eiss
463865

Die Große Koalition und katholisches Milieu?

Die Große Koalition steht, „aber am Grunde der Moldau wandern die Steine“ Das SPD-Volk willigt ein, die CDU-Funktionäre finden sich drein und unterm Strich kann die Lösung sogar gut werden. Während…
<<Ein mittlerweile pensionierter Richter vom deutschen Verfassungsgerichtshof meinte in einem Radioportrait, das es die moralische Verpflichtung der Europäer sei, das Leid der Menschen im mittleren Osten zu teilen.<<<lepenseur-lepenseur.blogspot.com/…/von-glanz-und-e…
Das SPD-Volk willigt ein,
die CDU-Funktionäre finden sich drein
und unterm Strich kann die Lösung sogar gut werden.
Wer noch am Thema des Beitrages Interesse hat, ist eingeladen, mal auf meinem Blog vorbeizuschauen, dort wäre ein inhaltlicher Austausch möglich: kirchfahrter.wordpress.com/…/einige-gedanken…
Wilgefortis and one more user like this.
Wilgefortis likes this.
eiss likes this.
@Kirchfahrter Archangelus ...
nein, es stört nicht, wenn wir zum ursprünglichen Thema zurückkehren!

"Katholizismus" und "am Grunde der Moldau Seine wandern die Steine"...

>>Dazu passt es, dass Michel Houellebecq ausgerechnet für den- im Westen nicht gerade von erhöhten Popularitätswerten - bedrohten Katholizismus eine Schwäche zu haben scheint. In einem - offiziell seinem "letzten" - …More
@Kirchfahrter Archangelus ...
nein, es stört nicht, wenn wir zum ursprünglichen Thema zurückkehren!

"Katholizismus" und "am Grunde der Moldau Seine wandern die Steine"...

>>Dazu passt es, dass Michel Houellebecq ausgerechnet für den- im Westen nicht gerade von erhöhten Popularitätswerten - bedrohten Katholizismus eine Schwäche zu haben scheint. In einem - offiziell seinem "letzten" - Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" im Herbst des vergangenen Jahres , das auch der Katholischen Nachrichtenagentur und Radio Vatikan eine Meldung wert war., konstatierte der Mann, der eigentlich Michel Thomas heißt und zweimal verheiratet war, jedenfalls eine "bemerkenswerte Wiederkehr des Katholizismus" in seiner Heimat . "Es ist ein Phänomen, das ich fühle, ohne es wirklich zu verstehen und es ist weniger reaktionär, als vielfach behauptet wird. Die französischen Katholiken würden sich ihrer Stärke wieder bewusst sein. "Es war wie eine unterirdische Strömung, die plötzlich zutage trat. Für mich einer der interessantesten Momente in der jüngsten Geschichte." Getragen werde dies von den so genannten Charismatikern, die ihre Gottesdienste in Happenings, in Gefühlsergüsse verwandeln, wie es auch Pfingstler und Evangelikale tun."
(Entnommen "Vatikan-Magazin Feber 2018)
Eremitin
liebe Wilgefortis, das hat mir meine Oma auch erzählt
Wilgefortis likes this.
Wilgefortis
In manchen Kulturen werden oder wurden früher Kinder vom Vater nach der Geburt getötet, auch das gibt es.
Meine Mutter und Oma haben erzählt, dass es oft früher Sturzgeburten gab ins Plumpsklo oder Kinder im Bett totgelegen wurden. (Man bekommt als Kind ein feines Gespür, wenn ein Gespräch interessant wird und kann den Hinterzimmer oft erst später einordnen).

Nicht umsonst kommt heute bei einem…More
In manchen Kulturen werden oder wurden früher Kinder vom Vater nach der Geburt getötet, auch das gibt es.
Meine Mutter und Oma haben erzählt, dass es oft früher Sturzgeburten gab ins Plumpsklo oder Kinder im Bett totgelegen wurden. (Man bekommt als Kind ein feines Gespür, wenn ein Gespräch interessant wird und kann den Hinterzimmer oft erst später einordnen).

Nicht umsonst kommt heute bei einem plötzlichen Kindstod die Kriminalpolizei.
Es gibt halt jetzt bessere Methoden als früher, so was festzustellen.
Wenn es nicht allzu sehr stört, noch einmal zum eigentlichen Thema: Was mich beim Thema „katholisches Milieu“ skeptisch werden lässt, ist - kurz gefasst - dass es mir weder einen zu lebenden Volkskatholizismus zu geben scheint, noch ein Milieu, welches einen solchen zu leben bereit wäre.

Von traditionellem Katholizismus (wie z.B. eben in der Kulturkampfzeit und seiner lebendigen Milieus) wird …More
Wenn es nicht allzu sehr stört, noch einmal zum eigentlichen Thema: Was mich beim Thema „katholisches Milieu“ skeptisch werden lässt, ist - kurz gefasst - dass es mir weder einen zu lebenden Volkskatholizismus zu geben scheint, noch ein Milieu, welches einen solchen zu leben bereit wäre.

Von traditionellem Katholizismus (wie z.B. eben in der Kulturkampfzeit und seiner lebendigen Milieus) wird man, beim besten Willen, im Zuge der nachkonziliaren Veränderungen nicht sprechen können. Nachdem bereits die katholische Liturgie augenfällig dem Protestantismus angeglichen wurde (der Altar wurde in einen Tisch ohne Altarstein umgewandelt, der Priester zelebriert die Messe dem Volk zugewendet laut in der Landessprache, Austeilung der Eucharistie durch Laien, Handkommunion etc.), wird nunmehr auch die katholische Struktur gezielt von den diözesanen Apparaten schrittweise an die Strukturen der protestantischen Gemeinschaften angeglichen: Zölibatswegfall, Frauen-„Priestertum“ durch die Hintertür der priesterlosen „Wort-Gottes-Feiern“ mit Albe und Schal ausstaffierter Gemeindereferentinnen, Interkommunion, kommender interkonfessionelle Religionsunterricht und protestantisierte, weil laiengeleitete, Pfarreien.

