02:19

Gloria Global am 5. März 2018

Franziskus stiftet absichtlich Verwirrung Papst Franziskus hat absichtlich Verwirrung gestiftet, um die katholische Lehre veränderbar zu machen. Das sagte der US-Publizist Phil Lawler letzte Woche …More
Franziskus stiftet absichtlich Verwirrung
Papst Franziskus hat absichtlich Verwirrung gestiftet, um die katholische Lehre veränderbar zu machen. Das sagte der US-Publizist Phil Lawler letzte Woche dem katholischen Sender EWTN. Lawler war bis zu Amoris Laetitia von Franziskus begeistert. Dann stellte er fest, dass die Frage nach der Ehebrecher-Kommunion in Amoris Laetitia bewusst offen gelassen wurde. Franziskus widerspreche zwar nie direkt der Lehre, aber er schaffe mit Fußnoten einen Raum für Widersprüche.
Die Kirche hat mit Franziskus ein Problem
Lawler erklärte vor EWTN, dass er Franziskus sehr ungern kritisiere. Es gebe aber einen Punkt, an dem man in einer Familie feststellen müsse, dass der Vater ein Problem hat. Lawler glaubt, dass dieses Problem in der katholischen Bevölkerung zunehmend wahrgenommen wird. Die Katholiken fühlten sich von Franziskus verunsichert, verwirrt und verraten. Man müsse klarstellen, dass das Problem nicht bei den katholischen Laien, sondern bei Papst …More
Melchiades
@alfredus
Leider ist das wahre Beschämende daran , dass sich diese Unart auch bei Katholiken der Tradition "eingebürgert" hat.
alfredus likes this.
alfredus
@Melchiades .. Priester als Bittsteller .. Leider ist das in der heutigen Zeit üblich und die Priester werden nicht geachtet. Sie haben vollkommen recht das als Hochmut zu sehen. Die Priester die sich heutzutage noch um das Seelenheil der Menschen kümmern, werden abgewiesen und ein Besuch, selbst für eine Krankensalbung, erschreckt und befremdet. Ehrt eure Priester, wurde früher gesagt, das …More
@Melchiades .. Priester als Bittsteller .. Leider ist das in der heutigen Zeit üblich und die Priester werden nicht geachtet. Sie haben vollkommen recht das als Hochmut zu sehen. Die Priester die sich heutzutage noch um das Seelenheil der Menschen kümmern, werden abgewiesen und ein Besuch, selbst für eine Krankensalbung, erschreckt und befremdet. Ehrt eure Priester, wurde früher gesagt, das hört man heute nicht mehr. Mit dem Rückgang des Glaubens, ging auch die Achtung für den Priester zurück und der Priester ist oft nur noch Zeremonienmeister bei Taufen, Erstkommunion und Hochzeiten oder Beerdigungen. Leider wurde nach dem Konzil das Weihepriestertum abgewertet und kein Bischof hat sich um die Aufwertung des Priesterbildes bemüht, denn die Laien wurden wichtiger.
Vered Lavan
alfredus likes this.
piakatarina likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Katharina Maria likes this.
