Die Franziskaner der Immaculata distanzieren sich

P. Rosario M Sammarco, der Webmaster der Franziskaner der Immaculata hat sich von einer Unterschriftensammlung der Vereinigung «Corrispondenza Romana» distanziert, die bei der Kongregation für die …
a.t.m
Wer glauben sie das sie sind, so das sie wahrlich glauben Gott dem Herrn und seiner Kirche zu befehlen, was nun richtig oder falsch ist? Ehebruch ist und bleibt Ehebruch, Mord bleibt Mord auch wenn dieser staatlich erlaubt ist, siehe den Massenmord an ungeborenen Kindern. usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
cuppucino: Welche Sünden gegen die 10 Gebote wollen sie nun abschaffen, das 1 indem einfach jeder Glaube(und sei er noch so antikatholisch) auf eine Stufe gestellt wird? Das 2 indem sie seinen Namen verunehren, siehe liturgischen Missbrauch und die Schändung der Kirchen? Das 3 indem sie den Sonntag abschaffen wollen? Das 4 weil sie es wünschen das Kinder ihre Eltern verspotten und in Altenheim …More
cuppucino: Welche Sünden gegen die 10 Gebote wollen sie nun abschaffen, das 1 indem einfach jeder Glaube(und sei er noch so antikatholisch) auf eine Stufe gestellt wird? Das 2 indem sie seinen Namen verunehren, siehe liturgischen Missbrauch und die Schändung der Kirchen? Das 3 indem sie den Sonntag abschaffen wollen? Das 4 weil sie es wünschen das Kinder ihre Eltern verspotten und in Altenheim abschieben? Das 5 indem sie den Mord an ungeborenen und so wie es die Nazis nennten "Unwerten Leben" freigeben? 6 Indem sie die Sünde der Unkeuschheit abschaffen wollen und Sodomie gibt es ja auch nicht in ihren Augenschaffen sie doch gleich die Ehe ab, dann wäre ja 7 + 9 mit einen Schlag erledigt, denn dann gibt es ja keinen Ehebruch mehr 7. Diebstahl gibt es ja auch keinen mehr, denn nach Kommunistischen Vorbild gehört alles jeden von uns, so wird ja auch gleich das 10 auch abgeschafft. 8 Lügen ist ja auch nur eine Auffassungssache, so ein wenige flunkern macht ja nichts.

Und sie glauben wahrlich das sie noch katholisch sind????? Wer bezahlt sie Schüller, Schönborn oder gleich der "Widersacher Gottes unseres Herrn?" Denn wer an den 10 Geboten rüdelt, der scheut auch nicht davor zurück die Heilige Bibel (also Gott dem Herrn) zu zensurieren, oder diese gar abzuschaffen.

Sie offenbaren sich hier immer mehr als TROLL und diese soll man ja bekanntlich nicht füttern, also dies war meine letzte Antwort in ihre Richtung, denn mit solchen Gottesleugnern wie ihnen möchte ich nichts zu tun haben.
One more comment from a.t.m
a.t.m
Also wenn ich solch einen Satz lese: die 10 Gebote sind ja nicht schlecht, aber reichen in ihrer Differenzierung nicht mehr aus , dann wird mir echt und ich könnte sofort Aber an solchen Sätzen sind die Unheiligen Früchte der Konzilskirche am besten zu erkennen, denn vermutlich sagt so einer auch noch von sich "Ich bin katholisch".
cuppucino
@Leo Laemmlein
da können sie mir kein schlechtes Gewissen einreden, aber EGO ist auch auf etwas bestimmten zu beharren.

@Galahad
Und trotzdem, obwohl sie viel beten und fromm sind, können sie nicht sicher wissen, ob sie die katholische Lehre besser verinnerlicht haben als ich. Die Wahrscheinlichkeit spielt da natürlich für sie, aber gewiss können sie sich da trotzdem nicht sein.
Leo Laemmlein
cuppucino
@singular
Naja, da verstehe ich den galahad schon ein wenig, die Beschneidung der Freiheit des einzelnen nimmt immer mehr diktatorische Züge an.
Die Bibel, besonders das alte Testament kann doch nicht die Norm sein, die 10 Gebote sind ja nicht schlecht, aber reichen in ihrer Differenzierung nicht mehr aus und sprechen tut Gott zu mir auch durch andere Menschen und auch durch mein Gewissen.
Galahad
@Leo Laemmlein

Vielen Dank für die Unterstützung.

Netten Gruß und Gottes reichlichen Segen,

Galahad
Galahad
@Wenn ich das so dem galahad vorgeworfen habe, war das so nicht gemeint, aber auch er hat die katholische Lehre bestimmt nicht zu 100% verinnerlicht.

@cuppocino

Da haben Sie SELBSTREDEND recht. Daher nehme ich die kath. Glaubenslehre aber auch SO WIE VON DER KIRCHE GELERHRT bzw. von GOTT OFFENBART an, vertiefe sie betend und versuche mich mit Hilfe der Gnade Gottes und im hl. …More
@Wenn ich das so dem galahad vorgeworfen habe, war das so nicht gemeint, aber auch er hat die katholische Lehre bestimmt nicht zu 100% verinnerlicht.

