01:53
Gloria.tv
275.5K

Neuevangelisierung heute

Aufnahmen mit Prof. Georg May vom Januar 2009
Santiago74
Galahad
Das sind klare und sachliche Festellungen von Hochw. May. Sehr gut. Solch eine Ausbildung, wie er verlangt, ist sehr stark persönlichkeitsbildend. Starke katholische Persönlichkeiten ausbildend. Danke für den guten weiterführenden Link zur Literatur, lieber Defensor. Solche Bücher können sich nur lohnen.
Defensor Fidei
Ich finde es immer wieder schön Prof. May sprechen zu hören.

Es lohnt sich auch, ihn zu lesen. Beim Sarto Verlag kann man alles von Prof. May bekommen.
cyprian
Leider ist uns dieser seeleneifrige Hirte als Bischof versagt geblieben.
Wäre er Bischof geworden, dann sähe es in der deutschen Kirche anders aus! Aber in den nachkonziliaren "Aufbrüchen" war kein Platz für solch einen Mann der klaren Worte!
Latina
ja,ein sehr klarer Priester!
Conde_Barroco
Ich finde es immer wieder schön Prof. May sprechen zu hören. Vielen Dank für alles.
Rebello
Die Priesterbruderschaft Sankt Pius X.
peter-70
Wovon Prof. Mey spricht ist die Heiligkeit des Priesters, und der Gemeinde. Das ist es was er meint. Und du fragst "wer ist würdig"?

Jeder Mensch ist von Gott ganz persönlich zur Heiligkeit berufen. Jesus selbst sagt: "Ihr sollt vollkommen sein, wie euer himmlische Vater vollkommen ist". Gott aber verlangt vom Menschen, nichts was unmöglich ist!
Klaus
Ich meine, dass er grundsätzlich recht hat. Aber wenn wir bis dorthin die Hände in den Schoß legen können wir es vergessen.

Das zweite: Wer kann diesem Ideal entsprechen?

Die Sehnsucht von Prof. May ist grundsätzlich richtig. Aber wer ist würdig?
alfred_wien
Super! Stimme dem Prof. May zu!
Latina
Ganz untendurch ist der "zu" fromme Katholik aber, wenn er auf Marienverehrung pocht, auf Herz-Jesu- oder Heiligenverehrung.

genau so ist es,liebe misi---traurig
Misericordia
@Bibiana

......Wer will schon "fromm" sein? Und ist er/sie es, wird man belächelt...

Da ist was dran.

Als frommer Mensch muss man sich glatt als bigott oder als Fall für die Psychiatrie titulieren lassen. Kenne da eine Geschichte über einen zu frommen Pfarrer, der ob seiner Betfreudigkeit schlussendlich das Dorf verlassen musste. Ganz miese Rufmordgeschichte. Wenn jedoch die Messe in 20 …More
@Bibiana

......Wer will schon "fromm" sein? Und ist er/sie es, wird man belächelt...

Da ist was dran.

Als frommer Mensch muss man sich glatt als bigott oder als Fall für die Psychiatrie titulieren lassen. Kenne da eine Geschichte über einen zu frommen Pfarrer, der ob seiner Betfreudigkeit schlussendlich das Dorf verlassen musste. Ganz miese Rufmordgeschichte. Wenn jedoch die Messe in 20 Minuten vorbei ist, dann sind alle glücklich. Dauert sie doppelt so lang, dann wird der Zelebrant als Fall für die Psychiatrie hingestellt.

Außerdem meinen manche, dass die Rosenkranzbeter oder die Besucher der sog. "Alten Messe" sich für was Besonderes halten, und nur ihre Frömmigkeit zur Schau stellen wollen, um den nicht so Frommen bzw. den Anders-frommen ein schlechtes Gewissen zu machen oder einfach nur um anderen die Laune zu verderben. Diese Absurditäten spielen sich zwischen Mitchristen ab, vor allem wenn es eben um die Frage der Erlaubnis der sog. "Alten Messe" geht. Auf dieser Schiene wird gehetzt was das Zeug hält. Im Prinzip geht es natürlich rein gegen die sog. "Alte Messe". Da kommen Emotionen hoch, die man im Reich Absurdistan ansiedeln muss. Allein schon das Knien erregt da Anstoss. Jede Kniebeuge erregt Aufsehen und sogar Abscheu.

