02:32

Gloria Global am 5. August

Spontaner Pilger Keine Verpflichtung Die Mehrheit ist Novus Ordo Schweizergarde feiertMore
Spontaner Pilger
Keine Verpflichtung
Die Mehrheit ist Novus Ordo
Schweizergarde feiert
wallo
Tutor , so schlecht finde ich es nicht ,Lehrer zu bewaffnen . Mancher Amokläufer kann dann ausgeschaltet , und Leben gerettet werden . Gegen Unbewaffnete haben die leichtes Spiel . Jesu Jünger gigen auch nicht ohne Schwerter über Land , liest man im NT. Jesus sagt irgendwo :zwei Schwerter genügen , war also auch kein absoluter Pazifist .
Leo Laemmlein
Danke für die Nachrichten!
Santiago74
Liebe Lucia, einen herzlichen Dank für die so gut vorgetragenden Nachrichten! Vergelts Gott!
tutor
Liebe Mitforisten . Schauen sie mal in diesen link .

www.hinterkaifeck.net

Er zeigt die menschlichen Abgründe des menschlichen Seins, die da sind Gier und Habsucht , Niedertracht und Eifersucht .
Geschehen in der Gemeinde Wangen in der Nähe von Mühlried in Oberbayern .
Die Dokumentation lief vor ein paar Tagen im TV und hat mich tief bewegt .

Viele bayrische user hier werden diese Geschichte…More
Liebe Mitforisten . Schauen sie mal in diesen link .

www.hinterkaifeck.net

Er zeigt die menschlichen Abgründe des menschlichen Seins, die da sind Gier und Habsucht , Niedertracht und Eifersucht .
Geschehen in der Gemeinde Wangen in der Nähe von Mühlried in Oberbayern .
Die Dokumentation lief vor ein paar Tagen im TV und hat mich tief bewegt .

Viele bayrische user hier werden diese Geschichte kennen , die sich bereits 1922 zutrug
und bis zum heutigen Tag unaufgeklärt ist.

Erinnert sie uns doch an unsere eigenen Schwächen und Sünden und daran , dass wir
alle fehlen können und daher immer wieder auf die Gnade und Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus Christus angewiesen sind .

Gaudet mater ecclesia !

Iacobus
Buddhismus-Denkmal für Linz

Ein buddhistisches Friedensdenkmal ist in Linz am Samstag in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht worden. Die sogenannte „Stupa“ steht mitten in einer Parkanlage auf dem Freinberg und war in den vergangenen Monaten heftig diskutiert.

Das sieben Meter hohe Bauwerk soll eigentlich Frieden, Glück, Freiheit und Harmonie für alle Lebewesen bringen, die es berühren …More
Buddhismus-Denkmal für Linz

Ein buddhistisches Friedensdenkmal ist in Linz am Samstag in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht worden. Die sogenannte „Stupa“ steht mitten in einer Parkanlage auf dem Freinberg und war in den vergangenen Monaten heftig diskutiert.

Das sieben Meter hohe Bauwerk soll eigentlich Frieden, Glück, Freiheit und Harmonie für alle Lebewesen bringen, die es berühren oder sehen. Aber seit im Frühjahr bekannt geworden ist, dass mitten in der Parkanlage auf dem Freinberg dieses buddhistische Bauwerk entsteht, hat es zum Standort und zum Bauverfahren aus der Bevölkerung Kritik gehagelt. Am Samstag ist das Objekt der Diskussionen, in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht worden. Aus der ganzen Welt sind Buddhisten angereist.
Start / Pause Stumm schalten Leiser Lauter Vorspulen Zurückspulen
Karin Beate Kraml vom Förderverein für Diamantweg-Buddhismus
sind zuversichtlich, dass sich die Aufregung bald vollständig gelegt haben wird. „Das ist das Schöne an einer Demokratie, dass man das sagen kann, äußern kann; wichtig ist aber auch, dass nicht einige wenige laute Stimmen entscheiden was passiert.“

ORF
Am Sonntag wird das neue Linzer „Friedensdenkmal“ offiziell eröffnet. Tausende Buddha-Statuen und Schriftrollen sind in das Bauwerk, das ausschließlich durch private Spenden finanziert worden ist, eingefüllt worden. Sie sollen als Glücksbringer dienen.

Publiziert am 03.08.2013
Wer nähere Informationen zu dem Vorgang um die Franziskaner der Immaculata wünscht, dem sei empfohlen "Katholisches.info"
Ähhhh...wer es noch nicht weiß...
Sommerlochschreiber...tztztztz..
Ich weiß nun, wer als Neuer Prophet die EINE Kirche leiten wird: DER ist es!
Ich denke auch, dass der mit der "Botschafts-Mitzi" aus Irland unter einer Decke steckt...
Galahad
@Acedian

Na, ja. Eigentlich schon ein bißchen fremd für die Schweizergarde. Finde ich auch.
Acedian
So tönen die "Seerugge-Feger".
Ob das zur Schweizer Garde passt, bleibe dahingestellt.

www.youtube.com/watch
singular
@tutor

Was erwarten Sie, tutor ?

