Tina 13
🙏🙏🙏
michael st.
ROSARIUM DER BESTIMMUNG (Für Zeiten der Knappheit und Hungersnot) O unendliche Barmherzigkeit Gottes, der Menschen guten Willens, Bedürftigen, Witwen und Waisen zur Verfügung stellt und ihre materiellen und geistigen Bedürfnisse deckt; Öffne die Vorratskammern des Himmels und sende mir im Namen des Vaters (Segen) im Namen des Sohnes (Segen) und im Namen des Heiligen Geistes (Segen) die …More
ROSARIUM DER BESTIMMUNG (Für Zeiten der Knappheit und Hungersnot) O unendliche Barmherzigkeit Gottes, der Menschen guten Willens, Bedürftigen, Witwen und Waisen zur Verfügung stellt und ihre materiellen und geistigen Bedürfnisse deckt; Öffne die Vorratskammern des Himmels und sende mir im Namen des Vaters (Segen) im Namen des Sohnes (Segen) und im Namen des Heiligen Geistes (Segen) die Versorgung, die ich brauche, um meine Bedürfnisse für diesen Tag zu erfüllen. (Anfrage stellen). Glaubensbekenntnis und Vater unser. Im Großen und Ganzen: Ich kann auch in Zeiten der Not Gnade und Barmherzigkeit haben. (Hebräer 4:16) Auf den kleinen Perlen: Im Namen des dreieinigen Gottes, der Barmherzigkeit Gottes, versorge mich. 10 mal Am Ende eines jeden Jahrzehnts wird ein Vater unser gebetet und einer beginnt wie am Anfang. Ich kann Gnade und Barmherzigkeit haben ... und so weiter bis zum Ende der fünf Zehner. Am Ende des Rosenkranzes wird Psalm 136 gemacht. Jedem, der diesen Rosenkranz mit Glauben und Hingabe macht, wird es nicht an täglichem Brot mangeln. Es ist das Versprechen von Jesus der Barmherzigkeit.
Psalm - Kapitel 136 Preis Gottes aus Natur und Geschichte 1 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, denn seine Güte währet ewiglich. (Psalm 106.1) 2 Danket dem Gott aller Götter, denn seine Güte währet ewiglich. 3 Danket dem HERRN aller Herren, denn seine Güte währet ewiglich, 4 der große Wunder tut allein, denn seine Güte währet ewiglich; 5 der die Himmel weislich gemacht hat, denn seine Güte währet ewiglich; 6 der die Erde auf Wasser ausgebreitet hat, denn seine Güte währet ewiglich; 7 der große Lichter gemacht hat, denn seine Güte währet ewiglich: (1. Mose 1.14-18) 8 Die Sonne, dem Tag vorzustehen, denn seine Güte währet ewiglich, 9 den Mond und Sterne, der Nacht vorzustehen, denn seine Güte währet ewiglich; 10 der Ägypten schlug an ihren Erstgeburten, denn seine Güte währet ewiglich (Psalm 78.51) (Psalm 135.8-12) 11 und führte Israel heraus, denn seine Güte währet ewiglich 12 durch mächtige Hand und ausgerecktem Arm, denn seine Güte währet ewiglich; 13 der das Schilfmeer teilte in zwei Teile, denn seine Güte währet ewiglich 14 und ließ Israel hindurchgehen, denn seine Güte währet ewiglich; 15 der Pharao und sein Heer ins Schilfmeer stieß, denn seine Güte währet ewiglich; 16 der sein Volk führte in der Wüste, denn seine Güte währet ewiglich; 17 der große Könige schlug, denn seine Güte währet ewiglich 18 und erwürgte mächtige Könige, denn seine Güte währet ewiglich: 19 Sihon, der Amoriter König, denn seine Güte währet ewiglich 20 und Og, den König von Basan, denn seine Güte währet ewiglich, 21 und gab ihr Land zum Erbe, denn seine Güte währet ewiglich, 22 zum Erbe seinem Knecht Israel, denn seine Güte währet ewiglich; 23 denn er dachte an uns, da wir unterdrückt waren, denn seine Güte währet ewiglich; 24 und erlöste uns von unsern Feinden, denn seine Güte währet ewiglich; 25 der allem Fleisch Speise gibt, denn seine Güte währet ewiglich. (Psalm 145.15) 26 Dankt dem Gott des Himmels, denn seine Güte währet ewiglich.