die-tagespost.de
Tesa
112

Wie kam es überhaupt zur Klerikerenthaltsamkeit?

Die Priester des 1. Jahrtausends waren verheiratet! Das ist nur die halbe Wahrheit – und kein Argument gegen den Zölibat. Von Stefan Heid
jetzt kommt ein weiterer, vernichtender Angriff auf die Kirche, da rät mir einer, ich soll mir bei Youtube anschauen "Katholizismus-Christentum oder Heidentum?" Und mir reicht schon die Schlechtigkeit der Menschen, die heute täglich in den Nachrichten sind. Das sind lauter Atomkriegstreiber.
@Antiquas Ja, wie Sie es gesagt haben, so soll die Zukunft sein: Kein Pflichtzölibat der Priester mehr d.h. es wird zu 95 % verschwinden, wenn es nach PF geht, dem Falschen Propheten der Bibel! Aber er hat die Rechnung ohne den obersten Chef gemacht, das ist unser Herr Jesus Christus!
Dieser wird dem Heuchler das Ruder aus der Hand schlagen!
Gestas likes this.
Aquila
@Eremitin Nicht in den unierten Ostkirchen und nicht für verheiratete Priester, die etwa aus dem Protestantismus kommen!
Der Zölibat ist nicht das Allheilmittel schlechthin!
Es scheint fast, als würden manche Gläubige die ordnungsgemäße Sexualität in der Ehe für etwas Sündehaftes halten.

Ein leuchtendes Beispiel, das jemand verheiratet und Priester sein kann, ohne eine Josefsehe zu führen: der …More
@Eremitin Nicht in den unierten Ostkirchen und nicht für verheiratete Priester, die etwa aus dem Protestantismus kommen!
Der Zölibat ist nicht das Allheilmittel schlechthin!
Es scheint fast, als würden manche Gläubige die ordnungsgemäße Sexualität in der Ehe für etwas Sündehaftes halten.

Ein leuchtendes Beispiel, das jemand verheiratet und Priester sein kann, ohne eine Josefsehe zu führen: der sel. Emil (Omeljan):

Sel. Omeljan (Emil) Kowcz: geb. 1884 in der Ukraine; sein Vater war Priester und Militärkaplan der Griechisch-Katholischen Kirche; Omeljan heiratete 1910 Maria Anna Dobrjanska; 1911 wurde er zum Priester geweiht; überstand viele Verhöre durch die sowjetischen Behörden und später durch die Gestapo; er hatte drei Töchter und drei Söhne, von denen zwei ebenfalls Priester wurden; konnte viele Juden aus einer von den Nazis in Brand gesteckten Synagoge retten; warnte in seinen Predigten davor, sich in den Dienst der neuen Machthaber zu stellen; taufte viele Juden; wurde 1942 verhaftet und ins Gefängnis gebracht, später ins KZ Majdanek; dort setzte er seine Seelsorge fort; 1942 erkrankte er schwer; Märtyrer, † 1944 im KZ Majdanek in Lublin in Polen.
Wilgefortis likes this.
"Priester, die etwa aus dem Protestantismus kommen!" gibt es nicht, denn dies sind keine Priester. Es sind Satansanbeter, sonst nichts. Man kann nur einem Herren dienen gilt immer.
Aquila
Gemeint waren damit natürlich Männer, die protestantisch waren und dann konvertierten und Priester wurden!
M.RAPHAEL
Der erste verheiratete Priester wäre der erste geschiedene Priester. In der heutigen Zeit ist die Ehe nur noch eine Lachnummer. Die feministischen Modernisten, die verheiratete Priester sehen wollen, dienen der Kultur der Untreue und damit der Kultur des Todes. Es ist atemberaubend, dass sie das nicht einsehen möchten. SIE SIND SCHULDIG!
Maria Katharina likes this.
Aquila
Mit dieser Aussage sprechen Sie z.B. die gültig verheirateten Priestern der Ostkirchen quasi schuldig! Und ich verwehre mich im Namen all der gläubigen, in großer Liebe und Treue lebenden Ehepaare entschieden gegen die Aussage, dass die Ehe in der heutigen Zeit nur noch eine Lachnummer ist!
Wilgefortis and 2 more users like this.
Wilgefortis likes this.
gennen likes this.
Antiquas likes this.
Gestas likes this.
Selbst verständlich ist die" Ehe" nur noch eine Lachnummer - sehen Sie mal zu den Evangelen und den "katholischen" modernen Pfaffen mit ihren häretischen Aussagen. Einzig und allein die "Katholische Ehe"ist keine Lachnummer, obwohl daran gearbeitet wird.
michael7 likes this.
Antiquas
Freiwillig: Ja! Pflicht: Nein! So sieht die Zukunft des Zölibats aus.
Mk 16,16
Das Zölibat ist immer freiwillig, genau wie die Nachfolge. Es gibt nur freiwillige Priester, die katholisch sind. Der Herr sprach davon, daß die, welche ihm folgen, alle die Ihrigen verlassen und sich der Frauen enthalten müßten, denn es sei keine Zeit der Aussaat, sondern eine Zeit der Einsammlung. Aus: Das erste Lehrjahr Jesu, S.150
Santiago74 likes this.
Eremitin
genau, aber es galt für verheiratete Priester die Josefsehe!
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Theresia Katharina likes this.