Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
02:04

Gloria Global am 4. Dezember

Vatikan stellt Ehe zur Diskussion Vatikan. Der neu ernannte Sekretär der Bischofssynode, Erzbischof Lorenzo Baldisseri, hat bestätigt, dass sich die Bischofssynode 2014 mit der Kommunion für …More
Vatikan stellt Ehe zur Diskussion
Vatikan. Der neu ernannte Sekretär der Bischofssynode, Erzbischof Lorenzo Baldisseri, hat bestätigt, dass sich die Bischofssynode 2014 mit der Kommunion für Zweifach-Verheiratete befassen werde. Der Erzbischof lobt die Erfahrungen der Orthodoxen. Dort gibt es faktisch die Scheidung und kirchlich gesegnete Zweithochzeiten. Das steht in offenem Widerspruch zum Evangelium.
Benedikt XVI.: „Ich bin ein Mönch“
Vatikan. Papst Benedikt XVI. betet jeden Tag für die Christen im Nahen Osten. Das sagte er dem chaldäischen Patriarchen Louis Sako, der ihn besuchte. Sako lud Benedikt in den Irak ein, doch dieser lehnte ab. Er sei – Zitat: „ein Mönch“, der entschieden habe, den Rest seiner Zeit mit Gebet und Ruhe“ zu verbringen.
Britische Gesundheitsbehörde: HIV wird zur Homo-Epidemie
Großbritannien. Ende November warnte Kevin Fenton vom britischen Gesundheitsministerium vor einer weltweiten HIV-Epidemie unter homosexuellen Männern. Die HIV Rate männlicher …More
Coelestin V
@MISTER X Das ist doch typisch fuer die Demokraten.
adonai3
frederikvanhusen

Sie Ignorant!

Gemäß Rabbinen befindet sich JESUS in der Hölle und sitzt in einem Kessel voll kochenden Exkrementen.

Babylonischer Talmud, Tractat Gittin, Blatt 57a
frederikvanhusen
@a.t.m.
Ich soll mich bei Ihnen, entschuldigen?Wofür?
Entschuldigen Sie sich bei Papst Franziskus für unentwegte Vorwürfe,dass er einer Muslimin die Füße gewaschen habe,dass er die den Rauch Satans in die Kirche lasse,irgendwo schrieben Sie er führe die Kirche in ein Schisma usw.,usw.
Entschuldigen Sie sich für ihre Dauerattacken gegen ehrenwerte Mitmenschen,die sich in der Kirche der Gegenwar…More
@a.t.m.
Ich soll mich bei Ihnen, entschuldigen?Wofür?
Entschuldigen Sie sich bei Papst Franziskus für unentwegte Vorwürfe,dass er einer Muslimin die Füße gewaschen habe,dass er die den Rauch Satans in die Kirche lasse,irgendwo schrieben Sie er führe die Kirche in ein Schisma usw.,usw.
Entschuldigen Sie sich für ihre Dauerattacken gegen ehrenwerte Mitmenschen,die sich in der Kirche der Gegenwart enagieren und die Sie -wenn Sie nicht auf ihrer Piuswelle mitreiten wollen-als Modernisten schlecht machen?Sie sind ja völlig umnebelt in ihrem verqueren Denken,Sie "leidende Seele"(Image ist gut gewählt).Ich habe nicht die Zeit,ihre ständigen Troll-Attacken gegen den Papst nochmals nachzulesen oder kopierend zu beweisen!Beweisen Sie doch erst einmal,dass Sie nicht identisch mit ihrer Imagepflegerin aus Österreich sind!Der ganzen Bande da unten ein Bibelzitat:"Vater,vergib ihnen,denn sie wissen nicht,was sie tun!"
frederikvanhusen
@a.t.m.
Ach,der ehrenwerte demütige,reine,nicht modernistische a.t.m. fühlt sich zu Unrecht beschuldigt?Na so wat!Jeder,der nur einige ihrer Kommentare gelesen hat,weiß was ich meine.Ich bin keine Schallplatte mit Sprung,dass ich diesen antikonzilskirchenfeindlichen Schmarrn und die Dauervorwürfe,dass Papst Franziskus einer Muslimin die Füße gewaschen habe und,und und,nun auch noch zum 100ooo …More
@a.t.m.
Ach,der ehrenwerte demütige,reine,nicht modernistische a.t.m. fühlt sich zu Unrecht beschuldigt?Na so wat!Jeder,der nur einige ihrer Kommentare gelesen hat,weiß was ich meine.Ich bin keine Schallplatte mit Sprung,dass ich diesen antikonzilskirchenfeindlichen Schmarrn und die Dauervorwürfe,dass Papst Franziskus einer Muslimin die Füße gewaschen habe und,und und,nun auch noch zum 100ooo mal hier abtippe.
@jacobus
Uups,da habe ich etwas zu schnell geschossen.Entschuldigung.Doch auch wenn Sie dem Volk der Juden,dem auserwählten Volk unterstellen,es würde nicht an den richtigen Gott glauben ,ist dies einfach nur unhaltbarer Schmarrn.Abraham und Moses sollen also nicht an den richtigen Gott geglaubt haben?
Das ehrenwerte Volk der Juden betet zu demselben Gott(-Vater).Die volle Erkenntnis Jesu Christi,den sie als Profet ehren,fehlt ihnen.Gott,der Herr,weiß darum und wird einst entscheiden,nicht wir.
a.t.m
Veronikamaria: Entschuldigen sie bitte die Verwechslung, danke

