Hätte der Vatikan tiefer fallen können als in teuflischen Götzendienst?

Im Vatikan scheint man in einen Todesschlaf gesunken zu sein, in den die Amazonassynode die meisten Teilnehmer eingelullt hat. Das schreibt der Distriktsobere der Piusbruderschaft in Österreich, …
Mangold03
Und immer noch gibt es genug Priester, die in "Einheit" mit P.F. beten - was mir übelst aufstößt und ich immer lauter sage "NEIN!", Benedikt ...... - bald werden sie mich entweder für blöd hinstellen oder aus der Kirche werfen!
Stelzer likes this.
Mangold03 likes this.
SvataHora
Und dazu noch in den primitivsten Indianer-Götzendienst...!
rumi
Rom handelt sicher in Verblendung atans, weil man ja den Teufel und sein unnachgiebiges Handeln in jedem Augenblick des Lebens und eines jedes Menschen nicht mehr wahrhaben will. Deshalb betet ohne Unterlass, richtet die Arbeit gottgefällig aus, betet und fastet, damit euch der Teufel nicht versuchen kann
SCIVIAS+
Ein wahres Wort, aber in der heutigen Zeit kann man sich fast nicht mehr erwehren. Jesus hat mal in einer Botschaft gesagt : IHR MENSCHEN HABT VIELE PROBLEME UND FINDET TROTZ ANGESTRENGTEN SUCHEN DEN WEG NICHT MEHR, VERZEIHT EINANDER EURE MENSCHLICHEN SCHWÄCHEN DAMIT ALLES GUT WIRD UND IHR ZUM HIMMLISCHEN VATER HINAUFZIEHEN KÖNNT.
hoka hey and 6 more users like this.
hoka hey likes this.
Santiago74 likes this.
Endor likes this.
Joannes Baptista likes this.
Giasinger likes this.
Sancta likes this.
Susi 47 likes this.
Susi 47
schlimnee geht immer
Gestas likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Nein, noch tiefer fallen geht nicht, höchstens noch direkt in die Hände des Teufels ! Der Pater der FSSPX Frey, sagt es ganz deutlich, das was in Rom im Vatikan geschehen ist, entzieht sich jeglicher Vernunft und Vorstellungskraft. Alle wissen doch, daß der Satanskult und Sektiererei, weltweit zunehmen und bekämpft werden muss und dann das ! Die Muttergottes hat schon damals in La Salette…More
Nein, noch tiefer fallen geht nicht, höchstens noch direkt in die Hände des Teufels ! Der Pater der FSSPX Frey, sagt es ganz deutlich, das was in Rom im Vatikan geschehen ist, entzieht sich jeglicher Vernunft und Vorstellungskraft. Alle wissen doch, daß der Satanskult und Sektiererei, weltweit zunehmen und bekämpft werden muss und dann das ! Die Muttergottes hat schon damals in La Salette die Antwort gegeben : Der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt .. ! Nicht nur das, diese Macher sind wie gedopt und berauscht und suhlen sich in dieser Sünde ! Sie hat auch auf die Strafen hingewiesen die zu erwarten sind und warnte : zittert, zittert .. !
Mangold03 and 9 more users like this.
Mangold03 likes this.
Mk 16,16 likes this.
Zweihundert likes this.
dlawe likes this.
Liberanosamalo likes this.
Sascha2801 likes this.
Sancta likes this.
Susi 47 likes this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
Walpurga50 and one more user like this.
Walpurga50 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Mir vsjem
Warum dieses Wehgeschrei? Ist der besetzte Vatikan in der Vergangenheit nicht schon tief genug gefallen? Hat Assisi nicht gereicht? Hier ist gar nichts zu "hoffen", denn "Verblendung" macht aus dem Götzendienst keine geringere Sünde, Glaubensverblendung ist bereits schwere Sünde.
Hätte die Piusbruderschaft nicht längst hellhörig werden müssen, um nicht mit dem Vatikan in den Abgrund zu fallen?
More
Warum dieses Wehgeschrei? Ist der besetzte Vatikan in der Vergangenheit nicht schon tief genug gefallen? Hat Assisi nicht gereicht? Hier ist gar nichts zu "hoffen", denn "Verblendung" macht aus dem Götzendienst keine geringere Sünde, Glaubensverblendung ist bereits schwere Sünde.
