Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Können Katholiken und Protestanten bald zusammen zum Abendmahl und zur Kommunion gehen? Das sollte spätestens bis zum Kirchentag wohlwollend geprüft werden, propagiert katholisch.de
katholisch.de

Standpunkt: Kommunizieren wir beim Ökumenischen Kirchentag vielleicht gemeinsam?

Ein Kommentar von Stefan Orth
SvataHora
@Sancta - Der Leib Christi darf nicht in die Hand von Lai*inn*en gelegt werden. Stimmt. Aber mein Trost: meist ist das kein Leib Christi sondern ein fahd schmeckender Gaunemkleber, genannt Oblate. Da könnte ein kräftiger Schluck zum Nachtrinken Abhilfe schaffen. Kommt vielleicht auch noch. (Vonwegen heiliges Brot. Weder heilig noch Brot und Leib Christi erst recht nicht.) So gesehen eigentlich …More
@Sancta - Der Leib Christi darf nicht in die Hand von Lai*inn*en gelegt werden. Stimmt. Aber mein Trost: meist ist das kein Leib Christi sondern ein fahd schmeckender Gaunemkleber, genannt Oblate. Da könnte ein kräftiger Schluck zum Nachtrinken Abhilfe schaffen. Kommt vielleicht auch noch. (Vonwegen heiliges Brot. Weder heilig noch Brot und Leib Christi erst recht nicht.) So gesehen eigentlich gar kein Aufreger. - "Wie reden Sie nur über die heilige Eucharistie?", könnte man mir vorwerfen. Ganz gemach: Ich rede nicht über die hl. Eucharistie!
Sancta
Niemals darf die Hl. Kommunion (Leib Christi) in die Hand gelegt werden, wie auf dem Foto, sondern sie darf nur knieend auf die Zunge empfangen werden
simeon f.
Keine Angst. Die menschenmachwerkskirchlichen "Priester" haben keine gültige Weihe. Sie verteilen nur Kekse!
esra and one more user like this.
esra likes this.
Susi 47 likes this.
CollarUri
@simeon f. Rechnen Sie das mal ehrlich vor. Ab wann sollen welche Bischöfe und welche Priester aufgrund von was ganz genau Scheinweihen haben?
simeon f.
@CollarUri Die neue Priesterweihe ist zwar zweifelhaft, aber möglicherweise wirksam. Jedoch ist die neue Form der Bischofsweihe mit Sicherheit ungültig. (siehe: einfachkath.net/…/zur-ungueltigke… ) Somit sind möglicherweise zwar alle Priester, die von gültig geweihten Bischöfen konsekriert wurden gültige Priester. Diejenigen "Bischöfe" welche selbst jedoch im neuen Ritus geweiht wurden, …More
@CollarUri Die neue Priesterweihe ist zwar zweifelhaft, aber möglicherweise wirksam. Jedoch ist die neue Form der Bischofsweihe mit Sicherheit ungültig. (siehe: einfachkath.net/…/zur-ungueltigke… ) Somit sind möglicherweise zwar alle Priester, die von gültig geweihten Bischöfen konsekriert wurden gültige Priester. Diejenigen "Bischöfe" welche selbst jedoch im neuen Ritus geweiht wurden, erhielten dabei keine gültige Weihe, und konnten somit selbst durch eine grundsätzlich akzeptable Priesterweihe, keine gültigen Priester weihen.
CollarUri
Wer und mit welcher Autorität kann die Gültigkeit bzw. Ungültigkeit von Sakramenten rechtsverbindlich feststellen?
nujaas Nachschlag likes this.
Protestanten können nur zur Kommunion gehen, wenn sie die Katholische Lehre akzeptieren, wenn sie anerkennen, das Brot und Wein in Fleisch und Blut Christi verwandelt wird. Sonst ist es ihnen verboten.weil sie durch Luther noch immer exkommuniziert sind.
CollarUri
Dann sind sie keine Protestanten. Zudem müssen sie sich auch noch vorbereiten wie jeder Katholik:
sich fragen, ob sie disponiert sind, andächtig sein, die Beicht abgelegt haben, demütig und ehrfürchtig hinknien.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Sancta likes this.
Ad Orientem likes this.
Ja natürlich, wenn sie das alles auch von Ihnen genannte erfüllen, sind sie keine Protestanten mehr.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Sancta likes this.
Pazzo
@intellego1 @CollarUri @Susi 47 Man braucht also heutzutage nicht mehr zu konvertieren, um Katholik zu sein? Bravo, sog i!
CollarUri
Es reicht die Bereitschaft, zu tun, was die Hl. Kirche will, z. B. sich firmen zu lassen. Das i s t eine Konversion.
Pazzo
@CollarUri Von Firmung war weiter oben nicht die Rede. Das Um und Auf wurde also nicht erwähnt.
CollarUri
Wer glaubt, dass Christus real gegenwärtig ist, sträubt sich auch nicht gegen die Salbung mit dem Geist Christi. Den ersten, der solches lehrt, möchte ich sehen.
Susi 47
der letzte legt den schlüssel unter den blumentopf
Gestas likes this.
Ruudij likes this.
Tina 13
Keks bleibt Keks. Christus läßt Seiner nicht spotten.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
