02:11

Gloria Global am 26. Februar 2015

Frühsexualisierung wirkt: Kinder-Prostitution steigt Frankreich. 12- bis 14-jährige Minderjährige prostituieren sich nach Angaben von welt.de für 25 Euro auf Schultoiletten. Die Zustände betreffen …More
Frühsexualisierung wirkt: Kinder-Prostitution steigt
Frankreich. 12- bis 14-jährige Minderjährige prostituieren sich nach Angaben von welt.de für 25 Euro auf Schultoiletten. Die Zustände betreffen nicht nur Vorstadtschulen, sondern auch noble Gymnasien in Paris. Die Polizei spricht von Gruppen-Vergewaltigungen in allen Schulmilieus. Dabei imitieren die Minderjährigen Video-Darstellungen aus dem Internet.
Mehrheit der deutschen Bischöfe fordern Duldung des Ehebruchs
Deutschland. Die Mehrheit der deutschen Bischöfe will Leute im Ehebruch zur Kommunion zulassen. Das sagte der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode vor KNA. Bode wird mit dem Münchner Kardinal Marx und dem Dresdner Bischof Koch an der römischen Familiensynode teilnehmen. Er will – Zitat – „Treue und Verlässlichkeit“ bei untreuen und unverlässlichen Verbindungen wie Ehebruch und Wilde Ehe wertschätzen.
Priester warnt vor dämonischen Einflüssen durch Yoga
Irland. Pfarrer Roland Colhoun von Glendermott in Derry Yoga hat erklär…More
Melchiades
cyprian

Dies stimmt, aber wenn man schaut, dass die Mehrheit der User diesen Beitrag anscheinend nach überhaupt nicht zu Notiz nehmen, kann man sich fragen: Sind wir eigentlich schon genauso geistig abgestumpft und halten es für " normal"? Denn wenn wir über die Ehe hin und her schreiben, aber das wirkliche geistige Wohl und die Würde auch des Kindes ausseracht lassen, was sagt dies über uns …More
cyprian

