Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
de.news
1112.5K

Kardinal Farrell impliziert, dass das Zweite Vatikanum katastrophal war

„Pastorale Methoden der Vergangenheit scheinen angesichts tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen nicht mehr zu funktionieren“. Das sagte Kardinal Kevin Farrell, einer der pro-homosexuellen …
Ministrant1961
Sehr geehrte @elisabethvonthüringen von Thüringen, Es ist wirklich zum verzweifeln. Jetzt wird die hl. Kirche wieder durch diese unsäglichen Missbrauchskandale, in Frage gestellt werden. Unter Papst Benedikt XVI. ist diese Homo und Phäderastensumpf in aller Heftigkeit, über die kath. Kirche hereingebrochen. Zweifellos hatte der Zeitpunkt und vor allem die Art und Weise, wie diese Verbrechen, …More
Sehr geehrte @elisabethvonthüringen von Thüringen, Es ist wirklich zum verzweifeln. Jetzt wird die hl. Kirche wieder durch diese unsäglichen Missbrauchskandale, in Frage gestellt werden. Unter Papst Benedikt XVI. ist diese Homo und Phäderastensumpf in aller Heftigkeit, über die kath. Kirche hereingebrochen. Zweifellos hatte der Zeitpunkt und vor allem die Art und Weise, wie diese Verbrechen, von den Medien und durch gewisse politische Kreise, in die Öffentlichkeit gelangten und hier dargestellt wurden, mit der Person von Papst Benedikt zu tun. Das war die geeignete Munition, mit der die Kirche in einen Moment angegriffen wurde, als man hoffen durfte, das die Kirche , die schlimmsten Folgen, die durch das infragestellen, der erprobten Tradition der hl. kath. Kirche, zu korrigierten gewillt war. Aber Papst Benedikt machte damals alles richtig. Er sorgte für eine glaubwürdige Aufklärung und geeignete Maßnahmen, solcherart skandalöse Machenschaften, in Zukunft weitestgehend zu verhindern. Im Zuge dessen, verloren gewisse Kreise, gerade aus dem progressistischen und gleichzeitig sehr häufig schwulenfreundlichen Lager, ihre bis dahin hohen Ämter und somit ihren zerstörerischen Einfluss in der Kirche. Das war m. E. dann auch einer der Hauptgründe, für den Hass und die Ablehnung,die Papst Benedikt XVI von diesen Kreisen , entgegengeschleudert wurden und schließlich zu dessen Sturz führte. Leider wurden jetzt, seit Papst Franziskus die Kirche leitet, genau diese von Papst Benedikt gemaßregelten, homofreundlichen Cliquen, rehabilitiert. Sie haben ihre Wühlarbeit in der Kirche, um diese endgültig zu homosexualisieren, auch sofort und zwar nun verstärkt und völlig offen, wieder begonnen. Jetzt stehen wir vor dem nächsten Skandal, dieser Art. Wie sollen diese kirchenfürsten, die Franziskus an die Schalthebel der Macht gesetzt hat, die hl. kath. Kirche, in dieser Situation, glaubwürdig vertreten? Sie werden die Kirche, im Gegenteil, in die nächsten Katastrophen manövrieren, was wiederum das letzte Vertrauen der Menschen, in die hl. Kirche, zerstören wird. Die Kirche wird weiter an Einfluss verlieren, ihre Stellung als moralische Instanz zunehmend verlieren und es werden sich wiederum 100000 de von der Kirche abwenden. Man miß bedenken, daß diese Menschen dann ihren Glauben verlieren, aus ihrer entäuschung herraus, Gott i. Frage stellen werden und somit ihr Seelenheil verlieren werden. Einfach furchtbar. Irgendwann kann das zum Ende der Institution Kirche führen. Es existieren schon heute Stimmen, die die Staatlichkeit des Vatikans, in Frage stellen. Man muss sich immer vor Augen führen, welche Zerstörung diese Missbrauchstäter , samt der ganzen Schwulenagenda und der Vertuschung dieser Taten, bewirken. Was sie bereits an Zerstörung angerichtet haben und wohin das noch führen wird. Hier kann man nur noch eine kompromisslose Haltung, gegen jeden und alles , was diesbezüglich die Kirche kompromittiert, einnehmen. Null Toleranz, alles andere führt in die Bedeutungslosigkeit, oder gar in die Vernichtung der Kirche, wie wir sie bisher kannten.
Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist!

