Language
64 3.2K
de.news

Kardinal Marx kämpft gegen das Kreuz

Der antikirchliche Münchner Kardinal Reinhard Marx verurteilte erneut die Entscheidung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, in allen öffentlichen Gebäuden Kreuze aufzuhängen. Marx …
Kein Wunder.
Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm treffen sich nach der gemeinsamen Reise ins heilige Land. Marx sagt: „Ich habe seit dem Jerusalem Besuch eine Veränderung an meinem Umhängekreuz bemerkt, ich glaube es ist kleiner geworden.“ „Bedford-Strohm sagt: Mir kommt es so vor, als wäre es nicht mehr mein Altes.“ Beide schauen darauf ihre Kreuze an und vergleichen und Marx sagt: „… More
de.news mentioned this post in Der Sekretär von Benedikt XVI. bezeichnet Kardinal Marx als „nicht erleuchtet“.
Pie Jesus
Kardinal Marx will UNSICHTBARE CHRISTEN UND CHRISTENTUM
"Wenn das Kreuz nur als kulturelles Symbol gesehen wird, hat man es nicht verstanden", sagt ein Kardinal, der das Christentum an dem antichristlichen Zeitgeist anpassen, zur bloßen Folklore und Moralkeule verkümmern, lassen will.

Was den Kardinal wirklich stört, ist dass es Politiker gibt, die das Christentum und das Kreuz nicht als … More
Pie Jesus
Der einzige Ort, wo das Kreuz nicht hingehört, ist der Hals vom Kardinal Marx.

Ich empfinde es mittlerweile als Blasphemie, dass Zeitgeist - Mietlinge wie Bischof Marx und Bedford - Strom, die sich wie Feinde des Evangeliums verhalten, riesen Kreuze am Hals vor sich herschieben um Kirchensteuern, fürstliche Gehälter und Ansehen kriegen zu können.

Wenn es aber um Bekenntnis, Zeugnis, Treue geht… More
Pie Jesus
Wenn Kreuze von Kirchen WEG- retuschiert werden, Kreuze von Berggipfel geschändet und zerstört werden, das Christentum attackiert, beschimpft, verächtlich gemacht wird, schweigt der Marx einsern und feige. Kaum bekennen sich Politiker zum Kreuz, kaum wird das Kreuz geehrt und nicht bekämpft, reißt Marx empört seinen Mund bis zum Himmel auf und wettert gegen dieser Politiker. Der Kardinal, selbst … More
Wilgefortis
@Usambara
Nein, er soll meckern, ein Kultur Symbol ist austauschbar, ein Kreuz nicht.
Schon das Wort Bayern, wie lange gibt es das eigentlich? Vorher hieß das Baiern - so 200 Jahre ist das erst her, wie auch das Symbol vom bay. Löwen. Alles per Herrscher Dekret austauschbar.
Das Kreuz bleibt!
Usambara
@Wilgefortis " ... H. Söder hat die falsche Begründung gegeben, warum er das Kreuz aufhängen möchte, nicht wegen Christus, sondern als Kultursymbol - ..." --->>> JA, es ist auch unser Kultursymbol. Und wenn er dahinter auch SEINEN Glauben vertritt, ist das nur nochmals mutig und verdient seine Hochachtung! - Und wenn sich schon ein "Kardinal" (welcher auch immer) gegen SEINEN eigentlichen … More
Carlus
stefan4711
vielen Dank für diesen Hinweis. Selbst wohne ich auf dem Dorf. Werde gleich morgen in der Frühe zum Bauern gehen und mich bei den Schweinen entschuldigen. Evtl. können diese mit ihren medialen Mitteln diese Bitte um Entschuldigung in die anderen Ställe im Bundesgebiet weiterleiten. Aber nochmals vielen Dank, aber der Gesichtsausdruck hat mich verleiten lassen und zur Kränkung unserer … More
Carlus
Marx sieht aus wie Schweinchen DICK
Wilgefortis
Bin gerade im Ausland, wenn ich wieder Zuhause bin, werde ich mal darauf achten.
Wilgefortis
@Katharina Maria
Ich wage zu behaupten, in allen öffentlichen Gebäuden hängen Kreuze.
Wilgefortis
@Katharina Maria
Bei uns hängen die Kreuze schon immer und das wird sich auch nach der Wahl nicht geändert haben - Landtagswahl hin oder her. Söder will halt zusätzliche Stimmen fangen, bzw. jetzige Nichtwähler aktivieren.
Waren Sie schon mal in Oberbayern? Sie finden Kapellen, Kapellen, fast jeder Bauernhof hat eine oder ein Wegekreuz.
Mancher lauwarme „moderne“ Katholik mag nun in Bedrängnis kommen. Woran glaubt er denn eigentlich? An das, was die Kirche seit 2000 Jahren lehrte? Oder an die zeitbedingten Vorstellungen der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, welche heute bereits so überständig sind, wie die furchtbar oberflächlichen Liedchen, welche sie hervorgebracht haben? Was ist vom überschäumenden Heilsoptimismus … More
Ginsterbusch
@Klaus Elmar Müller