Dies stimmt, aber wenn man schaut, dass die Mehrheit der User diesen Beitrag anscheinend nach überhaupt nicht zu Notiz nehmen, kann man sich fragen: Sind wir eigentlich schon genauso geistig abgestumpft und halten es für " normal"? Denn wenn wir über die Ehe hin und her schreiben, aber das wirkliche geistige Wohl und die Würde auch des Kindes ausseracht lassen, was sagt dies über uns aus ?
Denn als unser Herr unter den Menschen wandelte, waren Kinder bis zu einem gewissen Alter auch eher Unpersonen, was Er, da Er sich der Kinder annahm ,geändert hat! Und nun scheint es so, dass wir beinahe wieder an diesem Punkt stehen und es der Mehrheit, auch unter Katholiken, egal ist. Denn schauen Sie sich mal an, was alles getan wird und wieviele Menschen auf die Straße gehen, wenn es sich um den Tierschutz handelt. Und wieviele Menschen, dies für die Kinder und deren wirkliche Schutz tun. Als Beispiel in Hamburg waren es man gerade 150 Eltern, die gegen die Frühsexualisierung ihrer Kinder protestiert haben; bei Internet Petitionen bekommt man zwar auch bis 100000 Unterschriften und mehr zusammen, aber auf die Straße geht so gut wie niemand. Sind denn die Kinder unter 14 Jahren, die in Deutschland ca.10,65 Millionen ausmachen alles Waisen ohne Eltern, die für sie eintretten ? Denn man daraus einen Rückschloß auf unseren Glauben zieht, dann kommt dabei ein recht trauriges Bild zustande. Ja, wir diskutieren gerne darüber, besonders in Punkto Theologie usw., aber wenn es heißt Farbe bekennen, haben wir so viel zutun, dass wir leider unabkömmlich sind und Verzeihung, aber dies ist vielleicht die schlimmste Form der Heuchelei ! Denn entweder gebe ich zu, dass es in der Theologie einen Punkt gibt, wo ich es lieber den Theologen überlasse sich damit auseinander zu setzen und kümmere mich als Laie ( Gläubige) um den gelebten Glauben, was auch beinhaltet die Schwächeren in Schutz zu nehmen oder ich gefalle mir, in einer mir nicht zustehenden Art, des Hochmutes und laß alles andere ohne darauf zu achten an mir vorbeiziehen. Denn, wie Sie es geschrieben haben " ist es doch ein Zeichen davon, wie heruntergekommen unsere Welt ist, und in welchen Zeiten wir leben" stimmt, aber als eine Gegenfrage: " Was haben wir wirklich dafür getan dies nicht so weit kommen zu lassen ?" Denn noch sind ca.29,9 % aller Bundsbürger katholisch und wo waren diese als das Wohl der Kinder verteidigt werden mußte und muß ? wir sind doch in Wahrheit genauso träge wie alle anderen Bundesbürger, die meinen " die da oben müsen etwas machen". Doch die werden uns etwas husten, weil genau dies ist von ihnen gewollt, was man doch überdeutlich an den schulischen Lehrplänen sehen kann. Und trotzdem bleiben wir mit unseren Vier Buchstaben Zuhause und warten darauf, dass es sich in Luft auflöst. Entschuldigung, dass ich jetzt vielleicht etwas heftig bin, aber wenn es um das Wohl meines Nächsten, der vielleicht auch noch schwächer ist, geht, verstehe ich keinen Spaß oder irgendeine Ausrede. Denn entweder bin ich was ich bin und nehme das Doppelgebot unseres Herrn ernst oder ich bin doch nichts weiter als lau und somit nicht das, was ich vorgebe zu sein.
cyprian
Sehr wohl machte mich der erste Beitrag auch sehr betroffen - ist es doch ein Zeichen davon, wie heruntergekommen unsere Welt ist, und in welchen Zeiten wir leben.
Melchiades
Was mich eigentlich, trotz der ganzen Not und Befürchtungen, die wir mit den Möglichkeiten der bevorstehenden Entscheidungen in der Synode haben, verwundert es mich doch etwas, dass anscheinend niemand auf den ersten Beitrag der Nachrichten von Gloria TV eingeht oder sich dazu Gedanken macht.
Verzeihung, aber sollten wir wirklich schon so abgestumpft sein, dass uns das Thema " Kinder - Prostituti…More
Was mich eigentlich, trotz der ganzen Not und Befürchtungen, die wir mit den Möglichkeiten der bevorstehenden Entscheidungen in der Synode haben, verwundert es mich doch etwas, dass anscheinend niemand auf den ersten Beitrag der Nachrichten von Gloria TV eingeht oder sich dazu Gedanken macht.
Verzeihung, aber sollten wir wirklich schon so abgestumpft sein, dass uns das Thema " Kinder - Prostitution" kein Wort wert ist ? Oder wird es ausgeblendet, weil es nur eine Meldung aus einen Nachbarland ist ?
