02:15

Gloria Global am Nachmittag des 18. Juni

Die Verfolgung überlebt Zweidimensional Ablehnung von Laientaufe und Homo-EheMore
Die Verfolgung überlebt
Zweidimensional
Ablehnung von Laientaufe und Homo-Ehe
Hase
Wo Verfolgung ist, ist anscheinend auch ein großer Glaube......
@jabulon.
Das scheinen die Kaseln zu sein, die beim Papstbesuch in Mariazell getragen wurden, auch vom Heiligen Vater. Seide mit Seidenmalerei darauf. Wenn ich mich recht erinnere, von Ordensfrauen angefertigt.
Naja, über Geschmack lässt sich streiten. Wobei die Paramentik nicht allein und nicht einmal in erster Linie eine Geschmacksfrage sein sollte.
jabulon
was sind das denn für kaseln....
Gregor
@Salutator
Die Notfalltaufe durch Laien (z.B. im Krankenhaus) ist ja von diesem Verbot nicht betroffen.

Vielmehr geht es darum, daß der ordentliche Spender der Taufe nunmal der Bischof, Priester oder Diakon ist.
Salutator
Die Laientaufe als Normalfall, wie bei uns die Kommunionspendung durch Laien, ist sicherlich Unfug. Was ist aber mit der Nottaufe, z.B. bei der Geburt eines Kindes, das sogleich wohl sterben wird?

Dass homosexuelle Partnerschaften die Aufgabe der Ehe nicht erfüllen können, ist derart offensichtlich, dass niemand es sagen braucht. Oder ist die Masse der Menschen schon so dumm geworden? Wir …More
Die Laientaufe als Normalfall, wie bei uns die Kommunionspendung durch Laien, ist sicherlich Unfug. Was ist aber mit der Nottaufe, z.B. bei der Geburt eines Kindes, das sogleich wohl sterben wird?

Dass homosexuelle Partnerschaften die Aufgabe der Ehe nicht erfüllen können, ist derart offensichtlich, dass niemand es sagen braucht. Oder ist die Masse der Menschen schon so dumm geworden? Wir brauchen klare Aussagen unserer Hirten gegen das politische Homoprogramm. Ich spreche nicht von den armen Seelen, die tatsächlich ohne eigenes Verschulden an einer derartigen Verirrung leiden, sondern von den teuflischen Kräften (bis hoch in die Regierungskreise), die durch die Homopropaganda die Menschen umprogrammieren wollen.
Don Giovanni
Danke für das klare und geeinte Wort der Bischofskonferenz zur Laientaufe, aber auch zur Homo-Ehe.
Die Bischöfe erklären, dass die homosexuelle Partnerschaft die Aufgaben der Ehe nicht erfüllen könne. Sollten sie nicht auch sagen, dass eine homosexuelle Partnerschaft schwer sündhaft und deshalb zu meiden ist?
Wer soll es sonst sagen, wenn es die Bischöfe nicht sagen?