Welcher „Katholizismus“ sollte also gelebt werden? Und wenn es einen solchen gebe Doppelpunkt wer sollte ihn leben? Wo ist das katholische Vereinsleben?

Bereits Begriff spezifisch gehört zu einem Milieu, dass es sich um Personen handelt, die mit ihren Verhalten diesem klar zuzuordnen sind. In welcher Hinsicht wären aber Katholiken heutzutage vom Durchschnittsbürger zu unterscheiden? Welche Handlungsweisen würden ihn unterscheiden? Wenn man ehrlich ist, weder besonderes Brauchtum (etwa Feier des Namenstages), noch sonntäglicher Kirchgang etc.

Was bleibt da übrig?

Einen Milieukatholizismus, den es meinetwegen (in den Ansätzen) noch in den 50er Jahren gegeben haben mag, z.B. mit eigenen Sportvereinen (DJK), gibt es heute nicht mehr. Dafür gibt es einen linksgewirkten Verbands-und Gremienkatholizismus, der nicht den katholischen Glauben in die Welt, sondern - im Gegenteil - weltliche Vorstellungen massiv in kirchliche Strukturen transportiert. So haben sich der BDKJ und Kolping beispielsweise so weit von der kirchlichen Morallehre entfernt, so dass man beim besten Willen nicht von einem „katholischen Milieu“ wird sprechen können. Vielmehr sind Organisation wie die Caritas mittlerweile von anderen „One World“-NGO's nicht zu unterscheiden - dies ist nach der sog. anthropozentrischen Wende (Rahner, de Lubac, Chardin) des Konzils auch wenig verwunderlich. Heute wird nicht mehr der Welt von Gott erzählt, sondern vielmehr die Kirche eingespannt, um menschlichen Befindlichkeiten und „sozialer Gerechtigkeit“ (was immer dies im konkreten Fall auch sein mag) zu dienen.
DieNeuenLinken
Wilgefortis
Diskussion beendet, ich muss fahren. 24 Kinder warten auf mich!
Wilgefortis
@ZENTRUM
"Das ist doch alles nur dummes Geschwätz"
3 more comments from Wilgefortis
Wilgefortis
@ZENTRUM
Dann setzen Sie sich doch dafür ein, dass es ander Bedingungen für Alleinerziehende, von Ehemännern verlassene inDeutschland gibt, dass die Männer Unterhalt bezahlen!!!
Und ich solidarisiere mich für alle Frauen auf der Welt, es gibt nicht nur in Deutschland Frauen.
Eremitin likes this.
Wilgefortis
Und dass Frauen, wenn zur Schwangerschaft gezwungwn, dann nicht auch noch als"Luder" dastehen.
Wilgefortis
@ZENTRUM
Bitte setzen Sie Zitate kursiv oder in Gänsefüßchen. Danke, der Lesbarkeit halber.
Ich bin doch nicht für Abtreibung, sondern für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen. Wer Frauen so schlecht behandeln läßt und das noch in Ordnung findet wie Sie, trägt Mitschuld. Man muss da was tun, sich dafür einsetzten dass Vergewaltiger bestraft werden, dass Gewalt an Frauen nicht …More
@ZENTRUM
Bitte setzen Sie Zitate kursiv oder in Gänsefüßchen. Danke, der Lesbarkeit halber.
Ich bin doch nicht für Abtreibung, sondern für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen. Wer Frauen so schlecht behandeln läßt und das noch in Ordnung findet wie Sie, trägt Mitschuld. Man muss da was tun, sich dafür einsetzten dass Vergewaltiger bestraft werden, dass Gewalt an Frauen nicht einfach als gegeben hingenommen wird usw., dass Vergewaltigungen als Kriegswaffe geächtet werden, dass Frauen, die schwanger sind, gut ernährt werden und, und, und.....
eiss
Josephus and one more user like this.
Josephus likes this.
CollarUri likes this.
Wilgefortis
@ZENTRUM
Leider ist es so, dass sich sehr viele Frauen nicht aussuchen können, ob sie Sex haben wollen. Man denke nur an beschnittene Frauen, die sehr leiden oder alle Patriarchischen Gesellschaften, wo der Mann das alleinige Recht auf den Körper der Frau hat.
Es ist nicht so, wie sie suggerieren, wenn Frau Sex hat, selber schuld.
Wilgefortis
@Eremitin
Liebe Eremitin, ich bin da hoffnungsvoller als Sie.
Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass es Ihnen gesundheitlich hoffentlich besser geht.
Eremitin likes this.
eiss
@Kirchfahrter Archangelus

Dass es schlecht um unser Milieu steht, ist unstrittig.
Wohin aber die Reise geht, dass ist doch die spannende Frage.

Katholisches Milieu ist ein Begriff, der Lebensmuster beschreibt, die in unterschiedlicher Form bis heute wirksam sind. Selbst im Wahlverhalten sehen wir die Grundmuster noch immer. Auch im Milieu waren die Katholiken nie „christlich“. Das war für die …More
@Kirchfahrter Archangelus

Dass es schlecht um unser Milieu steht, ist unstrittig.
Wohin aber die Reise geht, dass ist doch die spannende Frage.