Ganz untendurch ist der "zu" fromme Katholik aber, wenn er auf Marienverehrung pocht, auf Herz-Jesu- oder Heiligenverehrung.

Jeder Mensch, der sich zum kath. Glauben bekehrt muss damit rechnen, dass ihn ev. ein Martyrium erwartet sofern er das Glück hat die kath. Glaubenslehre verstanden zu haben und mit Begeisterung dieselbe leben möchte. Da gibts Geschichten...
Bibiana
JA - tieffromm....

Die Frömmigkeit ist bekanntlich eine Gabe des Heiligen Geistes.
Und gerade die wird heute so verschmäht. Wer will schon "fromm" sein? Und ist er/sie es, wird man belächelt...

Ich kannte mal einen Geistlichen, der seine Gemeinde immer zum Gebet an den Heiligen Geist verwies. Ich denke mir, wenn zB in den Gemeinden Beratungen anstehen - erst mal BETEN zum Heiligen Geist! Und …More
JA - tieffromm....

Die Frömmigkeit ist bekanntlich eine Gabe des Heiligen Geistes.
Und gerade die wird heute so verschmäht. Wer will schon "fromm" sein? Und ist er/sie es, wird man belächelt...

Ich kannte mal einen Geistlichen, der seine Gemeinde immer zum Gebet an den Heiligen Geist verwies. Ich denke mir, wenn zB in den Gemeinden Beratungen anstehen - erst mal BETEN zum Heiligen Geist! Und dann palavern... Und täten es so auch unsere Politiker. So viele Christen unter ihnen, aber aufs Einfachste kommen sie nicht...Ebenso in den Schulen und Universitäten.... Ich glaube, dann kommt auch der Heilige Geist und erleuchtet, doch bitten muss man ihn schon. Wie es ja zu allem heisst, es muss erbeten sein.
holger
Latina
danke jessi--ja das mache ich und kinder und kollegen wissen wo ich stehe--
Jessi
@Latina
Danke!
Du bist sicher eine gute Reli-Lehrerin.Du schreibst ja auch hier so engagiert.Dir bedeutet Glaube noch was!(Klingt zwar wie ein Witz,aber bei Kirchenleuten offensichtlich nicht mehr selbstverständlich!)

Ich sehe es so wie bei einem guten Gottesdienst:Auf den Zelebranten kommt es in erster Linie an,ob der Geist des Herrn auf ihm ruht,wie es in der Bibel bei den großen Gottesmänne…More
@Latina
Danke!
Du bist sicher eine gute Reli-Lehrerin.Du schreibst ja auch hier so engagiert.Dir bedeutet Glaube noch was!(Klingt zwar wie ein Witz,aber bei Kirchenleuten offensichtlich nicht mehr selbstverständlich!)

Ich sehe es so wie bei einem guten Gottesdienst:Auf den Zelebranten kommt es in erster Linie an,ob der Geist des Herrn auf ihm ruht,wie es in der Bibel bei den großen Gottesmännern immer heißt.

