Bischöfe verbieten die Sakramente

Die Bischöfe schränken die Sakramente auf der ganzen Welt massiv ein. Die pro-homosexuellen Kardinäle Cupich von Chicago und Tobin von Newark verfügten, dass es Katholiken verboten ist, Kirchen und …
Susi 47
Die große Botschaft des Jesuskindes von Sievernich
an die Menschheit vom 21.03.2020


Das Jesuskind erschien, so wie ich Es kenne, in Prager Gestalt mit Krone, im Gewand und Mantel Seines kostbaren Blutes, rot- und goldbrokat bestickt. Es kam zu mir mit einem aufgerollten weißen Tuch und mit dem Goldenen Buch. Es breitete das Tuch aus und Es wies Mich an, darauf zu knien und das Vaterunser zu …More
Die große Botschaft des Jesuskindes von Sievernich
an die Menschheit vom 21.03.2020


Das Jesuskind erschien, so wie ich Es kenne, in Prager Gestalt mit Krone, im Gewand und Mantel Seines kostbaren Blutes, rot- und goldbrokat bestickt. Es kam zu mir mit einem aufgerollten weißen Tuch und mit dem Goldenen Buch. Es breitete das Tuch aus und Es wies Mich an, darauf zu knien und das Vaterunser zu beten.

Dann segnete Es Mich mit einem Kreuzzeichen auf Meine Stirn. „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes…“ sollte ich dabei beten. Es schaute mir in die Augen. Dabei hielt Es eine Zeit mein Kinn, das heißt, Seine Hand war unter meinem Kinn.
Dann sprach Es:

„Ich lasse zu, dass Mein Volk, die ganze Menschheit, eine Zeit der Buße durchleben muss, so wie Ich es dir oft angekündigt habe. Sie haben Mich, ihren Herrn, vergessen. Ich lasse zu, dass ihr auf Meinen Leib, Mein Fleisch und Blut verzichten müsst. Mein Wille ist es, dass ihr erbittet, dass Ich geistig zu euch komme.

Täglich habe Ich Mich der Menschheit als Opfer geschenkt. Habt ihr Mein Opfer gewürdigt? Götzen sind an Meiner statt in Mein Heiligtum eingezogen. Mein Wort wurde nicht mehr gelebt und nach Belieben ausgelegt. Die Heilige Schrift wurde von euch verändert.

Eine Zeit der Buße und Besinnung wird Meine Treuen stärken.

Für die Menschheit ist es der Aufruf zur Bekehrung ihrer Sünden.

Ich bin mit euch und verlasse euch nicht. Erbittet Meinen Beistand, heiligt euch im Gebet. Dies ist eine Zeit des Bittens. Die Zeit eures Forderns ist vorbei.

Wenn die Menschheit sich nicht bekehrt nach dieser Zeit der Reue, werde Ich Mein Zepter auf die Menschheit neigen. Dies ist Mein Aufruf an euch, nicht um euch zu strafen. Ich möchte euch erretten in das ewige Leben.

Es ist so vieles geschehen, und Ich schaute auf die Menschheit, auf Meine Kirche. Meine Heiligste Mutter sandte Ich zu euch, und Ihr Wort wurde verworfen so wie Mein Leib verworfen wurde. Meinen Leib wünsche Ich in geheiligte Hände, und ihr gebt Ihn aus, wie ihr ein Mahl ausgebt, ein Stück Brot, was jeder erwerben kann.

Ich selbst bin der Hohepriester des Ewigen Vaters und habe das Priestertum eingesetzt. Ihr solltet es euer ganzes Leben bewahren über alle Generationen. Wie geht ihr mit Meinem Vermächtnis (*) um? Bewahrt ihr in Meinem Namen das Priestertum?

Nicht die Welt hat das Priestertum eingesetzt. Deshalb kann es nie von der Welt sein. Ich habe es eingesetzt in die Welt hinein, damit Ich durch Meine Priester bei euch bin und ihr in den Sakramenten Meiner Kirche erstarkt. Das Priestertum ist nicht weltlich erwerblich. Doch viele Menschen wollen alles nach Ihren eigenen Wünschen gestalten.

Ich habe wegen der großen Verfehlungen Meiner geweihten Priester ihre Demütigungen zugelassen. Ich habe gesehen, wie die Flamme Meiner Liebe in ihren Herzen erloschen war. Es ist Mir ein Greuel, wenn Meine Priester verweltlichen. Sie mögen nur einem Herrn, Mir dienen. Ich habe die Zeit der Buße und Reue zugelassen, damit ihr in euch geht und bedenkt, dass ihr nicht Gott seid.“


Das Jesuskind kam nun mit Seinem Gesicht nah an mein Gesicht heran.

