abgelehnt wurde, wenn auch erschreckend, daß es mit nur so wenigen Stimmen geschah (eigentlich schon, daß so etwas überhaupt zur Diskussion stand!). Dennoch 7 ist eine heilige und meiner Ansicht nach auch apokalyptische Zahl (7 Siegel), daher bin ich dennoch sehr zuversichtlich. Denn ich persönlich, empfinde das irgendwie auch als Zeichen Gottes. Aber das ist meine ganz persönliche …More
Gut das es abgelehnt wurde, wenn auch erschreckend, daß es mit nur so wenigen Stimmen geschah (eigentlich schon, daß so etwas überhaupt zur Diskussion stand!). Dennoch 7 ist eine heilige und meiner Ansicht nach auch apokalyptische Zahl (7 Siegel), daher bin ich dennoch sehr zuversichtlich. Denn ich persönlich, empfinde das irgendwie auch als Zeichen Gottes. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.
Unser nächstes konkretes Ziel muss die Absetzung von Pater Volpi sein.
Gut, dass es Nachrichten-Portale wie Gloria.tv (und in diesem Falle auch kath.net) gibt. In den Mainstream-Medien herrscht bleiernes Schweigen.
One more comment from Tradition und Kontinuität
Dieu soit béni!
Er hat es gerichtet.
Bei nur sieben Stimmen Unterschied waren aber auch das Gebet der Christen und die Worte der Bischöfe und Politiker von höchster Bedeutung. Es sei ihnen gedankt. Gebet und Einsatz lohnen allemal mehr als feiges oder fatalistisches Wegsehen.
Das kann eine entscheidende Wende sein. Die Verfechter der Kultur des Todes werden in Zukunft noch mehr als eine Niederlag…More
Dieu soit béni!
Er hat es gerichtet.
Bei nur sieben Stimmen Unterschied waren aber auch das Gebet der Christen und die Worte der Bischöfe und Politiker von höchster Bedeutung. Es sei ihnen gedankt. Gebet und Einsatz lohnen allemal mehr als feiges oder fatalistisches Wegsehen.
Das kann eine entscheidende Wende sein. Die Verfechter der Kultur des Todes werden in Zukunft noch mehr als eine Niederlage einstecken müssen. Und wir werden nicht locker lassen, bis das Erziehungsrecht wieder da ist wo es hingehört, bei den Eltern. One of us, Estrela, Russland, .. Es gibt eine neue Dynamik. Schade nur, dass Papst Benedikt uns nicht mehr unterstützen kann (außer mit seinem Gebet, und das hat er in diesem Fall vielleicht entscheidend getan).
Elisabetta
Sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen? NEIN!
Ich denke, diese mickrigen 7 Stimmen gegen das skandalöse Ansinnen der Edite Estrela und ihrer Kumpanen sind zu wenig, sodass bald wieder ein ähnlicher Antrag gestellt werden wird. Was muss noch alles passieren, dass wir endlich aufwachen und kapieren, was in Brüssel gespielt wird? Viele christliche Wähler müssten bei der nächsten EU Wahl …More
Sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen? NEIN!
Ich denke, diese mickrigen 7 Stimmen gegen das skandalöse Ansinnen der Edite Estrela und ihrer Kumpanen sind zu wenig, sodass bald wieder ein ähnlicher Antrag gestellt werden wird. Was muss noch alles passieren, dass wir endlich aufwachen und kapieren, was in Brüssel gespielt wird? Viele christliche Wähler müssten bei der nächsten EU Wahl ein Zeichen setzen, ich denke, diese Wahl ist ein Pflichttermin für alle, denen christliche Werte noch ein Anliegen sind.
Ottov.Freising likes this.
Es wurde gewonnen, doch es wird zerrinnen
von Cicero | 10. Dezember 2013 - 14:49 |
Der umstrittene Estrela – Bericht ist heute endgültig vom EU- Parlament verworfen worden.
Die Abgeordneten stimmten mehrheitlich (334 dafür, 327 dagegen, 35 Enthaltungen) der folgenden Alternative Resolution zu:

Alternative Resolution
The European Parliament,
– having regard to Article 168 of the Treaty on …
More
Es wurde gewonnen, doch es wird zerrinnen
von Cicero | 10. Dezember 2013 - 14:49 |
Der umstrittene Estrela – Bericht ist heute endgültig vom EU- Parlament verworfen worden.
Die Abgeordneten stimmten mehrheitlich (334 dafür, 327 dagegen, 35 Enthaltungen) der folgenden Alternative Resolution zu:

Alternative Resolution
The European Parliament,
– having regard to Article 168 of the Treaty on the Functioning of the European Union concerning Public Health and in particular Article 168-7 which states that “Union action will respect … Weiterlesen →
RellümKath
Der nächste "Bericht" wird noch extremer...
CollarUri
Bravo.
Ottov.Freising
Ottov.Freising

Gott sei dank - besonders, wenn man bedenkt:
Ja, nichtsdestotrotz wird der Kampf weiter gehen; auf beiden Seiten!!
Der Teufel schläft nicht!!
Latina
eine gute Nachricht!
Santiago74