Und:Auf den Lehrer(in)kommt es an!Das Wie ist fast wichtiger als das Was!Auch bei der Behandlung des Buddhismusses,der Euthanasie,der Abtreibung kann,sollte man ja seinen eigenen Glaubensstandpunkt rüberbringen....Du machst das sicher!
Kann jetzt nicht weiterdiskutieren.Muss weg!(Bin dann mal weg...)
Latina
Jessi
@Latina
Nein,wo steht der?Kannst du ihn nochmal hierher kopieren?
Latina
ich stell mir gerade so ein einen eisberg in der antarktis vor--herrlich kalt---hmmm--genau das richtige jetzt----je jessi hast du meinen beitrag zum reliunterricht gelesen,aus sicht einer lehrerin?
Jessi
Ich finde es sehr mutig von diesem Mädchen diesen Brief(den elisabethvonthüringen unten verlinkt hat) zu schreiben und damit auf die Situation aufmerksam zu machen.Durch ihre Angaben können jetzt Rückschlüsse auf die Schule,in die sie geht,gezogen werden.Das wird nicht leicht für sie.Man sollte für sie beten!
Das,was sie schreibt,ist absolut glaubwürdig.Es werden Themen wie Sexualität,Ehe,Partner…More
Ich finde es sehr mutig von diesem Mädchen diesen Brief(den elisabethvonthüringen unten verlinkt hat) zu schreiben und damit auf die Situation aufmerksam zu machen.Durch ihre Angaben können jetzt Rückschlüsse auf die Schule,in die sie geht,gezogen werden.Das wird nicht leicht für sie.Man sollte für sie beten!
Das,was sie schreibt,ist absolut glaubwürdig.Es werden Themen wie Sexualität,Ehe,Partnerschaft,Buddhismus,Okkultismus,Kirche im Nationalsozialismus,Euthanasie,Abtreibung heutzutage im katholischen Religionsunterricht behandelt und in Proben abgefragt.Man weiß dann mitunter mehr über den Buddhismus oder die verschiedenen Arten der Euthanasie als über den eigenen katholischen Glauben.Denn zentrale katholische Glaubenswahrheiten kommen tatsächlich oft kaum zur Sprache.Katholische Gottesdienste gibt es meist gar nicht.Nur ökumenische Veranstaltungen organisationshalber.Dass wir mal im Katechismus gelesen hätten,kann ich mich nicht erinnern.(Allerdings bin ich zwischendurch mal aus dem Religionsunterricht ausgetreten mit Erlaubnis meines Vaters,da der Religionslehrer Sachen sagte wie:"Für die Toten braucht ihr nicht mehr zu beten,die sind ja schon tot."In Ethik hatten wir wenigstens etwas Philosophie u.a.)
Ich meine,es kommt auf den Lehrer an,ob er es schafft,die Dinge aus katholischer Sicht überzeugend rüberzubringen,d.h. nicht anbiedernd Jesus-People-like die Leute verar.....,sondern ehrlich den jungen Menschen ernst nehmend zu sagen"Schau,mir ist das für mein Leben wichtig geworden....und es ist mir auch wichtig,dass du etwas vom Glauben lernst!"Wenn der Lehrer selbst nicht mehr so recht von seinem Glauben überzeugt ist , kommt auch nichts rüber.Auch Möchtegern-Uni-Niveau in der Kollegstufe ist Blödsinn.Dem Lehrer fehlt es auch oft an wirklicher Kompetenz(wenn er selbst kein Hebräisch oder Griechisch kann,wie will er dann exegetische Dinge erklären?),der Schüler ist überfordert und er lernt nur noch irgendwelche Sachen schematisch auswendig,um möglichst viele Punkte im Test zu kriegen.Manchmal sind aber auch die Jugendlichen unfair,machen den Lehrer nieder,so dass der nur noch Filme zeigt....
UND:Es gibt auch supertolle Relilehrer,die sich wirklich reinhängen!
Ich habe erst gegen Ende der Schulzeit angefangen, mich religiös mehr oder weniger eigenständig zu bilden.Vielleicht muss man auch erst irgendwann den Ruf des Herrn hören:Jetzt ist die Zeit,jetzt ist die Stunde!
Wenn die Herzen verschlossen sind,mit anderen Dingen beschäftigt,kann ja auch bei den kids nichts wirklich Wichtiges im Glauben ankommen.
Vielleicht sollte man den Religionsunterricht überhaupt aus den Schulen rausnehmen und in Kirchenräume verlegen und jeder geht da dann hin, wenn er soweit ist?
Catrin
Na, liebe Elisabeth, dann wollen wir mal das beste hoffen. Oder besser: dafür beten! Auch in der Antarktis!