@cuppocino

Da haben Sie SELBSTREDEND recht. Daher nehme ich die kath. Glaubenslehre aber auch SO WIE VON DER KIRCHE GELERHRT bzw. von GOTT OFFENBART an, vertiefe sie betend und versuche mich mit Hilfe der Gnade Gottes und im hl. Bußsakarment (die andereren Sakramente, vor allem die hl. Eucharistie nicht zu vergessen), immer mehr zu bessern. Aber daher ist ja die KATHOLISCHE LEHRE NICHT FALSCH. Wenn ich sündige habe, dann habe ich sie nur NACHLÄSSIG BEACHTET. Das ist etwas ganz anderes. Die Lehre bleibt immer GLEICH WAHR UND RICHTIG. Und ABSOLUT HEILSNOTWENDIG. Das ist Fakt.
Leo Laemmlein
Doch, cuppucino,
es hat meines Erachtens mit einem ganz großen EGO zu tun, wenn man einem Gesprächspartner eine kleine Bitte verweigert, die übrigens nicht darin besteht, eine allgemein geltende Norm zu verletzen, sondern nur darin, sie zu beachten, wenigstens ihm, dem Gesprächspartner, gegenüber.
Mir persönlich wird aus dieser scheinbaren Kleinigkeit klar, warum es für Sie schwer ist, den kathol…More
Doch, cuppucino,
es hat meines Erachtens mit einem ganz großen EGO zu tun, wenn man einem Gesprächspartner eine kleine Bitte verweigert, die übrigens nicht darin besteht, eine allgemein geltende Norm zu verletzen, sondern nur darin, sie zu beachten, wenigstens ihm, dem Gesprächspartner, gegenüber.
Mir persönlich wird aus dieser scheinbaren Kleinigkeit klar, warum es für Sie schwer ist, den katholischen Glauben gehorsam anzunehmen.
Galahad
@Der Fleischkonsum ist nunmal zu hoch in der BRD, dies schadet der Gesundheit, dem Klima und den Lebensbedingungen der Speisetiere.

Ich lehne die Massentierhaltung auch ab. Dennoch ist das oben, aber ein schlechtes Argument. Wenn man sich vorstellt, wie die gleiche Partei, dazu steht wenn es um den Schutz der Kinder geht. Das betrifft vor allem das "fördern" und indoktrienieren bestimmter "…More
@Der Fleischkonsum ist nunmal zu hoch in der BRD, dies schadet der Gesundheit, dem Klima und den Lebensbedingungen der Speisetiere.

Ich lehne die Massentierhaltung auch ab. Dennoch ist das oben, aber ein schlechtes Argument. Wenn man sich vorstellt, wie die gleiche Partei, dazu steht wenn es um den Schutz der Kinder geht. Das betrifft vor allem das "fördern" und indoktrienieren bestimmter "Familienmodelle" und den Umgang mit dem ungeborenen Leben. Meines Wissens setze die gleiche Partei da ganz andere, viel "großzügigere" Maßstäbe an, als in Bezug auf "Speisetiere". Ist das Newage schon so weit forgeschritten? Warum wird nicht lieber Massentierhaltung gesetzlich verboten? Das würde ich unterstützen. Oder geht es da eigentlich gar nicht darum? Geht es auch hier, wie gesagt vielleicht vielmehr um die Indoktrination einer bestimmten linken Weltanschauung als Ersatzreligion? Wer weiß vllt. wird (Klaro: Utopia! Verschwörung! Mache ich mit Absicht aus rethorischem Grunde! ) der "fleischfreie Tag" ja eimal gesezlicher Gedenktag. Oder Staatsfeiertag? Hm. Mal überlegen, wäre das überhaupt so sehr verschwörerisch-utopisch, heutzutage bez. sowas besorgt zu sein? Wer weiß, wer weiß?
cuppucino
@Leo Laemmlein
Wenn ich das so dem galahad vorgeworfen habe, war das so nicht gemeint, aber auch er hat die katholische Lehre bestimmt nicht zu 100% verinnerlicht.
Das ich sie mit einem kleinen sie anrede, hat in erster Linie weder was mit Demut, noch mit einer persönlichen Schikane ihnen gegenüber zutun, ich schreibe solche Anreden generell nicht groß, wenn sie nicht am Satzanfang stehen.
Leo Laemmlein
Wenn der Bundestag auf Antrag der Grünen ein Gesetz beschließt, dass jeder Bundesbürger morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Zubettgehen dem Teufel den A... küssen muss - werden Sie es dann auch tun?
singular
@cuppucino 9:57

Es gibt nur eine Obrigkeit hier in der BRD und das ist der Staat , die Regierung , die
Vollzugsorgane.

Wir sind hier zum Glück nicht in einem Gottesstaat ( den manche gerne in Deutschland
hätten ) wie im Irak oder sonstwo der Fall , wo ein uralter , verkalkter Mufti bestimmt wo es langgeht und irgendwelche korrupten Präsidenten absabbert .

Und die Obrigkeit bestimmt , was …More
@cuppucino 9:57

Es gibt nur eine Obrigkeit hier in der BRD und das ist der Staat , die Regierung , die
Vollzugsorgane.

Wir sind hier zum Glück nicht in einem Gottesstaat ( den manche gerne in Deutschland
hätten ) wie im Irak oder sonstwo der Fall , wo ein uralter , verkalkter Mufti bestimmt wo es langgeht und irgendwelche korrupten Präsidenten absabbert .

