Die Kirchen-Titanic sinkt, während Franziskus vor dem Allerheiligsten sitzt

Papst Franziskus stand am Samstagabend beim Weltjugendtag in Panama der Anbetung vor. Er weigerte sich wieder vor dem Allerheiligsten zu knien. Stattdessen saß er auf der Seite auf einem Sessel. …
Nach dem WJT in Panamá entschieden sich 700 junge Männer Priester und 650 junge Frauen Ordensfrauen bei der sakrilegischen Neokatechumenalen Bewegnung zu werden.
www.youtube.com/watch
Mehr info:
katholisches.info/…/papst-franzisku…
Man merkt, dass dies eine politische Propaganda der Bergoglio-Kirche ist.
Reporter: "Ein Tag nach dem WJT konnte man schon die ersten Früchte ernten."
Dies alle…More
Nach dem WJT in Panamá entschieden sich 700 junge Männer Priester und 650 junge Frauen Ordensfrauen bei der sakrilegischen Neokatechumenalen Bewegnung zu werden.
www.youtube.com/watch
Mehr info:
katholisches.info/…/papst-franzisku…
Man merkt, dass dies eine politische Propaganda der Bergoglio-Kirche ist.
Reporter: "Ein Tag nach dem WJT konnte man schon die ersten Früchte ernten."
Dies alles wird von der neokatechumenalen Bewegung inszeniert. Diese charakterisiert sich für ihre liturgischen Sonderformen und Missbräuche. Der 1964 während des Zweiten Vatikanischen Konzils entstandene Neokatechumenale Weg gehört zu den sogenannten „Neuen geistlichen Gemeinschaften“ der Katholischen Kirche. Laut den exakten Angaben wurde diese Bewegung von den Spaniern Francisco José Gómez Argüello Wirtz, besser bekannt als Kiko Argüello und Carmen Hernández gegründet. Papst Benedikt XVI. missfielen liturgische Sonderwege des Neokatechumenalen Wegs und noch mehr die Verstöße gegen die liturgischen Vorschriften der Kirche.
Dazu gehören eine seltsame judaisierende-alttestamentliche Neigung, die Feier der Sonntagsmesse am Samstagabend, wodurch der Sonntag als christlich-neutestamentlicher Herrentag durch eine versteckte Feier des jüdische-alttestamentlichen Sabbat ersetzt wird. Die Messe wird zudem in Absonderung von der Gemeinschaft der Gläubigen nicht in den Kirchen, sondern in gemeinschaftseigenen, meist nichtsakralen Räumlichkeiten gefeiert. Die Gläubigen sitzen dabei auf Stühlen rund um einen großen Tisch. Auf diesem Altar steht kein Kreuz, sondern immer ein Chanukka-Leuchter.
Der reiche Schatz der Kirchenmusik wird vom Neokatechumenalen Weg ausgeklammert. In Feiern und Liturgien werden nur Lieder der Gemeinschaft gesungen, die der Gründer Kiko Argüello komponierte und textete oder die zumindest von ihm genehmigt wurden. Die Gemeinschaft gliedert sich in zwölf Stufen der Erkenntnis, Einführung in das christliche Leben genannt. Für jede Stufe wird die Heilige Messe gesondert gefeiert. Je nach Stufe dürfen nur bestimmte Bücher der Heiligen Schrift gelesen und nur bestimmte Lieder gesungen werden.
Nach dem WJT in Panama entschieden sich 700 junge Männer, 650 junge Frauen und 600 Familien ihr Leben "Gott zu schenken" (in der sakrilegischen Neokatechumenalen Bewegung!).
Es ging um ein Treffen für Berufungen, präsidiert von Kardinal John O´Malley, Erzbischof von Boston (0:29). Er sagte: "Die Bekehrung von Kiko Argüello hat ermöglicht, dass viele andere sich bekehren. Wir sind so dankbar aufgrund seiner Berufung. Die neokatechumenale Bewegung ist "eine besondere Gnade" für die Kirche."
"Kiko Argüello" (0:09) mit Franziskanerkleid spricht zu den jungen Menschen auf dem WJT: "Heute wird sich euer Leben ändern und ihr werdet ein faszinierendes Abenteuer anfangen. Gott braucht Christen, um die Welt zu ändern und um das Evangelium zu verkünden....Fragt euch (zu den jungen Männern), ob Gott euch zu einem religiösen Leben ruft". 700 haben angenommen. Dann fragte er die jungen Frauen das gleiche. 650 haben angenommen. Dann hat er die anwesenden Familien danach gefragt, ob sie bereit wären, ins Ausland zu fliegen, um dort zu "evangelisieren". 600 Familien nahmen an.
Und noch was:
Dieses Monster soll die Muttergottes sein?
Sind wir denn in Welt und Kirche nur noch von Bekloppten umzingelt.
Und das treudoofe Volk klatscht dazu.
Es ist zum
simeon f. likes this.
simeon f.
Die Muttergottes war bzw. ist das schönste geschaffene Wesen aller Zeiten. Wer sie darstellen will, muss genau diese Schönheit versuchen abzubilden. Sicherlich wird das niemals vollständig gelingen, wenn nicht Gott selbst den Pinsel führt. Etwas Hässliches aber kann niemals Abbild der Muttergottes sein. Schönheit erhebt uns zu Gott. Hässlichkeit vermag das nicht. Sie zieht uns runter. Mir …More
Die Muttergottes war bzw. ist das schönste geschaffene Wesen aller Zeiten. Wer sie darstellen will, muss genau diese Schönheit versuchen abzubilden. Sicherlich wird das niemals vollständig gelingen, wenn nicht Gott selbst den Pinsel führt. Etwas Hässliches aber kann niemals Abbild der Muttergottes sein. Schönheit erhebt uns zu Gott. Hässlichkeit vermag das nicht. Sie zieht uns runter. Mir scheint, dass diese Abwärtsbewegung in der Menschenmachwerkskirche beabsichtigt ist.
Maria Katharina likes this.
simeon f.
Seid nüchtern und wachsam, denn der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe (oder wie ein Haifisch) suchend, wenn er verschlingen könne.