@frederikvanhusen: Sie haben geschrieben das der ehrenwerte Iacobus und ich Unrechtes über Franziskus geschrieben haben, daher würde ich sie darum bitten, mir Beweise zu bringen (hier im Forum) das Iacobus als auch ich wahrlich Unrechtes geschrieben habe. Danke

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
VeronikaMaria: Sie behaupten ich bin in Unrecht, dann würde ich sie bitten meine bisher gemachten Aussagen in Bezug auf Franziskus mit Beweisen zu widerlegen. Danke

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
VeronikaMaria
@frederikvanhusen: wenn a.t.m und Iacobus im Unrecht sind dann belegen Sie bitte das Gegenteil. Wissen Sie was ich im Forum hier schätze? Daß hier manchmal auch heiß diskutiert wird aber normalerweise nicht persönlich unter die Gürtellinie geschlagen wird. Das ist der Unterschied zwischen (wegen meiner auch harten) Diskussion um eine Sache und persönlichen Angriffen. Und da wir immer noch in …More
@frederikvanhusen: wenn a.t.m und Iacobus im Unrecht sind dann belegen Sie bitte das Gegenteil. Wissen Sie was ich im Forum hier schätze? Daß hier manchmal auch heiß diskutiert wird aber normalerweise nicht persönlich unter die Gürtellinie geschlagen wird. Das ist der Unterschied zwischen (wegen meiner auch harten) Diskussion um eine Sache und persönlichen Angriffen. Und da wir immer noch in einem freien Land sind und mit selbständig denkenden Katholiken zu tun habenist auch sachliche Kritik an Ihrem hochverehrten Bischof von Rom (wie er sich selbst nennt) oder Mißstände in der Kirche erlaubt!
frederikvanhusen, ich würde gerne wissen, warum Sie nicht sachlich argumentieren, sondern Foristen, die eine andere Meinung haben als Sie, verbal attackieren?

Iacobus und a.t.m. haben sachlich und unpersönlich ihre Meinung dargelegt. Können Sie das auch? Ich glaube nicht, weil der Irrtum welchem Sie unterliegen, keine andere Waffe des Geistes erlaubt, als die des persönlichen unsachlichen …More
frederikvanhusen, ich würde gerne wissen, warum Sie nicht sachlich argumentieren, sondern Foristen, die eine andere Meinung haben als Sie, verbal attackieren?