Und die Obrigkeit bestimmt , was wir so zu tun und zu lassen haben .
Sie bestimmt auch unsere Rechte , die gerade in massiver Art und Weise verletzt
werden , indem die sog. Geheimdienste uns nach allen Regeln der Kunst und gegen alle
Gesetze dieses Staates ausspionieren und damit unsere Privatshäre verletzten.

Im übrigen gibt es für uns Katholiken nur die Normen der Bibel, der 10 Gebote , sprich die Worte unseres Herrn Jesus Christus und die Regeln, die uns der Vatikan verbindlich vorgibt . ( s. 2. Vatikanisches Konzil )
Die Kirche in ihrer physischen , administrativen Form ist keine Obrigkeit mehr , sie ist
vielmehr Dienstleister und Vermittler und hat den Christen zu dienen .

Galahad
Noch mal zum EIGENTLICHEN Thema des Threads. Durch Se. Hl. Papst Benedikt XVI. (em.) bestätigt: Die alte Messe war nie verboten und kann nie verboten werden!
Diese hl. Messe bleibt für immer gültig und geschützt, alleuia!:

www.youtube.com/watch

Galahad
@a.t.m.

Sic est!
2 more comments from Galahad
Galahad
@Sie haben in ihrer Aufzählung noch Anspruchslosigkeit ( ich will hier nicht von Dummheit
sprechen , das könnte die mit wenig Selbstbewußtsein ausgestatteten Männer der
Bruderschaft aus dem Gleichgewicht bringen ) , vergessen ,tutor .

@singular

Zählen Niveaulosigkeit und Wahrheitsresistenz bzw. trad. gesprochen Verstocktheit nicht auch dazu, ebenso wie Beleidigung des Nächsten und Verleumdung?…More
@Sie haben in ihrer Aufzählung noch Anspruchslosigkeit ( ich will hier nicht von Dummheit
sprechen , das könnte die mit wenig Selbstbewußtsein ausgestatteten Männer der
Bruderschaft aus dem Gleichgewicht bringen ) , vergessen ,tutor .

@singular

Zählen Niveaulosigkeit und Wahrheitsresistenz bzw. trad. gesprochen Verstocktheit nicht auch dazu, ebenso wie Beleidigung des Nächsten und Verleumdung? Denke ich aber auf jeden Fall, gell? Also machen Sie mal eine Gewissensforschung!
Galahad
@die katholische Kirche hatte übrigens früher schon einen fleischfreien Tag in der Woche verordnet.

@cuppocino

1. Der gilt auch heute noch in der katholischen Kirche.

2. Der geht aber auch auf die göttliche Offenbarung zurück und hat einen religiösen Sinn. Bekommen wir jetzt eine Ersatzreligion?

3. Der fleischfreie Tag gilt für Katholiken. Er war/ist in der Glaubenserziehung …More
@die katholische Kirche hatte übrigens früher schon einen fleischfreien Tag in der Woche verordnet.

@cuppocino

1. Der gilt auch heute noch in der katholischen Kirche.

2. Der geht aber auch auf die göttliche Offenbarung zurück und hat einen religiösen Sinn. Bekommen wir jetzt eine Ersatzreligion?

3. Der fleischfreie Tag gilt für Katholiken. Er war/ist in der Glaubenserziehung verankert, aber nie vom Gesetz verpflichtend vorgeschrieben, so daß man Strafe zahlen müßte oder anderes täte man es nicht. (natürlich, wenn man sich nicht daran hält bleibt es dessen muß man sich bewußt sein, beichtwürdige Materie). Die Grünen wollen einen für ALLE verbindlich machen, so aus übergeordneter Instanz wie ich das verstanden habe. Und wie wollen die Grünen die Einhaltung eines solchen Gesetzes umsetzen? Wird es freiwillig bleiben, oder mit GESETZLICHEM ZWANG durchgesetzt? Also ich als Katholik würde keinen Menschen per Staatsgesetz ZWINGEN wollen den Freitag/ die Quartembertage einzuhalten. Da der hl. Thomas von Aquin, ich hoffe nicht sie halten ihn für einen "Extremisten", da er sagte, daß viele verdammt werden werden, schon gelehrt hat, das Glauben FREI ANZUNEHMEN IST. Den Und zwar ohne göttliche Legitimation (wie sie wahrscheinlich selbst sagen würden).