Der Haifisch von Panama!
Maria Katharina likes this.
Das Gleiche habe ich gerade auch gedacht, ohne Ihren Kommentar vorher gelesen zu haben.
Das Maul, welches die Unwissenden gedenkt, zu verschlingen.
@viatorem
Ein "missglückter Scherz"?
_____
Nein, nein.
Hier sagt er mal wirklich die Wahrheit.
Welcher wahre Hirte - und wäre es auch nur ein Dorfpfarrer - würde öffentlich von sich behaupten, dass er ein Teufel sei??
Nein, Das ist ach typisch Eliten- bzw. FM-Gehabe. Sie lieben es, Dinge auszusprechen, die wahr sind, aber von denen sie wissen, dass die breite Masse sie sowieso nicht glaubt bzw. …More
@viatorem
Ein "missglückter Scherz"?
_____
Nein, nein.
Hier sagt er mal wirklich die Wahrheit.
Welcher wahre Hirte - und wäre es auch nur ein Dorfpfarrer - würde öffentlich von sich behaupten, dass er ein Teufel sei??
Nein, Das ist ach typisch Eliten- bzw. FM-Gehabe. Sie lieben es, Dinge auszusprechen, die wahr sind, aber von denen sie wissen, dass die breite Masse sie sowieso nicht glaubt bzw. - wie hier - meint, dass es ein Scherz wäre.
Sie lieben es, sich zu profilieren. Da sie meinen, immun zu sein gegen jedwede Angriffe....
www.youtube.com/watch
PF sagt, er sei ein Teufel!
Maria Katharina likes this.
viatorem
@Theresia Katharina
und gerade dann ist er das nicht. Es war ein missglückter "Scherz".
Nochmal: Ein Teufel outet sich nicht selbst, das wissen Sie doch.
Doch Teufel outen sich irgendwann! PF kann das doch ruhig machen, die Gläubigen tun das stets als Scherz ab und die willigen Bischöfe seines Schutz-Speckgürtels ignorieren das!
PF hat doch vor einiger Zeit gesagt, dass er bei Krankheit zur Hexe geht und nicht zum Arzt!
Was ist passiert, außer Kopfschütteln? Nichts!!!
Gestas likes this.
viatorem
@Theresia Katharina

Was hätte denn da jetzt passieren sollen?

Er geht wahrscheinlich zu einer Naturheilerin.

Dass solche keine Hexen sind, ist in Argentinien wohl nicht so wichtig, die sehen "Hexen" nicht so wie wir.
Gestas likes this.
Vielleicht könnte man sich einmal einig werden, ob man die katholische Überzeugung teilen möchte, dass es sich um eine gültig konsekrierte Hostie handelt. Hier schreiben einige User mit, die nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben. In diesem Sinne haben sich @simeon f., @Theresia Katharina, @Maria Katharina und @DJP unten geäußert …More
Vielleicht könnte man sich einmal einig werden, ob man die katholische Überzeugung teilen möchte, dass es sich um eine gültig konsekrierte Hostie handelt. Hier schreiben einige User mit, die nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben. In diesem Sinne haben sich @simeon f., @Theresia Katharina, @Maria Katharina und @DJP unten geäußert durch Kommentieren und Liken; es handle sich um eine "Backoblate" und sonst weiter nichts bei dieser Anbetung beim Weltjugendtag in Panama.

Manche entfernen sich aus purem Frust, wie ich annehme, inzwischen schon so weit vom Glauben der katholischen Kirche in diesem Forum, dass man es "früher" wohl verboten bekommen hätte, sich mit solchen schriftlich geführten Diskussionen überhaupt noch zu befassen. Man wird beim Lesen aus der Kirche hinausgeführt, und ich frage mich: wohin?
Habe meine Überzeugung dazu bereits unten kund getan.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
simeon f. likes this.
"Eine Erneuerung der Kirche wird eben nur aus der Anbetung kommen und nicht aus großspurigen politischen Statements." www.kath.net/news/66730 via twitter.com/cicero_pw / twitter.com/katholikennet
simeon f.
Geehrte Frau @Harzl, wann fangen Sie endlich mal an, fremde Kommentare ernst zu nehmen. Sie interpretieren sie, wie es Ihnen gerade in den Sinn kommt. Nicht einer von uns, denen Sie hier vorwerfen, sie würden >>>" nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben, <<<" kann sich (meiner Einschätzung nach) in Ihren Äußerungen wiederfinden.

