de.news
1812.3K

Franziskus empfängt “heidnischen" Segen, "Geste der Evangelisation"

Papst Franziskus "ist ein Mann Gottes und "hat Gott in sich", meinte Schwester Inés Azucena Zambrano Jara aus Kolumbien bei der Pressekonferenz der Pachamama-Synode vom 25. Oktober. Sie erzählte den …
Carlus
auch hier trifft zu, wessen Brot (Segen) ich esse, dessen Lied ich singe. Bie Bergoglio gibt es auch keine andere Lebensweisheit.
Den Segen des ewigen Hohepriester Jesus Christus schlägt er aus, aus diesem Grunde auch keine Ehrenbezeugung für das Allerheiligste Altarsakrament.
Kein Kompliment für einen Papst, dass man ihn mit den Worten verteidigen muss, er wäre "ein Mann Gottes". Seit Pachamama in St. Peter Einzug hielt, muss man aber sagen: "Ja, ein Mann Gottes, aber welchen Gottes jetzt genau?"
Goldfisch likes this.
Alexander VI.
Es würde einen fassungslos machen, wenn Herr Bergoglio der Hl. Vater wäre...
Boni
Dann dürfen Sie die Fassung gern behalten.
HedwigvonSchlesien likes this.
Goldfisch and one more user like this.
Goldfisch likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
simeon f.
"Wer nicht zu Gott betet, der betet zum Teufel!" Dieses Zitat des französischen Schriftstellers Leon Bloy, war einer der ersten Sätze von Bergoglio, welcher für öffentliche Aufmerksamkeit sorgte. Diesen Ausspruch, für den man seinen Vorgänger noch medial kaltgestellt hätte, ließ man bei Bergoglio großzügig durchgehen. Was aber kaum jemand weiß, ist die Tatsache, dass Bloy ein Luziferianer war. …More
"Wer nicht zu Gott betet, der betet zum Teufel!" Dieses Zitat des französischen Schriftstellers Leon Bloy, war einer der ersten Sätze von Bergoglio, welcher für öffentliche Aufmerksamkeit sorgte. Diesen Ausspruch, für den man seinen Vorgänger noch medial kaltgestellt hätte, ließ man bei Bergoglio großzügig durchgehen. Was aber kaum jemand weiß, ist die Tatsache, dass Bloy ein Luziferianer war. Viele verehren Bloy als großen Marienverehrer und Verteidiger der Botschaft von La Salette. Aber solche Sätze wie dieser, von ihm stammende Ausspruch: "Maria ist die lichte Seite des Heiligen Geistes, wohingegen Luzifer dessen dunkle Seite darstellt", sprechen eine andere Sprache. Wer im Internet nach Bloy forscht, stößt schnell auf eine recht zwielichtige Person. Womöglich ist er also ein Geistesverwandter von Bergoglio und vielleicht gerade deswegen von diesem des Zitierens für würdig befunden worden.