Katholisches Milieu ist ein Begriff, der Lebensmuster beschreibt, die in unterschiedlicher Form bis heute wirksam sind. Selbst im Wahlverhalten sehen wir die Grundmuster noch immer. Auch im Milieu waren die Katholiken nie „christlich“. Das war für die Protestanten. Wenn wir ein Buch im Hause hatten, dann eine Heiligen Legende. Sonntags in die Kirche immer, aber danach auch der Frühschoppen und zwar ordentlich. Vielleicht ist das Verschwinden des Frühschoppens die Wurzel allen Übels.

Die katholische Kirche war immer hierarchisch, aristokratisch, kaiserlich. Das Protestantische ist auch das Bürgerliche, deren Aufstieg gegen die alte Ordnung und deren Entscheidungsfindungsmuster. Die haben wir gar nicht gehabt und gekannt. Die Kirche entstand im römischen Kaiserreich, die Republik aber war Jupiter Optimus Maximus. Die AfD ist republikanisch, durch und durch. Die aktuelle Nachricht etwa, dass Erika Steinbach Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung wird, also Erasmus von Rotterdam als Schutzpatron, zeigt doch den Geist, der aus dieser Flasche strömt, deutsches Kulturchristentum.

Das deutsche Bürgertum hat in Form der AfD den Aufstand geprobt. Da war viel Unbotmäßigkeit und Wut im Spiel, aber dieser Aufstand ist vorbei und die neue Regierung antwortet darauf mit einem Muster, dass eine allmähliche strukturelle Veränderung vorsieht. Das ist übliches Verfahren und wurde von Kohl auch beim Aufstieg der Grünen in den 80er Jahren angewendet: Umwandlung des politischen Impulses in kontinuierlichen Wandel, mit dem Ergebnis, dass wir heute eine Dreifaltigkeit der Mülltonnen verehren. Das Verfahren aber ist in der Sache gut, und trifft nun die AfD. Wohin die Reise dabei geht, weist der Kuckuck …

Der mit der neuen Regierung erkennbare Richtungswechsel wird auch auf die katholischen Bischöfe Auswirkungen haben, nicht weil dort plötzlich Damaskus-Visionen zu höherer Einsicht führen, sondern einfach weil der Staat für den globalen Wettbewerb mehr Christlichkeit braucht. Die katholischen Bischöfe könnten an dieser Stelle unter Druck geraten, sie könnten aber auch Forderungen stellen, wenn sie denn welche hätten. Wer sich da nach vorne schieben wird, ist eine spannende Frage.

Man kann das katholische Milieu schlecht reden, ja, aber es gibt es noch immer, in den ganz unterschiedlichen Verhaltensmustern. Nun kann man, weil man nur noch wenig hat, das Wenige wegwerfen und verwerfen. Man kann aber auch suchen, das Wenige zum Wachsen zu bringen. Nicht das Milieu scheitert, aber der Sämann kann schlecht sein.

Ich versuche es mal in Thesen zu fassen:

1. Ähnliche wie der grüne Aufstand Ende der 70er-Jahre in eine kontinuierliche Reformpolitik umgewandelt wurde, wird auch der bürgerlich-protestantische Aufstand in eine kontinuierliche Reform umgewandelt.

2. Das bürgerlich-protestantisch-ostdeutsche Milieu als Hauptträger des Aufstands steht aktuell schwächer da, und insofern ist die AfD der emotionale Aufstand gegen die tatsächliche Schwächung des Bürgerlichen insgesamt.

3. Es wird in der CDU eine Rückbesinnung auf den christlichen Markenkern geben und da kann die katholische Soziallehre wieder eine Rolle spielen. Und sei es nur, weil es zum Machtkampf mit Jens Spahn hilft.

4. Die aktuelle Entwicklung führt zu einer erhöhten Diskussion über christliche Kultur. Das ist gut, auch wenn christlich hier eine säkular kulturpolitische Entwicklung meint. Aber die mit dieser politisch forcierten Diskussion verbundene erhöhte Sensibilisierung der Bevölkerung schafft Spielräume, in denen das Katholische wieder wachsen könnte.