Mal eine …More
Geehrte Frau @Harzl, wann fangen Sie endlich mal an, fremde Kommentare ernst zu nehmen. Sie interpretieren sie, wie es Ihnen gerade in den Sinn kommt. Nicht einer von uns, denen Sie hier vorwerfen, sie würden >>>" nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben, <<<" kann sich (meiner Einschätzung nach) in Ihren Äußerungen wiederfinden.

Mal eine Frage an Sie: "Glauben Sie, dass in den Abendmahlsfeiern der protestantischen Denominationen unser Herr Jesus Christus in der Gestalt des dort verwendeten Brotes gegenwärtig ist?" Ich vermute doch kaum.

"Glauben Sie, dass bei Spielfilmen, in welchen die Heilige Messe von Schauspielern nachgestellt wird, unser Herr Jesus Christus in der Gestalt des dort verwendeten Brotes gegenwärtig ist?" Ich vermute genau so wenig.

Nach meinem Dafürhalten war die "Messe" in Panama eine Mischung aus beiden Szenarien. Ich halte das, was dort stattfand für die publikumswirksame Inszenierung einer mehr oder weniger protestantischen Abendmahlsfeier mit einem Laien als Hauptdarsteller. Sollte meine Einschätzung auch nur teilweise richtig sein, ist es völlig ausgeschlossen, dass dort auf dem Mahltisch das Brot gültig und wirksam in den Leib des Herrn verwandelt wurde.

Selbstverständlich gehe ich davon aus, dass der Herr Jesus Christus in der Gestalt des Brotes gegenwärtig ist, falls die Wandlung stattfindet im Rahmen einer gültigen Heiligen Messe, die von einem gültigen Papst promulgiert wurde, und von einem gültig geweihten Priester in der Absicht gefeiert wurde, das zu tun, was die (wahre) Kirche tut. Ich glaube nicht, dass auch nur eine einzige dieser Bedingungen in Panama erfüllt wurde. Somit habe ich erheblich Zweifel daran, dass dort etwas anderes zu sehen war, als eine profane Backoblate.

Bereits geringer Zweifel sollte aber Anlass sein, solch einer Veranstaltung fern zu bleiben, da es ein blasphemischer Akt wäre, einer Backoblate die Verehrung zukommen zu lassen, die alleine Gott gebührt.

Ihr Vorwurf: >>>" Hier schreiben einige User mit, die nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben. In diesem Sinne haben sich @simeon f., @Theresia Katharina, @Maria Katharina und @DJP unten geäußert durch Kommentieren und Liken; ..." <<< Dieser Vorwurf also, geht daher, was die vier genannten User betrifft, vollkommen ins Leere. Ich glaube für uns alle sprechen zu können, dass wir sehr wohl an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben. Nur eben nicht unter Vorraussetzungen, die dieses größte aller Wunder unmöglich werden lassen.
DJP and 2 more users like this.
DJP likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Zitat: "Sie interpretieren sie [die Kommentare von Usern], wie es Ihnen gerade in den Sinn kommt."
---
@simeon f. Wenn ich richtig lesen kann, dann wurde die Behauptung aufgestellt, bei der Anbetung beim Weltjugendtag in Panama habe es sich um eine nicht konsekrierte Hostie gehandelt. Der Papst also habe gemeinsam mit allen Anwesenden, Klerus und Laien, vor einer nicht konsekrierten Hostie …More
Zitat: "Sie interpretieren sie [die Kommentare von Usern], wie es Ihnen gerade in den Sinn kommt."
---
@simeon f. Wenn ich richtig lesen kann, dann wurde die Behauptung aufgestellt, bei der Anbetung beim Weltjugendtag in Panama habe es sich um eine nicht konsekrierte Hostie gehandelt. Der Papst also habe gemeinsam mit allen Anwesenden, Klerus und Laien, vor einer nicht konsekrierten Hostie Anbetung gehalten. Sollte ich die genannten User falsch interpretiert haben ("wie es mir gerade in den Sinn kommt", wie Sie meinen), dann bitte diskutieren wir das in aller Offenheit zu Ende. Dazu nochmals die relevante Stelle aus meinem Kommentar von vorhin:

Hier schreiben einige User mit, die nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben. In diesem Sinne haben sich @simeon f., @Theresia Katharina,@Maria Katharina und @DJP unten geäußert durch Kommentieren und Liken; es handle sich um eine "Backoblate" und sonst weiter nichts bei dieser Anbetung beim Weltjugendtag in Panama.


Anmerkung: Ich werde mich freuen, falls die Angesprochenen feststellen, dass ich dies bloß falsch verstanden habe und sie natürlich nicht meinten, es habe keine Konsekration stattgefunden in diesem konkreten Fall.

Der Artikel selbst spricht sehr wohl von "Anbetung", und nur wenn es sich um eine konsekrierte Hostie handelte, ergibt die Diskussion über das Knien oder Nicht-Knien des Papstes überhaupt einen Sinn. Ist doch logisch, oder etwa nicht???
simeon f.
@Gerti Harzl Erst in Ihrem letzten Post haben Sie diesen konkreten Fall angesprochen. Sie haben die Behauptung , wir ("einige user") würden "nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben", aber vollkommen allgemeinn aufgestellt, als würden wir grundsätzlich nicht daran glauben. Dagegen habe ich mich verwehrt.