Iacobus und a.t.m. haben sachlich und unpersönlich ihre Meinung dargelegt. Können Sie das auch? Ich glaube nicht, weil der Irrtum welchem Sie unterliegen, keine andere Waffe des Geistes erlaubt, als die des persönlichen unsachlichen Angreifens.
Iacobus
@Frederikvonhusen:
Ich habe nicht von Ihnen gesprochen, hätte ich dies getan wäre das 's' von 'sie' eine Majuskel. Ich sprach von den heutigen Juden:
...da sie Jesus nachdem er sich ihnen offenbart hat nicht als Gott-Sohn anerkennen verehren sie nicht mehr den wahren Gott, sondern jenen ihrer Wunschvorstellungen.
frederikvanhusen
@Jakobus
Haben Sie noch alle Tassen im Schrank?Wie kommen Sie zu der ungeheuerlichen Unterstellung,dass ich Jesus Christus nicht als Sohn Gottes anerkenne?Ein paar Ohrfeigen gehören Ihnen,Sie freche Rotznase!Halten Sie doch ihr unqualifiziertes M... und verwirren Sie nicht durch Verleumdung andere User und das Volk der Juden!
Iacobus
@frederikvanhusen&Annemi:
...da sie Jesus nachdem er sich ihnen offenbart hat nicht als Gott-Sohn anerkennen verehren sie nicht mehr den wahren Gott, sondern jenen ihrer Wunschvorstellungen.
frederikvanhusen
@Annemi
Jesus war auch Jude!Er betete zu JAHWE!Das Volk der Juden verehrte denselben GOTT,wenngleich sie nicht die volle Erkenntnis in puncto Jesus Christus haben!
Es ist hanebüchen,welche idiotischen Meinungen zum Volk der Juden von manchen blinden,tauben und stummen Usern verbreitet werden!
frederikvanhusen
@a.t.m.
Könnte es sein,dass ihr vielzitierter "Rauch Satans",der ihrer Meinung nach durch Papst Franziskus in die Kirche eingelassen wird,ihr eigenes Gehirn schon lange umnebelt?
Stimmt es,dass Sie eigentlich ein Troll einer weiblichen Userin aus Österreich sind,die dadurch Stimmung gegen Rom machen möchte,mit ihrer "leidenden Seele"?
Ist es nicht ermüdend,Tag für Tag diesselbe Schallplatte(mit …More
@a.t.m.
Könnte es sein,dass ihr vielzitierter "Rauch Satans",der ihrer Meinung nach durch Papst Franziskus in die Kirche eingelassen wird,ihr eigenes Gehirn schon lange umnebelt?
Stimmt es,dass Sie eigentlich ein Troll einer weiblichen Userin aus Österreich sind,die dadurch Stimmung gegen Rom machen möchte,mit ihrer "leidenden Seele"?
Ist es nicht ermüdend,Tag für Tag diesselbe Schallplatte(mit dem Sprung Blind,Taub,Stumm,Wiski,Früchte des Konzils)aufzulegen?
Glauben Sie wirklich dadurch irgendetwas Positives zu erreichen oder sind Sie selbst so blind,taub und stumm,dass Sie nicht mehr merken,welche Wirkung solche Kommentare bei Mitlesern haben?
Gehens zur Weihnachtsbeicht!
Gottes und Mariens Segen!
@Franzell...betreffs "Mitspracherecht"...Erhellender Beitrag dazu : HIER
...PS. Nicht erschrecken beim lesen, wenn der Terminus "medienkompatible Rampensäue" vorkommt...
Liebe HedwigvonSchlesien,
Sie haben völlig recht: das war ein Lied mit Ecken und Kanten, aber echt katholisch. Beim Singen dieses Liedes konnte der Katholik die theologischen Grundwahrheiten der Heilsökonomie, hier: der Menschwerdung Gottes, verinnerlichen, und außerdem wurde er, in Übereinstimmung mit der Lehre Jesu und der hll. Apostel, zu einem Leben nach dem Geist, und nicht nach dem …More
Liebe HedwigvonSchlesien,
Sie haben völlig recht: das war ein Lied mit Ecken und Kanten, aber echt katholisch. Beim Singen dieses Liedes konnte der Katholik die theologischen Grundwahrheiten der Heilsökonomie, hier: der Menschwerdung Gottes, verinnerlichen, und außerdem wurde er, in Übereinstimmung mit der Lehre Jesu und der hll. Apostel, zu einem Leben nach dem Geist, und nicht nach dem Fleisch, angehalten. Beides hat man aus dem katholischen Liedgut systematisch entfernt. (Vor einigen Monaten wurde das auf diesem Forum auch am Beispiel eines Hymnus des hl. Ambrosius zu den Laudes aufgezeigt.) Aus unseren wenigen Beispielen lassen sich diese Grundtendenzen erkennen: Die "Korrekturen" lassen 1. klare theologische Aussagen -besonders zu den vier letzten Dingen (Gericht, Himmel, Hölle, Fegefeuer), zur erbsündlichen Lage des Menschen usw. verschwinden, oder packen sie in Watte, oder vernebeln sie; sie entfernen 2. systematisch die Askese, den Kampf gegen das Fleisch, den Satan und die Welt (alles völlig NT-biblisch); 3. entfernen sie alles, was im Hinblick auf Israel und das Judentum tagespolitisch auch nur entfernt unkorrekt klingen könnte -- ohne zu bedenken, dass die Ersetzung von "Israel" und "Juden" durch ein nebulöses "die Menschen" die eigentliche Beleidigung gegen die Juden ist, die theologisch eben nicht mit den Völkern ("gojim") verwechselt und auf eine Stufe gestellt werden können noch auch selbst wollen, weder im Guten noch im Schlechten; 4. wird der Gegensatz zwischen christusgläubig und ungläubig durch eine inklusivistische Sprache eingeebnet.
Doch wie man sät, so erntet man. In dem Maße, wie die Kirchenlieder und Gebete geändert wurden (was zumindest teilweise eine Verfälschung war), änderte sich das Gottesvolk durch Verlust des Glaubens und Verlust an Moral. Hat man sich erst einmal auf die abschüssige Bahn der Anpassung des Glaubens und der Gottesverehrung an die Welt begeben, gewinnt die Dynamik immer mehr an Fahrt, und am Ende ist kein Bremsen mehr, bis zum totalen Glaubensabfall.
Santiago74 and one more user like this.
Santiago74 likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Iacobus
Ottokar II. Přemysl ließ sich von Margarete Babenberg scheiden und heiratete Kunigunde von Halitsch. - Wie war das möglich?
Anscheinend wird der Wille Jesu Christi in der Kirche Gottes nicht erst seit heute mißachtet.
Annemi
@Kirchenfreak
Selbstverständlich ist der Gott des Alten Testaments derselbe Gott wie der im Neuen Testament,der Gott Jesu Christi ist auch der JAHWE,der Moses die 10 Gebote gab!
Juden und Christen haben das Alte Testament gemeinsam und damit auch diesen Aspekt des EINEN GOTTES!
Franzell
Heute Abend kommt der Nikolaus!
Heißt "Nikolaus"nicht auch "Sieg des Volkes",also ein vom Kirchenvolk bestimmter Mann?Oft haben doch die Gläubigen mehr ein Gespür dafür,wer geeignet ist.Das sieht man doch auch bei den Kommentaren von Gloria.TV
Franzell
In den ersten Jahrhunderten scheint doch auch das Volk ein Mitspracherecht bei Bischofsbesetzungen gehabt zu haben?Wer kennt sich kirchengeschichtlich aus und kann da was zu schreiben?
Ich erinnere mich an die Geschichte von Sankt Martin,wo es in der Legende heißt,dass das Volk,die umliegende Bevölkerung ,diesen tüchtigen Priester zum Bischof von Tours haben wollte,als der alte Bischof von Tours …More
In den ersten Jahrhunderten scheint doch auch das Volk ein Mitspracherecht bei Bischofsbesetzungen gehabt zu haben?Wer kennt sich kirchengeschichtlich aus und kann da was zu schreiben?
Ich erinnere mich an die Geschichte von Sankt Martin,wo es in der Legende heißt,dass das Volk,die umliegende Bevölkerung ,diesen tüchtigen Priester zum Bischof von Tours haben wollte,als der alte Bischof von Tours starb.Deswegen versteckte sich Martin in einem Gänsestall,weil ihm das gar nicht so recht war und das Volk fand ihn wegen des Geschnatters der Gänse dort und brachte ihn nach Tours!
Lieber Gunther Maria Michel, ein ähnliches Schicksal hat das "Tauet Himmel den Gerechten" ereilt. Allerdings schon im vorherigen GL.
So schön kernig und echt katholisch der wahre Text:

Gerechten!
Wolken! regnet ihn herab
Also rief in langen Nächten
Einst die Welt, ein weites Grab!
In von Gott verfluchten Gründen
Herrschten Satan, Tod und Sünden.
Fest verschlossen war das Thor
Zu des Heiles Erb’ …More
Lieber Gunther Maria Michel, ein ähnliches Schicksal hat das "Tauet Himmel den Gerechten" ereilt. Allerdings schon im vorherigen GL.
So schön kernig und echt katholisch der wahre Text:

Gerechten!
Wolken! regnet ihn herab
Also rief in langen Nächten
Einst die Welt, ein weites Grab!
In von Gott verfluchten Gründen
Herrschten Satan, Tod und Sünden.
Fest verschlossen war das Thor
Zu des Heiles Erb’ empor.

2. Doch der Vater ließ sich rühren,
Daß er uns zu retten sann,
Und den Rathschluß auszuführen
Trug der Sohn sich freudig an.
Gabriel flog schnell hernieder,
Kehrte mit der Antwort wieder:
Sieh! ich bin die Magd des Herrn,
Was er will, erfüll’ ich gern!

3. Dein Gehorsam ist mein Leben,
Jungfrau demuthvoll und keusch!
Gottes Geist wird dich beschweben,
Und des Vaters Wort wird Fleisch.
Menschen bethet an im Staube!
Weh der Höll’ und ihrem Raube!
Aber Adamskindern wohl!
Weil ein Heiland kommen soll.

4. Einen Zuruf hör’ ich schallen,
Brüder wacht vom Schlummer auf!
Denn es naht das Heil uns allen,
Nacht ist weg, der Tag im Lauf.
O dann fort mit allen Thaten,
Die die Nacht zur Mutter hatten!
Künftig ziehe jedermann
Nur des Lichtes Waffen an!

5. Lasst uns wie am Tage wandeln,
Nicht in Fraß und Trunkenheit!
nicht nach Fleischbegierden handeln,
Weit verbannt sey Zank und Neid!
Jenem gänzlich nachzuarten,
Dessen Ankunft wir erwarten,
Dieses ist nun unsre Pflicht;
So wie sein Apostel spricht.

6. Welterlöser, ich erfülle
deines treuen Knechtes Rath,
Komm in meines Fleisches Hülle!
Wie dein Both verkündet hat.
Komm und bringe mir den Frieden!
Menschen ist er nur beschieden,
Die von gutem Willen sind,
Komm! ich bin es göttlichs Kind!
@Coelestin & Galahad
Das neue Gotteslob hab ich mir noch nicht gekauft, hab es nicht vorliegen und kann's deshalb nicht nachschlagen. Bin auch nicht sicher, ob ich es mir kaufen werde, aus grundsätzlichem Vorbehalt. Wenn ich nur schon das Logo auf dem Deckel sehe, packt mich der Zorn.
Aus dem Gedächtnis:
In Strophe 1 wurde "O komm, o komm, Emmanuel, mach frei dein armes Israel!"
zu "nach dir …More
@Coelestin & Galahad
Das neue Gotteslob hab ich mir noch nicht gekauft, hab es nicht vorliegen und kann's deshalb nicht nachschlagen. Bin auch nicht sicher, ob ich es mir kaufen werde, aus grundsätzlichem Vorbehalt. Wenn ich nur schon das Logo auf dem Deckel sehe, packt mich der Zorn.
Aus dem Gedächtnis:
In Strophe 1 wurde "O komm, o komm, Emmanuel, mach frei dein armes Israel!"
zu "nach dir sehnt sich dein Israel" oder so ähnlich.
In Strophe 2 wurde "O komm und führ aus Trug und Wahn dein Israel auf rechte Bahn" "dein Israel" umgedichtet in "uns Menschen" oder so ähnlich.
Mein Banknachbar, ein älterer Herr, sang das Lied ahnungslos auf den alten Text - er wusste ja nicht, dass das Lied aus dem Jahr 1830 polittheologisch verbessert worden ist. Mir ging es wie in dem Goethezitat "man fühlt die Absicht, und man ist verstimmt" und ich verlor die Lust, mitzusingen.
Hinter den zwei kleinen Korrekturen schaut das das neukatholische Welteinheitsreligionsprojekt hervor.
In meinen Lebensjahren ist das nun schon das dritte katholische Gebets- und Gesangbuch, und wenn ich den Mess-Schott dazuzähle, sind es sogar vier. So oft hatte es die Kirche in ein paar Jahrzehnten nötig, den katholischen Glauben anzupassen.
Zitat der Nacht:

Es wird also nicht der gewählt, der am besten geeignet ist, es aber eigentlich nicht will, sondern derjenige, der es will und sich am Besten verkaufen kann. Wie in der Politik eben. Anstatt Hofschranzen kriegt man dann medienkompatible Rampensäue und der Bischof würde bald das gleiche Ansehen haben, wie andere Politiker auch. Wie vertrauensvoll ist diese Berufsgruppe …More
Zitat der Nacht:

Es wird also nicht der gewählt, der am besten geeignet ist, es aber eigentlich nicht will, sondern derjenige, der es will und sich am Besten verkaufen kann. Wie in der Politik eben. Anstatt Hofschranzen kriegt man dann medienkompatible Rampensäue und der Bischof würde bald das gleiche Ansehen haben, wie andere Politiker auch. Wie vertrauensvoll ist diese Berufsgruppe nochmal?
demut-jetzt.blogspot.co.at/…/wir-wollen-ein-…
Coelestin V
@Galahad So ist es.....
Galahad
@ Coeli

Das würde mich jetzt auch interessieren (auf jeden Fall lohnt es sich dann nicht mehr es zu singen).