Denn zählen die Worte unseres Herrn " Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan" hier nicht und wir handel vielleicht doch lieber anders ? Und müssen uns dies "Amen, ich sage euch: Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan" vom Herrn sagen lassen. Denn es ist doch mehr als beschämend, dass auf der einen Seite gespendet wird, damit Kindern in Afrika das Schicksal, sich für etwas zu Essen oder ein Dach über den Kopf, prostituieren zu müssen erspart bleibt; und auf der anderen Seite, wenn es beinahe vor unser Nase passiert, geht es uns nichts an? Vielleicht, weil unsere Kinder schon erwachsen sind oder unsere Kinder/ Enkelkinder noch zu klein oder man hat halt keine Kinder. Sorry, aber solche Gleichgültigkeit macht mich sauer. Denn diese Minderjährigen möglichen vielleicht die erste Generation sein, denen auch der letzterest menschlicher Würde aberzogen ist, aber sie sind beiweiten nicht die letzte und dies eben nicht nur in Frankreich, sondern sämtliche Staaten der EU ziehen ganz offen nach. Also spenden wir schön artig für die Kinder in Afrika und lassen die Kinder auf unseren Kontinent in die anerzogene Prostitution gehen. Hurra !
Gestas likes this.
<<<Manchmal gewinnt man den Eindruck, die Bischöfe suchten verzweifelt nach den Zuckerchen, die man dem zahlungskräftigen aber von zahlenmäßiger Schwindsucht geplagten Kirchenvolk hinhalten könnte. Es erinnert an den alten Witz, in dem Mose vom Berg Sinai kommt und dem Volk mitteilt: OK, ich habe ihn auf zehn Gebote runterhandeln können, das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Der Ehebruch …More
<<<Manchmal gewinnt man den Eindruck, die Bischöfe suchten verzweifelt nach den Zuckerchen, die man dem zahlungskräftigen aber von zahlenmäßiger Schwindsucht geplagten Kirchenvolk hinhalten könnte. Es erinnert an den alten Witz, in dem Mose vom Berg Sinai kommt und dem Volk mitteilt: OK, ich habe ihn auf zehn Gebote runterhandeln können, das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Der Ehebruch ist noch drin. Um das zahlende Kirchenvolk bei Laune zu halten, versucht man doch tatsächlich im Nachhinein den Ehebruch noch nachträglich rauszuverhandeln. Klappt nur leider nicht.<<<
cyprian
Ich habe ja nicht WeltEinheitsReligion geschrieben (bei dieser würden zum Beispiel schon mal die Moslems nicht mitmachen) sondern ich schrieb: WeltEinheitsKirche - ein giftiger Mischmasch aus allen möglichen Häresien, sogar mit heidnischen Elementen - aber ganz bestimmt nicht mehr katholisch! -, wenngleich gefährlich christlich getüncht. -- Die katholische Kirche wird dann wirklich nur noch aus …More
Ich habe ja nicht WeltEinheitsReligion geschrieben (bei dieser würden zum Beispiel schon mal die Moslems nicht mitmachen) sondern ich schrieb: WeltEinheitsKirche - ein giftiger Mischmasch aus allen möglichen Häresien, sogar mit heidnischen Elementen - aber ganz bestimmt nicht mehr katholisch! -, wenngleich gefährlich christlich getüncht. -- Die katholische Kirche wird dann wirklich nur noch aus einem Häufchen von Priestern und Gläubigen und einigen Bischöfen bestehen - die dann einen underground Papst wählen könnten: aus den Katakomben - wieder in die Katakomben.
cyprian
Ich mache keinen Hehl daraus: ich bitte Gott, Bergoglio und Kasper aus dem Weg zu räumen - oder sie zu bekehren. Letzteres halte ich aber leider fast nicht mehr für möglich; denn Verstocktheit des Herzens ist so ziemlich der schlimmste Zustand überhaupt, wo sich sogar Gott schwer tut (wenn man das so ausdrücken darf; man verzeihe mir.)
One more comment from cyprian
cyprian
Der IS wütet mit ungebrochener Brutalität weiter: Entführung von syrischen Christen und Zerstörung von assyrischen Kulturgütern, die zum Weltkulturerbe gehörten. Ist das nicht ein physikalisches Abbild dessen, was in Rom mit unserem Glauben gemacht wird? Die Gewalt, die gegen glaubenstreue Katholiken angewandt wurde und noch wird muss an psychischer und psychologischer Brutalität keinen …More
Der IS wütet mit ungebrochener Brutalität weiter: Entführung von syrischen Christen und Zerstörung von assyrischen Kulturgütern, die zum Weltkulturerbe gehörten. Ist das nicht ein physikalisches Abbild dessen, was in Rom mit unserem Glauben gemacht wird? Die Gewalt, die gegen glaubenstreue Katholiken angewandt wurde und noch wird muss an psychischer und psychologischer Brutalität keinen Vergleich mit dem IS scheuen. Der IS richtet Körper hin - NeuRom - sollten die teuflischen Pläne von Franz I. und seinen Gehilfen aufgehen - richtet SEELEN hin! Eine neue WeltEinheitsKirche soll geschaffen werden, wo es für diejenigen, die da nicht mitmachen wollen, keine Gnade gibt!
ľubica
Lutz Matthias
Der Heilige Geist treibt den Sünder zur Umkehr. Bei aller Gesetzestreue dürfen wir nicht zu formal denken im katholischen Glauben. Die Bekehrung kann plötzlich und unerwartet kommen. So wie Franziskus sagt sollen wir an die Ränder gehen. Auch der in SChuld verstrickte Mensch bedarf unserer Liebe und entgegenkommen.
Eugenia-pia likes this.
a.t.m
Dogmatiker, herzlichen dank für ihre letzten Beiträge die vieles erklären und begreiflicher machen, danke

