03:51

Die Namen der Messe

Lockere Fragerunde beim Pfingstseminar in Hohenfurth 2019, mit Don Reto Nay.
Der Begriff "missa" ist eine (spät-)lateinische Form für "misso" = Sendung.
"-io" wurde zu "-a", wie häufig in jener Epoche.
"Ite, missa est" bedeutet dann soviel wie: "Geht, dies ist die (= Eure) Sendung!"
Übrigens kein ungewöhnlicher Schluß für eine Versammlung im Altertum.
Solimões
Dann handelt es sich also nicht um ein partizip perfekt, sondern um ein nomen, was eindeutig sinnvoller ist, vor allem in Verbindung mit "sacrificium".
Was sagen denn Hw. @Don Reto Nay zu uns "DurchKniern" (= Knien bei Kyrie, Sanctus [auch weil Priester meistens schon mit dem Kanon beginnen], Agnus DEI, SchlußSegen)?
Das ist doch normal, alles Teile der Anbetung.
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Salzburger likes this.
Ich würde meinen, das Knien ist nie ein Problem, schon gar nicht heute, wo so wenig gekniet wird. Höchstens beim Salve Regina soll man in der Osterzeit stehen und nicht knien, nach altem Brauch.
Salzburger and one more user like this.
Salzburger likes this.
onda likes this.
onda likes this.
Santiago74 likes this.
Dürfen wir uns noch auf weitere Teile freuen oder war das der letzte?
Und nochmals frage&bitte ich, ob nicht jemand die Titel, unter denen man ältere VorTräge (Hohenfurth 2018, Patmos 2017, …) findet, nennen kann?
@Salzburger: Die Vorträge findet man bei "Suchen" oben rechts unter den von Ihnen erwähnten Bezeichnungen, z.B. Patmos 2017 etc.
Salzburger likes this.
@Harmonia celestiala Danke, aber: Ich versuchte es jetzt wieder unter "Suche", diesmal brav von "Patmos 2017" bis "Patmos 2000" - ohne ErFolg!
das auf dem Bildrand oberste "Suchen" gehört nicht zu Goria-tv, aber unter dem rosa Balken steht nochmals "Suche" und dort muss man es eingeben.
Salzburger likes this.
Diese "Suche" findet man nur auf der Startseite
@Harmonia celestiala Tut mir Leid - einen "rosa Balkan" sehe ich überhaupt nicht!
p.scr.: Ich sehe auf der StartSeite rechts oben eine Lupe, daneben steht in einem Feld "Suche". Darunter ist gleich - momentan - "Gloria Global am 23. September 2019" (das wird sich natürlich ändern).
@Salzburger: Das ist die richtige "Suche" diese muss man anklicken und den Namen des gewünschten Vortrags eingeben.
Salzburger likes this.
Salzburger likes this.
Die noch Ungetauften wurden in der Antike vor der Opfermesse (nach dem Wortgottesdienst) weggeschickt ("Ite", "Gehet"); die Begründung lautet: "Jetzt wird sie gesandt" ("missa est") - was, wird aufgrund der Arkandisziplin den Katechumenen nicht genannt, vielleicht "gratia" ("missa" könnte auch bei singularischem Hilfsverb neutrum plural sein). Oder: "Sie ist ja euch gesandt worden, die Lehre (…More
Die noch Ungetauften wurden in der Antike vor der Opfermesse (nach dem Wortgottesdienst) weggeschickt ("Ite", "Gehet"); die Begründung lautet: "Jetzt wird sie gesandt" ("missa est") - was, wird aufgrund der Arkandisziplin den Katechumenen nicht genannt, vielleicht "gratia" ("missa" könnte auch bei singularischem Hilfsverb neutrum plural sein). Oder: "Sie ist ja euch gesandt worden, die Lehre (doctrina)". Dieser Ruf zwischen Vor- und Opfermesse ist dann ans Ende der Messe gerutscht, vielleicht, weil man ihn feierlich fand und weiter hören wollte. Dies als zugegebenermaßen holpriger Erklärungsversuch für das Wort "Messe".
Solimões
@Klaus Elmar Müller
wirklich sehr holperig.
Einleuchtend bleibt die Erklärung von sur Reto, wonach das Wort (reunio) missa sachlich von der Aussendung der Christen aufgrund der Brotvermehrung (= Priesterweihe) kommt.
onda and one more user like this.
onda likes this.
Carlus likes this.
@Solimões: Es würde also kein Zusammenhang zwischen "ite missa est" und "Missa" bestehen? Denn "messis" und "missa" ist nicht ganz das gleiche.
Solimões
@Don Reto Nay

Doch schon, wie wir früher schon gesehen haben. Aber das Wort "missa"bezeichnet nicht die Messe, sondern die Sendung.