Der Untersuchungsbericht zu den Fällen von Missbrauch in Pennsylvania liest sich erschreckend. Und er geht uns alle an. Gastkommentar von Felix Honekamp

Berlin (kath.net/Papsttreuer Blog) Der Untersuchungsbericht zu den Fällen von Missbrauch in Pennsylvania liest sich erschreckend. Und er geht uns alle an. He...[mehr]
Ministrant1961 likes this.
@Theresia Katharina
Naja..."freie Erfindung" sind die Mitteilungen wohl nicht; man liest darüber ja täglich in den Medien. Dass die röm. kath. Kirche in dem Zustand, wie wir ihn jetzt kennen,. nicht mehr lange existieren wird, ist wohl sonnenklar! Es ist NICHT die Kirche, die Jesus auf "dem Felsen Petri " errichtet hat und die "die Pforten der Hölle nicht überwinden werden"...
Ministrant1961 likes this.
Ruudij likes this.
Theresia Katharina
@elisabethvonthüringen Die Mitteilungen von Jesus an die selbsternannte Sr. Clare sind freie Erfindung der Protagonistin.
Was wer wo noch verbreiten wird oder möchte, ist letztendlich total egal...der Laden fliegt uns sowieso um die Ohren!
Carlus
a.t.m jetzt

@Carlus ihr Vertrauen in PB XVI in allen Ehren, aber dieser hat doch selber massgeblichen Anteil daran,

**********************************

1. Dem habe ich in meinem Text nicht widersprochen. Als Konzilstheologe und auch in der Zeit danach hat er viel Schuld auf sich geladen.

2. Er befindet sich jedoch als einer der wenigen auf dem Weg der Umkehr, sehr wankelmütig, hat er als …More
a.t.m jetzt

@Carlus ihr Vertrauen in PB XVI in allen Ehren, aber dieser hat doch selber massgeblichen Anteil daran,

**********************************

1. Dem habe ich in meinem Text nicht widersprochen. Als Konzilstheologe und auch in der Zeit danach hat er viel Schuld auf sich geladen.

2. Er befindet sich jedoch als einer der wenigen auf dem Weg der Umkehr, sehr wankelmütig, hat er als Papst einige Punkte die als Lüge dazu dienten dem Katholiken die Heimat vollständig zu rauben richtig gestellt.

3. Dem gesamten Spuck ein Ende zu bereiten dazu war er noch zu schwach. Diesem Spuck muß ein Ende bereitet werden und nach meiner Auffassung hat Gott ihn dazu berufen.

4. wer ist von der Logik gut geeignet dazu, natürlich einer der maßgeblich an der Bildung von dem Unheil, was sich heute als Kreuzweg der Kirche, dem mystischen Christus darstellt. Er selbst war ein Zimmermann in der Herstellung von diesem Kreuz und darf nun mit Gottes Gnade dieses Kreuz sichtbar für die Kirche und Welt stellvertretend für Christus tragen.

5. er muß mit Sicherheit solange tragen, bis ihm keiner mehr etwas zutraut. Dann muß er aber den Auftrag erfüllen und diesen Teil seines Lebenswerkes dem Anathem unterwerfen. Würde das ein Papst machen, der ganz ohne Schuld an diesem Unheil ist, würde das niemand glauben. So aber wenn der ehemalige Saulus zum Paulus wird und geworden ist, dann bittet er auch um Vergebung und wird der Menschheit die ganze Wahrheit sagen.

Die ganze Wahrheit zu der nur ein Beteiligter die Möglichkeit hat sie zu zeigen.
a.t.m likes this.
a.t.m
@Carlus ihr Vertrauen in PB XVI in allen Ehren, und ja auch ich wäre Froh wenn dieser wieder in das Papstamt zurückkehren würde, ich kann es aber nicht mehr Glauben) besonders deshalb weil dieser doch selber massgeblichen Anteil daran hat, wie das Rom nun in der NACH VK II ÄRA dasteht. Und als er erkannte was er alles zu Verantworten hat, ist er einfach LAU, Feig und Mutlos wie ein schlechter …More
@Carlus ihr Vertrauen in PB XVI in allen Ehren, und ja auch ich wäre Froh wenn dieser wieder in das Papstamt zurückkehren würde, ich kann es aber nicht mehr Glauben) besonders deshalb weil dieser doch selber massgeblichen Anteil daran hat, wie das Rom nun in der NACH VK II ÄRA dasteht. Und als er erkannte was er alles zu Verantworten hat, ist er einfach LAU, Feig und Mutlos wie ein schlechter Hirte aus dem Papstamt geflohen. Eines ist mir auch klar, nähmlich, das dieser theoretisch einer der gelehrtesten Priester, Bischof, Kardinal und Papst aller Zeiten gewesen ist, aber eben nur THEORETISCH nicht aber eben PRAKTISCH, kurzum kann man sein Wirken am besten mit "Theoretisch HUI, Praktisch PFUI" bewerten.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Carlus
Theresia Katharina