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Dogmatiker
was ist das? Skript von Prof. Rhode SJ?
Santiago74
Geltungsbereich des Eherechts (can. 1059)

a) Das Eherecht des CIC (1983) gilt nur für die abendländische (lateinische) Kirche, soweit es sich nicht um Eheschließungen zwischen Angehörigen der lateinischen und orientalischen (unierten) Kirche handelt. Pius XII. hat durch das MP "Crebrae allatae" vom 22.2 1949 das Eherecht für die unierte Ostkirche promulgiert, das wie die anderen schon in Kraft …More
Geltungsbereich des Eherechts (can. 1059)

a) Das Eherecht des CIC (1983) gilt nur für die abendländische (lateinische) Kirche, soweit es sich nicht um Eheschließungen zwischen Angehörigen der lateinischen und orientalischen (unierten) Kirche handelt. Pius XII. hat durch das MP "Crebrae allatae" vom 22.2 1949 das Eherecht für die unierte Ostkirche promulgiert, das wie die anderen schon in Kraft gesetzten und geplanten Rechtsmaterien der Ostkirche derzeit parallel zur Revision des lateinischen neu gefasst wird bzw. wurde.

b) Nach can. 11 hat das lateinische Gesetzbuch, soweit es sich um rein kirchliche Gesetze handelt, nur für Katholiken Geltung, d.h. für all jene, die in der katholischen Kirche getauft oder zu ihr konvertiert sind, auch wenn sie sich formell von der katholische Kirche getrennt haben. Solche formal "Getrennten" sind aber von einzelnen eherechtlichen Normen befreit (Ehehindernis der Religionsverschiedenheit, Erlaubnis zur konfessionsverschieden Ehe, Verpflichtung zur kanonischen Eheschließungsform. In Konsequenz dieses Grundsatzes stellt can. 1059 fest, dass die Ehen von Katholiken, auch wenn nur ein Partner katholisch ist, dem göttlichen und kanonischen Recht unterstehen. Demzufolge sind Ehen von nichtkatholischen Christen nach dem Recht der der jeweiligen Kirche oder kirchlichen Gemeinschaft zu beurteilen; was jedoch dann zu Unklarheiten führen kann, wenn die jeweilige Glaubensgemeinschaft gar kein eigenes Eherecht hat und dann unsicher ist, welches Recht anzuwenden ist. Insofern kann dann auch das bürgerliche Eherecht im kirchlichen Rechtsbereich relevant werden.
Für die rein bürgerlichen Wirkungen der Ehe ist das staatliche Recht maßgebend; das gilt auch bezüglich der Streitigkeiten bezüglich dieser Wirkungen, wenn sie nach partikularem Recht unter bestimmten Voraussetzungen nicht vor dem kirchlichen Gericht zu verhandeln sind. (vgl. can. 1672) Zudem kann das staatliche Recht für eine katholische Eheschließung aus can. 1071 § 1. n. 2 relevant werden, nach dem ein Trauungsverbot besteht, wenn eine Ehe nach dem zivilen Eherecht nicht anerkannt wird oder nicht geschlossen werden darf.

c) Die Ehen der Ungetauften unterstehen der Gesetzgebung des Staates, wobei freilich die naturrechtlichen und positiv-göttlich-rechtlichen Normen immer zu beachten sind. Unter bestimmten Umständen kann auch die Kirche Jurisdiktion über solche Ehen ausüben. (vgl. Privilegium Paulinum).
Dogmatiker
Nochmals ein Nachtrag:

Die Ehe von Protestanten wird aus kath. Sicht natürlich NUR in Bezug auf die GÜLTIGKEIT nach staatlich. Recht beurteilt, nicht natürlich hinsichtlich der Auflösung....
Eugenia-pia
vielen Dank, so hatte ich es auch gedacht.
Dogmatiker
Wenn die Ehe von zwei Prostestanten aus der Sicht der kath. Lehre gültig ist, impliziert das, dass sie unauflöslich ist.