Aldous Huxley " Brave New World " wird Realität . Und nicht nur in den USA.
Warten sie einmal ab , was uns noch bevorsteht in den kommenden Jahren , Jahrzehnten .
Die Vorboten des Schreckens zeichnen sich schon ab .
Sex , crime und totaler Konsum-Terror sind heute schon unverkennbare Merkmale der
westlichen Gesellschaften .

Rückgang christlicher und moralische…More
@tutor

Was erwarten Sie, tutor ?

Aldous Huxley " Brave New World " wird Realität . Und nicht nur in den USA.
Warten sie einmal ab , was uns noch bevorsteht in den kommenden Jahren , Jahrzehnten .
Die Vorboten des Schreckens zeichnen sich schon ab .
Sex , crime und totaler Konsum-Terror sind heute schon unverkennbare Merkmale der
westlichen Gesellschaften .

Rückgang christlicher und moralischer Werte , ein Werteverfall auf breiter Front.
Kirchliche Autoritäten , wie der Papst , aber auch Bischöfe in Deutschland , die bisher unantastbar waren , werden nicht mehr geachtet und respektiert.

Aber auch der verehrte Georg Orwell hatte seherische Fähigkeiten , als er 1948 seinen
Roman " 1984 " verfasste .
Seine Vison des totalitären Überwachungs- und Präventionsstaates in 1984 zeichnet
sich am Horizont bereits ab . Die Weichen sind gestellt , das Internet machts möglich.

Nicht in 1984 , wie von Orwell prognostiziert, aber knapp 30 Jahre danach wird auch dies Realität .

tutor
Man ist fassungslos und voller Sorge um die Entwicklung Amerikas ,wenn man auf die
momentanen Zustände in diesem Land schaut , die einem geradezu apokalyptisch
anmuten.

" Rund 20 Lehrer eines Schulbezirkes im US-Staat Arkansas sollen bewaffnet werden , um dadurch die Gefahr von Amokläufen an Schulen zu verringern . "

Als ob man dadurch Amokläufe verringern oder gar verhindern könnte !
Hirnri…More
Man ist fassungslos und voller Sorge um die Entwicklung Amerikas ,wenn man auf die
momentanen Zustände in diesem Land schaut , die einem geradezu apokalyptisch
anmuten.

" Rund 20 Lehrer eines Schulbezirkes im US-Staat Arkansas sollen bewaffnet werden , um dadurch die Gefahr von Amokläufen an Schulen zu verringern . "

Als ob man dadurch Amokläufe verringern oder gar verhindern könnte !
Hirnrissig geradzu !

" Nach 53 Trainingsstunden sollen sie Pistolen mit 9-Millimeter-Kaliber erhalten und dafür sorgen , dass Schützen bei möglichen Schießereien aufgehalten werden können , bis die
Polizei eintrifft.
Im Schulbezirk Clarksville liegen fünf Schulen mit round about 2400 Schülern .
Bereits in wenigen Tagen sollen die Lehrer ihre Waffen erhalten " .
Quelle : dpa ( deutsche Presse Agentur ).

Vielleicht bewaffnen sich die Schüler ja auch noch, dann haben wir die guten , alten
Zeiten des " Wilden Westens " wieder , nach dem Motto : Wer zuerst schießt , lebt
länger !
" Show down " und " High noon " an amerikanischen Schulen ? ?
Lehrer mit Pistolen im Halfter ?? Wo ist Amerika nur gelandet bei so viel Gewalt .

Entwicklung in Richtung eines menschenwürdigen Lebens hätte , wenn es so kommt wie die Agentur berichtet, dann in den letzten 300 Jahren im " land of hope and glory " nicht stattgefunden .

Santiago74
"Ein spontaner Pilger..."
cyprian
Anstatt sich mit aller Macht zu wehren, kuschen die meisten Franziskaner der Immakulata. Sie sollten wissen: indem sie sich die alte Messe wegnehmen lassen, erlauben sie, dass ihnen ein lähmendes Gift eingespritzt wird - genauso wie es nach dem II. Vatikanum mit allen anderen Orden gemacht wurde. - Die Gründer/innen der meisten Orden würden ihre Orden heute nicht wiedererkennen! - Gott sei Dank, …More
Anstatt sich mit aller Macht zu wehren, kuschen die meisten Franziskaner der Immakulata. Sie sollten wissen: indem sie sich die alte Messe wegnehmen lassen, erlauben sie, dass ihnen ein lähmendes Gift eingespritzt wird - genauso wie es nach dem II. Vatikanum mit allen anderen Orden gemacht wurde. - Die Gründer/innen der meisten Orden würden ihre Orden heute nicht wiedererkennen! - Gott sei Dank, dass sich die Priesterbruderschaft St. Pius X. nicht auf ein "Abkommen mit Rom" eingelassen hat, das auf völlig morschen Stelzen stehen würde. Solch ein Vertrag wäre genauso zuverlässig, wie wenn man einem Löwen ein Schaf ins Gehege bringen würde, wenn der Löwe vorher verspricht, das Schaf nicht anzurühren.
Galahad
Wallfahrt nach Altötting:

Daran sieht man was wahrer Missionsgeist bewirken kann. Von so einer Spontanentscheidung habe ich ja noch nie gehört.

bert likes this.
Virgina
Ludaus sei Jesus Cristus! Bien di Lucia!