DJP likes this.
CollarUri
Viel schlimmer, wenn es kein Keks ist, sondern mit dem Heiland unwürdig umgesprungen wird.
Anna Dagmar and 2 more users like this.
Anna Dagmar likes this.
Sancta likes this.
Ad Orientem likes this.
Gestas likes this.
ich kenn mich nicht aus bei den Evangelischen, aber einmal war ich mit einer Freundin meiner Schwester und mit meiner Schwester in einer solchen Kirche, da war überhaupt keine Messe, nur eine Ansprache von einer Frau. Gott sei Dank, weil ich hätte womöglich hinaus gehen müssen, wenn etwas nicht gestimmt hätte.
Turbata
Ich würde an einer "Interkommunion" nicht teilnehmen! Denn die wahre Kirche (und wenn dort noch so viel Unsinn geschieht wie derzeit) ist die Kirche, aufgebaut auf dem Fundament der Apostel. Unsere Priester haben die Handauflegung erhalten von einem Bischof zum nächsten, seit 2000 Jahren - das ist nicht egal! Und sie feiern das "Herrenmahl", wie es zuvor genannt wurde.
Das kann ein protestantisch…More
Ich würde an einer "Interkommunion" nicht teilnehmen! Denn die wahre Kirche (und wenn dort noch so viel Unsinn geschieht wie derzeit) ist die Kirche, aufgebaut auf dem Fundament der Apostel. Unsere Priester haben die Handauflegung erhalten von einem Bischof zum nächsten, seit 2000 Jahren - das ist nicht egal! Und sie feiern das "Herrenmahl", wie es zuvor genannt wurde.
Das kann ein protestantischer Pastor nicht, auch wenn es ganz gleich aussehen würde. Und je mehr Katholiken bei einer protestantischen Feier das Abendmahl empfangen, umso größer wird die Verwirrung, d. h. die Gleichmacherei - die schon jetzt normal wird.
Ad Orientem and 2 more users like this.
Ad Orientem likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
ich würde ja schon deshalb nicht teilnehmen, weil es ein weiterer Schritt zur Verwässerung von jeglicher christlicher Religion ist, während alle für den Islam sind. Und ich habe ja nicht fast mein ganzes Leben nach einem Glauben gestrebt, damit ich jetzt etwas ganz anderes mache. Wenn ich will kann ich mich ja mit Mathematik beschäftigen, das war mir immer unbenommen, steht in keinerlei Konflikt …More
ich würde ja schon deshalb nicht teilnehmen, weil es ein weiterer Schritt zur Verwässerung von jeglicher christlicher Religion ist, während alle für den Islam sind. Und ich habe ja nicht fast mein ganzes Leben nach einem Glauben gestrebt, damit ich jetzt etwas ganz anderes mache. Wenn ich will kann ich mich ja mit Mathematik beschäftigen, das war mir immer unbenommen, steht in keinerlei Konflikt und ich brauche das Religionsherumtun gar nicht. Ich bin ja der einzige Islamgegner in Europa, wenn es aber nach mir gegangen wäre, hätte ich allein schon eine Menge Vorschläge machen können, was zu tun sein. Aber selbst Bergloglio ist ja für den Islam.
Ruudij likes this.
Das ist korrekt und das Ziel der FM die einzig wahre Kirche Jesus Christus und somit die Katholische zu protestantisieren. Eigentlich begeht jeder Katholik wenn dieser bei den Protestanten zum Abendmahl geht eine schwere Sünde, aufgrund Gleichsetzung. Warum wurde in der katholischen Kirche früher der Begriff Herrenmahl verwendet? Dies ist doch ein kompletter protestantischer Begriff hab ich …More
Das ist korrekt und das Ziel der FM die einzig wahre Kirche Jesus Christus und somit die Katholische zu protestantisieren. Eigentlich begeht jeder Katholik wenn dieser bei den Protestanten zum Abendmahl geht eine schwere Sünde, aufgrund Gleichsetzung. Warum wurde in der katholischen Kirche früher der Begriff Herrenmahl verwendet? Dies ist doch ein kompletter protestantischer Begriff hab ich gemeint?
Turbata
Ad Orientem: "Herrenmahl" - den Begriff finden Sie schon im 1. Korintherbrief: 11,20. Paulus schreibt: "Was ihr bei euren Zusammenkünften tut, ist keine Feier des HERRENMAHLS mehr ... (er rügt egoistisches Verhalten), und ab Vers 23 bringt er dann den ersten, sehr bekannten Abendmahlsbericht des Neuen Testamentes. ("Herrenmahl" steht bei mir in einer älteren Bibel und der Einheitsüberse…More
Ad Orientem: "Herrenmahl" - den Begriff finden Sie schon im 1. Korintherbrief: 11,20. Paulus schreibt: "Was ihr bei euren Zusammenkünften tut, ist keine Feier des HERRENMAHLS mehr ... (er rügt egoistisches Verhalten), und ab Vers 23 bringt er dann den ersten, sehr bekannten Abendmahlsbericht des Neuen Testamentes. ("Herrenmahl" steht bei mir in einer älteren Bibel und der Einheitsübersetzung).