Ein Mann ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne ✨🌟💫
Sicher!@Wilgefortis, Söder macht Wahlkampf. Das war von Anfang an klar.
Aber dann würden die Kreuze schon hängen. (Vielleicht werden sie ja nach dem Wahlk(r)ampf wieder entfernt...Wer weiß....).
Der HERR wird es zu richten wissen.
Carlus
So könnte Marx in jedem Circus als Pausenclown auftreten zur Volksbelustigung, zu mehr aber nicht.
Das Kreuz als Feldzeichen in der Schlacht – nicht per se verkehrt, Jahrhunderte trugen es christliche Streiter auf Schild und Fahne. Aber wohlgemerkt: Hier soll es ausdrücklich keine Religion darstellen, sondern eine Landesregierung will lediglich eine „kulturelle Prägung“ signalisieren - die museale Bayern-Denkschablone der Touristen halt. Klingt nach „unverbindlich christlich“, wie es Herbert … More
Wilgefortis
@Klaus Elmar Müller
Das stört mich ja gerade, dass H. Söder das Kreuz wegen der 3. Variante aufhängen lässt.
Ich glaube aber auch, da ich in Oberbayern wohne - bereits jetzt wird wohl kaum eine Behörde ohne Kreuz zu finden sein.
Das ist Bayern - Söder macht Wahlkampf!
Viele Kommentare kritisieren das Äußere des Kardinals. Ich finde ihn auch nicht hübsch, bin aber selber dick und Vollbartträger. Also bitte, nicht ganz die Nächstenliebe vergessen. Bitte, bitte.
Eugenia-Sarto
Auch wenn das Kreuz, Zeichen unserer Erlösung, nicht ausdrücklich aus Glaubensgründen aufgehängt wird, tut es seine Wirkung. Denn es spricht aus sich selbst. Es erinnert die Menschen an Christi Leiden und an die göttliche Liebe zu uns Menschen.
Brazos
@Stelzer
Mit dem Kreuz und Ärgernis war glaub ich Paulus.
Stelzer
Wenn man bedenkt wieviel

Anlass zur "Spaltung, Unruhe, Gegeneinander" Jesu selbst ausgelöst hat-und sein Kreuz nach seinem Tod und Aufertstehung. Wie er selbst prohezeit hat. Wie er sagte Das Kreuz ein Ärgernis für die Heiden (Wo steht Kard. Marx)
Zu @Nujaa: Meines Wissens klagt die AfD nicht. Aber kann eine Partei oder eine Bundestagsfraktion als nicht selber unmittelbar Betroffene klagen? Ein Bundesland wie Bayern könnte es offenbar.
Ein Mitkämpfer des liberalen Kardinals ist Lindner von der FDP, jener Partei, die das sog. Kirchenpapier verbrochen hat und gegen fast alles ist, was überzeugte Christen für wichtig halten. Ausgerechnet ein FDP-Lindner macht sich Sorgen, dass Christentum könnte ihr Kernsymbol nun an den bayrischen Staat verlieren: Heuchelei kommt mittlerweile derart plump daher, dass sie das Publikum beleidigt.
Zu @Wilgefortis: Das Kreuz ist dreierlei: Gegenstand der Andacht, ja der Anbetung für die überzeugten Christen, bloßes Symbol des Christentums für die etwas laueren Christen und sympathisches Kultursymbol für brave Patrioten. Herr Söder brachte die dritte Ebene zur Sprache. Ich gebe ihm dafür Recht und bin ihm dankbar. (Trotzdem würde ich die AfD wählen -wäre ich Bayer-, weil diese gute … More
Brazos
Kardinal Marx hat gesagt, dem Staat obliegt es nicht das Kreuz zu deuten und damit hat er bestimmt nicht ganz unrecht.
Bibiana
Und immer wieder: Am Kreuz scheiden sich die Geister!
Was soll man von einem Kardinal halten der sein Kreuz ablegt wenn er befürchtet das er damit anders Gläubige provozieren könnte? Das er sich für das Kreuz einsetzt? Nein dieser "Kardinal" wird seine Meinung immer der Meinung der vermeintlichen Mehrheit anpassen. Immer wenn es gefordert wird, wird er das Kreuz als Sympol des Christentums verstecken oder sich gegen die öffentliche Sichtbarkeit … More
Das Kreuz grenzt nicht aus!
Sonntag 29 Apr. 2018 23.04 · von Joachim Dr. Dr. Seeger
Ich möchte den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder voll unterstützen. Das Kreuz ist ein religiöses und christlich-kulturelles Symbol. Warum sollte man seine eigene Religion und Kultur ignorieren? Markus Söder instrumentalisiert das Kreuz auch nicht für Wahlkampfzwecke, sondern er legt ein Bekenntnis für … More
Geniales Foto, passt zu seinen Aussagen.
Wilgefortis
H. Söder hat die falsche Begründung gegeben, warum er das Kreuz aufhängen möchte, nicht wegen Christus, sondern als Kultursymbol - so, wie wenn die Franzosen sagen würden, Champagner gehört zu Frankreich und die Italiener, wir hängen jetzt Pizzas auf.
Das macht seine Entscheidung unglaubwürdig und ärgerlich.

