gatestoneinstitute.org

Iranische Frauen trotzen den Mullahs; westliche Feministinnen nirgends in Sicht

Heute führen mutige iranische Frauen den Aufstand gegen das iranische Regime an. Sie erinnern an die Zeit vor der islamischen Revolution von 1979, …
In der Zeit des Schah nahmen iranische Frauen die Pille, hatten Sex vor der Ehe, bumsten sich lustig durch die Gegend und trieben ab!
@nujaas Nachschlag ; Von EMMA hören wir seit dem Tschuschensturm von 2015 eh nichts mehr. Das ist politisch nicht mehr opportun, Alice Schwarzer schon gar nicht! Die haben 45 Jahre lang ihre Arbeit gemacht und den deutschen Mann moralisch und medial hingerichtet. Jetzt braucht man sie nicht mehr. Die Horden der Tschuschen besorgen den Rest!
Tschusch (weiblich Tschuschin, in Oberösterreich und Salzburg Tschutsch) ist im österreichischen Deutsch eine umgangssprachliche und abwertende Bezeichnung für einen Angehörigen eines slawischen, südosteuropäischen oder orientalischen Volkes.de.wikipedia.org/wiki/Tschusch
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
@Zweihundert ; Genau! Und ich Münze den Begriff auf die Rif-Kabylen, die uns überschwemmt haben, um uns das Land zu nehmen. Übrigens, wer freut sich denn darüber?
Taschentuch!!!
Bei moralisch hingerichteten deutschen Männern im Allgemeinen triefe ich immer vor Mitleid.
Aber das kann Emma nicht gewesen sein. Die vertritt immer grundsätzlich die Überzeugung, dass Frauen keineswegs die besseren Menschen sind, wenn es in der Geschichte anders aussieht, handelt es sich um Mangel an Gelegenheit. Emanzipation ist für EMMA Lobbyarbeit und kein Weltrettungsprogramm…More
Taschentuch!!!
Bei moralisch hingerichteten deutschen Männern im Allgemeinen triefe ich immer vor Mitleid.
Aber das kann Emma nicht gewesen sein. Die vertritt immer grundsätzlich die Überzeugung, dass Frauen keineswegs die besseren Menschen sind, wenn es in der Geschichte anders aussieht, handelt es sich um Mangel an Gelegenheit. Emanzipation ist für EMMA Lobbyarbeit und kein Weltrettungsprogramm.
@nujaas Nachschlag ; Und ich habe kein Mitleid mit deutschen Frauen, die sich als Teddybärschmeißerinnen betätigt haben, um Tschuschen zu begrüßen. Ich finde, kein deutschen Mann sollte seine Haut für eine deutsche Frau riskieren, wenn sie belästigt wird. Jetzt bekommen diejenigen, die seit der Einführung des neuen Scheidungsrechts ihre Männer ausgesaugt haben, die Quittung.
Antiquas likes this.
Das ist nicht das neue Scheidungsrecht, was Sie meinen. Das Unterhaltsrecht von 2008 benachteiligt Frauen, je mehr sie sich um die Familie gekümmert haben, desto schlimmer.
@nujaas Nachschlag ; Ach, müssen die dann arbeiten und können keine Telenovelas mehr anschauen?
Ja, auch Mütter von kleinen Kindern müssen arbeiten, was sie auch in der Ehe mußten.
@nujaas Nachschlag ; Ist doch normal, oder? Schließlich arbeiten Männer ja auch!
Sicher, ich würde das für gerecht halten, wenn man die Familienarbeit tatsächlich auch gleichmäßig verteilt. Kann man aber kaum regeln und nach einer Scheidung erst Recht nicht,
@nujaas Nachschlag ; Tja, soll man sich halt nicht scheiden lassen. Ich bin übrigens auch für die Teilung der Arbeit und Arbeitszeit und zwar der gesamten anfallenden Arbeit, gewichtet nach dem ökonomischen Wert für die Familie.