In diesem Fall, der (Pseudo)Messe in …More
@Gerti Harzl Erst in Ihrem letzten Post haben Sie diesen konkreten Fall angesprochen. Sie haben die Behauptung , wir ("einige user") würden "nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben", aber vollkommen allgemeinn aufgestellt, als würden wir grundsätzlich nicht daran glauben. Dagegen habe ich mich verwehrt.

In diesem Fall, der (Pseudo)Messe in Panama (ebenso wie in unzählichen solcher Veranstaltungen der Menschenmachwerkskirche) ist dies m.E. ebenso der Fall, dass keine Wandlung stattfindet. Da können die anwesenden Teilnehmer durchaus in ihrem Herzen Jesus Christus anbeten, es bleibt die Tatsache bestehen, dass sie dies rein körperlich vor eine Backoblate tun, von der sie irrtümlich annehmen, dass es sich um den Leib des Herrn handeln würde.

Sollten sie diese Anbetung aus Unbedarftheit und mit unschuldigem Herzen für eine echte Anbetung des Leibes unseres Herrn halten, wird ihnen das sicherlich nicht zum Vorwurf gemacht werden. Wer allerdings am Mahltisch (ein Altar ist es ja nicht!) vorgibt, er würde hier eine echte Hostie (Opfergabe) gültig in den Leib des Herrn wandeln, ohne daran selbst zu glauben, den trifft die volle Schuld. Für diese Leute ist der Vorgang der Wandlung ohnehin nur symbolisch zu verstehen, und dadurch begeben sie sich in die Gemeinschaft der Protestanten, geben aber vor katholisch zu sein.

Nach meiner Einschätzung handelt es sich bei Bergoglio genau um soch einen "Zelebranten". Mit seiner mangelnden Ehrfurcht gibt er zu verstehen, dass er die "Wandlung" nur symbolisch versteht. Daher ist seine Weigerung, sich hinzuknien durchaus konsequent. Warum sollte er vor eine Backoblate hinknien? Das ergibt keinen Sinn und deswegen läßt er es eben bleiben. "Ist doch logisch, oder etwa nicht???"
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
Gestas likes this.
"Erst in Ihrem letzten Post haben Sie diesen konkreten Fall angesprochen."
---
@simeon f. Nein, bitte schauen Sie nochmals auf den Kommentar von mir, unter dem wir im Moment hier schreiben. Da hatte ich zwar etwas provokativ begonnen, es aber dann auf das Thema eingegrenzt, auf das ich es bezogen haben wollte.

Ich bringe es der Einfachheit halber hier nochmals:
Vielleicht könnte man sich einmal…
More
"Erst in Ihrem letzten Post haben Sie diesen konkreten Fall angesprochen."
---
@simeon f. Nein, bitte schauen Sie nochmals auf den Kommentar von mir, unter dem wir im Moment hier schreiben. Da hatte ich zwar etwas provokativ begonnen, es aber dann auf das Thema eingegrenzt, auf das ich es bezogen haben wollte.

Ich bringe es der Einfachheit halber hier nochmals:
Vielleicht könnte man sich einmal einig werden, ob man die katholische Überzeugung teilen möchte, dass es sich um eine gültig konsekrierte Hostie handelt. Hier schreiben einige User mit, die nicht mehr an die Gegenwart des Herrn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament glauben. In diesem Sinne haben sich @simeon f., @Theresia Katharina,@Maria Katharina und @DJP unten geäußert durch Kommentieren und Liken; es handle sich um eine "Backoblate" und sonst weiter nichts bei dieser Anbetung beim Weltjugendtag in Panama. usw.
@simeon f. Ansonsten aber schlage ich vor, lassen wir es einfach so stehen, wie Sie und wie ich es dargelegt haben. Aus meiner Sicht ist es eine Ungeheuerlichkeit, zu sagen, all dies sei nicht gültig usw., und von mir wird da immer eine Reaktion darauf kommen. Dies ist aber nicht als ein persönlicher Angriff zu werten bitte. Ich möchte um der Leser willen verdeutlichen, wie unsagbar groß die …More
@simeon f. Ansonsten aber schlage ich vor, lassen wir es einfach so stehen, wie Sie und wie ich es dargelegt haben. Aus meiner Sicht ist es eine Ungeheuerlichkeit, zu sagen, all dies sei nicht gültig usw., und von mir wird da immer eine Reaktion darauf kommen. Dies ist aber nicht als ein persönlicher Angriff zu werten bitte. Ich möchte um der Leser willen verdeutlichen, wie unsagbar groß die Gräben geworden sind.
simeon f.
Frau Harzl, Leider muss ich Ihnen sagen, dass Sie genau das tun, was Modernisten am liebsten tun. Sie reden und schreiben zweideutig. Man kann keine direkte Verbindung herstellen zwischen der Aussage: Die User würden nicht mehr an die gültige Konsekration glauben. und der Aussage: dass die gleichen User glauben, es habe sich in Panama um eine Backoblate gehandelt.