Melchiades
@alfredus
Nun, in Punkto Hochmut bezog ich mich auch nicht auf Sie, sondern auf ihn in seiner versteckten Form, der leider vielen Katholiken zu eigen ist . Zwei unterschiedliche Beispiele zur Anschauung. Da ist ein Priester, den wirklich katholischer, der sich in seinen Vorträgen den Mund, in Punkto falschen und nicht anerkannten privat Prophezeiungen, fusselig redet ; der mit Stellen aus der …More
@alfredus
Nun, in Punkto Hochmut bezog ich mich auch nicht auf Sie, sondern auf ihn in seiner versteckten Form, der leider vielen Katholiken zu eigen ist . Zwei unterschiedliche Beispiele zur Anschauung. Da ist ein Priester, den wirklich katholischer, der sich in seinen Vorträgen den Mund, in Punkto falschen und nicht anerkannten privat Prophezeiungen, fusselig redet ; der mit Stellen aus der heiligen Schrift, mit Schreiben der Päpste und dem Lehramt, diese widerlegt und dessen gesamte Gemeinde bei den Vorträgen anwesend ist. Er spricht auch mit einzelnen Gläubigen, die jeder privat Prophezeiungen hinterherlaufen und untersagt ihnen davon Schriften usw. in der Kirche zu hinterlegen. So weit so gut, sollte man denken, aber nicht einmal zwei Wochen später , gehen genau diese Katholiken los und sprechen die anderen an, um sie von der Richtigkeit solcher nicht anerkannten bzw. so gar verworfenen privat Prophezeiungen zu überzeugen. Und sagt einer, der so Angesprochenen etwas dagegen, selbst mit freundlichen Worten wird er beschimpft und beleidigt , Und der traurige Witz dabei ist, dass sich ausgerechnet diese Katholiken , selbst über den Priester, im Glauben erhaben fühlen ! Also wäre es hier angebracht mal den Gedanken zu wagen, ob nicht anstelle des tatsächlichen katholischen Glaubens der Hochmut hier die Triebfeder ist, nach dem Motto " ich bin eh im Recht und der Priester ist Dumm."
Zweites Beispiel . Man ist krank und kann das Haus nicht verlassen. Die letzte Beichte liegt auch schon lange zurück und zur heiligen Messe zu gehen, ist etwas was nicht möglich ist. Nun Priester, die ihre Herde noch kennen, rufen früher oder später an, erkundigen sich nach ihrem Gesundheitszustand und fragen den Betreffenden ob sie vorbei kommen sollen und oft auch gleich wann es ihnen möglich ist. Und was passiert ?, obwohl sie gesundheitlich das Haus nicht verlassen können ? Der Priester bekommt eine Abfuhr , weil der Kranke meint, er habe zu bestimmen, wann der Priester bei ihn zu erscheinen hat. Nein, nicht aus dem Grund, dass er beim Arzt sein muß ! Er hat einfach kein Bock, dass der Priester ihn sagt, wann er ihn aufsuchen könnte. Und auch hier ist leider oftmals Hochmut in Form der Herrschsucht die wahre Triebfeder. Denn wäre es nun nicht der Priester, sondern der behandelnde Arzt , der sagen würde " er käme an den Tag zu der Zeit" würde merkwürdiger Weise der gleiche Mensch kein Widerwort von sich geben und dem Arzt zwingen zu einen anderem Termin zu ihn zu kommen.
So machen leider viele Katholiken aus Hochmut ihren Priester zu einem Bittsteller und finden dieses Verhalten auch noch für angebracht bzw. wundern sich dann, wenn ihnen der Priester mitteilen muß, dass er an dem Tag, den sie ihn aufzwingen wollen nicht zu ihnen kommen kann und treten diese Unwahrheit, nach ihrer Gesundung in der Gemeinde auch noch breit . Nur um ihren eigenen Hochmut und ihr Fehlverhalten dem Priester in die Schuhe zu schieben , der sich ja nicht um die Kranken in seiner Gemeinde kümmert. Was für gemeine und hinterhältige Lügen, aber auch diese Katholiken meinen sie seien ganz besonders gute Katholiken .
alfredus likes this.
alfredus
Homo-Mafia im Vatikan ! Dieser Sündenpfuhl ist noch lange nicht trocken-und stillgelegt, denn solange in Rom nicht die Sünde beim Wort genannt und die Höllenstrafe angedroht wird, werden diese Gräuel weitergehen. Das nun eine Osterbriefmarke dazu benutzt wird, um auf diese Situation und Tragödie hinzuweisen, zeigt deutlich die Dekadenz des Bischofsportal des " katholisch.de " und ihre Unsensibili…More
Homo-Mafia im Vatikan ! Dieser Sündenpfuhl ist noch lange nicht trocken-und stillgelegt, denn solange in Rom nicht die Sünde beim Wort genannt und die Höllenstrafe angedroht wird, werden diese Gräuel weitergehen. Das nun eine Osterbriefmarke dazu benutzt wird, um auf diese Situation und Tragödie hinzuweisen, zeigt deutlich die Dekadenz des Bischofsportal des " katholisch.de " und ihre Unsensibilität. Deshalb wird auch Franziskus so positiv und zustimmend behandelt.