In der Lutherbibel von 2017 steht dagegen der Begriff: "Abendmahl".
ich habe ja in Naivität auch gern die Handkommunion angenommen (als Erneuerung der Kirche). Erst später habe ich gelesen, was es für ein Problem ist, wenn eine Hostie zu Boden fällt (nur ein ausgebildeter Priester weiss, was dann zu tun ist). Alte Leute können leicht stolpern. Dann hat man zur Hostienverteilung junge Madln genommen in Zivilkleidung (zur Werbung um Gläubige), was wär gewesen, …More
ich habe ja in Naivität auch gern die Handkommunion angenommen (als Erneuerung der Kirche). Erst später habe ich gelesen, was es für ein Problem ist, wenn eine Hostie zu Boden fällt (nur ein ausgebildeter Priester weiss, was dann zu tun ist). Alte Leute können leicht stolpern. Dann hat man zur Hostienverteilung junge Madln genommen in Zivilkleidung (zur Werbung um Gläubige), was wär gewesen, wenn sich einer hätte wollen von ihr eine Mundkommunion verabreichen lassen und sie hätte das gemacht ? Heute würde ich mich auch nicht mehr der Hostie bemächtigen wollen, um sie mir selbst in den Mund zu stecken.
Klar können die gemeinsam Abendessen. Eucharistie geht halt nicht 😉.
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
a.t.m likes this.
M.RAPHAEL
Der menschliche Vat. 2 Zug rast in die Hölle.
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
a.t.m likes this.
Moselanus
Warum mittlerweile im NOM noch gegen "Handkommunion kämpfen"? Das ist je nach dem, wie man es betrachtet, entweder unrealistisch oder inkonsequent.
Klar, kommt das, alles schon vorbereitet!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Faustine 15 likes this.
Was ist das für ein schleichender Wahnsinn der Lästerung gegen Jesus Christus?! Kein Protestant/reformierter/Evangelikaler glaubt an die Realpräsenz Jesus Christus in der Hostie, alles andere ist eine Lüge! Jenen fehlt zu 100% der katholische Glaube....