4. Sie sagen es. Dann bleiben wir doch bei den christlichen Wurzeln des Abendlandes. Also warum muß man da etwas anderes (sogar ähnliches!) einführen? Soll das geeignet sein, daß neue zu ERSETZEN. Ist das Weg zur NWO? Warum wird statt solcher Gesetze, nicht lieber für die christliche Kultur und Religion geworben und die Quartembertage wieder mehr bekannt gemacht (Wie gesagt nicht erzwungen! Es ist durchaus nach der kath. Toleranzlehre ich glaube sie war von Ottaviani, zu erklären, warum solches freiwillig für Nichtkatholiken sein soll. Also wird man dafür ohne gesetzlichen Staatszwang. Das wäre auch Mission zum Katholischen Glauben. Also warum wird das nicht so gehandhabt? Dann hätte man sogar drei fleischfreie Tage, soweit ich weiß und es wäre nicht zu befürchten, daß hier irgendeine NWO oder ähnliches errichtet werden soll. Oder ist das in dem Artikel angegebenen Bericht eigentlich genau das, was einmal mehr wieder gewünscht ist. Einen diesseitigen Himmel, ein Heil ohne Kirche, eine Selbsterlösung ohne Gott, wie es auch die Kommunisten wollen (würde vllt. ja sogar ganz gut passen, zu den Grünen, könnte ich mir vorstellen). Und soll diese "Zivilreligion" dann, eben genau ENTGEGEN, der weisen Erkenntnis des hl. Kirchenlehrers Thomas v. Aquin, nicht freiwillig, sondern per "ZWANGSMISSION" erfolgen. Ebenso wie man es in anderen Fragen, wie ich meine, zuweilen gern anstrebt (ich sage z.B. nur Familienpolitik).
cuppucino
@a.t.m.
Katholischer Fundamentalist ist für mich kein Schimpfwort, ultrakonservativ ist schon bedenklich, weil es sich bewußt von der Norm eines normalkonservativen abgrenzt. Extremist ist besonders in Religionen verkehrt, extrem heißt da ja nicht nur bis zum äußersten gehen, sondern noch dazu die goldene Mitte zu verlassen.
Achja, für ihr Häkelelefäntchen bin ich auch konservativ.
a.t.m
Cuppucino: Also, das was in der heutigen Zeit als katholischer Fundamentalist, als katholischer Extremist, als Ultrakonservativer Katholik usw. regelrecht verteufelt wird, vertritt ja doch nur das was früher für einen Katholiken/in absolut selbstverständlich war.
ultrakonservativ und ja dieses ewige Gejammer führt ja doch nur dahin:
fantasy also der Allerlösenden hab dich Lieb Einheitskirche

More
Cuppucino: Also, das was in der heutigen Zeit als katholischer Fundamentalist, als katholischer Extremist, als Ultrakonservativer Katholik usw. regelrecht verteufelt wird, vertritt ja doch nur das was früher für einen Katholiken/in absolut selbstverständlich war.
ultrakonservativ und ja dieses ewige Gejammer führt ja doch nur dahin:
fantasy also der Allerlösenden hab dich Lieb Einheitskirche

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
cuppucino
@Galahad
Mit ihrem Link machen sie aber ein interessantes Thema/en auf. Inwieweit darf die Obrigkeit, politisch oder religiös, die Freiheit des einzelnen beschränken. Die katholische Kirche hatte übrigens früher schon einen fleischfreien Tag in der Woche verordnet.
Der Fleischkonsum ist nunmal zu hoch in der BRD, dies schadet der Gesundheit, dem Klima und den Lebensbedingungen der Speisetiere. …More
@Galahad
Mit ihrem Link machen sie aber ein interessantes Thema/en auf. Inwieweit darf die Obrigkeit, politisch oder religiös, die Freiheit des einzelnen beschränken. Die katholische Kirche hatte übrigens früher schon einen fleischfreien Tag in der Woche verordnet.
Der Fleischkonsum ist nunmal zu hoch in der BRD, dies schadet der Gesundheit, dem Klima und den Lebensbedingungen der Speisetiere. Der Fleischkonsum ist in Deutschland so hoch, dass pflanzliche Nahrung eingeführt werden muss um die Nahrungsmittelveredelelung von Pflanze zu Fleisch überhaupt möglich zu machen.
Und nein, ich bin kein Grüner.

@tutor
danke
tutor
@cuppucino 6:25

Richtig , cappucino.
Die Götzen grenzenloser Hochmut , dümmlicher Stolz , ätzende Intoleranz und bemitleidenswerte Selbstüberschätzung sind die hervorstechenden Characteristica der FSSPX !

Die Brüder fühlen sich als die Auserwählten , die wahren Katholiken !
Welch fatale Fehleinschätzung .
In ihrer materialistsichen Verblendung beten sie sich selber an .
Gute Einschätzung , …More
@cuppucino 6:25

Richtig , cappucino.
Die Götzen grenzenloser Hochmut , dümmlicher Stolz , ätzende Intoleranz und bemitleidenswerte Selbstüberschätzung sind die hervorstechenden Characteristica der FSSPX !

Die Brüder fühlen sich als die Auserwählten , die wahren Katholiken !
Welch fatale Fehleinschätzung .
In ihrer materialistsichen Verblendung beten sie sich selber an .
Gute Einschätzung , cuppucino !

Galahad
@Und natürlich gilt es das Böse zu bekämpfen, aber dazu muss man das Böse und die List des Bösen immer besser kennenlernen. Das Gute und Das Böse, die Ordnung und das Chaos liegen im Streit und das Böse kämpft auch mit listigen Tricks.

@cuppocino

@Das ist nicht falsch. Aber wir müssen aufpassen, daß wir "das" Böse und Gute nicht zu sehr auf eine Stufe stellen. Sonst kommen wir in die Falle …
More
@Und natürlich gilt es das Böse zu bekämpfen, aber dazu muss man das Böse und die List des Bösen immer besser kennenlernen. Das Gute und Das Böse, die Ordnung und das Chaos liegen im Streit und das Böse kämpft auch mit listigen Tricks.

@cuppocino

@Das ist nicht falsch. Aber wir müssen aufpassen, daß wir "das" Böse und Gute nicht zu sehr auf eine Stufe stellen. Sonst kommen wir in die Falle eines falschen Dualismus. Das will der Satan nur, daß wir ihn "gottgleich" sehen. Nicht darauf hereinfallen. Satan ist der Starke, aber Gott (Christus!) der Stärkere bzw. DER STÄRKSTE!!!
Galahad
@cuppocino

Grünes Tellerdiktat? Können Erwachsene nicht mehr selbst entscheiden, was sie essen?