„Eure Sünden schreien zum Himmel,“ spricht Es. „Eure Ehrfurchtslosigkeiten, den Mord der Kleinsten in eurem Leibe, die Ausbeutung der Menschen und Meiner Schöpfung, die Kriege, all eure Lieblosigkeiten, die nur in eurer Hartherzigkeit begründet sind.

Fallt auf die Knie in euren Häusern und betet den Rosenkranz. Betet zu Meinem Kostbaren Blut. Betet den Akt der Liebesreue. Ihr könnt durch eure Buße, Reue und Bekehrung die Welt retten, durch euer Gebet. Kehrt um!“


Er küsste mich auf die Stirn und segnete mich. Dann sah ich Ihn nicht mehr.

Diese Botschaft wird bekanntgegeben, ohne dem Urteil der römisch-katholischen Kirche vorgreifen zu wollen.

(*) Was ist der Unterschied zwischen einem Erbe und einem Vermächtnis?

www.bund.net/…/testament-und-v…

Eine Person übernimmt mit einem Erbe alle Rechte und Pflichten und wird somit zur Rechtsnachfolgerin. Ein Vermächtnis hingegen hinterlässt einer Person oder einer Organisation nicht ein gesamtes Erbe, sondern z.B. einen bestimmten Geldbetrag, einen festgelegten prozentualen Anteil am Erbe. Das kann ein Bild sein, ein Möbelstück oder ein Auto. Wer erbt, ist verpflichtet, das Vermächtnis herauszugeben.

vgl. 1. Kor. 11, 23-32

23 Denn ich habe vom Herrn empfangen, was ich euch auch überliefert habe: In der Nacht, in welcher er verraten wurde, nahm der Herr Jesus Brot, 24 dankte, brach es und sprach: [Nehmet hin und esset,] das ist mein Leib, der für euch [hingegeben wird]. Tut dies zu meinem Andenken. 25 Auf gleiche Weise nahm er nach dem Mahle den Kelch und sprach: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blute. So oft ihr trinket, tut es zu meinem Andenken. 25: Das im Kelche enthaltene Blut ist Christi Blut, wodurch der Neue Bund geschlossen wird, wie auch der Alte Bund mit Opferblut geschlossen worden ist. (2 Mos 24,8). 26 So oft ihr nämlich dieses Brot esset und diesen Kelch trinket, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. 27 Wer daher unwürdig das Brot ißt oder den Kelch des Herrn trinkt, der ist schuldig des Leibes und Blutes des Herrn. 27: Wer das Brot oder den Kelch unwürdig empfängt, ist nach den Worten des Apostels schuldig des Leibes und Blutes Christi; daraus folgt, daß unter jeder der beiden Gestalten der ganze Christus gegenwärtig ist und der Genuß unter einer Gestalt genügt. 23-27: Dem Zerrbild der korinthischen Eucharistiefeier stellte Paulus das heilige Urbild des Herrenmahls gegenüber.

Unwürdiger Empfang. 28 Darum prüfe jeder sich selbst, und so esse er von dem Brote und trinke von dem Kelche. 29 Denn wer [unwürdig] ißt und trinkt, ißt und trinkt sich das Gericht, da er den Leib [des Herrn] nicht unterscheidet. 30 Darum sind unter euch so viele Schwache und Kranke, und viele sind entschlafen. 31 Wenn wir uns aber selbst richteten, so würden wir nicht gerichtet werden. 32 Wenn wir aber gerichtet werden, so werden wir vom Herrn gezüchtigt, damit wir nicht mit der Welt verdammt werden.

Den Akt der Liebesreue (vollkommene Reue) nach dem katholischen Katechismus des heiligen Robert Bellarmin

„Man spricht mit aufrichtigem Herzen zum Herrn:

Mein Gott, Du bist die unendliche Güte und würdig, über alles geliebt zu werden. Darum liebe ich Dich aus ganzem Herzen und über alles. Deshalb bereue ich und es schmerzt mich von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben. Mit Deiner Allerheiligsten Gnade nehme ich mir fest vor, Dich nie mehr zu beleidigen.“

Weiter aus dem katholischen Katechismus von Robert Bellarmin heißt es:

„Wer einen Akt der vollkommenen Reue macht, dem ist die Sünde sofort vergeben, auch wenn er noch verpflichtet ist, sie zu gegebener Zeit zu beichten.“

Weiter heißt es: „ Wenn sich jemand ohne Beichte in Todesgefahr befindet, wie kann er sich dann von der Sünde befreien?“