Präambel]
Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung…
More
@Matthias Lutz Kardinal Reinhard Karl Marx aus München wird nicht ins Fegefeuer kommen, denn dazu müsste er seine Sünden bereuen, was ich mir beim besten Willen z.Zt. nicht vorstellen kann.
Kardinal Reinhard Karl Marx aus München kämpft mal wieder gegen das Kreuz. Wenn einer das Kreuz entwertet und enteignet hat sowie Spaltung, Unruhe, Gegeneinander ausgelöst hat dann doch Karl Marx aus München. Schafft endlich die Kirchensteuerb ab, das Relikt aus der Nazizeit!
Dr.Boer
Dann sollte Kardinal Marx aber auch konsequenterweise
die mehr als 12.000 Euro monatlich ablehnen, die er vom
Staat bekommt.
@Viandonta Der Vergleich mit den Wurzeln und den Blättern stimmt nicht! Wenn sich die Leute einer neuen Ideologie verschreiben, dann ändert sich alles!
Brazos
@Viandonta
Ja, man kann davon halten was man will, aber wenn sein Gewissen ihm sagt, dass er so handeln soll, dann sollte er auch so handeln und dass er gegen sein Gewissen handelt, das glaube ich auch nicht, bei aller Kritik an ihm.
HerzMariae
Wir reden über den Marx, der kürzlich die deutsche Bischofskonferenz in der Kommunionfrage "gespalten" hat?
Seidenspinner
Marx löst Spaltung und Unruhe aus.
Josephus
Es ist ärgerlich und beschämend, wenn ausgerechnet ein hoher Kleriker diesem vernünftigen demonstrativen politischen Zeichen nach der unseligen "Der Islam gehört zu Deutschland - Geschwätz" in den Rücken fällt. Doch das Volk versteht, was mit dieser Geste gemeint ist und hält jetzt hoffentlich zusammen. Auch wenn es von kirchlicher Seite keinen Rückhalt gibt, um feige nur ja nicht gegen den … More
Sofia M
Seele, die wandert, gefoltert vom Teufel. So sehr, dass er das Zeichen des Kreuzes nicht ertragen kann!
Ginsterbusch
Nichts fällt so schwer auf unsere Schultern zurück, als wie ein abgeworfenes Kreuz.
Saebisch
Die Religionsfreiheit ist eine Idee des II-Vatikanum-Systems. Die Katholische Kirche hat die Religionsfreiheit nie gelehrt, weil sie sich um die Wichtigkeit des Heils der Seelen immer bewusst ist.
De Profundis
Ut non evacuetur Crux Christi (1 Kor 1,17)
Saebisch
Tradition und Kontinuität
Ist die Entscheidung der Umsetzung in Bayern denn durch? Oder ist alles noch in der Schwebe?
@Tradition und Kontinuität Er hat sich dingen lassen, die Agenda von PF durchzuführen, nämlich Ruinierung der katholischen Kirche, bis sie stromlinenförmig in die neue Eine-Welt-Religion mutiert ist!
Saebisch
Theresia Katharina
Wenn Sie Marx nicht als Kardinal sondern als ,,Kardinal" bezeichnet hätten, so hätte ich Ihnen ein Like gegeben.