5. Selbst die deutschen katholischen Bischöfe werden angesichts dieser Entwicklung unter Druck geraten. Wenn schon keine Erleuchtung kommt, dann kann auch politischer Druck Gutes bewirken. Oder positiver gesprochen: die gefühlte Erwartungshaltung von Staat und Gesellschaft werden sich wandeln und auf das Bewusstsein dieser Herren Einfluss nehmen.
elisabethvonthüringen likes this.
CSc
@Theresia Katharina
Leider nützt die vorbildliche inhaltliche Konsequenz des Zentrums den Ungeborenen gar nichts, da diese Partei nicht die geringsten Aussichten auf politische Erfolge hat. Wie könnte man auch ernsthaft darauf hoffen, dass in einem antichristlichen Land eine christliche Partei gewählt würde? Allein die AfD kann die Übel auf politischer Ebene ein wenig bremsen, ehe das große …More
@Theresia Katharina
Leider nützt die vorbildliche inhaltliche Konsequenz des Zentrums den Ungeborenen gar nichts, da diese Partei nicht die geringsten Aussichten auf politische Erfolge hat. Wie könnte man auch ernsthaft darauf hoffen, dass in einem antichristlichen Land eine christliche Partei gewählt würde? Allein die AfD kann die Übel auf politischer Ebene ein wenig bremsen, ehe das große Strafgericht hereinbrechen wird, welches uns die Heiligen prophezeit haben.
Wilgefortis
@ZENTRUM
Ich habe doch nicht gesagt, dass die Strafen abgeschafft werden sollen!
Ich stelle nur fest, dass die Bedingungen für Frauen freudig ein Kind empfangen zu können, weltweit verbessert werden müssen.
Es sollte einem zu denken geben, dass viele Frauen glauben, sich nicht für ihr Kind entscheiden zu können. Oft sollte auch das familiäre Umfeld bestraft werden - ein junges Mädchen hat …More
@ZENTRUM
Ich habe doch nicht gesagt, dass die Strafen abgeschafft werden sollen!
Ich stelle nur fest, dass die Bedingungen für Frauen freudig ein Kind empfangen zu können, weltweit verbessert werden müssen.
Es sollte einem zu denken geben, dass viele Frauen glauben, sich nicht für ihr Kind entscheiden zu können. Oft sollte auch das familiäre Umfeld bestraft werden - ein junges Mädchen hat doch oft keine Chance für ihr Kind, wenn die Familie es nicht will.
Ich hatte das im familiären Umkreis erlebt.
Die Mutter der 15 einalbjährigenn organisierte in Windeseile die Abtreibung.
Besonders bitter, die Frau bekam nie mehr ein Kind - jetzt ist sie 52.
Ein „katholisches Milieu“ gab es zur Zeit des Kulturkampfes, heute taugt der Begriff m.E. nach nicht einmal mehr in Anführungsstrichen.

Warum? Weil sich politisch aktive Christen allzu gerne mit dem bloßen Schein einer christlich-kulturellen Atmosphäre betrogen haben: Sonntagsruhe, Glockengeläut, schöne Kirchengebäude (welche die meisten allerdings nur sehr selten von innen sahen) und vielleich…More
Ein „katholisches Milieu“ gab es zur Zeit des Kulturkampfes, heute taugt der Begriff m.E. nach nicht einmal mehr in Anführungsstrichen.

Warum? Weil sich politisch aktive Christen allzu gerne mit dem bloßen Schein einer christlich-kulturellen Atmosphäre betrogen haben: Sonntagsruhe, Glockengeläut, schöne Kirchengebäude (welche die meisten allerdings nur sehr selten von innen sahen) und vielleicht an Heiligabend eine gemütvolle Christmette mit der Familie fürs nostalgische Gemüt. In der Realität schaffte die CDU jedoch bekanntlich bereits in der „Großen Strafrechtsreform“ der 50er und 60er Jahre die Grundlagen der heutigen permissiven Gesellschaft, auch nach der Regierungsübernahme 1982 wurde die in den 70ern durch die sozialliberale Koalition erfolgte sog. „Liberalisierung“ in den Gesetzbüchern (radikale Änderung des Familienbildes im Bürgerlichen Gesetzbuch, Wegfall weiterer Straftatbestände im StGB) nicht korrigiert.

Mit dem Begriff der „geistig-moralische Wende“ bereicherte man hingegen das politische Leben mit einer weiteren Leerformel, denn: ob „Zerrüttungsprinzip“, (rechtswidrige, aber straflose) Abtreibung oder die zunehmende Glaubensverspottung unter dem Mäntelchen der „Kunstfreiheit“ – alles wurde sozusagen „in die DNA“ der CDU übernommen, um Parlamentsmandate und Kabinettssessel tunlichst nicht zu gefährden. Während man sich wählerwirksam weiter „unverbindlich christlich“ gab (so Herbert Grönemeyer im Lied „Mit Gott“, 1988) gab, begann man real auf dem sog. "Frauenparteitag" 1985 in Essen, die CDU zur inhaltlich bereits deutlich entkernten „modernen Großstadtpartei“ zu modernisieren: Arbeit und Familie sollten vereinbar werden, die Frau im Beruf und der Familie tätig sein können.

Was macht den das „katholisches Milieu“ aus – wenn man unbedingt auf den Begriff bestehen mag? Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Glauben und "aufgeklärt-weltlichen Überzeugungen" gab es meist der Welt recht, wollte man doch um jeden Preis bei Protestanten und Agnostikern als moderner Mensch gelten. Verhütung? Kein Problem, muß jeder selbst mit seinem Gewissen ausmachen. Ebenso Kirchgang, Fasten oder andere kirchliche Geboten. Ist alles Privatsache, komm' mir ja nicht damit. Was Kirche theoretisch ausmachte, hatte man zunehmend nur noch schemenhaft im Kopf, im Vordergrund war die konkrete Pfarrgemeinde, da kannte man den Pfarrer, die ehemaligen Kumpel aus der Katholischen Jugend, die nun die Lesung vorlasen oder die Kommunion austeilten, beim Pfarrfest mithalfen und subjektiv eine "eingeschworene Gemeinschaft" waren.

Katholisches Milieu?

