2 pages

Die Klima_Lüge

Patrick Frank, Professor an der Stanford University entlarvt den gigantischen Klima-Hoax
Ratzi
CO2 und Plastik vergleichen ist dumm und kindisch. CO2 ist bio und damit gesund, kommt ja aus der Lunge der Menschen; Plastik ist giftig und damit ungesund, wird ja aus dem giftigen Erdöl hergestellt. CO2 ist für das Leben von Pflanzen und Menschen unerlässlich und je mehr es davon hat, desto besser gedeiht das Leben auf Erden und desto grüner ist die Erde und desto besser wachsen Pflanzen und …More
CO2 und Plastik vergleichen ist dumm und kindisch. CO2 ist bio und damit gesund, kommt ja aus der Lunge der Menschen; Plastik ist giftig und damit ungesund, wird ja aus dem giftigen Erdöl hergestellt. CO2 ist für das Leben von Pflanzen und Menschen unerlässlich und je mehr es davon hat, desto besser gedeiht das Leben auf Erden und desto grüner ist die Erde und desto besser wachsen Pflanzen und Bäume. In Treibhäuser werden ja schließlich große Mengen CO2 eingelassen, damit Gemüse und Früchte schneller wachsen. @CrimsonKing bitte es mehr Sachverstand!
CrimsonKing likes this.
Natürlich hinkt der Vergleich ein wenig - wie jeder Vergleich. Ich wollte nur deutlich machen, dass das relative Mengenverhältnis nicht unbedingt imnmet geeignet ist, um daran Schädlichkeit oder Unschädlichkeit festzumachen.

Sie haben nur leider überhaupt keinen Sachverstand und schreiben kompletten Stuss - wie immer. In der Atmosphäre ist genügend CO2 vorhanden, die muss nicht noch künstlich …More
Natürlich hinkt der Vergleich ein wenig - wie jeder Vergleich. Ich wollte nur deutlich machen, dass das relative Mengenverhältnis nicht unbedingt imnmet geeignet ist, um daran Schädlichkeit oder Unschädlichkeit festzumachen.

Sie haben nur leider überhaupt keinen Sachverstand und schreiben kompletten Stuss - wie immer. In der Atmosphäre ist genügend CO2 vorhanden, die muss nicht noch künstlich angereichert werden. Bzw. wenn Sie hier einen messbaren Effekt haben wollen wie in Treibhäusern, müssten Sie die Atmosphäre schon extrem anreichern, dabei aber das CO2 dicht bei den Pflanzen halten, funktioniert eben nur in Treibhäusern.

Der Großteil der menschengemachten CO2 Emissionen kommt übrigens ebenfalls aus dem Erdöl bzw. dessen Verbrennung sowie aus der Verbrennung anderer fossiler Brennstoffe wie Erdgas und Kohle. Ist nunmal alles Kohlenstoff.
rumi likes this.
Wie oft ich diesen Unfug schon gehört habe. Ja, der Anteil von CO2 beträgt weniger als 0,04% der Atmosphäre und das menschlich verursachte CO2 wird daran auch so schnell nichts ändern. Das liegt aber nur daran, dass die Masse der Atmosphäre nunmal extrem groß ist. Absolut gesehen blasen wir jährlich 36 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre, Tendenz steigend.

Mal ein Vergleich: Schätzungsweise …More
Wie oft ich diesen Unfug schon gehört habe. Ja, der Anteil von CO2 beträgt weniger als 0,04% der Atmosphäre und das menschlich verursachte CO2 wird daran auch so schnell nichts ändern. Das liegt aber nur daran, dass die Masse der Atmosphäre nunmal extrem groß ist. Absolut gesehen blasen wir jährlich 36 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre, Tendenz steigend.

Mal ein Vergleich: Schätzungsweise befindet sich in unseren Weltmeeren eine Menge von ca. 150 Mio. Tonnen Plastik. In Relation zu den über 1,3 Milliarden Kubikkilometern Wasser in unseren Leeren sind das "nur" 0,00000001%. Die menschengemachte Plastikverschmutzung der Meere ist also viel geringer als die menschengemachte CO2 Belastung der Atmosphäre. Sollte also nicht weiter dramatisch sein. Riesige Plastikmüllinseln, verendende Wale, Fische und Pflanzen und hohe Belastung durch Mikroplastik in Speisefischen sprechen eine andere Sprache.
rumi
36 Milliarden Tonnen CO2 Ausstoss durch den Menschen, jedoch 3600 Milliarden Tonnen CO2 Austoss durch den grünen Planeten. Der grüne Planet erzeugt keinen Plastik, jedoch Wirtschaft und Industrie. Solche Vergleiche hinken total. Man kann es wohl als verbrecherisches Blendwerk ansehen für jedes Gramm Plastik, das der Mensch mehr produziert als die Natur selbst, die es praktisch nicht mehr abbauen …More
36 Milliarden Tonnen CO2 Ausstoss durch den Menschen, jedoch 3600 Milliarden Tonnen CO2 Austoss durch den grünen Planeten. Der grüne Planet erzeugt keinen Plastik, jedoch Wirtschaft und Industrie. Solche Vergleiche hinken total. Man kann es wohl als verbrecherisches Blendwerk ansehen für jedes Gramm Plastik, das der Mensch mehr produziert als die Natur selbst, die es praktisch nicht mehr abbauen kann.
Nochmal: was der "Grüne Planet an CO2 ausstößt - durch Atmung und Zersetzung abgestorbenen organischen Materials - nimmt er an anderer Stelle wieder auf (unter der Voraussetzung, dass die Gesamtmenge an lebender organischer Masse, insbesondere der Pflanzen mehr oder weniger gleich bleibt) und ist damit auch klimaneutral. Was der Mensch durch Verbrennung fossiler Brennstoffe, die eben nicht so …More
Nochmal: was der "Grüne Planet an CO2 ausstößt - durch Atmung und Zersetzung abgestorbenen organischen Materials - nimmt er an anderer Stelle wieder auf (unter der Voraussetzung, dass die Gesamtmenge an lebender organischer Masse, insbesondere der Pflanzen mehr oder weniger gleich bleibt) und ist damit auch klimaneutral. Was der Mensch durch Verbrennung fossiler Brennstoffe, die eben nicht so einfach und schon gar nicht so schnell wieder nachwachsen, zusätzlich rauspustet, ist eben nicht klimaneutral, da es nicht in gleicher Menge wieder absorbiert werden kann.
nujaas Nachschlag likes this.
rumi
Um es noch einmal zu sagen. 98% des jährlichen CO2 Ausstosses wird durch die grüne Erde verursacht, nur 0.02% ist menschenverursacht. Die Klimalüge ist ein Werk von Positivisten, die auf irgendwelche experimentellen Untersuchungen mit ihrer (falschen) Theorie eine stimmige Antwort geben.
Die Schöpfung ist nicht ein positivistisches Erzeugnis, sondern die von Gott geschaffene Realität. Und 0.02% …More
Um es noch einmal zu sagen. 98% des jährlichen CO2 Ausstosses wird durch die grüne Erde verursacht, nur 0.02% ist menschenverursacht. Die Klimalüge ist ein Werk von Positivisten, die auf irgendwelche experimentellen Untersuchungen mit ihrer (falschen) Theorie eine stimmige Antwort geben.
Die Schöpfung ist nicht ein positivistisches Erzeugnis, sondern die von Gott geschaffene Realität. Und 0.02% über 98% als Ursache des Klimawandels zu stellen, ist ein verwegener Akt der Selbstüberhöhung. Es ist ein Zweifel an der Allmacht und Grösse Gottes. Die Natur hat ihre eigenen Regeln und es liegt im Ratschluss Gottes, wie er die Geringfügigkeit der Störung angesichts der Grösse der Natur ausgleichen wird. Das liegt schon alles in den Gesetzen der Natur verborgen. Die Klimalüge ist und bleibt ein Blendwerk Satans und Ablenkungsmanöver vor der wirklichen Problematik, der Gefährdung der Gesundheit des Menschen durch die jetzige Wirtschaft und Industrie, die in der momentanen Form keine Existenzberechtigung mehr hat. Nur ein Blauäugiger wird behaupten, wenn man 20 ml Tinte in 980 ml Wasser giesst: "Ich habe ein Tintenfass vor mir." Seid gegrüsst in unserer grossen weiten Welt von Blauäugigen! Oder schicken wir diese Blauäugigen einmal im Winter ohne Handschuhe in die Berge. Sie werden mit abgefrorenen Händen zurückkehren. Das wäre doch wohl ein Akt der Barmherzigkeit Gottes, der uns vor dem Schlimmsten bewahrt.
Was die grüne Erde an CO2 ausspuckt, wird durch das Wachstum von Pflanzen wieder absorbiert. Für das durch Verbrennung fossiler Brennstoffe freigesetzte CO2 trifft das nur leider nicht zu, bzw. es dauert nur ein paar Tausend Jahre zu absorbieren, was wir in kurzer Zeit in die Luft pusten
Anna Dagmar likes this.
Ratzi
Der Begriff "fossiler Brennstoff" ist auch eine Lüge wie der Menschen-gemachte Klimawandel. Es gibt Erdöl und Erdgas. Punkt. Soll einer, der an fossile Brennstoffe glaubt, mal erklären, wie Billionen von Dinosauriern praktisch gleichzeitig am gleichen Ort auf bis zu 3000 m Tiefe nach dem Tod der Tiere hinunter gekommen sind.
Dieser Beitrag enthält so viel Ahnungslosigkeit, dass man schreien möchte. Für den Anfang: der Großteil des heute geförderten Erdöls ist nicht aus Dinosauriern entstanden, sondern aus Meereskleinstlebewesen, insbesondere Algen, die am Meeresgrund bei nahezu völliger Abwesenheit von Sauerstoff nicht vollständig zersetzt wurden und sich über Jahrmillionen zu beträchtlichen Mengen angehäuft haben. …More
Dieser Beitrag enthält so viel Ahnungslosigkeit, dass man schreien möchte. Für den Anfang: der Großteil des heute geförderten Erdöls ist nicht aus Dinosauriern entstanden, sondern aus Meereskleinstlebewesen, insbesondere Algen, die am Meeresgrund bei nahezu völliger Abwesenheit von Sauerstoff nicht vollständig zersetzt wurden und sich über Jahrmillionen zu beträchtlichen Mengen angehäuft haben. Über den langen Zeitraum wird die Masse von immer mehr Sedimentschichten bedeckt und gelangt so auch immer tiefer. Druck, Temperatur und Zeit sorgen dann für die Umwandlung in Erdöl oder andere fossile Brennstoffe.
Das hat man schon vor 100 Jahren in der Schule gelernt.