Hätte die Piusbruderschaft nicht längst hellhörig werden müssen, um nicht mit dem Vatikan in den Abgrund zu fallen?
Gilt nicht auch das Zitat für die Piusbruderschaft: "Sage mir mit wem du umgehst, so sage ich dir, wer du bist; weiß ich, womit du dich beschäftigst, so weiß ich, was aus dir werden kann."
Und ein weiteres Zitat vom gleichen Dichter: "Wo Recht zu Unrecht wird, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT!"
Wo bleibt dieser Widerstand im Handeln?
Walpurga50 likes this.
alfredus
Die FSSPX ist in der Tat hellhörig und zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr gewesen sich an Rom zu verkaufen ! Zudem hat die Piusbruderschaft sich mehrfach zu diesen und anderen Vorgängen in Rom geäußert ! Natürlich hätte die FSSPX den Kirchenstatus sich erkaufen können und tat es nicht und wird es auch in Zukunft nicht tun, denn das wäre das Ende der Gemeinschaft ! More
Die FSSPX ist in der Tat hellhörig und zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr gewesen sich an Rom zu verkaufen ! Zudem hat die Piusbruderschaft sich mehrfach zu diesen und anderen Vorgängen in Rom geäußert ! Natürlich hätte die FSSPX den Kirchenstatus sich erkaufen können und tat es nicht und wird es auch in Zukunft nicht tun, denn das wäre das Ende der Gemeinschaft !
hoka hey and 7 more users like this.
hoka hey likes this.
Liberanosamalo likes this.
Giasinger likes this.
Mk 16,16 likes this.
Sascha2801 likes this.
Faustine 15 likes this.
MichaelArch likes this.
Gestas likes this.
MichaelArch
Es ist wahrhaftig eine schwere Zeit durch die die streitende Kirche unseres Herrn gehen muss; und wie singen und beten wir derzeit im Rorate-Amt: "Ecce civitas Sancti facta est desserta: Sion desserta facta est: Jerusalem desolata est!" Und doch haben wir die Zusage und den Trost unseres Herrn Jesus Christus, dass Er bei uns ist alle Tage und die Pforten der Hölle werden sie-die Kirche-nicht …More
Es ist wahrhaftig eine schwere Zeit durch die die streitende Kirche unseres Herrn gehen muss; und wie singen und beten wir derzeit im Rorate-Amt: "Ecce civitas Sancti facta est desserta: Sion desserta facta est: Jerusalem desolata est!" Und doch haben wir die Zusage und den Trost unseres Herrn Jesus Christus, dass Er bei uns ist alle Tage und die Pforten der Hölle werden sie-die Kirche-nicht überwinden! Wenden wir uns daher um so inniger an die Unbefleckte Empfängnis und bestürmen wir sie im Rosenkranzgebet; wie Vieles hat sich dadurch erreichen lassen!!! O.A.M.D.G.
Mir vsjem and 2 more users like this.
Mir vsjem likes this.
Mk 16,16 likes this.
Giasinger likes this.
Mk 16,16
@Mir vsjem: In welcher Gemeinschaft gehen Sie in den Gottesdienst?
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
Immaculata90 likes this.
Immaculata90 likes this.
Immaculata90
Sofern der eine oder andere Leser denkt, die in den letztwöchigen „Kommentaren“ geschilderte Unterredung zwischen Dom Placide vom französischen Benediktinerkloster Bellaigue und der Führung der Priesterbruderschaft Pius X. in der Schweiz sei kein ausreichender Beweis dafür, dass die Bruderschaft auch weiterhin von der Verteidigung des wahren Glaubens abrückt, wird ein weiterer Bericht, den wir …More