Bei Ihrem Post entsteht der …More
Frau Harzl, Leider muss ich Ihnen sagen, dass Sie genau das tun, was Modernisten am liebsten tun. Sie reden und schreiben zweideutig. Man kann keine direkte Verbindung herstellen zwischen der Aussage: Die User würden nicht mehr an die gültige Konsekration glauben. und der Aussage: dass die gleichen User glauben, es habe sich in Panama um eine Backoblate gehandelt.

Bei Ihrem Post entsteht der Eindruck, dass die erste, allgemein gehaltene Aussage zu dem Ergebniss führt, die spezielle Wandlung in Panama ebenso für ungeschehen zu erachten. Dabei ist es genau umgekehrt. Gerade weil diese user" das Geheimnis der Wandlung ernst nehmen, können sie das Geschehen in Panama nicht als gültig annehmen.

Es ist nachvollziehbar, dass es aus Ihrer Sicht eine Ungeheuerlichkeit darstellt, wenn behauptet wird, dass all diese, von Ihnen als Heilig erachteten Geschehnisse, von uns als blasphemisch oder zumindes als extrem fragwürdig dargestellt werden. Aus unserer Sicht hingegen ist es ungeheuerlich, dass so viele Menschen die Darstellung, dass der Kaiser aufs Herrlichste gekleidet sei, unhinterfragt übernehmen und denen "Ungeheuerlichkeiten" vorwerfen, die einfach kindlich sagen, was sie sehen: Nämlich, dass der Kaiser nackt ist.
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
Gestas likes this.
@simeon f. Erstens, das Wort "Modernist" prallt an mir ab. Zweitens: Ich verteidige die Realpräsenz Jesu Christi in einer konsekrierten Hostie. Drittens: Noch will ich eine vollzogene Kirchenspaltung solchen Ausmaßes nicht wahrhaben. (Und: Mein Platz ist dort, wo Papst Benedikt XVI. ausharrt, und dieser zweifelt sicher nicht die Gültigkeit der Konsekration jener in Panama angebeteten Hostie …More
@simeon f. Erstens, das Wort "Modernist" prallt an mir ab. Zweitens: Ich verteidige die Realpräsenz Jesu Christi in einer konsekrierten Hostie. Drittens: Noch will ich eine vollzogene Kirchenspaltung solchen Ausmaßes nicht wahrhaben. (Und: Mein Platz ist dort, wo Papst Benedikt XVI. ausharrt, und dieser zweifelt sicher nicht die Gültigkeit der Konsekration jener in Panama angebeteten Hostie an.)
agafangel likes this.
@simeon f. Ich versuche es noch anders zu erklären: Wer die eucharistische Wandlungsgewalt eines Papstes und des gesamten anwesenden Klerus, und auch den Papst selber nicht mehr als gültig und legitim anerkennt, glaubt nicht mehr, wozu ein Katholik zu glauben verpflichtet ist. Dies gebe ich zu bedenken, dass man damit vielleicht doch einen Schritt zu weit gegangen ist. - Aber keine Sorge, meine …More
@simeon f. Ich versuche es noch anders zu erklären: Wer die eucharistische Wandlungsgewalt eines Papstes und des gesamten anwesenden Klerus, und auch den Papst selber nicht mehr als gültig und legitim anerkennt, glaubt nicht mehr, wozu ein Katholik zu glauben verpflichtet ist. Dies gebe ich zu bedenken, dass man damit vielleicht doch einen Schritt zu weit gegangen ist. - Aber keine Sorge, meine Konsequenz daraus wäre, wenn dies nun auf GTV die überwiegende Meinung wird, lediglich die, mich zurückzuziehen, denn das wäre dann wirklich nicht mehr meine Kirche.