Ich bin aber sehr gespannt auf Ihre Theorie zur Entstehung von Erdöl, Erdgas, Braun- oder Steinkohle.

Tatsächlich gab (oder gibt?) es auch einige Theorien über die nicht-organische Entstehung von Erdöl, die von einigen Wissenschaftlern vertreten wurde oder wird. Und auf gewisse Mengen soll das wohl mit einiger Wahrscheinlichkeit sogar zutreffen. Für den Großteil der heute genutzten Erdölvorkommen vertritt die überwältigende Mehrheit der Wissenschaftler aber ganz klar die Theorie der Entstehung aus fossilen organischen Materials.
Ratzi likes this.
Ratzi
Mit diesen Fragen und Antworten kann man jeden Klima-Hysteriker zum Umdenken bringen. Wer nachher noch an den sog. CO2-Schwindel glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!
-----
Ein Herr “Dr. Urban C.” schrieb einen Leserbrief an die Frankfurter Allgemeine Zeitung
- und diese druckte den Leserbrief auch ab! -, der die Hohlheit des derzeitigen CO2-”Glaubens” kennzeichnet:
Ich wurde kürzlich . …More
Mit diesen Fragen und Antworten kann man jeden Klima-Hysteriker zum Umdenken bringen. Wer nachher noch an den sog. CO2-Schwindel glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!
-----
Ein Herr “Dr. Urban C.” schrieb einen Leserbrief an die Frankfurter Allgemeine Zeitung
- und diese druckte den Leserbrief auch ab! -, der die Hohlheit des derzeitigen CO2-”Glaubens” kennzeichnet:
Ich wurde kürzlich . . . an einem Stand des “BUND” von einem Mitarbeiter auf CO2 angesprochen. Darauf folgte folgendes Gespräch:

“Wie hoch ist denn der Anteil des CO2 in der Luft?”
Antwort: “Hoch.”
“Wie hoch denn?”
“Sehr hoch!”
“Wieviel Prozent?”
“Weiß ich nicht.”
“Was ist denn sonst noch in der Luft?”

Darauf keine Antwort, nur ein staunendes Gesicht.
“Haben Sie schon einmal etwas von Sauerstoff gehört?”
“Ja sicher, Sauerstoff ist in der Luft.”
“Wieviel Prozent denn?”
“Weiß ich nicht.” Meine Antwort:
“21 Prozent”; das erschien ihm glaubhaft.
Neue Frage:
“Was ist denn sonst noch in der Luft? Haben Sie schon einmal etwas von Stickstoff gehört?”
“Ach ja, der Stickstoff ist auch noch in der Luft.”
“Wieviel Prozent?”
“Weiß ich nicht.” Meine Erläuterung:
“Etwa 78 Prozent.”
Mein Gesprächspartner drehte sich um und sagte:
Das glaube ich Ihnen nicht, das kann nicht stimmen, denn dann bleibt ja für CO2 nichts übrig.
Er drehte sich um und ging. Er hatte diesmal fast Recht. Es sind nur 0,038 Prozent CO2 in der Luft.
Wer noch rechnen möchte: Also, 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent, also
0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflußt Deutschland
0,00004712 Prozent des CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.
Mit irgendwas muß der Schuldenberg ja abgetragen werden!
Nur schade, daß wir “mündigen Bürger” für so dumm verkauft werden und so viele von uns den Unsinn auch noch obendrein glauben!
Möge vielen Menschen in diesem eisigen Januar (bei uns heute nacht minus 18°!) in Bezug auf die angebliche Klimaerwärmung ein Licht aufgehen!
Quelle: www.alpenparlament.com/co2-luege
rumi and one more user like this.
rumi likes this.
esra likes this.
alfredus likes this.
Da sind leider mehrere Missverständnisse enthalten. Zunächst einmal: wohlwollende Kritiker bezeichnen das Papier als gut recherchiert und geschrieben, es erfüllt die Anforderungen an eine wissenschaftliche Publikation. Leider enthält es eine falsche Grundannahme, die entwertet die Aussage in weiten Teilen.

Frank bestreitet nicht den Klimawandel oder den Einfluss von CO² auf den Treibhauseffekt. …More
Da sind leider mehrere Missverständnisse enthalten. Zunächst einmal: wohlwollende Kritiker bezeichnen das Papier als gut recherchiert und geschrieben, es erfüllt die Anforderungen an eine wissenschaftliche Publikation. Leider enthält es eine falsche Grundannahme, die entwertet die Aussage in weiten Teilen.

Frank bestreitet nicht den Klimawandel oder den Einfluss von CO² auf den Treibhauseffekt. Er stellt dar das seiner Meinung nach die derzeitigen Klimamodelle Fehler enthalten, wie z.B. in der Berechnung von Wolkenbildung. Er hat hier z.T recht, solche Modelle vereinfachen stark um noch rechenbar zu bleiben.

Setzt man jedoch seine eigenen Zahlen in sein eigenes Klimamodell ein stellt man fest das die Durchschnittstemeraatur mittlerweile ca. 5 Grad höher oder niedriger als jetzt sein müssten. Klimamodelle, wie alle anderen auch, beweisen sich im Abgleich mit der Wirklichkeit und da versagt er.

Gute Arbeit, enthält aber grundlegende Fehler. Wundert mich nur bedingt, Frank ist Physiker und arbeitet an einem Synchroton. Er würde sich wundern wenn ein Meterologo ihm ein neues Teilchenmodell vorlegt.