Vered Lavan
Tina 13 likes this.
Die Restkirche: die treue und wahre Kirche
aus dem Inhalt:
- Bergoglios irrtümliche Lehren
- Der Modernismus zerbricht den kirchlichen Glauben
- Die Restkirche wird in der Heiligen Schrift beschrieben
- Merkmale, durch die man die Restkirche identifizieren kann
- Größe und Schwäche der Restkirche ist nicht wichtig
- Die letzte Prüfung der Kirche
- Zusätzliche biblische Stellen über die Restkirche …
More
Die Restkirche: die treue und wahre Kirche
aus dem Inhalt:
- Bergoglios irrtümliche Lehren
- Der Modernismus zerbricht den kirchlichen Glauben
- Die Restkirche wird in der Heiligen Schrift beschrieben
- Merkmale, durch die man die Restkirche identifizieren kann
- Größe und Schwäche der Restkirche ist nicht wichtig
- Die letzte Prüfung der Kirche
- Zusätzliche biblische Stellen über die Restkirche
- Die heiligste Jungfrau Maria und die Restkirche
- Benedikt XVI. bereitet sich für seinen nahen Tod vor


zum Beitrag, siehe Link:
herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/…/zu-den-beitr%c3…
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
alfredus likes this.
alfredus
@Melchiades .. normaler Weise antworte ich nicht. Aber es ist bestimmt kein Hochmut von mir, wenn ich Dinge beschreibe, die selbst ein Blinder sehen müsste. Der Vergleich mit dem alten Testament kommt nicht von mir. Es sind nicht nur Konzilsverliebte die auf beiden Augen nichts sehen, sondern die meisten kirchlichen Angestellten. Niemand sieht was in Rom und der Weltkirche vor sich geht. Schaut …More
@Melchiades .. normaler Weise antworte ich nicht. Aber es ist bestimmt kein Hochmut von mir, wenn ich Dinge beschreibe, die selbst ein Blinder sehen müsste. Der Vergleich mit dem alten Testament kommt nicht von mir. Es sind nicht nur Konzilsverliebte die auf beiden Augen nichts sehen, sondern die meisten kirchlichen Angestellten. Niemand sieht was in Rom und der Weltkirche vor sich geht. Schaut man in kirchliche Blätter, so gewinnt man den Eindruck einer " heilen Kirche ". Genauso kann man die politische Lage sehen. Durch gottlose Gesetzte wie : Abtreibung, Ehe für Alle, Abbau der Moral, die in der gottlosen Gender-Ideologie gipfeln, ist der Beweis erbracht, wir sind im alten Testament. Noch Fragen ?
