00:47

Theologische Fragen, an denen man irre werden kann

Warum sagte der Teufel nein zu Gott? Warum schafft Gott eine Seele, von der er weiß, dass sie zur Hölle fährt? Minisequenz aus der lockeren Frage und Antwort Runde auf Patmos, Spätsommer 2018
Salzburger likes this.
Mk 16,16
Der Teufel sagt nein zu Gott, weil er die Liebe nicht hat - ohne Liebe kein Gehorsam.

Jeder Mensch hat die Möglichkeit sich zu bekehren weil er die Freiheit dazu hat.

Wenn Gott nur Menschen erschaffen würde, die sich bekehren - hätten die dann noch einen freien Willen?

Die Entscheidung zur Bekehrung bekommt in der "Welt" wo man täglich mit den Bösen konfrontiert wird und mit den Bösen in …More
Der Teufel sagt nein zu Gott, weil er die Liebe nicht hat - ohne Liebe kein Gehorsam.

Jeder Mensch hat die Möglichkeit sich zu bekehren weil er die Freiheit dazu hat.

Wenn Gott nur Menschen erschaffen würde, die sich bekehren - hätten die dann noch einen freien Willen?

Die Entscheidung zur Bekehrung bekommt in der "Welt" wo man täglich mit den Bösen konfrontiert wird und mit den Bösen in einer Gesellschaft leben muß, eine ganz andere Qualität, weil man in seinem Bekenntnis zu Gott sofort immer von der Welt verfolgt wird und Nachteile in Kauf nehmen muß. Ohne diese Nachteile wäre die Bekehrung tausendmal leichter. Ja, sie wäre eigentlich mehr oder weniger unbedeutend, da nicht mit schweren Nachteilen, Verfolgungen verbunden. Es gäbe kein Kreuz mehr in der Welt. Nachteile und Verfolgungen kann man aber nur auf sich nehmen aus Liebe zu etwas. Wo diese Liebe nicht vorhanden ist, ist auch keine Bekehrung möglich.

Die Größe der Liebe zeigt sich in dem Maß des Kreuzes, daß einer auf sich zu nehmen bereit ist.

Gott sieht zwar vorher, ob sich jemand letztlich bekehren wird oder nicht - aber Gott nimmt dem Menschen nie die Freiheit sich zu bekehren, auch dann nicht, wenn er weiß, daß sich jemand nicht bekehren wird.

Weil die Menschen die Freiheit haben, sich zu entscheiden, erhält Gott Kinder, die ihn wahrhaftig lieben. Gäbe es diese Freiheit des freien Willens nicht, dann hätte Gott nicht diese wertvollen Kinder erhalten.

Diese Welt ist also ein Auswahlverfahren.

Die Prädestinationstheorie des Herrn Luther ist deswegen so teuflisch weil sie Jesus Christus zum Lügner und zum Teufel macht und dem Menschen seine Menschenwürde nimmt, denn ein Mensch ohne freien Willen ist nicht mehr als ein intelligentes Tier.
michael7
Gott "will", dass alle Menschen gerettet und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen" (1Tim. 2,4).
Das, was uns letztlich irre macht, ist nicht Gott, sondern das Geheimnis der Bosheit: Dass es Menschen gibt, welche das Gute und die Liebe, die Gott ist und deshalb Himmel bedeutet, trotz dieser Güte Gottes nicht wollen, Gott aber die Freiheit des Menschen aus Liebe zu ihm achtet!
MeisterEckhart
Die sog. "Prädestinationslehre" ist eine folgenschwere Irrlehre, wenn nicht sogar die schlimmste von allen. Denn sie hatte letztendlich den Protestantismus zur Konsequenz. Die Kirche der Vergangenheit hätte sich stärker gegen sie aussprechen müssen und ein kluger Priester wie sie, lieber Patmos, sollte soetwas unheilvolles nicht lehren.
Nicolaus likes this.
Wilhelmina
...... solche Fragen kann nur beantworten, wer „ Zeuge“ und zugleich „ Gelehrter“ ist - da gibts wenige. Gelehrte gibts hingegen viele, an denen man „ irre“ wird. Wer ist Zeuge - der, der auf sich Vereinigt die göttlichen Fähigkeiten
VERSTAND - FREIER WILLE - ( ERINNERUNG - kommt vom hl.Bernhard von CL.) gleichzeitig auf Jesus hervorzurufen.....geistige Begegnung...