Fazit, kampf gegen die Handkommunion sowie gegen die ökumenische Interkommunion/Interzelebration !!

Ein Protestant/reformierter/Evangelika…More
Was ist das für ein schleichender Wahnsinn der Lästerung gegen Jesus Christus?! Kein Protestant/reformierter/Evangelikaler glaubt an die Realpräsenz Jesus Christus in der Hostie, alles andere ist eine Lüge! Jenen fehlt zu 100% der katholische Glaube....

Fazit, kampf gegen die Handkommunion sowie gegen die ökumenische Interkommunion/Interzelebration !!

Ein Protestant/reformierter/Evangelikaler wird sich auch nie - seltene Ausnahmen kommen vor - von einem katholischen Priester segnen lassen, weil sie nicht an das von Christus dem Hohenpriester speziell eingesetzte Priestertum glauben, sondern nur an das Allgemeine des Volkes, dank Luther.

Protestant/reformierter/Evangelikaler dürfen wohl die katholische Kirche besuchen, nicht aber an den katholischen Sakramenten teilnehmen, es sei den diese konvertieren aus Überzeugung!
Pater Jonas ich sehe in der Kommunion eine gewisse Solidaritäts-Bekennung zu Jesus (das Format von einem Apostel habe ich nicht), weil ich es in meiner gläubigen Naivität vor allen Leuten bekunde. Und es ist ja nicht ein Spaß, weil es könnte ja einen jemand dran festmachen. Ich kann ja dann nicht sagen: "Ich war gar nicht dort" und "ich habe das Glaubensbekenntnis gar nicht aufgesagt" und ich …More
Pater Jonas ich sehe in der Kommunion eine gewisse Solidaritäts-Bekennung zu Jesus (das Format von einem Apostel habe ich nicht), weil ich es in meiner gläubigen Naivität vor allen Leuten bekunde. Und es ist ja nicht ein Spaß, weil es könnte ja einen jemand dran festmachen. Ich kann ja dann nicht sagen: "Ich war gar nicht dort" und "ich habe das Glaubensbekenntnis gar nicht aufgesagt" und ich kann als Erwachsener und reifer Mensch dann nicht sagen "ich glaube gar nicht an die Prinzipien nach denen ich lebe". Wo kommen wir hin, wenn unser Leben z.B. als Ehepartner oder als Eltern nur aus inhaltsleeren Gesten besteht, die keinerlei Sinn haben ?
a.t.m likes this.
Turbata
Pater Jonas, es ist nicht gut, wie Sie sich äußern! Ich war evangelisch und kannte diese Glaubensunterschiede gar nicht. Für mich war aber klar: wenn ich das Abendmahl empfange, so kommt Christus zu mir, er beschenkt mich, und ich glaube an seine Gegenwart! Selbst, wenn wir als Katholiken ein viel tieferes Verständnis zur Eucharistie haben: grobklötzig sagen: "Kein Protestant ... glaubt an …More
Pater Jonas, es ist nicht gut, wie Sie sich äußern! Ich war evangelisch und kannte diese Glaubensunterschiede gar nicht. Für mich war aber klar: wenn ich das Abendmahl empfange, so kommt Christus zu mir, er beschenkt mich, und ich glaube an seine Gegenwart! Selbst, wenn wir als Katholiken ein viel tieferes Verständnis zur Eucharistie haben: grobklötzig sagen: "Kein Protestant ... glaubt an die Realpräsenz ..." - das geht so nicht, selbst wenn es letztendlich stimmt. Der Begriff "Realpräsenz" kommt bei den Protestanten sicher gar nicht vor - aber deshalb ist es doch möglich, dass sie aus tiefstem Herzen das hl. Abendmahl empfangen, und das sollte man nicht verachten.
