Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Seminarist
gemeinsames Abendmahl
Es gibt in der katholischen Kirche kein Abendmahl, somit ist auch kein "gemeinsames Abendmahl" mit den Evangelikalen möglich.

Offizielle Zulassung Wiederverheiratet Geschiedener zu Eucharistie
"Wer unwürdig das Brot isst und den Becher des Herrn trinkt, der isst und trinkt sich das Gericht" (1 Kor 11,27-29)

Diakonat der Frau
Damit also jeder Zweifel bezüglich der bedeu…More
gemeinsames Abendmahl
Es gibt in der katholischen Kirche kein Abendmahl, somit ist auch kein "gemeinsames Abendmahl" mit den Evangelikalen möglich.

Offizielle Zulassung Wiederverheiratet Geschiedener zu Eucharistie
"Wer unwürdig das Brot isst und den Becher des Herrn trinkt, der isst und trinkt sich das Gericht" (1 Kor 11,27-29)

Diakonat der Frau
Damit also jeder Zweifel bezüglich der bedeutenden Angelegenheit, die die göttliche Verfassung der Kirche selbst betrifft, beseitigt wird, erkläre ich kraft meines Amtes, die Brüder zu stärken (vgl. Lk 22,32), daß die Kirche keinerlei Vollmacht hat, Frauen die Priesterweihe zu spenden, und daß sich alle Gläubigen der Kirche endgültig an diese Entscheidung zu halten haben. (JPII in ORDINATIO SACERDOTALIS)

stärkere Einbindung der Laien ins kirchliche Amt
Was sollen diese denn übernehmen?
Elischa
Shuca ich weis durch deine Kommentare deine Eistellung zu den Dingen.
Für mich selber ist etwas ganz anderes wichtig.
An der Liebe des Herrn Anteil haben zu dürfen ist für mich das Größte und alles andere
wird dann für mich Nebensache.
Zet.
Elischa,
ich nehme an, ich weiß, was Sie meinen. Aber das ist kein Thema fürs Forum.
Ich schreibe Ihnen eine PM.
Shuca
@kaminfeuer
Alles klar. Sie sind entweder ein katholisch angestrichener Protestant oder ein protestantisch angestrichener Katholik. Nehmen sie ihre Reformen und gehen sie zur Nordelbischen Kirche. Ohne Ablöse. Die können sie umsonst haben.
Per Mariam ad Christum.
Kaminfeger
@Shuca - rußfreie Schornsteine ? - Sicher nicht, dann hätte ich ja nur noch die Hälfte zu arbeiten !
Reformen der brennenden Themen : Offizielle Zulassung Wiederverheiratet Geschiedener zu Eucharistie ( was in der realen Praxis vor Ort ja schon überall gemacht wird ), Weitere Schritte bei der Ökumene ( gemeinsames Abendmahl ) Diakonat der Frau, stärkere Einbindung der Laien ins kirchliche Amt, …More
@Shuca - rußfreie Schornsteine ? - Sicher nicht, dann hätte ich ja nur noch die Hälfte zu arbeiten !
Reformen der brennenden Themen : Offizielle Zulassung Wiederverheiratet Geschiedener zu Eucharistie ( was in der realen Praxis vor Ort ja schon überall gemacht wird ), Weitere Schritte bei der Ökumene ( gemeinsames Abendmahl ) Diakonat der Frau, stärkere Einbindung der Laien ins kirchliche Amt, etc - sprich all die Dinge, die schon der Nazarener praktiziert hat.
Shuca
@Elischa
"Ja Abramo das ist heute mein letzter Tag im Forum!
Dann werde ich mich damit sehr beschäftigen.
Elisa"

Wie so denn das? Es wird doch erst jetzt und in einer sehr kurzen Zeit interessant. Und wer bis zuletzt standhaft bleibt der zählt vor Christus.
Nun gut dieses Forum verlangt keineswegs den Mut von Märthyrern. Aber Zeugnis vor dem Herrn kann man auch abliefern und ob es gefährlich ist …More
@Elischa
"Ja Abramo das ist heute mein letzter Tag im Forum!
Dann werde ich mich damit sehr beschäftigen.
Elisa"