@Seminarist

Eigentlich ist der erste Bund doch vollendet und damit abgelöst. Zumindest war das glaube ich so ca. 1950 Jahre lang so.
Coelestin V
@Gunther Maria Michel Wie wurde es denn umformuliert, wenn ich fragen darf?
Seminarist
@Kirchenfreak

Besteht der Erste Bund denn noch?

"dann aber hat er gesagt: Ja, ich komme, um deinen Willen zu tun. So hebt Christus das Erste auf, um das Zweite in Kraft zu setzen."
(Hebr 10, 9)

Wäre nämlich jener erste Bund ohne Tadel, so würde man nicht einen zweiten an seine Stelle zu setzen suchen.
(Hebr 8,7)
ST
Wo ist die Katze????
...und Gott lieferte sie ihren Begierden aus...
Ha jo...und es war mal NICHT Gloria.tv...

Tatsächlich sickerte auf erzkonservativen katholischen Blogs am Mittwoch durch, dass die "Kölner Kircheninitiative" eine ausdifferenzierte Mediendramaturgie für ihr Schreiben entworfen hatte.
Seminarist
@Kirchenfreak

Natürlich ist er kein anderer. Er hat sich aber durch Christus als Dreifaligkeit geoffenbart. Wer dies nicht akzeptiert...
Seminarist
"Sie glaubt fest, bekennt und lehrt, daß die Gesetzesbräuche des Alten Testamentes bzw. des mosaischen Gesetzes, die man in Zeremonien, heilige Opfer und Sakramente einteilt, weil sie eingesetzt worden waren, um auf einen Künftigen hinzudeuten, zwar zu jener Zeit dem göttlichen Kult angemessen waren, bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus aber, auf den dadurch hingedeutet worden war, …More
"Sie glaubt fest, bekennt und lehrt, daß die Gesetzesbräuche des Alten Testamentes bzw. des mosaischen Gesetzes, die man in Zeremonien, heilige Opfer und Sakramente einteilt, weil sie eingesetzt worden waren, um auf einen Künftigen hinzudeuten, zwar zu jener Zeit dem göttlichen Kult angemessen waren, bei der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus aber, auf den dadurch hingedeutet worden war, aufgehört und die Sakramente des Neuen Testaments angefangen haben. Jeder, der auch noch nach dem Leiden <Christi> seine Hoffnung auf Gesetzesbräuche setzt und sich ihnen gleichsam als heilsnot- wendig unterwirft, so als ob der Glaube an Christus ohne diese nicht retten könnte, hat tödlich gesündigt. Sie bestreitet jedoch nicht, daß sie vom Leiden Christi an bis zur Verkündigung des Evangeliums beibehalten werden konnten, solange man sie allerdings nicht im geringsten für heilsnotwendig erachtete; nach der Verkündigung des Evangeliums aber, so erklärt sie, können sie ohne Verlust des ewigen Heiles nicht beibehalten werden.

Sie zeigt also an, daß alle, die nach diesem Zeitpunkt die Beschneidung, den Sabbat und die übrigen Gesetzesbräuche beachten, vom Glauben an Christus ausgeschlossen sind und keineswegs des ewigen Heiles teilhaftig sein können, es sei denn, sie kämen einmal von ihren Irrtümern weg wieder zur Einsicht. Allen also, die sich des christlichen Namens rühmen, schreibt sie mit allem Nachdruck vor, zu jeder Zeit, sei es vor oder nach der Taufe, von der Beschneidung Abstand zu nehmen; denn ob einer seine Hoffnung darauf setzt oder nicht: ohne Verlust des ewigen Heiles kann <der Gesetzesbrauch der Beschneidung> überhaupt nicht eingehalten werden."
@Coelestin
Das Lied "O komm o komm Emmanuel" im neuen Gotteslob (das mit dem feministischen Logo auf dem Einband) wurde politisch korrekt umformuliert, wie ich heute bei der Abendmesse feststellte...
Coelestin V
Wir muessen die Juden bestaendig und mit Nachdruck, ohne falsche Freundlichkeit immer wieder auffordern Jesus Christus als Heiland und Messias anzunehmen. Das ist unsere Pflicht als Christen. Leider macht dies Franziskus nicht.
Seminarist
@Kirchenfreak

Wie können Juden den einen Gott anbeten, wenn sie Jesus nicht haben?

Jesus sagte doch: "Niemand kommt zum Vater denn durch mich". Wer den Sohn nicht hat, hat auch den Vater nicht.

"Jesus sagte zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr mich lieben; denn von Gott bin ich ausgegangen und gekommen. Ich bin nicht in meinem eigenen Namen gekommen, sondern er hat mich gesandt. …More
@Kirchenfreak

Wie können Juden den einen Gott anbeten, wenn sie Jesus nicht haben?

Jesus sagte doch: "Niemand kommt zum Vater denn durch mich". Wer den Sohn nicht hat, hat auch den Vater nicht.