Schauen Sie, wenn Sie mögen doch einmal in diesen Link. Das ist in MEINEN AUGEN Selbstvergötzung und Hochmut, was sich gewisse Politiker einbilden den Leuten aufzwingen zu können. Ob man uns hier immer stärker eine Art New-Age-Zivilreligion (oder wie man das nennen mag) aufzwingen will? Na ich …More
@cuppocino

Grünes Tellerdiktat? Können Erwachsene nicht mehr selbst entscheiden, was sie essen?

Schauen Sie, wenn Sie mögen doch einmal in diesen Link. Das ist in MEINEN AUGEN Selbstvergötzung und Hochmut, was sich gewisse Politiker einbilden den Leuten aufzwingen zu können. Ob man uns hier immer stärker eine Art New-Age-Zivilreligion (oder wie man das nennen mag) aufzwingen will? Na ich kann mir viele vorstellen, die wohl nicht dazu "konvertieren" möchten und werden, sondern lieber beim wahren Glauben bleiben. Da ißt man doch gleich wieder viel lieber Zuhause.
One more comment from Galahad
Galahad
Sie basteln sich doch ihren Gott auch so zurecht, wie sie meinen ihre Kirche, oder Gottes Offenbarungen zu verstehen. Hochmütige Menschen sehe ich hier besonders bei den konservativen Katholiken, die meinen Gott und alles was mit Gott zu tun hat besser zu wissen, aber Menschen die Gott sagen und sich selbst meinen, die gibt es wohl überall.

Werter cuppucino,

ich kann nachvollziehen, was Sie …More
Sie basteln sich doch ihren Gott auch so zurecht, wie sie meinen ihre Kirche, oder Gottes Offenbarungen zu verstehen. Hochmütige Menschen sehe ich hier besonders bei den konservativen Katholiken, die meinen Gott und alles was mit Gott zu tun hat besser zu wissen, aber Menschen die Gott sagen und sich selbst meinen, die gibt es wohl überall.

Werter cuppucino,

ich kann nachvollziehen, was Sie meinen. Da sie mir einmal sagten, bzw. schrieben, daß sie aus dem "naturreligiösen" Bereich, werden Sie wahrscheinlich nicht leicht glauben können, daß es sich bei der katholischen Religion nicht um einen vom Menschen gedachten oder entwickelten Glauben geht, sondern um eine (die absolute!) Offenbarungsreligion. Die katholische Lehre, wie wir sie in den Katechismen nachlesen können, ist die Stimme der Kirche. Der Glaube lehrt, daß das Lehramt gleichzeitig die Stimme Christi, ist, weil unfehlbar vom Heiligen Geist gelenkt. Daher ist es auch sehr wichtig diesen Glauben unverkürzt anzunehmen. Selbstredend haben Sie recht. Es gibt auch Christen, die sich traditionell geben und sich allerdings ihren eigenen Gott basteln. Im "katholischen" Raum trifft das auf die sog. Palemrianer z.B. zu. Die haben sich nämlich einen eigenen Papst und ein eigenes Kardinalskollegium geschaffen, was eindeutig nicht mehr katholisch ist. Das ist selbstreden auch nicht korrekt. Aber die kath. Kirche (und damit meine ich z.B. die FSSPX nur einmal vorab einschließlich - gerade auch diese!) halten sich klar an die katholische Lehre. So wie sie immer wieder gelehrt wird und immer gelehrt wurde. Selbstverständlich, jetzt kann man in die persönliche Gewissensforschung gehen und sagen, wo weiche ICH SELBST ungewollte oder in Kauf genommen, von besagter wahrer Lehre ab, aber dafür gibts ja auch die hl. Beichte, die gerade auch von den konservativen Katholiken sehr befüwortet und als Glaubenspraxis aufrecht erhalten wird. Eine Frage übrigens: Warum meinen Sie, daß gerade Liberale und "fortschrittlich denkende" Christen dieses Sakarment doch so stark vernachlässigen (das ist nachweisbar), obwohl Sie ja denken, daß der Hochmut eher bei den Konservativen läge? Warum meinen gerade die Liberalen, die Ihrer Ansicht nach da nicht so sehr betroffen seien, wie es scheinbar der Fall ist so häufig, daß sie die Vergebung Gottes nicht mehr bräuchten. Meinen diese Menschen sie wären schon perfekt? Was meinen Sie dazu?

Noch eines: Wer an dem was er glaubt konsequent festhält und das umzusetzen trachtet, der ist kein Extremist. Und es ist doch eigentlich logisch: Wenn der katholische Glaube sagt, es gibt nur einen Gott, dann kann es nicht gleichzeitig richtig sein, daß eine andere Religion sagt, es gäbe zwei. Nur um es mal ganz allgemein zu sagen. Warum sollte heute die einzige absolute und verpflichten für alle verbindliche "Wahrheit" die sein, daß es keine gibt? Und vor allem worauf hin sollten Christen sich (entgegen der echten Katholischen Wahrheit!) verpflichten lassen, diese anzunehmen? Ich sehe da keinen Grund, sehen Sie einen?

Gruß und Gottes Segen,

Galahad
a.t.m
Cuppucino: Denken sie einmal über diesen ihren Satz nach: "lassen den einfachen Mann, der sich um einen guten Zugang zum Guten bemüht außer acht.!!" Alleine dieser Satz impliziert, dass das Gute in ihren Augen , nicht in Gott dem Herrn und seiner Kirche zu finden ist.

