LordByron
21446

Die Kirche Christi lebt im Hier und Heute!Weltjugendtag2013

www.WJT-Weltjugendtag-die offizielle deutsche Seite-Home.de Nächste Woche beginnt der Weltjugendtag in Brasiliens Rio de Janeiro. Millionen von v.a.jugendlichen Katholiken pilgern zur Zeit in diese…
LordByron
Das v.a. Jugendliche ansprechende,moderne Logo des Weltjugendtages(siehe Bild dieses Artikels) zeigt das Pilgerkreuz,das Christus-Erlöser Monument,die Küste Brasiliens,den Zuckerhut.Alles eingebettet in die Form des Herzens des Jüngers!
Haben wir auch das Herz eines wahrhaften Jüngers des Herrn!Gönnen wir unseren Jugendlichen diese Tage!Hören wir auf,nur zu kritisieren!Beten wir um ein …More
Das v.a. Jugendliche ansprechende,moderne Logo des Weltjugendtages(siehe Bild dieses Artikels) zeigt das Pilgerkreuz,das Christus-Erlöser Monument,die Küste Brasiliens,den Zuckerhut.Alles eingebettet in die Form des Herzens des Jüngers!
Haben wir auch das Herz eines wahrhaften Jüngers des Herrn!Gönnen wir unseren Jugendlichen diese Tage!Hören wir auf,nur zu kritisieren!Beten wir um ein Gelingen und dass alle wieder gesund,mit schönen Erinnerungen,erfüllt vom Heiligen Geist und dem Willen, ein katholisches Glaubensleben zu führen,zurückkommen!
Amen
LordByron
Diese Woche beginnt der Weltjugendtag in Brasiliens Rio de Janeiro.
Millionen
von v.a.jugendlichen Katholiken pilgern in diese Stadt,um in Begeisterung für Christus an den Gottesdiensten und zahlreichen Veranstaltungen teilzunehmen.
Es ist ein schönes Zeichen,dass die katholische Kirche auch und gerade nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil lebt,gute Früchte bringt und im Hier und Heute und …More
Diese Woche beginnt der Weltjugendtag in Brasiliens Rio de Janeiro.
Millionen
von v.a.jugendlichen Katholiken pilgern in diese Stadt,um in Begeisterung für Christus an den Gottesdiensten und zahlreichen Veranstaltungen teilzunehmen.
Es ist ein schönes Zeichen,dass die katholische Kirche auch und gerade nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil lebt,gute Früchte bringt und im Hier und Heute und jenseits aller Konzilsstreitereien und verkehrte Polarisierungen(alles vor dem Konzil sei richtig gewesen,alles nach dem Konzil ist Schuld an Fehlentwicklungen...)dort Menschen ihre Gottesdienste,Anbetungsstunden und gemeinsamen Erlebnisse im Geiste des Herrn,zusammen mit Papst Franziskus, haben werden!Auch heute werden also viele Jugendliche angesprochen durch eine zeitgemäße Glaubensverkündigung im Sinne des Herrn:"Geht hin und macht alle Völker zu Jüngern,indem ihr sie tauft auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie zu halten,was ich euch aufgetragen habe!"(Matthäusevangelium)
Macht diese Menschen zu Jüngern,heißt es und nicht,macht sie zu Piusbrüdern oder Traditionalisten!Begleiten wir diese Menschen also ohne konzilskritische Häme durch unser Gebet im Heiligen Geist ,auf dass Christus im Leben der Jugendlichen noch mehr Raum gewinne und der gute Samen,der dort gestreut wird,aufgehe!Beten wir darum,dass jegliche Voreingenommenheit,jedes Polemisieren gegen alles,was nach dem Zweiten Vatikanum in der Kirche unternommen wird,ein Ende finde und die entsprechend kritiksüchtige Protagonisten sich bekehren!Geht es Ihnen denn noch um das Seelenheil der Menschen oder nur noch um die Verteidigung ihrer Piusbrüderposition und festgefahrener Vorurteile?
Selbst der emeritierete Papst BenediktXVI. hat als Kardinal Ratzinger in einer Ansprache vor chilenischen Bischöfen die Verkehrtheit des Begriffs Konzilskirche und all dessen,was dieser seit dem schismatischen Wirken Lefebvres angehängt wird,analysiert!(Bitte Suchbegriffe:Es gibt keine Konzilskirche-Vortrag Kardinal Ratzinger-bei Google,Bing usw.eingeben!)
Es hat vor dem Konzil genauso verkehrte Handlungen von kirchlichen Würdenträgern,sogar von Päpsten(Medicipäpste u.a.) gegeben!Durch das Zweite Vatikanische Konzil ist mehr Transparenz in die Kirche gekommen.Vieles wurde und wird offenbar,was vorher im Dunklen geschah!Durch moderne Kommunikationsmittel verbreitet sich alles schneller.Beten wir um Aufarbeitung all dessen,was ungut war und ist in unserer Kirche und dass unser Papst Franziskus,geleitet durch den Heiligen Geist,rechtzeitig die richtigen Entscheidungen treffe!Stärken wir durch unser Gebet und Wohlwollen sein Wirken und fallen wir ihm nicht durch einen unguten,kritiksüchtigen Geist ständig in den Rücken!Verzichten wir darauf moderne Altarformen aufs Korn zu nehmen,um traditionalistische Altarformen dagegen auszuspielen!
Denn,um was geht es uns eigentlich?Um die Verbreitung des Evangeliums und um die Rettung von Seelen?
frederikvanhusen likes this.