Klar ist jede Ehe zweier Getauften aus KATHOLISCHER SICHT ein Sakrament.
Aber die Kirche behauptet nicht, dass es das aus PROTESTANTISCHER Sicht wäre (was es ja nicht ist).
Vielleicht habe ich mich unten ungünstig ausgedrückt.
Eugenia-pia
Materie und Form des Ehesakramentes sind der Ehekonsens. Und das ist bei allen Christen wohl dergleiche. Wenn auch die Protestanten dies nicht einsehen, so hat doch das Tridentinum gegen Luther entschieden, dass die Ehe der Christen ein Sakrament ist. Ich finde nicht den Ausdruck " von Katholiken" sondern " von Christen".
Eugenia-pia
Auch in der Dogmatik von Pohle finde ich die gleiche Aussage, dass die Ehe unter Christen ein Sakrament ist. de fide. Dann müssten doch wohl auch die Ehen der Protestanten und aller anderen Christen sakramentale Ehen sein. Denn wenn nicht, wären m.E. alle nichtsakramentalen Ehen lösbar.
a.t.m
Dogmatiker: Ich wollte nur darauf hinweisen das die Protestanten aber sehr wohl auch den Begriff Ehebruch kennen müssten, daher mein Hinweis auf Lukas16. 16-18 , nur bin ich mir nicht sicher, dass sie damit
Da die Protestanten kein "kirchliches" Eherecht haben, werden deren Ehen aus kath. Sicht nach dem zuständigen staatlichen Recht beurteilt. Recht haben. Den was ist mit den Staaten in denen …More
Dogmatiker: Ich wollte nur darauf hinweisen das die Protestanten aber sehr wohl auch den Begriff Ehebruch kennen müssten, daher mein Hinweis auf Lukas16. 16-18 , nur bin ich mir nicht sicher, dass sie damit
Da die Protestanten kein "kirchliches" Eherecht haben, werden deren Ehen aus kath. Sicht nach dem zuständigen staatlichen Recht beurteilt. Recht haben. Den was ist mit den Staaten in denen das staatliche Recht nicht mit den Katholischen Verständnis über die Ehe vereinbar ist (Polygamie, Homoehe usw.) und vielleicht auch in Zukunft nicht sein wird??? Aber ansonsten stimme ich ihnen natürlich zu.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-pia
In der Dogmatik von Bartmann steht Folgendes:Die unter Christen geschlossene Ehe ist wegen ihres sakramentalen Charakters dem Bande nach unlösbar; auch der Ehebruch des einen Ehegatten löst die Ehe nicht. Daraus ergibt sich die Frage: Wenn die Protestanten keine sakramentale Ehe haben, wäre diese nach katholischen Verständnis lösbar. Was sagen Sie dazu, Dogmatiker?
Dogmatiker
IMMER, wenn ein Sakrament empfangen wird, egal welches, und der Empfänger nicht im Stand der heiligemachenden Gnade ist (= also eine oder mehrere unbereute schwere Sünden auf seinem Gewissen hat), ist es sakrilegisch.
Eugenia-pia
Ich habe mich also getäuscht , indem ich die Ehe der Protestanten als Sakrament bezeichnete. Hingegen ist sie, wie Dogmatiker sagt, gültig und damit unauflöslich. Jedoch in den Augen der Protestanten ist sie lösbar, denn sie dulden ja Scheidung. Und Luther sagte: Die Ehe ist ein weltlich Ding. Damit wollte er sagen, dass sie nicht vor Gott geschlossen sei. Dies sehen die Katholiken offenbar …More
Ich habe mich also getäuscht , indem ich die Ehe der Protestanten als Sakrament bezeichnete. Hingegen ist sie, wie Dogmatiker sagt, gültig und damit unauflöslich. Jedoch in den Augen der Protestanten ist sie lösbar, denn sie dulden ja Scheidung. Und Luther sagte: Die Ehe ist ein weltlich Ding. Damit wollte er sagen, dass sie nicht vor Gott geschlossen sei. Dies sehen die Katholiken offenbar anders. Hoffe, dass ich jetzt richtig liege.
Dogmatiker
ja und?
Hab ich was Gegenteiliges gesagt?
a.t.m
Dogmatiker: Das die Protestanten im Bezug auf die "Ehe" ein anderes Verständnis haben als die Angehörigen der alleine Heilsbringenden Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche ist bekannt. Aber dennoch steht höchst wahrscheinlich auch in deren Bibel :

Lukas16. 16-18

Vom Gesetz und von der Ehescheidung:
Bis zu Johannes hatte man nur das Gesetz und die Propheten: Seitdem wird das …More
Dogmatiker: Das die Protestanten im Bezug auf die "Ehe" ein anderes Verständnis haben als die Angehörigen der alleine Heilsbringenden Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche ist bekannt. Aber dennoch steht höchst wahrscheinlich auch in deren Bibel :