Ja, Catrin, Sie sprechen mir aus der Seele...1000 andere Götter, aber die hatten ja teilweise schon die Eltern zu verkraften...jetzt fällt ihnen und den Kids vieles auf den Kopf...man muss sich engagieren für Tierschutz, für Klimaerhalt, für den sterbenden Wald, für Green-peace, für den Regenwald, den Blauwal, den Grünspatz, das Rotkehlchen, für allerlei sonstige Vögel- ölverschmiert oder nicht..…More
Ja, Catrin, Sie sprechen mir aus der Seele...1000 andere Götter, aber die hatten ja teilweise schon die Eltern zu verkraften...jetzt fällt ihnen und den Kids vieles auf den Kopf...man muss sich engagieren für Tierschutz, für Klimaerhalt, für den sterbenden Wald, für Green-peace, für den Regenwald, den Blauwal, den Grünspatz, das Rotkehlchen, für allerlei sonstige Vögel- ölverschmiert oder nicht...die schmelzenden Gletscher abdecken...(Sie in der Antarktis merken das ja am allermeisten), Abfalltrennung-und vermeidung aller Art(früher ging man beichten, da sah man danach klarer, was zu vermeiden ist!)...
Ja, diese Vielfalt an neuen Engagements strecken die Kids reihenweise nieder, um dem Elend zu entkommen, kifft man, was das Zeug hergibt!
Die Frustrationsgrenze ist so niedrig, dass der kleinste Hinweis auf Anstand und Sitte völlig ausrasten lässt. Da erschlägt man schon mal einen "Zufälligen"...und wenn man merkt, dass lebend Geborene Menschen sich nicht abstellen lassen, wie der Krach in der Disco, dann schmeißt man sie halt aus dem Fenster!
Oder gibt sich schon mal selbst den Gnadenschuss!
Als Antarkisserin mit wienerischen Migrationshintergrund wissen Sie ja, was so in Ihrer Heimatstadt abläuft.
Und da sind dann solche Jungen Menschen, wie diese Briefschreiberin tatsächlich wie eine Morgenröte, die auf einen besseren Tag hinweist...
Catrin
Liebe Elisabeth, ich wäre glücklich und zu Tränen gerührt, wenn sich in dieser Not wirklich viele Jugendliche befinden würden. Stattdessen: McDonalds, Coca-Cola, Avatar, LSD und tausend andere Götter...
Aber Catrin...wie können Sie so was denken, der Brief ist sicher kein Fake...er spricht die Not an, in der sich viele Jugendliche befinden.
Die meisten vertschüssen sich dann endgültig aus der Kirche...und alle schauen zu.
Glauben Sie, liebe Catrin, eigentlich an ein Leben "danach"?
Sollten alle Märtyrer, Heilge und Selige ihr Leben einem "Abklatsch" verschrieben haben?
Was bleibt uns noch an …More
Aber Catrin...wie können Sie so was denken, der Brief ist sicher kein Fake...er spricht die Not an, in der sich viele Jugendliche befinden.
Die meisten vertschüssen sich dann endgültig aus der Kirche...und alle schauen zu.
Glauben Sie, liebe Catrin, eigentlich an ein Leben "danach"?
Sollten alle Märtyrer, Heilge und Selige ihr Leben einem "Abklatsch" verschrieben haben?
Was bleibt uns noch an Hoffnung?
Der ganze Klim-Bim, der die letzten 40 Jahre aufgezogen wurde, erweist sich als "Total Für die Katz"...
Lesen Sie mal Leserstimmen auf youtube unter den Videos z. B: über Mixa...
Oder überhaupt unter kirche-und klerusbezogenen Videos...Sie werden sich wahrscheinlich daran ergötzen, wo andere speiben...
Es hat alles versagt...in den letzten Jahren: Kirche, Staat, Gesellschaft...Gott ist TOT, sagte Nietzsche....die Steigerungsform von tot ist: ausgestorben...und das ist er heute!
Catrin
Liebe Elisabeth, Sie wissen ja, wie ich Sie schätze. Aber mit diesem "Brief", auch wenn er tatsächlich von einer Schülerin geschrieben sein sollte, was ich leider bezweifeln muß, tun Sie niemandem einen Gefallen. Sorry. Das ist der übliche Abklatsch; falls es ein Video hier wäre, würde ich von einem "Empörungsvideo" sprechen.
Catrin, wir könnten uns aber damit beschäftigen:
www.kath.net/detail.php
Wenn dieser Schrei gehört werden soll, so bedarf es der Mitarbeit vieler rechtkatholischer Medien und User...
Ich hoffe, dass damit ein "Stein ins Wasser gefallen ist" und weite Kreise zieht...
Catrin
"Sommerloch" eben. Die Aussagen von May werden nicht interessanter oder besser dadurch, daß man die Videos ständig wiederholt...