Der Drang katholischer Wähler zum fortgesetzten Selbstbetrug wurde übrigens jüngst wieder deutlich, als sie sich allen Ernstes eine ehemalige FDJ-Sekretärin als „Pfarrerstochter“ christlich redeten - als sei deren Vater nicht bekanntermaßen als linker Pastor von Hamburg bewußt in die DDR übergesiedelt...
Klaus Elmar Müller likes this.
Wilgefortis
Ich wär für 10 Rentenjahre, bei mehreren Kindern, bis das jüngste 10 ist. Das wären bei mir dann 13 Jahre, so sind es 4 Jahre bei 2 Kindern.
In den 50er Jahren gab es kein Kindergeld, dafür wurden fast 90 %des Lohnes ausbezahlt.
Der Schreiberplan wäre nachwievor interessant, finden Sie eingestellt unter Wilgefortis. H. Schreiber wollte damals eine Kinderrente zahlen, doch Adenauer meinte: Kinder …More
Ich wär für 10 Rentenjahre, bei mehreren Kindern, bis das jüngste 10 ist. Das wären bei mir dann 13 Jahre, so sind es 4 Jahre bei 2 Kindern.
In den 50er Jahren gab es kein Kindergeld, dafür wurden fast 90 %des Lohnes ausbezahlt.
Der Schreiberplan wäre nachwievor interessant, finden Sie eingestellt unter Wilgefortis. H. Schreiber wollte damals eine Kinderrente zahlen, doch Adenauer meinte: Kinder bekommen die Leute sowieso immer.
Gestas
Warum sollten sie ablehnen? SPD hat im Koalitionsvertrag alles erreicht. Für Merkel war es nur wichtig, an der Macht zu bleiben. Es wird eine SPD-Regierung unter der Leitung einer CDU-Kanzlerin.
@CSc @ZENTRUM Allerdings müssen die Ursachen für Abtreibung beseitigt werden, es muss eine Willkommenskultur für deutsche Kinder und ihre Mütter geben, denn diese sind die Hauptopfer der Abtreibung! Mit fünf Rentenjahren pro Kind und hohem Kindergeld für deutsche Kinder haben wir genügend eigenen Nachwuchs!
Eremitin
Liebe Wilgefortis, na klar sind wir super fitte und schon im Herzen immer junge Frauen,so ab 60+, gell liebe Eli.....na ja mein linker Fuß weiß es halt nach 3 Ops noch nicht und schränkt mich ganz schön ein-aber ich habe ja einen schicken Rennrolator und bin damit schneller als manche mit gesunden Füßchen...LOL
Wilgefortis likes this.
@CSc Allerdings nicht konsequent genug! Noch traut sie sich nicht, sich dafür einzusetzen, dass dieser Paragraf gestrichen wird! Da ist das @ZENTRUM weiter!
CSc likes this.
@Wilgefortis
Die Möglichkeiten in der heutigen Medizin bestreite ich ja nicht; die "fitten" heute älteren Damen sind bereits um 1950 geboren, führten also ein relativ gesundes Leben.
Wenn ich daran denke, dass meine Enkelinnen (10 +12 Jahre) bereits mehr Antibiotika /Impfungen etc..."verabreicht" bekommen mussten, als ich bis zu meinem 60sten Lebensjahr, so glaube ich kaum, dass selbige jemals …More
@Wilgefortis
Die Möglichkeiten in der heutigen Medizin bestreite ich ja nicht; die "fitten" heute älteren Damen sind bereits um 1950 geboren, führten also ein relativ gesundes Leben.
Wenn ich daran denke, dass meine Enkelinnen (10 +12 Jahre) bereits mehr Antibiotika /Impfungen etc..."verabreicht" bekommen mussten, als ich bis zu meinem 60sten Lebensjahr, so glaube ich kaum, dass selbige jemals 100 Jahre alt werden...geschweige, dass dies in kommenden Zeiten noch erstrebenswert sein wird!
Eremitin and one more user like this.
Eremitin likes this.
Theresia Katharina likes this.
CSc
@ZENTRUM
Die AfD tritt nicht für die Ermordung, sondern für den Schutz von Ungeborenen ein.
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Tabitha1956 likes this.
Zu @ZENTRUM: Treten Sie in die AfD ein! Und kämpfen Sie dort für Ihre Position! Sie finden christliche Freunde in der AfD! Versuchen Sie es! Ihr Erfahrungsbericht wird interessanter sein als Geschimpfe im Vorhinein.
CSc and one more user like this.
CSc likes this.
Gestas likes this.
Wilgefortis
Leider ist es so, dass es in jeder Kultur auf der Welt und seien die Strafen noch so hoch, Frauen gibt, die abtreiben.
Es muss doch über die Gründe nachgedacht werden, wieso dies so ist.
Strafen lösen das Problem offensichtlich nicht -auch kein Werbeverbot, es gibt Pflanzen wie Petersilie und vieles mehr.
Zum @ZENTRUM: Wer wie die AfD im Bundestag für das Verbot ärztlicher Abtreibungswerbung stimmt, schützt durch sein Verhalten das Leben. Ob Sie der AfD darum den Titel "Lebensschützer" verleihen, ist unerheblich. Ob Gott allen Lebensschützern in jeder Lebenssituation (zum Beispiel bei jeder Autofahrt) diesen Titel verleiht, ist dann noch einmal etwas anderes. Eines ist aber klar: Die …More
Zum @ZENTRUM: Wer wie die AfD im Bundestag für das Verbot ärztlicher Abtreibungswerbung stimmt, schützt durch sein Verhalten das Leben. Ob Sie der AfD darum den Titel "Lebensschützer" verleihen, ist unerheblich. Ob Gott allen Lebensschützern in jeder Lebenssituation (zum Beispiel bei jeder Autofahrt) diesen Titel verleiht, ist dann noch einmal etwas anderes. Eines ist aber klar: Die Zentrumspartei ist wegen ihrer von mir aufrichtig bedauerten Erfolglosigkeit KEIN Lebensschützer!
CSc likes this.
Wilgefortis
@elisabethvonthüringen