Lukas16. 16-18

Vom Gesetz und von der Ehescheidung:
Bis zu Johannes hatte man nur das Gesetz und die Propheten: Seitdem wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündet und alle drängen sich danach hinzukommen. Aber eher werden Himmel und Erde vergehen, als das auch nur der kleinste Buschstabe im Gesetz wegfällt. Wer seine Frau aus der Ehe entlässt und eine andere heiratet, begeht Ehebruch; auch wer eine Frau heiratet, die von ihrem Mann aus der Ehe entlassen worden ist, begeht Ehebruch.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Lutz Matthias
Laut Katechismus des Pius X ist es ein Sakrileg wenn Eheleute heitaten und nicht im Stande er Gnade sind.
Dogmatiker
@ Kard. Marx: Unglaublicher Populist.
Dogmatiker
Wenn zwei Ungetaufte standesamtlich heiraten, ist diese Ehe aus katholischer Sicht gültig.

Wenn zwei Protestanten standesamtlich heiraten, ist diese Ehe aus katholischer Sicht ebenfalls gültig.
Aber nicht auf Grund eines Sakramentes, denn die Ehe ist kein Sakrament bei den Protestanten. Auch nicht aus kath. Sicht (in Bezug auf die Protestanten).
Da die Protestanten kein "kirchliches" Eherecht …More
Wenn zwei Ungetaufte standesamtlich heiraten, ist diese Ehe aus katholischer Sicht gültig.

Wenn zwei Protestanten standesamtlich heiraten, ist diese Ehe aus katholischer Sicht ebenfalls gültig.
Aber nicht auf Grund eines Sakramentes, denn die Ehe ist kein Sakrament bei den Protestanten. Auch nicht aus kath. Sicht (in Bezug auf die Protestanten).
Da die Protestanten kein "kirchliches" Eherecht haben, werden deren Ehen aus kath. Sicht nach dem zuständigen staatlichen Recht beurteilt. Und insofern ist diese Ehe gültig.
a.t.m
Hier wird das ganze auch die Naturehe sehr gut erklärt www.google.at/url

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
stefan4711 ...die Kommentare unter dem "Wir sind keine Filialen..." Artikel sind auch sehr lesenswert;
dadurch bin ich auf DAS geführt worden; erstaunlich, was man da alles erfährt und wie sich eines zum andern zu fügen beginnt !
Melchiades
Eugenia-pia
Auf grund der Taufe der Protestanten ist die Ehe sakramental unauflöslich. Die Protestanten brauchen keinen Pfarrer zum Heiraten.

Hier haben Sie zwar Recht, aber vielen Protestanten ist es überhaupt nicht bewußt, dass die standesamtliche Trauung in der ev.- luth. Glaubensgemeinschaft einer kirchlichen Trauung gleich kommt. Denn, wenigstens bei den Älteren stößt dies auf Unverständnis…More
Eugenia-pia
Auf grund der Taufe der Protestanten ist die Ehe sakramental unauflöslich. Die Protestanten brauchen keinen Pfarrer zum Heiraten.

Hier haben Sie zwar Recht, aber vielen Protestanten ist es überhaupt nicht bewußt, dass die standesamtliche Trauung in der ev.- luth. Glaubensgemeinschaft einer kirchlichen Trauung gleich kommt. Denn, wenigstens bei den Älteren stößt dies auf Unverständnis, weil sie im Grunde in diesen Punkt wie Katholiken denken. Ohne die Kirche, den Pastor und das Versprechen vor Gott, keine gültige Ehe. Hört sich vielleicht ulkig an, ist aber so.
Gestas likes this.
Eugenia-pia
Stefan, ich habe es gefunden. Es gibt nur das Paulinische Privileg zur Auflösung der Ehe von Ungetauften.
Eugenia-pia likes this.
DBK-Vorsitzender Marx: 'Wir sind keine Filialen von Rom'

Marx sorgt für Diskussion: „Wir können nicht warten, bis eine Synode sagt, wie wir hier Ehe- und Familienpastoral zu gestalten haben“. In Einzelfragen der Seelsorge „kann die Synode nicht im Detail vorschreiben, was wir in Deutschland zu tun haben“
[mehr]
Eugenia-pia
Stefan! Der Ungetaufte, der eine Ehe mit einem Ungetauften einging. Wie wird da dessen Ehe katholischerseits beurteilt? Als unauflöslicher Bund? Naturehe? Ich weiss da nicht genau bescheid.
Eugenia-pia
Carlus! Die Eheleute spenden sich das Sakrament selbst. Bei den Katholiken wird der Priester notwendig. Das ist offenbar eine disziplinäre Vorschrift. Bei protestantischen Ehen erkenn t die katholische Kirche deren Ehen als Sakrament an. Die Kirche duldet daher nicht, dass ein Katholik einen geschiedenen Protestanten heiratet.
Bibiana and one more user like this.
Bibiana likes this.
Tina 13 likes this.
Carlus
zu @ Eugenia-pia

18:57

so ein Blödsinn, Schilo. Die protestantische Ehe ist gültig!