Wie so denn das? Es wird doch erst jetzt und in einer sehr kurzen Zeit interessant. Und wer bis zuletzt standhaft bleibt der zählt vor Christus.
Nun gut dieses Forum verlangt keineswegs den Mut von Märthyrern. Aber Zeugnis vor dem Herrn kann man auch abliefern und ob es gefährlich ist wird sich zeigen.
Da müssen wir durch.
Per Mariam ad Christum.
Elischa
Ja Zet.
ist ja alles soweit in Ordnung aber ich meinte richtige Begegnungen die nur vom
Herrn aus geschenkt werden und man selber keinen Einfluss darauf hat.
Zet.
@Elischa
Weiß selber, wie gefährlich das Schreiben im Internet für das innere Leben, und möglicherweise für andere ist, die man damit in Gefahr bringt, und es ist ein Beichtthema.
Habe mich aber noch nicht zum Stillschweigen entschlossen.
Nicht um anzugeben, aber um zu zeigen, dass Traditionsleute nicht nur vom Beten reden: auch ich habe heute schon den Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheilig…More
@Elischa
Weiß selber, wie gefährlich das Schreiben im Internet für das innere Leben, und möglicherweise für andere ist, die man damit in Gefahr bringt, und es ist ein Beichtthema.
Habe mich aber noch nicht zum Stillschweigen entschlossen.
Nicht um anzugeben, aber um zu zeigen, dass Traditionsleute nicht nur vom Beten reden: auch ich habe heute schon den Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheiligsten gebetet.
Leute, Ihr macht das gut mit dem beten...
Ja, wenn man nämlich auf GTv ist...dann ist man
zum stundenlangen Singen und Beten gezwungen
Elischa
@Zet das freut mich sehr Bruder Zet.
Elischa
Ja Abramo das ist heute mein letzter Tag im Forum!
Dann werde ich mich damit sehr beschäftigen.
Elisa
Zet.
@Elischa
Ja, mein Bruder in Christo, täglich.
Gelobt sei Jesus Christus!
Abramo
Und Sie, Elischa?
Abramo
Danke der Nachfrage, Elischa: Ja.
Shuca
@Elischa
Ich habe heute morgen den Rosenkranz gebetet und er wird reichen für den ganzen Tag.
Per Mariam ad Christum.
Shuca
@Kaminfeger
Präzise. Welche Reformen wünsche sie sich? Rußfreie Schornsteine werden es wohl nicht sein.
Per Mariam ad Christum.
Elischa
@Zet,Abramo,a.tm.,Shuca,singular,Galahad…………
hallo zusammen.
Ihr schreibt immer soviel mit euren Überzeugungen über euren üblichen Themen.
Ich hätte mal eine Frage an Euch.
Habt Ihr eigentlich schon in Euren Inneren im Gebet mit den Herrn Begegnungen gehabt ?
Freundliche Grüße
Elisa
Abramo
Wenn Papst Franziskus in der Kirche Reformen durchsetzt, dann geht es den deutschen Bischöfen an den Kragen.
Santiago74 likes this.
a.t.m
Sehr geehrter IZAAC: Ich vermute das seine Em und alle anderen Mietlinge der "Körperschaft öffentlichen Rechts katholische Kirche Deutschlands" 13 795 Euro vom Staat bekommen, den das verdient ein Minister/in in Deutschland und viele der Bischöfe wirken und sprechen so und so nur mehr wie Politiker und nicht mehr wie Hirten.

Zet. sicher lässt der Vatikan die Deutsche Kirche gewähren, profitiert …More
Sehr geehrter IZAAC: Ich vermute das seine Em und alle anderen Mietlinge der "Körperschaft öffentlichen Rechts katholische Kirche Deutschlands" 13 795 Euro vom Staat bekommen, den das verdient ein Minister/in in Deutschland und viele der Bischöfe wirken und sprechen so und so nur mehr wie Politiker und nicht mehr wie Hirten.

