00:22
tradiwaberl
123.6K

unersetzbar

Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonntag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille Messe Rochuskap…More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus
missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien
missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30 Penzinger Straße 70 1140 Wien www.tradiwaberl.com
Student90er
Leider ist es so, aber gibt es zur Zeit nur schwer Alternativen zum Einsatz dieser Menschen.
Monika Elisabeth
Das Interview, welches Peter Seewald mit Kardinal Ratzinger führte und als Buch "Salz der Erde" herauskam, zeigt offensichtlich, wie das, was man sich erhofft hat, nicht eingetreten ist. Unter anderem auch deswegen, weil die Konzilstexte entweder völlig falsch, oder nur selektiv ausgelegt wurden. Zu dem kam, dass man ein zweites Pfingsten nicht "machen" kann, da tickt die Kirche nun mal anders, …More
Das Interview, welches Peter Seewald mit Kardinal Ratzinger führte und als Buch "Salz der Erde" herauskam, zeigt offensichtlich, wie das, was man sich erhofft hat, nicht eingetreten ist. Unter anderem auch deswegen, weil die Konzilstexte entweder völlig falsch, oder nur selektiv ausgelegt wurden. Zu dem kam, dass man ein zweites Pfingsten nicht "machen" kann, da tickt die Kirche nun mal anders, als des Menschen Gutdünken.
Heine
@cantate
Ich finde das Geschichtchen alles andere als "blöd",da es eine Aussage hat,die über die Begebenheit hinaus geht.
Über das Für und Wieder der Pfingstoktav mag man streiten.Jeder darf ja wohl seine eigenen Präferenzen haben.
Ich finde das "Geschichtchen" drückt die Situation mit Worten des heutigen Sprachgebrauches aus
...
und dass Paul VI hintergangen,belogen und betrogen wurde, ist wohl mittlerweile eine offenbar gewordenen Realität. (Ich gestehe ihm durchaus Tränen zu!!!)
Die Konzilstexte will man nicht wirklich kennen, schon gar nicht umsetzen...
Jetzt, nachdem sich die röm. kath. Kirche zu spalten begonnen hat, …More
Ich finde das "Geschichtchen" drückt die Situation mit Worten des heutigen Sprachgebrauches aus
...
und dass Paul VI hintergangen,belogen und betrogen wurde, ist wohl mittlerweile eine offenbar gewordenen Realität. (Ich gestehe ihm durchaus Tränen zu!!!)
Die Konzilstexte will man nicht wirklich kennen, schon gar nicht umsetzen...
Jetzt, nachdem sich die röm. kath. Kirche zu spalten begonnen hat, wird man diese "Texte" erst recht dahingehend "auslegen", dass für Krethi und Plethi, Hinz und Kunz , für Dich und Mich, für jeden was passendes dabei ist...
cantate
Ach, elisabethvonthüringen, das sind doch immer dieselben Geschichtchen über Papst Paul VI., der über seine eigenene Reformen andauern geweint hätte. (Und "zum Teufel" hat er sicher nicht gesagt.) Aber dieses Geschichtchen ist besonders blöd, so als sei der Papst gar nicht zurechnungsfähig gewesen und hätte die Reformen gar nicht gewollt ...

Das Gebet um den Heiligen Geist findet sehr sinnvoll …More
Ach, elisabethvonthüringen, das sind doch immer dieselben Geschichtchen über Papst Paul VI., der über seine eigenene Reformen andauern geweint hätte. (Und "zum Teufel" hat er sicher nicht gesagt.) Aber dieses Geschichtchen ist besonders blöd, so als sei der Papst gar nicht zurechnungsfähig gewesen und hätte die Reformen gar nicht gewollt ...

Das Gebet um den Heiligen Geist findet sehr sinnvoll in der Pfingstnovene statt.
Heine
@elisabethvt
Ich finde auch,dass die Wiedereinführung der Pfingstoktav der Bedeutung dieses Festes gerecht würde und dem treuen Kirchgänger gut tun würde.
Hier ein interessanter Link:


Petition für die Pfingstoktav

Großbritannien. Der britische Priester, Hw. Ray Blake, hat auf seinem Weblog ‘marymagdalen.blogspot.com’ eine Internet-Petition für die Wiedereinführung der Pfingstoktav gestartet…More
@elisabethvt
Ich finde auch,dass die Wiedereinführung der Pfingstoktav der Bedeutung dieses Festes gerecht würde und dem treuen Kirchgänger gut tun würde.
Hier ein interessanter Link:


Petition für die Pfingstoktav

Großbritannien. Der britische Priester, Hw. Ray Blake, hat auf seinem Weblog ‘marymagdalen.blogspot.com’ eine Internet-Petition für die Wiedereinführung der Pfingstoktav gestartet. Für Hw. Blake ist das die erste Internet-Petition seines Lebens. Er findet, daß es viele gute – theologische, katechetische und ökumenische – Gründe für die uralte Tradition der Pfingstoktav gibt. Bislang haben knapp 200 Leute unterschrieben.
Mike
Jeder der das Credo bei der heiligen Messe aus dem Herzen spricht ist nicht ersetzbar.
Eine interessante Geschichte aus der Anfangszeit des Novus Ordo teilte Fr. John Zuhlsdorf gestern seinen Lesern mit. Ich habe den kurzen Abschnitt übersetzt:
Am Pfingstmontag im Jahr 1970 stand Papst Paul VI. in aller Frühe auf und ging zur hl. Messe in die Kapelle. Statt der roten, die er erwartet hatte, waren grüne Gewänder für ihn ausgelegt.
Er fragte den für diesen Tag zugeteilten Zeremonia…More
Eine interessante Geschichte aus der Anfangszeit des Novus Ordo teilte Fr. John Zuhlsdorf gestern seinen Lesern mit. Ich habe den kurzen Abschnitt übersetzt:
Am Pfingstmontag im Jahr 1970 stand Papst Paul VI. in aller Frühe auf und ging zur hl. Messe in die Kapelle. Statt der roten, die er erwartet hatte, waren grüne Gewänder für ihn ausgelegt.
Er fragte den für diesen Tag zugeteilten Zeremoniar: „Wofür zum Teufel liegen die da? Wir sind in der Pfingstoktav! Wo sind die roten Gewänder?“
„Santità“, sprach der Zeremoniar, „dies ist nun die Zeit ‚per annum‘. Es ist jetzt grün. Die Pfingstoktav wurde abgeschafft.“
„Grün? Das kann nicht sein!“, sagte der Papst. „Wer hat das getan?“
„Sie, Heiligkeit.“
Und Paul VI. begann zu weinen.
Ob die Geschichte wahr ist oder nicht sei dahingestellt – die Moral derselben dürfte jedenfalls eindeutig sein…(exultet.net)
Bridget
Albertus Magnus
HerzMariae
In der Perspektive der Gemeindefeier steht auch der Volksaltar im Zentrum und nicht der Allmächtige.
Tesa