Wer es gern etwas genauer hätte (und der Autor dieses Papiers ist selber Klimaskeptiker:

wattsupwiththat.com/…/critique-of-pro…
Das Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch CO2 nützt den Allermächtigsten. Es geht letztlich um eine totalitäre globale Kontrolle durch die UNO. Logisch, dass die Mainstreammedien, welche die Marionetten der Allermächtigsten (also auch der UNO) sind, dieses CO2-Märchen tausendfach erzählen. Stichwort Massenmanipulation bzw. Gehirnwäsche. Eine tausenfach erzählte Lüge wird jedoch nicht …More
Das Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch CO2 nützt den Allermächtigsten. Es geht letztlich um eine totalitäre globale Kontrolle durch die UNO. Logisch, dass die Mainstreammedien, welche die Marionetten der Allermächtigsten (also auch der UNO) sind, dieses CO2-Märchen tausendfach erzählen. Stichwort Massenmanipulation bzw. Gehirnwäsche. Eine tausenfach erzählte Lüge wird jedoch nicht zur Wahrheit. Einige Artikel mit wichtigen Fakten zur genannten Klimalüge siehe im untenstehenden Gottvaterbild-Beitrag.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Die Menschen wollen manipuliert werden und laufen deshalb ohne zu denken, irgendwelchen Parolen oder Demagogen nach. Das zeigt die ganze Menschheitsgeschichte, wo einzelne Personen viele Millionen von Menschen in ihren Bann gezogen haben und sogar Kriege verursachten. So muss man auch die Umwelt-Hysterie sehen, wo ein unbekanntes Mädchen aus dem Stand heraus, Millionen Anhänger mobilisieren …More
Die Menschen wollen manipuliert werden und laufen deshalb ohne zu denken, irgendwelchen Parolen oder Demagogen nach. Das zeigt die ganze Menschheitsgeschichte, wo einzelne Personen viele Millionen von Menschen in ihren Bann gezogen haben und sogar Kriege verursachten. So muss man auch die Umwelt-Hysterie sehen, wo ein unbekanntes Mädchen aus dem Stand heraus, Millionen Anhänger mobilisieren und auf die Strasse bringen konnte und kann. Natürlich gibt es Kräfte die dahinter stehen und das Geschehen lenken. Der Bürger kann nur hoffen, dass ihm diese Umweltpolitik nicht zu teuer und ihm nicht zu tief in die Brieftasche gelangt wird !
Gestas likes this.
Untenstehend mehrere Artikel zur "Klimalüge":

3. November 2015
Ziel der Klimalüge: Totalitäre Weltregierung

Lord Christopher Monckton
ist ein katholischer Politiker mit Rückgrat, Journalist und Buchautor. Von 1982 bis 1986 war er politischer Berater der ehemaligen britischen Premierministerin M. Thatcher. Hier einige seiner mutigen Worte der Wahrheit (Video-Interview vom 7. Juli 2015):

„Die …More
Untenstehend mehrere Artikel zur "Klimalüge":

3. November 2015
Ziel der Klimalüge: Totalitäre Weltregierung

Lord Christopher Monckton
ist ein katholischer Politiker mit Rückgrat, Journalist und Buchautor. Von 1982 bis 1986 war er politischer Berater der ehemaligen britischen Premierministerin M. Thatcher. Hier einige seiner mutigen Worte der Wahrheit (Video-Interview vom 7. Juli 2015):

„Die Demokratie ist in der Europäischen Union nicht mehr vorhanden. Auch auf der ganzen Welt wird die Demokratie nicht mehr existieren, wenn die EU und die UNO in Paris [d. h. an der UN-Klimakonferenz Anfang Dezember 2015] zusammenkommen werden, was sie bereits jetzt planen, um eine Weltregierung zu errichten im Namen der [heuchlerischen] Rettung der Welt! […] Die [geplante] neue totalitäre globale Regierung – das basiert alles auf der Klima-Lüge! […] Die UNO, genauso wie die EU, benutzt das Klima als Vorwand, um mehr Macht an sich zu reissen. Der Papst will jetzt bei der Sache mitmachen: Er stellt die Kirche nun nicht länger dem Kommunismus entgegen. Und dies ist meines Erachtens wirklich ein Fehler: Wenn man sich in der Politik einsetzt, dann sollte man sich natürlich dem Kommunismus und den anderen Formen des Totalitarismus entgegenstellen! Der Papst hat jetzt [u. a. mit seiner Enzyklika Laudato si‘] sein wahres Gesicht gezeigt. […] Wir müssen uns dagegen wehren, wir müssen sagen: […] Dies ist nicht der Weg nach vorne. Der Kommunismus hat bereits 100 Millionen Menschen getötet. […] Die Weltregierung, die der Papst, die UNO und die meisten Regierungen der Welt unbedingt errichten wollen, wird Schaden anrichten! Darum geht es: Die ganze Elite verschwört sich weltweit gegen die Menschen. […] Sie wollen Kontrolle über alles … [Dies bedeutet] Totalitarismus […] Der Moment ist jetzt gekommen! […] Das Stichwort heisst: Kommunisten! Sie sind Marxisten, Leute, die uns kontrollieren wollen […] Sie sind (derart) direkt, weil sie ihrer Meinung nach so nahe an der (totalen) Macht sind. [...] Wir müssen uns den Kommunisten entgegenstellen, um uns schliesslich gegen sie durchzusetzen! [….] Die Weltregierung – sie wird nach aussen hin eine kapitalistische Regierung sein; doch nein, so [d. h. kapitalistisch] wird sie nicht sein. Es wird sich (in Wahrheit) nämlich um eine weitere totalitäre Regierung handeln, irgendwo zwischen Faschismus, Korporatismus und Kommunismus! Wenn wir dies nicht stoppen, wird man jede Kleinigkeit unseres Lebens kontrollieren!“ (Youtube.com, Suchbegriff „Full Show – Government is manufacturing […] 07/07/2015“, Video-Interview mit Lord C. Monckton von Minute 48:00 bis 1:21:00) – Dies auch ein Appell an unsere Politik.

6. Juni 2017
Klimamarionetten und CO2-Lüge

Woran erkennt man als Laie, dass es sich bei der von UNO & Co. propagierten CO2-/Klima-Sache um eine Lüge handelt? Unter anderem daran, dass wichtige Skeptiker solcher CO2-Abgaben etc. massiv attackiert und verleumdet werden – etwa der aufrichtige Lord Christopher Monckton. Denn die Wahrheit wird stets primitivst bekämpft. Und es spricht Bände, dass gewisse bekannte – keineswegs heilige – Hollywood-Schauspieler sich öffentlich stark machen für ebendiese (scheinbare, heuchlerische!) Weltrettung via CO2-Abgaben etc.: Wenn […] Politiker auf die Propaganda solcher UNO-Marionetten hereinfallsen, dann gute Nacht.

Die Wahrheit braucht keine milliardenschwere, medial gleichgeschaltete Propaganda. Und wahre Information überzeugt ohne Bombast: Siehe etwa den hervorragenden Wissenschafts-Blog namens www.eike-klima-energie.eu und auch Experten-Vorträge auf Youtube.com (Suchbegriff „CO2-Lüge“).

Falls jemand die Ungeheuerlichkeit der gigantischen CO2-Lüge als leere „Verschwörungstheorie“ abtut, dann sei an die (nachweislich stattfindenden) geheimen Bilderbergkonferenzen erinnert, an denen regelmässig auch Wissenschaftler teilnehmen. Oder man halte sich die Tatsache vor Augen, dass der ehemalige US-Präsident J. F. Kennedy höchstpersönlich vor einer bösen, allumfassenden Weltverschwörung warnte. Die CO2-Abgaben würden letztlich der Globalisierungs-Elite nützen - nicht jedoch den jeweiligen Staaten. Das dunkle Ziel lautet nämlich: totale Weltkontrolle. Ob man’s glauben will oder nicht.

Der mutige und aufrichtige US-Präsident Donald Trump stellte in seiner [CO2-/Klima-]Rede vom 1. Juni 2017 klar: „Ich kann nicht guten Gewissens einen Vertrag unterstützen, der die USA bestraft.“ - Respekt. Zu hoffen, dass […] Politiker sich genauso dem eigenen Land verpflichtet fühlen, genauso Rückgrat zeigen und daher im jeweiligen Parlament sagen werden: „Wir können nicht guten Gewissens einen [CO2-/Klima-]Vertrag unterstützen, der das eigene Land bestraft.“

Die Ratifizierung des CO2-/Klimaabkommens wäre gewissermassen ein landesverräterischer Akt der Versklavung - weil wir uns der scheingerechten, weltkommunistischen CO2-/Klima-Diktatur zu unterwerfen hätten. Selbstbestimmung oder aber erbärmliches Marionettendasein - das ist hier die Frage.

7. Juni 2017
Klimaabkommen: Wo sind die Landesverteidiger?!

Die ganze Welt wird getäuscht – auch bezüglich Klimaabkommen! Enthüllungsjournalist und Radiomoderator Alex Jones warnte treffend: „Diese CO2-Abgabe ist das Gerüst der Weltregierung“. Es handle sich hierbei um einen „totalen Neo-Feudalismus“. (Youtube.com, Suchbegriff „Alex Jones Channel“, 1. Juni 2017) Denn: Die Superreichen streben nach der Weltdiktatur.