Der/die wahre Katholik/in weis aber das es nur ein Heil geben kann, und das liegt alleine in Gott dem Herrn und seiner Einen, …More
Cuppucino: Denken sie einmal über diesen ihren Satz nach: "lassen den einfachen Mann, der sich um einen guten Zugang zum Guten bemüht außer acht.!!" Alleine dieser Satz impliziert, dass das Gute in ihren Augen , nicht in Gott dem Herrn und seiner Kirche zu finden ist.

Der/die wahre Katholik/in weis aber das es nur ein Heil geben kann, und das liegt alleine in Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Es gilt der Sünde zu widersagen und gegen diese Anzukämpfen, und das kann man eben nur dann wenn man auf Gott dem Herrn und seiner Kirche hört, und das ohne Wenn und Aber.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
cuppucino
@Galahad
Sie basteln sich doch ihren Gott auch so zurecht, wie sie meinen ihre Kirche, oder Gottes Offenbarungen zu verstehen. Hochmütige Menschen sehe ich hier besonders bei den konservativen Katholiken, die meinen Gott und alles was mit Gott zu tun hat besser zu wissen, aber Menschen die Gott sagen und sich selbst meinen, die gibt es wohl überall.
Sie beschäftigen sich möglicherweise zuviel …More
@Galahad
Sie basteln sich doch ihren Gott auch so zurecht, wie sie meinen ihre Kirche, oder Gottes Offenbarungen zu verstehen. Hochmütige Menschen sehe ich hier besonders bei den konservativen Katholiken, die meinen Gott und alles was mit Gott zu tun hat besser zu wissen, aber Menschen die Gott sagen und sich selbst meinen, die gibt es wohl überall.
Sie beschäftigen sich möglicherweise zuviel mit den Extremisten der verschiedenen Religionen und lassen den einfachen Mann, der sich um einen guten Zugang zum Guten bemüht außer acht.
Galahad
Galahad
@G.S. (ich will diesen sündhaften Namen gar nicht ausschreiben!)

Ich weiß, wer "Gaia" ist.

de.wikipedia.org/wiki/Gaia_%28Mythologie%29

Das ist ein wie oben beschriebener heidnischer Götze. Ein Muttergötze, der früher von den Heiden und heute den esoterischen Neuheiden verehrt wird, was eine klare Sünde gegen das erste Gebot darstellt, da heute das Christentum und die katholische Religion bei …More
@G.S. (ich will diesen sündhaften Namen gar nicht ausschreiben!)

Ich weiß, wer "Gaia" ist.

de.wikipedia.org/wiki/Gaia_%28Mythologie%29

Das ist ein wie oben beschriebener heidnischer Götze. Ein Muttergötze, der früher von den Heiden und heute den esoterischen Neuheiden verehrt wird, was eine klare Sünde gegen das erste Gebot darstellt, da heute das Christentum und die katholische Religion bei schon bekannt sind und man im allgemeinen (zumindest wenn man sich an die konservativen und traditionalistischen Kreise hält!), wissen kann, daß die Kath. Religion die einzigwahre Religion und der dreieinige Gott der einzig wahre Gott (der mit Sicherheit keine "Muttergottheit" oder ähnliches ist!) ist. Es steht in der hl. Schrift eindeutig und wurde von der Kirche auch immer eindeutig so gelehrt, daß die Götzen bzw. "Götter" der Heiden DÄMONEN sind.
One more comment from Galahad
Galahad
@cuppocino

Da haben Sie Recht, die gibt es. Vor allem unter den sogenannten getauften Heiden, wie sie vor langer Zeit Kardinal Ratzinger einmal nannte.

Hochmut: Deshalb weil Sie glauben, Sie könnten sich einen Gott selber basteln, und selbst eine bessere, als die wahre katholische Religion erfinden.

Stolz: Weil diese Menschen sich durch Ihren Hochmut bedingt ja logischerweiser auch selbst …More
@cuppocino

Da haben Sie Recht, die gibt es. Vor allem unter den sogenannten getauften Heiden, wie sie vor langer Zeit Kardinal Ratzinger einmal nannte.

Hochmut: Deshalb weil Sie glauben, Sie könnten sich einen Gott selber basteln, und selbst eine bessere, als die wahre katholische Religion erfinden.

Stolz: Weil diese Menschen sich durch Ihren Hochmut bedingt ja logischerweiser auch selbst dafür loben, welche "Weisheit" sie doch haben und das sie "Es" im Gegensatz zu anderen ja schließlich verstanden hätten und sich von der Kirche nicht mehr "manipulieren ließen". Glauben Sie es mir werter cuppocino, das habe ich selbst bei einigen erlebt. Bei gewissen Esoterikern z.B. Grenzt z.T. ans Lächerliche, wie diese sich verhalten.

Intoleranz: Wer "ES" nicht verstanden hat, den so könnte man das zum Teil empfinden, hält man in den oben genannten Kreisen besten Falls für "bedauerns- und belächelnswert". Schlimmstenfalls, wenn man versuchen will, diese Leute auf Ihren Irrtum aufmerksam zu machen, z.B. durch einen GUTEN Katechismus etc. dann fühlt man sich oft behandelt, als würde man als eine Art "geistlicher Faschist" und Betonkopf angesehen. Zuweilen richtig diskriminierend. Es gibt in der Esoterik und dem Newage nämlich auch einen Absolutheitsanspruch und das ist das Diktat des religiösen (und sehr oft auch moralischen!) RELATIVISMUS. Und das ist ein sehr vehementer Absolutheitsanspruch. Eine wirkliche Aefterkirche ist das kann man sagen, bzw. eine Afterreligion. Glauben Sie mir das bitte. Ich habe es lange genug sehr oft selbst in diesen Kreisen kennen und erleben lernen dürfen.