Zet. sicher lässt der Vatikan die Deutsche Kirche gewähren, profitiert doch auch der Vatikan vom modernen Ablasshandel namens, "Zwangskirchensteuer", daran können wir auch erkennen wem nun die "Konzilskirche" wahrlich dient.

Matthäus 6, 24
Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Shuca
@Zet
"Shuka,
die Deutschen wollen nicht los von Rom.
Natürlich wollen sie bei Rom bleiben.
Sie wollen aber nur das tun, was sie wollen."

Da haben sie natürlich recht. Erst wenn der Papst allen deutschen Katholiken die Füße gewaschen hat werden sie ihn akzeptieren.
Per Mariam ad Christum.
Kaminfeger
Er hat Recht ! Hoffen wir, dass Papst Franziskus im Vatian aufräumt und nicht nur Reformen innerhalb der Kurie, sondern auch in der ganzen Kirche durchsetzt. Man sehe sich nur mal die 2000 jährige Kirchengeschichte an - die Kirche hat sich immerwieder ( wenn auch langsam) weiterentwickelt und Reformen angestoßen. Nur so kann sie die Menschen im 3. Jahrtausend erreichen.
Shuca
Achso das wichtigste hatte ich ganz vergessen. Könnt ihr deutschen Bischöfe den heiligen der Finanzen "McKinsey" ohne Kirchensteuer bezahlen. Der nächste Schutzpatron der sich abwenden wird.

Per Mariam ad Christum.
Zet.
Shuka,
die Deutschen wollen nicht los von Rom.
Natürlich wollen sie bei Rom bleiben.
Sie wollen aber nur das tun, was sie wollen.
Eine bessere Deckung dafür als die "Einheit" mit Rom gibt es gar nicht.
Keine Sorge: Rom lässt sie gewähren.
Abramo
So viel ich weiss, hat Kardinal Meisner erst kürzlich die Pille danach in einer Tageszeitung verteidigt und diese somit weit über die Grenzen der katholischen Kirche hinaus propagiert. Dabei leugnete er beinhart, dass die Pille danach, wenn nötig, abtreibend wirkt. Was wird Meisner einmal sagen, wenn er vor dem Weltenrichter steht?
a.t.m
Singular: der ehrenwerte IZAAC hat nur das gemacht, was das Recht eines jeden Steuerzahlers ist, er hat nur nachgefragt wohin seine Steuern versickern. Und der Übergewichtige Kardinal wird, sich vermutlich sein Sauerkraut und seine Stelze auch weiterhin gut schmecke lassen, und er wird auch keinen einzigen Gedanken an seinen Ungehorsam verschwenden denn dieser und seine Mietlingskollegen in …More
Singular: der ehrenwerte IZAAC hat nur das gemacht, was das Recht eines jeden Steuerzahlers ist, er hat nur nachgefragt wohin seine Steuern versickern. Und der Übergewichtige Kardinal wird, sich vermutlich sein Sauerkraut und seine Stelze auch weiterhin gut schmecke lassen, und er wird auch keinen einzigen Gedanken an seinen Ungehorsam verschwenden denn dieser und seine Mietlingskollegen in Richtung seiner Heiligkeit Papst Benedikt begangen haben, und auch die Worte von seiner Heiligkeit Papst Franziskus werden diesen wenig berühren. Hauptsache das Geldbörserl ist gut gefüllt und die Wampe vollgefressen.