Lord Christopher Monckton war Berater der damaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher. Dieser Top-Politiker und Experte bezüglich dieser CO2/Klima-Thematik überzeugt durch Rückgrat und Rechtschaffenheit. Vor ein paar Tagen warnte er, dass diese kommunistische CO2/Klima-Diktatur die Welt ins Elend stürzen würde, falls man nichts dagegen unternehme. Zitat: „Das Problem ist: Diese mörderische [CO2/Klima-]Politik – denn so muss man sie nennen – entbehrt jeglicher wissenschaftlichen Grundlage. […] Trump hat dies alles durchschaut. Er weist diesen [CO2/Klima- etc.]Unsinn zurück […] Endlich hat man (mit Trump) einen Weltchef, der sagt, er werde der Wissenschaft folgen. […] Sie [die Globalisten] planen (hingegen) Folgendes: Sie wollen die Welt übernehmen und eine Weltregierung errichten! […] Sie wollen eine Weltregierung errichten unter dem Vorwand der Klimaerwärmung! […] Das Problem bezüglich dieser (linken) Totalitären (Radikalen) ist: Sie lassen (von ihren Überzeugungen) nicht ab. Vernunft lassen sie nicht gelten.“ (Youtube.com, „Alex Jones Channel“, 1. Juni 2017, Interview mit Lord C. Monckton).

Im selben Interview weist Lord Monckton darauf hin, dass dieser CO2/Klima-Unsinn bald mittels einer Veröffentlichung widerlegt werde! Zitat: „Sie [die CO2/Klima-‚Diktatoren‘.] haben Unsinn verzapft – und wir können dies beweisen. […] Wenn dann unsere Schrift veröffentlicht ist – dieses Schriftstück wird man nicht zurückhalten können, und meines Erachtens wird es bald veröffentlicht werden! – bedeutet dies das Ende des Klima-Betrugs. […] All dies [d.h. dieser CO2/Klima-Unsinn] wird jetzt zu einem Ende kommen, denn wir können beweisen, dass sie unrecht hatten […]“ Ende Zitat.

Die Gefahr droht nicht nur von Seiten jener, die Böses planen, sondern vor allem von Seiten jener, die nichts dagegen unternehmen! Zu hoffen, dass die Politiker im Parlament Rückgrat zeigen werden, indem sie dieses fatale CO2--/Klimaabkommen zurückweisen. Denn Politiker sind zuallererst dem eigenen Land verpflichtet! Das CO2-/Klima-Abkommen ist ein ungeheurer Wolf im Schafspelz. Wo sind die Landesverteidiger?!

13. Juni 2017
Die Masse als Opfer medialer Gehirnwäsche

Es ist angenehmer, sich hinter das riesige Lügengebäude der Allermächtigsten zu stellen, als für die Wahrheit einzustehen. Ja, es ist angenehmer, die uns in den Leitmedien seit Jahren aufgetischten CO2/Klimalügen zu fressen, als in seriösen Alternativquellen der Sache kritisch auf den Grund zu gehen (Siehe etwa Interviews mit dem aufrichtigen Klimaexperten Lord Christopher Monckton auf Youtube.com).

Mehrheit garantiert nicht Wahrheit! Dass sich Liechtenstein die Unmenge an Staaten, die der CO2/Klimalüge folgen, zum Vorbild genommen hat, ist weder charakterfest noch weitsichtig. So sagten denn am 9. Juni 2017 21 unserer 25 Abgeordneten Ja zum Klimaabkommen – einfach nur traurig. Dass dieses Klimaabkommen ein böser, diktatorischer Wolf im Schafspelz ist, wird die Zukunft beweisen.

Haben wir denn wirklich gar nichts aus der Vergangenheit gelernt?! Wie kam es, dass (etwa im vergangenen Jahrhundert) Völker trotz guten Willens monströse Diktaturen möglich machten? Die Wegbereiter jener Diktaturen hatten sich bei der Aufarbeitung der Schuldfrage folgendermassen gerechtfertigt: 1) Unwissenheit und Täuschung: Man habe von den üblen Plänen der Machthaber nichts gewusst; man sei letztlich also getäuscht worden. 2) (Blinder) Gehorsam: Man sei halt (guten Willens) den Anweisungen von oben gefolgt.

Zu Punkt 1: Haben wir wirklich nichts von dieser CO2/Klima-Täuschung gewusst? Doch, denn warnende Kommentare gab es von verschiedener Seite. Zu Punkt 2: Leider hat man auch diesmal (wie zu anderen Zeiten der Weltgeschichte) der „Obrigkeit“ – in diesem Falle der „Lehre“ der UNO etc. – fast blind gehorcht.

UNO & Co., Leitmedien, Zeitschriften, (getäuschte und gekaufte) Naturwissenschaftler, wichtige Politiker, Schauspielgrössen, Spielfilme, Talkshows, gesteuerte Kampagnen, Lehrbücher – sie alle trichtern der Weltbevölkerung seit Jahren die verlogene CO2/Klima-„Lehre“ ins Hirn. Massenmanipulation und Gehirnwäsche lassen grüssen. Das Tragische an der Sache: Die Masse weigert sich zu glauben, dass sie seit Jahren mit Lügen gefüttert und manipuliert wird.

Die mörderische Ideologie des Kommunismus gab (und gibt!) sich hinterhältigerweise den Schein der Gerechtigkeit – und forderte (daher) bisher über 100 Millionen Tote. Und dennoch verschliesst man jetzt die Augen vor der Tatsache, dass auch in der heutigen Politik das Böse im Deckmantel des Guten daherkommt: Der scheinheilige Klimaschutzvertrag steht für Feudalismus und Weltkommunismus. Also für Diktatur. Angstfreies Gebet macht Sinn.

17. Juni 2017
Tausendfach wiederholte Lüge wird nicht zur Wahrheit

Dass sich das Klima verändert, ist logisch (siehe etwa vergangene Eiszeiten). Dass der Mensch (!) aber einen massgeblichen Einfluss auf die Klimaveränderung haben soll – unter anderem aufgrund des CO2-Ausstosses – ist mehr als lachhaft. Die These der menschengemachten (!) globalen Erwärmung ist eine monströse Klimalüge, die von so manchen mutigen Experten als eine solche entlarvt wird. (Eine gewisse Erhöhung der CO2 –Konzentration sei naheliegend und keineswegs problematisch.)

Zitat aus der sinnvollen, wichtigen sogenannten „Oregon-Petition“ von 1999: „Es gibt keinen überzeugenden wissenschaftlichen Nachweis, dass menschengemachtes CO2, Methan oder andere Treibhausgase [CO2] heute oder in absehbarer Zukunft eine katastrophale Erwärmung der Erdatmosphäre und eine Umwälzung des Erdklimas bewirken. Darüber hinaus ist wissenschaftlich eindeutig belegt, dass eine CO2-Zunahme in der Atmosphäre viele positive Auswirkungen auf die natürliche Pflanzen- und Tierwelt erbringt.“ – Ende Zitat. Es versteht sich von selbst, dass versucht wurde, diese Oregon-Petition in den Dreck zu ziehen. Und dies, obwohl sie von über 8000 mutigen Wissenschaftlern mit Doktortitel in Atmospährenphysik unterzeichnet worden war.

Selbst als Laie kann man sich informieren: CO2 ist nicht giftig. Der CO2-Anteil in der Luft beträgt gerade einmal winzige 0,038 %. Und nur 5 % des gesamten CO2-Ausstosses gelten als menschengemacht. Das von Menschen produzierte CO2 in der Luft beträgt somit nur ca. 0,0019 %. Und trotzdem wird der Weltbevölkerung via verlogener Theorien einzureden versucht, das CO2 stelle eine riesige Gefahr dar.

Auch ein Wahrheitsbeweis: Es sind die löblichen Klimaskeptiker, die massiv und unfair bekämpft werden. (Siehe etwa auf „Youtube.com“: Suchbegriffe „Lord Christopher Monckton“, „CO2-Lüge“, „Klimalüge“). Wie manipuliert man die Weltbevölkerung? Unter anderem, indem man dieser während Jahren (!) immer und immer wieder dieselbe CO2-/Klimalüge auftischt. Dadurch wird die Lüge zur (scheinbaren!) Wahrheit.

Wo findet man die monströsen Klimalügen? Dort, wo unendlich viel Macht und Geld sitzen – also bei der elitären „Klimalehre“. Leider ist es so einfach. Und: Wer profitiert von der Klimalüge bzw. vom Klimavertrag? Die Superreichen. Also die Weltherrschafts-Planer, welche als scheinbare Heilsbringer von Klimarettung und Weltgerechtigkeit heucheln. Wie gesagt: Den Beweis wird die Zukunft liefern.