1. die Protestanten gehen mit der Überzeugung in einen Eherbund,
1.1. wir versuchen dies;
1.2. wenn es nicht klappt, können wir uns trenne;
2. hier stimmen die christlichen Werte nicht mehr
2.1. so kann auch eine sogenannte Mischehe vor einen katholischen Priester in vielen Fällen als ungültig bezeichnet …More
zu @ Eugenia-pia

18:57

so ein Blödsinn, Schilo. Die protestantische Ehe ist gültig!

1. die Protestanten gehen mit der Überzeugung in einen Eherbund,
1.1. wir versuchen dies;
1.2. wenn es nicht klappt, können wir uns trenne;
2. hier stimmen die christlichen Werte nicht mehr
2.1. so kann auch eine sogenannte Mischehe vor einen katholischen Priester in vielen Fällen als ungültig bezeichnet werden;
2.2. vor einem protestantischen Liturgieleiter ist mit Sicherheit kein gültiges Sakrament zur Gültigkeit gelangt
Gestas
@Schilo

Sind sie IZAAK? Aber ehrlich. Schilo (hebräisch שילה) ist ein Wort unbekannter Bedeutung im Alten Testament. Ich habe schon einmal geschrieben, wenn sie bei einem Namen bleiben und ernsthaft diskutieren wollen habe ich nicht dagegen. Aber bitte keine Beleidigungen!
Tina 13
Gottes Gebote gelten bis in alle Ewigkeit !

Der Mensch hat vom Lieben Gott den freien Willen bekommen, deshalb jammern zwecklos, da selber schuld, wenn man net hören mag.

Der Himmel ist unser Ziel! Die Erde ist ein Bewährungsplanet für oder gegen Gott!
ľubica and one more user like this.
ľubica likes this.
diana 1 likes this.
Eugenia-pia
Der Weg des Christen auf Erden ist immer schwer. Doch Gott will jedem ausreichende Gnaden geben, seinen Willen zu tun. Und Gott ist geduldig und barmherzig.
Tina 13 likes this.
Eugenia-pia
Auf grund der Taufe der Protestanten ist die Ehe sakramental unauflöslich. Die Protestanten brauchen keinen Pfarrer zum Heiraten.
One more comment from Eugenia-pia
Eugenia-pia
so ein Blödsinn, Schilo. Die protestantische Ehe ist gültig!
Tina 13 likes this.
a.t.m
IZAAC glauben sie wirklich das Gott der Herr ein Lügner ist und einen Bund seinerseits bricht??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tina 13
Und für wen schlägt unser Herz? Für die Welt oder für Gott?

Aber auch wenn wir uns für die Welt entscheiden, wird Gott Seine Liebe zu uns nicht zurücknehmen.

Viele Menschen meinen, sie müssten einen Ersatz für die Liebe in Drogen, in Alkohol oder vielleicht in Sex suchen, weil sie nie Liebe in ihrem Leben erfahren haben. Sie können Gottes Liebe nicht spüren, weil es Hindernisse in ihrem Leben …More
Und für wen schlägt unser Herz? Für die Welt oder für Gott?

Aber auch wenn wir uns für die Welt entscheiden, wird Gott Seine Liebe zu uns nicht zurücknehmen.

Viele Menschen meinen, sie müssten einen Ersatz für die Liebe in Drogen, in Alkohol oder vielleicht in Sex suchen, weil sie nie Liebe in ihrem Leben erfahren haben. Sie können Gottes Liebe nicht spüren, weil es Hindernisse in ihrem Leben gibt. Sie sind fern von Gott und wollen nichts von Ihm wissen. Sie haben auch Angst, sich auf Gott einzulassen; sie spüren, dass sie dann ihr Leben ändern müssten.

Und doch schlägt Gottes Herz in besonderer Weise, gerade für diese Menschen. Gott verlässt sie nicht!