BluePepper likes this.
Turbata ich habe eine zeitlang Wert darauf gelegt, nüchtern, d.h. mit leerem Magen die Kommunion zu empfangen und nachher nicht gleich ins nächste Kaffeehaus zu gehen und ein Bier zu trinken. Da war mir beim Singen, als würde die Hostie in meinem Bauch hüpfen. Für mich ist die Kommunion die Vergegenwärtigung des Brotbrechens, das Jesus bei seinen Jüngern machte. Und es ist die Bekennung zu einem …More
Turbata ich habe eine zeitlang Wert darauf gelegt, nüchtern, d.h. mit leerem Magen die Kommunion zu empfangen und nachher nicht gleich ins nächste Kaffeehaus zu gehen und ein Bier zu trinken. Da war mir beim Singen, als würde die Hostie in meinem Bauch hüpfen. Für mich ist die Kommunion die Vergegenwärtigung des Brotbrechens, das Jesus bei seinen Jüngern machte. Und es ist die Bekennung zu einem schicksalhaften Bund. Im Prinzip kann es Zeiten geben, wo wir dafür verantwortlich gemacht werden, mit wem wir verkehrt haben. Und das muss sich ein reifer Mensch eigentlich vergegenwärtigen.
Turbata likes this.
Turbata
kath. Kirchenfreund! Danke für Ihre Einstellung! Es täte gut, wenn wir öfter mal singen würden: "Oh, Herr, ich bin nicht würdig, zu Deinem Tisch zu gehen". Wie schön, Ihr Gedanke vom schicksalhaften Bund - und das ist er ja auch. Und ich bin gewiss: wir werden verantwortlich gemacht vor Gott: "Wer unwürdig ißt und trinkt, der ißt und trinkt sich das Gericht".
@Turbata Dies was Sie hier schreiben ist exakt das was seitens der Protestanten sehr gerne partout behauptet wird und endet in einer Besserwisserei gegenüber der Wahrheit und katholischen Lehre.

Es scheint sehr wohl gut wie auch absolut notwendig zu sein dass ein katholischer Priester solches äussert.

Es ist schlicht nicht die Wahrheit was Sie hier schreiben. Ich kenne die Theologie und das …More
@Turbata Dies was Sie hier schreiben ist exakt das was seitens der Protestanten sehr gerne partout behauptet wird und endet in einer Besserwisserei gegenüber der Wahrheit und katholischen Lehre.

Es scheint sehr wohl gut wie auch absolut notwendig zu sein dass ein katholischer Priester solches äussert.

Es ist schlicht nicht die Wahrheit was Sie hier schreiben. Ich kenne die Theologie und das Glaubensverständnis der Protestanten/Evangelischen und Reformierten und lerne dies dank Menschen wie Ihnen immer besser zu verstehen. Im Studium - Religionswissenschaft, wie auch im wahren Leben - , lernt man so einiges.

Bei Begegnungen mit Protestanten wurde intensiv darüber diskutiert, es war spannend und zugleich erschreckend. Die Lutheranische Lüge und falsche Lehre, ist bei vielen sehr tief verankert. Das Abendmahl hat rein gar nichts zu tun mit der Hl Eucharistie oder Messopfer, es ist ein reines in Erinnerung rufen. Brot bleibt Brot und Wein bleibt Wein. Punkt! Und daher kann eine Realpräsenz absolut nicht möglich sein.