Sofern der eine oder andere Leser denkt, die in den letztwöchigen „Kommentaren“ geschilderte Unterredung zwischen Dom Placide vom französischen Benediktinerkloster Bellaigue und der Führung der Priesterbruderschaft Pius X. in der Schweiz sei kein ausreichender Beweis dafür, dass die Bruderschaft auch weiterhin von der Verteidigung des wahren Glaubens abrückt, wird ein weiterer Bericht, den wir hier resümieren, ihn wohl eines Besseren belehren. Ungefähr zu der Zeit, als der Generalobere (GO) der Bruderschaft am 12. September sein als Beruhigungspille für glaubenstreue Katholiken gedachtes Interview veröffentlichen liess, entsandte er eine dreiköpfige Kommission nach Rom, um die „theologischen Diskussionen“ mit den Konzilsrömern, die von 2009 bis 2011 ohne greifbare Ergebnisse geführt worden waren, wiederaufzunehmen. Und welche drei Vertreter der Bruderschaft beauftragte er wohl mit der Führung dieser Diskussionen? Na freilich, keine andere als Bischof Fellay, Pater Pfluger und Pater Nély, jenes Triumvirat also, welches von 2006 bis 2018 die Bruderschaft geführt hatte, ehe alle drei beim Generalkapitel vom Juli 2018 abgewählt wurden.
MichaelArch
Die Priesterbruderschaft St. Pius X ist die EINZIGE wirkliche Speerspitze im Kampf um die Tradition!! Ich kenne die Bruderschaft und viele ihrer Vertreter aus den Jahren 1998-2004! Einiges gefällt mir auch nicht, aber es ist wichtig, die Verbindungen und Kanäle nach Rom aufrecht zu erhalten!! Das war auch immer die Linie von Erzbischof Lefebvre!! Die Bruderschaft war, ist und wird auch immer …More
Die Priesterbruderschaft St. Pius X ist die EINZIGE wirkliche Speerspitze im Kampf um die Tradition!! Ich kenne die Bruderschaft und viele ihrer Vertreter aus den Jahren 1998-2004! Einiges gefällt mir auch nicht, aber es ist wichtig, die Verbindungen und Kanäle nach Rom aufrecht zu erhalten!! Das war auch immer die Linie von Erzbischof Lefebvre!! Die Bruderschaft war, ist und wird auch immer römisch sein! Denn ist sie sie es nicht mehr, dann hört sie auf Katholisch zu sein!!! Das es nicht immer einfach dabei ist, den geraden Weg zu gehen hat auch niemand behauptet! Wie sagt unser Herr Jesus Christus: "Haben sie mich verfolgt, werden sie auch Euch verfolgen!" Es gibt in der Katholischen Kirche kein Schwarz oder Weiss, es gibt auch graubereiche; aber immer muss der Massstab der kirchlichen Tradition und Überlieferung sein. Oreintierung an den Kirchenvätern, den Konzilien VOR Vat.II und die Enzykliken der Päpste VOR Vat. II ! Das sei hier auch einmal deutlich den sog. Sedisvakantisten ins Stammbuch geschrieben!! Auch wenn der derzeitige Hlg. Vater äußerst betrübliche Akte setzt, so sind es formell KEINE Häresien!! Sie sind vielleicht tw. blasphemisch, aber keine Häresien und DAS ist entscheidend!! Ich empfehle dazu einen Vortrag des leider viel zu früh verstorbenen H.W.P. Don Gregorius Hesse aus Wien zu dem Thema Unfehlbarkeit des Papstes, auf You Tube!!
Beten wir also für den Hlg. Vater und zur Mutter der Kirche, die allerseligste Jungfrau, denn nur sie wird der Schlange den Kopf zertreten!!
Mk 16,16 likes this.
Mir vsjem
"Die Priesterbruderschaft St. Pius X ist die EINZIGE wirkliche Speerspitze im Kampf um die Tradition!!"
Ist sie nicht mehr! Sie hat ihren Kampf nahezu vollständig aufgegeben. Wenn der neue Generalobere Pagliarini erklärt, da das Konzil "in seinen Dokumenten eine neue Auffassung von der Kirche" vorlegte, die nicht mehr der von unserem Herrn gegründeten Kirche entspricht, dann haben wir doch eine …More
"Die Priesterbruderschaft St. Pius X ist die EINZIGE wirkliche Speerspitze im Kampf um die Tradition!!"
Ist sie nicht mehr! Sie hat ihren Kampf nahezu vollständig aufgegeben. Wenn der neue Generalobere Pagliarini erklärt, da das Konzil "in seinen Dokumenten eine neue Auffassung von der Kirche" vorlegte, die nicht mehr der von unserem Herrn gegründeten Kirche entspricht, dann haben wir doch eine neue Kirche.
Vatiakanum II legt also eine "neue Auffassung von Kirche" vor, bedeutet, Vatikanum II hat eine "neue Kirche" begründet. Wenn es also eine neue Kirche gibt, kann sie nicht die von unserem Herrn Jesus Christus gegründete Kirche sein.