Gott verabscheut die Sünde, aber Er liebt die Sünder!

Ps 147,3 Er heilt die gebrochenen Herzen / und verbindet ihre schmerzenden Wunden.

Jes. 60,2-3 Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde / und Dunkel die Völker, doch über dir geht leuchtend der Herr auf, / seine Herrlichkeit erscheint über dir. Völker wandern zu deinem Licht / und Könige zu deinem strahlenden Glanz.
ľubica and 2 more users like this.
ľubica likes this.
Eugenia-pia likes this.
diana 1 likes this.
Gestas
@
Schilo.Ich weis nicht. Ich glaube wenn die katholischer Kirche die Dispens von der Formpflicht gibt, also die Erlaubnis gibt, als Katholik evangelisch zu heiraten, wir die Ehe auch von der Katholische Kirche anerkannt. So hat mir das der katholischer Pfarrer gesagt, als er uns geraten hat, den Antrag auf die Dispens zu stellen.
Tina 13
Wir sollten nicht ständig überlegen, was wir noch tun können, damit es uns auf Erden besser geht. Wir können am Ende nichts, gar nichts mitnehmen von unserem Reichtum und unseren materiellen Gütern. Wir sollten Sehnsucht nach dem ewigen Leben haben und uns bemühen, ein Leben zu führen, wie es Gott gefällt. Denn eines Tages müssen wir vor Ihm Rechenschaft ablegen, wie wir gelebt haben und wie …More
Wir sollten nicht ständig überlegen, was wir noch tun können, damit es uns auf Erden besser geht. Wir können am Ende nichts, gar nichts mitnehmen von unserem Reichtum und unseren materiellen Gütern. Wir sollten Sehnsucht nach dem ewigen Leben haben und uns bemühen, ein Leben zu führen, wie es Gott gefällt. Denn eines Tages müssen wir vor Ihm Rechenschaft ablegen, wie wir gelebt haben und wie wir mit unserer Lebenszeit umgegangen sind. Wir wollen die Zeit nutzen, die uns noch bleibt. Unsere Uhr läuft.

Ps 138,7-8 Gehe ich auch mitten durch große Not: / du erhältst mich am Leben. Du streckst die Hand aus gegen meine wütenden Feinde / und deine Rechte hilft mir. Der Herr nimmt sich meiner an. / Herr, deine Huld währt ewig. / Lass nicht ab vom Werk deiner Hände!
ľubica and 2 more users like this.
ľubica likes this.
diana 1 likes this.
Eugenia-pia likes this.
Tina 13
Heute gibt es viele die von den Geboten Gottes nichts hören wollen. „Denn“, so steht es in 2 Kor. 4,4, „der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet“. Der Gott dieser Weltzeit ist der Teufel und er verblendet die Ungläubigen.
diana 1 likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Beim Propheten Ezechiel 33,8 – 9 hören wir: „Wenn ich zu einem der sich schuldig gemacht hat, sage: Du musst sterben!, und wenn du nicht redest und den Schuldigen nicht warnst, um ihn von seinem Weg abzubringen, dann wird der Schuldige seiner Sünde wegen sterben. Von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut. Wenn du aber den Schuldigen vor seinem Weg gewarnt hast, damit er umkehrt, und …More
Beim Propheten Ezechiel 33,8 – 9 hören wir: „Wenn ich zu einem der sich schuldig gemacht hat, sage: Du musst sterben!, und wenn du nicht redest und den Schuldigen nicht warnst, um ihn von seinem Weg abzubringen, dann wird der Schuldige seiner Sünde wegen sterben. Von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut. Wenn du aber den Schuldigen vor seinem Weg gewarnt hast, damit er umkehrt, und wenn er dennoch auf dem Weg nicht umkehrt, dann wird er seiner Sünde wegen sterben, du aber hast dein Leben gerettet.“
diana 1 likes this.
Elista
@Priester warnt vor dämonischen Einflüssen durch Yoga
Esoterik und christlicher Glaube, Teil 1
Esoterik und christlicher Glaube, Teil 2
Bibiana
Und wenn ich trotzdem als Verlassene(r) eine(n) neuen Partner(in) nehme, wäre das nicht im Sinne Gottes, bleibt er selbst doch ewig treu, also treu seinem Bündnis.
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
Eugenia-pia likes this.