Quelle: www.vaticannews.va/…/pope-francis-pa…
Besser als @simeon f. kann man es nicht erklären.
Stimme jedem Buchstaben seiner Kommentare zu.
So ist es - und nicht anders!
simeon f. likes this.
simeon f.
@Gerti Harzl Gloria TV ist ja nicht das Lehramt. Hier treffen viele Meinungen und Haltungen des eher traditionsbewussten Katholizismus aufeinander. Was uns verbindet, ist die (zumeist) aufrichtige Sorge um den rechten Glauben. Da diesbezüglich auch im Klerus ein totales Chaos herrscht, sind wir darauf angewiesen, selbst herauszufenden, wo wir jeweils den rechten und echten katholischen Glauben …More
@Gerti Harzl Gloria TV ist ja nicht das Lehramt. Hier treffen viele Meinungen und Haltungen des eher traditionsbewussten Katholizismus aufeinander. Was uns verbindet, ist die (zumeist) aufrichtige Sorge um den rechten Glauben. Da diesbezüglich auch im Klerus ein totales Chaos herrscht, sind wir darauf angewiesen, selbst herauszufenden, wo wir jeweils den rechten und echten katholischen Glauben verorten. Eine saubere Lösung, mit der alle einverständen sein können, wird es solange nicht geben, bis Gott selbst eingreifen wird. Sei es durch Wunder, oder durch große Heilige, wie sie immer in den großen Krisen der Kirche aufgetreten sind.
Maria Katharina likes this.
Lenka13
Der Papst soll als erste von den Allerheiligsten knien, das ist das Problem,
Jesus wollte bis zu letzt das die Apostel für Judas beten, und ich denke und glaube das Jesus auch will das wir für diesen Papst viel beten, weil seine Seele richtung Hölle geht.
Wie schwer das auch ist, wir sind aus Liebe zu Jesus verpflichtet für Papst zu beten.
Pater noster......
Ich bete in dieser FP-Angelegenheit so, dass die Gläubigen vor ihm geschützt werden.
Er hat seinen Herrn ja bereits gewählt.
Gestas likes this.
simeon f.
Bergoglio sitzt vor einer Backoblate. Wo ist das Problem?
Theresia Katharina likes this.
"Bergoglio sitzt vor einer Backoblate. Wo ist das Problem?"
---
@simeon f. Wo das Problem ist? Ich habe ein gewaltiges Problem damit, dass Sie von einer konsekrierten Hostie so respektlos als "Backoblate" sprechen.
Magdalena C likes this.
simeon f.
Wenn ich von einer konsekrierten Hostie hätte sprechen wollen, hätte ich vom "Leib Christi" gesprochen. Ich unterscheide da durchaus. Ich befürchte nur, der weiß gekleidete Herr in Rom, hat den Sinn für die Unterscheidung eingebüßt. Als Oberhaupt der Konzilskirche, der mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in der apostolischen Sukzession steht und vermutlich nicht einmal ein gültig geweihter …More
Wenn ich von einer konsekrierten Hostie hätte sprechen wollen, hätte ich vom "Leib Christi" gesprochen. Ich unterscheide da durchaus. Ich befürchte nur, der weiß gekleidete Herr in Rom, hat den Sinn für die Unterscheidung eingebüßt. Als Oberhaupt der Konzilskirche, der mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in der apostolischen Sukzession steht und vermutlich nicht einmal ein gültig geweihter Priester sein dürfte, ist das auch nicht notwendig, weil seine Wandlungsworte nicht das bewirken können, was sie aussagen. Da ich davon ausgehe, dass er Laie ist, wie Sie und ich, bleibt Backoblate Backoblate, egal was er darüber sprechen mag.
Und das ist auch gut so, denn hätte er wirklich den Leib Christi vor sich, wären seine Handlungen in dessen Gegenwart für sich genommen schon sakrilegisch.
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
Maria Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
@simeon f. Katholisch ist das nicht mehr, was Sie da von sich geben. Aber es scheint nicht jedem gutzutun, tagaus und tagein nur über die Schlechtigkeit der Kirche zu lesen. Letztendlich versinken die Leser in Frust, Verzweiflung und Glaubenszweifel und verlieren den letzten Halt. Solche Kommentare sind in letzter Zeit ja gar nicht so selten zu lesen. Mich stimmt das nachdenklich. Ich frage …More
@simeon f. Katholisch ist das nicht mehr, was Sie da von sich geben. Aber es scheint nicht jedem gutzutun, tagaus und tagein nur über die Schlechtigkeit der Kirche zu lesen. Letztendlich versinken die Leser in Frust, Verzweiflung und Glaubenszweifel und verlieren den letzten Halt. Solche Kommentare sind in letzter Zeit ja gar nicht so selten zu lesen. Mich stimmt das nachdenklich. Ich frage mich, wo das enden soll.
Letztendlich versinken die Leser in Frust, Verzweiflung und Glaubenszweifel und verlieren den letzten Halt.
________
Das glaube ich eher weniger.
Wenn einem erst einmal die Augen geöffnet worden sind, sehen evtl. doch noch welche über den Tellerrand hinaus und nehmen nicht alles geduldig - wie Schafe vor der Schlachtbank - an, was man einem als christlichen Glauben verkaufen mag.
Es erschließt …More
Letztendlich versinken die Leser in Frust, Verzweiflung und Glaubenszweifel und verlieren den letzten Halt.
________
Das glaube ich eher weniger.
Wenn einem erst einmal die Augen geöffnet worden sind, sehen evtl. doch noch welche über den Tellerrand hinaus und nehmen nicht alles geduldig - wie Schafe vor der Schlachtbank - an, was man einem als christlichen Glauben verkaufen mag.
Es erschließt sich einem dann nämlich die Option, nach den wahren Hirten zu suchen, die auch die wahre Lehre verkünden!!!
Diese gilt es dann zu unterstützen, mit allem, was man hat.
Gebet, Treue und auch finanziell.
Sancta and one more user like this.
Sancta likes this.
simeon f. likes this.
simeon f.
@Gerti Harzl Es geht hier nicht um die Schlechtigkeit der Kirche. Es gibt keine Schlechtigkeit der Kirche. Die Kirche ist Heilig und sie lehrt Heiliges, unabhängig davon, ob einige oder gar viele ihrer Glieder selbst in schwerer Sünde leben. Doch ihr Lehrer ist letzlich Christus selbst, auch wenn Er sich der Lippen des Petrusnachfolgers bedient. Durch den Heilgen Geist belehrt Christus selbst …More
@Gerti Harzl Es geht hier nicht um die Schlechtigkeit der Kirche. Es gibt keine Schlechtigkeit der Kirche. Die Kirche ist Heilig und sie lehrt Heiliges, unabhängig davon, ob einige oder gar viele ihrer Glieder selbst in schwerer Sünde leben. Doch ihr Lehrer ist letzlich Christus selbst, auch wenn Er sich der Lippen des Petrusnachfolgers bedient. Durch den Heilgen Geist belehrt Christus selbst die Kirche und durch sie wiederum uns: "Wer euch hört, der hört mich!"