Mit 60 wurde meine Schulter operiert, mir geht es wieder bestens. Man sagte mir, früher wäre diese Op in meinem Alter nicht gemacht worden. Erst die neue Op Methode hat das erlaubt und ich wäre so flügellahm geworden wie meine Mutter.
Wie unbequem die Frauen schon gekleidet waren, Trevira 2000 Kleiderröcke etc., schwitzen usw.
Ich kenne jetzt mehrere fitte Kindergarten …More
@elisabethvonthüringen
Mit 60 wurde meine Schulter operiert, mir geht es wieder bestens. Man sagte mir, früher wäre diese Op in meinem Alter nicht gemacht worden. Erst die neue Op Methode hat das erlaubt und ich wäre so flügellahm geworden wie meine Mutter.
Wie unbequem die Frauen schon gekleidet waren, Trevira 2000 Kleiderröcke etc., schwitzen usw.
Ich kenne jetzt mehrere fitte Kindergarten Leitungen, alle schon über 60!
Überhaupt sehe ich eigentlich nur fitte (Ausnahmen bestätigen die Regel ) ältere Damen, die ein frohes Leben führen.
Ich kann nicht erkennen, dass die Richtung wechseln würde.
Meine Mutter sagte immer, dass früher so ungefähr jeder 2. Bauer seine Frau im Kindsbett verlor und wieder heirate.
Viele Frauen starben damals aus Erschöpfung sehr jung und die paar Zähen wurden dann halt auch alt.
CSc
@ZENTRUM
Jeder, der die Lage der Ungeborenen wirklich bessern will, wählt die AfD. Das Zentrum hat keine Aussicht auf politischen Erfolg. Bei den Bundestagswahlen von 1994-2009 hat das Zentrum 0,0 % der Stimmen bekommen. Bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 ist das Zentrum nicht einmal angetreten. Die besten Ergebnisse bei Landtagswahlen in den letzten Jahren waren 0,1 % in Hamburg im Jahr …More
@ZENTRUM
Jeder, der die Lage der Ungeborenen wirklich bessern will, wählt die AfD. Das Zentrum hat keine Aussicht auf politischen Erfolg. Bei den Bundestagswahlen von 1994-2009 hat das Zentrum 0,0 % der Stimmen bekommen. Bei den Bundestagswahlen 2013 und 2017 ist das Zentrum nicht einmal angetreten. Die besten Ergebnisse bei Landtagswahlen in den letzten Jahren waren 0,1 % in Hamburg im Jahr 2008 und 0,1 % in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2010.
Klaus Peter and 2 more users like this.
Klaus Peter likes this.
Katharina Maria likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Zum @ZENTRUM: Was Mariana Harder-Kühnel noch alles hätte sagen können, fordert ausgerechnet das Zentrum?! Liebes @ZENTRUM, ich habe Euch und die Bibeltreuen Christen (PBC) bei verschiedenen Wahlen gewählt. Warum nur, liebe Zentrumspartei, ist es Euch nicht gelungen, Eure Forderungen durchzusetzen? Statt Abtreibung abzuschaffen, mäkelt Ihr an der AfD herum. Zu billig, zu kraftlos! Wo …More
Zum @ZENTRUM: Was Mariana Harder-Kühnel noch alles hätte sagen können, fordert ausgerechnet das Zentrum?! Liebes @ZENTRUM, ich habe Euch und die Bibeltreuen Christen (PBC) bei verschiedenen Wahlen gewählt. Warum nur, liebe Zentrumspartei, ist es Euch nicht gelungen, Eure Forderungen durchzusetzen? Statt Abtreibung abzuschaffen, mäkelt Ihr an der AfD herum. Zu billig, zu kraftlos! Wo redet Ihr im Bundestag? Nie etwas gehört!
Klaus Peter and 2 more users like this.
Klaus Peter likes this.
Katharina Maria likes this.
CSc likes this.
@Wilgefortis Die heute 100jährigen wurden zu Ende des 1. Weltkrieges geboren; ihnen stand eine Kindheit bevor, die mit dem Kindsein 2018 kaum was zu tun hat; Ihre Jugendzeit überschattete der 2. Weltkrieg, es ging auch da wohl öfters einfach um's Überleben, man war zufrieden, wenn es "Abend und Morgen" wurde. Umweltgifte kannte man nicht, das Essen war einfach, der Lebensrythmus ausgeglichen, …More
@Wilgefortis Die heute 100jährigen wurden zu Ende des 1. Weltkrieges geboren; ihnen stand eine Kindheit bevor, die mit dem Kindsein 2018 kaum was zu tun hat; Ihre Jugendzeit überschattete der 2. Weltkrieg, es ging auch da wohl öfters einfach um's Überleben, man war zufrieden, wenn es "Abend und Morgen" wurde. Umweltgifte kannte man nicht, das Essen war einfach, der Lebensrythmus ausgeglichen, was sich vielfach sehr prägend auf das körperliche, seelische und geistige Wohlbefinden auswirkte...man bekam nicht alles, musste aber auch nicht alles haben! Viele Zwänge entfielen daher...
Wenn heute "70jährige aussehen wie 60" (übrigens gibt es das auch umgekehrt) so ist das wohl nicht unbedingt ein Kriterium dafür, 100 Jahre alt werden zu wollen/müssen...die Frage nach der Sinnhaftigkeit stellt sich ja leider immer bedrückender...
Eremitin likes this.
Wilgefortis
@elisabethvonthüringen
Das verstehe ich jetzt nicht, die Frauen werden doch immer älter, die Zahl der 100 jährigen steigt steil an.
70 jährige sehen heute aus wie 60.
Wie kommen Sie darauf? Danke für Ihre Mühe!
Zu @ZENTRUM: Mariana Harder-Kühnel hat die Ermutigung zur Annahme des ungeborenen Kindes als vom Gesetzgeber definiertes juristisches Ziel der Beratung benannt, von der Erlaubnis ärztlicher Werbung das Ende sogar der Ergebnisoffenheit von Beratungen befürchtet und klar ihren Abscheu und ihre Empörung über Abtreibungen zum Ausdruck gebracht.
CSc likes this.