Gruß und Gottes Segen,

Galahad
cuppucino
@Galahad
Es gibt auch Götzen der Christen:
Neben den materialistischen Götzen, sind da besonders die Götzen Hochmut, stolz und Intoleranz, worurch man sich selbst, statt Gott anbetet.
Galahad
@eisworld

Recht haben Sie. Klingt wie Dämonensöhnchen. Die Götzen der Heiden (so auch "Gaia") sind ja welche.

Angelico
@Sohn Gaias
Nicht so stürmisch Menschenskind!

So gibt es bspw. den Heiligen Geist, der unsere Heilige Katholische Kirche durch die Wirren der Zeit begleitet.
Oder meinen Sie wirklich, dass dieser nur während der Konklave wirkt?
Sohn Gaias
Gott sei Dank wird in Zunkunft wieder die Liebe zu Gott und seinem eingeborenen Sohn im Vordergrund stehen, und nicht die Liebe zu menschengemachten Riten und entwicklungsresistenten Traditionen...
sieghild
Hier ist ein interessanter Beitrag zu dem Thema www.katholisches.info/…/warum-der-radik…
a.t.m
www.katholisches.info/…/warum-der-radik…

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Leo Laemmlein
evt

<<Angesichts der Ereignisse um die den Orden der Franziskaner der Immaculata frage ich mich wieder neu, warum nicht die wirklichen Gegner der Kirche beobachtet und von Rom ermahnt werden, zum wahren Glauben zurückzukehren und die Lehren der katholischen Kirche zu vertreten.>>

Die Antwort liegt doch auf der Hand und springt geradezu ins Auge: weil das Programm der Gruppe, die im Vatikan die …More
evt

<<Angesichts der Ereignisse um die den Orden der Franziskaner der Immaculata frage ich mich wieder neu, warum nicht die wirklichen Gegner der Kirche beobachtet und von Rom ermahnt werden, zum wahren Glauben zurückzukehren und die Lehren der katholischen Kirche zu vertreten.>>

Die Antwort liegt doch auf der Hand und springt geradezu ins Auge: weil das Programm der Gruppe, die im Vatikan die Macht und das Sagen hat, es ist, den katholischen Glauben in der Kirche zu zerstören.
So einfach ist die Antwort, aber niemand will sie hören.
Deshalb wird sie von der Redaktion wahrscheinlich auch gelöscht werden.
Rom sagt nichts dazu
etnunc.blogspot.co.at

Angesichts der Ereignisse um die den Orden der Franziskaner der Immaculata frage ich mich wieder neu, warum nicht die wirklichen Gegner der Kirche beobachtet und von Rom ermahnt werden, zum wahren Glauben zurückzukehren und die Lehren der katholischen Kirche zu vertreten. Gerade in den alten franziskanischen Orden gibt es für solche Missstände viele …More
Rom sagt nichts dazu
etnunc.blogspot.co.at

Angesichts der Ereignisse um die den Orden der Franziskaner der Immaculata frage ich mich wieder neu, warum nicht die wirklichen Gegner der Kirche beobachtet und von Rom ermahnt werden, zum wahren Glauben zurückzukehren und die Lehren der katholischen Kirche zu vertreten. Gerade in den alten franziskanischen Orden gibt es für solche Missstände viele Beispiele. Eines davon sei hier dokumentiert.

Der Schweizer Kapuziner Pater Walter Ludin trat 1966 trat er in den Orden der Kapuziner ein. Er studierte Theologie und Journalistik. Die Priesterweihe erhielt er 1971.

Fotoquelle:
commons.wikimedia.org/wiki/File%3aWalter_L…

Ludin führt seit einigen Jahren einen Blog und tritt vielfältig in der schweizer Öffentlichkeit auf. Dabei erscheint er nicht als Kapuziner oder Priester, sondern als Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor. Eines seiner Werke beschäftigt sich mit der Zukunft in seinem Orden (Die Kapuziner: ein franziskanischer Lebensentwurf, Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Kapuziner; 2007). Somit ist Ludin einer der Ordens-Wegweiser in eine neue Zukunft.

In seinem Blogbeitrag vom 30. Juli 2013, aber auch in vielen anderen seiner Beitäge, kann jeder erkennen, wes Geistes Kind dieser Priester und Kapuziner ist:

«Geschlossene Türen» für Priesterinnen?
Die Türen zum Frauenpriestertum seien geschlossen (durch Johannes Paul II. «für immer», meinte gestern Papst Franziskus. Zwei Stunden, bevor ich dies las, kam mir ein Brechtzitat unter die Augen:
«So stand eines Tages ein Mann auf dem unbesteigbaren Berg. Und ein Schiff erreichte das Ende des unendlichen Meeres.»¨

Ich dichte weiter: «So stand eines Tages eine Frau als Priesterin am Altar …» (Zeitangaben mache ich keine. Doch es ist später als wir denken…)


(Quelle – Walter Ludin Blog )

Walter Ludin war 1979–1981 Leiter der Pressestellen bei der Aktion im Dienste des Bruders / Kovive und der Synode 72 im Bistum Basel. Er besuchte danach Interdiözesane Pastoralforen (1978 in Einsiedeln, 1981 in Lugano) und unternahm ab 1979 (in den 90er-Jahren fast jährlich) Studienreisen nach Afrika, Lateinamerika, Asien und Australien.