20. Juni 2017
David gegen (UNO-„Klimalehre“)-Goliath

Bezüglich „Verschwörungstheorien“: Mächtigste Manipulatoren gehen (via Medien und via Politik) seit Jahren folgendermassen vor, um unerwünschte Wahrheiten als unwahr darzustellen: Sie drücken der Wahrheit spöttisch den Stempel „Verschwörungstheorie“ auf. Und hoffen dabei, dass aufgrund dieses verunglimpfenden Etiketts die Masse die Wahrheit (d.h. die tatsächliche Verschwörung) nicht erkennt. (Das heisst selbstverständlich nicht, dass jede Verschwörungstheorie wahr ist.)

Die Wahrheit erkennt man unter anderem daran, dass sie massiv und unfair bekämpft wird. So wurde etwa der rechtschaffene Klimaskeptiker Lord Christopher Monckton im Jahr 2009 in Kopenhagen zusammengeschlagen; er befindet sich übrigens in einer sehr bescheidenen finanziellen Lage. Als Gegensatz: Al Gore, wichtige Marionette der offiziellen (UNO-)“Klimalehre“, gönnte sich den Luxus, sich in der kalifornischen Nobelstadt namens Montecito eine Villa für 9 Millionen zu kaufen, und zwar als sein viertes Haus! Na, welcher der beiden Männer sagt die Wahrheit bezüglich der Klimasache? Erstaunlich, dass die Masse die allermächtigste „Klimalügen-Heuchelei“ nicht erkennen will.

Vertreter der „Klimalüge“ behaupten, der Mensch habe (unter anderem via CO2) einen massgeblichen Einfluss auf die Klimaveränderung. Für wie dumm hält man uns eigentlich?! Viele Menschen denken fälschlicherweise, es handle sich beim CO2 (Kohlenstoffdioxid) um ein übles, ja gefährliches Gas. Warum? Weil sie Opfer der Anti- CO2-Propaganda geworden sind. Nachfolgend einige Tatsachen bezüglich CO2: a) CO2 ist geruchlos, unsichtbar, nicht giftig. b) CO2 wird bewusst in zahlreiche Getränke (Mineralwasser, „gashaltige“ Softdrinks) gepresst, um diese erfrischender zu machen; auch hierbei ist es in keiner Weise gesundheitsschädlich. c) Das von Menschen produzierte CO2 in der Luft beträgt nur winzige 0,0019 Prozent. d) CO2 wird von den grünen Pflanzen unbedingt benötigt, um (den für uns Menschen lebensnotwendigen!) Sauerstoff (O2) herzustellen. – Das CO2 ist also wichtig - und kein Monstrum.

1. Juli 2017
Prof. Dr. Kirstein: „CO2 ist harmlos“

Nachfolgend eine vernünftige und aktuelle Aussage von Prof. Dr. Werner Kirstein, der seit 40 Jahren im Bereich Klimadynamik forscht, Zitat: „CO2 ist kein Treibhausgas – das kann man an vielen Stellen belegen. Man kann oft zeigen, wie von vielen Stellen gedreht und getrickst wird, um CO2 das zuzuschieben: Man muss einen Sündenbock haben – und das ist CO2 (…) Das Klima kann man (d.h. der Mensch) nicht schützen. Die Umwelt kann man schützen, aber nicht das Klima (…) Das kann doch nicht sein, wie hier die Menschen für dumm verkauft werden, indem man ihnen glauben macht, es gebe eine Klimakatastrophe durch CO2 (…) Es gibt keinen einzigen Beweis, der klarlegt, dass CO2 verantwortlich für eine Temperaturerhöhung ist.“ (Siehe Videointerview auf Youtube.com, Suchbegriff „RT Deutsch Exklusiv zum Klimawandel: Prof. Dr. Kirstein ‚CO2 ist harmlos‘ “, 16. Juni 2017) Prof. Dr. Kirstein weist im Interview auf die Korruption in Zusammenhang mit der Klimathematik hin: Die „offizielle Klimalehre“ werde vertreten, um als Gegenleistung Geld zu erhalten. Wie gesagt: Dort wo Geldmassen, dort die Monsterlügen. So einfach ist es (leider) auf dieser Welt.

1. März 2018
Zeit, sich nicht dumm zu stellen

Zitat bezüglich „Global Warming“ bzw. menschengemachtem Klimawandel:
„Es handelt sich um den grössten Betrug, der in diesem Jahrhundert begangen wurde.“ („It’s the greatest fraud that’s been perpetrated on mankind this century.“)

So die Aussage der bekannten Persönlichkeit Dan Pena. Pena erwähnt, dass er sich im Jahr 2011 in der Antarktis in einer wissenschaftlichen 500-Millionen-Einrichtung aufhielt und dort entsprechenden Vorträgen lauschte. Er weist unter anderem auf die Schlüsse hin, die man aus den Eiskernen ziehen kann.

Der 24. Traktandenpunkt der aktuellen Landtagssitzung lautet: „Abänderung des CO2-Gesetzes“. Es wäre mehr als vorteilhaft, wenn sich unsere Abgeordneten nicht einzig auf ihre „offiziellen“ (UNO-Klimalehren-)Unterlagen stützen – sondern sich kritischen Geistes darüber hinaus informieren. Also sich etwa auf Youtube.com gewisse Aussagen bzw. Vorträge ausgewiesener Experten anhören. Suchbegriff „Klimalüge“.

Zu denken möge beispielsweise geben, dass im Summary for Policymakers (Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger) teils ganz andere Zitate zu finden sind als in den Original-Klimaberichten des IPCC (= Interstaatlicher Ausschuss für Klimaveränderungen). Darauf hingewiesen hat korrekterweise der dipl. Meteorologe Klaus Puls bzw. Manfred Büchel. Zeit, sich nicht dumm zu stellen. Und die UNO-Gehirnwäsche als solche zu erkennen.

8./9. März 2018
Trump, Putin und Politikermut

Was haben US-Präsident Trump und der russische Präsident Putin gemeinsam? Nachfolgend drei Gemeinsamkeiten. Erstens: Sie beide werden von den Leitmedien unablässig durch den Dreck gezogen und verleumdet. Warum? Weil sie die Wahrheit sagen und als Gegner des scheinheiligen Weltregierungsprojekts („Neue Weltordnung“) den Allermächtigsten ein Dorn im Auge sind.


Zweitens: Sowohl Trump als auch Putin stehen ausdrücklich für christliche Werte ein und verteidigen die Religionsfreiheit. Sie schützen die Christen und wagen es, auf die Christenverfolgung hinzuweisen.

Drittens: Beide, Trump und auch Putin, haben den Mut, sich klar und deutlich gegen die „Klimalüge“ (Behauptung eines menschengemachten Klimawandels durch CO2) auszusprechen. Zitat aus der deutschen Tageszeitung „Die Welt“: „Nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht durch den Menschen verursacht und deshalb auch nicht aufzuhalten. (…) Den Klimawandel zu stoppen sei ‚unmöglich‘“. (welt.de. 30. März 2017) Respekt. Putin hat den Mut, Wahrheiten auszusprechen, die Liechtensteins Politiker sich aktuell offensichtlich nicht zu sagen getrauen.

Genauso mutig wie Putin stellte sich Trump gegen diesen, Zitat, „totalen und sehr teuren Unsinn“ (Siehe Twitter Trumps vom 6. Dezember 2013). Respekt. Es tut wohl, zu sehen, dass es noch Politiker auf dieser Welt gibt, die Rückgrat zeigen und dieser allgegenwärtigen, diktatorischen Klimalüge die Stirn bieten.

Liechtensteins Politiker hingegen ziehen es offensichtlich vor (siehe Landtagssitzung vom Freitag, 2. März 2018), feige mit dem Strom zu schwimmen: Zwar wandten sich hierbei drei der Abgeordneten gottlob gegen die diskutierte Abänderung des CO2-Gesetzes (Nr. 2/2018, Traktandenpunkt 24) – aber eine klare Stellungnahme, welche die Klimalüge (Behauptung eines menschengemachten Klimawandels durch CO2) kritisierte, war leider nicht zu hören.