Die gesamten Konferenzvorlagen in die Richtung Protestantismus laufen zu lassen, das war die Hauptaufgabe von Kardinal Bea, mit Unterstützung von Johannes XXIII. (2ter).
Dazu hatte er mit Unterstützung vom Papst gegen die bestehenden vatikanischen Büros ein eigenes Leitungs-Büro eingerichtet, das hatte auch die Aufgabe zu den kommunistischen Parteien eine Ebene zu finden und …More
Theresia Katharina

Die gesamten Konferenzvorlagen in die Richtung Protestantismus laufen zu lassen, das war die Hauptaufgabe von Kardinal Bea, mit Unterstützung von Johannes XXIII. (2ter).
Dazu hatte er mit Unterstützung vom Papst gegen die bestehenden vatikanischen Büros ein eigenes Leitungs-Büro eingerichtet, das hatte auch die Aufgabe zu den kommunistischen Parteien eine Ebene zu finden und Gemeinsamkeiten zur Freimaurerei zu erkunden.
Carlus
1. es wird Zeit und ist dringend erforderlich, der rechtmäßige Papst Benedikt und ehemalige Konzilstheologe des Modernismus Ratzinger muß dies häretische und kirchenzerstörende Versammlung, die sich in blasphemischer Weise II. Vatikanisches Konzil nennt, später abschwächt und Pastoralkonzil nennt in allen Punkten den Anathem unterwirft.

2. Diese Aufgabe hat der gültige Papst zu erfüllen. Als …More
1. es wird Zeit und ist dringend erforderlich, der rechtmäßige Papst Benedikt und ehemalige Konzilstheologe des Modernismus Ratzinger muß dies häretische und kirchenzerstörende Versammlung, die sich in blasphemischer Weise II. Vatikanisches Konzil nennt, später abschwächt und Pastoralkonzil nennt in allen Punkten den Anathem unterwirft.

2. Diese Aufgabe hat der gültige Papst zu erfüllen. Als Konzilstheologe kennt er die Handlungsweisen, der berufenen Konzilstheologen und deren Macht die sie über die kirchliche Hierarchie, den Episkopat ausgeübt haben um die Kirche von innen zu zerstören. Hier war der schwache Versuch die Texte vom 2. VK in der kirchlichen Tradition und Lehre zu lesen nicht vollständig geeignet um der Wahrheit zum Durchbruch zu verhelfen.

3. Als Konzilstheologe und heutiger Papst, der nun unter den Früchten eben von diesem Konzil zu leiden hat, wird die Verantwortung nicht genommen. Gott der Allmächtige schenkt ihm in der Allerheiligsten Dreifaltigkeit die Gnade das Unheil zu beenden. Dem der am Unheil nicht unschuldig war und ist.

Merke beten wir für Papst Benedikt, er möge seinem päpstlichen Auftrag gerecht werden und der Wahrheit zum Siege verhelfen. Amen
Gestas likes this.
Theresia Katharina
@a.t.m Ja, das VAT II Konzil war ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Ruinierung der überlieferten katholischen Kirche. Man wird es eines Tages für ungültig erklären müssen. Im Übrigen, was hatten protestanische Beobachter, die durchaus beratend tätig wurden, auf diesem katholischen Konzil verloren?
Doch nur weil die Agenda dieses Konzils von vornherein war, die katholische Kirche zu …More
@a.t.m Ja, das VAT II Konzil war ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Ruinierung der überlieferten katholischen Kirche. Man wird es eines Tages für ungültig erklären müssen. Im Übrigen, was hatten protestanische Beobachter, die durchaus beratend tätig wurden, auf diesem katholischen Konzil verloren?
Doch nur weil die Agenda dieses Konzils von vornherein war, die katholische Kirche zu protestantisieren, um eine falsche Ökumene zu produzieren.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.
a.t.m
Das so jemand wie seine Eminenz Kevin Joseph Kardinal Farrell überhaupt Kleriker und auch noch in den Episkopaten Stand erhoben werden konnte, ist ja an und für sich der Allerbeste Beweis dafür dass das Unselige Zweite Vatikanum weit mehr als nur katastrophal war. Dieses kann man sicher ohne zu Lügen als den Größten Triumph des Widersacher Gottes unseres Herrn im Bezug auf die irdische Kirche …More
Das so jemand wie seine Eminenz Kevin Joseph Kardinal Farrell überhaupt Kleriker und auch noch in den Episkopaten Stand erhoben werden konnte, ist ja an und für sich der Allerbeste Beweis dafür dass das Unselige Zweite Vatikanum weit mehr als nur katastrophal war. Dieses kann man sicher ohne zu Lügen als den Größten Triumph des Widersacher Gottes unseres Herrn im Bezug auf die irdische Kirche bezeichnen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Carlus likes this.
Theresia Katharina likes this.