"Jesus sagte zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, würdet ihr mich lieben; denn von Gott bin ich ausgegangen und gekommen. Ich bin nicht in meinem eigenen Namen gekommen, sondern er hat mich gesandt. Warum versteht ihr nicht, was ich sage? Weil ihr nicht imstande seid, mein Wort zu hören. Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge. Mir aber glaubt ihr nicht, weil ich die Wahrheit sage. Wer von euch kann mir eine Sünde nachweisen? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht? Wer aus Gott ist, hört die Worte Gottes; ihr hört sie deshalb nicht, weil ihr nicht aus Gott seid."
(Joh 8, 42-47)
Edith Theresia...welche "Guten Werke" verrichten Sie jetzt in der FSSPX??
Nachdem 's war früher ja nix?

Machen's doch was effizientes für die Brüder, verschicken's Fragebögen, Flyer mit Predigten, Rosenkranzperlen , damit IHR Werk endlich anerkannt werde...
EdithTheresia
@a.t.m
geben Sie bitte Kirchenfreak dazu eine Antwort, ich muss jetzt weg u.muss hier Schluss machen. Gott lohns!
a.t.m
Kirchenfreak - Jessi : Wo soll ich anfangen, die Muslime und Juden sind nicht unsere Glaubensbrüder den diese beten nicht den selben Gott den Herrn an wie wir Katholiken, siehe:
.In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist. Jede der drei Personen besitzt numerisch dieselbe göttliche Wesenheit.

Und es kann schon sein das Franziskus eine beschmutzte , verwundete Kirche haben …More
Kirchenfreak - Jessi : Wo soll ich anfangen, die Muslime und Juden sind nicht unsere Glaubensbrüder den diese beten nicht den selben Gott den Herrn an wie wir Katholiken, siehe:
.In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist. Jede der drei Personen besitzt numerisch dieselbe göttliche Wesenheit.

Und es kann schon sein das Franziskus eine beschmutzte , verwundete Kirche haben möchte, aber die gibt es nicht, denn die Kirche Gottes unseres Herrn ist.

- Die von Christus gestiftete Kirche ist einzig und einig.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist heilig.
- Der Kirche gehören nicht bloß heilige Glieder an, sondern auch Sünder.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist katholisch.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist apostolisch
Und mit dem Verbot an die Franziskaner der Immaculata, die Heilige Messe im außerordentlichen Ritus zu zelebrieren, hat dieser auch gegen das Heilige Lehramt verstoßen, was sich bisher ja kein Papst bisher erlaubt hat.

Soll ich noch weitere Beweise liefern? Mir persönlich reicht schon eine Häresie. Aber bei ihnen wird der "Führergehorsam" bis in den Untergang so richtig spürbar, alles wird blind und bedingungslos verteidigt oder auf Blind, Taub und Stumm geschaltet, und wenn sie WiSiKi, POA, ZdK, Laien- Pfarrerinitiative und deren Steigbügelhalter wie Kath Net für seriös halten , viel vergnügen bei dieser Lügenlektüre.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Liebe HedwigvonSchlesien (ad 4.12.2013 18:57:12),
es ist Gottes Zulassung und heiliger Wille, dass in der Endzeit das Böse in der Welt zur vollen Entfaltung kommt. Es muss dies geschehen, bevor Er Sein Reich endgültig errichtet. Auch die Kirche Christi ist davon betroffen. Die Verführung wird so schrecklich sein, dass Gott in Seiner Barmherzigkeit die Tage verkürzen wird, damit nicht auch die …More
Liebe HedwigvonSchlesien (ad 4.12.2013 18:57:12),
es ist Gottes Zulassung und heiliger Wille, dass in der Endzeit das Böse in der Welt zur vollen Entfaltung kommt. Es muss dies geschehen, bevor Er Sein Reich endgültig errichtet. Auch die Kirche Christi ist davon betroffen. Die Verführung wird so schrecklich sein, dass Gott in Seiner Barmherzigkeit die Tage verkürzen wird, damit nicht auch die Auserwählten verloren gehen.
HedwigvonSchlesien likes this.
Coelestin V
Franziskus saet Zwietracht unter den Katholiken, indem er die Treuen brueskiert und den Beliebigen, Wankelmuetigen und den vom Abfall bedrohten zu gefallen sucht.
Jessi
@Edith Theresa
Sie können in vielen seriösen kirchlichen Organen,die positive Resonanz,welche dieser Papst in weiten Teilen der kirchlichen Welt erfährt,nachlesen.Ich möchte bewusst hier nicht einzelne Punkte nennen,da eine Diskussion mit einer Williamsonanhängerin zwecklos ist.Es wäre besser,Sie würden den Hl.Paulus zu ihrem Guru machen und seinen Ratschlag,dass das Weib in geistlichen Dingen …More
@Edith Theresa
Sie können in vielen seriösen kirchlichen Organen,die positive Resonanz,welche dieser Papst in weiten Teilen der kirchlichen Welt erfährt,nachlesen.Ich möchte bewusst hier nicht einzelne Punkte nennen,da eine Diskussion mit einer Williamsonanhängerin zwecklos ist.Es wäre besser,Sie würden den Hl.Paulus zu ihrem Guru machen und seinen Ratschlag,dass das Weib in geistlichen Dingen schweigen möge,berücksichtigen!Beten Sie doch für Papst Franziskus! Dann tun Sie etwas sehr Löbliches!
Googeln Sie bei Radio Vatikan,Zenit,der Tagespost usw. nach Papst Franziskus und versuchen Sie, ihr Blickfeld zu erweitern!Fragen Sie ihren Beichtvater!
Medjugorjenhängerschaft ausgerechnet mir zu unterstellen,ist lächerlich.Diskussion beendet.
@MarionKS
Der Papst als Antichrist?
"Das Weib schweige in der Gemeinde!"Paulus wusste schon warum....
EdithTheresia
@Kirchenfreak,
das ist schön den Papst von einer anderen Perspektive zu sehen... Zu erfahre,was andere so denken und von ihn halten. Jeder hat so seine eigene Glaubensgeschichte, Glaubensweg und Glaubenserfahrung auf der Suche nach Gott&Heimat. Der Herr möchte wohl Sie noch da haben wo ER Sie hat und mit dem jetzigen Glaubenszustand in dem er Sie hält. Das wichtigste ist "oben, in den Himmel" …More
@Kirchenfreak,
das ist schön den Papst von einer anderen Perspektive zu sehen... Zu erfahre,was andere so denken und von ihn halten. Jeder hat so seine eigene Glaubensgeschichte, Glaubensweg und Glaubenserfahrung auf der Suche nach Gott&Heimat. Der Herr möchte wohl Sie noch da haben wo ER Sie hat und mit dem jetzigen Glaubenszustand in dem er Sie hält. Das wichtigste ist "oben, in den Himmel" zu kommen. Bei manchen gelingt es nur über Umwege. Wichtig ist am Ende, es geschafft zu haben: angekommen zu sein. Gott kennt seine Zeit und seine Wege sind nicht unsere Wehe, seine Gedanken sind nicht unsere Gedanken. Ich glaube ganz fest, dass der Herr Sie liebt und verschont...um Sie nicht zu verlieren. Er kennt die beste Zeit für alles weitere. Ich bete für Sie und freu mich zu sehen, dass Sie ein ernster Mensch sind und lieben. Gott segne Sie!
aloispech 4.12.2013 18:33:50