Ein Augenöffner ist Prof. Dr. Judith Curry, Professorin für Geo- und Atmosphärenwissenschaften – seit Jahren eine absolute Expertin bezüglich globaler Erwärmung. Das Faszinierende: Curry hat die Seite gewechselt. Beim US Senate Commerce Committee Hearing (Anfang Dezember 2015) sagte sie unter anderem wörtlich: „Ich realisierte immer mehr, dass ich in die Falle des Gruppendenkens gefallen war“ (Siehe Youtube.com, Suchbegriff „Judith Curry“).

Sich dumm zu stellen und mit der Masse zu schwimmen ist einfacher, als der Sache auf den Grund zu gehen. Und für die Wahrheit einzustehen.

10. September 2018
Das Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch CO2

Wie viele unserer Politiker haben sich die Aussagen der Skeptiker der „UNO-Theorie des Klimawandels durch menschengemachtes CO2“ genau angehört (etwa via Suchbegriff „Klimalüge“ auf Youtube.com)? Wohl nicht allzu viele. Der Abgeordnete Thomas Lageder kritisierte am Mittwoch im Landtag unfair die sogenannten „Verschwörungstheorien“ des Interpellanten Herbert Elkuch. Offensichtlich realisiert Lageder nicht, wie gehirngewaschen er selbst ist. Einmal mehr zeigt sich die Freie Liste als Globalisierungsmarionette schlechthin.

Wie muss man unser Land angesichts solcher (UNO-)obrigkeitshöriger Politik nennen? Marionettentum Liechtenstein? Mitläufertum Liechtenstein? Volksverrätertum Liechtenstein? Dass man sich derart kritiklos die propagierte „Klimalehre“ der UNO inhaliert hat, zeigt, dass man anscheinend nichts aus der (Welt-)Geschichte lernen will. Wohlgemerkt: Diktaturen entstehen infolge feigen Mitläufertums. Und diesmal ist es leider nicht anders (Stichwort „Neue Weltordnung“). Wenn man der (weltweit mit Milliarden gesteuerten!) offiziellen „Klimapropaganda“ der Weltelite Glauben schenkt, ja dann hat man wirklich nichts aus der Vergangenheit gelernt: Dort, wo Massenmanipulation, dort die Lüge. Dort, wo Geldmassen, dort die Monsterlügen.

Der respektable Klima-Experte Prof. Dr. Werner Kirstein bringt es auf den Punkt: „Das kann doch nicht sein, wie hier die Menschen für dumm verkauft werden, indem man ihnen glauben macht, es gebe eine Klimakatastrophe durch CO2 (…) Es gibt keinen einzigen Beweis, der klarlegt, dass CO2 verantwortlich für eine Temperaturerhöhung ist.“ (Siehe Videointerview auf Youtube.com, Suchbegriff „RT Deutsch (…) Prof. Dr. Kirstein ‚CO2 ist harmlos‘ “, 16. Juni 2017)

Der Abgeordnete Jürgen Beck äusserte am Mittwoch bezüglich (CO2-)Traktandenpunkt Nr. 13 im Landtag: „Glauben Sie mir: Niemand möchte der liechtensteinischen Bevölkerung schaden.“ – Ja, gut möglich, zumindest unsere Abgeordneten nicht – und zumindest nicht willentlich. Doch schadet man etwa der liechtensteinischen Bevölkerung nicht, wenn man sich derart naiv und dumm stellt? Wenn man derart das Geld (via unsinniger CO2-Theorie) zum Fenster raus wirft – und wenn man in Kauf nimmt, dass Liechtenstein schrittweise in Ketten gelegt wird? Blick zurück: Galileo Galilei wurde massiv bekämpft. Warum? Weil er (korrekt) behauptete, die Erde drehe sich. Will heissen: Die Wahrheit findet sich nicht bei der (gehirngewaschenen bzw. sich dumm stellenden) Mehrheit …

18./20. September 2018
CO2 und das Recht, angelogen zu werden

Selbstverständlich hat auch Hans XXX (siehe seine Leserbrief-Replik vom 15. September) das Recht, angelogen zu werden – so er denn möchte. Oder aber er könnte den Ungeheuerlichkeiten in Zusammenhang mit der „CO2-Klimalehre“ der UNO auf den Grund gehen… Unverständlicherweise hält Hans Frommelt die westlichen Medien für vertrauenswürdig, während er „RT“ misstraut. Will Frommelt nicht erkennen, dass man (via jahrzehntelanger westlicher Medienmanipulation) einer Gehirnwäsche unterzogen wird – gerade auch bezüglich CO2-Thematik?

Es sei erinnert an den respektablen deutschen Journalisten Udo Ulfkotte, der einem seiner wichtigsten Bücher den folgenden aussagekräftigen Titel gab: „Gekaufte Journalisten: Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken […] Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen“ (2015). Diese Medienmanipulation schliesst auch die „CO2-Klimalehre“ der UNO mit ein. Erwähnenswert: Ulfkotte arbeitete 17 Jahre lang für eine der bekanntesten und renommiertesten Leitmedien Deutschlands – wofür er sich (gemäss eigenen Angaben) im Nachhinein schämte. Ist nun diese absurde Propaganda vom menschengemachten Klimawandel durch CO2 im Interesse der Mächtigen? Es braucht nicht viel Intelligenz, um zu erkennen, dass dem so ist: Es geht letztlich um Totalkontrolle von oben.

Frommelt zitiert aus der NZZ – dabei ist er sich offensichtlich nicht bewusst, dass auch die NZZ Teil der Propaganda-Maschinerie bezüglich menschengemachter Klimaerwärmung durch CO2 ist. Eine hervorragende Studie von „Swiss Propaganda Research“ vom März 2016 (siehe swprs.org/die-nzz-studie/) kommt zum Schluss: „Die NZZ verbreitet in ihren Berichten überwiegend Propaganda der Konfliktpartei USA/NATO. […] während Propaganda ausschließlich auf der Gegenseite verortet wird. […] Insgesamt muss von einer einseitigen, selektiv-unkritischen und wenig objektiven Berichterstattung durch die NZZ gesprochen werden.“ Logisch, dass die NZZ den kritischen und mutigen Nachrichtensender RT verleumdet.

Man halte sich vor Augen, dass mächtigste westliche (!) Medienvertreter nachweislich bei den (alljährlich stattfindenden und geheimen) Bilderbergkonferenzen der Weltelite teilnehmen. Selbst die NZZ gab zu, dass Markus Spillmann, der damalige Chefredaktor der NZZ, zu den Geladenen dieser Bilderbergmeetings zählte (Siehe Artikel in der NZZ: „Der Reiz der Vertraulichkeit“, Jörg Krummenacher, 10. Juni 2011; siehe auch Youtube.com, Suchbegriff „Markus Spillmann Bilderberg“).

5. Oktober 2018
Globale CO2-/Klima-Gehirnwäsche

Die Geschichte lehrt allzu deutlich, wohin kritiklose Obrigkeitshörigkeit führt: in die Diktatur. Umso mehr verwundert (bzw. schockiert) es, dass der Leserbriefschreiber Hans Frommelt – und die (Mitläufer-)Masse dieser Welt – sich derart von diesem absurden UNO-Klimamärchen vom menschengemachten Klimawandel durch CO2 übertölpeln lassen. Dabei war die CO2-/Klima-Täuscherei nachweislich aufgedeckt worden – Blick zurück: Im November 2009 hatten nämlich Computerhacker beim Server der Universität von East Anglia in Norwich (England) über 1000 „Klimaforschungs-E-Mails“ und über 3000 Dateien ausspioniert und anschliessend verbreitet. (Siehe Suchbegriff „Hackerzwischenfall University East Anglia“ bzw. „Climategate“). So kam ans Licht, dass wichtigste Klimaforscher – deren Namen bekannt sind! – (nachweislich!) massenweise Klimadaten gefälscht hatten: Diese gefälschten Daten hatten sie dann dem UNO-Klimarat übergeben – und auch auf deren Basis wurde uns das folgende absurde Märchen erzählt: Das von Menschen verursachte (ungiftige!) CO2 stelle eine Gefahr für das Klima dar – daher müsse es reduziert werden. Die „Washington Times“ fassste den Skandal treffend zusammen: „Die Klimagate-Enthüllungen haben einen beispiellosen koordinierten Versuch von Akademikern aufgedeckt, Forschungsergebnisse für politische Zwecke zu verzerren.“ (Zitat auch in der Zeitschrift „Focus“, focus.de, 12. Dezember 2012, Autor: Oliver Janich) Verschwörungstheorie? Nein, eine gigantische Verschwörungstatsache!