Zudem und dies ist eigentlich der wichtigste Punkt, Protestanten können keine Wandlung vollziehen da ihnen die Sukzession fehlt und somit kann es keine Realpräsenz geben, sondern nur eine Symbolik. Aber(!) auch Protestanten können eine tiefe Verbindung mit Jesus Christus durch das Gebet haben.

Dazu kommt, Sie schreiben Protestanten glauben auch an die Realpräsenz, gleichzeitig aber bestätigen Sie dass der Begriff Realpräsenz nicht vor kommt, also in sich ein Wiederspruch. Ich möchte Ihnen hier nicht auf die Füsse treten, wie Sie es jedoch umgekehrt bei mir tun, sondern um einiges zu klären.

Sie schreiben Sie waren evangelisch. Was sind Sie heute?
heute muss man ja den Klerus aufklären, daß der Christglaube ein profundes Kommunikations-Vehikel ist, um sich in Krisen und schwierigen Lebenssituationen miteinander zu verständigen, immer im Gedanken, daß man in einer Gemeinschaft lebt mit der man wechselwirkt.
Turbata likes this.
@kath. Kirchenfreund Ein reifer Mensch sollte sich eigentlich vergegenwärtigen WEN er da empfängt bei der Kommunion und das dies nicht einfach ein Stück Brot ist wie bei den Protestanten!
filia_mariae_virginis and one more user like this.
filia_mariae_virginis likes this.
Gestas likes this.
kath. Kirchenfreund Was Sie da daher plaudern.....möge Gott Ihnen helfen
Gestas likes this.
@kath. Kirchenfreund Was wollen Sie mir mit diesem Link mitteilen?
Gestas likes this.
Turbata
Ich bin katholisch und lebe danach! Ich stimme Ihnen im Grunde vollkommen zu. Bei Ihrer Kritik bezüglich der Realpräsenz müssen Sie mich falsch verstanden haben, oder ich habe mich nicht deutlicher ausgedrückt. Man will sich ja möglichst kurz fassen. Worum es mir ging: dass wir die Protestanten, die ihren Glauben aus tiefstem Herzen leben und ihn ja auch nicht anders kennen, nicht verletzen.More
Ich bin katholisch und lebe danach! Ich stimme Ihnen im Grunde vollkommen zu. Bei Ihrer Kritik bezüglich der Realpräsenz müssen Sie mich falsch verstanden haben, oder ich habe mich nicht deutlicher ausgedrückt. Man will sich ja möglichst kurz fassen. Worum es mir ging: dass wir die Protestanten, die ihren Glauben aus tiefstem Herzen leben und ihn ja auch nicht anders kennen, nicht verletzen. Wenn dann die Gelegenheit da wäre - privat oder in Glaubensseminaren - im Gespräch die Unterschiede aufzuzeigen - das wäre natürlich optimal.
Pater Jonas, ich sag's ihnen ganz offen: Ich bin nicht der Retter des christlichen Abendlandes. Aber der Unglauben, der in ganz Europa herrscht und jetzt tief in die Kirche eindringt, das ist nicht mehr meine Sache. Aber Sie wollen mir sagen, daß ich viele Jahre meines Lebens bei der Kommunion an nichts geglaubt habe. Und das ist sehr traurig
BluePepper likes this.
@kath. Kirchenfreund Nein sollen Sie nicht. Bleiben Sie Jesus Christus und SEINER einzig wahren Lehre und Kirche, die katholische treu. Unsere Kirche wie wir Sie kennen steckt in einer sehr tiefen Krise, in einer wenn wir die Geschichte betrachten, nie dagewesenen. Jedoch nicht nur die Kirche hat mit eisigem Gegewind des Teufels und der Apostasie zu kämpfen sondern auch oder noch viel schlimmer …More
@kath. Kirchenfreund Nein sollen Sie nicht. Bleiben Sie Jesus Christus und SEINER einzig wahren Lehre und Kirche, die katholische treu. Unsere Kirche wie wir Sie kennen steckt in einer sehr tiefen Krise, in einer wenn wir die Geschichte betrachten, nie dagewesenen. Jedoch nicht nur die Kirche hat mit eisigem Gegewind des Teufels und der Apostasie zu kämpfen sondern auch oder noch viel schlimmer alle anderen christlichen Glaubensgemenschaften. Halten Sie an Jesus und Maria fest! ....es wird noch schlimmer kommen. Gottes Segen
Turbata likes this.
Gestas likes this.
es war ja so: ich habe ein paar Jahre, als getaufter Katholik, Bibelkunde betrieben, damit ich draufkommen, um was es bei der Kreuzigung eigentlich gegangen ist. Ich ging wie ein Haide, aber auch wie ein Ing. an die Sache heran. Ich habe einiges dabei gelernt, aber ich kann nicht sagen, daß ich alles jetzt genau weiß. Doch dann fingen eine Menge Leute an, mit mir herum zu streiten, daß alles ein …More
es war ja so: ich habe ein paar Jahre, als getaufter Katholik, Bibelkunde betrieben, damit ich draufkommen, um was es bei der Kreuzigung eigentlich gegangen ist. Ich ging wie ein Haide, aber auch wie ein Ing. an die Sache heran. Ich habe einiges dabei gelernt, aber ich kann nicht sagen, daß ich alles jetzt genau weiß. Doch dann fingen eine Menge Leute an, mit mir herum zu streiten, daß alles ein Blödsinn sei usw. Und da erkannte ich die ungeheure Übermacht der Ungläubigen. Aber sie wollen alle den Islam. Und was ich mache, ist völlig egal, das ändert nichts. Es gibt 15.000 Heilige, wenn es die nicht geschafft haben, ist alles zwecklos
@Turbata Wenn Sie jedoch solche Dinge schreiben, bitte …..