<<Wieso kommen eigentlich nur die doppelt verheirateten in den Genuss der Amnestie/Gnade durch die Neuen Kirche. Man könnte doch gleich auf 3-5fach gehen. Ich fänd's z.B. diskriminierend, wenn ich von dieser Regelung betroffen wäre. Es ist schlicht inkonsequent, ungerecht und lächerlich, denn schließlich kann man ja eine gebrochene Ehe nicht ein zweites Mal …More
aloispech 4.12.2013 18:33:50

<<Wieso kommen eigentlich nur die doppelt verheirateten in den Genuss der Amnestie/Gnade durch die Neuen Kirche. Man könnte doch gleich auf 3-5fach gehen. Ich fänd's z.B. diskriminierend, wenn ich von dieser Regelung betroffen wäre. Es ist schlicht inkonsequent, ungerecht und lächerlich, denn schließlich kann man ja eine gebrochene Ehe nicht ein zweites Mal brechen.....>>

Eine logische Frage, die zeigt, in was für Absurditäten man sich manövriert, wenn man erst einmal das Gesetz Christi verlassen hat.
Eine Antwort auf Ihre Frage könnte sein, dass die Bußsegnung der ehebrecherischen Zweitehe nur der erste Schritt ist, die der dritten, vierten, fünften, ..., n-ten Ehe kommt später.
EdithTheresia
@Jessi
Sie schrieben:"Doch seine Stärken,den Auftrieb,den er der Kirche gibt,überwiegen bei weitem" Schildern Sie uns doch bitte was Sie damit meinen und so sehen. Man kann das negative gebabbele-wie Sie es nennen- mit positivem gebabbele ersetzen, da würd mich sehr ihr positives Denken über Papst Franziskus interessieren. Jedenfalls scheinen Sie Medjugorjes Seher u.Botschaften zu mögen... Sind …More
@Jessi
Sie schrieben:"Doch seine Stärken,den Auftrieb,den er der Kirche gibt,überwiegen bei weitem" Schildern Sie uns doch bitte was Sie damit meinen und so sehen. Man kann das negative gebabbele-wie Sie es nennen- mit positivem gebabbele ersetzen, da würd mich sehr ihr positives Denken über Papst Franziskus interessieren. Jedenfalls scheinen Sie Medjugorjes Seher u.Botschaften zu mögen... Sind alle Medjugorje Fans, Fans von Franziskus? Was haben beide gemeinsam?
Jessi
@a.t.m.
Ihre Behauptung,Papst Franziskus,Oberhaupt der kath.Kirche, wirke nicht katholisch,ist nur noch lächerlich.
Er handelt nicht innerhalb des begrenzten katholischen Horizonts eines Herrn a.t.m.oder einer Frau Hedwig.
Eine Diskussion mit ihnen beiden ist zwecklos.Ende meinerseits
@Edith Theresia
Erstens ist dieser relativ sympathische Papst kein Liebling von mir.Ich sehe schon auch seine …More
@a.t.m.
Ihre Behauptung,Papst Franziskus,Oberhaupt der kath.Kirche, wirke nicht katholisch,ist nur noch lächerlich.
Er handelt nicht innerhalb des begrenzten katholischen Horizonts eines Herrn a.t.m.oder einer Frau Hedwig.
Eine Diskussion mit ihnen beiden ist zwecklos.Ende meinerseits
@Edith Theresia
Erstens ist dieser relativ sympathische Papst kein Liebling von mir.Ich sehe schon auch seine Schwächen.Doch seine Stärken,den Auftrieb,den er der Kirche gibt,überwiegen bei weitem!Und das ist ja erst der Anfang seines Wirkens.Am Ende seines Pontifikats wird man ihm vielleicht gerechter weden können.Lassen wir ihn doch einfach mal Papst sein!
Zweitens pflege ich mir meine Meinungen über Menschen selber zu bilden und babbele nicht nur nach,was irgendein kleiner Pater Krämerseele oder irgendein sebstverliebter Blogwart meint!Papst Franziskus hat meineserachtens einen theologisch-jesuitischen Horizont und eine Herzensbildung,die noch auf viel Erfreuliches in seinem Pontifikat hoffen lassen.Beten wir darum,dass er seiner Aufgabe gerecht werden kann und sein Amt auch gesundheitlich durchhält.Gebt ihm doch endlich eine Chance!
EdithTheresia
Jessi
@hedwig
Sie kennen Papst Franziskus pesönlich und haben soviel Zeit mit ihm verbracht,dass Sie meinen,sich so eine unverschämte Beurteilung seiner Person erlauben zu dürfen?