"..aber es ist wichtig, die Verbindungen und Kanäle nach Rom aufrecht zu erhalten!! Das war auch immer die Linie von Erzbischof Lefebvre!!

Falsch! Es darf weder von der Piusbruderschaft noch sonst einer Gemeinschaft oder überhaupt von Katholiken eine Verbindung geben nach Rom, denn es ist nicht das Rom, das wir sonst aus allen Jahrhunderten kennen, es ist das besetzte Rom und nicht das EWIGE Rom. Folglich darf es keinen Zusammenschluss, keine Einverleibung in diese falsche Kirche geben. Die Verbindungen nach Rom aufrecht zu erhalten ist vollkommen verkehrt.

Erzbischof Lefebvre wollte nach seinen schlimmen Erfahren mit Rom vom 5. Mai 1988 ganz konkrete Bedingungen in der Frage nach der Doktrin stellen: "Sind sie in voller Gemeinschaft mit den Lehrschreiben der Päpste vor dem Konzil, akzeptieren sie noch den Antimoderniseteneid, sind sie für die Königsherrschaft Unseres Herrn Jesus Christus...".

Hat Ihre Neue Piusbruderschaft jemals diese Fragen an Rom gestellt?

Bzw. brach Lefebvre ganz ab, indem er erklärte: "Manche sagen: Ja, aber wenn der Erzbischof Gespräche mit Rom aufrechterhalten hätte, denn wenn einmal die Bruderschaft anerkannt und die Suspendierungen aufgehoben gewesen wären, hätte er im Innern der Kirche wirksamer handeln können als jetzt", da er sich außerhalb der Kirche gestellt hat. Das sind Dinge, die man leicht so hinsagt. Sich ins Innere der Kirche begeben, was heißt das? Und zunächst: Von welcher Kirche spricht man? Wenn es die konziliare Kirche ist, so müßten also wir, die wir zwanzig Jahre lang gegen sie gestritten haben, weil wir die katholische Kirche wollen, jetzt in diese konziliare Kirche zurückkehren, um sie sozusagen wieder katholisch zu machen. Das ist eine totale Illusion!"

Lefebvre: "Ich meine, dass wir in der Kirche sind und dass wir die wahren Kinder der Kirche sind und dass die anderen es nicht sind. Sie sind es nicht, weil der Liberalismus kein Kind der Kirche ist...Es gibt welche, die bereit wären, den Kampf des Glaubens aufzugeben, indem sie sagen: Kehren wir zuerst in die Kirche zurück. Machen wir alles, um in den offiziellen, öffentlichen Rahmen der Kirche zurückzukehren. Schweigen wir über unser dogmatisches Problem. Sprechen wir nicht mehr über das Schlimmsein der Messe, reden wir nicht mehr über die Fragen der Religionsfreiheit, der Menschenrechte, des Ökumenismus. Und wenn wir einmal in Innern der Kirche sind, werden wir dies und das tun können. Das ist absolut falsch!..Was uns zuerst interessiert, ist den katholischen Glauben aufrechtzuerhalten. Dies ist unser Kampf! Was wichtig ist, ist in der Kirche zu bleiben. in der Kirche, d.h. im katholischen Glauben aller Zeiten und im wahren Priestertum und in der wahren Messe und in den wahren Sakramenten, im Katechismus aller Zeiten, mit der Bibel aller Zeiten. Das interessiert uns. Das ist die Kirche."

Soweit Lefebvre. Er hat ganz und gar nicht davon gesprochen, wie das die Neue FSSPX tut, "zurückkehren" zu müssen in die [falsche] Kirche. Die Neue FSSPX will in die Novus-Ordo-Sekte und hat damit den Kampf aufgegeben. Sie will diese Sekte akzeptieren ohne den wahren Glauben, ohne wahres Priestertum, ohne wahre Messe und ohne wahren Sakramente.

