"Er nimmt die Beichte ab, teilt Sakramente aus – und ist ein katholischer Pastor in Hamburg. Dabei ist Pavlo Vorotnjak verheiratet und hat zwei Kinder. Der Grund liegt in der Vielfalt des Christentum…More
"Er nimmt die Beichte ab, teilt Sakramente aus – und ist ein katholischer Pastor in Hamburg. Dabei ist Pavlo Vorotnjak verheiratet und hat zwei Kinder. Der Grund liegt in der Vielfalt des Christentums."
welt.de

Auch ohne Zölibat: Dieser katholische Pastor lebt mit Frau und zwei Kindern in Hamburg - WELT

Er nimmt die Beichte ab, teilt Sakramente aus – und ist ein katholischer Pastor in Hamburg. Dabei ist Pavlo Vorotnjak verheiratet und hat zwei …
@Susi 47 ---- verheiratete Priester des byzantinischen Ritus , einer Teilkirche der römisch-katholischen Kirche, haben es trotzdem auch nicht leicht, wenn nicht schwerer: Sie liegen zwar neben ihrer Frau , dürfen sie aber kaum berühren wegen der vielen Fasttage innerhalb jeder Woche und vor allen Feiertagen.
Carlus likes this.
Carlus
Ferner müssen diese Priester vor der Weihe verheiratet sein. Nach der Weihe ist eine Eheschließung nicht möglich. Werden sie Witwer, dann dürfen sie nicht mehr heiraten, auch dann nicht wenn sie noch kleine Kinder haben und so eine Frau im Haushalt notwendig wäre.
Bei einer Bischofswahl fallen dieser Priester ebenfalls aus dem Raster raus. Ein Bischof kann nur ein im Zölibat lebender Priester …More
Ferner müssen diese Priester vor der Weihe verheiratet sein. Nach der Weihe ist eine Eheschließung nicht möglich. Werden sie Witwer, dann dürfen sie nicht mehr heiraten, auch dann nicht wenn sie noch kleine Kinder haben und so eine Frau im Haushalt notwendig wäre.
Bei einer Bischofswahl fallen dieser Priester ebenfalls aus dem Raster raus. Ein Bischof kann nur ein im Zölibat lebender Priester werden. D.h. ein Mönchspriester.
So gibt es in den Ostkirchen wie in den Orthodoxen Kirchen auch zwei Ausbildung, die des nicht klösterlichen Landpfarrer (etwas geringer) und die Priester im Mönchstand (etwas höher).
So ist wie sich die Kirche im Westen entschieden hat etwas weitergespannt, da jeder Priester in sich die Eignung zum Bischof besitzen kann, was in den Ostkirchen und in der Orthodoxie eben nicht der Fall ist.
Auch der ständige Diakon in der Westkirche, d.h. im lateinischen Patriarchat , ist zwar da er meist älter ist bereits verheiratet, er unterliegt dem gleichen Zölibat wie die Priester der Ostkirchen.
Ursula Wegmann likes this.
Antiquas and one more user like this.
Antiquas likes this.
Eremitin likes this.
Waagerl
Nee, der Priester ist kein Gemeindeleiter, Beamter, sondern Familienvater für die Gemeinde! Von der Wiege bis zur Bahre! So wäre es richtig! @Nicky41
Lutrina
Nein, ein Priester ist in erster Linie der Darbringer des Hl. Meßopfers und Spender der Sakramente.
Was ein Priester nicht ist: Sozialarbeiter.
Carlus likes this.
Carlus
@Waagerl der Priester ist der sakramentale Vertreter Christie, d.h. er ist der Bräutigam stellvertretend für Christus gegenüber der Braut der Heiligen Mutter Kirche.
Im Vollbesitz des Weihesakramentes ist das der in allen Kirchen des Osten und des Westen ist dieser Priester an erster Stelle der Bischof und der Priester der Vertreter des Bischofs in seinem zugewiesenen Raum.
Das Zölibat in seine…More
@Waagerl der Priester ist der sakramentale Vertreter Christie, d.h. er ist der Bräutigam stellvertretend für Christus gegenüber der Braut der Heiligen Mutter Kirche.
Im Vollbesitz des Weihesakramentes ist das der in allen Kirchen des Osten und des Westen ist dieser Priester an erster Stelle der Bischof und der Priester der Vertreter des Bischofs in seinem zugewiesenen Raum.
Das Zölibat in seiner vollständigen Form (Westkirche) wie auch in einer anderen Form (Ehe für Priester in den Ostkirchen) nur im Verständnis vom Bischofsamt ausgehend zu verstehen.
Waagerl
@Lutrina @Carlus, das versteht sich von selbst! Doch was ich meine ist, die Gemeinde sollte seine Familie sein. Denn er ist auch für das Seelenheil der Gemeindemiitglieder zuständig! Früher gingen die Priester in die Familien und waren auch eingebunden. Krankheit, Sterbebett, Familienfeiern, Seelsorge Familienprobleme, usw. Der verheiratete Priester pflegt aber zuerst seine eigene Familie.
Aquila likes this.
Carlus
@Waagerl die Gemeinde ist der Teil der Kirche, d.h. der Teil der Braut mit der er ehelich verbunden ist, stellvertretend für Jesus Christus dem Bräutigam.
Waagerl
Der katholische Priester ist Lehrer für die Gemeinde! Vorbild! Die Gremeinde steht und fällt mit dem Priester!
Nicky41
Ein Pastor ist ein Priester, der im Gegensatz zum Pfarrer nicht mit der Leitung einer Pfarrei beauftragt ist.
Die Ausdrücke werden regional unterschiedlich gebraucht, oft versteht man unter Pastor einen evangelischen Pfarrer, wichtig ist die Unterscheidung zwischen Pfarrer (Pastor) und Vikar, Kaplan ist eine unrichtige Bezeichnung.
Nicky41
Jap. Pastor ist dennoch der allgemeine Titel für Geistliche im Gemeindedienst. Unabhängig von der Konfession. "Pastor" - "SeelenHirte" .
Caruso likes this.
Caruso
Kaplan ist doch auch richtig, für den der eben gerade Kaplan ist (so etwas wie Arzt im Praktikum).
Waagerl
"Er nimmt die Beichte ab, teilt Sakramente aus – und ist ein katholischer Pastor in Hamburg. Dabei ist Pavlo Vorotnjak verheiratet und hat zwei Kinder. Der Grund liegt in der Vielfalt des Christentums."