In der Folge hatten die Leitmedien krampfhaft versucht, diese Enthüllungen kleinzureden. Da wurde einmal mehr aus einem monströsen Skandal (via Medienmanipulation) eine Mini-Mücke gemacht. Zurecht nennen kritische Geister diese Enthüllung bezüglich massiver Fälschung von Klimadaten und Massenmanipulation einen der grössten Skandale der modernen Wissenschaft. Doch wer weiss davon? Beziehungsweise: Wer will sich daran erinnern? Die Frage darf auch an unsere Politiker (und an Hans Frommelt) gerichtet werden… Eine Welt, die sich über eine solch gigantische Täuscherei nicht empört bzw. diese ignoriert, verdient die Versklavung (durch die UNO). Dementsprechend: Unsere Regierungsrätin sagte Ende September dieses Jahres an der Eröffnung der 73. UNO-Generalversammlung in New York folgende Worte: "Wir brauchen mehr Vereinte Nationen, nicht weniger." Alles klar? Einmal mehr machen wir uns also zur rückgratlosen Marionette der (gefährlichen!) Globalisierungspolitik. Liechtenstein schafft sich ab.

14. Januar 2019
Leise rieselt das CO2-Märchen

Da wirft man doch tatsächlich XXX via Leserbrief vor, er kenne gewissermassen den Unterschied zwischen Klima und Wetter nicht. Lachhaft! Es gibt wohl keinen anderen Bürger Liechtensteins, der sich beim Thema „Klima“ bzw. „Klimawandel“ derart auskennt wie Manfred Büchel. Mit so manchem aufrichtigen, „klima-kundigen“ Professor ist er per Du. Löbliche Experten weltweit (inklusive XXX) haben das von der UNO (und von deren „Wissenschafts-Marionetten“) propagierte „Lügengebäude“ namens „Klimaerwärmung durch menschengemachtes CO2“ schon längst zum Einsturz gebracht – wohlgemerkt: unter Nennung von Fakten! Dass zahlreiche Leute trotzdem weiterhin an dieses „Märchen von der Klimaerwärmung durch menschengemachtes CO2“ glauben, beweist einmal mehr die allgewaltige Macht der gleichgeschalteten Medien (Stichwort Massenmanipulation bzw. Gehirnwäsche).

Falls man tatsächlich weiterhin daran zweifelt, dass wir (unter anderem) hinsichtlich dieser CO2-Thematik seit Jahren massiv manipuliert und getäuscht werden, informiere man sich etwa via Suchbegriff „Klimagate“ („Climategate“) bzw. „Hackerzwischenfall am Klimaforschungszentrum der University of East Anglia“: Dabei kam nämlich (im November 2009) ans Licht, dass einflussreichste Klimaforscher – deren Namen bekannt sind! – nachweislich massenweise Klimadaten gefälscht hatten: Und auf Basis dieser gefälschten Daten hatte dann der UNO-Klimarat & Co. den Völkern das „Märchen“ von der menschengemachten Klimaerwärmung durch CO2 erzählt. Die „Washington Times“ fasste den Skandal folgendermassen korrekt zusammen: „Die Klimagate-Enthüllungen haben einen beispiellosen koordinierten Versuch von Akademikern aufgedeckt, Forschungsergebnisse für politische Zwecke zu verzerren.“ (Zitat auch auf focus.de, 12. Dezember 2012, Autor: Oliver Janich) Ein Monster-Skandal, dessen Dimension man in den Medien mit der Lupe suchen musste. Erwähnenswert, dass es sich dabei unter anderem zeigte, dass die UNO Teil dieser Verschwörung war. Die CO2/Klima-„Märchenstunde“ dauert seither an – wie man fast allgegenwärtig in den Medien sieht: Beklagter Eisbär da, CO2-Verteufelung dort… CO2-Zertifikate als scheinheiliges Wundermittel überall… Manipulation omnipräsent…

Während sich Liechtensteins Politik bezüglich „Klimawandel“ zur rückgratlosen UNO-Marionette macht (und dadurch Steuergelder zum Fenster rauswirft und unser Land in die Knechtschaft führt), hat XXX (seit Jahren) den Mut, gegen den Strom zu schwimmen – und die Wahrheit zu sagen.

29. Januar 2019
Volksverdummung und Privatjets

Globaler „Klimaschutz“? Was für eine Volksverdummung! (Die Umwelt kann man schützen bzw. retten – nicht jedoch das Klima!) Globaler „Klimaschutz“ durch Reduktion von (menschengemachtem) CO2 (Kohlendioxid)? Doppelter Unsinn! Globaler „Klimaschutz“ durch mächtigste „Weltenretter“ in 1500 Privatjets? Absurdität und Provokation zugleich! Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (noz.de) schreibt: „Blanker Hohn für den Klimaschutz? So viele Privatjets wie noch nie beim Weltwirtschaftsforum (…) Ein wichtiges Thema beim [diesjährigen] Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos ist der Klimaschutz – trotzdem gibt es einen Rekord an Privatjets, die in dieser Woche im Schweizer Skigebiet landen und wieder starten.“ (M. Matthies, 24. Januar 2019) Die Tageszeitung „The Guardian“ sprach hierbei von 1500 (!) Privatjets.

Man lasse sich diese heuchlerische Ekelhaftigkeit auf der Zunge zergehen: Da posaunt die Weltelite seit Jahrzehnten (via Medien) in die weite Welt: Man müsse unbedingt den CO2-Ausstoss reduzieren – und ebendiese UNO-hörigen Mächtigen düsen für den 22. Januar in Schwärmen mittels Privatjets nach Davos! Um sich ebendort – welch ein Hohn! – für den globalen (sogenannten) „Klimaschutz“ stark zu machen. Um dort also (absurderweise) zu fordern, weltweit das CO2 zu reduzieren. Und bei dieser Anreise via Privatjets wurde dann ebensolches CO2 ausgestossen (und daneben Tonnen giftiger Gase…) In der Tat ein blanker Hohn! Hierbei ist nicht das (ungiftige!) CO2 das Problem, sondern diese völkerverachtende Falschheit. Wir werden von der Weltelite im monströsen Stil getäuscht.

CO2 sei gefährlich fürs Klima – dies die tausendfach wiederholte, unsinnige Behauptung. Dabei wird allzu gern verschwiegen, dass CO2 völlig ungiftig, farblos und geruchlos ist und in der Luft nur in Spuren vorkommt – nämlich zu winzigen 0,04 Prozent. Wie kann man die Kleinheit dieses (Prozent-)Anteils veranschaulichen? Man stelle sich 4 Leute als Teil einer Menschenmenge von 10‘000 Leuten vor. Oder: 4 Kügelchen (CO2-Moleküle) innerhalb von insgesamt 10‘000 Kügelchen (Luft-Molekülen). So winzig ist nämlich der CO2-Anteil in der Luft.