Abramo: Also ich wüsste nicht das seine Em. etwas gegen die Pille danach gesagt hätte, im Gegenteil diese wird in katholischen Krankenhäusern des Bistums München verschrieben. Seine Em. war der erste der laut aufheulte, als angeblich ein Vergewaltigungsopfer von einen katholischen Kölner Krankenhaus abgewiesen wurde, kein Wunder vermutlich konnte er so Kardinal Meisner so fett eine Reinwürgen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Shuca
„Wie das aber organisiert ist, wie die Zentrale mit den Ortskirchen zusammenarbeitet, das ist höchst verbesserungsfähig.“
Veralbern kann ich mich selber. Ihr wollt mehr Unabhängigkeit der Ortskirchen. Los von Rom ist euer Traum. Aber niemals los von der weltlichen Macht, denn dann wird es gefährlich. Wenn der deutsche Staat euch nicht mehr die Kirchensteuer eintreibt könnt ihr euren Laden zu …More
„Wie das aber organisiert ist, wie die Zentrale mit den Ortskirchen zusammenarbeitet, das ist höchst verbesserungsfähig.“
Veralbern kann ich mich selber. Ihr wollt mehr Unabhängigkeit der Ortskirchen. Los von Rom ist euer Traum. Aber niemals los von der weltlichen Macht, denn dann wird es gefährlich. Wenn der deutsche Staat euch nicht mehr die Kirchensteuer eintreibt könnt ihr euren Laden zu machen. Und das wißt ihr doch ganz genau.
Per Mariam ad Christum.
Abramo
Kardinal Marx hat Recht: Die Pille danach, mit der die deutschen Bischöfe neugezeugte Kinder töten lassen, ist etwas, das man nicht verteidigen kann und das schrecklich ist. Eine Kirche, die die Pille danach verteilt der gut heisst, ist nicht die Kirche Jesu Christi.
Santiago74 likes this.
a.t.m
Also schlimmer, kann man seine Einstellung zur kirchlichen Obrigkeit nicht mit Worten ausdrücken, denn damit bestätigt dieser ja das, entweder er selber oder der Vatikan von der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgefallen ist.

"Es sei wichtig, dass Gläubige und Suchende „nicht beim Wort ‚Vatikan’ ein negatives Bild im Kopf haben“ (Und wer hetzt ständig mit seinen Ungehorsam…More
Also schlimmer, kann man seine Einstellung zur kirchlichen Obrigkeit nicht mit Worten ausdrücken, denn damit bestätigt dieser ja das, entweder er selber oder der Vatikan von der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche abgefallen ist.

"Es sei wichtig, dass Gläubige und Suchende „nicht beim Wort ‚Vatikan’ ein negatives Bild im Kopf haben“ (Und wer hetzt ständig mit seinen Ungehorsam und mit seinen Anbiederungen an den satanischen weltlichen Zeitgeit gegen dem Vatikan auf , siehe Königsteiner Erklärung???) , so Kardinal Marx: „Mittlerweile ist es bei vielen so. Wir sind in einer Verteidigungshaltung, und manches kann ich gar nicht verteidigen, weil ich es auch schrecklich finde."

Nur wäre halt hier nachzufragen was findet seine Eminenz nun so schrecklich das er es nicht mehr Verteidigen kann? Denn Heiligen Willen Gottes unseres Herrn, die Glaubenslehre, oder einzelne Schreiben aus dem Vatikan die dieser und die anderen Bischofsmietling so und so nicht umsetzt, siehe "actus formalis" "FÜR VIELE", es ist schon seltsam wie dieses Schlangen und Otterngezücht vorgeht (denn hier gebe ich Shuca Recht, seine Em. ist ja nicht der einzige der die Rückkehrökumene ablehnt, es sind viele, aber die haben so und so nichts mehr mit der Kirche Gottes unseres Herrn am Hut, die wollen alle nur mehr ihre Pfründe in Sicherheit bringen) auf der einen Seite fasst alles was Gott dem Herrn, seinen Heiligen Willen, die Glaubenslehre und die Heiligen Tradition der Kirche Gottes unseres Herrn in Frage stellen, dafür aber genau diejenigen die diese Verteidigen mit Verleumdungen, Lügen, Faktenverdrehungen bekämpfen.

Gebet zum Heiligen Erzengel Michael

„Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe; gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels, sei unser Schutz. ‘Gott gebiete ihm‘, so bitten wir flehentlich; du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umherschleichen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes in die Hölle. Amen.“

„Sancte Michael Archangele,defende nos in proelio contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium. ‘Imperet illi Deus‘, supplices deprecamur: tuque, Princeps militiae coelestis, Satanam aliosque spiritus malignos, qui ad perditionem animarum pervagantur in mundo, divina virtute, in infernum detrude. Amen.“
singular
Nun mal keinen Neid, izaak !
Was verdienen die denn im Monat ??
Und wo und wie der ehrwürdige Kardinal Marx wohnt, müssen sie schon ihm
überlassen .
Genauso überflüssig ist ihre Anspielung auf sein Gewicht .