Anlässlich des Todes einer 95jährigen Frau und 10fachen Mutter ergaben sich recht interessante Feststellungen beim Totenmahl: Die heutigen Frauen (25-45) werden ganz sicher keine 95 Jahre mehr alt; Pillenkonsum, Vielfachbelastung in Form von "Erfüllen sozialer Kontrolle" = dazugehören um jeden Preis, fehlende bis gar keine Selbstbestimmung mehr, freiwillige Unterwerfung (Diktate aller Art--…More
Anlässlich des Todes einer 95jährigen Frau und 10fachen Mutter ergaben sich recht interessante Feststellungen beim Totenmahl: Die heutigen Frauen (25-45) werden ganz sicher keine 95 Jahre mehr alt; Pillenkonsum, Vielfachbelastung in Form von "Erfüllen sozialer Kontrolle" = dazugehören um jeden Preis, fehlende bis gar keine Selbstbestimmung mehr, freiwillige Unterwerfung (Diktate aller Art--Kochen, Essen, Kleidung, Mobilität etc...) "Zwangsarbeit" z. B. den Nachwuchs zu Hochschulreife Sub auspiciis zu trimmen etc...kostet alles nicht nur Geld sondern auch Substanz! Für "Freude am Werden und Vergehen" ist kein Platz mehr, rüstige Seniorinnen walken zwar zuhauf durch die Gegend, frohgemut die Patientenverfügung beim Notar wissend und den letzten Willen zu einem schnellen Tod kundgetan...
@elisabethvonthüringen Zitat: "Die inhaltliche Unbestimmtheit von Frau Merkel ist ein großes Plus!" Das ist einfach Schwachsinn! Frau Merkel hat eine ganz klare Agenda, ein bestimmtes Ziel, nämlich unser Volk gegen arabische und schwarzafrikanische Migranten auszutauschen! Sie hängt dieses Vorhaben aber nicht an die große Glocke, sondern unter dem Deckmantel der Flüchtlingshilfe verwirklich…More
@elisabethvonthüringen Zitat: "Die inhaltliche Unbestimmtheit von Frau Merkel ist ein großes Plus!" Das ist einfach Schwachsinn! Frau Merkel hat eine ganz klare Agenda, ein bestimmtes Ziel, nämlich unser Volk gegen arabische und schwarzafrikanische Migranten auszutauschen! Sie hängt dieses Vorhaben aber nicht an die große Glocke, sondern unter dem Deckmantel der Flüchtlingshilfe verwirklicht sie ihre Ziel! Der vorliegende Thread beteiligt sich an der üblichen Vernebelungspolitik durch eine fragwürdige Intellektualisierung!!
Tilly59 and one more user like this.
Tilly59 likes this.
Vered Lavan likes this.
Wilgefortis
@ZENTRUM
Ich bin ja bei Ihnen, dass Abtreibung Mord ist. Ich mache mir halt Gedanken über die Gründe, die zu dieser Entscheidung führen. Was könnte helfen, dass nicht religiöse Frauen ihr Kind austragen. Religiöse Frauen werden es eh' tun.
Der Staat steht in der Pflicht, zu unterstützen, wenn nicht aus MenschenFreundlichkeit ,denn aus demografischen Gründen.
Als Beamte kann man sich sehr lange…More
@ZENTRUM
Ich bin ja bei Ihnen, dass Abtreibung Mord ist. Ich mache mir halt Gedanken über die Gründe, die zu dieser Entscheidung führen. Was könnte helfen, dass nicht religiöse Frauen ihr Kind austragen. Religiöse Frauen werden es eh' tun.
Der Staat steht in der Pflicht, zu unterstützen, wenn nicht aus MenschenFreundlichkeit ,denn aus demografischen Gründen.
Als Beamte kann man sich sehr lange freistellen lassen. Eine Nachbarin konnte nach 5 Kindern nach 23 Jahren zurück ins Amt, bei einem Kind sind es 12 Jahre. Das gibt Sicherheit, ich kann mich später wieder alleine unterhalten und als Mutter mit kleinen Kindern steht mir Unterstützung zu .
Generell bin ich dafür, als Frau eine gute Arbeit zu haben. 18 Jahre war ich Hausfrau, nein 21 Jahre, als mein 2. Kind 18 war, habe ich wieder gearbeitet.
Die Auslagerung des Nachwuchses hat zu allen Zeiten Geld gekostet; am kostengünstigsten (billig = Pfui-Wort geworden) und am erfüllendsten ist die Brutpflege daheim! Doch der Genderismus knechtet die Frauen, bindet sie an Profit , nützt sie aus...die Benutzten merken's aber nicht, wohin die Reise geht!
CSc likes this.
@Wilgefortis
Die Gender Feministen sagen: „Heutzutage müssen die Frauen arbeiten gehen“. Was sie nicht sagen, ist, dass sie dafür gearbeitet haben, dass die Frauen arbeiten gehen müssen. www.epochtimes.de/…/gender-mainstre…
CSc and one more user like this.
CSc likes this.
Theresia Katharina likes this.
One more comment from elisabethvonthüringen
@Theresia Katharina u.a.
Ihr habt das nicht verstanden; eiss lotet da Chancen aus , weist auf Entwicklungen hin, die es zu nutzen gälte...
Das Geheimnis deutscher Politik der letzten 200 Jahren besteht darin, unabhängig vom politischen Herrscher und allen Katastrophen zum Trotz das jeweils Nächste und Notwendige pragmatisch, still und leise anzugehen. Die inhaltliche Unbestimmtheit der Angela …More
@Theresia Katharina u.a.
Ihr habt das nicht verstanden; eiss lotet da Chancen aus , weist auf Entwicklungen hin, die es zu nutzen gälte...
Das Geheimnis deutscher Politik der letzten 200 Jahren besteht darin, unabhängig vom politischen Herrscher und allen Katastrophen zum Trotz das jeweils Nächste und Notwendige pragmatisch, still und leise anzugehen. Die inhaltliche Unbestimmtheit der Angela Merkel ist nun ein großes Plus.
Aber, ich sehe schon: deutsche Christdemokratenkatholiken(??) kauen zeitlebens ihre Lieblingskorinthen..."da hilft kein Gewalt"!