Melchiades
@alfredus
Nun ich denke, dass die Katholiken, die im Glauben dem Herrn treu geblieben sind , sich ihrer Armseligkeit vor dem Herrn nicht schämen , sondern erkennen, dass Er ihnen durch ihr Vertrauen zur Hilfe eilt, gar nicht beunruhigt sein sollten . Denn nicht dem menschen, sondern dem Herrn ist es gegeben, wann und wie Er einzugreifen beabsichtigt. Was mir viel mehr sorgen bereitet sind jene …More
@alfredus
Nun ich denke, dass die Katholiken, die im Glauben dem Herrn treu geblieben sind , sich ihrer Armseligkeit vor dem Herrn nicht schämen , sondern erkennen, dass Er ihnen durch ihr Vertrauen zur Hilfe eilt, gar nicht beunruhigt sein sollten . Denn nicht dem menschen, sondern dem Herrn ist es gegeben, wann und wie Er einzugreifen beabsichtigt. Was mir viel mehr sorgen bereitet sind jene Katholiken, die versuchen durch irgendwelche merkwürdigen Prophezeiungen, sich selbst und Gott vorzumachen, dass sie in Seinen Augen nicht armselig, sondern erhaben sind bzw. sich dies durch solche Prophezeiungen vormachen bzw. nicht merken, dass damit eigentlich jemand anders eine Falle stellt und sie in seine Falle gefallen und vielleicht gar gefangen sind. Nein, es geht nicht darum sie zu verurteilen !, sondern darum, dass sie erkennen. Denn selbst Kirchenlehrer wie der hl. Augustinus von Hippo und noch deutlicher vom Herrn gezeigt der hl. Kirchenlehrer Thomas von Aquin waren sich ihrer eigenen Armseligkeit, ja und Sündhaftigkeit bewußt ! Der hl. Thomas von Aquin soll, so weit ich mich aus dem Gedächtnis erinnere gesagt haben, nachdem ihn der Herr zeigte , wie Er ihn sieht, dass alle seine theologischen Werke und Schriften nur Eitelkeit wären, da seine Sündhaftigkeit und Armseligkeit bei weiten sein vermeintliches Wissen übersteigt. Und wenn ein solches Eingeständnis von zwei der bedeutendsten Kirchenlehrern gesagt wurde, brauchen wir keine Furcht haben dies dem Herrn einzugestehen und auf Seinen Beistand zu hoffen. Denn unsere Armseligkeit kann nur Er in rechter Weise für Großes nutzen. Doch halten wir uns durch irgendeine Form des Hochmutes, der sich so gar als Klein sein tarnen kann, nicht für das, was wir nun einmal sind, so ist für den Herrn kein Platz etwas Großes zu tun. - Und da Gott sogar jetzt noch treue Priester hat , wird es geschehen, wie Er es will .
alfredus likes this.
alfredus
@Melchiades Sie haben vollkommen recht. Denn wer die Situation in der Kirche sieht, wie sie von den Bischöfen und vor allem von Franziskus und seinen Helfershelfern betrieben wird, kommt nicht umhin diesen Vergleich zu ziehen. Sodom und Gomarrha waren ein Gräuel in den Augen des Herrn und wurden deshalb bestraft. Da der Mensch nicht aus der Geschichte lernt weder im Politischen noch im …More
@Melchiades Sie haben vollkommen recht. Denn wer die Situation in der Kirche sieht, wie sie von den Bischöfen und vor allem von Franziskus und seinen Helfershelfern betrieben wird, kommt nicht umhin diesen Vergleich zu ziehen. Sodom und Gomarrha waren ein Gräuel in den Augen des Herrn und wurden deshalb bestraft. Da der Mensch nicht aus der Geschichte lernt weder im Politischen noch im Kirchlichen, ist er wieder auf dieser Stufe und dem Gräuel vor dem Herrn angelangt. Da sich die Lehre der Kirche im freien Fall befindet, wäre eine Tempelreinigung von Nöten ! Wer sollte sie aber durchführen ? Franziskus, die Kardinäle oder Bischöfe ? Diese hier Genannten sind doch bis auf wenige Ausnahmen, die Verursacher. Was bleibt ? Gott selber wird es tun und zwar gründlich. Maria sagte schon in La Salette in Richtung Klerus : .. zittert, zittert .. ! !
Melchiades
Werter Dolfi und alfredus
Könnte es vielleicht damit zusammenhängen , dass zwar den Meisten die Geschichte Sodom und Gomarrha bekannt ist, aber sie es "nur als Geschichte aus dem Buch Genesis betrachten "? Anstatt sich auch die Frage zu stellen, ob wir darin nicht auch auf unsere heutige gesellschaftliche Situation schließen können und den gemachten Aussagen der Politiker, weltweit ?