Gebraucht der Mensch sich …
More
...... solche Fragen kann nur beantworten, wer „ Zeuge“ und zugleich „ Gelehrter“ ist - da gibts wenige. Gelehrte gibts hingegen viele, an denen man „ irre“ wird. Wer ist Zeuge - der, der auf sich Vereinigt die göttlichen Fähigkeiten
VERSTAND - FREIER WILLE - ( ERINNERUNG - kommt vom hl.Bernhard von CL.) gleichzeitig auf Jesus hervorzurufen.....geistige Begegnung...

Gebraucht der Mensch sich zu erinnern, an das was der Geist Gottes, auf den Schoß der Großmutter vor dem Herdfeuer, in die Seele „ abgelagert“ hat; und diese ERINNERUNG aktiv beim Akt der „Jesus-Begegnung“ wieder hervorkommt, vom Unterbewusstsein der Seele zum aktiven Verstand, zum freien Willen, dann hat jeder die Chance erkannt und gerettet zu werden....

In der heutigen Zeit fehlt es an funktionierenden Familien, an frommen Großmüttern und verantwortungsvollen Eltern, die sich nicht gleich trennen, wenn es „ rumort“ in der Verbindung, kirchlich heiraten (teilhaben an der verbindende Kraft des Sakramentes) und die zahlreichen Kinder, auf das Leben mit Christus vorbereiten.....

Thomas von Aquin war so ein Gelehrter und Zeuge......einen anderen vermute ich im GTV......aber man muß vorsichtig sein, mit absoluten, klaren Wahrheiten-Formulierungen.....die heutige Zeitgeist sehnt sich nach „ Unverständlichen“ , als Entschuldigung, sich nicht entscheiden zu müssen...
Ratzi
@Don Reto Nay Hier ein kurzes Video von meinem Besuch auf Patmos 2006. Pilgerkreuzfahrt nach Patmos (Anmerk.: Ich bin nur Amateur-Filmer). Kennen Sie ev. die Reiseleiterin Christine?
M.RAPHAEL
@memoria hat Recht. Siehe auch 1 Joh 2,4.

@Klaus Elmar Müller hat Recht. Gott erschafft freie Seelen. Jede Einzelne kann sich für Ihn oder gegen Ihn entscheiden. Natürlich weiß Er, wie sie sich endgültig entscheiden wird, aber die Freiheit hebt das nicht auf. Wenn Gott nur Seelen erschaffen würde, die sich für Ihn entschieden, gäbe es eben keine Freiheit mehr. Dann wäre alles lieb und nett, …More
@memoria hat Recht. Siehe auch 1 Joh 2,4.

@Klaus Elmar Müller hat Recht. Gott erschafft freie Seelen. Jede Einzelne kann sich für Ihn oder gegen Ihn entscheiden. Natürlich weiß Er, wie sie sich endgültig entscheiden wird, aber die Freiheit hebt das nicht auf. Wenn Gott nur Seelen erschaffen würde, die sich für Ihn entschieden, gäbe es eben keine Freiheit mehr. Dann wäre alles lieb und nett, aber minderwertig ohne wahre Liebe. Nein, die Freiheit ist brutal. Sie ist die Grundlage der Liebe.