Shuca
Es ist nicht nur Kardinal Marx der die Rückkehrökumene ablehnt. Wir sollten das Zeichen von Assisi genau verstehen. Viele denken das Konzil ist gut und wird nur nicht richtig umgesetzt. So naiv war ich auch lange. Diese Zeit ist vorbei.
Per Mariam ad Christum.
Zet.
@ liabchrist 15.7.2013 19:51:44

<<Leider ist es so dass vor allem die reichen Deutschen Diözesen plus die ökumenisch-verblendete stabs-teure Deutsche Bischofskonferenz mit weltlich protestantisch unchristlichen Zugeständnissen --> unseren lieben Papst Benedikt, aber auch unseren Papst Franziskus über Geld- und Bischofsmacht erpressen!!!>>

Ja so was, die armen erpressbaren Päpste. Können …More
@ liabchrist 15.7.2013 19:51:44

<<Leider ist es so dass vor allem die reichen Deutschen Diözesen plus die ökumenisch-verblendete stabs-teure Deutsche Bischofskonferenz mit weltlich protestantisch unchristlichen Zugeständnissen --> unseren lieben Papst Benedikt, aber auch unseren Papst Franziskus über Geld- und Bischofsmacht erpressen!!!>>

Ja so was, die armen erpressbaren Päpste. Können einem echt leid tun.

<<Ist so als wenn die Apostel unseren Herrn Jesus beherrscht haben !>>

Und - hat sich unser Herr von ihnen beherrschen lassen?
Abramo
Wenn die Kirche eine Rückkehrökumene ablehnt, dann lehnt sie damit implizit ab, die Kirche zu sein. In diesem Fall braucht es dann auch keine Ökumene weder mit oder ohne Rückkehr.
Santiago74 likes this.
Zet.
@ Lavinia 15.7.2013 17:52:57
Revolution genügt nicht, die Revolution muss permanent sein (Leo Trotzki) - wie bei der EU, wo ein Vertragswerk das andere mit stets kürzer werdender Verfallszeit ablöst.
Dann mal ¡adelante!, hwst. Herr Kardinal!
Mal sehen, wo es endet.
+

<<Wir sind im 21.Jahrhundert angekommen und müssen die jetzt anstehenden Probleme lösen.>>

Ich dachte, es gehe um das ewige…More
@ Lavinia 15.7.2013 17:52:57
Revolution genügt nicht, die Revolution muss permanent sein (Leo Trotzki) - wie bei der EU, wo ein Vertragswerk das andere mit stets kürzer werdender Verfallszeit ablöst.
Dann mal ¡adelante!, hwst. Herr Kardinal!
Mal sehen, wo es endet.
+

<<Wir sind im 21.Jahrhundert angekommen und müssen die jetzt anstehenden Probleme lösen.>>

Ich dachte, es gehe um das ewige Heil der Seelen - das gleiche Problem wie vor 2000 Jahren. Kommt das in der Studie auch vor?
Shuca
„Es ist ein großes Geschenk, dass wir eine Weltkirche sind, und sehr wichtig, dass wir den Nachfolger des Heiligen Petrus haben“,
Und dann kommts. Es darf auf keinen Fall eine Rückkehrökumene geben. Ich interpretiere. Die katholische Kirche darf nie stärker sein als die "Subsistit Kirche" des Konzils.
www.kath.net/news/26683
Also ich verstehe Kardinal Marx so. Es ist ja nicht schlecht das es …More
„Es ist ein großes Geschenk, dass wir eine Weltkirche sind, und sehr wichtig, dass wir den Nachfolger des Heiligen Petrus haben“,
Und dann kommts. Es darf auf keinen Fall eine Rückkehrökumene geben. Ich interpretiere. Die katholische Kirche darf nie stärker sein als die "Subsistit Kirche" des Konzils.
www.kath.net/news/26683
Also ich verstehe Kardinal Marx so. Es ist ja nicht schlecht das es Katholiken gibt, aber noch besser ist es wenn es viele gibt die nichtkatholisch sind.
Per Mariam ad Christum.
Lavinia
Oh,es kommt noch besser!