Siehe auch Schluss der Brotwunder: erant 5000 mille hominum qui manducaverant, ET DIMISIT ILLOS.

Das Brotessen ist einer Figur der Priesterweihe, die Vereinigung der Samenspende im Leib Christi.
Das Problem: "missa" ist nicht "missio".
Il Calmo likes this.
Solimões
@Don Reto Nay
ABer missa kommt von mittere, und der lateinische Name "missa" wie Du selbst sagt, kommt von der Auflösung der Brotversammlung.
@Solimões Laut M.FIEDROWICZ ("Die überlieferte Messe", S.120) u.a. war missa in der Tat üblich für die AufLösung von VerSammlungen.
Warum ward dies die pars pro toto? Wohl, weil die AusSendung der Er-Folg der Hl.Messe ist: Nach dem süßen AufStieg in den Himmel, nach dem Empfange der Hl.Kommunion der bittere AbFall zurück in die Trivialität dieser Welt (wie es jedem Mystiker ja auch ergeht).
Die …More
@Solimões Laut M.FIEDROWICZ ("Die überlieferte Messe", S.120) u.a. war missa in der Tat üblich für die AufLösung von VerSammlungen.
Warum ward dies die pars pro toto? Wohl, weil die AusSendung der Er-Folg der Hl.Messe ist: Nach dem süßen AufStieg in den Himmel, nach dem Empfange der Hl.Kommunion der bittere AbFall zurück in die Trivialität dieser Welt (wie es jedem Mystiker ja auch ergeht).
Die Hl.Messe endet also (wie das ursprüngliche MarkusEvangelium) disharmonisch - wenn Leutchen wie ich nachher beglückt sind, haben sie das Ende nicht ganz mitbekommen...
@Salzburger
Was ich ja sagen wollte, und sur Reto offenbar nicht recht verstanden hatte.
@Salzburger: Wie endete das ursprüngliche Markusevangelium? Bitte teilen Sie es uns mit - das wissen sicher viele nicht.
Und warum wurde das geändert?
Solimões
Der Begriff Messe kommt von "messis" (Joh 4) und meint die Ernte (Lk 10). Die Messe macht die Ernte. Bittet den HERRN Arbeiter in die Ernte zu senden: nehmt, was von IHM kommt. Der Akzent liegt auf dem Herrn, und nicht auf dem "bitten".

Das gehört zusammen.
Eva
@Solimões Die Kirche hat oft für heilige Dinge ganz profane Bezeichnungen gefunden. Z.B.: Die Fastenzeit heißt einfach nach ihrer Dauer "Quadragesima" (vierzig).
Solimões
@Eva
NEIN. Quadragesima heisst "vierzigster" und ist eine mystische Bezeichnung für die Sonntage vor der Passionszeit, multipliziert mit 10. Analog heisst es weiter zurück Quinquagesima, Sexagesima und Septuagesima.

Quadragesima ist im lateinischen und romanischen Bereich die liturgische Bezeichnung für die Fastenzeit - ist aber nicht einfach eine profane Bezeichnung, sondern ein pars pro toto-…More
@Eva
NEIN. Quadragesima heisst "vierzigster" und ist eine mystische Bezeichnung für die Sonntage vor der Passionszeit, multipliziert mit 10. Analog heisst es weiter zurück Quinquagesima, Sexagesima und Septuagesima.

Quadragesima ist im lateinischen und romanischen Bereich die liturgische Bezeichnung für die Fastenzeit - ist aber nicht einfach eine profane Bezeichnung, sondern ein pars pro toto-Begriff. Interessanterweise kommt er in der konkreten Liturgie gar nicht vor, das heisst es gibt keinen Tag "Quadragesima", im Gegensatz zu den Sonntagen vorher, die formell als P, X und Q bezeichet sind.
Moselanus
Noch älter ist der Begriff der Synaxis, und den verwendet im Westen zumindest geradezu keiner.