Und könnt…More
Werter Dolfi und alfredus
Könnte es vielleicht damit zusammenhängen , dass zwar den Meisten die Geschichte Sodom und Gomarrha bekannt ist, aber sie es "nur als Geschichte aus dem Buch Genesis betrachten "? Anstatt sich auch die Frage zu stellen, ob wir darin nicht auch auf unsere heutige gesellschaftliche Situation schließen können und den gemachten Aussagen der Politiker, weltweit ?
Und könnte es sein, dass wir uns im gleichen Masse, wie Evangelium nach Lukas im Kapitel 19 " die Tempelreinigung", in der Situation befinden ? Nur, dass dies ungereinigte nun vom Vatikan, vom amtierenden Papst bis hin zum einfachen Kaplan in einer Gemeinde vorhanden ist und verbreitet wird ? Denn sind diese etwa nicht wieder , im mehrfachen Sinne, zu Räuberhöhlen verkommen ?
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
Dolfi
alfredus "Franziskus ist ein Meister der Zweideutigkeit".Ich erlaube mir, Ihren Gedanken im Klaretext weiter zu führen:
Putiun vor kurzem: Der Kommunismus und das Christentum haben viele Gemeinsamkeiten. Die Ausbreitung des Kommunismus stimmt ja mit Fatima überein. Was Putin meint: Die Verheiratung der Kirche mit dem Sozalismus. UND GENAU DIESE HOCHZEIT wirf – wohl bewusst - von Franzskus …More
alfredus "Franziskus ist ein Meister der Zweideutigkeit".Ich erlaube mir, Ihren Gedanken im Klaretext weiter zu führen:
Putiun vor kurzem: Der Kommunismus und das Christentum haben viele Gemeinsamkeiten. Die Ausbreitung des Kommunismus stimmt ja mit Fatima überein. Was Putin meint: Die Verheiratung der Kirche mit dem Sozalismus. UND GENAU DIESE HOCHZEIT wirf – wohl bewusst - von Franzskus vorangetrieben; aber der Kommunismus wird nach einem Sieg die Kirche nicht mehr dulden, sondern sie bis zum Sieg als nützlichen Idioten verwenden. Die Sozialisten wissen genau, wie lange sie sich für die Kirche «einsetzen» müssen; sie kennen die Macht, die ihnen abhanden geht. Es ist ein grausames Spiel, das hier abläuft …. Und die meisten Katholiken träumen von den Ostereiern…
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Melchiades likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Tina 13 likes this.
alfredus
Das Portal " katholisch.de " das von den Bischöfen bezahlt wird, zeigt wie schon öfters, jetzt mit der Oster-Briefmarke, eine Ehrfurchtlosigkeit die sonst den Magazinen und Tagesblättern eigen ist : .. JESUS .. als Fitness-Studio-Jesu .. ! Das Bischofsblatt ganz im Stil von Franziskus !
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
SvataHora likes this.
Stelzer likes this.
Tilly59 likes this.
RellümKath
Die Haare hat sie diesmal weiblich hübscher gemacht...
Carlus
1. Franziskus stiftet absichtlich Verwirrung
1.1. Bergoglio stiftet nicht absichtlich Verwirrung, er versucht mit aller Kraft den Glauben der Kirche zu vernichten,
1.2. die kirchliche Lehre kann er nicht aufheben dazu konnte ihm sein Auftraggeber, der Fürst der Welt keine Ermächtigung erteilen,
1.3. Jesus Christus der Kirche gestiftet hat, und diese durch Gott den Heiligen Geist geheiligt , …More
1. Franziskus stiftet absichtlich Verwirrung
1.1. Bergoglio stiftet nicht absichtlich Verwirrung, er versucht mit aller Kraft den Glauben der Kirche zu vernichten,
1.2. die kirchliche Lehre kann er nicht aufheben dazu konnte ihm sein Auftraggeber, der Fürst der Welt keine Ermächtigung erteilen,
1.3. Jesus Christus der Kirche gestiftet hat, und diese durch Gott den Heiligen Geist geheiligt , gelehrt und geführt wird, versprach der Kirche die Pforten der Hölle werden dich nicht überwältigen,
1.4. das deutet darauf hin der Falsche Prophet wird sich mit Unterstützung der Verräter im Bischofsamt das höchste Amt aneignen aber die Kirche kann er nicht verändern, wenn er auch den Anmschein erwecken will.