Derzeit ist Walter Ludin Redaktor der Eine-Welt-Zeitschrift ite und des Franziskus- und Missionskalenders der Schweizer Kapuziner. Er ist Vizepräsident des Vereins für die katholische Kirche auf Kreta[1]; Mitglied des Beirates der Tagsatzung im Bistum Basel, sowie Mitglied des Medienbeirates des Zürcher Pfarrblattes forum.

Walter Ludin will in seinen Arbeiten u.a. zeigen, dass die Kirche ungeahnte Freiheiten hat, ihre Strukturen gemäss den Erfordernissen der Zeit zu gestalten.

(Quelle – wikipedia)
Dogmatiker
@ unten stehende Kommentare: Blablablabla...

@Sarto2011:

Wer die sog. "große Botschaft" von La Salette verbreitet, wurde bereits unter den Pius-Päpsten exkommuniziert.

Herzlichen Glückwunsch!
Santiago74 likes this.
Sarto2011
@kngsbrnn

"Auf jeden Fall schafft der neue Papst klare Verhältnisse. Die realitätsferne "Hermeneutik der Kontinuität" hat ausgedient!
"

Das hast du richtig erkannt . Mir scheint auch , Rom interessiert sich nicht mehr für eine "Hermaneutik der Kontinuität" . Der Bruch mit der Vergangenheit ist das Neue Selbstverständnis . In la salette ist dieses ja schon prophezeit worden : Rom …More
@kngsbrnn

"Auf jeden Fall schafft der neue Papst klare Verhältnisse. Die realitätsferne "Hermeneutik der Kontinuität" hat ausgedient!
"

Das hast du richtig erkannt . Mir scheint auch , Rom interessiert sich nicht mehr für eine "Hermaneutik der Kontinuität" . Der Bruch mit der Vergangenheit ist das Neue Selbstverständnis . In la salette ist dieses ja schon prophezeit worden : Rom wird den Glauben verlieren ...
kngsbrnn and one more user like this.
kngsbrnn likes this.
Santiago74 likes this.
Carlus
Dies ist der neue Weg, absoluter Gehorsam gegenüber den Anweisungen, die den bisherigen kirchlichen Anweisungen niemals verboten waren.
Das Ziel des neuen Weges wurden bisher von sogenannten Bischöfen der modernistischen Lehre wurde bisher als einzigste Möglichkeit dargestellt und das gewachsene christlich, katholische Leben als verboten erklärt.
Seine Heiligkeit Papst (em.) Benedikt hat dies …More
Dies ist der neue Weg, absoluter Gehorsam gegenüber den Anweisungen, die den bisherigen kirchlichen Anweisungen niemals verboten waren.
Das Ziel des neuen Weges wurden bisher von sogenannten Bischöfen der modernistischen Lehre wurde bisher als einzigste Möglichkeit dargestellt und das gewachsene christlich, katholische Leben als verboten erklärt.
Seine Heiligkeit Papst (em.) Benedikt hat dies in der Kirche richtig gestellt und mit seinen heraus gegebenen Dokumenten richtig gestellt.

Der neue Weg verläuft nun so;

1. die bisherigen Ordensleitungen bei bei allen katholischen Gemeinschaften werden ausgetauscht und durch dem Modernismus hörige Personen von Rom aus besetzt.

2. Diese Personen unterstützen die Anweisungen, das katholische Leben gegen die neue Form aus zu tauschen. Die Entscheidung unterstützen, da eine u große Nähe zur Piusbruderschaft bestünde und die Gefahr in sich bestand, durch dieser Nähe könnten in kürzester Zeit in diesen Gemeinschaften größere Häresien eingeführt werde.

3. Um nun eine endgültige klare Linie zu ziehen, werden die Kleriker und die Freunde der Piusbruderschaft in Kürze exkommuniziert.

Nun wird das kirchliche Kainsmal für alle ungehorsamen und häretische Christen und besonders Katholiken neu definiert, es ist die Liebe zur katholischen Liturgie und Lebensweise. In sehr kurzer Zeit werden all diese Menschen exkommuniziert. Das neue Spießrutenlaufen wird intensiver und stärker als bisher.

Auch dem deutschen Lehmann und Zollitsch sowie dem Österreicher Schönborn kommt dies aus dem Herzen, Sagte doch Lehmann für seine Freunde vor kurzer Zeit den Medien, es ist nicht angebracht neben der Liturgie von Paul VI, in seiner zusätzlich im Ungehorsam weiter entstellten Form, die in der Kirche von Zeiten der Apostel geschenkte und sich durch die Führung des Heiligen Geistes entwickelte Form darf nicht mehr hingenommen werden. Es kommt jetzt eine Zeit, in der das bisher abgelehnt kirchliche Verhalten, gehorsam gegenüber dem authentischen und obersten kirchlichem Lehramtes mit großer Macht wieder hergestellt wird.
Nur unter anderen Vorzeichen, das neue zeitliche Lehramt, läßt mit dem authentisch obersten Lehramt der Kirche aller Zeiten keine Gemeinschaft erkennbar werden.