Santiago74
52K

Don Reto Nay - St. Pölten liegt zwischen Wien und Linz (2004)

"Wie wird es in der Diözese St. Pölten nach den Ereignissen des vergangenen Juli weitergehen? Ich befürchte, dass diese Frage nicht schwer zu beantworten ist. Denn inzwischen weiß man, wie in Rom …
Acedian
Nach zehn Jahren hat dieser - von Sur Reto Nay verfasste Text - nichts von seiner Aktualität verloren und es ist zu befürchten, dass er auch in zehn Jahren nicht weniger aktuell sein wird.
@Dolfi...etwas überspitzt könnte man sagen..."Petrus ist tot; sein Verein lebt immer noch"..

Heute nicht schwieriger
27. Januar 2014
Es gibt welche, die sich damit trösten zu sagen, dass es heute schwieriger ist; allerdings müssen wir zugeben, dass im Römischen Reich die Lage weder für die Verkündigung des Evangeliums noch für den Kampf für die Gerechtigkeit oder die Verteidigung …More
@Dolfi...etwas überspitzt könnte man sagen..."Petrus ist tot; sein Verein lebt immer noch"..

Heute nicht schwieriger
27. Januar 2014
Es gibt welche, die sich damit trösten zu sagen, dass es heute schwieriger ist; allerdings müssen wir zugeben, dass im Römischen Reich die Lage weder für die Verkündigung des Evangeliums noch für den Kampf für die Gerechtigkeit oder die Verteidigung der Menschenwürde günstig war. Zu allen Zeiten der Geschichte gibt es die menschliche Schwachheit, die krankhafte Suche nach sich selbst, den bequemen Egoismus und schließlich die Begierde, die uns allen auflauert. Diese gibt es immer, in der einen oder anderen Form; sie rührt mehr von den menschlichen Grenzen als von den Umständen her. Sagen wir also nicht, dass es heute schwieriger ist; es ist anders.
Papst Franziskus (Evangelii gaudium, Nr. 263)
Dolfi
@Elisabethvonthürimgen

Naja, sooo (w)örtlich würde ich das nicht nehmen. DIE KIRCHE wird nicht ü berwältigt eerden - aber wenn die Menschen die Gnaden der RErlösung verwerrfen, woird "örtlich" die Kirche sehr wol "überwältigt" werden. Diese Aussage Jesu an Petrus ist ohne Klausel gebunden an PETRUS... und nicht an Wien, Linz oder Freiburg i.Br.!!!
Iacobus
Wieviele der 44.444 sind praktizierende Katholiken?
Und was sagt uns das 10 Jahre später?
..."und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen..."
Eigentlich ein sehr tröstlicher Artikel!