Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
catholicnewsagency.com

Aus Gewissensgründen die Kirchensteuer verweigern?

KÖLN , 30 January, 2020 / 7:02 AM (CNA Deutsch).- Das Kirchensteuer-System in Deutschland steht immer wieder in der Kritik. Auch innerhalb der …
gennen
Ich hätte eine Frage: wenn keine Kirchensteuer bezahlt wird, können dann hl. Messen in deren Anliegen beten gelassen werden. z.B. wenn ein nicht Kirchensteuerzahler krank wird, kann ihm eine hl. Messe gelesen werden.
nujaas Nachschlag
Ja. Zum einem ist noch keiner überhaupt auf die Idee gekommen, das zu verwehren, zum anderem rechtfertigen sich alle Verweigerungen, die sich aus der Verweigerung der Kirchensteuer ergeben, mit dem Apostasieverdacht, Da wäre es unsinnig, für ihn nicht beten zu lassen, vielleicht bekehrt er sich ja.
Carlus
Das derzeitige Kirchenbild und die Auswirkungen.

1. die Nachäfferkirche Besetzter Raum nimmt für sich in Anspruch die Katholische Kirche zu sein, das ist eine dämonische Lüge. Dieses menschliche und dämonische Gebilde ist nicht die katholische Kirche,

2. die von Jesus Christus gestiftet Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. Diese wird durch die Verdrängung durch die Nachäfferkirche in …More
Das derzeitige Kirchenbild und die Auswirkungen.

1. die Nachäfferkirche Besetzter Raum nimmt für sich in Anspruch die Katholische Kirche zu sein, das ist eine dämonische Lüge. Dieses menschliche und dämonische Gebilde ist nicht die katholische Kirche,

2. die von Jesus Christus gestiftet Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. Diese wird durch die Verdrängung durch die Nachäfferkirche in den Untergrund gezwungen.

3. Die Nachäfferkirche bereichert sich durch Lüge und im Schisma an den Geldern, welche gemäß der gesetzlichen Grundlage der Katholischen Kirche zusteht. Wer sich an diesem Diebstahl nicht beteiligt, den schmeißt diese menschliche Gebilde Besetzter Raum aus seiner Gemeinschaft raus. Das ist deren gutes Recht. Für die Kirche können diese Halunken aber niemanden exkommunizieren, da sie selbst durch die Tatstrafe exkommuniziert sind.
HerzMariae
„Wie reagiert die katholische Kirche in Deutschland auf jene, die die Kirchensteuer nicht zahlen? Mit dem automatischen Ausschluss aus der kirchlichen Gemeinschaft, was bedeutet: Exkommunikation. Das ist übertrieben und nicht nachvollziehbar. Man kann Dogmen infrage stellen, das tut keinem weh, da fliegt keiner raus. Ist denn das Nichtbezahlen von Kirchensteuer ein größeres Vergehen gegen den …More
„Wie reagiert die katholische Kirche in Deutschland auf jene, die die Kirchensteuer nicht zahlen? Mit dem automatischen Ausschluss aus der kirchlichen Gemeinschaft, was bedeutet: Exkommunikation. Das ist übertrieben und nicht nachvollziehbar. Man kann Dogmen infrage stellen, das tut keinem weh, da fliegt keiner raus. Ist denn das Nichtbezahlen von Kirchensteuer ein größeres Vergehen gegen den Glauben als Verstöße gegen Glaubenswahrheiten? Kann es sein, dass die Nichtzahlung der Kirchensteuer eine schwerwiegendere Verletzung darstellt als Verstöße gegen Glaubenswahrheiten? Der Eindruck ist, dass, solange der Glaube auf dem Spiel steht, es nicht so tragisch ist, aber wenn Geld ins Spiel kommt, dann scherzt man nicht mehr.“ (Erzbischof Georg Gänswein)
CSc
Es ist kein Schaden für uns, wenn wir in den Augen der Menschen als exkommuniziert gelten, weil wir nicht an der Zerstörung der Kirche mitwirken wollen. Genauso erging es Erzbischof Lefebvre, Bischof de Castro Mayer, Bischof Tissier de Mallerais, Bischof Williamson, Bischof de Galarreta und Bischof Fellay. Das ist kein Verrat, sondern wahre Treue gegenüber der Römisch-Katholischen Kirche.
a.t.m
Alle Katholiken die im deutschsprachigen Raum leben, können selber frei entscheiden, diene ich Gott dem Herrn oder diene ich den Götzen Mammon.

Matthäus 6. 24
Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Sage ich JA oder NEIN zu Gott dem Herrn?

More
Alle Katholiken die im deutschsprachigen Raum leben, können selber frei entscheiden, diene ich Gott dem Herrn oder diene ich den Götzen Mammon.

Matthäus 6. 24
Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Sage ich JA oder NEIN zu Gott dem Herrn?

Matthäus: 5. 37
Euer Jawort sei vielmehr ein Ja, euer Nein ein Nein. Was darüber ist, das ist vom Bösen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Klaus Elmar Müller
Danke für die klaren Erläuterungen! Die Frage bleibt: Soll ich Fehlentscheidungen der bischöflichen Gewissen bei Verwendung der Kirchensteuer auf mein armes Gewissen nehmen durch eine mein Heil gefährdende Gratwanderung zwischen juristischen Spitzfindigkeiten?