Es wechseln die Zeiten. Die riesigen Pläne
Der Mächtigen kommen am Ende zum Halt.
Und gehn sie einher auch wie blutige Hähne
Es wechseln die Zeiten, da hilft kein Gewalt.
eiss likes this.
Wilgefortis
Zum Thema Abtreibung :
Es wäre Sache der Politik, dass nicht eine Schwangerschaft das größte Armutsrisiko wäre. Das betrifft nicht nur Alleinerziehende, sondern auch Ehefrauen. Zu meiner Zeit musste man erst wieder Teilzeit arbeiten, wenn das jüngste Kind 8 war und Vollzeit 15.
Seit einigen Jahren ist es so:
Der Mann läuft davon und wenn das Kind 3 ist, musst du Vollzeit arbeiten, da der Mann …More
Zum Thema Abtreibung :
Es wäre Sache der Politik, dass nicht eine Schwangerschaft das größte Armutsrisiko wäre. Das betrifft nicht nur Alleinerziehende, sondern auch Ehefrauen. Zu meiner Zeit musste man erst wieder Teilzeit arbeiten, wenn das jüngste Kind 8 war und Vollzeit 15.
Seit einigen Jahren ist es so:
Der Mann läuft davon und wenn das Kind 3 ist, musst du Vollzeit arbeiten, da der Mann nur für das Kind zahlen muss und selbst das macht er nicht immer.
Will die Frau wegziehen, weil sie ineiner anderen Gegend weniger Miete zahlen müste und dann Teilzeit arbeiten könnte, kann es passieren, dass es der Ex nicht erlaubt, weil er weiter zum Umgang zu fahren hätte.
Ich glaube, das Milieu ist so schlecht, dass viele Schwangere einfach keine Perspektive sehen, ein Kind zu bekommen. Oft ist es einfach Panik, weil die Lage ein Kind aufzuziehen sehr schwer für eine Frau ist.
Ich weiß nicht, ob ich es heute noch wagen würde, ein Kind zu bekommen. Jetzt habe ich aber einen Beruf, wo ich so viel verdiene, leben zu können und ich auch hoffen konnte, nach der Kindererziehung wieder arbeiten zu können. Aber bei Ungelernten sieht es sehr düster aus.
De Profundis likes this.
Wilgefortis
Das Brecht Gedicht ist super.
Tabitha1956 likes this.
@eiss Was soll denn da unterm Strich gut werden bei der Groko? Was ist denn das für eine realitätsferne Abhandlung? Es wird schlimmer werden, da die verderbliche gegenwärtige Politik fortgesetzt wird!
Klaus Peter and 2 more users like this.
Klaus Peter likes this.
Katharina Maria likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Katholisches Milieu? Phantombegriff! Bei der "protestantischen" AfD vermisst? In aller Kürze: 1. Helmut Kohl hat als Kultusminister in Rheinl.-Pflz. die katholischen Konfessionsschulen abgeschafft. 2. Deutscher Katholizismus nach Konzil und unter Bergoglio: Wo ist "katholisches Milieu"? 3. Die AFD-Politikerin Mariana Harder-Kühnel, Rechtsanwältin, Ehegattin, Mutter und KATHOLISCH, hat im …More
Katholisches Milieu? Phantombegriff! Bei der "protestantischen" AfD vermisst? In aller Kürze: 1. Helmut Kohl hat als Kultusminister in Rheinl.-Pflz. die katholischen Konfessionsschulen abgeschafft. 2. Deutscher Katholizismus nach Konzil und unter Bergoglio: Wo ist "katholisches Milieu"? 3. Die AFD-Politikerin Mariana Harder-Kühnel, Rechtsanwältin, Ehegattin, Mutter und KATHOLISCH, hat im Bundestag mit klaren Worten das Leben der ungeborenen Kinder verteidigt. Diese Rede ist hier auf gloria tv abrufbar.
Klaus Peter and 5 more users like this.
Klaus Peter likes this.
CSc likes this.
Elisabetta likes this.
Theresia Katharina likes this.
Carlus likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Wir reisen alle im gleichen Zug
zur Gegenwart in spe.
Wir sehen hinaus.
Wir sahen genug.
Wir sitzen alle im gleichen Zug
und viele im falschen Coupe`.

Aus dem Gedicht von Erich Kästner "Das Eisenbahngleichnis"
Eremitin and one more user like this.
Eremitin likes this.
Elisabetta likes this.