Als Institution besitzt die Kirche eine einzigartige "Brand Recognition" und eine einzigartige Angebotsqualität. Sie verbindet die Einheit der katholischen Kirchenlehre mit der Vielfalt der Glaubentradition und Riten vor Ort. Mit den Evangelien verfügt sie über eine stets aktuelle und höchst attraktive Botschaft mit zeitlos gültigen, aber immer neu zu interpretierenden …More
Oh,es kommt noch besser!

Als Institution besitzt die Kirche eine einzigartige "Brand Recognition" und eine einzigartige Angebotsqualität. Sie verbindet die Einheit der katholischen Kirchenlehre mit der Vielfalt der Glaubentradition und Riten vor Ort. Mit den Evangelien verfügt sie über eine stets aktuelle und höchst attraktive Botschaft mit zeitlos gültigen, aber immer neu zu interpretierenden Inhalten und Wertvorstellungen. In der Tat,auf diese Stärken lässt sich trefflich bauen.
Passt vielleicht noch der Slogan: Das Glück braucht eine Zuhause,bauen wirs auf.
Oder war das Wüstenrot, bin jetzt überfragt.
liabchrist
Ja, bezogen auf meinen untenstehend Artikel, sehe ich viele parallelen mit anderen Kommentatoren. Danke
Leider ist es so dass vor allem die reichen Deutschen Diözesen plus die ökumenisch-verblendete stabs-teure Deutsche Bischofskonferenz mit weltlich protestantisch unchristlichen Zugeständnissen --> unseren lieben Papst Benedikt, aber auch unseren Papst Franziskus über Geld- und Bischofsmac…More
Ja, bezogen auf meinen untenstehend Artikel, sehe ich viele parallelen mit anderen Kommentatoren. Danke
Leider ist es so dass vor allem die reichen Deutschen Diözesen plus die ökumenisch-verblendete stabs-teure Deutsche Bischofskonferenz mit weltlich protestantisch unchristlichen Zugeständnissen --> unseren lieben Papst Benedikt, aber auch unseren Papst Franziskus über Geld- und Bischofsmacht erpressen!!!
Ist so als wenn die Apostel unseren Herrn Jesus beherrscht haben !
*** Lieber Gott steh den Verblendeten (Name......) bei oder jag sie vom Acker! AMEN

unsere Päpste mit n
Jesajafuture
@Galahad: Tja.....wo der Hl. Geist nicht mehr weht, bzw. IHM nicht mehr alles anvertraut wird, da macht sich die verblendende Weisheit der Welt breit.....der Rauch Satans
Galahad
@Jesaja

Das ein Kirchenfürst auf etwas anderes schwören muß/schwört als auf das Evangelium und die Lehre der Katholische Kirche (zuzüglich gern wieder des Antimodernisteneides), finde ich eigentlich schon insgesamt nicht wirklich haltbar. Im Evangelium und der kath. Lehre ist ja schon alles was gut und wahr ist enthalten.

Viele Grüße und Gottes reichlichen Segen,

Galahad More
@Jesaja

Das ein Kirchenfürst auf etwas anderes schwören muß/schwört als auf das Evangelium und die Lehre der Katholische Kirche (zuzüglich gern wieder des Antimodernisteneides), finde ich eigentlich schon insgesamt nicht wirklich haltbar. Im Evangelium und der kath. Lehre ist ja schon alles was gut und wahr ist enthalten.