2. Die Kirche hat mit Franziskus ein Problem
2.1. die Kirche hat mit Bergoglio kein Problem,
2.2. Bergoglio und Besetzter Raum haben mit der Kirche ein Problem;
2.3. Bergoglio und seine Diener können immer weniger den Katholiken verkaufen mit ihnen ginge alles den rechten weg und sei durch Gott den Heiligen Geist so gewollt.
2.4. diese Sünden wider Gott dem Heiligen Geist finden keine Vergebung in der Ewigkeit.

3. Die Papstwahl war orchestriert
3.1. es handelt sich um keine Papstwahl siehe N° III. Vakanz in der Konklave Ordnung und siehe das kirchliche Dekret Katholische Kirche und Rotarier;
3.2. da Bergoglio nicht gewählt wurde, haben seine Diener in eine innerkirchlichen Revolution dem recht mäßigen Papst die Amtsgeschäfte entzogen und in einem Staatsstreich einen Freimaurer auf den Stuhl Petri als Gegenpapst gehoben.
4. was in der französischen Revolution politisch geschehen, das haben die rotarischen Mietlinge mit dem 1. Pastoralkonzil und ihrem Gründungskonzil bereits vollzogen und mit der Amtsaneignung von Bergoglio zur Blüte gebracht.

4. Homo-Mafia im Vatikan
4.1. im Vatikan mussten diese Gegner der Kirche eine Kraft erhalten um so den Staatsstreich zu ermöglichen;
4.2. neben der HOMO - Mafia gibt es noch die angeblich christlichen Logen die in ihrer Struktur der Mafia in nichts nachstehen und alle zusammen haben den Auftrag die Kirche mit ihren Organen (Dikasterien) zu entkernen, d.h. den christlichen Kern durch einen weltlichen zu ersetzen, damit der neu gekernte Vatikan als Führungsorgan der Weltreligion, die Vereinigung aller Religionen in der einen menschlichen fungieren kann.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Tilly59 likes this.
a.t.m likes this.
alfredus
Franziskus ist ein Meister der Zweideutigkeit. Einen Schritt vor und zwei zurück, erst tief katholisch, dann total der Lehre entgegen. Wenn er zum Beispiel in Amoris Laetitia die Kommunion an Ehebrecher und den als Sünde gebierenden Homosex kleinredet, wartet er zunächst die Wirkung ab, ohne irgendwelche Fragen zu beantworten. Daraus schließen dann die Bischöfe und Priester, dass das erlaubt und …More
Franziskus ist ein Meister der Zweideutigkeit. Einen Schritt vor und zwei zurück, erst tief katholisch, dann total der Lehre entgegen. Wenn er zum Beispiel in Amoris Laetitia die Kommunion an Ehebrecher und den als Sünde gebierenden Homosex kleinredet, wartet er zunächst die Wirkung ab, ohne irgendwelche Fragen zu beantworten. Daraus schließen dann die Bischöfe und Priester, dass das erlaubt und rechtens ist. Das Christenvolk in der Mehrzahl hat noch nicht erkannt, dass Franziskus ein Medienstar aber kein Seelenführer ist. Das wird noch ein böses Erwachen geben.