„Er könnte sich mit einem Akt vollkommener Reue befreien.“

(Quelle: Seite 59, Robert Bellarmin: Katechismen, Glaubensbekenntnis, Vater Unser, Echter Verlag 2008, Würzburg, ISBN 978-3-42903046-9. Übersetzt und herausgegeben von Andreas Wollbold.)
Aquila
Mit Galgenhumor könnte man noch dazu sagen: Auch das Gebären von Kindern und das Sterben ist verboten.
Goldfisch
Wenn die Messe ausgesetzt ist, sollte man auch Sterben und Gebären aussetzen - gute Idee! 😍
Susi 47
noch besser kirchensteuer
PeterPascal
Kein Bischof kann und darf die Sakramente verbieten. Schlimm genug das die Regierung die Liturgie gleichsetzt mit einer Gro0veranstaltung. Und das ist es bei Leibe nicht!
Goldfisch
Und wer wehrt sich??
alfredus
Ein Bild kann eine Situation besser verdeutlichen, als viele Worte ... ! Das ist auch der große Nachteil in unseren Kirchen, denn durch den Bildersturm nach dem Konzil sind, wenn nicht durch den Denkmalschutz gesichert, kaum noch christliche und fromme Bilder zu sehen. Wie soll ein Christ das Leiden Christi erfühlen, wenn er nicht den leidenden Christus im Bild sehen kann ? So ist es auch mit …More
Ein Bild kann eine Situation besser verdeutlichen, als viele Worte ... ! Das ist auch der große Nachteil in unseren Kirchen, denn durch den Bildersturm nach dem Konzil sind, wenn nicht durch den Denkmalschutz gesichert, kaum noch christliche und fromme Bilder zu sehen. Wie soll ein Christ das Leiden Christi erfühlen, wenn er nicht den leidenden Christus im Bild sehen kann ? So ist es auch mit diesem Cartoon, er zeigt deutlich eine Wirklichkeit ...
Ischa
Hört doch endlich mal auf ewig das gleiche zu posten. Damit ist im Moment niemandem geholfen. Vielleicht kann wenigstens jetzt mal Sachlichkeit statt Spott und Hohn vorherrschen - wir haben Fastenzeit!
viatorem
@Ischa
Seit einiger Zeit (Monaten), ist das auf GTV so üblich geworden. Da hat sich einiges geändert gegenüber noch vor ein paar Jahren.
Auch an den Smeilies kann man das sehen.
Ich erwarte da nicht mehr allzuviel katholisches und desshalb ärgere ich mich auch nicht mehr .
Meiner Einschätzung nach gibt es neben Zeugen Jehovas, Freikirchlern, Protestanten , Atheisten, Kreuz-Net´lern , Heiden, …More
@Ischa
Seit einiger Zeit (Monaten), ist das auf GTV so üblich geworden. Da hat sich einiges geändert gegenüber noch vor ein paar Jahren.
Auch an den Smeilies kann man das sehen.
Ich erwarte da nicht mehr allzuviel katholisches und desshalb ärgere ich mich auch nicht mehr .
Meiner Einschätzung nach gibt es neben Zeugen Jehovas, Freikirchlern, Protestanten , Atheisten, Kreuz-Net´lern , Heiden, Sektierern , Trollen ,auch noch ein paar wenige Katholiken hier und deretwegen bin ich hier.
Ischa
Ich bin auch deswegen hier. Jeder darf doch seine sachliche, begründete Meinung vertreten und gerade in unserer heutigen Zeit ist es nicht einfach durchzublicken.Ich kenne Gloria.TV seit 2010. Da war der Hass viel schlimmer. Was ich nicht verstehen kann: Wer eine klare Meinung vertritt, braucht doch den anderen nicht mit Häme zu überschütten... Gott wird schliesslich der Richter sein - und nur …More
Ich bin auch deswegen hier. Jeder darf doch seine sachliche, begründete Meinung vertreten und gerade in unserer heutigen Zeit ist es nicht einfach durchzublicken.Ich kenne Gloria.TV seit 2010. Da war der Hass viel schlimmer. Was ich nicht verstehen kann: Wer eine klare Meinung vertritt, braucht doch den anderen nicht mit Häme zu überschütten... Gott wird schliesslich der Richter sein - und nur er!
alfredus
Ja, hier gibt es in der Tat noch Katholiken als User, doch leider auch bezahlte Kritiker und kirchliche Angestellte, die hier Störfeuer legen und ihre Meinung meinen mitteilen zu müssen.
Ischa
Fein kopiert. Setzten: 1
Susi 47
siehe das ist aus dem buch das steht der welt noch bevor vpn anton angerer

