Elista
19868

Erste christlich-muslimische Kita Deutschlands öffnet im August

Die Einrichtung trägt den Namen „Abrahams Kinder“. Berlin (kath.net) In Deutschland eröffnet im August in Niedersachsen ein christlich-muslimischer Kita. Dies berichtet die "Welt". Die Einrichtung …
Elista
Sorry, die Verlinkung sollte nicht sein, ich kann sie aber nicht mehr löschen
Ferenc1
Was soll das? Die Kinder werden die Unterschiede beider Religionen nicht verstehen, sie sind viel zu kompliziert. Der Islam lebt nach dem Koran in Wort und Tat. Die versteckten menschenfeindlichen Passagen in vielen Suren werden dabei nicht erwähnt. So werden die Christen weiterhin als "Ungläubige" hingestellt, die grundlos verfolgt, ausgegrenzt und sogar umgebracht werden sollen. Das ist der …More
Was soll das? Die Kinder werden die Unterschiede beider Religionen nicht verstehen, sie sind viel zu kompliziert. Der Islam lebt nach dem Koran in Wort und Tat. Die versteckten menschenfeindlichen Passagen in vielen Suren werden dabei nicht erwähnt. So werden die Christen weiterhin als "Ungläubige" hingestellt, die grundlos verfolgt, ausgegrenzt und sogar umgebracht werden sollen. Das ist der Islam!
Winfried
@Theresia Katharina
Wenn man den Botschaften von Garabandal und denen des BdW glaubt, wird es ja demnächst die "Seelenschau" geben, bei der sich ein Großteil der Weltbevölkerung, zu der auch der Islam gehört, bekehren wird. Warum also diese Aufregung?
welli
Eurabia, die neue weltreligion lässt grüssrn.
Theresia Katharina and one more user like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Ratzi
Theresia Katharina likes this.
CollarUri
Wo ist der ehemals islamische KiGa, in dem das Gleiche passiert?
Ratzi
@Theresia Katharina Eine Ergänzung zu Ihren Ausführungen. Gemäss der Schrift war Ismael ein aussereheliches Kind, daher vom Erbe ausgeschlossen (Ismael ist also in der Sünde gezeugt worden). Gemäss der Legende soll Ismael der Stammvater der Araber sein. In der Schrift wird Ismael als Wildesel bezeichnet (Gen 16,12). Und ausgerechnet die Araber wollen das auserwählte Volk sein und der ganzen …More
@Theresia Katharina Eine Ergänzung zu Ihren Ausführungen. Gemäss der Schrift war Ismael ein aussereheliches Kind, daher vom Erbe ausgeschlossen (Ismael ist also in der Sünde gezeugt worden). Gemäss der Legende soll Ismael der Stammvater der Araber sein. In der Schrift wird Ismael als Wildesel bezeichnet (Gen 16,12). Und ausgerechnet die Araber wollen das auserwählte Volk sein und der ganzen Welt mit Gewalt die wahre Religion (Satans) aufdoktrinieren. Wahrlich Satan ist der Fürst dieser Welt und seine Religion ist der Islam.
PaulK and 4 more users like this.
PaulK likes this.
Marco von Aviano likes this.
welli likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Ratzi
Hier ein Original-Scan aus der ältesten und authentischsten Biographie über Mohammed. Ibn Ishak schreibt, dass Aischa, die jüngste "Frau" von mindestens 13 Frauen, 7-jährig war, als Mohammed sie heiratete. In anderen Biographien steht dass Aischa 6-jährig war, als er sie heiratete. Ebenso sind in anderen Biographien andere Angaben betreffend der maximalen Anzahl Ehefrauen, die Mohammed gehabt …More
Hier ein Original-Scan aus der ältesten und authentischsten Biographie über Mohammed. Ibn Ishak schreibt, dass Aischa, die jüngste "Frau" von mindestens 13 Frauen, 7-jährig war, als Mohammed sie heiratete. In anderen Biographien steht dass Aischa 6-jährig war, als er sie heiratete. Ebenso sind in anderen Biographien andere Angaben betreffend der maximalen Anzahl Ehefrauen, die Mohammed gehabt haben soll (die Anzahl variiert zwischen min. 13 bis max. 28 Frauen - Sklavinnen und Frauen, die Mohammed als Kriegsbeute hatte, nicht eingerechnet). Es sind dies alles offizielle Angaben, die der Islam macht. Die Muslime sind übrigens sehr stolz darüber, dass Mohammed eine so grosse "Vitalität" hatte (sie sagen er habe die Geschlechtskraft von mehreren Hengsten gehabt). Aischa, die erst 7-jährige Ehefrau von Mohammed, war übrigens seine Lieblingsfrau (dies steht in allen Biographien und in Hunderten von Hadithen). Mohammed war übrigens schon 51 Jahre alt, als er die 7-jährige Aischa heiratete. Und Mohammed soll kein Grüsel gewesen sein?
PaulK and 3 more users like this.
PaulK likes this.
Marco von Aviano likes this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
Theresia Katharina
Die mohammedanische Gehirnwäsche beginnt schon bei den Kindern der Christen! Die Moslems werden durch eine solche Kita keine Christen, aber sie wollen die Christen von klein auf absorbieren! Wer als Christ sein Kind in eine solche Einrichtung schickt, handelt frevelhaft am christlichen Glauben!
Denn die Kinder müssen dann auch das Opferfest der Mohammedaner mitfeiern. Aber der Sinn …More