Für den katholischen Priester ist das nicht ungewöhnlich, denn er gehört der ukrainisch-griechisch-katholischen Kirche des byzantinischen Ritus an, einer Teilkirche der römisch-katholischen …
More
"Er nimmt die Beichte ab, teilt Sakramente aus – und ist ein katholischer Pastor in Hamburg. Dabei ist Pavlo Vorotnjak verheiratet und hat zwei Kinder. Der Grund liegt in der Vielfalt des Christentums."

Für den katholischen Priester ist das nicht ungewöhnlich, denn er gehört der ukrainisch-griechisch-katholischen Kirche des byzantinischen Ritus an, einer Teilkirche der römisch-katholischen Kirche.

Katholische Pastor! Nicht Priester!
@waggerl in Norddeutschland werden auch katholische Pfarrer als Pastoren bezeichnet und so auch angesprochen.
Hochwürden wurde uns ja seit mehr als fünfzig Jahren ausgetrieben.
Der wohl berühmteste Vertreter der ukrainischen Kirche war Kardinal Großerzbischof Slipyi, der aus dem Gulag auf Bitte von Papst Johannes XXIII entlassen worden ist. Jedoch musste dieser damit auf sein Bistum Lemberg …More
@waggerl in Norddeutschland werden auch katholische Pfarrer als Pastoren bezeichnet und so auch angesprochen.
Hochwürden wurde uns ja seit mehr als fünfzig Jahren ausgetrieben.
Der wohl berühmteste Vertreter der ukrainischen Kirche war Kardinal Großerzbischof Slipyi, der aus dem Gulag auf Bitte von Papst Johannes XXIII entlassen worden ist. Jedoch musste dieser damit auf sein Bistum Lemberg verzichten und als Großerzbischof resignieren.
Waagerl
Ja genau, Pastor ist der neue Name für Priester, daran kann man auch messen, wie das Priestertum und die Einstellung dazu seinen Verlauf genommen hat! Zunhmend protestantisch! @prince0357
Waagerl
Hat er auch Zeit/Interesse das EINE verlorene Schaf von den 99 übriggebliebenen? der Herde zu suchen?
Caruso
Eine wichtige Aufgabe, ohne Zweifel. Aber mal so gefragt: Haben denn unsere zölibateren Priester dieses Interesse und praktizieren es auch? Nach meinen Erfahrungen: wohl eher nicht.
Elista and one more user like this.
Elista likes this.
Lutrina likes this.
Waagerl
Richtig! Für mich mutet sich das trotzdem protestantisch an!
Lutrina
Der katholische Glaube ist Bringschuld für die Menschen, nicht Holschuld für die Priester! Jeder ist streng verpflichtet sich den wahren Glauben anzueignen.
Waagerl
Der katholische Priester ist Lehrer für die Gemeinde! Vorbild! Die Gremeinde steht und fällt mit dem Priester!
Wenn dies an sich auch üblich und keinesfalls unehrenhaft bei den ukrainisch-katholischen Menschen ist, so ist es doch bezeichnend, wer dies hier mit welcher Intension eingestellt hat...
Susi 47
Daa soll den leuten schmackhaft gemacht werden