Umso absurder erscheint die CO2-Hysterie bzw. die Forderung nach CO2-Reduktion angesichts der Tatsache, dass fast alles (nämlich 96 Prozent) dieses oben genannten, winzigen CO2-Anteils in der Luft nicht (!) vom Menschen, sondern von der Natur (v.a. von den Meeren!) produziert ist! Prof. Dr. Werner Kirstein konstatiert zurecht: „CO2 ist harmlos.“ Und Liechtensteins Politik stellt sich dumm …
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
michael7 likes this.
Donnerwetter, ein langer und fundierter Bericht, dem man in vielen Punkten zustimmen kann. Das Problem ist, dass wir zu vielen Bereichen keine Informationen haben ! Was wir haben sind, gelenkte und gewollte Halbwahrheiten, die uns das volle Geschehen vorenthalten. Das fängt bei den Tagesnachrichten im Fernsehen an, wo uns immer die gleichen Bilder und nichtssagenden Kommentare zugemutet werden. …More
Donnerwetter, ein langer und fundierter Bericht, dem man in vielen Punkten zustimmen kann. Das Problem ist, dass wir zu vielen Bereichen keine Informationen haben ! Was wir haben sind, gelenkte und gewollte Halbwahrheiten, die uns das volle Geschehen vorenthalten. Das fängt bei den Tagesnachrichten im Fernsehen an, wo uns immer die gleichen Bilder und nichtssagenden Kommentare zugemutet werden. Einige Informationen kann man nur noch im Internet oder freien Schriften bekommen, nicht mehr und nicht weniger, aber auch sie können wahr oder auch nicht wahr sein.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Gottvaterbild likes this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
rumi
Ein bisschen Schularithmetik hilft da weiter: der von Menschen verursachte CO2- Ausstoss, verursacht vom Benzinverbrauch und den Ölfeuerungen beträgt bloss 0.02 % des jährlich natürlich erzeugten CO2. Die Klimalüge eines der grössten Blendwerke Satans, dem anscheinend gut Gläubige, Prälaten, Priester des NOVO ORDO wie der Tradition in die Falle gehen. Hinter dieser feinen Lüge, verbirgt sich die …More
Ein bisschen Schularithmetik hilft da weiter: der von Menschen verursachte CO2- Ausstoss, verursacht vom Benzinverbrauch und den Ölfeuerungen beträgt bloss 0.02 % des jährlich natürlich erzeugten CO2. Die Klimalüge eines der grössten Blendwerke Satans, dem anscheinend gut Gläubige, Prälaten, Priester des NOVO ORDO wie der Tradition in die Falle gehen. Hinter dieser feinen Lüge, verbirgt sich die Wahrheit der Gefährdung der Gesundheit, der globale Selbstmord des Menschen. Das wird verschwiegen. Nun kommt bereits angekündigt 6G aus China. Da schon 3G zu Krebs, Tumor, Tinnitus, geistiger Verwirrung führt. Fangen wir doch bei uns an und legen das Handy auf die Seite anstatt immer gegen die andern zu wettern. Ganze Alleen werden gerodet im Namen der Sicherheit, Alte, sogar gesunde Alte durch Komfort-Therapien in die ewigen Jagdgründe befördert, millionenfacher Kindsmord alles im Namen der Kosteneinsparung für ein Finanzsystem, das im Sterben liegt. Die Masseneinwanderung ist ein Notschrei des Finanzsystems der Einsparung durch billige Arbeitskräfte und der Ankurbelung der Wirtschaft durch erhöhte Bautätigkeit und erhöhten Umsatz und den ganzen Teufelskreis der Zerstörung, der schliesslich zum Selbstmord der christlichen Kultur und der Menschheit führt. Es ist der Götzendienst des Staates, der eigentlich als erster zur Anbetung Gottes verpflichtet ist.
radicatiinfide likes this.
Die CO2 Rechnungen, die ständig angeboten werden, dass der menschengemachte CO-2 Ausstoß verschwindend gering sei, stimmen nicht. Freilich wird der Klimawandel, der tatächlich stattfindet, von Georg Soros & Co benutzt, um Europa zu knechten über eine CO2-Steuer.
Das ist der Falsche Weg! Wir müssen alle Strukturen ökologischer gestalten wie früher und bescheidener leben, dann verringert sich …More
Die CO2 Rechnungen, die ständig angeboten werden, dass der menschengemachte CO-2 Ausstoß verschwindend gering sei, stimmen nicht. Freilich wird der Klimawandel, der tatächlich stattfindet, von Georg Soros & Co benutzt, um Europa zu knechten über eine CO2-Steuer.
Das ist der Falsche Weg! Wir müssen alle Strukturen ökologischer gestalten wie früher und bescheidener leben, dann verringert sich auch der CO2 Ausstoß, vor allem muss das Kerosin hoch besteuert werden! Fliegen ist ja heutzutage billiger als Autofahren und Zugfahren! Außerdem geht unsere heimische Wirtschaft kaputt, wenn eine Jeans 2x um die Welt geflogen wird zu den Nähereien in Bangladesh (Stundenlohn 5 Cent) und zurück und nicht mehr als 30 Euro kostet! So ist die einst blühende deutsche Textilindustrie kaputt gegangen!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
alfredus likes this.
Wie immer liegt die Wahrheit in der Mitte ! Es ist unbestritten, dass die Menschheit der Verursacher der Verschmutzung ist, aber dazu gehört auch die andere Wahrheit, dass Deutschland allein nicht die Welt retten kann. Diese Umwelt-Demonstranten denken so naiv, wie Schüler und Schulschwänzer ! Die Regierung kennt diese Problematik und nutzt das für ihre Zwecke aus die da sind : Umweltsteuer …More
Wie immer liegt die Wahrheit in der Mitte ! Es ist unbestritten, dass die Menschheit der Verursacher der Verschmutzung ist, aber dazu gehört auch die andere Wahrheit, dass Deutschland allein nicht die Welt retten kann. Diese Umwelt-Demonstranten denken so naiv, wie Schüler und Schulschwänzer ! Die Regierung kennt diese Problematik und nutzt das für ihre Zwecke aus die da sind : Umweltsteuer und Abgaben ! Das alles geht gegen die schwächelnde Wirtschaft, wird aber in Kauf und Rechnung genommen, nur um ihre Regierungszeit zu halten. Diese euphorischen Umwelt-Demonstranten, werden erst aufwachen, wenn sie von der Steuerlast und Abgaben stranguliert werden, aber dann ist es zu spät !
Gestas likes this.
Caruso
Man muss auch mal überlegen, wieso denn Fliegen so billig sein kann. Ein Grund könnte sein, das es hier kein ,,Streckennetz'' gibt, was aufwendig unterhalten werden muss (bis auf die Luftraumüberwachung und Flugsicherung). Anders so bei Bahn oder Straße.
Joannes Baptista and 2 more users like this.
Joannes Baptista likes this.
rumi likes this.
Antiquas likes this.
Die seit Jahrzehnten stattfindende Erderwärmung ist menschenverursacht, daran gibt es keinen Zweifel! Es werden aber daraus keine wirklichen Konsequenzen gezogen z.B. Verteuerung des Flugbenzins durch erhöhte Besteuerung! Frankfurt/ M hat allein jedes Jahr mindestens 65 Millionen Passagiere!
Und Ausbau und Verbilligung des Nahverkehrs, so dass man das Auto stehen lassen oder abschaffen …More
Die seit Jahrzehnten stattfindende Erderwärmung ist menschenverursacht, daran gibt es keinen Zweifel! Es werden aber daraus keine wirklichen Konsequenzen gezogen z.B. Verteuerung des Flugbenzins durch erhöhte Besteuerung! Frankfurt/ M hat allein jedes Jahr mindestens 65 Millionen Passagiere!
Und Ausbau und Verbilligung des Nahverkehrs, so dass man das Auto stehen lassen oder abschaffen kann Und es werden die falschen Schlüsse gezogen, nämlich die CO2- Steuer, die nichts anderes als eine verkappte Migrationssteuer ist, um die riesigen Kosten der Massenimmigration von Schwarzafrikanern und Arabern zu bezahlen!
Ja, das Mikroklimas hier in Deutschland wird zerstört durch eine zu hohe Bevölkerungsdichte - zu viele Migranten - und durch die Baupolitik, immer mehr versiegelte Böden, immer weniger Bäume...
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Tina 13 likes this.
Caruso
Dass es daran keinen Zweifel gibt - wie Sie schreiben - ist so nicht richtig. Wahr ist, das es darüber und über den menschlichen Anteil leider kaum noch öffentlich Diskussionen gibt.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
michael7 likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
alfredus likes this.
Eine sachliche Umwelt-Diskussion kann es nicht mehr geben, weil diese Umwelt-Hysterie ein vernünftiges Denken blockiert ! Auf der einen Seite die Demonstranten, auf der anderen Seite die Realisten, da kann und wird es keine Einigung geben. Mit dem Slogan : .. liebe Autofahrer, lasst eure Autos stehen .. ! ? .. kann man das Problem nicht lösen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Caruso likes this.
@Theresia Katharina, Sie sagen, es gäbe "keinen Zweifel", dass die Klimaerwärmung "menschenverursacht" sei. Das stimmt so nicht. Es gibt respektable Experten (WIssenschaftler), die dieses Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch CO2 widerlegen. Sind Sie sich bewusst, dass die SONNE (kontrekt: SONNEFLECKEN) verantwortlich für die Klimaerwärmung ist? Und warum wissen Sie dies (eventuell) …More
@Theresia Katharina, Sie sagen, es gäbe "keinen Zweifel", dass die Klimaerwärmung "menschenverursacht" sei. Das stimmt so nicht. Es gibt respektable Experten (WIssenschaftler), die dieses Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch CO2 widerlegen. Sind Sie sich bewusst, dass die SONNE (kontrekt: SONNEFLECKEN) verantwortlich für die Klimaerwärmung ist? Und warum wissen Sie dies (eventuell) nicht? Stichwort mediale Gehirnwäsche: Die Mainstreammedien und die "Marionetten-Wissenschaftler" der UNO verschweigen die Sonne als Verursacher und ERFINDEN und progagieren die an den Haaren herbeigezogene Behauptung des Klimawandels durch menschengemachtes CO2.
Gestas likes this.
RudyM likes this.