Ein ehrenwerter und begabter Papst war Benedikt XVI. Aber theologisch...

Hier können wir über die Hintergründe des falschen Kirchenbegriffes hören, wie es dazu kam, dass ein protestantischer Pfarrer aus Bremen den Vorschlag machte, die katholische Kirche in ihrem …
Eugenia-Sarto
Aufschlussreich zu dieser Problematik ist auch die umfangreiche Stellungnahme von Kardinal Ratzinger zu Reaktionen auf die Erklärung Dominus Iesus in einem Interview mit Chr. Geyer, das in der FAZ vom 22. September 2000 unter der Überschrift erschienen ist: „Es scheint mir absurd, was unsere lutherischen Freunde jetzt wollen.“
Im Verlauf des Interviews kritisiert der Kardinal die ausschließlich…More
Aufschlussreich zu dieser Problematik ist auch die umfangreiche Stellungnahme von Kardinal Ratzinger zu Reaktionen auf die Erklärung Dominus Iesus in einem Interview mit Chr. Geyer, das in der FAZ vom 22. September 2000 unter der Überschrift erschienen ist: „Es scheint mir absurd, was unsere lutherischen Freunde jetzt wollen.“
Im Verlauf des Interviews kritisiert der Kardinal die ausschließliche Identifikation der Kirche Jesu Christi mit der katholischen Kirche, die Pius XII. in seiner Enzyklika Mystici corporis(1943) vorgenommen und wenige Jahre später in seiner Enzyklika Humani generis (1950) bekräftigt hatte:

„Pius XII. hatte in seiner Enzyklika über die Kirche schlichtweg gesagt: Die römisch-katholische Kirche ‘ist’ die eine Kirche Jesu Christi. Das schien eine Totaldeckung auszudrücken, bei der außerhalb der katholischen Gemeinschaft nichts von Kirche übrigbliebe. Dies aber trifft nicht zu ..."
Hier behauptet also Kardinal Ratzinger im Widerspruch zur immerwährenden Lehre der Kirche, dass keine (ausschließliche) Identität zwischen der Kirche Christi und der katholischen Kirche besteht.
Dies ist ein Kommentar, den @Rückkehr-Oekumene einmal abgegeben hat.
Eugenia-Sarto
@Theresia Katharina Ich verstehe zwar, dass Sie ihn lieben, dennoch hat er Haeresien verbreitet. Mir fällt es schwer, darüber zu reden, aber wenn Sie ihn so verteidigen, muss ich es eben tun. Für mich ist das Schlimmste, dass er leugnet, dass Christus für uns am Kreuz Sühne geleistet hat. Das können Sie nachlesen in seinem Buch "Einführung..." Und damit wird der Kommentarbereich geschlossen.
DJP likes this.
Theresia Katharina
@Eugenia-Sarto Das subsistit wurde vom VATII Konzil bestätigt. Ob P.Benedikt XVI davon so überzeugt war, bezweifle ich! Er konnte sich als Papst nicht offiziell dagegen stellen! Anfangs glaubte er bestimmt auch an die Ökumene, hat sich aber dann sukzessive daraus zurückgezogen, als er merkte, wie der Hase läuft! Auch mit Hans Küng aus Tübingen hatte er anfangs ein freundschaftliches Verhältni…More
@Eugenia-Sarto Das subsistit wurde vom VATII Konzil bestätigt. Ob P.Benedikt XVI davon so überzeugt war, bezweifle ich! Er konnte sich als Papst nicht offiziell dagegen stellen! Anfangs glaubte er bestimmt auch an die Ökumene, hat sich aber dann sukzessive daraus zurückgezogen, als er merkte, wie der Hase läuft! Auch mit Hans Küng aus Tübingen hatte er anfangs ein freundschaftliches Verhältnis, das dann zerbrach, als sich Küng immer mehr von der katholischen Lehre abwendete!
@Eugenia-Sarto Ein Nachtrag, da Sie den Kommentarbereich geschlossen haben: Dann schreiben Sie mir bitte den genauen Wortlaut mit Seitenangabe auf, wo Papst Benedikt XVI nach Ihrer Angabe in seinem Buch Einführung ins Christentum leugnet, dass unser Herr Jesus Christus einen Sühnetod für unsere Sünden gestorben ist! Diese Leugnung von unserem geliebten und verehrten Papst Benedikt XVI ist mir nicht bekannt!
@Vered Lavan @Gestas @Sunamis 46 @alfredus @Carlus @a.t.m@PaulK @Magee @Stelzer @Ratzi @Bibiana @diana 1 @luna1
Santiago74 and 3 more users like this.