Ich danke Ihnen für diese Korrektur und Bestätigung. Es ist korrekt was Sie schreiben, betreffend nicht verletzen und diesen (teilweise) nicht anders kennen. 1. Nur um einen Protestanten nicht zu verletzen die Kommunion zu spenden, nein! Bei einer solchen Vorgehensweise beileidigen wir Katholiken Jesus Christus aufs schlimmste. Die …More
@Turbata Wenn Sie jedoch solche Dinge schreiben, bitte …..

Ich danke Ihnen für diese Korrektur und Bestätigung. Es ist korrekt was Sie schreiben, betreffend nicht verletzen und diesen (teilweise) nicht anders kennen. 1. Nur um einen Protestanten nicht zu verletzen die Kommunion zu spenden, nein! Bei einer solchen Vorgehensweise beileidigen wir Katholiken Jesus Christus aufs schlimmste. Die Protestanten müssen lernen, worin der Unterschied besteht. Die Ökumenische Form auf diese Weise ist daher verwerflich. Ich kenne Protestanten und respektiere diese, aber eben… 2. Wie oft hat ein Katholik, Sie vermutlich auch, versucht einem Protestanten liebevoll verständlich zu machen, worin und warum der Unterschied im Glauben besteht. Bis zum heutigen Tag gelang es mir nicht durch Worte jene christlichen Mitgeschwister von der Wahrheit zu überzeugen. Es beginnt doch bereits mit Luther und seinem Leben. Der Ökumenische Weg wie er heute angestrebt wird ist daher der absolut falsche. Ökumene Ja, dann aber nur die Form von gemeinsamen Gebet. Wir werden jedoch auch bei dieser einfachen Form sehr schnell erkennen wie schwer es für einen Katholiken ist, eine Fürbitte zur Muttergottes zu richten…. Wie soll eine Ökumene so möglich sein? Dauernd nur Rücksicht nehmen, sicher nicht. Ihr Vorschlag in einem Glaubensseminar ist ein sehr guter und ich hab dies bereits versucht. Fazit: sobald es um heikle Themen geht, ist die Luft draussen. Protestanten wollen dies nicht hören und argumentieren dagegen bis die Luft kochend heiss wird…. Dies ist leider die Realität, traurig und wahr…

