08:52
Mk 16,16
Der Herr Nietzsche kommt aus einem protestantischen Elternhaus, sein Vater war ein protestantischer Pfarrer. Nietzsche hat also das total perverse Gottesbild aus Luthers Irrlehre, das er in diesem Elternhaus kennengelernt hat, für das wahre Gottesbild gehalten! Dieser Irrtum hat dann bei Nietzsche - eigentlich zu Recht - zu einer Art geistigen Revolte geführt. Er hat sich gegen dieses perverse …More
Der Herr Nietzsche kommt aus einem protestantischen Elternhaus, sein Vater war ein protestantischer Pfarrer. Nietzsche hat also das total perverse Gottesbild aus Luthers Irrlehre, das er in diesem Elternhaus kennengelernt hat, für das wahre Gottesbild gehalten! Dieser Irrtum hat dann bei Nietzsche - eigentlich zu Recht - zu einer Art geistigen Revolte geführt. Er hat sich gegen dieses perverse Gottesbild des Protestantismus gewehrt und das hat dann zu seiner Ablehnung des Christentums geführt. Man kann sagen, Nietzsche hat das Kind mit dem Bade ausgeschüttet.
Santiago74 likes this.
Mk 16,16
@resona: Die Protestanten leben in einer häretischen Glaubensgemeinschaft, die so gut wie fast alle katholischen Dogmen verleugnet.

Luthers Irrlehre steht im unüberwindlichen Gegensatz zur katholischen Glaubenslehre und zur Heiligen Schrift.

Luthers Aussagen zu Gott sind blasphemisch. Z.B. ist Luther der Ansicht, daß Gott böse ist. Das ist mit den Aussagen der Bibel nicht mehr vereinbar.

„…More
@resona: Die Protestanten leben in einer häretischen Glaubensgemeinschaft, die so gut wie fast alle katholischen Dogmen verleugnet.

Luthers Irrlehre steht im unüberwindlichen Gegensatz zur katholischen Glaubenslehre und zur Heiligen Schrift.

Luthers Aussagen zu Gott sind blasphemisch. Z.B. ist Luther der Ansicht, daß Gott böse ist. Das ist mit den Aussagen der Bibel nicht mehr vereinbar.

„Sowohl das Licht der Natur, wie das Licht der Gnade lehren, daß nicht der arme Mensch, sondern der ungerechte Gott schuldig ist an der Verurteilung und Verdammung der Menschen.“ (WA 18, 785, 31-32)

„Summa, Gott kann nicht Gott sein, er muß zuvor ein Teufel werden.“(WA 31 I, 249, 25-26)

„Er (Gott) tötet durch sein Gesetz, das wir nicht erfüllen können. Aber Gott können wir nur mit Gott überwinden.“ (WA 5, 167)

und so weiter…

Luthers Irrlehre gründet auf der Meinung, daß der Mensch keinen freien Willen in moralischen Dingen habe. Damit hat Luther eine geistige Lawine losgetreten, deren Folgen die gesamte westliche Welt gespalten hat und Milliarden von Menschen in der Folge in den Atheismus getrieben hat und damit unsere Welt in die Barbarei getrieben hat.

Ich habe an anderer Stelle in diesem Forum etwas näher zum freien Willen Stellung genommen - nur hier soviel: durch Luthers Verleugnung des freien Willens macht er aus Gott einen Lügner und letzten Endes einen Teufel weil Gott uns in der Bibel andauernd dazu auffordert, uns zu bekehren. Das ist aber ohne freien Willen unmöglich und würde einen Gott voraussetzen, der etwas von den Menschen fordert, was die nach Luthers Theorien ja niemals erfüllen können ohne freien Willen. Also wäre ein solcher „Gott“ nur ein willkürlicher Satan, der die einen grundlos zum Heil geschaffen hat und die anderen ebenso grundlos und willkürlich in die Hölle verdammt. Der Mensch hätte demnach keinerlei Möglichkeit Gottes Gebote zu erfüllen und wäre ein willenloser Sklave eines willkürlichen, bösartigen Teufels.
Diese BeSchreibung passt eher noch zu einem Freunde N.s, dem TheoLogen F.OVERBECK.
Die Leutchen glauben immer, dass ihnen jeder PhiloSoph offen sein System vorsetzt - womit sie bei den "Widersprüchlichkeiten" von PLATON oder eben auch NIETZSCHE dann entsprechend ratlos sind.
Man muss nur auf Seine edle Seele gucken, um sofort zu sehen, dass NIETZSCHE letztlich selbstredend Christ war: Er war …More
Diese BeSchreibung passt eher noch zu einem Freunde N.s, dem TheoLogen F.OVERBECK.
Die Leutchen glauben immer, dass ihnen jeder PhiloSoph offen sein System vorsetzt - womit sie bei den "Widersprüchlichkeiten" von PLATON oder eben auch NIETZSCHE dann entsprechend ratlos sind.
Man muss nur auf Seine edle Seele gucken, um sofort zu sehen, dass NIETZSCHE letztlich selbstredend Christ war: Er war quasi der GegenSatz damaliger KulturProtestanten (und somit heutiger KonzilsKatholiken): Diese spielten erfolglos die Christen; Er spielte erfolglos den AntiChristen.
Nicky41 likes this.
Eremitin and one more user like this.
Eremitin likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Ach Du liebe Güte: Ein N. ein GedankenKnecht eines DARWIN und gar des Professor STRAUSS!
So, wie sich das ein BlauStrümpflein halt so verstellt...