katholisch.de

Hubert Wolf: Bischöfe können Papst nun "viri probati" vorschlagen

Laut Kirchenhistoriker bestätigt Franziskus Synoden-Abschlussdokument Im nachsynodalen Schreiben von Papst Franziskus kommen verheiratete Priester …
Kirchfahrter Archangelus
Es war absehbar, dass die stramm modernistische „Theologenschaft“ die Schwachstellen in der Apostolischen Exhortation „Querida Amazonia“ schnell gefunden hat – so schwer war es ja auch nicht. Da diese im Dokument selbst nur als „grober Rahmen für die Reflexion“ bezeichnet wird, also nicht mehr als eine Art Diskussionsbeitrag und zudem auch noch das Abschlussdokument mit dessen Forderungen nach …More
Es war absehbar, dass die stramm modernistische „Theologenschaft“ die Schwachstellen in der Apostolischen Exhortation „Querida Amazonia“ schnell gefunden hat – so schwer war es ja auch nicht. Da diese im Dokument selbst nur als „grober Rahmen für die Reflexion“ bezeichnet wird, also nicht mehr als eine Art Diskussionsbeitrag und zudem auch noch das Abschlussdokument mit dessen Forderungen nach vir probati, Frauenordination und eigenem Ritus „offiziell vorstellt“ und ausdrücklich „nicht ersetzen“ will, bleiben eben jene Forderungen offiziell „in der Schwebe“.

Zu allem Überfluß „outet“ sich der Papst zudem noch als eher Unkundiger der Thematik, haben doch, so ausdrücklich in QA, am Schlussdokument „viele Menschen mitgearbeitet, die die Problematik Amazoniens besser kennen als ich und die Römische Kurie“. Nimmt man dazu, dass der Papst expressis verbis weder alle dort aufgeworfenen Fragen beantworten (im Text: „alle Fragen entfalten“) will, bleiben diese offen und das Verhältnis der Apostolischen Exhortation zum Abschlussdokument der Synode nebulös. Gerade, dass die Exhortation das Abschlussdokument „offiziell vorstellt“, öffnet alle Türen der Auslegung, kann dies doch die offizielle Billigung des Textes durch den Papst bedeuten oder nur der unverbindliche Hinweis sein, es (noch einmal) gründlich zu lesen.
Moselanus
@Theresia Katarina, beachten Sie, dass Wolf s a g t, die Bischöfe dem Papst viri probati vorschlagen könnten. Ich sage sogar, vorschlagen könnten sie das auch schon vor der Amazonassynode und dem QA. Beachten Sie ferner: Es gibt im Amazonasregion bis jetzt auch nur sehr wenige Ständige Diakone, die ja nach dieser Argumentation die erste Quelle dieser viri probati bilden würden. Ergo: keine …More
@Theresia Katarina, beachten Sie, dass Wolf s a g t, die Bischöfe dem Papst viri probati vorschlagen könnten. Ich sage sogar, vorschlagen könnten sie das auch schon vor der Amazonassynode und dem QA. Beachten Sie ferner: Es gibt im Amazonasregion bis jetzt auch nur sehr wenige Ständige Diakone, die ja nach dieser Argumentation die erste Quelle dieser viri probati bilden würden. Ergo: keine Lösung des Priestermangels. Franziskus passt nicht in Schablonen. In Ihre nicht, in die der Modernisten auch nicht. Das zumindest finde ich gut an ihm.

Der Papst fragt sich in QA zu Recht, warum sich nicht mehr Missionare aus der Region bereiterklären, dort zu wirken, anstatt in die USA oder nach Europa zu gehen.

Ich bin überhaupt nicht überrascht, dass die Modernisten von QA enttäuscht sind, und Leute wie Sie auch, so dass sie wieder Tricks des Falschen Propheten unterstellen müssen.
Ad Extirpanda
Ein häßlicher Angriff eines linken Ideologen auf den Papst und auf die katholische Kirche. Natürlich passt ihm das nicht, was der Papst gesagt hat und er versucht es in seinem Sinne umzudeuten. Eine typische Strategie der Linken, dass sie versuchen, die Deutungshoheit zu erlangen und so natürlich Streit zu säen.
Theresia Katharina
Schlau von PF gemacht, die Bischöfe können ihm viri probati vorschlagen und er wird das gnädig genehmigen! So liegt der "Schwarze Peter" dann bei den Bischöfen, denn PF gibt ja nur dem Wunsch der Bischöfe und der "Basis" nach z.B. dem Zentralkommittee der Deutschen Katholiken und anderen!! Katholisches.info macht öffentlich: Rom hat den Zölibat aufgehoben.
@Gestas @Vered Lavan @Faustine 15…More
Schlau von PF gemacht, die Bischöfe können ihm viri probati vorschlagen und er wird das gnädig genehmigen! So liegt der "Schwarze Peter" dann bei den Bischöfen, denn PF gibt ja nur dem Wunsch der Bischöfe und der "Basis" nach z.B. dem Zentralkommittee der Deutschen Katholiken und anderen!! Katholisches.info macht öffentlich: Rom hat den Zölibat aufgehoben.
@Gestas @Vered Lavan @Faustine 15 @Carlus @Waagerl @Ratzi @Mk 16,16 @Eugenia-Sarto @Elista
Turbata
Manches wundert mich hier schon, Theresia Katharina! Haben Sie hellseherische Fähigkeiten, so dass Sie schon wissen, was der Papst tun würde oder wird?
Theresia Katharina
@Susi 47 Das Thema viri probati ist nicht vom Tisch, das ist nicht abhängig von P. Benedikt XVI!! Katholische Portale melden doch, dass der Pflichtzölibat für Priester bereits gefallen ist. Katholisches.info macht öffentlich: Rom hat den Zölibat aufgehoben.
Dr.Boer
Die Ideen von Hubert Wolf werden auch durch ständige Wiederholung
nicht besser.
www.domradio.de/…/die-fragen-sind…
Susi 47
auch das thema ist vom tisch

solange b16 noch lebt
ich würde ihm das neueste buch von kardinal sarah und benedikt 16
empfehlen
wer als mann verheiratete priester will,
soll evangelisch werden