Homo-Ikone Oscar Wilde: Die katholische Lehre hätte „mich von meiner Degeneration gerettet“

Der irische Romanautor und Dramatiker Oscar Wilde (1854-1900), eine Ikone der modernen Homosexuellen-Propaganda, erwähnt in seinen Schriften häufig die schmerzhafte Suche nach einer Lösung für sein …
MiRitter72 and 3 more users like this.
MiRitter72 likes this.
matermisericordia likes this.
Marie M. likes this.
Fischl likes this.
Leider könnte Oskar Wilde heutzutage kaum noch zu dieser Erkenntnis gelangen, wo doch die katholische Lehre, durch modernistische und sogar häretische Hirten, bis hinauf zu den höchsten Ämtern, hinter einer völlig verfremdeten und verfälschen pseudolehre verborgen wird. Er müsste schon mit viel Glück, an einen rechtgläubigen Priester und Seelenführer gelangen.
Pater Jonas likes this.
MMB16
Sehr schön. Die katholische Lehre bietet nicht nur Halt, was oft sogar abfällig bemerkt wird, sondern ist wirklich heilsam. Oscar Wilde hat da etwas erkannt, was viele Katholiken nicht mehr sehen oder einsehen wollen.
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Ministrant1961 likes this.
Die beste Therapie für Homosexuelle ist die Unterweisung im katholischen Glauben.
Ministrant1961 likes this.
Rita 3 likes this.
Ja, da ist was dran.
Welch eine Gnade hat Gott ihm geschenkt. Deo gratias!
matermisericordia and 4 more users like this.
matermisericordia likes this.
michael7 likes this.
Ministrant1961 likes this.
Rita 3 likes this.
Gestas likes this.
Es muss heissen Leo XIII.
Copertino likes this.
Mangold03
Ein schönes Zeugnis, dann ist er rechtzeitig umgekehrt und hat sein Ziel der ewigen Heimat erreicht. Schade, daß diese Erkenntnis nicht eher kam.
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Rita 3 likes this.
Alexander VI. likes this.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Maximus Confessor likes this.
a.t.m likes this.