Als letzte Lösung lud ich jene ein einfach still in die Kirche zu sitzen. Sie können Beten….

Als ich dies ein paar Mal so durchführte, geschah etwas Unglaubliches. Ein Mann und eine Frau – jene zwei waren aus dieser Gruppe die schlimmsten Gegenargumentierer – erlebten tatsächlich ein mystisches Erlebnis. Ich stellte absichtlich die Monstranz vorne bei Hochaltar hin. Und dann geschah dies: beide Personen erzählten ihr Erlebnis. Kurze Zeit danach wiederholte sich dies Erlebnis jedoch woanders. Einige Zeit später baten Sie einen mir bekannten Priester um Hilfe. Die Beiden wollten alles über den katholischen Glauben erfahren. Danach konvertierten diese Beiden zum katholischen Glauben. Als ich wieder einmal einen Vortrag hielt, bat ich die Beiden um ihr Zeugnis. Es war eines der schönsten und überzeugendsten welche ich je gehört habe. Übrigens beide empfangen heute die Kommunion, den Leib Christi auf den Knien und in den Mund…und beide gehen regelmässig zur Beichte…vor der Kommunion. Wenn die Beiden nicht kommunizieren können, dann praktizieren diese die geistige Kommunion….
Ad Orientem and one more user like this.
Ad Orientem likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
Turbata
Wunderschön, Ihr letzter Bericht! Und ermutigend bei aller augenblicklichen Finsternis. Aber ich erinnere mich:
1) In meiner Gemeinde war vor langem eine ökumenische Andacht. Ich weiß nicht mehr den Anlass. Es erschien eine Pastorin in der kath. Kirche. Von evang. Seite meint man gerne, besser predigen zu können. Das tat sie also. Es ging nicht um das Thema "Maria", aber sie nahm es sich …More
Wunderschön, Ihr letzter Bericht! Und ermutigend bei aller augenblicklichen Finsternis. Aber ich erinnere mich:
1) In meiner Gemeinde war vor langem eine ökumenische Andacht. Ich weiß nicht mehr den Anlass. Es erschien eine Pastorin in der kath. Kirche. Von evang. Seite meint man gerne, besser predigen zu können. Das tat sie also. Es ging nicht um das Thema "Maria", aber sie nahm es sich heraus, den vielen Katholiken "unterzujubeln", Maria habe nicht nur Jesus, sondern noch weitere Kinder gehabt. Sie erlaubte es sich, ihre Gastgemeinde zu provozieren.
2) Hl. Abend 2018 - leider ist nur ökumen. Andacht im Seniorenheim möglich - wiederum eine Pastorin: sie redete immerfort von Simeon und Anna! Ich dachte: "Was soll das an Weihnachten?" Dann bat ich sie um ein Gespräch: vom Fest der "Darstellung des Herrn" am 2. 2. wusste sie nichts und meinte dann: zwischen kath. und evang. gäbe es doch wohl mehr Unterschiede, als sie wüsste.
nujaas Nachschlag likes this.
Anhand solcher Beispiele sieht man nicht nur den vehementen Unterschied zwischen uns Katholiken und den Protestanten sondern auch den schlimmen Zustand in welchem wir uns heute befinden. Eine Pastorin in der kath.Kirche, was für ein Graus!! Und dies trifft auch auf diese teuflische Ökumene zu! Gott bitte hilf uns hier raus!!