Eugenia-Sarto and 3 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Kirchfahrter Archangelus likes this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
Zivilcourage
Das Wiener Zeitungsinterview (Krone/Gianluigi Nuzzi) vom 13. 2. 2013 mit dem Titel "Papst als Opfer der Schattenregierung im Vatikan" war und ist interessant: ">"Vatileaks"-Autor Gianluigi Nuzzi (im zweiten Bild) erzählt im "Krone"-Interview über die Hintergründe des Rücktritts von Benedikt XVI., die "Schattenregierung" hinter dem Rücken des Papstes und wer nun das Konklave beeinflussen möchte.< …More
Das Wiener Zeitungsinterview (Krone/Gianluigi Nuzzi) vom 13. 2. 2013 mit dem Titel "Papst als Opfer der Schattenregierung im Vatikan" war und ist interessant: ">"Vatileaks"-Autor Gianluigi Nuzzi (im zweiten Bild) erzählt im "Krone"-Interview über die Hintergründe des Rücktritts von Benedikt XVI., die "Schattenregierung" hinter dem Rücken des Papstes und wer nun das Konklave beeinflussen möchte.< Schattenregierungen sind immer und überall ein Übel, sowohl im Staat als auch in den Strukturen der Kirche.
Gianluigi Nuzzi ist immer wieder mal im Focus der Medien wie etwa 2017 im ORF anlässlich eines neuen Buches.
Carlus likes this.
Franziskus scheint der komplette Gegenentwurf zu Benedikt zu sein: Intellektuelle Tiefe oder ein kritischer Blick auf die „Welt“ scheinen dem Medienliebling ebenso fremd, wie der Wille, die Gefahren des Islams für Benedikts Idealbild des „christlichen Abendlands“ zu sehen.
philosophia-perennis.com/…/papst-benedikt-…
a.t.m and 2 more users like this.
a.t.m likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan
Carlus likes this.
SvataHora
Kein Tag ohne Kritik an unserem SCHEIN-PAPST !!! Das ist gut !!!! Diesem gefährlichen Menschen müssen gnadenlos alle Masken, die er sich immer wieder aufsetzt, vom Gesicht gerissen werden !!! Dieser Mann ist nicht katholisch !!! Er hasst den katholischen Glauben bzw. hat seine eigene Vorstellung davon !!! Er missbraucht den Heiligen Geist als Deckmantel !!!
madame_nhu and 7 more users like this.
madame_nhu likes this.
PaulK likes this.
Tilly59 likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
a.t.m likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Katharina Maria likes this.
a.t.m
1. Papst Franziskus will eben nur das beenden was seine Vorgänger die VK II und Nach VK II begonnen haben.
2. Nicht mit Papst Franziskus hat die Kirche ein Problem, das wahre Problem ist das Unselige VK II und dessen Unheilige Früchte.
3. Das etwas Verboten ist, das hat die VK II und Nach VK II Päpste und deren Steigbügelhalter also die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in …More
1. Papst Franziskus will eben nur das beenden was seine Vorgänger die VK II und Nach VK II begonnen haben.
2. Nicht mit Papst Franziskus hat die Kirche ein Problem, das wahre Problem ist das Unselige VK II und dessen Unheilige Früchte.
3. Das etwas Verboten ist, das hat die VK II und Nach VK II Päpste und deren Steigbügelhalter also die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern nie gestört, denn es ging und es geht diesen immer nur um den Lob dder Fürsten der Welt.
4. Traurig aber wahr das genau diese Mafia in Rom das sagen hat, aber wie schon unter Punkt 3 Rom dient nicht mehr Gott dem Herrn sondern nur mehr den Fürsten der Welt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
jmjilers and 4 more users like this.
jmjilers likes this.
Tilly59 likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
PaulK
Von welchem "Papst" ist hier die Rede?
jmjilers likes this.
Tina 13
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
diana 1 likes this.
Plaisch
Das Bild auf der Marke ist tatsächlich widerlich, schon die Farbe.
Vered Lavan and 3 more users like this.
Vered Lavan likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Katharina Maria likes this.
Elisabetta likes this.