Viele Grüße und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
Galahad
Das paßt doch alles zusammen. Es geht doch in ziemlich großflächig gedeckt heutzutage in den meisten kirchlichen Organisationen, Einrichtungen, Pfarreien, etc. (vor allem in unseren Breiten) scheinbar ohne hin mehr um die sog. "AIDA-Formel":

Attention
Interest
Desire
Action

Da zählen Sinusstudien, "Peergroups", "up to date sein" etc., ohne hin mehr als das Evangelium und der Missions- und …More
Das paßt doch alles zusammen. Es geht doch in ziemlich großflächig gedeckt heutzutage in den meisten kirchlichen Organisationen, Einrichtungen, Pfarreien, etc. (vor allem in unseren Breiten) scheinbar ohne hin mehr um die sog. "AIDA-Formel":

Attention
Interest
Desire
Action

Da zählen Sinusstudien, "Peergroups", "up to date sein" etc., ohne hin mehr als das Evangelium und der Missions- und Taufbefehl unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. Da handelt man dann natürlich auch nicht mehr im Heiligen Geiste (der wie der hl. Vater schon sagt oft hingegen sehr stiefkindlich behandelt wird), da handelt man dann im Zeigeiste. Da behandelt man die Kriche als einen Konzern, der angeblich "mit der Zeit müsse mithalten können". Ich hörte, das lasse man sich mal auf der Zunge zergehen sogar schon einmal frevelhafte Aussage: "Man müsse auf dem Markt der Religionen mithalten können". Ist doch kein Wunder, daß man dann so tief sinkt, daß man obengenanntes tut. Wollte man früher noch eine "christliche Marktwirtschaft" und christliche Unternehmensphilosopie erreichen und mahnte diese an (ich sage nur ganzheitliches auch soziales Königtum Christi!), so macht man heute das Gegenteil, indem man sich von der Welt beraten läßt, wie man die "Firma Kirche" dazu bringt, daß der Schornstein raucht. Und klappt ja auch. Der Rauch Satans raucht gewaltig zum Himmel. Das hatte damals schon Se. Hl. Paul VI. warnend erwähnt.
Jesajafuture
@sieghild: Jepp....damit leisten diese Herren einen Eid auf eine im Grunde freimaurerische Verfassung:
www.bz-berlin.de/…/bischof-woelki-…
Lavinia
a.t.m.
Deshalb sprach ich ja auch von der "Firma Kirche"!
Befremdet hat mich in der Studie auch die Zielgruppenanalye, welche mögliche Zielgruppen noch ins Boot geholt werden können , welche auf den Prüfstand zu stellen sind.
Es sind Profis, die Mc Kensey's, mit einer Glühbirnenfirma treibt man den gleichen Aufwand. Und, die Unternehmengruppe geht von einem 100%igen Erfolg aus. Die Herren …More
a.t.m.
Deshalb sprach ich ja auch von der "Firma Kirche"!
Befremdet hat mich in der Studie auch die Zielgruppenanalye, welche mögliche Zielgruppen noch ins Boot geholt werden können , welche auf den Prüfstand zu stellen sind.
Es sind Profis, die Mc Kensey's, mit einer Glühbirnenfirma treibt man den gleichen Aufwand. Und, die Unternehmengruppe geht von einem 100%igen Erfolg aus. Die Herren Bischöfe werden sich schon was gedacht haben oder meinen sie die haben tatsächlich zuviel Geldvom Staat erhalten. Demnächst werden auch PR-Berater etwas vom vollen Geldnapf erhalten. Die Golddukaten sitzen locker.................
Abramo
Ich hoffe, sie haben keinen Eid auf den katholischen Glauben geleistet...
Santiago74 likes this.
sieghild
Wes Brot ich fress, des Lied ich sing! Die Bischöfe werden vom Staat bezahlt, soweit ich mich nicht irre, leisten sie sogar einen Eid auf die Verfassung.
a.t.m
Lavinia: Ist es nicht eher ein Armutszeugnis für die "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirche Deutschlands" das sich diese, wie sie es nannten vom Mercedes der Unternehmungsberatungen beraten lassen muss? Früher genügten wahre Hirten um im Sinne Gottes unseres Herrn, seinen Heiligen Willen und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zu wirken. Oder ist die …More