"Wenn aber Einer ein anderes Evangelium lehrt, als das, welches ich euch gebracht habe, und sei es ein Engel vom Himmel oder gar ich selbst, der sei verflucht. Ich sage es noch einmal, wer ein anderes Evangelium lehrt, der sei verflucht." schreibt Paulus in eindringlichster Form.

Ein Engel vom Himmel, also ein Angelo, oder gar er selbst, also Paulus oder Paul. Könnte das nicht ein prophetischer Hinweis auf DAS "Konzil" sein? Angelo Roncalli, welcher es einberief und Paul VI, der es promulgierte. Die beiden waren es, die mit DEM "Konzil" eine neue Lehre verkündeten und in der Folge den Novus Ordo einführten. Sie brachten eine neue Lehre der Weltzugewandheit und des Anthropozentrismus anstelle der Weltverachtung und Gottzentriertheit, die der Völkerapostel Paulus lehrte. Sie brachten ein neues Evangelium, welches seitdem in der Menschenmachwerkskirche immer deutlichere Formen annimmt.

"Katholisch ist das nicht mehr," was in der Menschenmachwerkskirche praktiziert wird. Um also katholisch bleiben zu können, nehme ich den Völkerapostel Paulus beim Wort und betrachte die Konzilskirche und deren Lehrer als verflucht. Das mögen harte Worte sein, aber ein Krebsgeschwür verschwindet nicht durch sanftes Zureden oder durch zärtliche Schmeicheleien.

Als Christus harte Worte sprach, verließen Ihn Viele. Seine Jünger machten Ihn darauf aufmerksam, woraufhin Jesus sie fragte: "Wollt auch ihr gehen?" Er sagte nicht: "Lauft ihnen hinterher und sagt ihnen, 'ich habe das doch gar nicht so streng gemeint'!"
Maria Katharina likes this.
viatorem
Bezgl. Backoblade.
Na ja, manche können es eben einfach nicht lassen. Soeben habe ich in einem Thread in dem ich nicht antworten kann , wieder etwas über "Keksverteilung" gelesen, ganz unterschwellig und nicht kommentierbar.
Manchen gefällt es, den Leib des Herrn wertlos zu schreiben. Selbst wenn die Hostie noch nicht konsekriert ist, so ist sie auch dann etwas Besonderes...nichts zum Backen und …More
Bezgl. Backoblade.
Na ja, manche können es eben einfach nicht lassen. Soeben habe ich in einem Thread in dem ich nicht antworten kann , wieder etwas über "Keksverteilung" gelesen, ganz unterschwellig und nicht kommentierbar.
Manchen gefällt es, den Leib des Herrn wertlos zu schreiben. Selbst wenn die Hostie noch nicht konsekriert ist, so ist sie auch dann etwas Besonderes...nichts zum Backen und auch kein Keks. Eine Hostie.
Magdalena C likes this.
simeon f.
@viatorem Sie haben den Text entweder nicht gelesen, oder sie verstehen ihn einfach nicht. Es ist gerade unsere Wertschätzung gegenüber dem Leib des Herrn, der uns erkennen läßt, dass in der Konzilskircheganz offensichtlich nur noch Backoblaten verteilt werden. Die Heilige, Katholische Messe wurde durch ein protestantisches Kainsmahl vertauscht, welches Gott nicht wohlgefällig ist. Hier wird …More
@viatorem Sie haben den Text entweder nicht gelesen, oder sie verstehen ihn einfach nicht. Es ist gerade unsere Wertschätzung gegenüber dem Leib des Herrn, der uns erkennen läßt, dass in der Konzilskircheganz offensichtlich nur noch Backoblaten verteilt werden. Die Heilige, Katholische Messe wurde durch ein protestantisches Kainsmahl vertauscht, welches Gott nicht wohlgefällig ist. Hier wird Gott nicht mehr das erstgeborene Lamm dargebracht, sondern die Früchte des Feldes und der menschlichen Arbeit.

Die hingegebene Oblate, welche stellvertretend für uns selbst, Gott zum Opfer dargebracht wurde, um sie in seinen Sohn zu verwandeln, wird zu einem Teigklumpen heruntergebrochen. in welchen der Mensch in der Mittes steht und nicht mehr Gott.
DJP likes this.
Gestas likes this.
Sancta
Schreckliche Monstranz!
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Ratzi
... und vor den Rothschildjuden macht er den Bückling.
Radulf and 2 more users like this.
Radulf likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina likes this.
@Ratzi Ihr Link noch mal www.youtube.com/watch
Mk 16,16 likes this.
Am kommenden Gründonnerstag wird wieder das alljährliche "Wunder" geschehen, Jorge Mario Bergoglio, kann und will bei der Fußwaschung vor Menschen niederknien. Vor der eucharistische Gegenwart Jesu Christi dem Urgrund des katholischen Glaubens, was aussieht wie Brot, ist es nicht, sondern ist Christus selbst, mit Hand und Fuß, kann oder will er es nicht.