man kann es endlich deuten;
ich stellte aber auch fotos von johanna burgers buch
keiner wills glauben ein,
nur diese texte hier sind von anton angerer's buch das steht der welt noch bevor
DrMartinBachmaier
Aus dem gelb Angestrichenen geht klar hervor, dass Benedikt und nicht Kardinal Bergoglio der richtige Papst ist.
Liberanosamalo
Aus welchem Buch sind die Auszüge liebe @Susi 47 ?
Goldfisch
sehr interessant und spannend .... wie geht es weiter????
Susi 47
lieber Liberanosamalo
ausdem buch keiner wills glauben von Johanna burger, erhältlich als ebook zb in der Druckerei Anton ruhland, dessen Sohn Bernd ruhland sie weiterführt
Susi 47
das obige ist aus anton Angerer buch, das steht der welt noch bevor
DrMartinBachmaier
Danke @Susi 47. Ich glaube, das Buch sogar mal heruntergeladen zu haben.
Liberanosamalo
Vielen lieben Dank! 😍
Tina 13
alfredus
Die Priester sind nicht unbedingt schuld, denn sie haben eine Ausbildung genossen, die nicht mehr so den Seelenhirt sieht, als vielmehr den Gemeindeleiter ! Ihr Priesterbild ist, aufgeschlossen, freundlich, volksnah und redselig zu sein. So können sie schon mal, weil volksnah, über falsche Gleise zu stolpern. Aber da haben sie ja einen verständnisvollen und gütigen Bischof ...
Goldfisch
@alfredus > Die Priester sind nicht unbedingt schuld, ...< >>>> ein Priester ist oder sollte ein Gottesmann sein - durch und durch. NUR das ist seine Aufgabe. Er sollte auch Gottvertrauen haben - durch und durch. Somit sollte er auch keine Angst vor irgend etwas haben .....! Aber das ist heute nicht mehr der Fall.
Wäre es so, würde er GOTT über alles und allem stellen. Dann More
@alfredus > Die Priester sind nicht unbedingt schuld, ...< >>>> ein Priester ist oder sollte ein Gottesmann sein - durch und durch. NUR das ist seine Aufgabe. Er sollte auch Gottvertrauen haben - durch und durch. Somit sollte er auch keine Angst vor irgend etwas haben .....! Aber das ist heute nicht mehr der Fall.
Wäre es so, würde er GOTT über alles und allem stellen. Dann würde er aufstehen und mitteilen, daß es nur möglich ist, alles zu bekämpfen, indem WIR Gott wieder an die erste Stelle setzen und Gott um Vergebung bitten. Wenn das der Staat nicht möchte, dann werden es die Gläubigen tun - jeder wie er möchte und wie einem danach ist. - Aber kein Priester ist da, der den Mund aufmacht, jeder versteckt sich hinter dem Bischof, der hinter dem Kardinal und der wieder hinter dem FP. Eine tolle Armee!
Susi 47
an der himnelstür vor dem eingang werden sie sich mal wundern
vielleicht verbietet ihnen der hl.petrus auch den eintritt-
bekehrt euch, bevor es zu spät ist
Susi 47
siehe
DrMartinBachmaier
@Susi 47: Wo kann man dieses Buch erwerben?
Susi 47
DrMartinBachmaier
Früher drohten die deutschen Bischöfe beim Austritt aus der Kirchensteuer damit, dass sie dann keine Sakramente mehr spenden. Nun, das machen sie jetzt wahr, auch ohne dass die Leute von der Kirchensteuer austreten. Hilft das Zahlen also nicht.
Goldfisch
Ich hab der Kirchensteuer mitgeteilt, daß ich die 12-tel, wo die Kirche geschlossen hat, ich keine Messe und Sakramente empfangen kann, abziehen werde. Prompt hat sich der Pfarrer bei mir gemeldet, daß er diese Info erhalten habe und das gar nicht geht!
Klaus Elmar Müller
Welch ein Missbrauch von geistlicher Macht! Klerikalismus in seiner teuflischen Gestalt!
Goldfisch
dass es Katholiken verboten ist, Kirchen und Kapellen zu betreten. Die Gotteshäuser müssen alle verschlossen werden. >>Jesus wird ihnen eines Tages antworten: Ihr habt den Bedüftigen Meine Hallen verschlossen, nun ist die Zeit gekommen, euch meine Hallen zu verschließen. Ihr hattet die Wahl und habt euch für das einfache entschieden - habt euch meinen Anweisungen widersetzt und meinen Kindern …More