Ich kenne Sie nicht persönlich,Frau Hedwig.Habe auch nicht das Bedürfnis,Sie kennenzulernen.Aufgrund ihrer Kommentare,könnte ich meinen, eine dumme,oberflächliche,banale Piusgans vor mir zu haben,deren Herumspukerei …More
@hedwig
Sie kennen Papst Franziskus pesönlich und haben soviel Zeit mit ihm verbracht,dass Sie meinen,sich so eine unverschämte Beurteilung seiner Person erlauben zu dürfen?
Ich kenne Sie nicht persönlich,Frau Hedwig.Habe auch nicht das Bedürfnis,Sie kennenzulernen.Aufgrund ihrer Kommentare,könnte ich meinen, eine dumme,oberflächliche,banale Piusgans vor mir zu haben,deren Herumspukerei irgendwann vorbei sein wird.Doch ich würde so etwas nie schreiben,da ich Sie ja nicht persönlich kenne,Sie auch ein Troll sein könnten und doch die Möglichkeit bestünde,dass ich mich irre.Also erlaube ich mir nicht,Sie zu beurteilen und würde Ihnen empfehlen, bei ihren Kommentaren nicht zu vergessen,dass Sie möglicherweise einmal eine katholische Kinderstube hatten. Da Sie die Tradition so sehr lieben und die korrekte Einhaltung der Vorschriften,möchte ich Sie noch auf die Empfehlung des Hl.Paulus hinweisen,der im Korintherbrief,Frauen empfiehlt,in geistlichen Dingen zu schweigen."Das Weib schweige in der Gemeinde".Wenn Sie Fragen zum Glauben hat,soll das Weib zuhause ihren Ehegemahl befragen
@a.t.m
Könnten Sie sich vorstellen,dass Papst Franziskus seine Gebetszeiten bekannt gegeben hat,um seine Vorbildfunktion einzunehmen!Mir ist es eine Hilfe zu wissen,dass wenn ich selber früh aufstehe,auch Papst Franziskus schon betet und seine Pflichten erfüllt.Mir gefällt dieser Papst.Ihre und Hedwigs negativen banalen Gesamturteile,die diesem Menschen nicht im mindesten gerecht werden, gefallen mir nicht.Sie machen sich nur noch lächerlich.
@Smiling Observer
Immer schön zur medizinischen Zahnpflege gehen,damit Sie auch morgen noch der Welt selbstverliebt gefallen können.Ob Sie Gott gefallen,sagt Ihnen ihr Beichtvater.
Coelestin V
Jeden Tag neue Hiobsbotschaften aus Rom. Da hilft nurnoch
es ist alles so banal und profan, was Papst Franz macht. Da ist aber auch nichts Sakrales an diesem Mann.

Es macht mich einfach nur ganz traurig, wie er das Papstamt abhalftert.

Ich bin froh, wenn der Spuk irgendwann vorbei ist und wir wieder einen Vikar Christi haben, der es liebt, wenn Gott mit Glorie verehrt wird.
Nach brisanten Enthüllungen: Pastoraltheologe auf der Flucht!

Unbestätigten Gerüchten zufolge befindet sich der bisher eher dem liberalen kirchenpolitischem Spektrum zugeordnete Whistleblower Paul Zulehner auf der Flucht vor einer dubiosen Geheimorganisation, die versucht hat, in Köln einen genehmen Erzbischof als Marionette zu installieren. Nachdem er auf seiner Internetseite »Colonialeaks« …More
Nach brisanten Enthüllungen: Pastoraltheologe auf der Flucht!

Unbestätigten Gerüchten zufolge befindet sich der bisher eher dem liberalen kirchenpolitischem Spektrum zugeordnete Whistleblower Paul Zulehner auf der Flucht vor einer dubiosen Geheimorganisation, die versucht hat, in Köln einen genehmen Erzbischof als Marionette zu installieren. Nachdem er auf seiner Internetseite »Colonialeaks« den detaillierten Verschwörungsplan offengelegt hatte (die Seite wurde wegen der großen Brisanz rasch wieder vom Netz genommen), fehlt vom Wiener Doppelagenten jede Spur. Kirchenrechtler Dr. Werner Treppkes erteilte Spekulationen, er könne sich in das virtuelle Bistum Partenia abgesetzt haben, eine Absage. »Da käme er vom Regen in die Taufe! Viel wahrscheinlicher ist, daß er sich auf dem prunkvollen Gästeklo eines nicht genannten deutschen Diözesanbischofs aufhält.«