Ferner sagt Lefebvre: "Die, welche uns exkommunzieren, sind bereits selbst seit langem exkommuniziert. Warum? Weil sie Modernisten sind. Der Modernismus, der vom hl. Papst Pius X. verurteilt wurde. Dieser letzte heilige Papst hat die Modernisten verurteilt und exkommuniziert. Alle diese Geister, die modernistisch sind, sind durch den hl. Pius X. exkommuniziert."
Darf man sich mit Exkommunizierten anfreunden, sie um eine "Anerkennung" bitten, ihnen freundschaftlich die Hand reichen, mit ihnen speisen? Nein, darf man nicht!

Wenngleich die Piusbruderschaft immer darauf bestand, keiner Exkommunikation verfallen zu sein, warum hat sich Bischof Fellay dennoch nach dem besetzten Rom gewandt und sich von den vatikanischen Geheimbünden von dieser ungültigen "Exkommunikation" freisprechen lassen? Schlussfolgernd: Somit wäre Lefebvre exkommuniziert gestorben. Es geschah nur deswegen, weil Fellay sich erhoffte, auf diesem Weg die "Anerkennung" zu erschleichen. Und Rom wollte noch einmal hohnlachend bekräftigen, dass eine wirkliche Exkommunikation erfolgt ist und sie in ihrer richterlichen Gewalt darüber verfügen können. Damit hat Fellay die von Lefebvre für nichtig erklärte Exkommunikation für rechtmäßig erklärt. Die heutige Piusbruderschaft will also nicht mit dem Ewigen Rom einig gehen!
Es ist eine Tatsache, die Piusbruderschaft kämpft nicht mehr! Und damit hat sie sich gegen die Päpste vor dem Konzil und ihre kirchlichen Schreiben gewandt. Und das prangern wir an!

Nein, wir beten nicht für den "Hl. Vater", weil er dies nicht ist!

Dieses falsche Rom ist verantwortlich für die Zerstörung vieler Städte und Länder und noch mehr für die Verdammung der Seelen!
Sie sind es seit 60 Jahren, die die Fatimabotschaft in den Wind schlugen und damit das Unheil heraufbeschwören.

Wer also mit diesem Rom geht, ist mitschuldig am Unheil, das die Muttergottes in Fatima vorhergesagt hat.
MichaelArch
Ich respektiere Ihre Meinung; aber wenn Sie sich ernsthaft und genau mit den Vorträgen und den Predigten von Erzbischof Lefebvre auseinandergesetzt hätten, dann könnten Sie besser verstehen, worum es ihm mit der Gründung der Bruderschaft und in weiterer Folge mit den zwar unerlaubten, aber gültigen Bischofsweihen gegangen ist! Nämlich genau um den Fortbestand der Tradition! Traditi quod et …More
Ich respektiere Ihre Meinung; aber wenn Sie sich ernsthaft und genau mit den Vorträgen und den Predigten von Erzbischof Lefebvre auseinandergesetzt hätten, dann könnten Sie besser verstehen, worum es ihm mit der Gründung der Bruderschaft und in weiterer Folge mit den zwar unerlaubten, aber gültigen Bischofsweihen gegangen ist! Nämlich genau um den Fortbestand der Tradition! Traditi quod et accepi!! Und: Omnia instaurare in Christo!! Er hatte wohl besser Einblick in die damaligen Konzilsvorbereitungen, als sonst jemand von uns; er selbst hat mehrmals betont, dass es ein durchaus fruchtbares Konzil hätte werden können; aber leider waren die modernistischen Zerstörer schon am Werk!
Der Erzbischof hat es immer abgelehnt, den NOM anzuerkennen und auch alle seine Nachfolger tun dies und werden es auch immer so halten! Ebenso sind alle Mitglieder der Bruderschaft verpflichtet, den Antimodernisteneid abzulegen!!
Die Gruppierung, die den Weg der Bischofsweihen nicht mitgehen wollte, waren jene die sich um P.Recktenwald versammelt haben und die Petrusbruderschaft gegründet haben, in der Meinung und trügerischen Hoffnung, Rom würde ihnen volle Souveränität gewähren! Doch dem war nicht so! Als schönes Beispiel kann ich die Pilgerfahrt im Hlg. Jahr 2000 nennen, an der ich selbst mit der Pius-Bruderschaft teilgenommen habe! Wir durften in allen sieben Pilgerkirchen Andachten abhalten! Der Petrusbruderschaft wurde dies verwehrt!
Leider machen Sie es sich zu einfach; wie ich meinem vorigen Kommentar geschrieben habe, gibt es nicht nur schwarz-weiss-Malerei in der Kirche!! Franziskus ist rechtmäßiger Nachfolger des Hlg. Petrus!!!! Auch ein de Renaissance-Papst, Alexander war rechtmäßiger Nachfolger am Stuhl Petri!!! Trotz seiner moralisch verwerflichen Akte; und er hat einen Savonarola daher zurecht mit dem Anathem belegt!!
Sie sind ein Sedisvakantist und fügen daher der Hlg. Mutter Kirche, wenn vielleicht auch unbewusst, eine weitere Wunde zu, weil Sie sich abwenden!
Franziskus müsste mehr tun, er müsste bewusst und formell einen Akt der Häresie setzen, um defacto nicht mehr im Einklang mit der mündlichen und schriftlichen Überlieferung zu stehen! Aber das wird er nicht tun, da wir die Verheissung unseres Herrn Jesus Christus haben, der Seiner Kirche und Seinem Stellvertreter auf Erden und dessen Nachfolgern, den Heiligen Geist beigestellt hat!
Ich bete für Sie und zurecht betet die Piusbruderschaft nach jeder stillen Messe und nach jeder Aussetzung des Allerheiligsten für die Bekehrung Roms und für den rechtmäßigen und legitimen Nachfolger des Hlg. Petrus!!
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Mk 16,16 likes this.
Mir vsjem
"Der Erzbischof hat es immer abgelehnt, den NOM anzuerkennen und auch alle seine Nachfolger tun dies und werden es auch immer so halten!"
Seine Nachfolger haben den NOM eben nicht abgelehnt, sondern anerkannt!