Santiago74 likes this.
schorsch60 likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Eugenia-Sarto
@Theresia Katharina das kann man ihm nicht anlasten. Ich weiss. Aber traurig ist, dass er es später immer verteidigt hat, das subsistit .Im Uebrigen war Kardinal Bea einer der Hauptverantwortlichen.
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina
@Eugenia-Sarto Über das subsistit hat der damalige Theologe Joseph Ratzinger nicht entschieden, denn er war nur Peritus beim VATII Konzil, das war Kardinal Frings, der das entschieden hat! Beim Konzil gab es allerdings offiziell zugelassene protestanische Beobachter.
Freilich musste er damals einen Brief, den man ihm zur Weiterleitung an Kardinal Frings gab, auch weitergeben, vorausgesetz…More
@Eugenia-Sarto Über das subsistit hat der damalige Theologe Joseph Ratzinger nicht entschieden, denn er war nur Peritus beim VATII Konzil, das war Kardinal Frings, der das entschieden hat! Beim Konzil gab es allerdings offiziell zugelassene protestanische Beobachter.
Freilich musste er damals einen Brief, den man ihm zur Weiterleitung an Kardinal Frings gab, auch weitergeben, vorausgesetzt die Geschichte stimmt überhaupt! Das kann man P.Benedikt XVI nicht anlasten!
@Vered Lavan @Gestas @Sunamis 46 @alfredus @Carlus @a.t.m @PaulK @Magee @Stelzer @Ratzi @Bibiana @diana 1 @luna1
Ministrant1961 and 2 more users like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
alfredus
Benedikt XVI. ist ein Kind seiner Zeit. Als junger Theologe ist mit ihm so manches Pferd und manche Sicht durchgegangen. Auch in der euphorischen Konzilszeit war manches nicht ganz koscher. Ganz frei von Küng und Karl Rahner, war er auch nicht. Aber als Papst hat er versucht, nicht nur durch eine Reform der Reform, sondern besonders durch sein Wort den Glauben zu beleben. Durch seinen Rücktritt …More
Benedikt XVI. ist ein Kind seiner Zeit. Als junger Theologe ist mit ihm so manches Pferd und manche Sicht durchgegangen. Auch in der euphorischen Konzilszeit war manches nicht ganz koscher. Ganz frei von Küng und Karl Rahner, war er auch nicht. Aber als Papst hat er versucht, nicht nur durch eine Reform der Reform, sondern besonders durch sein Wort den Glauben zu beleben. Durch seinen Rücktritt wurde unter Franziskus alles zur Makulatur. Rätseln lässt auch seine Entscheidung, der Piusbruderschaft KEINEN kirchlichen Status zu geben. So bleibt uns vieles verschlossen.
Ministrant1961 and one more user like this.
Ministrant1961 likes this.
Gestas likes this.
Skanderbeg
@Skanderbeg : Ich verstehe nicht, warum so viele Menschen, die GLORIA frequentieren, diesen Mann so loben.
Mk 16,16 likes this.
Eugenia-Sarto
@Skanderbeg Was schliessen Sie denn daraus?
Skanderbeg
@Eugenia-Sarto : Und was schliessen Sie daraus?
Eugenia-Sarto
@Skanderbeg Das Buch habe ich gerade da und bin erschüttert über die Leugnung, dass Christi Kreuzestod eine Sühne für unsere Sünden ist.
Mk 16,16 and 3 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
A.M.P likes this.
PaulK likes this.
alfredus likes this.
Skanderbeg
@Eugenia-Sarto : Z. B. Einführung in das Christentum?
Eugenia-Sarto
@Skanderbeg Ja, mehrere Bücher habe ich gelesen.
CollarUri
@Ottaviani In der Not schluckt der Katholik Ratzinger. Bei einer argentinischen Waldschabe namens "Dubia" (man google) ist die Verdaulichkeit noch ganz anders reduziert.
Wolff
Werter Ottaviani, würdest Du dem Patron Deines Nicknams nacheifern, dann könntest Du so abfällig von Ratzinger und Müller Dich nicht äußern! Gschamster Deaner!
Wolff
Tradition und Kontinuität and one more user like this.
Tradition und Kontinuität likes this.
onda likes this.
Skanderbeg
@Eugenia-Sarto : Haben Sie schon einmal irgend ein Buch von Ratzinger gelesen?
Ottaviani
es erstaunt immer wieder daß Josef Ratzinger ebenso wie der entsorgte Kardinal Müller als Rechtgläubig präsentiert werden
Eugenia-Sarto
Der protestantische Pastor wurde von Kardinal Bea eingeladen.
Gestas likes this.
Gestas likes this.