dass es Katholiken verboten ist, Kirchen und Kapellen zu betreten. Die Gotteshäuser müssen alle verschlossen werden. >>Jesus wird ihnen eines Tages antworten: Ihr habt den Bedüftigen Meine Hallen verschlossen, nun ist die Zeit gekommen, euch meine Hallen zu verschließen. Ihr hattet die Wahl und habt euch für das einfache entschieden - habt euch meinen Anweisungen widersetzt und meinen Kindern alles verwehrt, was sie so dringend gebraucht hätten.
alfredus
Die armen Bischöfe, sie müssen jetzt schon zittern ... ! Laut La Salette ...
Susi 47
paasend hier zu eine meldung auf alles schall und rauch
wo es vom britischen ex premier die forderung nach einer weltregierung gibt
na bald gehts los
alfredus
Die Nottaufe ist nach wie vor das Recht eines jeden Christen ... !
Andreios
Für die Not-Taufe braucht man Erlaubnis von KEINEM !!! Es ist Pflicht JEDEN,gläubigen Christen und Katholiken im Angesichts des Todes die Heilge Taufe zu spenden !!!
Turbata
Danke für den Hinweis, Andreios! Hoffentlich ist diese Tatsache noch im Bewusstsein vieler, vor allen Dingen dort, wo es nötig ist!
alfredus
Ja, ja die Anderen, die Autoren verdummen immer mehr ... ? Und selber ... ? Natürlich voll des Wissens und des Geistes ...
Andreios
1256 Ordentliche Spender der Taufe sind der Bischof und der Priester und, in der lateinischen Kirche, auch der Diakon [Vgl. [link] CIC, can. 861, § 1; CCEO, can. 677, § 1]. Im Notfall kann jeder Mensch, sogar ein ungetaufter, die Taufe spenden, falls er die notwendige Absicht hat:
Er muß das tun wollen, was die Kirche bei der Taufe tut, und die trinitarische Taufformel…More
1256 Ordentliche Spender der Taufe sind der Bischof und der Priester und, in der lateinischen Kirche, auch der Diakon [Vgl. [link] CIC, can. 861, § 1; CCEO, can. 677, § 1]. Im Notfall kann jeder Mensch, sogar ein ungetaufter, die Taufe spenden, falls er die notwendige Absicht hat:
Er muß das tun wollen, was die Kirche bei der Taufe tut, und die trinitarische Taufformel verwenden. Die Kirche sieht den Grund für diese Möglichkeit im allumfassenden Heilswillen Gottes [Vgl. 1 Tim 2,4] und in der Heilsnotwendigkeit [Vgl. Mk 16,16] der Taufe [Vgl. DS 1315; 646; [link] CIC, can. 861, § 2].
Das ist ein Auszug aus dem Katechismus der Katholischen Kirche. Die Kirche geht noch weiter.Sogar ein Ungetaufter im Not-Fall kann,soll,darf, muss das Sakrement der Taufe spenden.
vir probatus
Die "Nachrichten" dieser Seite werden täglich unsachlicher, die Seite wird immer mehr zur reinen Hetze.
Offensichtlich verdummen die Autoren solcher Texte immer mehr.
Copertino
@vir probatus Bitte erklären Sie, was an dieser Meldung unsachlich sein soll. Exakt die oben genannten Berichte werden auch in den USA selbst kontrovers diskutiert: www.firstthings.com/…/church-as-a-non…
Mk 16,16
@vir probatus: was man sagt ist man selber, trifft alles auf Sie zu.
Ischa
Warum kann man nicht einmal in der Fastenzeit damit aufhören, die Karikaturen von Papst zu posten, auch in der 10. Wiederholung?
alfredus
Weil Franziskus nicht aufhört den Glauben zu schädigen ... ! Diese Cartoons kann man nicht missen !
alfredus
Wütend machen einen die ewigen Nörgler und Besserwisser ... ! Bleibt doch einfach fern !
Anno
Ja, das macht wütend!!
Elista
@Anno Ja, das macht wütend!!
*********************
und sehr sehr traurig! 😭
Anno
@Elista
Es geht bei mir mittlerweile auch in Richtung Verzweiflung.
gennen
Und daher sollen wir zusammen halten, und nicht vergleichen ob eine(r) katholischer ist wie der/die Andere.
Anno
@gennen
Ich denke, dass wir das auch tun. Ausnahmen wird RS immer geben.
alfredus
Wer nicht die einzelnen Kommentare erträgt, soll doch einfach fern bleiben ... !