Alle angehenden Priester der Bruderschaft werden verpflichtet, den Treueeid gegenüber den Ketzern des usurpierten Vatikans zu leisten und schön brav hängen sie dann dieselben im Bild an …More
"Der Erzbischof hat es immer abgelehnt, den NOM anzuerkennen und auch alle seine Nachfolger tun dies und werden es auch immer so halten!"
Seine Nachfolger haben den NOM eben nicht abgelehnt, sondern anerkannt!

Alle angehenden Priester der Bruderschaft werden verpflichtet, den Treueeid gegenüber den Ketzern des usurpierten Vatikans zu leisten und schön brav hängen sie dann dieselben im Bild an den Wänden der Sakristeien oder sonst irgendwo. Das was die Petrusbruderschaft tat, wurde vormals hart kritisiert eben von der Piusbruderschaft. Jetzt machen diese in "trügerischer Hoffnung" ein und dasselbe! Ist dies nicht niederträchtig?
Wie erbaulich. Sie liefen noch mit an dieser Schurkerei, die in St. Paul vor den Mauern ihren Anfang nahm. Wie können Sie sich nur brüsten: "Wir durften in allen sieben Pilgerkirchen Andachten abhalten!"
Ach, die Ketzer und Abtrünnigen, die Götzendiener und Glaubensverleugner haben es Ihnen möglich gemacht, pilgern zu dürfen!
Nein, es ist einfach nicht zu fassen! HERR wie lange noch?
Mir vsjem
Wenn Sie weiterhin zur Piusbruderschaft zum Gottesdienst gehen, dann haben Sie die Gelegenheit, Fragen an die Priester zu stellen:

- Kann man einem Ketzer folgen, der Mk 16,16 total verwirft - also Konversionen, von denen Christus aber das Heil abhängig macht?
- Die Kirche erlaubt es niemals, mit Ketzern Gemeinschaft zu haben oder gar "una-cum-Bergoglio-Messen" zu feiern. Warum liest dann die …More
Wenn Sie weiterhin zur Piusbruderschaft zum Gottesdienst gehen, dann haben Sie die Gelegenheit, Fragen an die Priester zu stellen:

- Kann man einem Ketzer folgen, der Mk 16,16 total verwirft - also Konversionen, von denen Christus aber das Heil abhängig macht?
- Die Kirche erlaubt es niemals, mit Ketzern Gemeinschaft zu haben oder gar "una-cum-Bergoglio-Messen" zu feiern. Warum liest dann die Piusgemeinschaft dennoch "una-cum-Messen?
- Warum werden die Dinge nicht mehr beim Namen genannt; warum wird Ketzer Bergoglio weiterhin als "Hl. Vater" bezeichnet?
- Wie kann die Konzilssekte, von der Lefebvre sagte, dieser wollen wir nicht angehören, für die Piusbruderschaft weiterhin die Katholische Kirche sein? usf.
MichaelArch
Es ist traurig, dass Sie so verblendet und verbittert sind!
Aber Sie haben sicher Beweise für Ihre Behauptung, dass irgendein Priester der Bruderschaft den NOM annimmt oder gar zelebriert!!
Was hat Mk 16,16 mit Konversionen zu tun?? Sind Sie sicher, dass Sie dieses Kapitel mit selbigen Vers meinen?
Und ja, ich war guten Sinne Stolz darauf im Hlg. Jahr in Rom sein zu dürfen! In der Urbs aeterna! …More
Es ist traurig, dass Sie so verblendet und verbittert sind!
Aber Sie haben sicher Beweise für Ihre Behauptung, dass irgendein Priester der Bruderschaft den NOM annimmt oder gar zelebriert!!
Was hat Mk 16,16 mit Konversionen zu tun?? Sind Sie sicher, dass Sie dieses Kapitel mit selbigen Vers meinen?
Und ja, ich war guten Sinne Stolz darauf im Hlg. Jahr in Rom sein zu dürfen! In der Urbs aeterna! In der Stadt, in der so viele Bekenner ihr Blut vergossen haben für ihren Glauben an die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche!!
Nur ein wahrer und aufrechter Katholik betet für den Papst! Ich verurteile und kritisiere seine Handlungen, sofern sie nicht mit der Tradition übereinstimmen! Ich kritisiere dabei die PERSON Bergoglio, aber ich anerkenne das AMT, das er inne hat! Nichts anderes macht die Bruderschaft! Das ist ihr Irrtum, dass Sie nicht zw. Amt und Person unterscheiden!
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Mk 16,16 likes this.
Adamantius
Er hat das Amt nicht inne ! Dazu kommt, dass der Papst beurteilt und bestimmt, was mit der Tradition übereinstimmt und nicht Sie oder Herr G. Hesse oder ein paar heutige Lefebristen mit ihren ererbten ecclesiologischen Häresien.
Liberanosamalo
Eben, der Papst wird beurteilen und bestimmen, und nicht der TreueUntertan. Und so lange kein gültig gewählter Papst für Ordnung sorgt, haben Katholiken zu beten und nicht selbst zu bestimmen, dass sie allein für die Wahrheit zuständig sind.
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
MichaelArch likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Mk 16,16
Bergoglio ist Hl.Vater aufgrund seines Amtes, nicht wegen seiner Taten oder Untaten. Das Amt bleibt bestehen wegen der Zusage des Herrn, daß seine Kirche nicht überwunden werden wird von den Mächten der Unterwelt. Und zur Konzilssekte: die Heilige Kirche ist keine Konzilssekte und wird niemals eine Sekte sein. Die Heilige Kirche ist unantastbar da heilig. Heilig weil sie vom Herrn als SEINE …More
Bergoglio ist Hl.Vater aufgrund seines Amtes, nicht wegen seiner Taten oder Untaten. Das Amt bleibt bestehen wegen der Zusage des Herrn, daß seine Kirche nicht überwunden werden wird von den Mächten der Unterwelt. Und zur Konzilssekte: die Heilige Kirche ist keine Konzilssekte und wird niemals eine Sekte sein. Die Heilige Kirche ist unantastbar da heilig. Heilig weil sie vom Herrn als SEINE Kirche gegründet wurde und weil der Herr das Haupt dieser Kirche ist. Also kann diese Heilige Kirche nicht die Konzilssekte sein. Was Sie unter Konzilssekte verstehen sind die Modernisten, die von der Kirche abgefallen sind - die sind zwar nicht die Kirche, da sie für mein Rechtsempfinden außerhalb der Kirche stehen, aber der Klerus insgesamt ist nie die Kirche - egal ob in Ihrer Sedisvakantistenkirche oder in der Heiligen Kirche. Die Kleriker sind die Verwalter des Weinbergs, manchmal gute Verwalter, manchmal die bösen Winzer. Aber die Winzer sind nicht der Weinberg. Den Winzern gehört nicht der Weinberg. Wir Menschen haben nicht das Recht uns eine eigene Kirche zu gründen! Das geschieht aber in dem Moment, wo wir eine Kirche gründen, die von Rom losgelöst ist. Und dann gehen sofort die Streitereien und neue Abspaltungen los: was ist die rechte katholische Kirche? Die einen sehen es so, die anderen wieder anders. Wer bestimmt dann was rechtgläubig ist und was nicht? Das Festhalten an Rom ist deshalb unaufgebbar. Und Rom bedeutet eben nicht die Modernistensekte der abgefallenen Bischöfe. Aus welchen Gründen der Herr diesen jetzigen Papst duldet, wissen wir nicht. Es geht uns auch nichts an. Der Herr Jesus wird schon wissen, was er tut! Wir haben gefälligst dieses schwere Kreuz zu tragen, bis uns Gott einen Papst schenkt, der wieder katholisch ist. Bis dahin müssen wir mitleiden für unsere Lauheit und Sünden und beten, daß sich PF bekehrt. Das ist eine lästige Pflicht, aber solange wir keinen anderen Papst geschenkt bekommen, müssen wir ihn mittragen. Wir schulden einem Ketzer keinerlei Gehorsam, aber dem aktuellen Amtsinhaber schulden wir dem Amt gegenüber Respekt. Nach dem Kirchenrecht gibt es anscheinend keine Möglichkeit, einen Papst bei Lebzeiten zu entfernen - wenigstens sind sich die Kirchenrechtler darin selber nicht einig, also ist es lächerlich wenn die Laien es besser wissen wollen.
Liberanosamalo and 3 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
MichaelArch likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Adamantius
In tiefer Demut flehen wir Dich an, Herr, daß Deine unermeßliche Vaterliebe der hochheiligen Römischen Kirche einen Oberhirten gewähre. Durch Christus unseren Herrn. Amen. Ihr Kinder, leidet geduldig den Zorn, der von Gott über euch kommt.
Mk 16,16 likes this.
Mk 16,16
"Er hat das Amt nicht inne !"
Bestimmen Sie das?