Zur schrecklichen Figur, was ist dass, …More
Am kommenden Gründonnerstag wird wieder das alljährliche "Wunder" geschehen, Jorge Mario Bergoglio, kann und will bei der Fußwaschung vor Menschen niederknien. Vor der eucharistische Gegenwart Jesu Christi dem Urgrund des katholischen Glaubens, was aussieht wie Brot, ist es nicht, sondern ist Christus selbst, mit Hand und Fuß, kann oder will er es nicht.

Zur schrecklichen Figur, was ist dass, ein Figur der Freimaurer?
Radulf and 4 more users like this.
Radulf likes this.
DJP likes this.
Gestas likes this.
Maria Franziska likes this.
Theresia Katharina likes this.
Aquila


Zur schrecklichen Figur: Das dürfte wohl eine Alien-Figur sein. Da dürften die kirchlichen Verantwortlichen im Vorfeld der Vorbereitungen wohl Besuch von Aliens bekommen haben...
gennen
@Aquila , da schreiben Sie aber was. Wir hatten letztens einen jungen Mann hier (ein Freund meines Sohnes) dessen Onkel glaubt fest daran, dass Aliens zu uns kommen und unter uns leben werden, er und sein Onkel sind fest davon überzeugt.
Aquila likes this.
Aquila
Das mit den Aliens ist natürlich ironisch gemeint.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
gennen likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
An @Aquila: Leider muss die Bewertung der Figur als Alien nicht einmal ironisch gemeint sein. In einem Scalfari-Interview äußerte sich Bergoglio ähnlich wie J.-Cl. Juncker über Wesen, die von Ferne einmal kämen (Bergoglio) und uns sorgenvoll beobachteten (Juncker).
Ratzi and one more user like this.
Ratzi likes this.
Theresia Katharina likes this.
Theresia Katharina likes this.
Ratzi
Céline Dion ist beweisbar eine Satanistin! www.youtube.com/watch
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Es ist aber kein einziges Lied von Celine Dion gespielt worden. Lest den Text doch bitte genau: Die Lieder ähneln - in den Ohren des Autors - den Stücken von Celine Dion.
Nicky41 likes this.
a.t.m likes this.
Lieder von Céline Dion haben da gar nichts zu suchen! Immer säkular und immer schön oberflächlich, das ist der neue Stil!
Ich möchte hier echt nicht altklug daher reden. Aber die Lieder *ähneln* von der Musikrichtung her denen von Celine Dion - laut Autor. Für mich klingt das zwar nach "normalem" Lobpreis... aber so oder so waren es *keine* Lieder von Celine Dion.
Carlus likes this.
Im Text heißt es jedenfalls "Sakrament, meine Liebe".
Gestas likes this.
niclaas
Ja, die Kirchen-Titanic sinkt – aber wehe denen, die 1988 unerlaubt die Rettungsboote zu Wasser gelassen haben!
Maria Franziska and one more user like this.
Maria Franziska likes this.
Radulf likes this.
Diese häßliche Figur am Altar mit den Storchenbeinen und einer merkwürdigen Gloriole, die von der Seite wirkt wie die Flügel eines Insektes, wirkt von vorne betrachtet eindeutig satanisch! Typisch auch die Hohlheit! Eine solche Darstellung ist eine Beleidigung der Gottesmutter!!!!! Das passt mal wieder zu PF, er kann eben nicht verleugnen, dass er doch der Falsche Prophet der Bibel ist, …More
Diese häßliche Figur am Altar mit den Storchenbeinen und einer merkwürdigen Gloriole, die von der Seite wirkt wie die Flügel eines Insektes, wirkt von vorne betrachtet eindeutig satanisch! Typisch auch die Hohlheit! Eine solche Darstellung ist eine Beleidigung der Gottesmutter!!!!! Das passt mal wieder zu PF, er kann eben nicht verleugnen, dass er doch der Falsche Prophet der Bibel ist, bricht halt immer wieder raus!
Zugegeben, mich hat die Monstranz auch verstört... dabei gibt es wirklich schöne Muttergottes Monstranzen :'(
Carlus likes this.
Carlus
mit Sicherheit das Bild eines außerirdischen Wesen, halb Mensch, halb Heuschrecke.
Pilgrim_Pilger and 5 more users like this.
Pilgrim_Pilger likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Gestas likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Theresia Katharina likes this.
Maria Katharina likes this.
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Immaculata90 likes this.
Weiß man doch, dass PF nicht vor dem Allerheiligsten knien will! Nur vor Mohammedanern kniet er und küsst deren Füße an der Fußwaschung an Gründonnerstag!
Maria Katharina and 4 more users like this.
Maria Katharina likes this.
Immaculata90 likes this.
Sancta likes this.
Carlus likes this.
Radulf likes this.
Aber die Schlafschafe ziehen es vor, weiter zu schlafen. Trotz allem...!!
Na da kann ich nur sagen: "Gute Nacht"!
Theresia Katharina likes this.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
a.t.m likes this.
Theresia Katharina likes this.