Sie haben doch die ach so unfairen Scheidungsfolgen ins Spiel gebracht. Ich sah den Zusammenhang nicht und geschieden bin ich auch nicht. Aber lassen wir den Quatsch, ich wäre sogar für löschen.
@nujaas Nachschlag ; Nö, kommt gar nicht Frage! Höher hängen! Ich bin auch nicht geschieden, aber zum Glück mit keiner deutschen Frau verheiratet, sondern mit einer Französin. Mit der habe ich neuen Kinder.
In Frankreich? Da soll die Infrastruktur für das Leben mit Kindern ja sehr günstig sein.
@nujaas Nachschlag ; Sie denken wirklich nur in solchen technokratischen Kategorien, nicht wahr? Warum sollte die besser sein? Wenn der Staat mehr Kontrolle über das Kind hat als die Familie, dann soll das eine gute Infrastruktur sein? Brrrrrrrrrrrrrrr!
Nö, in Praktischen. Ich habe zum Beispiel in drei Jahrzehnten gepflegt. Das sind völlig unterschiedliche Erfahrungen, auch für die Betrofffenen.
Auch mit Kindern unterscheidet man doch, was man gern gehabt hätte und was man aufgedrängt kriegt, was sich als Hilfe erweist und was nur neue Probleme schafft.
Es ist für Katholiken nicht nötig, femministische Publizistinnen zu kennen. Von EMMA könnte man aber schon gehört haben, wenn man sich über westliche Feministinnen äußert.
www.mena-watch.com/der-iran-geht-g…
www.emma.de/artikel/iran-die-betrog…
www.emma.de/artikel/iran-naturwisse…
Zweihundert likes this.
Darf ich Ihnen mal eine ganz blöde Frage stellen? Warum schimpfen Sie so sehr auf den schiitischen Iran, der mit Rußland verbündet ist, aber sagen nichts zum großen Verbündeten der Vereinigten Staaten von Amerika, nämlich Saudi-Arabien und seinen wahabitischen Islam? Wer hat all die Barbarei und Kulturschänderei in Syrien und dem Irak begangen? Die Schiiten, die Hisbollah, die iranischen …More
Darf ich Ihnen mal eine ganz blöde Frage stellen? Warum schimpfen Sie so sehr auf den schiitischen Iran, der mit Rußland verbündet ist, aber sagen nichts zum großen Verbündeten der Vereinigten Staaten von Amerika, nämlich Saudi-Arabien und seinen wahabitischen Islam? Wer hat all die Barbarei und Kulturschänderei in Syrien und dem Irak begangen? Die Schiiten, die Hisbollah, die iranischen Revolutionsbrigaden, die syrisch-arabische Armee, oder die mit den USA verbündeten Milizen, nicht zu vergessen, Daësch, der islamische Staat, von den USA und Israel nur sehr halbherzig bekämpft und fast von ihnen gepflegt? Wenn ich mir Dokumentarsendungen über den Iran ansehe, z. B., wie man vom persischen Golf mit der Eisenbahn über Teheran bis zum kaspischen Meer fährt, sehe ich keine Barbarei! Die Frauen tragen zwar einen Schleier auf dem Kopf, aber den entpersönlichenden Stoffkäfig "Burka" des wahabitischen Islam sehe ich nicht.

Wer hat dem Iran kürzlich sogar mit der Zerstörung aller Kulturdenkmäler gedroht? War es nicht Präsident Trump gewesen?

Sie sind entweder ein bezahlter Einflußagent, oder einer der nützlichsten Idioten, der mir je begegnet ist. Was wird aus dem Iran werden, wenn man dort eine solche Revolution entfacht, wie in Libyen oder Syrien? Wollen diese Frauen das, die da auf die Straße gehen? Ghaddafi, hatte, als er nach dem kalten Krieg seinen Frieden mit dem Westen geschloß, uns doch die Flüchtlinge aus Afrika vom Leibe gehalten. Jetzt ist er weg und die Flüchtlinge strömen über das Mittelmeer.
nujaas Nachschlag likes this.