Zu Fragen bzgl. positiver Aussagen: Anspruch auf Wahrheit

@Ottaviani Kann die unerleuchtete menschliche Vernunft Wahrheit erkennen? Was sagt Adorno? Gerade er ist wie kein anderer bis an die Grenzen des Denkens gegangen. Positive Aussagen, die wahr sind, gibt es nur in der Beziehung mit Gott. Das ist kein Verneinen des Denkens sondern seine Erfüllung. Kennen Sie unsere Kirchenlehrer? So werden die Kommentare hier verständlich.
Luzifer sagt Nein zu Gott in der irrtümlichen Überhebung, der gute heilige Gott wäre in seiner Güte und Heiligkeit auch schwach, so dass Luzifer dessen Platz einnehmen könnte.-Gäbe es Willensfreiheit, wenn Gott nur die Seelen schüfe, deren Rettung er voraussieht? Dann wären Adam und Eva nie verführt worden, weil es auch Luzifer nicht gegeben hätte. Hochwürden Don Reto Nay macht auf tatsächlich …More
Luzifer sagt Nein zu Gott in der irrtümlichen Überhebung, der gute heilige Gott wäre in seiner Güte und Heiligkeit auch schwach, so dass Luzifer dessen Platz einnehmen könnte.-Gäbe es Willensfreiheit, wenn Gott nur die Seelen schüfe, deren Rettung er voraussieht? Dann wären Adam und Eva nie verführt worden, weil es auch Luzifer nicht gegeben hätte. Hochwürden Don Reto Nay macht auf tatsächlich schwerwiegende Fragen aufmerksam. Aber was mir nicht gefällt: dass es keine Antworten gäbe! Patristik und Scholastik sind ins Antworten verliebt.
Der Grund keine plausible Antwort auf solche Fragen zu finden, ist unser biologisches Gehirn, das auf dieser Welt noch nicht die Weitsicht und die Weisheit der Seelen erreicht hat.
Ottaviani
auch hier das ist eine Ausrede weil sich hier keine logische Erklärung finden läßt so machen es auch die Zeugen Jehovas
Ottaviani
sehr schön zusammengefasst vernietet es zu denken das ist wahrhaft kath traditionell
Maria Katharina
Der HERR selber lässt uns durch SEINEN Heiligen Geist erkennen - was für uns wichtig und gut ist - und das zu SEINER Zeit.
Ich persönlich muss nicht alles wissen.
Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute wollen Gott bis ins letzte Detail erklärt, analysiert und verstanden haben. Am Liebsten wären sie scheinbar Gott selber (ironisch gesagt).
Gott ganz und in allem erklären zu können, wird nie sein.…More
Der HERR selber lässt uns durch SEINEN Heiligen Geist erkennen - was für uns wichtig und gut ist - und das zu SEINER Zeit.
Ich persönlich muss nicht alles wissen.
Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute wollen Gott bis ins letzte Detail erklärt, analysiert und verstanden haben. Am Liebsten wären sie scheinbar Gott selber (ironisch gesagt).
Gott ganz und in allem erklären zu können, wird nie sein. Selbst dann nicht, sollten wir im Himmel sein. Dort werden wir zwar viel mehr erkennen und verstehen können, als auf Erden. Aber niemals alles und sämtliche Zusammenhänge.
Muss ich auch nicht. Mir genügt, was ER mir zu SEINER Zeit aufzeigt.
Wenn ich mein ganzes Vertrauen absolut in IHM verankert weiß, ist dies - alles wissen und erklären zu müssen/können - auch absolut nicht notwendig.
Gestas likes this.
Ottaviani
das bitte auch keine Theologie im übrigen argumentieren sie hier genau so wie die Zeugen Jehovas was ihren "treuen und verständigen Sklaven" betrifft
Maria Katharina
Wenn es Ihnen auch noch gelingt, Ihren Kommentar in ein gerades Deutsch zu bringen, wird es besser verständlich.
Aber auch so kann ich Ihnen sagen, dass ich kein Theologe sein muss, um erkennen zu können.
(Können übrigens die meisten im Klerus z.Zt. offenbar nicht!)
Sie dürfen denken, was Sie wollen. Die Gedanken sind frei....
Aber offenbar haben Sie schon mit dem Wesen des HERRN …More
Wenn es Ihnen auch noch gelingt, Ihren Kommentar in ein gerades Deutsch zu bringen, wird es besser verständlich.
Aber auch so kann ich Ihnen sagen, dass ich kein Theologe sein muss, um erkennen zu können.
(Können übrigens die meisten im Klerus z.Zt. offenbar nicht!)
Sie dürfen denken, was Sie wollen. Die Gedanken sind frei....
Aber offenbar haben Sie schon mit dem Wesen des HERRN erhebliche Probleme. Naja, wird vielleicht noch!!
Gestas likes this.
Sascha2801
@Ottaviani Danke, dass Sie das nochmal unabhängig sagen. Ich habe @Maria Katharina auch schon öfter gesagt, dass sie oft eher protestantisch (oder in diesem Fall wie ZJ) argumentiert
Ottaviani
Jedem der sich ein bisschen mit den Zeugen Jehovas beschäftigt hat springt das förmlich an
Maria Katharina
Das könnten auch noch tausend Leute unabhängig voneinander sagen. Würde aber bei mir absolut Null ausrichten.
Gestas likes this.
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.