Lavinia: Ist es nicht eher ein Armutszeugnis für die "Körperschaften öffentlichen Rechts katholische Kirche Deutschlands" das sich diese, wie sie es nannten vom Mercedes der Unternehmungsberatungen beraten lassen muss? Früher genügten wahre Hirten um im Sinne Gottes unseres Herrn, seinen Heiligen Willen und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche zu wirken. Oder ist die obige Körperschaft schon so schwach u.o. von Gott dem Herrn und seiner Kirche abgefallen um einen Unternehmensberater anheuern zu müssen, der diese davor bewahrt von einen antikatholischen Fettnäpfchen ins andere zu treten???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Plaisch
Der wappenspruch von Kardinal Marx ist Ubi spiritus Domini ibi libertas. Vielversprechend.
martin
Laut Wikipedia bedeutet Reform = Wiederherstellung.
In unserer Kirche in der durch viele wildgewordene Alt68er mehr deformiert als reformiert wurde, wäre so manche Wiederherstellung wünschenswert.
Lavinia
Das"Unternehmen Kirche" sprich die Deutsche Bischofskonferenz wird von Mc Kinsey beraten. Wahrlich der Mercedes unter den Unternehmensberatungen. Aber Geld spielt in dieser Firma auch kein Rolle. Unter dem Arbeitstitel "schafft sich die katholische Kirche ab" sind aufschlussreiche Analysen und Fakten entstanden. Der Tenor ist Reformen, Reformen und nochmals Reformen. Kardinal Marx wird wie folgt …More
Das"Unternehmen Kirche" sprich die Deutsche Bischofskonferenz wird von Mc Kinsey beraten. Wahrlich der Mercedes unter den Unternehmensberatungen. Aber Geld spielt in dieser Firma auch kein Rolle. Unter dem Arbeitstitel "schafft sich die katholische Kirche ab" sind aufschlussreiche Analysen und Fakten entstanden. Der Tenor ist Reformen, Reformen und nochmals Reformen. Kardinal Marx wird wie folgt zitiert: Wer nichts mehr ändern will,hat aufgehört zu leben.Wir sind gerufen immer wieder neu aufzubrechen. Es geht darum,den Kern der Botschaft Jesu in den Mittelpunkt zu stellen. Das Evangelium zu verkünden und zu leben in einer Zeit , die reich ist an Krisen,Armut und Elend auf der ganzen Welt.
Die Kirche ist dazu da,den Menschen zu dienen, denn eine Kirche die nicht dient,dient zu nichts.
Aufschlussreich auch die Ansichten zu traditionalistischen Kreisen, sprich Piusbrüder.
Nicht wenige von ihnen verstehen defätistisch die Gegenwart,die moderne Zeit als eine Verfallsgeschichte,sie sehen die Menschheit vom Untergang bedroht,die Kirche von bösen Mächten umstellt und beschwören eine heile Vergangenheit. Und ja, diese Traditionalisten werden immer mehr.
Aber der Wandel wir kommen. Offen ist ,gelingt er durch Überbrückung,Kompromis und gegenseitiger Toleranz oder nur über eine Spaltung,ein neuerliches Schisma.
Die Einheit der Kirche ist aber ein hohes Gut,das nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden darf.
Ich bin die gesamte Studie mit einem äusserst engagierten Stadtpfarrer durchgegangen.
Er lebt die Reformen schon lange in seiner Gemeinde. Er ist immer nah an den Problemen der Menschen, spricht ihre Sprache und hat keine Berührungsängste. Er dient.
Mich begeistert die pragmatische Sicht seiner Arbeit.
Erinnert doch sehr an das Markus-Evangelium 10,43-44
Wer bei euch groß sein will,der soll euer Diener sein,
und wer bei euch
der Erste sein will,soll der Sklave aller sein.
Alle Reformen die Kardinal Marx anmahnt werden kommen,nur so ist die katholische Kirche überlebensfähig. Wir sind im 21.Jahrhundert angekommen und müssen die jetzt anstehenden Probleme lösen. Nicht nur Mc Kinsey- die exclusiven- sind der Meinung, das Kirchvolk mahnt sie an.
Gregorius
Wenn immer Reform, warum nicht die Reform der Reform und Rückkehr zum Bewährten? Das ist dann auch Bewegung
Abramo
Meint Papst Franziskus auch die deutsche Kirche, wenn er eine "arme Kirche" fordert? Oder hält sich die deutsche Kirche, die dem neuen Papst so zujubelt, für "arm"?
Galahad
@atm

Sic est!