Die mohammedanische Gehirnwäsche beginnt schon bei den Kindern der Christen! Die Moslems werden durch eine solche Kita keine Christen, aber sie wollen die Christen von klein auf absorbieren! Wer als Christ sein Kind in eine solche Einrichtung schickt, handelt frevelhaft am christlichen Glauben!
Denn die Kinder müssen dann auch das Opferfest der Mohammedaner mitfeiern. Aber der Sinn dieses Festes ist eine Verdrehung des AT der Bibel, denn die Mohammedaner behaupten Abraham habe Ismael, den Sohn der Sklavin Hagar, opfern wollen.
Das stimmt nicht, denn Ismael war vom Erbe ausgeschlossen und hatte mit seiner Mutter Hagar den Haushalt Abrahams schon längst verlassen müssen, bevor Abraham auf Geheiß Gottes Isaak opfern wollte. Einziger und berechtiger Erbe Abrahams war Isaak, der Stammvater der Israeliten bzw. Juden
Die Nachkommen Ismaels, des Stammvaters der Araber und der Mohammedaner, zählen ausdrücklich nicht zum Bundesvolk Gottes. @Viandonta @Boni @Ratzi @Versatz @Tina 13 @kontiki @a.t.m @pio molaioni @Sunamis 46 @Lichtlein @DIANA1 @Elista @Gestas @Vered Lavan
PaulK and 6 more users like this.
PaulK likes this.
Marco von Aviano likes this.
welli likes this.
Gestas likes this.
Elista likes this.
Ratzi likes this.
Vered Lavan likes this.
Versatz
@Ratzi Das ist astreine Volksverhetzung, die Sie da betreiben und hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun.
Boni
“Abrahams Kinder“ kann nur eine Bezeichnung des Bundsvolkes sein. Wer heute lebt, kann nur als Katholik zum Bundsvolk gehören.
CollarUri and 3 more users like this.
CollarUri likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Lichtlein
Verkaufen sich selber oder besser gesagt, sie huldigen den Islam.
Schrecklich schrecklich
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
CollarUri likes this.
diana 1 likes this.
Ratzi
Mohammed hatte gemäss der offiziellen islamischen Lehre als 51-jähriger die 6-jährige Aischa geheiratet. Was der pädophile Grüsel mit dem Kind nachts im Zelt gemacht hat, kann jeder selber ausrechnen. Mohammed gilt bei den Mohammedanern als das perfekte Vorbild, das nachzuahmen ist. Mit Frauen hatte Mohammed viel Erfahrung, denn er hatte, je nach Quelle, zwischen 13 und 28 Frauen, Sklavinnen und …More
Mohammed hatte gemäss der offiziellen islamischen Lehre als 51-jähriger die 6-jährige Aischa geheiratet. Was der pädophile Grüsel mit dem Kind nachts im Zelt gemacht hat, kann jeder selber ausrechnen. Mohammed gilt bei den Mohammedanern als das perfekte Vorbild, das nachzuahmen ist. Mit Frauen hatte Mohammed viel Erfahrung, denn er hatte, je nach Quelle, zwischen 13 und 28 Frauen, Sklavinnen und im Krieg erbeutete Frauen nicht gerechnet. Der Islam schreibt auch in den offiziellen Dokumenten, dass Mohammed eine ungeheure Manneskraft gehabt habe.
Juan Austriaco and 4 more users like this.
Juan Austriaco likes this.
PaulK likes this.
Marco von Aviano likes this.
Gestas likes this.
CollarUri likes this.
Versatz
@Viandonta Du schriebst: "Bevor Christen, Christen waren, waren sie Juden."
Das stimmt nicht, jedenfalls nicht so allgemein: Schon in der Antike waren viele Christen früher Heiden. Manche sogar Römer.
Römer will heute gar niemand mehr sein. Das, genau das ist das Problem unserer Zeit: Die Rückbesinnung auf das vorrömische Christentum.
Was alle diesbezüglichen Disponenten verkennen: Ohne Rom …More
@Viandonta Du schriebst: "Bevor Christen, Christen waren, waren sie Juden."
Das stimmt nicht, jedenfalls nicht so allgemein: Schon in der Antike waren viele Christen früher Heiden. Manche sogar Römer.
Römer will heute gar niemand mehr sein. Das, genau das ist das Problem unserer Zeit: Die Rückbesinnung auf das vorrömische Christentum.
Was alle diesbezüglichen Disponenten verkennen: Ohne Rom wäre das Chrsitentum bestenfalls ein antikes Woodstock, Hippie-Kultur wie heute nicht einmal mehr bei den Grünen. Es wäre untergegangen.
Nein: Rom, Konstantin hat das Christentum befördert. Heidnische Götter verbeugten sich vor dem HERRN. Er, der Römer, bezwang den Aberglauben, indem er, der Kaiser sich aufgab und vereinte - mit Christus, Jesus.
Nur so gelang die Freiheit des Westens.
Und wenn wir heute von Fortschritt reden, so ist diese Heilsgewissheit in Christo.
PaulK and 2 more users like this.
PaulK likes this.
CollarUri likes this.
HedwigvonSchlesien likes this.
Gestas
Ich finde es nicht gut!!
CollarUri and 2 more users like this.
CollarUri likes this.
a.t.m likes this.
diana 1 likes this.
Elista
@Viandonta Weißt du, die muslimischen Kinder sind z.T. sehr indoktriniert, sie wissen genau, was sie dürfen und halten sich auch dran. Da lässt schon ein 3-4 jähriges Kind freiwillig Gummibärchen liegen und ißt sie nicht, auch wenn keine Eltern dabei sind. Unsere dagegen haben oft kein Rückrad, geben alle Identität widerstandslos auf
Elista
CollarUri likes this.
One more comment from Elista
Elista

Gestas likes this.