Wie auch immer das berühmte Zitat von Bloy ursprünglich gemeint war, es zeigt im Grunde die ganze Agenda Bergoglios auf erschreckend offene Weise an. "Wer nicht zu Gott betet" also nicht vor ihm niederkniet, "betet zum Teufel" indem er dessen Götzenbilder in den Tempel Gottes stellt. Soll also niemand behaupten, er habe nicht erkennen können, wes Geistes Kind Bergoglio ist. Er hat es von Anfang an deutlich gemacht. Sein Gott ist nicht die Allerheiligste Dreifaltigkeit, sondern der "Durcheinanderwürfler".
Goldfisch
Das war Klartext. Man kann alles sehr gut in "Aussprüche" stecken, wo viele drüberfallen. Aber wie gesagt: VIELE heißt nicht Alle! - Sehr guter Text, danke!!
Gestas likes this.
Adelita
El domingo estarán esas imágenes en la Basílica de San Pedro en la Misa de cierre del Sínodo…»
ich habe ein paar Jahre meines Lebens verwendet, um durch Bibelstudien zu erforschen, um was es bei der Kreuzigung gegangen ist. Ich bin aber nicht zu einem einigermaßen vollständigen Verständnis gelangt, weil die Bibeltexte sind ja nicht nach einer solchen Fragestellung geordnet und sie handeln von Gedankengängen und politisch-religiösen Verhältnissen aus einer Zeit vor 2000 bis 4000 Jahren. …More
ich habe ein paar Jahre meines Lebens verwendet, um durch Bibelstudien zu erforschen, um was es bei der Kreuzigung gegangen ist. Ich bin aber nicht zu einem einigermaßen vollständigen Verständnis gelangt, weil die Bibeltexte sind ja nicht nach einer solchen Fragestellung geordnet und sie handeln von Gedankengängen und politisch-religiösen Verhältnissen aus einer Zeit vor 2000 bis 4000 Jahren. Diese Zeit der Bemühung um mein Kulturerbe als intellektueller Ingenieur ist jetzt völlig vergeudet, wenn man da irgend etwas glauben kann und der ganze Klerus fällt um und alle faseln dann irgendwas. Zuerst einmal haben sie angefangen, die ganze Kirche auszuhebeln mit Unterleibsgeschichten und dann sagten alle, der Islam sei dasselbe wie das Christentum. Weiters habe ich noch an die Unauflöslichkeit der katholischen Ehe geglaubt, bis sie mit Annoulierung angefangen haben, somit war diese Zeit auch vergeudet, weil nicht einmal der Papst glaubt an Christus und das wird sich auf die ganze Kirche auswirken.
Adelita likes this.
weiters muss ich mitteilen, daß meine Ingenieurs-Kollegen meines Jahrganges alle hartnäckigst auf die Kirche geschimpft haben und da war das alles noch gar nicht. Ich habe die Kirche immer verteidigt, in tagelangen Debatten, aber jetzt habe ich die Schnauze voll
Magdalena C
Verteidigen sie bitte die Kirche weiterhin! Auch gegen die Eindringlinge. Beten wir für diese. Es wurde ja vorausgesagt, auch im Katechismus, dass die Kirche eine große Prüfung überstehen muss. In der Offenbarung steht ja dass die Frau in die Wüste gehen muss mit ihrem Kind. Die wahre Kirche wird niemals untergehen. Wir müssen dem Glauben unserer Väter treu bleiben.
HedwigvonSchlesien and one more user like this.
HedwigvonSchlesien likes this.
ew-g likes this.
ich glaube eigentlich nicht, daß die Kirche in Opposition zum Papst steht
Magdalena C
Das nicht. Aber kann es zwei Päpste geben?
Adelita
Adelita
Wenn Papst Franziskus Gott in sich hat, dann muss er den Amazonas Indios auch den Einzig Wahren Gott verkűnden! + 📿

Du sollst keine fremden Gőtter neben mir haben!
ew-g likes this.
Sancta
Solche Ordensfrauen haben vom katholischen Glauben nix verstanden
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Pie Jesus
Oh doch. Daher sind sie auch ohne Entschuldigung. Manche Menschen glauben sie seien stärker als Gott.
matermisericordia likes this.
die Homos haben ja die Bedingung gestellt, die Kirche muss das akzeptieren, sonst kann sie nicht weiter bestehen und die Kirche hat es ihnen geliefert. Und dann hat der Papst nix gegen den Islam. Es ist Folgendes: Mich kann man nicht amtsentheben, vielmehr kann ich im Untergrund verschwinden, d.h. mich zwischen den anderen Menschen verstecken und niemand weiss dann, ob ich überhaupt da bin und …More
die Homos haben ja die Bedingung gestellt, die Kirche muss das akzeptieren, sonst kann sie nicht weiter bestehen und die Kirche hat es ihnen geliefert. Und dann hat der Papst nix gegen den Islam. Es ist Folgendes: Mich kann man nicht amtsentheben, vielmehr kann ich im Untergrund verschwinden, d.h. mich zwischen den anderen Menschen verstecken und niemand weiss dann, ob ich überhaupt da bin und wer da überhaupt fehlt.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Susi 47
Bald empfängt er beschwerden
Pie Jesus and one more user like this.
Pie Jesus likes this.
Gestas likes this.