"Dazu kommt, dass der Papst beurteilt und bestimmt, was mit der Tradition übereinstimmt und nicht Sie oder Herr G. Hesse oder..."

Auch ein Papst, der Lügen verbreitet und sich gegen die Tradition wendet und die Tradition verändert? Wie das z.B. JPII schamlos selber zugegeben hat?

Nach Aussage von Anna Katharina Emmerick hat der Herr zu Petrus …More
"Er hat das Amt nicht inne !"
Bestimmen Sie das?

"Dazu kommt, dass der Papst beurteilt und bestimmt, was mit der Tradition übereinstimmt und nicht Sie oder Herr G. Hesse oder..."

Auch ein Papst, der Lügen verbreitet und sich gegen die Tradition wendet und die Tradition verändert? Wie das z.B. JPII schamlos selber zugegeben hat?

Nach Aussage von Anna Katharina Emmerick hat der Herr zu Petrus gesagt: "Und ich will meine Kirche auf dich bauen und die Pforten der Unterwelt sollen sie nicht überwältigen. Es soll auch meine Kraft bei deinen Nachfolgern bleiben bis ans Ende der Welt.

Anna Katharina Emmerick*Visionen*Band 4 Seite 60.

Kann man das so verstehen, daß seine Kraft auch bei Papst Franz bleiben soll, aber dann geht sofort wieder die Diskussion los, ob PF überhaupt rechtmäßig gewählt sei, und ob er überhaupt Papst sei usw. Aber trotzdem steht dort: bis ans Ende der Welt. Das kann ja nur bedeuten, daß PF dazu gehört, denn das Ende der Welt ist zwar sehr, sehr nahe, aber es ist noch nicht das Ende erreicht 2019.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Sascha2801 likes this.
a.t.m likes this.